Kategorien
Covid-19 Impfung Medien Politik

Virologe Drosten: „Wird ein quälend langer Winter mit vielen Arbeitsausfällen“ – Masken weiterhin Pflicht

Drosten warnt in alter Manier in einem aktuellen F.A.Z. Interview – welches er auf Twitter mit den Worten „So einfach werdet Ihr mich nicht los“ ankündigt – vor Arbeitsausfällen im Herbst. Die Arbeitgeber werden nun das Problem haben, nicht mehr die Intensivstationen: „Die werden das merken, und die werden das über quälend lange Zeit merken in dem kommenden Winter.“ Seine Forschung sieht er übrigens auch in Gefahr: „ In Amerika würden „jetzt ganz große Programme“ zur Pandemie- oder Impfstoffforschung aufgelegt.“

Er kündigt an, dass wir ihn so schnell nicht los werden. Der Ausstieg aus dem Expertenrat und seinem NDR Podcast konnte ihm nicht schnell genug gehen, die Begründung er wolle sich nun mehr auf die Forschung konzentrieren. Interessant ist dabei auch, dass ihn große Ängste begleiten: er bangt um mögliche zukünftige Forschungsgelder. Ja den Gürtel müssen wir wohl zukünftig alle enger schnallen. Der Föderalismus missfällt C. Drosten übrigens auch.

Drosten, der das Institut für Virologie am Berliner Klinikum Charité leitet und selbst Forschungsgeld beantragt, sieht Deutschland ins Hintertreffen geraten. In Amerika würden „jetzt ganz große Programme“ zur Pandemie- oder Impfstoffforschung aufgelegt. Drosten lobte die Politik der früheren Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Sie habe „in der letzten Wirtschaftskrise“ entschieden, dass nur bei Forschung nicht gespart werde, „weil das uns in Zukunft rettet“. Er führte den Umgang mit den Affenpocken als Beleg dafür an, dass sich die Strukturen hierzulande nicht genug verändert hätten. „Wir brauchen unbedingt das nächste Mal, wenn jetzt so ein möglicherweise pandemisches Problem kommt, sofort eine Registrierung von Patienten in klinischen Beobachtungsstudien, und wir brauchen gleich Kontrollgruppen.“ Bei den Affenpocken sehe er „da nicht allzu viel an Verbesserungen“.

Deutschland habe im Kampf gegen Corona „in der ersten Welle mit am besten abgeschnitten“. Danach hätten „künstliche Kontroversen“ in den Medien einen Vertrauensverlust verursacht und effiziente Gegenmaßnahmen verhindert. Außerdem habe Deutschland ein „Föderalismusproblem“. Die „speziellen Probleme in Bayern, Sachsen, Thüringen“ während der Delta-Welle im Herbst 2021 seien „schon so eine Sache von diesem Föderalismus“.

Das RKI warnt vor einem erhöhten Infektionsdruck im Sommer wegen der Verbreitung der Omikron-Sublinien BA.4 und BA.5. Drosten aber sagte, er habe mit Blick auf den Sommer „im Moment keine allzu großen Bedenken“. Vom frühen Herbst an müsse man aber mit vielen Arbeitsausfällen rechnen. „Wir haben vielleicht nicht mehr so stark das Problem auf der Intensivstation, sondern einfach bei allen Arbeitgebern“, sagte Drosten: „Die werden das merken, und die werden das über quälend lange Zeit merken in dem kommenden Winter.“

F.A.Z.

Der Artikel basiert auf einem Podcast mit Christian Drosten, den wir hier zur Verfügung stellen:

Wer sich mit offenen Augen umschaut, wird erkennen, dass überall Menschen ausfallen. Man könnte also zu dem Schluss kommen, dass die Maßnahmen mehr geschadet als genutzt haben. Vielleicht möchte man deshalb nichts evaluieren.

Laut Drosten gehört nun übrigens die 3. „Impfung“ bei jungen Menschen als Standardimpf„schutz“ ins gelbe Heftchen. Ach ja und nicht zu vergessen, natürlich ist das Masketragen in Räumen wieder Pflicht, schließlich ist es eine milde Maßnahme. Grundrechtseinschränkungen sehen ja auch anders aus. Wir freuen uns schon auf diesen Sommer/Herbst – vielleicht schaffen es dieses Mal mehr Menschen auf die Straße – Stichwort 3,5 %.

