Kategorien
Boosterimpfung Impfreaktion Impfung Impfversagen Politik

Stuttgart: Innenminister Strobl erleidet nach 3-facher „Impfung“ Lungenembolie – Kretschmann erkrankt trotzdem an Corona

Zwei Menschen aus der badenwürttenbergischen Politik erkranken trotz ihrer 3-fach „Impfung“ an Corona. Winfried Kretschmann sagte noch am 27.12.2021: „ Die Bevölkerung wird durchgeimpft und dann ist es rum mit dieser Pandemie.“ Der Stuttgarter Innenminister Strobl bekommt nicht nur eine Lungenentzündung sondern erleidet sogar eine Lungenembolie, trotzdem kommt er zu dem Schluss, dass er dankbar für seine 3 „Impfungen“ ist.

Zwei Politiker aus Stuttgart erkranken trotz 3-facher „Impfung“ an Corona. Einer erleidet offensichtlich sogar eine Nebenwirkung durch die Impfung, denn er muss wegen einer Lungenembolie behandelt werden.

Stuttgart: Ministerpräsident Kretschmann erkrankt drei Mal geimpft an Corona

Ministerpräsident Winfried Kretschmann ließ sich bisher immer schön medienwirksam gegen Corona impfen und hat sich für eine Impfpflicht ausgesprochen. Nun ist er trotz drei dieser angeblich so schützenden Injektionen an Corona erkrankt, wie der SWR berichtet. Wieder ein Beispiel, das eindrucksvoll zeigt, dass nur die Impfung der Schlüssel aus dieser „Pandemie“ ist. Obwohl Herr Kretschmann mitverantwortlich ist, für eine nie dagewesene Spaltung unserer Gesellschaft, für die Ausgrenzung Ungeimpfter und für einen enormen Druck, sich ein bedingt zugelassenes Mittel spritzen zu lassen, wünschen wir ihm einen milden Verlauf und eine gute Genesung.

Winfried Kretschmann – Die Bevölkerung wird durchgeimpft und dann ist es rum mit dieser Pandemie.

Kretschmann 27.12.2021

Stuttgart: Innenminister Strobl erkrankt drei Mal geimpft an Corona – und erleidet Lungenembolie

Das Ärzteblatt berichtet über den drei Mal gegen Corona geimpften baden-württembergischen Innenminister Thomas Strobl (CDU). Der 61 Jahre alte Mann erkrankte trotz dem „dreifachen Schutz“ an Corona und musste ins Klinikum Heilbronn eingeliefert werden. Diagnose: Lungenembolie mit einer Lungenentzündung.
Dennoch ist Strobl „dankbar für seine drei Impfungen“. Ohne diese wäre er nachweislich gestorben. Das sagt übrigens auch das RKI, denn laut den offiziellen Zahlen starben in der Kalenderwoche 13/2022 ganze 0,02% der Corona Infizierten.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Liste „Tote, Corona-Ausbrüche und Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Covid-Impfung“ mit Stand 06.02.2022, heute aktualisiert wird. Schickt uns also gerne Medienberichte, auch aus eurer regionalen Presse, an info@corona-blog.net zu.


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

86 Antworten auf „Stuttgart: Innenminister Strobl erleidet nach 3-facher „Impfung“ Lungenembolie – Kretschmann erkrankt trotzdem an Corona“

Ich bin mir ziemlich sicher, das genug Ärzte in DE diese Vermutung der Ärztin Dr. Elizabeth Eads sehr wohl kennen. Das die keine Ahnung-Politiker, speziell der Grünen, glauben, die Spritzen haben Sie vor schweren Verläufen geschützt, gibt es jetzt schon als Märchen-Taschenbuch im Heineverlag.

Ich kann nur hoffen, das diese US-Ärztin daneben liegt :

Eine US-Ärztin schlägt Alarm, weil sie festgestellt hat, dass Patienten nach der Gentherapie mit den experimentellen mRNA-Injektionen Anzeichen des erworbenen Immunschwächesyndroms (AIDS) zeigen – also Impf-AIDS. Besonders dreifach Gestochene werden bis Herbst wahrscheinlich daran erkranken, befürchtet sie. Der Dritt-Stich, oft “Booster” genannt, ist in ihren Augen ein Todesschuss!
Impf-AIDS: Es gibt keine Behandlung
Dr. Elizabeth Eads ist seit 25 Jahren als Ärztin in Florida tätig. Gegenüber “USA Watchdog” erklärte sie, dass die dreifach Gestochenen Anzeichen von AIDS zeigen und dass sie und ihre Kollegen versuchen herauszufinden, wie man das behandeln könnte. “Ja, wir sehen jetzt im Krankenhaus eine impfstoffbedingte erworbene Immunschwäche bei den dreifach Geimpften… Es ist ein Impfschaden, und wir sind nicht wirklich sicher, wie wir diesen behandeln sollen”, sagte Eads.
Mit jedem Schuss wird es schlimmer
“Wir versuchen alles, was uns einfällt, um die CD4- und CD8-Werte [Anm.: T-Helferzellen und zytotoxische Helferzellen] zu erhöhen und diesen katastrophalen Zusammenbruch des Immunsystems umzukehren.” Eads erklärte weiter, dass die Autoimmun- und neurodegenerativen Symptome umso schlimmer wurden, je mehr COVID-Impfungen die Patienten erhielten, und bezeichnete die dritte Dosis als den ” Todesschuss”: „Der Todesschuss (…) ist einfach verheerend für das Immunsystem (…). Er verändert dauerhaft das Genom der Zelle. Deshalb ist dies für uns Mediziner auch so erschreckend. Wir wissen einfach nicht, wie wir das behandeln sollen.
Vor allem 18- bis 50-Jährige betroffen
Auf die Frage, wie sich die Situation hinsichtlich Impf-AIDS in den nächsten Monaten entwickeln werde, meinte Eads, dass ab April immer mehr Impf-AIDS-Fälle, und da vor allem unter den 18- bis 39-Jährigen, auftauchen werden. Bei den 40- bis 50-Jährigen rechnet sie gar mit einem Zusammenbruch des Immunsystems und führt eine Studie der britischen Gesundheitsbehörde an, aus der hervorgeht, dass 30- bis 70-jährige Personen nach dem „Booster“ rund 70 Prozent der Leistungsfähigkeit ihres Immunsystems verloren haben.

