Kategorien
Boosterimpfung Impfung RKI Statistik

RKI manipuliert Impfeffektivitäten – Analyse zeigt gravierende Abweichungen zu Rohdaten

Wir haben die nächsten Unstimmigkeiten im RKI Wochenbericht gefunden. Diesmal geht es um die „Impfeffektivität“. In der Gruppe der 18 – 59 Jährigen hat das RKI einfach mal 8% mehr „spendiert“. Dass da etwas nicht stimmt, lässt sich schnell mit offiziellen Zahlen des RKI nachrechnen. Stellt man die Impfeffektivität wie in den alten Berichten dar, kommen wir gar auf eine 29% niedrigere Effektivität, als vom RKI angegeben. Wir bieten außerdem ein Skript an, mit dem jedermann die RKI Daten selbst auswerten kann.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Es wird nicht langweilig ums RKI. Wir haben nun schon über unzählige statistische Tricks dieser „Leitforschungseinrichtung“ unserer Bundesregierung berichtet – in diesem Beitrag können wir diese Einrichtung mit ihren eigenen Zahlen widerlegen. Diesmal übrigens beim Thema „Impfeffektivität nach Farrington“, ein Thema, dem wir uns bereits ausführlich gewidmet haben und zu dem wir bereits einige methodische Kritikpunkte angebracht haben. Wir wurden auf Unstimmigkeiten hier durch einen Leserhinweis aufmerksam.

Kurz gesagt:
Das RKI teilt bei der Berechnung der Impfeffektivität nun die „Geimpften“ in die Gruppe der „nur Grundimmunisierten“ und „nur Geboosterten“. Diese beiden Gruppen werden jeweils mit den Ungeimpften verglichen. Insbesondere für die Boosterimpfungen erhält das RKI damit utopische Wirksamkeiten von 82% in der Gruppe der 18 – 59 Jährigen und 90% bei der Gruppe der über 60 Jährigen. Bei Omikron spart sich das RKI mal eben das Angeben von jeglicher Effektivität der Impfung.
Wir haben zahreiche Werte mit Daten des RKI berechnet und zwar so, wie es „eigentlich gehört“: wir vergleichen alle Geimpften mit den Ungeimpften und dann die Geboosterten mit den „nur Grundimmunisierten“. Damit kommen wir zum Beispiel bei einer symptomatischen Omikron Erkrankung auf folgende Impfeffektivitäten:

18 – 5960+
Impfeffektivität in Bezug auf Ungeimpfte-47%1%
Boostereffektivität in Bezug auf Grundimmunisierte23%14%
Impfeffektivität gegen eine symptomatische Erkrankung mit der Omikron Variante in den Meldewochen 50/2021 bis 01/2022

Die Zahlen spiegeln wieder: Die Impfung schützt nicht vor einer symptomatischen Erkrankung (sie erhöht in der Gruppe der 18 – 59 Jährigen sogar deren Wahrscheinlichkeit). Auch der „Boostereffekt“ bei Omikron ist faktisch nicht vorhanden.
Wenn es nur das schon gewesen wäre – aber auch bei den verwendeten Zahlen gibt es im RKI Wochenbericht Unstimmigkeiten. Wir analysieren diese genauer und stellen ein Skript zur Verfügung, mit dem man diese automatisiert auslesen kann.

Darstellung der Impfeffektivität beim RKI

Schauen wir uns zuerst an, was das RKI im aktuellen Wochenbericht zur „Impfeffektivität“ verkündet:

Die nach der Farrington-Methode geschätzte Effektivität einer Grundimmunisierung gegenüber einer symptomatischen COVID-19-Erkrankung lag für die vergangenen 4 Wochen (Mittelwert der MW 50/2021 bis 01/2022) in der Altersgruppe 12-17 Jahre bei ca. 71 %, in der Altersgruppe 18-59 Jahre bei ca. 51 % und in der Altersgruppe ≥60 Jahre bei ca. 68 %.
Die mit derselben Methode geschätzte Effektivität einer Auffrischimpfung gegenüber einer symptomatischen COVID-19-Erkrankung lag für die vergangenen 4 Wochen in der Altersgruppe 18-59 Jahre bei 82 % und in der Altersgruppe ≥60 Jahre bei ca. 90 %.

Quelle: RKI Wochenbericht vom 13.01.2022

Was ist neu hier? Ähnlich wie bei den Tabellen zu den „Impfdurchbrüchen“ unterscheidet das RKI jetzt hier nach der „Effektivität der Grundimmunisierung“ und der „Effektivität der Boosterimpfung“. D.h. die Ungeimpften werden vom RKI mit zwei Gruppen verglichen: den „nur“ vollständig Geimpften und danach mit den „Geboosterten“.
Noch im letzten Bericht war explizit dargestellt, was dies „rechnerisch“ bedeutet:

Wie gesagt, die „Geboosterten“ oder „Grundimmunisierten ohne Boosterung“ werden immer jeweils mit der Gruppe der Ungeimpften verglichen. Für diese Quoten werden im Bericht folgende Zahlen genannt, die wir hier kompakt zusammenfassen:

12 – 1718 – 5960+
Anteil Grundimmunisierter in KW 48/2021 – 51/2021
an (nur) Grundimmunisierten und Ungeimpften
52%73%78%
Anteil Geboosterter in KW 49/2021 – 52/2021
an (nur) Geboosterten und Ungeimpften
62%84%
Quelle: RKI Wochenbericht vom 13.01.2022

Um weiter die „Impfeffektivität“ berechnen zu können, schauen wir schnell nochmal in die Darstellung der Impfdurchbrüche.

Impfdurchbrüche beim RKI

Die „Impfdurchbrüche“ teilt das RKI auch (künstlich) in zwei Gruppen – die der Grundimmunisierten und die der Geboosterten. Auch das ist nichts Neues, werfen wir einen kurzen Blick auf die Tabellen, zuerst die Impfdurchbrüche bei den „Grundimmunisierten“:

Wie gesagt, hier werden die „Geboosterten“ außen vorgelassen. Diese werden extra in Tabelle 4 aufgeführt:

Mit diesen Daten haben wir nun eigentlich alles an der Hand, was wir zur Berechnung der Impfeffektivität brauchen: die „Impfquoten“ in den jeweiligen Altersgruppen und die Quote an Impfdurchbrüchen. Also, los gehts an deren Berechnung.

Die Berechnung der Impfeffektivität

Wir haben die Berechnung der Impfeffektivität schon einmal genauer in einem eigenen Beitrag beschrieben, hier noch einmal kurz die Formel mit dazugehöriger Erklärung:

Was bedeuten die einzelnen Variablen:

  • VE (Vaccine effectiveness) = Impfeffektivität
  • PCV (Proportion cases vaccinated) = Anteil geimpfter Erkrankter
  • PPV (Proportion population vaccinated) = Anteil Geimpfter in der Gesamtbevölkerung

Nun will das RKI ja zwischen Grundimmunisierten und Geboosterten unterscheiden – schauen wir uns das an einem Beispiel an, den 18 – 59 Jährigen und fangen bei den Boosterimpfungen an. Das RKI hatte hier den Anteil geboosterter Personen an den Geboosterten und Ungeimpften von 62% angegeben (siehe oben), das heißt PPV = 0,62.
Laut Tabelle 4 im Wochenbericht erkrankten 22,8% der Geboosterten, d.h. PCV = 0,228.
Rechnen wir also die Impfeffektivität VE aus, dann kommen wir auf:

    \begin{equation*} \text{VE} = 1 - \frac{\num{0.228}}{1 - \num{0.228}} \cdot \frac{1 - \num{0.62}}{\num{0.62}} \approx \num{0.82} \end{equation*}

Also die 82%, die man im RKI Bericht auch nachlesen kann und die wir oben zitiert haben – soweit stimmt also alles.
Kommen wir zur Effektivität der „Grundimmunisierung“. Das RKI gibt ja hier eine Impfeffektivität von 51% an. Rechnen wir das doch nach. Mit PPV = 0,73 und PCV = 0,553 kommen wir auf:

    \begin{equation*} \text{VE} = 1 - \frac{\num{0.553}}{1 - \num{0.553}} \cdot \frac{1 - \num{0.73}}{\num{0.73}} \approx \num{0.54} \end{equation*}

Also 54% Impfeffektivität – mehr als das RKI angibt. Was?! Das RKI unterschlägt 3% „Impfeffektivität“? Das ist doch mehr als auffällig, wird doch sonst alles unternommen, um die Zahl eben um jedes Prozent künstlich in die Höhe zu schrauben. Ein Grund für uns, genauer hinzusehen.

Es kommt auf die Quote an Geimpften und Geboosterten an

Wesentlich für die Formel sind zwei Dinge – die Zahl der jeweiligen Durchbrüche und die entsprechenden Impfquoten, also Grundimmunisierungs- und Geboostertenquote.
In den Tabellen 3 und 4 im Wochenbericht wurden die Durchbrüche in den Kalenderwochen 50/2021 bis 01/2022 erfasst. Das heißt ein Zeitraum von vier Wochen. Laut RKI gelten Personen erst 2 Wochen nach der zweiten Impfung als vollständig geimpft, das heißt das RKI nutzte den Mittelwert der Impfquote an Grundimmunisierten im Zeitraum von Kalenderwoche 48/2021 bis 51/2021. Personen, die in KW 48/2021 also ihre zweite Impfung erhalten haben, waren in Kalenderwoche 50/2021 „voll geschützt“. Und genau in der Kalenderwoche 50/2021 beginnt die RKI Messung – soweit so gut.
Da „Geboosterte“ bereits eine Woche nach der Boosterung als „aufgefrischt“ gelten, nutzte das RKI hier den Mittelwert der „Boosterquote“ von Kalenderwoche 49/2021 bis 52/2021 – auch das ist stimmig.

Das RKI veröffentlicht die Impfquoten (für verschiedene Altersgruppen) mit Historie in einem Archiv auf Github. Wir haben beispielhaft die Daten im Zeitraum 29.11.2021 – 26.12.2021 für 18 – 59 Jährige hier in Tabellenform zusammengefasst (und stellen am Ende ein Skript zur automatisierten Auswertung zur Verfügung). Die Spalten „Vollständig Geimpfte“ und „Geboosterte“ stammen direkt aus den Daten vom RKI. Hierbei beziehen sich die Werte auf die gesamte Bevölkerung, sprich am 29.11.2021 waren beispielsweise 75,4% der 18 – 59 Jährigen vollständig geimpft und 7,6% der 18 – 59 Jährigen war geboostert:

Wir haben dann den Anteil der Ungeimpften (wo streng genommen auch die „nur Erstgeimpften“ enthalten sind) berechnet (100% – „Vollständig Geimpfte“). Außerdem haben wir von den vollständig Geimpften die Geboosterten abgezogen, um auf die Spalte „Anteil nur Grundimmunisierte an Grundimmunisierten und Ungeimpften“ zu gelangen – was wir ja gleich für die eigene Berechnung brauchen werden, da das RKI die neue „Unterteilung“ in Grundimmunisiert und Geboostert hat.
Wir kommen also im Zeitraum 29.11.2021 – 26.12.2021 (also KW 48/2021 – 51/2021) auf eine durchschnittliche Impfquote an „Grundimmunisierten“ (in Bezug zu den Grundimmunisierten und Ungeimpften) von 70,86%.
Das ist ein ganz schöner Unterschied zu den im Bericht angegebenen 73% – obwohl unsere Daten auf den Rohdaten des RKI beruhen.
Rechnen wir damit die Grundimmunisierungseffektivität nach, dann kommen wir auf:

    \begin{equation*} \text{VE} = 1 - \frac{\num{0.553}}{1 - \num{0.553}} \cdot \frac{1 - \num{0.7086}}{\num{0.7086}} \approx \num{0.49} \end{equation*}

Also 49% – diesmal liegen wir 2% tiefer, als das RKI.
Gravierender ist allerdings die Abweichung bei den Geboosterten. In den Kalenderwochen 49/2021 – 52/2021 kommen wir auf einen durchschnittlichen Wert von Geboosterten (an Geboosterten und Ungeimpften) von lediglich 53,30% (=PPV). Knapp 10% weniger, als das RKI angibt – wohlgemerkt basierend auf offiziellen Daten des RKI.
Mit der PCV von 0,228 kommen wir auf eine „Boostereffektivität“ von:

    \begin{equation*} \text{VE} = 1 - \frac{\num{0.228}}{1 - \num{0.228}} \cdot \frac{1 - \num{0.5330}}{\num{0.5330}} \approx \num{0.74} \end{equation*}

Also 74% – ganze 8% weniger, als das RKI (das 82% angibt).
Dies ist nun keine Marginalität mehr.
Fassen wir die bisherigen Ergebnisse zusammen: Mit offiziellen Daten des RKI kommen wir auf gravierend abweichende durchschnittliche Impfquoten und daraus resultierend auf abweichende Impfeffektivitäten. Bei der „Boostereffektivität“ erhalten wir eine um 8% verminderte Impfeffektivität gegenüber dem RKI – obwohl wir dasselbe methodische Vorgehen anwenden.