Und man muss wahrscheinlich mit relativ milden Maßnahmen das Infektionsgeschehen kontrollieren. Dabei sind Masken in Räumen weiterhin eines der effizientesten Mittel. Die jungen, dreifach Geimpften können sich aber wieder frei bewegen – sie bauen, wenn sie sich infizieren, Immunität auf, auch für die Gemeinschaft.

C. Drosten

Hier noch ein paar Best Ofs der letzten Wochen von Christian:


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

85 Antworten auf „Virologe Drosten: „Wird ein quälend langer Winter mit vielen Arbeitsausfällen“ – Masken weiterhin Pflicht“

Oh je, wird Drosten mich wirklich wieder den ganzen Winter lang quälen? Kann der nicht mal Arbeitsausfall haben?

Hatte er doch schon, hirnfressende Bakterien haben sein Gehirn weggefuttert, man hat ihm einen Blumenkohl transplantiert und er freut sich, weil der so schön groß und vor allem 10 mal größer als das ursprüngliche, naturgegebene ist und ähnlich wie ein Hirn aussieht.

@Henning: man muss sich den Typen ja nicht anhören oder ansehen. Ich habe den die ganze Zeit über ignoriert. Das war ganz einfach. Wen interessiert denn, was ein Drosten sagt oder ein Lauterbach? Man weiß doch, dass außer heiße Luft da nicht viel kommt, meiner Meinung nach.

Vermutlich der Hauptgrund für die Klimaerwärmung: die viele heiße Luft die von Politik & Co. täglich ausgestoßen wird. Beim Sprechen setzen sie dann noch zusätzlich CO2 frei. Man sollte das dringendst unterbinden, schon aus Umweltschutzgründen. 😉

Der Drosten weiß offensichtlich wie es um das Immunsystem der Therapierten steht. 😅🙄
Für mich wird es ein Winter wie immer ohne Grippe oder schwere Erkältungen und mich darf man dann wieder als Gefährder wegsperren. 🤡

@Nevaeh

Ja im Herbst und Winter will man uns wieder ordentlich durchfoltern und versuchen uns mit allen möglichen Giftanschlägen zu vergiften und zu ermorden. Wichtig ist auch zu verstehen, dass beide Seiten USA&EU und Russland&China zusammenarbeiten um uns in die Weltdiktatur zu zwingen.

Damit das gelingt brauchen die Dunkelmächte aber unsere Zustimmung zu einem ihrer beiden uns als „Die Guten“ angebotenen Blöcke (Scheinkontrahenten). Was von der Masse begriffen werden muss ist deshalb, dass es in diesem ganzen bösen Spiel keine Guten gibt. Man spielt lediglich „Guter Cop, böser Cop“ mit uns. Und der zuverlässigste Weg um den ganzen Wahnsinn abzuwehren ist schlicht: NICHT MITSPIELEN / NICHT MITMACHEN !

Interessant und dazu passend auch dieser Bericht:

PS21 – Betrachtungen von Ludwig Gartz https://youtu.be/BLZTHAywH-4

Hallo, ja Sie haben Recht deswegen sollte jeder sich selbst organisieren und mit Menschen im privaten Umfeld zusammen tun von denen man sicher weiß dass man ihnen vertrauen kann.
Ich persönlich traue niemandem der in der Öffentlichkeit auftritt und irgendwelche Dinge verspricht…besser ist man macht sein eigenes Ding.

Es handelt sich bei dem Mann nicht um den „Chefvirologen“ an der Charite, sondern wohl eher um den „Chefideologen“ in Sachen Covid-19 Impfungen.
Dass in der Erkältungsaison die Zahl der Infektionen steigen wird, ist eine Binsenweisheit. Dann erwarte ich dann aber auch korrekte und belastbare Zahlen, wie sich die Krankheitsfälle im zwischen Gespikten und Ungespikten verteilen. Was ich bereits jetzt beobachten kann, sind häufigere Krankmeldungen von Geboosterten. Das ist lediglich meine subjektive Betrachtung einzelner Fälle, die nicht zwingend stimmen muss. Wenn sie aber zu verallgemeinern wäre, dann kann Drosten für den Herbst durchaus recht behalten, aber anders, als er es uns vermitteln will.
Es ist auch eine Form von Wahnsinn, immer weiter drauflos zu impfen und
bessere Ergebnisse zu erwarten.