Das Pfeifen doch schon seit Wochen die Spatzen vom Dach. Durch Impfung und Infektion danach, kann es zu ADE kommen, d.h. dadurch wird es schlimmer anstatt besser. Kennt man auch von der normalen Grippeimpfung. Unter Umständen erkrankt man dann umso schlimmer.

„Das Pfeifen doch schon seit Wochen die Spatzen vom Dach.“

Wochen?

Die ersten dringlichen Warnungen von diversen hochrangigen Virologen, Medizinern und Wissenschaftlern, dass die durch die gespritzte Bauanleitung aka „Impfung“ enstehenden Spikeproteine toxisch sind, diese nicht an der Einstichstelle verbleiben, sondern sich über den Blutkreislauf im ganzen Körper und allen möglichen Organen verteilen, womöglich sogar die Blut/Hirnschranke überwinden werden und Einiges mehr (Nanopartikel die sich vornehmlich in der Gebärmutter anreichern), das Ganze auf jeden Fall unabsehbare Folgen haben wird, sind jetzt gut 1 Jahr alt…

Der Erste der meines Wissens nach die „Impfungen“ mit AIDS in Verbindung brachte, war der leider kürzlich verstorbene, ehemalige Nobelpreisträger (für Verdienste in der AIDS Forschung….) Prof. Dr. med. Luc Montagnier. Das ist jetzt auch schon lange her.

Den speziellen Link kann ich nicht nennen, aber…

…unter den jeweiligen Artikeln auf >tkp.at Im UK scheint Covid zur chronischen Krankheit zu werden
-> Daten aus England: Covid-Impfung schützt nicht einmal gegen schwere Verläufe
-> Gefährliche Langzeitfolgen von Myokarditis nach mRNA-Impfung – beunruhigende Fakten aus neuen Studien
-> Schädigung des angeborenen Immunsystems als Hauptgrund für Pandemie der Geimpften

Hoffe, das hilft erst einmal weiter.
LG Tom.

Ich möchte noch einmal auf den Beitrag von Florian Schilling im Corona-Ausschuss hinweisen, er ist Homöophat und erklärt anhand eines Vortrags wie man messen kann wie es um das Immunsystem steht und nennt auch die dafür spezialisierten Labore. Leider untersuchen das aber die wenigsten Ärzte. Auch er sieht die Auswirkungen eines kaputten Immunsystems verheerend , man kann es nicht behandeln. Er hat auch mehrere Bücher geschrieben über C . Ein sehr interessanter Beitrag. Und hier noch etwas sehr besorgniserengendes 🙁
https://tkp.at/2022/04/09/amyloid-bildung-durch-das-spike-protein-die-probleme-werden-groesser/

Ja, da kann einem ganz schlecht werden beim lesen.

Jedenfalls rechnet man immer mit Herbstbeginn mit dem Schlimmsten. Bis jetzt war noch alles im ,Dunkelgrünen, Bereich.
Ich bin der festen Überzeugung, das das mit dem Abbau der Immunsysteme bei Mehrfachimpfung folgerichtig ist.
Und wenn dann wieder mal eine echte Wildgrippe oder neue Fauci-Bakterien auf Reisen geschickt werden, könnte folgendes sein :
Anfangs werden Sie die Toten zu den Ungeimpften und Corona-Erkrankten zählen. Und dann werden die Toten zu den Ungeimpften gezählt, weil der ,,,Impfschutz abgelaufen ist,, .
Und 70 % werden es glauben und sich die nächste Immun-Tot-Plörre spritzen lassen. Und sollten die Fachleute recht haben, gehen die Immobilienpreise runter oder Faeser verschickt an jeden möglichen Migranten samt Familie eine persönliche Einladung.

Bluttransfusionen könnten den Leuten vielleicht helfen,oder?Wird doch bei Leukaemie auch gemacht…

Eine Tante hatte vor 40 Jahren in Polen 3 Totgeburten,nach Blutransfusionen kam ein gesundes Kind zur Welt.Keine Ahnung wie die Ärzte darauf kamen…

Aber Bhakdi hatte dies ja auch so vorhergesagt.Der MRNA Mist bekämpft den eigenen Körper.
Und vor paar Tagen ging ein englische Video auf twitter rum-eine Arzt und eine Mikrobilogin erklärten das sich das Zeug mit den Genen die für Krebsbekämpfung zuständig sind verbindet(einfach erklärt)was diese heisse weiss niemand…gutes wahrscheinlich nicht.