Liegt das Problem an den Erstgeimpften?

Eigentlich müsste man die „Erstgeimpften“ aus den „Ungeimpften“ herausrechnen. In unserer aktuellen Betrachtungsweise zählen diese noch (wie oben erwähnt) zu den „Ungeimpften“ hinzu – was eigentlich nicht korrekt ist – eigentlich müsste man die „nur Erstgeimpften“ aus der Analyse ausschließen.
Warum können wir das praktisch nicht so einfach machen? Weil das RKI es nicht schafft, die Erstimpfungen für Johnson & Johnson den entsprechenden Altersgruppen zuzuordnen. Das führt zu der skurrilen Situation, dass beispielsweise in der Altersgruppe der 18 – 59 Jährigen die Quote an „vollständig Geimpften“ höher ist als die der „Erstgeimpften“:

Quelle: RKI

Das RKI sagt dazu:

Eine weitere Aufschlüsselung in die beiden Gruppen 18-59 Jahre und 60+ Jahre ist jedoch nicht möglich.

Quelle: RKI

In den Quelldaten des RKI auf Github wird das Problem noch weiter erläutert:

Unterschätzung der Impfquoten nach Alter, mindestens einmal Geimpfter

Aus dem vertragsärztlichen Bereich, der rund 40% aller Impfungen ausmacht, werden dem RKI keine Impfdaten aufgeschlüsselt nach Impfstoff und Alter übermittelt. Das RKI erhält von der KBV zwei Datenpakete, das eine aufgeschlüsselt nach Impfstoff und Impfserie und das andere aufgeschlüsselt nach Altersgruppe und Impfserie.

Da die KBV sämtliche Janssen-Impfungen als Impfdosis = 2 übermittelt, können die Janssen-Impfungen bei den vollständig Geimpften aller Altersgruppen mitgezählt werden (da in dem Datenpaket nach Alter bei den jeweiligen Altersgruppen für Impfserie=2 enthalten).
In den Impfquoten der mindestens einmal geimpften Erwachsenen „Impfquote_18plus_min1“), werden alle Janssen-Impfungen der Vertragsärzt:innen unter der Annahme zusammengefasst, dass mit diesem Impfstoff ausschließlich Personen ab 18 Jahre geimpft wurden (entsprechend der Zulassung). Dem RKI ist jedoch unbekannt, wie sich die Janssen-Impfungen der KBV auf die Altersgruppen 18-59 Jahre und 60+ Jahre verteilen. Daher können sie den mindestens einmal Geimpften der beiden Altersgruppen nicht zugewiesen werden. Dadurch werden in beiden Altersgruppen die Impfquoten der mindestens einmal Geimpften systematisch zu niedrig ausgewiesen. Es kommt hinzu, dass generell (in allen 3 Datenquellen) Genesene als „Vollständig Geimpft“ übermittelt werden. In diesen Fällen werden ebenfalls keine Erstimpfungen angegeben. Das zusammengenommen führt dazu, dass in einigen Bundesländer die Impfquote der vollständig Geimpften höher als die der mindestens einmal Geimpften ist.

Quelle: RKI

Das heißt: Das RKI kann in den Altersgruppen 18 – 59 und 60+ nicht die „Erstgeimpften“ aus den „Ungeimpften“ herausrechnen – so wie wir es mit den Daten des RKI auch nicht können. Man müsste dazu weitere Annahmen treffen. Da zu dieser Thematik bzw. zu getroffenen Annahmen noch in keinem RKI Wochenbericht auch nur ein Wort verloren wurde, gehen wir nicht davon aus, dass das RKI die Erstgeimpften wirklich herausrechnet.
Da wir dem RKI jedoch nur das Beste unterstellen wollen, nehmen wir an, es rechnet die Erstgeimpften heraus und „vergisst“ dafür eine Systematik anzugeben. Überlegen wir uns also selbst eine.

So korrigieren wir das Ganze um die Erstgeimpften

Aus den Anmerkungen wissen wir, dass die Johnson & Johnson Impfungen in dem Feld „Impfquote_18plus_min1“, der RKI Rohdaten, enthalten sind:

  • Impfquote_18plus_min1: Impfquote der mindesten einmal geimpften Personen im Alter ab 18 Jahren (inkl. Johnson & Johnson)

Zusammen mit dem Feld „Impfquote_18plus_voll“:

  • Impfquote_18plus_voll: Impfquote der vollständig geimpften Personen im Alter ab 18 Jahren

können wir durch Differenzbildung die Quote der Erstgeimpften (zumindest) in der Altersgruppe 18+ bestimmen:

    \begin{equation*} \text{Anteil Erstgeimpfter in der Altersgruppe 18+} = \text{Impfquote\_18plus\_min1 } - \text{ Impfquote\_18plus\_voll} \end{equation*}

Berechnen wir den Mittelwert aus den Rohdaten des RKI, dann kommen wir für die Kalenderwochen 48/2021 bis 51/2021 auf durchschnittlich 2,99% an „nur Erstgeimpften“ in der Altersgruppe 18+.
Doch nun? Wie geht es weiter? Hier geht es in der Tat nur weiter, wenn wir Annahmen darüber treffen, wie sich diese Erstgeimpften auf die zwei Gruppen der 18 – 59 Jährigen und der 60+ Jährigen verteilen. Wie gesagt: Das RKI verliert dazu kein Wort.
Um das Ganze möglichst einfach zu halten und es zu vermeiden, noch Bevölkerungsdaten hinzuziehen zu müssen, treffen wir die einfache Annahme, dass sich die Erstgeimpften gleich auf die beiden Gruppen verteilen. Sprich: In unserem Beispiel nehmen wir an, dass wir in der Gruppe der 18 – 59 Jährigen 2,99% Erstgeimpfte und in der Gruppe der 60+ Jährigen ebenfalls 2,99% Erstgeimpfte haben.
Wenn wir diese Gleichverteilung annehmen, dann berechnet sich beispielsweise die „um Erstgeimpfte korrigierte“ Impfquote der Grundimmunisierten (an den „nur“ Grundimmunisierten und Ungeimpften) zu:

    \begin{equation*} \text{Anteil Grundimm. 60+} = \frac{\text{Quote\_60+\_voll} - \text{Quote\_60+\_boost}}{\text{ Quote\_60+\_voll} - \text{Quote\_60+\_boost} + \text{Quote\_60+\_ungeimpft} - \text{Quote\_60+\_erstgeimpft}} \end{equation*}

Wenn wir dies für die Gruppe der 18 – 59 Jährigen so durchführen, kommen wir in den Kalenderwochen 48/2021 – 51/2021 im Durchschnitt auf einen Anteil an „Grundimmunisierten“ (an Grundimmunisierten und Ungeimpften, ohne Erstgeimpfte) von 73,64%. Ebenso kommen wir in ähnlicher Weise in den Kalenderwochen 49/2021 – 52/2021 auf einen Anteil an Geboosterten (an Geboosterten und Ungeimpften, ohne Erstgeimpfte) im Durchschnitt von 56,62%.
73,64% Grundimminisierte? Das ist doch schon fast der Anteil, den das RKI herausbekommen hat (73%). Man könnte meinen, dass das RKI nun wirklich die Rechnung so um die „nur Erstgeimpften“ bereinigt und auch unsere Schätzung übernommen hat – allerdings passen unsere 56,62% „Geboosterten“ nicht zu den 62% des RKI. Wir haben immer noch über 5% Abweichung – deutlich zu viel, für nur ein paar „Rundungsfehler“.
Was das RKI im Endeffekt berechnet, bleibt damit unklar. Selbst mit einer „gutwilligen“ Schätzung kommen wir nicht ansatzweise an die Zahlenwerte vom RKI. Transparenz? Sieht anders aus. Für uns sieht das eher nach „geschicktem Schönen“ von Impfeffektivitäten aus.

Auswertung der Impfeffektivität nach „alter Logik“

Quote an Impfdurchbrüchen

Die Inhalte der Tabellen 3 und 4 aus dem RKI Wochenbericht kann man auch auf eine andere Weise darstellen. Wir würden die Impfdurchbrüche „intuitiv“ so darstellen (wir haben das Vorgehen bereits bei der Darstellung vergangener RKI Berichte verwendet):

Als „geimpft“ gelten hier alle mindestens vollständig Geimpften (ob mit oder ohne Boosterung). Die„Boosterdurchbrüche“ sind außerdem der Anteil der „symptomatisch infizierten Geboosterten“ an den „Geimpften“.
Auf diese Darstellung verzichtet das RKI – wir wissen ja warum, zwei „kleinere“ Zahlen sehen besser aus als eine große (z.B. sehen in der Altersgruppe 60+ die Quoten an „Grundimmunisiertendurchbrüchen“ von 53,7% und „Boosterdurchbrüchen“ von 33,7% besser aus, als die größere Quote an „Impfdurchbrüchen“ von 62,5%).