Ich war letzte Woche einen Tag lang auch alleine im Büro. Die Gepuhsterten waren alle krank gemeldet. Offiziell mit Ausnahme eines Falles aber alle wegen so Dingen wie „Beim Sport verletzt“, „Kind ist krank“, „habe private Termine“. Nur einer sprach später davon, sich irgendwie „noch immer nich wieder richtig fit“ zu fühlen, negativ getestet sei er, also wisse er nicht, woran es liege. Dies ist aber so jemand, der sowieso gerne mal jede Gelegenheit nutzt, um zuhause zu bleiben.
Insofern bin ich nicht sicher, ob das einfach mehr oder weniger Zufall oder Krankmacherei ist, oder ob die Männer zum Beispiel nicht zugeben wollen, dass sie kränkeln und dann lieber Verletzungen oder kranke Kinder vorschieben.

Ist auch meine Vermutung, denn das gleiche habe ich auch beobachtet und bis zum Winter werden viele der gespritzten ein Problem haben mit ihrem Immunsystem. Da kann ein harmloser Virus zur Gefahr werden, aber auch Bakterien. Stimmt die USA forschen an mehr “Impfstoffen“ mit mRNA natürlich.

ich kann dieses verlogene arschloch, wie so viele andere einfach nicht mehr sehen. es stellt sich ein automatischer würgereiz ein. diese kreatur ist als mit initiator der plandemie für das sterben vieler menschen verantwortlich und gehört seiner gerechten strafe zugeführt. nichts anderes.

*off topic statt youtube, ihr wollt es doch life:*

8:30 in deutschland, berlin, die ganze stadt vibriert von norden nach süden, von osten nach westen. der kopf schmerztund dröhnt, mimik ist unter spannung. extremitäten verkrampfen, hals und brustkorb wie zugeschnürrt, oberbauchmuskeln zucken, die brust resoniert und das herz rast., panik will unterdrückt werden, genau wie der tägliche drang zu resignieren. noch ist der brechreiz nicht da, aber der bauch arbeitet schon.

alles in allem ein ganz normaler morgen für viele windkraftopfer, denen justin bieber augenzwinkernund drostens „mamis liebster schwiegersohn“ performance mit sicherheit grad am arsch vorbei gehen. gut, dass das thema nicht unter dem tisch gehalten wird und sich schwerstbetroffene (und millionen unwissende betroffener) nicht seit jahren ausgestossen fühlen müssen. schön, dass man sie auch wahr und ernst nimmt und anfängt zu erkennen, welche verbrechen die politik an den menschen im lande seit jahren vorsätzlich begeht. schon vor cordula.

und jetzt noch etwas in anderer sache: werte leser, fertigen sie bitte regelmässige backups ihrer wichtigsten daten an, auch wenn es manchmal lästig scheint. mit billigen usb.sticks kann man sowas auch in doppelter ausführung realisieren.

leider hab ich es selbst die letzten jahre vernachlässigt und wurde gestern dafür belohnt. mein arbeitstier brach zusammen und nahm die hdd mit ins nirvana. supergau. lesezeichen, adressen, anschreiben, briefe, recherchen, mail…done. shit happens. man weis garnicht, wo man anfangen soll

wenigstens war es möglich, aus restbeständen einen ersatz zu basteln, sodaß ich mein zartes stimmchen erstmal weiterhin im internet erheben kann, um mich als bote für die nachricht zu opfern.

SICHERN SIE IHRE DATEN, liebe leser!! man kann es nicht oft genug sagen.
meinetwegen auch die justin bieber mp3’s und videos.

musiktip für den morgen: bloodhound gang – fire, water, burn

https(:)//www.youtube.com/watch?v=9eVabYylx74 (die klammern bitte entfernen)

das publikum sagt alles, was es dazu zu sagen gibt..

Selbstverständlich wird man diesen Lügenkasper nicht mehr los. Zu viele Idioten unterstützen seine Lügen, indem sie in aller Öffentlichkeit mit Staubmasken durch die Welt spazieren. Auch wenn das Quecksilber auf 28° C steigt.

Mit so einer breiten Einheitsfront im Nacken kommt man als Lügenkasper wieder zum täglichen Getwitter.