Welch ein schöner Beweis, dass sogar die Spitze der Politik in bw es bestätigt bekommen, wie sinnvoll die Impfung ist, kapiert haben sie es dennoch nicht, also der nächste booster hilft garantiert. Mir läuft das runter wie Öl.

Ja, auch ich habe wenig Mitleid mit den Politikern, es trifft die Richtigen. Sie haben das zu verantworten, sie sind die Treiber. Das Gesetz sollte sie zur Verantwortung ziehen.

Ich glaube, wenn das zutrifft, was ich gerade in einem anderen Artikel gelesen habe, brauchen die nicht mehr unbedingt vor Gericht, obwohl ich das sehr befürworten würde. Aber sie sind dann mit künstlichem AIDS, künstlicher Demenz und vielleicht noch anderen schlimmen Folgen gestraft. Ich hoffe vorallem, dass es auch Lauterbach noch erwischt !

Fast alle Geimpften, die ich kenne, sind mittlerweile leicht bis mittelschwer an Corona erkrankt. Und noch etwas: Meine Frau und ich wohnen in der Nähe eines Krankenhauses und nehmen war, dass es mittlerweile extrem viele Einsätze von Krankenwagen gibt im Vergleich zu den Jahren vor September 2021. Jetzt könnte jemand einwenden: Dies ist eine subjektive Wahrnehmung und ich würde dieser Person sogar Recht geben. Doch jetzt kommt das Aber: Meine Frau erzählte mit vor kurzem, dass sie mal wieder in der Innenstadt shoppen war und wieder lauter Krankenwagen im Einsatz waren (in letzter Zeit erleben wir häufig, dass in der Innenstadt ein Krankenwagen steht und Patienten aus Geschäften abtransportiert, so etwas haben wir früher vielleicht einmal jährlich erlebt). Sie stand dabei zufällig neben 2 Postboten, die sich unterhielten und folgende Sätze von sich gaben: „Was ist denn heute schon wieder los? Soviel Krankenwagen waren bisher noch nie unterwegs! Das ist doch nicht normal!“. Und da Postboten täglich ihre gleichen Routen gehen, denke ich, diese haben schon so etwas wie einen Wahrnehmungssinn, wenn sich etwas deutlich ändert. Also ich hoffe wirklich für alle Geimpften, dass dies nur eine subjektive Wahrnehmung ist und sich nicht ein großer Schaden für die Gesellschaft entwickelt, gegen den der nicht zu gewinnende Wirtschaftskrieg gegen Russland wie ein Sandkastenspiel verhält.

@ Missy & Andre

Mein DHL Lieblingsmensch sagt das auch schon seit einem Jahr.

Und die halbe geömpfte DHL Belegschaft ist krank, bzw. hat keinen Bock mehr auf die zusätzliche Arbeitsbelastung durch Ausfälle.

Die „Verteilerzentren“ laufen alle am Limit.

„Dennoch ist Strobl „dankbar für seine drei Impfungen“. Ohne diese wäre er nachweislich gestorben…“

Wir leben im Jahr 2022. Die Menschheit hat während der letzten Jahrhunderte geniale Leistungen vollbracht: Anästhesie, Chirurgie, Elektrizität, Raumfahrt, IT … um es grob zu erfassen. Dann, im Jahr 2022, erzählt so ein Depp, dass er nach 3 Giftspritzen froh ist, sie bekommen zu haben, denn ohne das Gift wäre er angeblich gestorben?!

Heute habe ich lange im Bett gelegen, bis in den Mittag. Und das war gut so, weil dadurch die Sonne schien. Wäre ich früher aufgestanden, hätte es nachweislich geregnet. Glaubt ihr nicht? Aber Strobl sagt doch prinzipiell das gleiche…

Die Menschheit entwickelt sich geistig zurück zu Mythen, Idiotie, Glaube, Regentänzen.

„Die Uhr schlägt, das Käuzchen ruft, da muss doch ein Zusammenhang bestehen.“

Nietzsche (finde nur die Stelle gerade nicht)

musste so lachen!!
ja, er sagt das gleiche. es gibt halt welche, die werden es nie begreifen. hoffnungslos verloren.
hier scheint die sonne tatsächlich 🙂

Strobl muss das doch sagen, was wäre denn wenn er für sich den Fehler eingestehen müsste eine falsche Entscheidung getroffen zu haben, außerdem darf die heilige Gen-Brühe doch nicht schlecht geredet werden, dsa wäre ja schlecht für das eigene Image und wahrscheinlich würde er dann einen Shitstorm bekommen. 😉

„Die Menschheit entwickelt sich geistig zurück zu Mythen, Idiotie, Glaube, Regentänzen.“ Ich stelle die ketzerische Gegenfrage, ob wir uns überhaupt in den letzten 2.000 Jahren wirklich weiterentwickelt haben bzw. uns eine vermeintliche Entwicklung nur eingebildet haben. Unsere Werkzeuge sind besser, aber im Grunde ist der Mensch nicht weiter als zur Zeit des römischen Imperiums.

mit einer der besten Kommentare die ich hierzu gelesen habe – danke!
ein menschen- und rechteverachtender typ wie kretschmer und all die anderen spritze-hörigen brauchen was, was ihnen beim umdenken hilft – auch wenn die hoffnung darauf nur marginal ist.