Impfeffektivität

Wir wollen mit dieser Methodik die Impfeffektivität selbst berechnen. Das heißt wir stellen alle mindestens Grundimmunisierten den Ungeimpften gegenüber und dann die Geboosterten den (nur) Grundimmunisierten. Wir verzichten hier auf das Herausrechnen der Erstgeimpften, wie wir es gerade getan haben – in der Vermutung, dass das RKI dies auch nicht tut und die Erstgeimpften sich nicht wesentlich auf das Ergebnis auswirken.
Beispielsweise bekommen wir mit den Daten des RKI für die Gruppe der 18 – 59 Jährigen in den Kalenderwochen 48/2021 – 51/2021 auf eine durchschnittliche Impfquote (der vollständig Geimpften) von 76,91% (=PPV), bei einer Quote an Impfdurchbrüchen von 60,48% (=PCV). Mit der „Farrington Formel“ von oben ergibt dies eine Impfeffektivität von 53%. Nun wird uns klar, weshalb das RKI die Aufteilung in „Grundimmunisiert“ und „Geboostert“ durchgeführt hat. Eine Impfeffektivität von 53% (mit wahrscheinlich schon geschönten „Rohdaten“) kann man gar nicht mehr so gut verkaufen.
Bei der Boostereffektivität haben wir in den Kalenderwochen 49/2021 bis 52/2021 in der Gruppe der 18 – 59 Jährigen eine durchschnittliche„Boosterquote“ der Geboosterten an den vollständig Geimpften von:

    \begin{equation*} \text{Boosterquote = PPV} = \frac{\num{26.82}}{\num{77.71}} = \SI{34.5}{\percent} \end{equation*}

Mit einer Quote an Boosterdurchbrüchen von 19,31% (=PCV) ergibt sich damit eine Booster-Impfeffektivität von 54%.
Weiter ergibt sich:

18 – 5960+
Impfeffektivität in Bezug auf Ungeimpfte54%74%
Boostereffektivität in Bezug auf Grundimmunisierte54%69%
Die verwendeten Daten hierfür waren:
Anteil mind. voll Geimpfter in MW 48/21 – 51/2176,9%86,6%
Anteil mind. voll Geimpfter, symtpomatisch Infizierter60,5%62,5%
Anteil Geboosterter an Geimpften in MW 49/21 – 52/2134,5%58,3%
Anteil Geboosterter an Geimpften, symtpomatisch Infizierten19,3%30,4%
Allgemeine Impfeffektivität gegen eine symptomatische Corona Erkrankung in den Meldewochen 50/2021 bis 01/2022

Das ist weit entfernt von den 82%, die das RKI in der Altersgruppe der 18 – 59 Jährigen erhält bzw. den „ca. 90%“ in der Gruppe der über 60 Jährigen.
Bei der Omikron Variante verzichtet das RKI sogar explizit auf eine Angabe der „Impfeffektivität“. Wir holen das natürlich nach. Die nötigen Impfquoten haben wir bereits in einem eigenen Beitrag errechnet, mit den durchschnittlichen Impfquoten aus den RKI Rohdaten erhalten wir:

18 – 5960+
Impfeffektivität in Bezug auf Ungeimpfte-47%1%
Boostereffektivität in Bezug auf Grundimmunisierte23%14%
Die verwendeten Daten hierfür waren:
Anteil mind. voll Geimpfter in MW 48/21 – 51/2176,9%86,6%
Anteil mind. voll Geimpfter, symtpomatisch Omikron Infizierter83,1%86,5%
Anteil Geboosterter an Geimpften in MW 49/21 – 52/2134,5%58,3%
Anteil Geboosterter an Geimpften, symtpomatisch Omikron Infizierten28,9%54,6%
Impfeffektivität gegen eine symptomatische Erkrankung mit der Omikron Variante in den Meldewochen 50/2021 bis 01/2022

Sprich: Geimpfte in der Gruppe der 18 – 59 Jährigen haben gegenüber Ungeimpften eine negative „Impfeffektivität“ bzw. mit nur 1% ist die Impfeffektivität in der Gruppe der ab 60 Jährigen vernachlässigbar.
Auch der Booster macht sich in den Zahlen gegenüber der „Grundimmunisierung“ faktisch nicht bemerkbar. Wir erinnern uns: das Abbruchkriterium von BioNTech-Pfizer zum Abbruch der Wirksamkeitsstudien war eine relative Wirksamkeit von unter 30% gewesen. Sprich: man hätte die Zulassung abgebrochen, wenn die (eigenen) Daten eine Wirksamkeit unter 30% gezeigt hätten. Hier ist man deutlich darunter – aber die Politik will „boostern um jeden Preis“.

Fazit

Dies ist nur wieder ein weiterer Baustein in den unzähligen Tricks und Intransparenzen des RKI. Diese „Leitforschungseinrichtung“ kommt auf eine „Boostereffektivität“ in der Gruppe der 18 – 59 Jährigen von 82%. Dahinter stecken nur plumpe Statistiktricks, die etwas vorgaukeln, was es gar nicht gibt. In unserer Berechnung ist dann (auf Basis von RKI Daten) die „Boostereffektivität“ lediglich nur noch 54% – es kommt eben darauf an, wie man das Ganze definiert. Und wer ernsthaft, wie das RKI, die „Geboosterten“ den „Ungeimpften“ gegenüberstellt, dem muss man einfach unredliche Absichten unterstellen.
Bei Omikron sieht das Ganze noch deutlich dramatischer aus. Nicht ohne Grund verzichtet das RKI hier auf die Angabe von Impfeffektivitäten. Würden sich doch negative Zahlen in dem Wochenbericht gar nicht gut machen.
Im Folgenden stellen wir noch ein Skript zur Verfügung, mit dem Interessierte die Rohdaten des RKI einfach auswerten kann.

Unser erstelltes Skript zum automatischen Auswerten der RKI Daten

Damit jedermann (mit etwas Erfahrung im Umgang mit solchen Skripten) einfach das Ganze überprüfen kann, haben wir ein Python Skript geschrieben, das die Auswertung der zahlreichen RKI Rohdaten und das Ermitteln der Durchschnittswerte in einem frei wählbaren Zeitraum automatisiert übernimmt:

Es benötigt im Wesentlichen Python mit NumPy. Zur Anwendung muss man lediglich die RKI Rohdaten herunterladen, z.B. über diesen Link, und entpacken. Anschließend kopiert man das entpackte Skript „rki_grabber_v1.py“ in den Hauptordner der RKI Rohdaten „COVID-19-Impfungen_in_Deutschland“ und startet es mit:

python rki_grabber_v1.py JAHR MONAT TAG DAUER

„JAHR“ steht für das Jahr, an dem die Auswertung beginnen soll, „MONAT“ für den Monat und „TAG“ für den Tag. „DAUER“ gibt die Dauer des Zeitraums in Tagen an, der betrachtet werden soll. Wollen wir zum Beispiel eine Auswertung für die Kalenderwochen 48/2021 bis 51/2021, also 4 Wochen (28 Tage) ab dem 29.11.2021 erhalten, dann starten wir das Skript mit:

python rki_grabber_v1.py 2021 11 29 28

Die Ausgabe ist dann:

Die ersten 8 Werte sind rein die Mittelwerte anhand der Rohdaten. Man erkennt zum Beispiel die 76,91% vollständig Geimpften in der Gruppe der 18 – 59 Jährigen, die wir in unserer eigenen Berechnung oben verwendet haben.
Die Ausgabe „rki_quote_XXX_voll“ ist der Anteil der „nur vollständig Geimpften“ an den „nur vollständig Geimpften und den Ungeimpften“. Hier sehen wir beispielsweise bei „Mittelwert rki_quote_18bis59_voll“ die 70,86% aus der Beispielrechnung oben wieder.
Die Werte mit einem „_max“ am Ende sind die Schätzer der maximalen Quoten, die eine gleiche Verteilung der Erstgeimpften auf die Gruppe der 18 – 59 Jährigen und die der 60+ Jährigen annimmt, also so, wie es oben beschrieben ist.
Mit den so erhaltenen Impfquoten aus den RKI Rohdaten kann man leicht (auch für kommende RKI Berichte) die Impfeffektivität berechnen. Man erhält damit praktisch die „PCV“ Werte für die „Farrington Formel“ anhand der RKI Rohdaten.

Wir freuen uns über eure Meinung und vielleicht auch noch weitere Berechnung in den Kommentaren.


Wir hoffen etwas mehr Transparenz in die Wirren der RKI Berichte gebracht zu haben und freuen uns über Diskussionen im Kommentarbereich.
Wir danken unserem Leser für den Hinweis zu diesem Thema und die interessanten Ausarbeitungen dazu.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

105 Antworten auf „RKI manipuliert Impfeffektivitäten – Analyse zeigt gravierende Abweichungen zu Rohdaten“

Hallo ihr,

weis nicht ob das schon mal diskutiert wurde aber ich finde es krass denn das Verhältnis zu „Gesamt Corona Todeszahlen“ im RKI Bericht zu tatsächlich Corona toten wird immer Größer. Vielleicht irre ich mich auch irgendwo..? Bitte sagt bescheid wenn ich falsch liege. Das RKI begründet dies immer mit “ Personen mit unbekanntem Impfstatus“ und rechnet diesen Anteil aus den Statistiken hinaus. Ich finde es nur extrem dass es mittlerweile nur noch ca 20% der Gesamt Corona toten in die RKI Geimpft/Ungeimpft Statistik schaffen. Im September waren es noch über 50%. Ich habe hier den Verdacht das hier gezielt systematisch geimpfte als Status unbekannt entfernt werden was natürlich das Ergebnis stark verzerren würde. Als Quelle um zu Überwachen wieviel tatsächlich an Covid gestorben sind dient die Aufschlüsselung von Statisa

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1102667/umfrage/erkrankungs-und-todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland/

50/21 01/22
13.12. 09.01.
106591 114712 Gesamt Statisa 8121
Gesamt RKI 1086

Gruß

das ist sehr lang und kompliziert, ich les das jetzt nicht alles durch.
Was sind eure Schaetzungen zur Impfeffektivitaet gegen omicron ?
ich schaetz mal
VE(omicron,3dose<3 m)=35,70,85,90
infection,hospitalisation,ICU,death
——————————————
4-woechentlich ist zu langsam, das RKI sollte woechentliche VEs angeben
——————————————————————
RKI "konkurriert" mit den Ergebnissen anderer Laender. Die Wahrheit
kommt eh ans Licht, warum also sollte man hier Luegen ?
Tagesaktuell : Ontario,Island, (Israel ?)
woechentlich : Italien, Frankreich ? , OR,WA,VA,OK, …
NY,CA(verzegert) etc. UK ebenfalls 4-woechentliches Intervall
————————————-
Und warum sollte RKI die Daten bereitstellen, wenn es "schummeln" will ?
——————————————–

der Artikel ist nicht so lang wie ich dachte. Die 97 Antworten liessen es so lang aussehen.
————————-
auf github-zenodo sind offenbar nur die impfdaten, nicht die impfdurchbruchdaten
—————————–
muesste man nicht die Werte gewichten nach Inzidenz anstatt den Mittelwert zu nehmen ? Am besten Wochen-Intervalle statt 4-Wochen. Wer will kann dann
ja den Mittelwert der Effektivitaeten von 4 Wochen nehmen

Hallo,

wir haben das Vorgehen des RKI nachgebildet, eben um deren Werte aus den Wochenberichten zu erhalten (was allerdings wie oben beschrieben nicht so funktioniert hat).
Die Daten zu den Impfdurchbrüchen gibt das RKI immer nur in den Wochenberichten über 4 Wochen heraus.
Also so transparent, wie manche glauben, ist man bei RKI definitiv nicht.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Super Artikel, ganz vielen Dank dafür!
In der obersten Tabelle wäre es noch schön gewesen, 95% Konfidenzintervalle anzugeben. Ich vermute mal, dass bei den Geboosterten der Konfidenzintervall die Null einschließt, aber bei den 18-59jährigen Geimpften nicht. Letzteres würde auf eine höhere Infektanfälligkeit der Geimpften hinweisen. Diese dürfte sich nicht nur bei Omikron auswirken, sondern auch auf alle möglichen Infektionen, die dann als „Nebenwirkung“ in Erscheinung treten dürften. Wenn auch meistens nicht gemeldet werden dürften. Auch viele der VAERS-Daten (z.B.) gehen ja in Richtung erhöhte Infektanfälligkeit.
Außerdem ist ja zu erwarten, dass die Geboosterten bald in die Klasse der „Grundimmunisierten“ bzw. Geimpften zurückfallen – nicht nur rechtlich sondern auch was die Menge an neutralisierenden Antikörpern angeht. Und dann könnte deren Infektanfälligkeit ja noch zunehmen. Keine schönen Aussichten…

Und ein weiterer Sargnagel für die Impfpflicht, denn die Kassenärzte wollen bei der Impfpflicht nicht mitmachen. Dies hat man der Regierung bereits klar kommuniziert (vielleicht aus Angst vor der Haftungsfrage?).

wrde mich nicht wundern, wenn dann die Ärztekammer damit droht die Ärztezulassung zu entziehen, wenn man nicht impfen will, obwohl das in der Tat ein hohes Risiko ist für impfende Ärzte. Siehe Österreich.

Die Stellungnahme kommt von der Kassenärztlichen Vereinigung und nicht von einzelnen Kassenärzten 😉 – daher denke ich nicht, dass irgendwer den Ärzten hier die Zulassung entzieht.