Drosten = Bekennender Feind demokratischer und freiheitlicher Strukturen, er beklagt den mangelden Fortschritt an diktatorischer Effizienz in der Bundesrepublik, vor allem weil es seinen Zielen nicht dienlich ist.
Bürger, nein, befallenes Zuchtvieh muss sofort ausgesondert, untersucht, regestriert und am besten gleich kastriert werden.
Freistaat Bayern, Freistaat Sachsen, überall dieses eklige Wort drin was Drosten so verachtet und dann auch noch dieser Mangel an staatlicher Unterwerfung vor der, nein, natürlich vor SEINER Forschung!
Kann man eigentlich ein noch größeres Ars…… sein!?

Hat der Dorsten nicht schon immer mit seinen Prognosen daneben gelegen? Sollte es so kommen, lassen wir uns ganz einfach krank schreiben und machen uns mit Freunden zu Hause eine schöne Zeit. Spart Ärger Geld und Energie.

Wir:
„Masken weiterhin Pflicht“ – ohne Datengrundlage und ohne Evaluation der bisherigen Corona-Maßnahmen. Was für ein Paradies für unsere Politiker, können ohne Rechenschaft schalten und walten. Jeder Diktator wäre neidisch.

Indien: „Alle Masken und Impfpflichten wurden zurückgezogen.“

Die Indische Regierung musste zuvor Rede und Antwort stehen, konnte keine haltbaren Beweise liefern.

Minute 22:13
https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa8ku0lfwtsnl2c90vc1/

Ich habe erst die Überschrift gelesen, weil ich mir gerade noch den Ausschuss von Freitag ansehe. Aber im Ausschuss wird über diesen „Erlass“ (eigentlich ein Gesetz) in New York gesprochen, der es der Regierung erlauben soll, ohne jeden Krankheitsnachweis oder irgendwelche Rahmenbedingungen jederzeit jeden Bürger zuhause einzusperren oder aber an einem beliebigen Ort für beliebige Zeit und unter (Zwangs-)Medikation und nach Gutdünken auch unter Entzug beispielsweise des Handys oder eigener Medikamente in „Quarantäne“ zu stellen. Es muss nur der Verdacht bestehen, jemand könnte an irgendwas erkrankt sein.

In dem Zusammenhang wurde auch der Versuch der US-Regierung aufgegriffen (scheiterte damals vorerst), Arbeitgeber ab 100.000 Mitarbeitern vorzuschreiben, auf Impfung oder Test und Maske für alle Mitarbeiter zu bestehen.

Auch wenn es erst einmal USA ist, auch wenn es in dem einen Fall erst einmal nicht durchkam (in NY ja sehr wohl), dann zeigt es für uns ja doch etwas Wichtiges auf: Die Stoßrichtung der da oben. Wie werden sie weitermachen, wie wollen sie vorgehen.

Wird so der Winter für uns aussehen?
Ungeimpfte dürfen nicht mehr zur Arbeit?
So wird dann Druck auf Arbeitgeber ausgeübt.
Wird es auch hier Quarantänelager geben?

Was Drosten ankündigt, hat hohe Chancen, sich zu bewahrheiten. Nicht, weil er so ein schlauer Professor ist, sondern weil er ja zu den Lenkern gehört.

– Erwarten sie große Welle an Nebenwirkungs-Kranken? Woher wissen sie, dass im Herbst/Winter und nicht bereits im letzten?
– Werden sie selber durch die Gesetzgebung (wie oben angedeutet) dafür sorgen, dass unzählige Mitarbeiter, die eigentlich arbeiten könnten, nicht arbeiten dürfen?

Das sind erst einmal die zwei Richtungen, die mir dazu einfallen.

– Vielleicht will er auch nur Panik machen. Aber ich glaube, es steckt mehr dahinter.

Ich muss leider auch wieder an die Warnung von Lauterbach denken, die ihm so ungeplant bei einer Störung seines Auftritts über die Lippen kam. Er wünsche „uns“ Glück wir würden es noch sehr gebrauchen.

Vergleichen wir doch einfach mal dieses Jahr mit den Jahren 2020 und 2021. Was fällt auf? Fast alle Einschränkungen sind beseitigt wurden. Medien, einflußreiche Politiker verhalten sich auffallend ruhig. Hätte man für den Herbst eine Corona-Neuauflage vor, gäbe es weiterhin, wie in den Jahren zuvor, Einschränkungen.
Andere Ereignisse werden kommen. Höhere Inflation, starker Personalausfall, Engpässe, massive Abkühlung der Wirtschaft. Nicht zu vergessen, die Klima-Nummer wird wieder präsent werden. Bin gespannt, wer recht behalten wird.