Gunnar Heinson hat eine treffenden Begriff: Die westlichen Gesellschaften leiden an Verdummgreisung. Die Bevölkerung altert wegen zu geringer Reproduktionsrate und die intelligentesten wandern aus. Der Rest kann den Niedergang nicht aufhalten. Und ganz oben sammeln sich nicht die Besten vom Rest. Man mag es bedauern oder verdrängen aber wir sind auf einer abschüssigen Bahn.

Sehr gut! Von diesen Mistkäfern können gar nicht genug erkranken. Gottes Mühlen mahlen langsam, aber stetig.

Ist Strobl nicht der lebende Beweis dafür, daß nicht alle Landespolitiker Placebos bekommen haben?

Kretschmann war schon vorher mit der Saugglocke oder Zange bei der Geburt beschädigt worden, bzw. ziemlich lange schwer dement.

Beim Strobl war es wohl eine andere „Charge“…

Jaja, die „Gelbe Liste“ ist lang. SuFu nutzen und schön das viele den „Braten“ weltweit gerochen habe.

Feuerholz machen und den Sommer genießen…

Bleibt Zeckenfrei 😉

anekdote zum strobel; seine limo parkte in stuttgart mitte in der fußgängerzone, völlig selbstverliebt und solarium braun wartend auf aufmerksamkeit stolzierte er bewusst nicht gen auto sondern lief einige meter weiter um dann dort nun abgeholt zu werden und der kofferträger hinterher….ein aal kann garnicht glatter sein. aber ja, in seinem fall sich einzugestehen verarscht worden zu sein, ist strafe genug….

Jeder, der dafür Unterschrieben hat, das er sich Impfen lässt, ist für seinen Zustand verantwortlich! Wenn ein Politiker nach seiner Impfung Corona erhält, dann ist sein Körper nicht mehr in der Lage dagegen anzukämpfen. Viele haben nach zwei Jahren angeblicher Pandemie keine oder nur Grippe-ähnliche Symptome. Das ist es was wirklich umhergeht. Lediglich die PCR-Test-Lüge macht aus Grippe Corona! Jeder, der sich auf die Lügen der Politik eingelassen hat, muss nun damit Leben! Politiker sind für mich daher nicht relevant!

Ist „wäre er nachweislich gestorben“ eine Formulierung von diesem Polit-Clown oder vom Blog Autor?

… wer sowas auspricht ohne eine Witz zu machen ist nachweislich durch im Kopf.

Hallo,

das sollte Sarkasmus von unserer Seite sein. Strobl selbst sagte:

In so einer Situation denkt man schon darüber nach, wie es verlaufen würde, wenn man diese Impfungen nicht hätte.

Also die üblichen Floskeln von „ohne Impfung wäre alles viel, viel schlimmer gekommen“. Wir haben das etwas überspitzt dargestellt…

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Ich habe das Interview gehört, er sagte :
…all diejenigen, die glauben, dass das eine so harmlose Sache ist,
die möglichst Alle kriegen sollen, da langt man sich wirklich an den
Kopf, wenn man so etwas hört.
Das ist eine heimtückische, gefährliche Krankheit…“
Auf die Impfung angesprochen antwortet er:
„Selbstverständlich war ich geboostert…..
…ich hatte maximal viele Antikörper…
dh, es kann Einen trotzdem erwischen.
Deswegen ist die Impfung im Übrigen nicht überflüssig.
Ich möchte es mir nicht vorstellen, wie es mir gegangen wäre,
wenn ich nicht mich hätte impfen lassen.“
https://www.ardmediathek.de/video/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE2NDE1MjQ

24/25. Minute.
Sorry, war unterwegs, deshalb hats mit der Antwort etwas gedauert.
Im Anschluss wird Kretschmann befragt

Wer seinen Impfschutz nur auf die Anzahl der Antikörper (welche genau ?) bestimmen will ist ein Schwachkopf und beweist, dass er keine Ahnung von der Materie hat und nur dummes Zeug nachplappert.

das ist es, was sich (fast) alle einreden, die nach der 2., 3. oder gar 4. spritze erkranken. dass sie möglicherweise gar nicht oder viel milder erkrankt wären, kommt erst gar nicht in Betracht. Dieser Glaube an die gentherapie hat wirklich etwas wahnhaftes.

SCHEITERN DER IMPFPFLICHT: DIE RACHE FOLGT IM HERBST.

Vielsagend bis drohend lesen sich heute auch die einhellig mürrischen und düpierten Kommentare einer narzisstisch gekränkten Mainstream-Journaille, die sich um die Früchte ihrer Propagandabemühungen pro Impfzwang gebracht sieht – und die parlamentarische Abfuhr für selbige trotzig als lediglich „vorläufiges“ Votum bezeichnet. Da könnte sehr wohl etwas dran sein: Denn schon jetzt ist absehbar, dass sich die Impfpflicht-Bewegung neu formieren wird – und nun all ihre Hoffnungen auf den kommenden Herbst und Winter richtet.

https://ansage.org/scheitern-der-impfpflicht-die-rache-folgt-im-herbst/

Im Herbst wird der Krankheitsstand durch schwere Impfnebenwirkungen einen bedrohlichen Stand erreichen. Es wird schlicht das Personal fehlen, um eine Spritzpflicht dann noch umsetzen zu können oder durch Energieengpässe wird ein großer Teil der Wirtschaft zum Erliegen kommen.
Bei uns im Unternehmen werden junge Kollegen immer öfter krank. Einige fehlen seit Monaten, andere seit Wochen.
Angesichts dieser Aussichten lassen mich solche reißerischen Artikel kalt.