Leider machen die Hausärzte aber mit:

Der Chef des Hausärzteverbandes, Ulrich Weigeldt, hat zu einer möglichen allgemeinen Impfpflicht angekündigt, dass er und seine Kollegen alle Impfwilligen in ihren Arztpraxen impfen werden. „Jeder, der in die Praxen kommt und sich impfen lassen will, wird von den Hausärztinnen und Hausärzten auch geimpft“, sagte er der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Selbstverständlich bieten die Hausärztinnen und Hausärzte ihren Patientinnen und Patienten auch Informationsgespräche an, in welchen Fragen und Ängste im geschützten Umfeld diskutiert werden können“, sagte Weigeldt.

Netzfund:

Die Regierung muss jetzt 2-fach Geimpfte vom Booster überzeugen, weil die bisherigen Impfungen nicht funktioneren und Ungeimpfte davon, sich mindestens 2x mit genau diesen Impfstoffen zu impfen.

Klar, dass die lügen. Das RKI hat ja gerade wieder eine halbe Million vom Biontech-Investor Bill Gates gespendet bekommen.

Hat das jemand schon erlebt, dass Bluetooth-Codes auf Mobiltelefonen erscheinen, wenn sich Geimpfte in der Nähe aufhalten? Ich frage, weil ich gerade das las:

„Letzte Woche verstarb der italienische Forscher Domenico Biscardi, der monatelang an der Analyse des Pfizer-Gen-Präparats gearbeitet hat, an einem Herzstillstand. Verschiedene Medien, darunter ComeDonChisciotte berichteten darüber.

Biscardi sei in Kreisen des Widerstands gegen die «Gesundheitsdiktatur» bekannt gewesen, schreibt der italienische Journalist Marco Di Mauro auf ComeDonChisciotte. Neben dem Engagement in seiner Partei Movimento 3V sei er auch in engem Kontakt mit Ricardo Delgado gestanden, der zusammen mit José Luis Sevillano das inzwischen berühmte Dokument der Universität von Almería erstellt hat. Darin kommen elektronenmikroskopische Fotos vor, die die im Pfizer-Präparat enthaltenen Graphenoxide abbilden sollen.

Der Forscher aus Kampanien habe die These verfochten, dass winzige bioelektronische Elemente – Nanochips und Quantenpunkte – im Pfizer-Präparat enthalten sein sollen, die die biochemische Aktivität und den Grundstoffwechsel der Patienten überwachen.

Für den «Widerstand» in den sozialen Medien ist die Sache klar: Biscardi wurde getötet. Seine Freundin sagte der Quelle von ComeDonChisciotte: «Sie haben ihn umgebracht». Um diese Gewissheit zu untermauern, kursieren in Chats zwei Sprachnachrichten, in denen der Forscher aus Caserta von einem endgültigen Beweis spricht: Durch Verdampfen der Impfflüssigkeit habe Delgado alle Nanochips und Quantenpunkte isoliert.

Diese seien nicht nur für die typischen unerwünschten Wirkungen verantwortlich, sondern auch für das Phänomen der Bluetooth-Codes, die auf einigen Mobiltelefonen erscheinen würden, wenn man sich in der Gegenwart von Geimpften befindet.“
https://corona-transition.org/kritischer-italienischer-forscher-domenico-biscardi-uberraschend-gestorben

Leute, bitte. Das ist absoluter Quatsch mit Soße. Fallt doch nicht auf jede noch so absurde Phantasterei herein. Bauernfänger gibt es auf beiden Seiten.

@ Lilly

Der Typ „Hans“ ist ein Troll, ein geömpfter, der seine Felle weg schwimmen sieht. Wie viele andere (@ Andre) auch.

Drauf sch…

Bist schlau genug solchen Kram zu ignorieren!

Andre ist kein Troll und die Tochterunternehmen von Alphabet Inc. sind neben Google:

Access & Energy – Betreibt Netzwerke, darunter Fiber
Calico – Biotechnologie, Gentechnik
DeepMind – Anwendung Künstlicher Intelligenz
CapitalG (zuvor Google Capital) – Investition
Google Fiber – Projekt zum Aufbau von Glasfasernetzen
Jigsaw – Technologie-Inkubator
Loon – Realisiert Internetzugänge
Sidewalk – Verkehrsmanagement, Werbemittel
Verily Life Science – Biowissenschaften
GV (zuvor Google Ventures) – Wagniskapital-Finanzierung
Waymo – Selbstfahrende Autos
Wing – Entwicklung und Betrieb von Lieferdrohnen
X – Forschung (z. B. Google Glass, Project Loon)

Lauter Verschwörungstheoretiker unter den CEOs!

Ich habe meine eigene Meinung, und diese führe ich wenn dann nur einmal an und zwinge diese aber Niemandem auf. Wenn ich ein Troll wäre, dann würde ich hier sinnlose Diskussionen anfangen, um meine Meinungen und Ansichten „durchzusetzen“. Und die Reaktion von Lilly finde ich persönlich Klasse, sie hat ihre eigenen Ansichten, respektiert aber auch andere Ansichten. Das ist was uns gerade in diesem Land abhanden kommt. Für mich gibt es nur eine Seite: Die Seite an Menschen, nicht an Meinungen oder politischen Ansichten.

Lilly, Zustimmung ! Da gebe ich Ihnen absolut Recht. Zumal ja nicht nur ein, sondern mittlerweile dutzende prominente Forscher bestätigt haben, dass Graphenoxid und seltsame Nanopartikel in den sog. Impfstoffen enthalten sind. Dann das Magnetisch-werden der Impfeinstichsstellen sowie teils des gesamten Oberarms deuten auch auf soetwas hin, zudem.:

BioNTech = Bio-Nano-Tech

aber es ist sicher Verschwörungstheorie, dass da Bio-Nano-Tech im Impfstoff von BioN(ano)Tech ist, ja klar – wieso auch ? Haha, Leute wie Andre sind echt naiv, die Firmen und Hintermänner sagen und zeigen doch alles mittlerweile fast schon offen, aber manche raffen es immer noch nicht.

Ein Nanochips sendet nicht, er stellt das Signal bereit,
zum senden bedarf es einer Antenne.
Eine Sendeantenne im Nano Bereich brauch relativ viel Energie
um ein Signal zu senden, welches mit einem Smartphone
zu empfangen ist.
Woher soll ein Nanochip diese beziehen?
Zumal elektromagnetische Strahlung mit der Entfernung
zum Quadrat abnimmt,
müsste ein Smartphone direkt am Körper anliegen.
Aus meiner Sicht unrealistisch.
Was ich mir allerdings vorstellen kann ist das ein Bionanochip
chemische Daten sammelt, die nach dem ausscheiden
ausgelesen werden.

Völliger Quatsch; wir haben mit Kathrein in Rosenheim vor 20
Jahren einen LKW mit 1,8 Millionen RFiD Chips auslesen lassen.
Daß innerhalb von Millisekunden auf der A8 über die Mautbrücke!
Labern Sie bitte hier keinen Stuss; vielleicht hilft Ihnen impfen.

Hinweise das Magnete an der Einstichstelle hängen bleiben,
Impfstoff bei Zimmertemperatur unter dem Mikroskop fluoresziert,
binnen einer Stunde sämtliche Organe erreichen und
ungewöhnlich auch die Hirn und Sperma Schranke durchbrechen,
heftige schmerzen im gesamten Körper verursacht,
am Herz Schäden anrichtet,
weisen auf Graphen hin.

Offensichtlich geht es primär bei dieser „Pandemie“ um
die Erforschung neuer Medikamente auf Basis von Graphen

Untersuchungen am lebenden Organismus – in vivo

https://nanopartikel.info/wissen/materialien/graphen/

𝐎𝐅𝐅 𝐓𝐎𝐏𝐈𝐂! 𝐔𝐫𝐥𝐚𝐮𝐛𝐬𝐩𝐥𝐚𝐧𝐮𝐧𝐠.
Ich habe mal eine Frage wie ihr das mit der Urlaubsplanung gestaltet.
Momentan liest man auf den Portalen bspw. folgenden Text:

Was gilt für touristische Übernachtungen und Gastronomie?
Aktuell sind touristische Übernachtungen sowie der Besuch der Gastronomie unter 2-G-Nachweis im gesamten Alpenland möglich!
Ausgenommen hiervon sind:
+ Kinder unter 14 Jahre
+ Minderjährige Schülerinnen und Schüler

Wie ist so eine Planung für den Sommer möglich? Reiserücktrittsversicherungen werden hier nicht greifen, wenn es im Sommer dann „willkürlich“ wieder heißt, „Übernachtungen sowie der Besuch der Gastronomie unter 2-G-Nachweis im gesamten Alpenland möglich!“.

Wie handhabt ihr das? Das wäre hier auf dem Blog evtl. ein Beitrag wert.
Vielleicht haben wir auch ein Gastronom hier unter den Lesern der Informationen dazu geben kann.
https://fws.rocks/urlaubsplanung-2022

Na ja, es darf und soll sich natuerlich jeder über die Themen austauschen, die ihm wichtig sind. Aber das ist jetzt schon ein Luxusproblem, meinen Sie nicht? Ca. 4 Mio Menschen verlieren über Nacht ihren G-Status. Unzählige Menschen sind von der berufsbezogenen Impfpflicht bedroht und haben Angst um ihre Jobs, um ihre Lebensgrundlage, um den Abschluss ihrer Berufsausbildung. Mio Menschen haben Angst davor, sich entweder zwangsweise mit einem potentiell gefährlichen Stoff impfen lassen zu müssen oder alternativ ihre Ersparnisse, so sie welche haben, für Prozesse und Bußgelder verballern zu müssen. Die Kinderpsychatrien werden gestürmt und und. Aber ich wünsche Ihnen trotzdem einen schönen Urlaub.

Danke Margot,

all Ihre Zeilen wären mir gleich als nächstes eingefallen, nachdem ich beim Lesen dachte:
„Wer soll DAS denn verbindlich beantworten können, nicht einmal die Politik könnte dazu Stellung beziehen, denn die tun ja selbst immer sooo überrascht, erschüttert und wie wenn sie selbst nicht wüssten wie DAS weiter gehen soll?“

Meine Stiefschwester fährt schon seit über 3 Monaten mit ihrem Bus / Wohmobil durch Europa, derzeit in Spanien. Sie kommt selbst als Ungeimpfte und nicht genesen – zumindest nicht offiziell – in alle Hotels. Ab und zu muss sie mal eine Nacht im Hotel verbringen, zwecks ausgiebiger Körperpflege, u. s. w.
Gestern wurde es mal ein 5 Sterne Hotel, weil alle anderen belegt waren. Sie wurde in diesem Hotel ZUM ERSTEN MAL (in drei Monaten) danach gefragt, ob sie ein Impfzertifikat hat, was sie verneinte und erklärte, dass sie das in drei Monaten durch die halbe EU zum ersten Mal in einem Hotel gefragt wurde. Sie bekam ein Zimmer und gut war.
Kann natürlich sein, dass das Hotel wusste, wenn sie das Geld nicht verdienen wollen, dann wird es ein anderes Hotel verdienen! Bucht man jedoch seinen Urlaub, dann ist alles schon bezahlt und dieses „Druckmittel“ ist damit hinfällig.
Also Rucksack nehmen 😉 und mal auf Risiko gehen 😀

Mein aufrichtiges Mitleid! Würde mir dieser Kinderimpfer im Traum begegnen, könnte ich für nichts garantieren. Er gehört in Sicherungsverwahrung, da wird er wohl auch am besten vor dem Zorn der Eltern impfgeschädigter Kinder geschützt sein.