— Ungeimpfte dürfen nicht mehr zur Arbeit? So wird dann Druck auf Arbeitgeber ausgeübt.

Kollabiert ganz schnell, weil Arbeitgeber den Impfstatus und die Krankheitsbilder der Angestellten kennen.

Stichwort „auf die Straße“. Ich kenne sehr viele, die nicht mehr gehen. Aus Angst. Schlicht und ergreifend.

Wenn man bereit ist die Viren-Hypothese auf biegen und brechen zu verteidigen, solle man sich nicht wundern, dass das Spiel niemals ein Ende nimmt.

3 Gruppen: Virenhardcore-Verteidiger, Virenlight-Verteidiger und Virenleugner. Nachdem ich den Artikel bzgl. der Entdeckung von Coronaviren in Nature gelesen habe, muss ich mich zur letzteren Gruppe zählen.

https://www.nature.com/articles/220650b0.pdf

Ist die eine Spalte auf der rechten Seite alles oder kommt da noch mehr? Ich kann nicht so richtig erkennen, was die da warum extrahiert haben und was sie daraus für Schlussfolgerungen bezüglich einer krankmachenden Wirkung ziehen.

Nein, das war alles. Um es auf das Wesentliche herunterzubrechen: Man hat unter dem Mikroskop etwas gefunden, was man vorher noch nicht gesehen hat. Und hat dann aufgrund des Aussehens sich entschieden dieses etwas „Coronaviren“ zu taufen.

Wenn ich einmal annehme, dass die Viren, die sie als Vergleich herangezogen haben (Mouse hepatitis, B814, 229E etc.) wirklich Viren sind (und damit eindeutig der Nachweis erbracht wurde), dann hat man bei Coronaviren nach dem Muster gehandelt: Hat einen Schnabel, hat Federn, ist bestimmt eine Ente.

Die Enten wären „Mouse hepatitis und B814, 229E „, und die Coronaviren in dem Vergleich: Schnabel, Federn = Ente

Natürlich kommt es vermehrt zu Arbeitsausfällen. Bereits jetzt schon, weil die Menschen an der Impfung erkranken, aber nicht an Corona.

Mensch Drosten, hast Du im Studium nicht aufgepaßt? Pandemien sehen anders aus und lassen sich nicht mit Staubmasken verhindern und erst recht nicht mit sogenannten Impfstoffen, die das Immunsystem herunterfahren.

Ansonsten gleichen seine Aussagen denen von Lauterbach. Langweilig. Es wird keine Corona-Neuauflage im Herbst geben. Fußball-Weltmeisterschaft, Oktoberfest, Weihnachtsmärkte und vieles mehr sind bis jetzt nicht abgesagt worden. Besser den Bill fragen, der kann uns auf den Monat genau sagen, wann die nächste Fake-Pandemie losgetreten wird. Bis jetzt sieht es nicht danach aus. Könnte bei den Impfnebenwirkungen, die momentan auftreten, auch schwierig werden.

Bin gespannt, wann man die Bombe der schweren Impfnebenwirkungen explodieren läßt. Sie hat das Potenzial, alle westlichen Demokratien zu kippen, um dann zumindest in den Ländern eine Weltregierung zu installieren. Kein Mittel ist momentan geeigneter, um dem Bürger das Versagen der Demokratien glaubhaft vor Augen führen zu können.

— Und man muss wahrscheinlich mit relativ milden Maßnahmen das Infektionsgeschehen kontrollieren. (…) Vom frühen Herbst an müsse man aber mit vielen Arbeitsausfällen rechnen. „Wir haben vielleicht nicht mehr so stark das Problem auf der Intensivstation, sondern einfach bei allen Arbeitgebern“, sagte Drosten: „Die werden das merken, und die werden das über quälend lange Zeit merken in dem kommenden Winter.“

Milde Maßnahmen, um eine quälend lange Zeit im Winter zu überstehen? Warum wurden dann überhaupt die Maßnahmen zurückgenommen, wenn wieder ein schlimmer Herbst droht?

— Deutschland habe im Kampf gegen Corona „in der ersten Welle mit am besten abgeschnitten“. (…) Dabei sind Masken in Räumen weiterhin eines der effizientesten Mittel.

Und in den darauffolgenden Wellen trotz der hohen Impfquote und der Maskenpflicht nicht?