Ich befürchte nur, dass die Impfnebenwirkungen als „Corona-Infektionen“ verkauft werden und so unter den Teppich gekehrt werden!

Nicht umsonst warnt Herr Lauterbach doch schon jetzt, dass die Maßnahmen im Herbst noch einmal verschärft werden müssten. „Im Herbst werden wir wahrscheinlich ein drittes Mal nicht optimal in die dann zu erwartende Welle hineingehen“ so Lauterbach. Welche Variante dann dominiere, lasse sich noch nicht sagen. Schon jetzt sehe man jedoch Anzeichen dafür, dass sich die Omikron-Variante verändere.

Der SPD-Politiker warb für eine vierte Impfdosis für Menschen über 70 Jahren und Risikopersonen. „Die vierte Dosis wird viel zu wenig genutzt.“ Die Impfzentren seien derzeit „gut in der Lage“, Menschen zu immunisieren. Zudem brauche es einen neuen kreativen Aufschlag für eine Impfkampagne. Lauterbach forderte „wirklich kreative Werbung, die gut erklärt und gute Gründe liefert“.

Was haben Sie erwartet, daß Karl klein beigibt? Er steht vermutlich auf Bills Gehaltsliste und wird seine leicht durchschaubare Propaganda weiter durchziehen, bis ihn jemand stoppt. Aber mehr ist es nicht als dümmliche Propaganda, die jetzt sogar von immer mehr staatlichen Stellen widerlegt wird. Für Karl ist nur wichtig genug dumme Lämmer zu finden, die sich in die Corona-Spritze treiben lassen.

ab 2:30

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Sitzung-99-Odysee-final:9

Das ist „unser“ Karl! Vor dem haben Sie noch Angst? Macht der Typ so weiter, landet der bald in der Irrenanstalt. Der hört sich an, als wenn er auf Droge ist.

Im Tv habe ich vorhin auf dem Laufband einen Text gesehen.
Lauterbach: wir sollten uns nicht an 300 C- Tote pro Tag gewöhnen….
Einfach unfassbar !
Und die Leute glauben natürlich dass das so ist.

Dass dieser Typ irre ist, sieht man allein schon daran, dass er die restlichen 2300 Toten, die es durchschnittlich in D pro Tag sonst noch gibt, einfach Mal unter den Teppich kehrt.
Stoppt Karl Knalltüte Lauterbach !

Auf die Idee, etwas am Gesundheitswesen bis zm Herbstzu verbessern, kommt der nicht? Wahrscheinlich deshalb nicht, weil ja dann das letzte Argument für alle Maßnahmen wegfiele.

Und dass die Masken, Abstand, Impfung nichts bringen, wie die hohen Ansteckungszahlen jetzt zeigen, versteht er auch nicht?

Die verarschen uns und wollen ihr Ding durchziehen, auf Biegen und brechen.

Man kann sich auch alles schön reden, und „glauben“ was hier und auf Telegram steht, die Wahrheit liegt in der Mitte. Wenn wir Respekt wollen, dann sollten wir selbst Respekt zeigen, davon finde ich hier nicht ein Fünkchen. Leider.

Guten Tag,

in welchem Beitrag/Kommentar fehlt denn genau der Respekt und vor was?
Werden Sie bitte konkreter und verallgemeinern Sie nicht.

Viele Grüße
das Corona Blog Team

Ich sehe schon die Schlagzeilen: Neue gefährliche C Virus Mutation aufgetaucht und die toten sind dann C Tote. Ich befürchte leider auch, dass der Kampf noch nicht zu Ende ist, vielleicht wäre es besser anstatt gegen Impfpflicht zu demonstrieren, dafür zu demonstrieren, dass die mRNA “Impfungen“ samt der kommenden Medikamente auf Basis der mRNA Technologie gestoppt werden.

C-Virus mit V-Aids austauschen, dann würde ich es auch unterschreiben. Als Nächstes kommt der Bill mit der Spritze gegen V-Aids und Karl, sollte er noch frei rumlaufen dürfen, wird sie an den Bürger bringen.

Ganz bestimmt. Nach über 30 Jahren bekommen wir wieder eine weltweite Aids-Pandemie. Die Spritze dagegen führt dann wieder zu einer anderen Pandemie usw. usf.

Er wird sie an den Bürger bringen WOLLEN.

Neuerdings lerne ich von Freunden, dass es womöglich wirklich einen Unterschied macht, wie wir formulieren.
Wir sollten versuchen, nicht deren Ziele noch als unumstößliche Fakten zu formulieren.

Söder auch grad positiv getestet.
Passt ja richtig gut. Söder und Kretschmann die waren doch im Dezember die schlimmsten Treiber.

Zitat Kretschmann : „Impfen ist der Moses, der uns aus dieser Pandemie herausführt“

…um anschließend 40 Jahre in der Wüste umherzuirren. Der Kretschmann sollte sich besser zweimal überlegen, welche historischen Protagonisten er für seine Impfwerbung zweckentfremdet.