Die Türkei hat eine der letzten strengen Pandemie-Beschränkungen aufgehoben und angekündigt, dass ungeimpfte Personen künftig keine PCR-Tests mehr vorlegen müssen, um die meisten Orte zu betreten, da die Zahl der täglichen Fälle wieder sinkt. Trotz der hohen Zahl von Fällen hat die geringere Zahl von Krankenhausaufenthalten wegen des Coronavirus dazu geführt, dass eine weitere pandemiebezogene Maßnahme abgeschafft wurde.

„Von nun an werden PCR-Tests nur noch bei Personen durchgeführt, die Symptome zeigen“!

https://tkp.at/2022/01/19/tuerkei-schafft-als-letzte-einschraenkung-auch-pcr-tests-fuer-ungeimpfte-ab/

@ Andre

Hoffentlich kein „Hingst“ der das hier schreibt…

Keine Leute die mit der Saugglocke oder Zange geboren sind, füttern solche Trolle hier; eigentlich.

.

So langsam bin ich ziemlich genervt das keiner wirklich mit Daten umgehen kann alle diese zahlen spiegeln den bevölkerungsanteil der geimpft und ungeimpft ist nicht wieder das zeigt sich ganz einfach im ersten wert. Bei einer Impfquote von 100% wäre die Impfeffektivität -∞% was natürlich Schwachsinn ist. Reale Impfeffizienz kann gar nicht kleiner als 0 werden (aus rein mathematischer Sicht). Wenn man die realen zahlen will muss man die werte referenzieren also (geimpfte/Bevölkerungsanteil geimpft) und (ungeimpft/Bevölkerungsanteil ungeimpft) also bei 70% Impfquote (Covid Fälle Geimpft/0,7) und (Covid Fälle Ungeimpft/0,3).

Hallo,

haben Sie sich überhaupt einmal mit der Impfeffektivität nach Farrington beschäftigt? Ist oben verlinkt. Nach dem Lesen des Artikels (und original Papers von ihm) können Sie sich gerne nochmal mit *konkreten* Kritikpunkten hier äußern.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Ja hab ich jetzt gerade und ja ich hatte auch Statistik in der 11. klasse und zu dem punkt wenn man 400 Leute im Beispiel nimmt hat natürlich jeder fall riesige Auswirkungen deswegen erhöht man die zahl der Probanden in den späteren Test Phasen das waren bei Biontech ca. 40.000 Menschen da wird die Sache schon genauer. Mein „Konkreter“ Punkt ist das die vom RKI angegebenen Impfeffektivitäten sowieso irrelevant sind da sie automatisch sinken je mehr Menschen geimpft sind. Wären in allen Berechnungen 0% geimpft steigt die Effizienz von alleine auf 100% sind 100% geimpft sinkt sie automatisch auf 0% ein ich sag mal „reales“ Bild bekommt man für eine Verteilung von 50% geimpft und 50% ungeimpft oder indem man es wie zuvor schon beschrieben anpasst durch diese Anpassung wird auch das 0% Problem vermieden weil die Berechnung für diesen fall undefiniert ist. Ich würde jetzt hier den kompletten Berchnungsapperat reinstellen aber in Text ist das zu aufwendig.
In Konklusion bin ich nicht mit der weise zufrieden wie das RKI ihre Daten Präsentiert es ist irreführend dar die wirkliche Effizienz höher als die angegebene liegt. Falls sie ihren Artikel mit den richtigen Berechnungen (ohne Grenzwert Fehler) korrigieren wollt können sie mich gerne kontaktieren 🙂

Hallo,

Sie haben die Sache leider immer noch nicht verstanden und diesmal verweisen wir Sie explizit auf den Beitrag, in dem wir die Impfeffektivität nach Farrington erklären:

https://corona-blog.net/2021/11/30/vertrauen-in-das-rki-ueber-50-der-faelle-werden-in-berechnungen-der-impfeffektivitaet-vernachlaessigt/

Wenn Sie diesen gelesen und *verstanden* haben, dann sollten Sie verstehen, dass eine Aussage wie

Mein „Konkreter“ Punkt ist das die vom RKI angegebenen Impfeffektivitäten sowieso irrelevant sind da sie automatisch sinken je mehr Menschen geimpft sind.

einfach nur falsch ist, da genau das die „Farrington Formel“ (bzw. die Idee dahinter) ausgleicht. Aber natürlich muss man dafür erst einmal die Idee dahinter verstanden haben.

Falls sie ihren Artikel mit den richtigen Berechnungen (ohne Grenzwert Fehler) korrigieren wollt können sie mich gerne kontaktieren 🙂

Das können gerne Sie für uns tun – und wir korrigieren danach gerne auch Sie 😉

Viele Grüße – und vielleicht schauen Sie nochmal in Ihre Statistikbücher aus der 11. Klasse (oder darüber hinaus), bzw. zuerst einmal in das original „Farrington Paper“ (was wir im verlinkten Artikel für Interessierte komplett hochgeladen haben).

das Corona Blog Team

PS.: Abgesehen davon, dass Ihr „gesponnenes Szenario“ von einer Impfquote von 100% sowieso utopisch ist, führt dies auch jede Rechnung einer „Impfeffektivität“ einer geimpften Gruppe gegenüber einer ungeimpften Gruppe ad absurdum – würde doch die zweitere dann nicht mehr existieren.

Also ich muss mich kurz entschuldigen mein genervt sein hat sich auf die allererste Tabelle mit den negativen effizienzen bezogen und ich bin wohl auf der suche nach der farrington-methode falsch abgebogen, der link zum Paper hat sehr geholfen und an dieser Gleichung ist auch nichts auszusetzen ist ja im Grunde das gleiche wie ich im ersten Kommentar gesagt hab nur auf Prozente bezogen.
Jetzt habe ich aber eine frage im Bezug auf euren errechneten 74% wert bei geboosterten der PCV-Wert von 0,228 ist ja klar der kommt aus den Daten allerdings fehlt die Berechnung für den PPV von 0,533 wäre ja keine Manipulation wenn das RKI diesen wert einfach unter einem anderen Modell berechnet als ihr. Deswegen wäre es nett wenn ihr alle Gleichungen die ihr benutzt auch in den Artikel schreibt anstatt nur die von Farrington 🙂

Hallo,

die Frage ist leicht zu beantworten: das ist der Mittelwert (KW 49 – 52) aus der täglichen Berechnung:
(Anteil Geboosterter) / (Anteil Geboosterter + Anteil Ungeimpfter)
aus den RKI Rohdaten. Das können Sie z.B. mittels unseres Skripts schnell selbst auslesen bzw. selbst die RKI Rohdaten heranziehen.
Einige Informationen sind halt einfach zu viel, als dass man sie im Beitrag direkt angibt – allerdings geben wir (im Gegensatz zum RKI) den Menschen Mittel und Wege an die Hand, um die Zahlen nachzuvollziehen. Ihnen geben wir sogar explizit Hilfestellung dazu. Sie können uns ja gerne einmal (versuchen zu) erklären, wie das RKI auf seine Impfquoten kommt… oder versuchen Sie doch einmal beim RKI selbst nachzufragen.

Übrigens schreiben wir (im Gegensatz zum RKI) sowohl die Gleichung (Farrington) als auch die Gleichung selbst (die zitierte „Farrington Formel“) in unserem Beitrag nieder. Beim RKI können Sie da ebenfalls lange suchen.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

@ Hans

Genau; die produktiven „Schreiber“ wie Sie lassen „wir“ verhungern!

Was möchten Sie noch hier? Uns weiterhin total Nerven?

Ihre „Beiträge“ als „Hans“ ohne Augenkrebs direkt überspringen müssen?

Die „Manipulation“ wird zeitnah „Enden“. Viele freuen sich schon drauf.

Vertrauen Sie Ihren „Instinkten“ sagte auch Yoda bei StarWars…

Ich bin hier um diesen Artikel kritisch zu hinterfragen weil man ja alles hinterfragen sollte und weil mir langweilig war und ich ein wenig mehr über Verschwörungstheorien lernen wollte. Ich vermute hier eine Manipulation seitens des Artikels durch eine undurchsichtige Berechnung des PPV-wertes beginnend bei PPV=0,533 von geboosterten Personen, auffällig für mich ist vor allem das, dass RKI seine angaben mit ca. macht also eine gewisse Prozentuale Schwankung zu erwarten ist hier aber darauf verzichtet wird obwohl man die werte mittelt und somit zu einem gewissen grad „verfälscht“. Meine Konklusion ist das es exponentiell mehr zeit bräuchte alle diese Artikel fachlich zu korrigieren als es braucht sie zu erstellen und damit leicht zu beeinflussende Leute einfach geködert werden.
PS: wenn du willst das dich jemand ernst nimmt solltest du auf StarWars Zitate verzichten 🙂

Hallo,

es wäre schön, wenn Sie auch die Zahlen des RKI so akribisch nachrechnen würden bzw. erklären würden, wie diese zustande kommen. Wir haben Ihnen gerade geantwortet, wie die 0,533 zustande kommt (das kann jedermann nachrechnen).
Also bitte bringen Sie einmal wirklich „konkrete Kritik“, als nur Sätze wie:

dass RKI seine angaben mit ca. macht also eine gewisse Prozentuale Schwankung zu erwarten ist

Bitte – wie unwissenschaftlich ist das denn? „eine gewisse prozentuale Schwankung“?! Ja wie viel ist denn „gewiss“?
Aber bei Ihnen wirds ja nicht besser:

zu einem gewissen grad „verfälscht“

Auch hier bitten wir um nähere Ausführungen und einer Quantifizierung von „gewissen“.
Kommen wir zu:

eine Konklusion ist das es exponentiell mehr zeit bräuchte alle diese Artikel fachlich zu korrigieren als es braucht sie zu erstellen

Unsere bisherige „Konklusion“ ist, dass Sie, außer viel zu schreiben, fachlich wenig „drauf haben“.
All Ihre „Kritik“ bisher ist ziemlich substanzlos bzw. so „allgemein“ gehalten, dass es einfach nur leere Floskeln sind.
Schön, dass Sie zumindest das Wort „exponentiell“ so inflationär anwenden, wie es seit 2 Jahren in Deutschland üblich ist (wie üblich bei Ihnen, ohne einen „Beweis“ für einen exponentiellen Zusammenhang anzubringen). Bitte werden Sie demnächst konkreter, oder nutzen Sie die Zeit sinnvoller, als mit (inhaltslosen) Kommentaren hier. Dann haben Sie sicher exponentiell mehr Freizeit 😉

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Polizei-Gewerkschaft: „Impfpflicht-Kontrollen nutzlos“

Die Polizei soll ab 16. März die Impfpflicht kontrollieren – so der Gesetzesentwurf. Die Polizeigewerkschaft tobt, spricht von „sinnlosen Kontrollen“

„Es kann nicht sein, dass immer nur auf die Kollegenschaft abgeladen wird.“ Hermann Greylinger (o.), Chef der SP-Polizeigewerkschaft, machte seinem Unmut über die Kontrollen in Ö1 Luft. „Heute“ fragte nach:
Viel Aufwand, wenig Ertrag

Schon bei den 2G-Kontrollen im Handel gebe es nur 0,5 bis 1 Prozent Anzeigen. „Das steht in keiner Relation.“
„Sinnlos“

Die Frage sei auch, was passiere, wenn der Betroffene „nie“ zahle. „Wir machen eine Aufgabe, die nutz- und sinnlos ist. Dagegen verwehren wir uns.“
Verfahrensflut

Es würden bereits Stellen eingerichtet, an die sich Bestrafte wenden können. „Wir werden Zehntausende, vielleicht Hunderttausende Verfahren haben.“

https://www.heute.at/s/polizei-gewerkschaft-impfpflicht-kontrollen-sind-nutzlos-100185009

Guten Morgen…
Wahnsinn,sich diese Arbeit zu machen..Bräuchte sicher Tage ,um überhaupt erstmal mit den Formeln arbeiten zu können..Respekt !!
Dafür vielen ,vielen Dank….
Leider schauen sich solche detaillierten Aufschlüsselungen wohl diejenigen,die es insbesondere sollten, wohl nicht an…Deren Glaubensgebäude wird wohl erst dann erschüttert,wenn sie selbst einen Impfschaden davon tragen..und selbst dann kann ja nicht sein..was nicht sein kann….gebildetete Leute aus meinem Freundeskreis , Journalisten,Psychologen…sie alle vertrauen nachwievor den Medien und den Experten bzw der Politik…und warnen mich , nicht den „Rechten“ zu vertrauen ….es ist zum Heulen..die Achsenmächte D,A und I zeigen mal wieder ihre wahre ,totalitäre Fratze und viele merken es mal wieder nicht…sind ja auf der richtigen Seite….