— Die jungen, dreifach Geimpften können sich aber wieder frei bewegen – sie bauen, wenn sie sich infizieren, Immunität auf, auch für die Gemeinschaft

Nicht Geimpfte bauen also keine Immunität auf, wenn sie sich infizieren. Komisch, warum wurde dann der Status genesen akzeptiert und warum besitzen wir Menschen überhaupt ein Immunsystem, wenn es keine Immunität ohne Impfung aufbauen kann? Wie konnten wir überhaupt bis heute überleben?

Keine Ahnung, was Christian in der Forschung will mit dieser Leistung oder will er endlich einen funktionierenden PCR-Test entwickeln?

Hervorragend, s.g. Hans.
Zu Ihrer Frage am Schluss, wir brauchen auch keinen besseren PCR Test, denn entweder man ist gesund, oder man ist krank, und dann bleibt man freiwillig daheim.

@AnnaGP: Leider nicht. Ich war letzte Woche beim Einkaufen und die Verkäuferin war erkältet. Nein, Corona sei es nicht. Letztlich haben wir also den PCR-Test, damit die Kranken mit ihren Schniefnasen wieder die Gesunden anstecken können, denn sie können sich so ja freitesten und ihre Viren in der Bevölkerung verbreiten. Ich habe das schon immer gehasst, wenn die Verschnupften zur Arbeit kamen und die Gesunden angesteckt haben. Da ich immer Fieber bekomme, liege ich dann flach. Meine Hoffnung war, dass nun die Menschen wenn sie krank sind wenigstens zu Hause bleiben. Aber nein, wenn man kein Corona hat, ist es ja explizit erlaubt, sich als Virenschleuder zu betätigen. Zum K*tzen… 🙁

Lieber darüber freuen, Dein Immunsystem reagiert super !
Mit der erhöhten Temperatur entsteht ein krankheitserregerfeindliches Milieu.
Als Training für das Immunsystem betrachten – das ist zwar ein bißchen lästig, aber sehr nützlich!
DU kannst ja dann möglicherweise zu Hause bleiben, die Auszeit genießen, Salbeitee oder heiße Zitrone trinken und Dir all die guten Dinge „einwerfen“, die den Heilungsprozess
unterstützen ?!
Vielleicht kann sich das die Verkäuferin nicht erlauben und bekommt Druck vom Arbeitgeber?
Was MICH ärgert, ist, dass Kinder nicht mehr ordentlich krank sein dürfen und nach nur sehr wenigen Tagen oder nach den ersten Antibiotikagaben schon wieder wegbetreut werden müssen. Nicht deswegen, weil sie andere anstecken könnten, sondern weil sie nicht die bei einer Krankheit notwendige Ruhe für ihr Immunsystem haben dürfen.
Und übrigens: es steckt sich – auch bei Krankheiten ohne C-Test 😉 – nur der an, der gerade dafür empfänglich ist.
Also: Prophylaxe mit Vitamin D und C, gesundem Essen, gutem Lebensstil etc.
Grüße!

Mann, so langsam hab‘ ich keine Lust mehr, das alles noch iwie mit Humor zu nehmen… Wo sind denn bitte die Beweise für den „durchschlagenden Erfolg“ der „Impfung“, wenn man tatsächlich mal versucht, allen Zynismus beseite zu lassen? JEDER der Gespiketen aus meinen privaten und beruflichen Umfeld hatte mittlerweile mindestens 1x „Corona“, d. h. irgendeinen grippalen Infekt mit tatsächlichen Symptomen, nicht bloß einen positiven Test. Und alle Genbehandelten stecken sich munter untereinander an… Ich Ungeimpfter habe seit mehr als 2 Jahren: NICHTS!! Nicht einmal ein positives Testergebnis. Mein letzter grippaler Infekt, der mich tatsächlich einmal 2-3 Tage niedergebügelt hat, liegt mittlerweile mehr als 20 Jahre zurück! Meine Gesichtshälften sind nach wie vor symmetrisch, meine Herzfunktion ist stinknormal, mein gesamter Körper frei von Ausschlägen, und dafür soll ich nun, offenbar zur Strafe, im Herbst wieder als Public Enemy No. 1 in den Hausarrest? Es reicht! Diesen Herbst muss was passieren. Und ich bin nach wie vor positiv gestimmt, dass wir Zuwachs bekommen werden von all den Booster – Müden, die sich aus Druck und gutem Glauben heraus ihre Gesundheit ruinieren ließen.

@SB: „Wo sind denn bitte die Beweise für den „durchschlagenden Erfolg““?