Strobl hat nicht verstanden, dass in seinen Zellen eine tickende Zeitbombe ist, die jederzeit wieder explodieren kann, wahrscheinlich auch wird. Er kann nur froh sein, dass er mit Blutverdünnungsmittel etwas weniger Risiko für eine erneute Embolie hat.Wahrscheinlich wird sie aber ihn einholen, sobald sein Immunsystem mehr an Leistung verliert, bzw. wenn er seinem Körper mehr Belastung zumutet. Ich hoffe für ihn, dass er nicht eines morgens tot im Bett liegt und die Meldung kommt: Plötzlich und unerwartet. Kretschmann hatte scheinbar noch keine Lungenembolie, also nimmt er vermutlich keine Blutverdünner. Er sollte jeden Abend beten, morgens munter wieder aufzuwachen. Eine weitere Infektion, die er jetzt scheinbar hat, wird seinen geschwächten Immunorganismus weiter herunter fahren. Auf zum nächsten Booster, ein weiterer Schritt an in den Abgrund.

die blutverdünner liefern den verzögerten countdown für die zeitbombe. vermutlich haben sie so manchem älteren bisher das leben bewahrt. meine eltern nehmen beide gerinnungshemmer und waren 2 monate nach der zweiten spritze im abstand von 4 wochen wegen kardiologischen komplikationen im krankenhaus. es wurde ein gerinnsel im herz entfernt und ein schrittmacher placiert. besuche waren nicht erlaubt. mit impffolgen hat das natürlich nichts zu tun, wie auch nicht mit anderen vorhandenen stressfaktoren. man kann mit ihnen nicht darüber reden. ich habe keine guten wünsche für strobl und kretschmann übrig, ich brauche diese für die menschen an denen mir etwas liegt.

Das Problem löst sich von selbst!
Wir brauchen die Politiker nicht mehr abwählen, denn bis dahin haben sie sich gekillt.
Wie heißt es so schön, in dem Pamphlet“ Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen“ (BMI, März 2020, Seite 13, 4a.):

1) Viele Schwerkranke werden von ihren Angehörigen ins Krankenhaus gebracht, und sterben qualvoll um Luft ringend zu Hause.
Ersetzt man „um Luft ringend“ durch „an ihren Impfungen“ ist der Satz wunderbar aktuell!!!
Keine Mitleids- und Betroffenheitsbekundungen für diese Selbstverstümmler!

Lasst uns die Zeit nützen um vernünftige Frauen und Männer zu suchen, die unsere Belange in unserem Sinne vertreten.

Es ist halt auch nicht jeder, der sich von denen für wichtig und würdig hält, wichtig. Das wissen sie nur noch nicht!

Traurig! Ich sah den gern…
Tipp: schaut mal bei Youtube die Kanzlei Röhring, diese Rechtsanwältin gibt viele gute Tipps! 👍

Dann sollten diese Herren mal das lesen und mal nachdenken, woran das wohl liegen könnte? Im Corona- Ausschuss von gestern hatte ein interessanter Homöophat einen Vortrag gehalten zu dem zerstörten Immunsystem nach dem Spritzen und warum das passiert. ER nannte 2 Labore die darauf spezialisiert sind , aber das Problem ist die wenigsten Ärzte lassen das testen. Sollte sich jeder ansehen, vielleicht schreibt der C-blog einen Bericht darüber?
https://tkp.at/2022/04/09/amyloid-bildung-durch-das-spike-protein-die-probleme-werden-groesser/

Darf ich noch mal aufklären:

Der ist Heilpraktiker und hat mit Homöopathie absolut nichts zu tun.
Das wird so oft verwechselt bzw. falsch benutzt.

Homöopathen sind Therapeuten die NUR mit Homöopathie arbeiten.
Früher hat man ALLE Heilpraktiker immer Homöopathen genannt.

Dennoch: absolut super was der macht !
Danke missy für den link…

Strobl stellt die Lungenembolie als Folge der Corona-Infektion dar und erklärt, dass er froh um seine 3 Impfungen sei.
Da er also 3-fach geimpft wurde und da Lungenembolien durch die Impfungen auch häufiger verursacht werden, würde ich vermuten, dass die Embolie die Folge der Impfungen ist.
Das wird er öffentlich kaum zugeben, weil er sich so sehr für das Impfen einsetzt.
Dass er trotz Impfungen sich mit Corona infiziert hat, zeigt, dass die Impfungen bei ihm nichts nutzten (und vermutlich nur schadeten, s. Embolie).

Apropos: Bevor die Pharma-Trolle bei Wikipedia aufgeräumt hatten, stand da noch Mitte 2020 bei mRNA-Impfstoffen „Lungenembolie“ als „immunbehaftete Reaktion“. Inzwischen finden ich diese Glaubensbekenntnisse der Zeugen Coronas amüsant. Hendrik Streeck hatte ja kürzlich klargestellt, dass das Unsinn ist, wird natürlich von den MSM nicht weiter vertieft. Was passiert dann eigentlich im Herbst, wenn die feststellen, dass Ungeimpfte und Genesene keine Probleme haben, die Geimpften und Geboosterten aber schon? Betretenes Schweigen und Sterben?

sie werden nicht betreten schweigen – sie werden erneut den nicht-gentherapierten die schuld zuweisen – und die dumme herde wird es wieder einmal glauben und eine neue hexenjagd wird gestartet – wenn nicht vorher endlich die wahrheit öffentlich gemacht wird.