Bevor ich ins Bett gehe, möchte ich noch einen Hinweis geben, ich habe mir den letzten Abschnitt aus der letzten Sitzung von Stiftung-Corona-Ausschuss angesehen. Im letzten Teil erscheinen 3 Videos die ich jedem empfehle sich anzugucken. Das erste ist von eine Herz allerliebsten Dame, dich sich schon mehrmals in Videos zu C geäußert hat und immer sehr kluge Aussagen gemacht hat. Auch optisch eine schöne Augenweide 😉 Kernbotschaft von ihr, ihr müsst einfach alle Maßnahmen boykotieren und auch euren Chefs sagen: Ich mache da nicht mehr mit, keine Masken, keine Impfung , keine Testungen mehr, dann fällt das alles wie ein Kartenhaus zusammen. Ab min 4:19. Das nächste Video erzählt (etwas phylosophisch) von den Menschen die stets auf Regierungen vertrauen ohne zu bemerken, dass diese nur die Menschen unterdrücken und ausbeuten (sehr sehenswert und zum nachdenken) wie es den immer zu Kriegen kommt und immer mehr Ausbeutung der Menschen. DU!! bist mit daran Schuld, weil DU! keine Selbstverantwortung übernimmst aus Angst vor Bestrafung, Freiheit muss man sich erarbeiten, die gibt es nicht umsonst. Ab min 4:40 (auch von einer Frau vorgetragen.

Missy, super Kommentar, ja die Frau hat Recht, und genauso wie bei Corona, Impfungen, Tests, verhält es sich eindeutig auch mit dem sog. BRD-Wahlrecht auf. Recht auf Wahl.

Wahlrecht, und wenn nicht genug zur Wahl gehen, kommt dann Wahlpflicht ? Ihr sagt nein ? Ich sage jain, denn notfalls – selbst wenn niemand zur Wahl geht – wählen die Politiker sich einfach selbst – und das reicht dann auch. Super Demokratie, tolles System. Ihr seht also ihr habt gar keine Wahl. Notfalls erfolgt eine Zwangswahl, ausgeführt entweder von ganz Wenigen (denn schon jetzt ist Anzahl der Nicht-Wähler regelmäßig größer als die Stimmmenge selbst der Partei mit den meisten Stimmen) oder sogar durch die Herrschenden selbst, über eure Köpfe hinweg – die Herrschenden entscheiden, in so einem Fall – wenn niemand zur Wahl geht, einfach selber, wer gewählt ist. Denn sie selbst sind ja auch „stimmberechtigt“. Es ist ein Betrug. Und ein Verbrechen.

Genauso: Recht auf Impfung ? Und wenn nicht genug von
diesem „Recht“ Gebrauch machen kommt die Impfpflicht ? Nein, das ist Verschwörungstheorie, oder ? Impfen, zwangsweise, über eure Köpfe hinweg. Die Herrschenden entscheiden einfach für euch, über eure Köpfe hinweg was „gut“ für euch ist. Erkennt ihr jetzt die Parallelen ?

Was ist also am ehesten die Lösung ? Zwischen verschiedenen Parteien „auswählen“ und sich dann für eine dieser im Angebot befindlichen entscheiden ? Oder gar nicht an dem ganzen Betrug teilnehmen und überhaupt nicht „wählen“ gehen ?

Bzw. was ist also am ehesten die Lösung ? Zwischen verschiedenen Impfstoffen „auswählen“ hingehen und sich dann mit einem der im Angebot befindlichen Giftstoffe spritzen lassen ? Oder gar nicht an dem ganzen Betrug teilnehmen und sich überhaupt nicht „impfen“ lassen ?

Denkt mal drüber nach !

vollkommen richtig, nur in einem Punkt stimme ich nicht mit ihnen überein, die Parteien bestimmen schon jetzt wer regiert , egal was gewählt wurde. die AFD wird komplett ignoriert, auch Wahlbetrug . Grüne und SPD waren eigentlich schon lange abgewählt, was ist jetzt, sie regieren mit, gegen den Willen der Wähler. Also ist es egal was man wählt zustande kommt immer der gleiche Mist, weil sie alle an der Macht bleiben wollen. Meine Meinung. Notfalls werden Wahlen “rückgängig “ gemacht. Mit Demokratie hat das nichts zu tun.

Ich bin auch der Meinung: Am besten gar keine Partei wählen gehen, damit zeigt man es den Etablierten aber mal so richtig. Das würde ich auf jeden Fall schreiben, wenn ich von so einer etablierten Partei stammen würde. Und ich würde immer bei den anderen Parteien, wie dieBasis oder der AFD auf das Haar in der Suppe verweisen. „Zwischenzeitlich liegt das Ergebnis der postalischen Wahlbestätigung vor: der neu gewählte Vorstand ist im Amt bestätigt worden.“ – Nur weil ein alter Vorstand das nicht wahrhaben wollte und dann gegen das Ergebnis (erfolglos) geklagt hat, ist dies kein Beweis dafür, dass dieBasis nichts taugt. Also liebe Leute, lasst Euch von solchen Kommentatoren kein X für ein U vormachen. Die wollen nicht, dass Ihr wählen geht, damit alles so bleibt wie es ist.

Sie haben noch nicht einmal die Kritik des Kommentators richtig verstanden, auf den Sie hier antworten.
Der Hauptkritikpunkt liegt im Usernamen!
Herr Füllmich hat irgendwann und danach dann auch immer wieder behauptet, dass all unsere deutsche Gerichtbarkeit uns nicht mehr helfen werden kann, da die alle dazugehören oder korrupt mit spielen, wie auch immer. DAS WURDE DANN AUCH DAS ARGUMENT VON FÜLLMICH, WESHALB KEINE KLAGEN VON DENEN EINGEREICHT WURDEN – später hieß es dann, man Klage, jedoch nicht in Deutschland.
Und nun bekam Füllmich von diesen Gerichten, die hierzulande angeblich keinem mehr von uns helfen, sein Recht zugesprochen.

Aber mal unabhängig davon.
Es würde mich schütteln, der Wunsch mit einer NEUEN PARTEI, auch noch an der Parteispitze, in diesen Zeiten und erstrecht in diesem politisch hochkriminellen, asozialen und versüfften Sumpf, meine Berufskarriere starten zu wollen.
Wenn Herr Füllmich „Deutschland“ retten will, dann sollte er beruflich dringend auf Psychologie abzielen und einer der kompetentesten, aber vor allem nicht korrumpierter Therapeut werden, um all die armseligen Kinderficker und perversen Kinderhasser auf den rechten Weg bringen zu können. Denn seine angeblich demontierten, durch und durch korrumpierten Gerichte, diese wurden politisch genau damit hörig gemacht, dass es Kinder zum Ficken genauso leicht für sie gibt, wie für uns Bier zum Saufen.

Viel Spaß im Reich der Kinderficker,
kann man ihm da nur wünschen!

Andre, wieso fallen Leute wie Sie immer noch auf diese billigen Honigtöpfe des Systems rein, und erkennen nicht das ewig gleiche Prinzip hinter diesen Lügenkarussels ?

Wählen gehen -> für Freiheit und eine bessere Zukunft
Impfen gehen -> für Freiheit und eine bessere Zukunft
Co2-Abgaben zahlen-> für Freiheit und eine bessere Zukunft/Klima
Bloß nicht mit „Rechten“ sprechen-> für Freiheit und eine bessere Zukunft
Sich immer brav an alles halten was Mutti Merkel sagt -> für Freiheit und eine bessere Zukunft
Solidarität mit Israel-> für Freiheit und eine bessere Zukunft
Maske tragen-> für Freiheit und eine bessere Zukunft
Es darf nichts hinterfragt werden (Lothar Wieler) -> für Freiheit und eine bessere Zukunft
Bargeld meiden und mit Karte zahlen-> für Freiheit und eine bessere Zukunft
Anerkennung der „ewigen Schuld der Deutschen“-> für Freiheit und eine bessere Zukunft
Impfpflicht -> für Freiheit und eine bessere Zukunft
Sich regelmäßig testen lassen-> für Freiheit und eine bessere Zukunft

Diese ganzen Lügen, diese hohlen Phrasen und das ewig gleiche Prinzip dahinter, müssen endlich erkannt werden, und wichtiger noch, was man tun sollte um deren Herausgebern ihren Lügensabbath gründlich zu vermiesen, nämlich, das genaue Gegenteil tun.

NICHT Wählen gehen
NICHT Impfen gehen
KEINE Co2-Abgaben zahlen
REGELMÄßIG mit „Rechten“ sprechen
SICH AN GAR NICHTS halten was Mutti Merkel sagt
ABSOLUT KEINE Solidarität mit Israel
KEINE Maske tragen
IMMER ALLES BAR ZAHLEN und NIE MIT KARTE zahlen
IMMER ALLES HINTERFRAGEN
KEINERLEI Anerkennung IRGENDEINER BEHAUPTETEN „SCHULD der Deutschen“
KEINE Impfpflicht SONDERN WIDERSTAND dagegen !
KEINERLEI TESTs zulassen oder gar freiwillig mitmachen

Es ist ein einfaches Prinzip. Macht, wann immer möglich, genau das Gegenteil dessen, was die Regierungsverbrecher von euch wollen, dann seid ihr auf einem guten Weg !

Bingo,
auch ich habe beim Lesen in Telegram – dort war ein ähnlicher Artikel mit gleicher Erklärung eingestellt – zuerst denken müssen:

„Aha interessant, der ach so komplett durchseuchte und korrupte Staatsarm (laut Füllmich) namens Gerichte, hat nun Hrn. Füllmich & Fr. Fischer zum Recht verholfen. Und zu viele sitzen immer noch da und lesen von deren Lippen ab, und glauben denen wenn sie sagen, dass auf dem rechtlichen Klageweg hier in Deutschland nichts mehr zu reißen ist.“

Zwei „Ärsche“ 😉 ein Gedanke 😀
Dankeschön!

Seit dem „Tag des Kindes“ am 01.06.2021 – wo er bei Lanz von „schweren Verläufen“ bei Kindern faselte (wider besseren Wissens, dass diese statistisch irrelevant sind) – ist diese Gestalt für mich nur noch der „Rattenfänger von Lauterbach“. Würde ihn zu gerne mal persönlich befragen, woher sein Hass auf unschuldige Kinder stammt – weil er für seine 4 Kinder aus 1. Ehe mit Frau Spelsberg Unterhalt zahlen musste?