Auf dem Friedhof und in den Krankenhäusern und Arztpraxen. Ja ich weiß, auch das ist sarkastisch. Aber das ist die einzige Antwort, die ich geben kann. Und genaugenommen ist es doch wahr. 🙁

Und ja: es muss was passieren, das selbe Spiel wie die letzten zwei Jahre nochmal darf es nicht geben. Omikron hat Corona zu einer Erkältung gemacht. Wenn nun die Geimpften schwer an Omikron erkranken, dann liegt das an der Impfung, dann sollen diese gefälligst zu Hause bleiben und sich schützen. Ich bin nicht bereit, genauso wie sie ja letztes Jahr nicht bereit waren, mich einzuschließen, nur weil die Geimpften sich unbedingt impfen lassen mussten. Sorry, aber die Zeiten des Mitleids sind vorbei, zumindest geht dieses nicht mehr so weit, dass ich bereit bin, da wieder Opfer zu bringen hinsichtlich meiner Freiheit.

Vielleicht kommen noch die auf die richtige Seite, die bereits eine normal verlaufende C-Infektion hatten, dann diejenigen, die sich, nur um Reisen zu können, 1-3x die Spritze abgeholt haben. Dann die, die durch die Injektion erkrankt sind, die, die trotz Spritze eine
oder mehrere Covid-Erkrankungen durchgemacht haben und evtl noch Arbeitgeber und Firmen, die auf keinen Fall mehr dieses Massnahmen- und Lockdown-Deasaster durchstehen können.
Ob sich die Gesellschaft als Gesamtheit nochmals einsperren und gängeln lassen wird? Es bleibt spannend.
Immerhin sorgen die Nachrichten dafür, dass wir die „weltweit 17Mio-C-Toten“ nicht vergessen.

…also die Arbeitgeber kommen ganz sicher drauf!
Im Mai letzten Jahres schrieb eine junge IT-Firma eine Stelle aus. Mein Bruder wollte seine Stelle wechseln, weil dessen AG voll auf dem Impf-Wahn war. Unsere Mutter rief in der IT-Firma auf die ausgeschriebene Stelle für meinen Bruder an, da er auf Arbeit war.
Damals hieß es, die Stelle sollte möglichst von einem Geimpften besetzt werden. Meine Mutter blieb freundlich, aber bestimmt:
Sie schrieb dem Chef der IT-Firma eine E-Mail in der sie ihm anbot sich gerne melden zu können, wenn seine Firma am Abgrund steht, weil alle geimpften AN im Krankenstand verweilen.
Letzte Woche kam der Anruf, ob mein Bruder noch an der Stelle interessiert und immer noch nicht geimpft sei 😀
So traurig es ist, aber wir mussten alle lachen. Mein Bruder hatte schon im Oktober eine neue Stelle dann gefunden, und dort ist man mittlerweile richtig froh noch 4 ungeimpfte Mitarbeiter zu haben.

Die Arbeitgeber werden sich umschauen. Wenn nicht, können sie schließen…

ITler werden aber generell auch überall gesucht. Kenne ITler, die „nur“ mit Realschulabschluss und Ausbildung um die 70 tsnd verdienen.
Gibt aber, weil sich dieses mittlerweile rumgesprochen hat, auch viele „ITler“, die nichts wirklich können, … da gilt das dann wahrscheinlich irgendwann nicht mehr.

Ich habe oftmals mit Gemimpften (Vertrieb) zu tun. Meistens (Gott sei Dank) mit einem gewissen Abstand. Aber heute war der Abstand eben doch nicht so weit. Ich (männlich) bekomme spätestens nach 2 h Unterbauchschmerzen und dann ggf. leichten Durchfall. Aufgefallen ist mir das zum ersten Mal nach dem Besuch unseres (gelünchten) Sohnes, der uns im Sommer vergangenen Jahres besucht hat. Da dachte ich eher an einen Zufall. Aber als ich eine Woche später neben ihm in seinen Autos saß, wieder das gleiche. Es könnte also tatsächlich sein, dass die Spikes auf uns Ungelüpfte wirken……?

so Ähnlichenkeiten wurden schon öfter berichtet, leider wird das aber nicht untersucht, ich schließe das nicht aus, weil ich selbst schon Symptome hatte nach Kontakt zu frisch geimpften.