Auffällig war beim „Fall Strobl“, dass es zu Anfang hieß, er habe sich mit Corona infiziert, habe keine schweren Symptome und sei aber „aus Vorisichtsgründen“ stationär ins KH gegangen. Dass er eine Lungenembolie hat, hat man wohl verschweigen wollen.
Aber so etwas lässt sich meist nicht verschweigen, weil irgendein Reporter es doch erfährt – so war es dann auch.

Meine Güte! Bin schon lange dafür das jeder Politiker ab spätestens 70 auf seinen Geistes und Gemützustand untersucht werden muss. Es gibt ab einen bestimmten Alter viele Gedächnisstörungen, auch Gemütserkrankungen. Das muss nicht nur sichtliche Demenz sein. Sehr verbreitet ist z. B.. zickige Alterssturheit, die auch schon mal bösartig ausarten kann. Das ist solchen Menschen noch nicht einmal bewusst. Das soll keine Beleidigung sein, das bringt das Alter so mit sich. Altenpfleger(innen) kennen so etwas.

„Altenpfleger(innen)“ haben sicher nur selten Kontakt mit Super-Agern.

Zudem ist es dem Gehirn sicher sehr abträglich, wenn man ständig anders redet als man denkt und handelt. Anwärter sind nicht nur Politiker, sondern auch Schauspieler und Spione. Des Weiteren haben Pp.n eine selektive Wahrnehmung.

Bedingt durch die Boosterung hat auch Herr Strobl ein verklumptes geronnenes Blut, wie jeder Geimpfte. Er kann sich also schon jetzt auf seine nächste Embolie freuen. Gut, dass er geimpft ist, sonst würde er ja an dem Impfschaden sterben. Das ist die seltsame Logik der Geimpften. Man muss nicht alles verstehen.

sie wollen es auch gar nicht verstehen, deshalb müssen wir sie ziehen lassen, es ist eh schon zu spät , leider 🙁

Trotz unnützer Corona-Impfung ist Herr Kretschmann verärgert über das AUS der Impfpflicht!
Nach dem Scheitern einer Corona-Impfpflicht hat Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Bundesregierung um Kanzler Olaf Scholz (SPD) kritisiert. „Ganz offensichtlich hat es an Führung gefehlt“, sagte der Grünen-Politiker.
Kretschmann hatte gemeinsam mit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) bereits im November auf die Einführung einer Impfpflicht gedrängt.

https://www.schwaebische.de/sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-kretschmann-veraergert-ueber-impfpflicht-aus-offensichtlich-hat-es-an-fuehrung-gefehlt-_arid,11494712.html?msclkid=6867944db89711eca99e6764221e8ffd

Der Kretschmann will es wissen. Er legt es richtig drauf an: „Die Bevölkerung wird durchgeimpft und dann ist es rum mit dieser Pandemie.“ Richtig: Wenn jeder Geimpfte tot ist, ist die Pandemie vorbei. Makaber, aber es ist so. Ein bisschen Galgenhumor muss sein.

Feiern wir jeden Tag, an dem wir gesund und im Gleichgewicht sind.
Unser Körper und unsere Seele sind unsere höchsten Güter.

Ich sage mir das jetzt neuerdings so ganz bewusst. Ich versuche, noch mehr auf mein Bauchgefühl zu hören, denn das ist normalerweise sehr ausgesprägt, nur höre ich oft zu wenig darauf.

„Dennoch ist Strobl „dankbar für seine drei Impfungen“. Ohne diese wäre er nachweislich gestorben. “

… und ich dachte, es wäre seinem täglichen Gebet zu verdanken gewesen, dass er nicht gestorben ist … oder war es vielleicht das morgendliche Bettaufschütteln ,… oder lag es an den Bodnehaltungs-Frühstückseiern, … nein halt, es lag ganz sicher an seiner lieben Frau Ex-Schäuble, die zwischen zwei Arte/Degeto-Produktionen bei ihm Händchen hielt und ihn dadurch vor dem Großen Schnitter rettete …

Hallo, warum die 4. Impfung ab 70? Weil diese Personen den Staat nur Geld kosten, die Krankenkassen belasten und Betten in Krankenhäusern wegnehmen. Und wenn Strobl dran sterben würde, würde es nicht wundern und auch nicht bemitleiden!

Genau wie bei einen Bekannten nach der Impfung.
Erst Lungenentzündung, danach Lungenembolie und dann Lungenkrebs. Alles hintereinander innerhalb von nur 10 Wochen. Jetzt Chemo.