Der Typ (und nicht nur er) ist emphatielos und hat kein Gewissen, er ist der lange Arm zur Pharmaindustrie, wie Spahn auch. Mal etwas anderes, was mir gerade einfällt, was ist eigentlich mit Seehofer los? Von dem hört und sieht man nichts mehr. Komisch…

Ich weiß wirklich nicht mehr wie man erreichen kann, dass diese Regierung von dem Irrweg weg kommt, es scheint aber kein “Irren“ zu sein, sondern Absicht. Eine Analyse zum Sterbegeschehen. Es könnten bis zu 100.000 Impftote sein.
https://reitschuster.de/post/ein-blick-auf-das-sterbegeschehen/
Und RKI ändert heimlich den Genesenen Status ohne es in der Pressekonferenz mitzuteilen. Das ist keine Wissenschaft sondern Voodoo und hat politische Gründe.
https://reitschuster.de/post/verkuerzung-der-genesenenzeit-unter-vorspiegelung-wissenschaftlicher-erkenntnisse/

Liebe Missy, schauen Sie sich bitte meine Antwort auf den Beitrag von niklant von 18:44 Uhr (es ist jetzt tief in der Nacht und ich weiß nicht, wann meine Antwort freigeschaltet wird ☺. Deshalb verweise ich auf die bereits veröffentlichte).

Aber auch hier bin ich voll bei Ihnen, dass es tatsächlich nach einer Absicht aussieht.

Ich hatte gestern Kontakt zu einer Anwältin, die ich schon seit einiger Zeit kenne, eine ältere. Sie sagte, dass das Gejaule wegen der ständigen und äußerst dynamischen Verwirrung immer lauter wird, und zwar sowohl in den Kreisen der Kollegen als auch in denen der Justizbehörden (Richter, Staatsanwälte etc.). Sie meinte, es würde nicht mehr lange dauern, bis es auch bei den Behörden ordentlich knallt.

Mal sehen, ob vt. das mit den Ärzten zusammen (Verweis auf meine frühere Meldung) die Irrenklicke gestoppt bekommt… Die Hoffnung stirbt zuletzt. Also halten wir mal die Örchen steif ☺

Es wird langsam Zeit, dass etwas in Bewegung kommt, denn es ist unerträglich geworden. Heute mal wieder nach langer Zeit Radio angeschaltet und immer nur das Thema C,C,C,C…. Radio an Radio aus, es nervt einfach nur noch. und dann dieses Framing….. da kommt einem echt das Ko…..n. Letztendlich werden ALLE von dem Impfdruck betroffen sein, auch die schon geimpften, die nach 3-4 Monaten ihren Impfstatus wieder verlieren, ihnen ist nicht bewusst, dass sie letztendlich alles verlieren werden inklusive die Freiheit, da nutzt es nichts sich weg zu ducken, dass verschlimmert nur alles. Leider…

@Missy: „Eine Analyse zum Sterbegeschehen. Es könnten bis zu 100.000 Impftote sein.

Allein in unserer Tageszeitung stehen seit vielen Monaten wöchentlich Todesanzeigen von Menschen, die meist im Alter zwischen 30 und 60 Jahren verstorben sind.
Das ist für unseren kleinen Landkreis extrem ungewöhnlich! Ich bin fassungslos, dass das wohl keiner wahrnimmt.

Mir fällt auf, dass noch vor einigen Wochen die Todesanzeigen sinngemäß mit „…verstarb plötzlich; für uns alle unfassbar und plötzlich…“ verfasst worden sind – JETZT aber solche Sätze kaum noch zu finden sind!
Wird etwa auch hier „zensiert“? Um mögliche Spekulationen auszuschließen? Unglaublich.

Mit Sicherheit der “Feind“ liest ja mit und passt dann um das Narrativ nicht zu gefährden alles an. Es würde mich nicht wundern, wenn man sagt, dass ein gefährlicher Virus unterwegs ist eine neue Mutation, die die Toten verursacht, dabei weiß jeder der sich mit Viren ein bisschen auskennt, dass sie harmloser werden, anstatt gefährlicher, allerdings könnte das tatsächlich eintreffen laut Robert Malone, wenn das Virus durch die vielen Impfungen die Flucht vor dem Immunsystem sucht. Also je mehr geimpft wird desto mehr Nebenwirkungen und Tote. Sollte doch das Thema C verschwinden könnte ja ein neues Virus in Umlauf treten, angeblich wäre das in China schon der Fall, laut Uncutnews. Das Problem ist auch ,dass viele gar keine Sterbeanzeigen lesen, deshalb fällt es auch niemanden auf und die Medien reden das klein bez thematisieren es gar nicht, dass es mit der Impfe zu tun haben könnte. Obduktionen finden ja auch so gut wie keine statt.

Natürlich politische Gründe, dem Unlauterbach schwimmen die Gründe weg, worum man sich noch dieses mRNA-Zeug injizieren lassen sollte, von dem er soviel nachbestellt hat. Durch die Verkürzung der Schonfristen soll das Zeug noch auf Teufel komm raus verimpft werden.

Die Kliniken sind doch jetzt voll mit „Impfopfern“! Nachbar von uns (80) Schlaganfall, sollte schon zur Reha, jetzt hat er sich einen „Krankenhauskeim“ eingefangen!

Genauso erging es einer Patientin meiner Nachbarin:
Musste wegen Impfschaden ins Krankenhaus, dort fing sie sich den bekannten Krankenhauskeim ein und wurde im Dezember 2021 beerdigt – das Krankenhaus hat sie leider nicht mehr lebend verlassen!
Alleine die Infektion mit Krankenhauskeimen ist definitiv schon seit weit über 10 Jahren eine gefährlichere „Pandemie“ als es Corona je gewesen ist.

Obacht…
Auch das mit dem vielen Gerede der angeblichen Resistenzen beruht nur auf guter und bestens inszenierter Pharma-Lobby.
es gibt weitaus weniger Probleme mit irgendwelchen Resistenzen, als vielmehr Probleme mit vielfach falsch eingesetzten Antibiotika.
Derzeit ist auf dem Markt der Antibiotika aber nicht mehr ganz so viel zu verdienen, daher hört man davon auch nicht mehr so viel.
Viren sind eben der letzte Schrei, da kann man richtig absahnen.
Vor allem wenn man für viele Therapien imunsuppresive Mediakemente nutzt. Das führt immer zur Koexistenz von viralen Reaktivierungen.
Und das kostet richtig fettes Geld.
Nebenbei noch ne schöne invasive Pilzinfektion und der Rubel rollt.
Foskavir + Ambisome und die nächste Apothekenbestellung sieht lustig aus.
Wo wir übrigens wieder bei den klassischen Nebenwirkungen der als Impfung verkauften Grütze sind.

Aber ganz ehrlich, vor Bakterien sollte man sich die geringsten Sorgen machen. Allerdings muss umgekehrt infektiologisch sinnvolles Zeug genutzt werden.
Aber das ist nicht teuer und auch schon ewig auf dem Markt.

Also nicht den Fehler machen und von einer gefälschten Hysterie in die nächste zu rutschen.

Zur Errinnerung……………………….
Wie sagte einst Jean-Claude Juncker….
„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert.
Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter-Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt !“

Das nennt man Brüsseler Demokratie. Das schlimme ist, dass selbst die meisten Abgeordneten des EU-Parlaments nicht wissen, worüber sie eigentlich abstimmen. Mr. Brexit Nigel Farage hat die Dinge klar beim Namen genannt.

Fakt ist, die Pandemie wird herbei gelogen. Das RKI ist genauso unfähig wie Deutsche Gesundheitsminister. Der gesamte Druck wird nur zur Massenhysterie aufgebaut. Ständige Lügen und Falschmeldungen als Grundlage für eine Massenimpfung unter Zwang? Das wird lustig, wenn Menschen sich dagegen stellen!

„Das wird lustig, wenn Menschen sich dagegen stellen!“

Besser noch: Jetzt stellen sich sogar die Kassenärzte dagegen:

„Die rund 100 000 niedergelassenen Mediziner in Deutschland wollen die Impfpflicht – sollte sie kommen – NICHT umsetzen. „Wir werden unseren Ärzten nicht zumuten, eine Impfpflicht gegen den Willen der Patienten zu exekutieren“, so Kassenärzte-Chef Andreas Gassen zu… BILD!!!
Begründung: Die Praxen seien „kein Ort, um staatliche Maßnahmen durchzusetzen“. Stattdessen lebten sie vom Vertrauen zwischen Arzt und Patient, so Gassen.

Selbst die Einführung der Beratungspflicht für Impf-Unwillige lehnen die Kassenärzte mit Begründung ab, die Impfpflicht sei eine politische Entscheidung…“

Schaut mal selber:
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/impfpflicht-zoff-kassenaerzte-sagen-lauterbach-den-kampf-an-78868050.bild.html

Hoppplaaaa… Irgendwie „total unerwartet“ für das „karlchen“, oder?… Und das noch von über 100.000 MEDIZINERN…

Und im nächsten Beitrag stellt die Bild bzgl. plötzlicher Verkürzung der Gültigkeit des Genesenenstatus die Frage, ob das RKI überhaupt auf die Wissenschaft hört:
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/verkuerzung-um-genesenenstatus-hoert-das-rki-noch-auf-die-wissenschaft-78863352.bild.html

Ob ich mich nicht zu früh freue, weiß ich zwar nicht, aber freuen tue ich mich irgendwie gewaltig!

Sie haben völlig Recht mit Bericht aus der Bild! Dann haben sie auch bestimmt gelesen, was die Nato plant! Während Weltweit alle den Märchen von Drosten hinterher jagen, bereitet die Nato einen Krieg gegen Russland vor. Die Pandemie ist nur die beste Ablenkung in diesem Spiel! Zu dumm nur, das die Nato an der Grenze der Ukraine zu Russland mit Amerikanischen Soldaten Übungen abgehalten haben! Wenn dann Russland zur Sicherung seiner Grenzen jemand Stationiert, ist es ein von der Nato künstlich erzeugter Provokanter Akt! Das gleiche Spiel wie in Bosnien und Serbien. Lügen für Krieg!

Ist zwar richtig und schrecklich. Aber was den Putin und Lavrov angeht, bin ich mir ziemlich sicher, dass sie von der Sachlage schon längst im Bilde und im Stande dazu sind, auf Provokationen nicht derart einzugehen, wie es erwartet wird, um den Krieg entfalten zu lassen. Die Ukrainer (das Volk) steht nur im kleinen Teil hinter Selenski. Deshalb bestand er nämlich auf die NATO.
Ist zwar nur eine Meinung, wird aber von vielen vertreten. Sowohl von Russen als auch von Ukrainern. Denn auch hier geht es nur um Machtspielchen, um Aneignung russischer Ressourcen, auf die die USA seit einer Ewigkeit unheimlich scharf sind. Russland hat noch immer den wichtigsten Ventil in der Hand: die Gaslieferung.
Wie gesagt – es ist nur eine Meinung, gleichzeitig aber auch die Hoffnung darauf, dass die Vernunft und Verstand noch rechtzeitig zum Sieg gelangen.

Jede Meinung zählt, aber leider ist die Nato auch für den Krieg in Bosnien verantwortlich! Für die Amerikaner wird ein Krieg herbei gelogen! Wir sehen und hören nur die Propaganda der Deutschen Staatsmedien, mehr nicht! Warum wird in den Nachrichten nichts mehr über die Impfzwang-Niederlage Bidens berichtet? Nein auch wenn ich ihnen zustimme, halte ich die Amerikaner für die Treiber, denn die wollen Waffen Stationieren in der Ukraine! Das ist in etwa so als würde ich einen LKW vor ihrer Haustür parken und sie können gerade noch rein und raus! Wenn es einen Krieg gibt, dann sind die Europäer die ersten die das zu spüren bekommen!

Hier, in D, hören und sehen wir wirklich nur das, was uns die Propaganda auftischt. Als jemand mit russischen Wurzeln habe ich aber direkte Kontakte nach RU und UA und bin in der Lage, auch „offizielle“ Nachrichten in dortiger Sprache zu verstehen. Jedes Land treibt sein eigenes Propaganda voran. Aber wenn man die Nachrichten aus allen unmittelbar betroffenen Ländern richtig verstehen kann, dann ergibt sich die Mögl., einen mehr oder weniger plausiblen „Mittelwert“ festzulegen, der dann einige Dinge weniger gefährlich und die anderen widerrum gefährlicher/schrecklicher/abstossender erscheinen lässt.