Hier ist das ,mit Deepl Übersetzer ins Deutsche übersetzte Fazit, einer Forschungsarbeit zur Entstehung von Thrombosen und entzündlichen Reaktionen durch die SARS-CoV-2 Impfstoffe.
Diese Ergebnisse sagen aus, dass die beschriebenen schweren Nebenwirkungen , besonders bei genesenen geimpften und mehrfach geimpften , als schwere Immunreaktion auftreten.
Gleichzeitig wird beschrieben, wie die frei schwebenden Spike Proteine aus abgestorbenen geimpften Zellen an den Thrombozyten der geimpften Personen haften und dadurch Thrombosen auslösen.
Aufgrund solcher seriöser Forschungsergebnisse, verlange ich schon seit langem, dass bei jedem geimpften, eine regelmäßige Blutuntersuchung, auf eine impfinduzierte Thrombozytopenie stattfinden muss.
Diese prophylaktische Maßnahme kann Millionen Menschen das Leben retten. Die impfinduzierte Ursache lässt sich dadurch aber dennoch nicht rückgängig machen. Die Betroffenen sind zeitlebens auf Blutverdünner angewiesen.
Herr Strobl wäre nachweislich gestorben, wenn er nicht wegen seiner Lungenentzündung im Krankenhaus gewesen wäre. Die Lungenentzündung hat ihm das Leben gerettet. Wäre er ohne Symptome zu Hause gesessen, hätte man seine impfinduzierte Nebenwirkung gar nicht gekannt. Eine Lungenembolien und Herzinfarkte entstehen überwiegend durch Thrombosen.
Da die Ursachenforschung für Herrn Strobl keine Rolle zu spielen scheint, ist die Wahrscheinlichkeit für ihn, an weiteren impfinduzierten Thrombosen und zusätzlichen Nebenwirkungen zu erkranken sehr sehr groß. Eine Sache zu loben, die einen beinahe umgebracht hat, kann ich einfach nur noch als ,,Saublöde Reaktion“ eines medizinischen Analphabeten bezeichnen.

Anmerkung: Hier ist das Fazit zur Forschungsarbeit.
Natürlich wird auch hier wieder auf die Seltenheit von impfinduzierten Thrombosen hingewiesen.
Da wegen fehlender Blutuntersuchungen aber niemand weiß, wieviele geimpfte inzwischen von einer impfinduzierten Thrombozytopenie oder gerade aktuell von einer impfinduzierten Thrombose durch die SARS-CoV-2 Impfstoffe betroffen sind, kann auch keiner beurteilen, wieviele Personen in Zukunft an impfinduzierten Schlaganfällen, Herzinfarkten oder Lungenembolien erkranken oder sterben werden.
In der Zusammenfassung am Ende wird meine Aussage zwischen den Zeilen eindeutig bestätigt. Die gesamte Methodik wird als unsicher und gefährlich kritisiert und die SARS-CoV-2 Impfstoff Hersteller werden aufgefordert, ihre Impfstoffe in Zukunft sicherer zu gestalten. Diese Forschungsarbeit ist schon lange bekannt.

Zusammenfassung: ORIGINAL Überschrift des Forschungsberichts:
Licht und Schatten
ORIGINAL TEXT: Zusammenfassung

Impfstoffe zur Vorbeugung einer Infektion mit dem Coronavirus 2 des akuten Respirationssyndroms (SARS-CoV-2) lösen eine neutralisierende Immunantwort aus. Es wurden einige Bedenken hinsichtlich der Sicherheit von SARS-CoV-2-Impfstoffen geäußert, die vor allem auf Fallberichten über schwere thromboembolische Ereignisse nach der Impfung beruhen. Es wurden einige Mechanismen vorgeschlagen, die die unerwünschten kardiovaskulären Reaktionen auf SARS-CoV-2-Impfstoffe erklären könnten.
Derzeit sind verschiedene Impfstoffplattformen verfügbar, darunter attenuierte Lebendimpfstoffe, inaktivierte Impfstoffe, rekombinante Proteinimpfstoffe, Vektorimpfstoffe, DNA-Impfstoffe und RNA-Impfstoffe. Impfstoffe steigern die endogene Synthese von SARS-CoV-2-Spike-Proteinen aus einer Vielzahl von Zellen. Nach der Synthese wandern die im Zytoplasma zusammengebauten Spike-Proteine an die Zelloberfläche und ragen mit einer nativen-ähnlichen Konformation heraus. Diese Proteine werden vom Immunsystem erkannt, das rasch eine Immunantwort entwickelt. Diese Reaktion scheint in Gegenwart von DNA-Impfstoffen, die für virale Vektoren kodieren, sowie bei Personen, die aufgrund einer früheren Exposition gegenüber SARS-CoV-2 immunisiert sind, recht heftig zu sein.
Die daraus resultierenden pathologischen Merkmale können denen einer aktiven Coronaviruserkrankung ähneln. Die frei im Blut zirkulierenden Spike-Proteine, die von den Zellen synthetisiert werden, auf die der Impfstoff abzielt, und die durch die Immunreaktion zerstört werden, interagieren systematisch mit den Rezeptoren des Angiotensin Converting Enzyme 2 (ACE2), die von einer Vielzahl von Zellen, einschließlich der Blutplättchen, exprimiert werden, und fördern so die Internalisierung und den Abbau von ACE2.
Diese Reaktionen können letztlich zu Thrombozytenaggregation, Thrombose und Entzündungen führen, die durch verschiedene Mechanismen, einschließlich der ACE2-Rezeptoren der Blutplättchen, vermittelt werden.
Während bei Phase-III-Impfstoffstudien Teilnehmer mit vorheriger Immunisierung in der Regel ausgeschlossen wurden, werden bei der Impfung großer Bevölkerungsgruppen im wirklichen Leben zwangsläufig auch Personen mit bereits bestehender Immunität einbezogen.
Dies könnte bei einzelnen Personen zu übermäßig verstärkten entzündlichen und thrombotischen Reaktionen führen. Weitere Forschung in diesem Bereich ist dringend erforderlich.

Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8084611/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.