Die russischen TV-Kanälle zeigen bspw. bereits seit Mitte Sept. 2021 laufend Werbespots über eine deutsche Omi, die, zitternd, an ihrem Ofen mit Kerzen statt Strombeleuchtung sitzt und trocknes Brot isst. Die Ansage dazu im Hintergrund deutet auf einen dem Deutschland bevorstehenden sehr harten Winter hin.

Gerade im Sept. fragten wir uns, was das Ganze bitte soll – was sei das für ein Sch…-Lügenpropaganda, ob die da alle noch bei Sinnen sind. Jetzt wissen wir aber, dass die Andeutung auf das Zudrehen des Gashahns hinweist, was im Falle des weiteren Drucks auf Russland ziemlich sichere Folge wird.

Wir Menschen, die wir nicht an den Medien und Politischen Spielen beteiligt sind, werden nur Missbraucht für deren Spiele! Jeder sollte aber daran denken, das ein Tier, dass man in die Ecke drängt irgendwann zurück schlägt! Politiker sind auch nur aus Fleisch und Blut! Auch wenn sie nicht Schmackhaft sind!

Mist,
ich hege eine tiefe und äußerst verbundene Leidenschaft zum russischen Volk – ich hoffe ich erliege jetzt nicht der Befangenheit 😀
Herzlichen Dank, dass Sie hier einwenig aus dem Nähkästchen plaudern, denn ich finde diesen Werbespott nicht nur sehr sypathisch, sondern auch sehr authentisch was ich sonst so von der Politik in Russland kenne.
Ein Bisschen enttäuscht bin ich schon, dass das Verständnis für diesen Webespott etwas gedauert hat – die Westpolitik versucht ständig Putin zu provozieren und ihn mit dem Rücken an die Wand zu stellen, schon seit zu vielen Jahren, da ist es eher ein riesen Wunder, dass dieser Werbespott nicht schon vor Jahren Realität geworden ist, Bspw. beim Putsch auf die Ukraine, als Obama & Co mit allen Mitteln versuchten sich den Marinehafen der Krim unter den Nagel zu reißen.

Nochmals Danke für diesen interessanten und wärmenden 🙂 Einblick nach Russland!

„Jeder sollte aber daran denken, das ein Tier, dass man in die Ecke drängt irgendwann zurück schlägt! Politiker sind auch nur aus Fleisch und Blut! Auch wenn sie nicht Schmackhaft sind!“

Genau richtig! Und noch dass wir alle nackig diese Erde betreten und genau so verlassen werden, die Frage ist nur, ob mit leichten oder schweren Herzen, wegen Altersschwäche oder infolge einer schweren Krankheit… Ob reich oder arm, spielt dabei keine Rolle, entscheident ist, ob und wieviel Blut an den Händen klebt

Die Hausärzte stellen sich nicht dagegen, sie wollen m. E. nur die Straf- und Haftungsfreistellung klar geregelt haben, damit ihnen nichts passiert, falls die Impfstoffgaben unter gesetzlichem Impfzwang / Bußgeldandrohung doch Verstöße gegen den Nürnberger Kodex, Verbrechen gegen die Menschheit oder dergleichen wären. Es wurde ja für die Ausübung eines Impfzwangs auf die Impfzentren verwiesen anstelle der Hausärzte. D. h. grundsätzlich würden die schon das Geld gerne nehmen, wenn es nur auch weiterhin so wunderschön haftungs- und strafrechtlich freigestellt passiert….

Ich würde Ihnen hier nur teilweise Recht geben, denn es gibt doch noch so einige, die die Impferei entweder von Anfang an ablehnten oder später zu diesem Schluss kamen, nachdem sie bei ihren eigenen, zuvor völlig gesunden Patienten schwere Nebenwirkungen und Schäden feststellen mussten. Und als sie diese Infos dann auf ihren Webseiten veröffentlichten, wurden sie bis aufs Äußerste diffamiert, erpresst und bedroht, sodass sie sie letztendlich von den Webseiten entfernten, sich aber aus der I-Kampagne endgültig abmeldeten.
Während es von solchen im Juli 2021 ca. 23.000 Praxen gab, sollen es nun bereits über 100.000 Kassenärzte geworden sein (lt. Chef des Kassenärztl. Verbandes; wenn ich mich nicht irre – lt. Stellungnahme bei Bild vom 17.01.22).
Ich weiß zwar nicht, welche Quote von der Gesamtzahl der deutschen Kassenärzte diese Anzahl ausmacht, doch von der Tonlage des Berichts der Bild ausgehend kann daraus geschlussfolgert werden, dass sie nicht gerade sehr gering sein dürfte.

Es wird ein neues Virus kommen. Sie werden sagen, dass es Ebola oder Marburg ist. Oder vielleicht wird es dann auch sein, wer weiß das schon.

Als Mitbringsel von den Olympischen Winterspielen in China… Vielleicht hat sich „Monty“ einfach nur verplappert, als er Omikron mit Ebola gleichsetzte.

nein, nicht der Regierung, die sind nur Gehilfen für WEF, Bill Gates & Gavi. 500.000 $ an RKI im Nov 21 von B&M Gates – Stiftung. Nun wird geliefert.

Google doch mal bitte den Herausgeber des Magazin. Von Holocaust-Leugnung bis Ufos wird mit dem Typen alles in Verbindung gebracht….

„Wir hoffen etwas mehr Transparenz in die Wirren
der RKI Berichte gebracht zu haben“

Nein, ich bin verwirrter als vorher.
Gibt es davon auch eine verständliche
Kurzform für Hauptschüler?

Hallo,

wir haben versucht, die Kurzform am Anfang des Artikels unter „Kurz gesagt“ ohne viele Details zu bringen
Wenn Sie sonst konkrete Fragen haben, schreiben Sie einfach.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Schonmal geschaut, die Website wird von „Gläubigen“ betrieben. Es gibt nicht mal ein richtiges Impressum.

Na und? Hast du was gegen Gläubige?
Philosophia Perennis versteht sich als liberal-konservativer Blog, der durch den katholischen Hintergrund seines Gründers geprägt ist. -Grundlage für unser Arbeiten sind – neben journalistischen Grundregeln – Werte und Wahrheiten, welche über die Zeit hinweg gültig sind und ihren Ursprung in der europäischen, jüdisch-christlichen Tradition haben. Eng verwandt sind diese Überzeugungen mit den Werten der deutschen Verfassung bzw. des Grundgesetzes, dessen Verteidigung eines unserer zentralen Anliegen ist.
-Unser Engagement speist sich aus der Verantwortung, diese Werte auch für künftige Generationen zu erhalten. Folglich stehen wir gegen jeden Totalitarismus, ob Nationalsozialismus, Kommunismus oder Islam. Wir stehen für Freiheit und Recht.
-Wir stehen gegen die ungerechte Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe, ihres Geschlechts und ihrer sexuellen Orientierung, aber auch ihrer Religion oder ihrer politischen Überzeugung, insofern diese den Rahmen des Grundgesetzes nicht verlassen.
-Wir sind pro-amerikanisch und pro-israelisch. Nicht nur aus einer wohlverstandenen historischen Verantwortung bzw. Dankbarkeit heraus, sondern auch, weil der moderne Staat Israel als einziger Staat im Nahen Osten weltweit ein Vorbild für die Abwehr des aggressiven Islam und dem gleichzeitigen Hochhalten von Menschenrechten und Demokratie ist.

Also alle 62 Tage eine Genmanipulation, ist angedacht. Wird beim PEI noch bekannt gegeben, wann wieder zur Spritze geläutet wird.
Angefangen mit der Manipulation der Zellen zur Synthese toxischer
Spikeproteine. Insgesamt 6 .
Dann gegen das Zostervirus . Warscheinlich wieder 6 Injektionen
u.s.w. usw.
Alle 62 Tage und wenn Sie nicht gestorben sind, dann leben Sie noch ?

In 62 Tagen ist der 21. März 2022 Frühlingsanfang !

Bine, ja leider. Nachstehend eine sehr interessante Lageeinschätzung von AUF1.TV von Stefan Magnet bzgl. Corona-Situation in ÖR & DE.
In Österreich wird ja jetzt die Impfpflicht eingeführt, wenn auch leicht abgeschwächt zum ursprünglichen Entwurf.

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/corona-lage-17-01-wir-bleiben-impffrei

Zum Ende des Videos spricht auch er, zumindest durch die Blume, den Elefant im Raume an, nämlich das Corona nur die Spitze eines gigantischen Lügeneisbergs ist, und JEDER, JEDER der jetzt über Corona aufgewacht ist, sich DRINGEND einmal die Frage stellen soll, ob es nicht evtl. SCHON LANGE in Österreich und in Deutschland Bereiche gibt, über die man, per Gesetz, NICHT SPRECHEN DARF ?

Und wenn ja, warum wir DAS überhaupt so lange geduldet haben ?
(Denn faktisch hat das, dieses ZULASSEN VON MEINUNGSVERBOTEN, erst zum Aufstieg der Diktatur und letztlich dem aktuellen Corona-Maßnahmen Terrorregime geführt !!!)

Hiermit erhält das Verbrecher-Institut noch weitere gefährliche Befugnisse bezügl. des Entzugs der Grundrechte (17.01.2022):
https://reitschuster.de/post/grundrechts-entzug-jetzt-per-behoerden-mausklick/

Der „Genesenenstatus“ gilt künftig nur noch faktisch 2 statt bisher 6 Monate. Die meisten Medien schreiben zwar von 3 Monaten, doch das ist falsch: Der Status gilt erst ab dem 28. Tag nach einem positiven Test und bis zum 90. Das Ministerium begründet das mit „wissenschaftlichen Erkenntnissen“, die allerdings nicht näher bezeichnet wurden.
Das „Netzwerk Kritischer Richter und Staatsanwälte (KRiStA)“ hat jetzt die Zulässigkeit der Verkürzung des Genesenenstatus untersucht.
„Die Bundesregierung hat diese Entscheidung nicht etwa selbst getroffen, sondern sie bedient sich hierzu eines verordnungsrechtlichen „Verweisungstricks“ auf das Robert Koch-Institut (RKI).“ Und weiter:
„Schon bisher war es rechtlich äußerst zweifelhaft, dass solche Regelungen, die eine extrem weitreichende Auswirkung auf die Grundrechtsausübung haben, nur in einer Verordnung der Regierung, statt in einem Parlamentsgesetz getroffen werden. Im Parlament gibt es mehrere Lesungen eines Gesetzes, Ausschussberatungen, Anhörungen und vieles mehr, sodass wichtige Regelungen öffentlich diskutiert werden (auch wenn die vergangenen Monate gezeigt haben, dass man selbst wichtige Parlamentsgesetze in einem undemokratischen ‚Schweinsgalopp‘ beschließen kann)(…)“
„…die Bundesregierung, deren verfassungsrechtliche Legitimation für eine solche Regelung ohnehin schon zweifelhaft war, delegiert diese jetzt einfach weiter an das RKI. Das ist gleich zur Tat geschritten und hat den Status auf 3 Monate verkürzt.“
Die Verordnung verweist jetzt einfach auf das RKI, und die weisungsgebundene Bundesbehörde kann quasi nach Gusto entscheiden, wie lange Grundrechte eingeschränkt werden.(…)“
„„So kann die Bundesregierung über ihre Weisungsmöglichkeit an das RKI die Basis für die Grundrechtsentzüge definieren, ohne diese nach außen verantworten zu müssen. Änderungen sollen offensichtlich weder im Bundesgesetzblatt noch im Bundesanzeiger, sondern auf einer Internetseite erscheinen. Gerichte und Behörden werden Screenshots speichern müssen, um zu wissen, wann was galt. Änderungen sind jederzeit möglich.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.