Das würde mich sehr interessieren, ob das andere auch haben.
Ich fühle mich in letzter Zeit im Großraumbüro mit meinen geimpften Kollegen oft richtig krank.
Nun weiß ich nicht, ob es an Strahlung liegt oder an deren Impfungen oder woran sonst.

„Mann, so langsam hab‘ ich keine Lust mehr, das alles noch iwie mit Humor zu nehmen… “

ich kann ihnen versichern, dass sie damit nicht ganz alleine stehen. leider bereiten sich die politischen terroristen um frau fräse bereits auf das mögliche gären in der bevölkerung vor. gewalt und ausschreitungen gegen den bürger war von anfang an einkalkuliert

das (mittlerweile deformierte) grundgesetzt forderte keine rechte für die menschen, sondern sollte dazu dienen, die menschen davor zu schützen, dass der staat versucht, ihnen diese unveräusserlichen menschenrechte zu nehmen.

ich habe schon seit mindestens 20 Jahre keine Lust mehr auf den Scheiss, wobei, wenn ich so nachdenke können mehr sein…

Aber was ist die Realität?

Die Menschheit hat mich komplett geknebelt und geisselt täglich mit weiterem Schwachsinn. Die gesamte Menschheitsgeschichte ist Produkt der Schwachsinnigen.

… und wie immer wird gehofft, dass Schwachsinnige nun doch mal zu Vernunft kommen. Das allein erfüllt die Definition von Wahnsinn.

@Coul: Viele der Geimpften, besonders der Geschädigten, würden ja vielleicht gerne auf die Straße gehen, sind aber so schlimm dran, dass sie es nicht mehr können.

Ich habe kürzlich einen Link gesehen auf eine Homepage wo Impfopfer ihre Geschichten schildern. Und bei fast allen dieser Geschädigten steht der Wunsch im Vordergrund, sein altes Leben wieder zurück zu bekommen, also das was sie vor der Impfung hatten. Und letztlich ist das doch bei Allen so. Wir wollen doch alle unser altes Leben – wie es vor Corona war – wieder haben.

Nur wenn sie diese Farce noch ein paar Jahre aufrechterhalten können, dann wird es Menschen geben, die sind in diese Zwänge hinein gewachsen und die kennen das nicht anders. Dazu die Indoktrinierten, denen das offenbar gefällt. In ein oder zwei Generationen wird es keinen Widerstand mehr geben. Inzwischen wäre mir das egal, weil ich das nicht mehr erlebe, aber ich befürchte, dass ich, wenn ich in Rente bin, dann von dieser nichts mehr haben werde, weil ich dann nichts mehr darf. Autofahren wird dann unerschwinglich, denn wer kann sich schon ein E-Auto leisten? Und längere Fahrten dauern dann Wochen, weil man ständig irgendwo stundenlang das E-Auto aufladen muss. Und wenn dann wegen Flaute kein Strom mehr von den Windrädern kommt…

Meine Eltern und Großeltern haben einen bzw. zwei Weltkriege miterleben müssen, das musste ich (noch) nicht, aber das was uns in nächster Zukunft blühen wird, das wird auch nicht besser, wobei wir noch nicht wissen, ob wir nicht auch einen Weltkrieg miterleben müssen, so wie die sich derzeit aufspielen. Das sozusagen als Schmankerl noch oben drauf.

Und die derzeitige Regierung ist schlimmer als die in der DDR, denn die meinen, sie müssten noch viel mehr regulieren, bis hin zu dem was wir essen und sie maßen sich an, zu bestimmen, welche med. Behandlung wir erhalten müssen. Knappheit wie in der DDR haben wir ja nun schon seit Wochen erleben dürfen. Wobei in der DDR höchstens mal die Luxusgüter knapp waren, aber Weizenmehl war, soweit mir bekannt, immer vorhanden… Inzwischen ist es auch wieder da, aber wieso es überhaupt knapp war, das konnte mir noch Niemand erklären. Mit der Ukraine kann das nicht so viel zu tun haben, die liefern angeblich nur 4,2 Prozent des weltweiten Weizens. Das müssen dann ja diese 4,2 Prozent gewesen sein, die ausschließlich an D geliefert werden. PL, DK, E, F, dort soll es überall sowohl Weizenmehl aus auch Sonnenblumenöl gegeben haben.

Ich kann nur hoffen, dass der EGMR wenigstens noch vernünftige und rechtlich korrekte Urteile spricht und nicht auch schon von WEFlern unterwandert ist. Denn das was hier inzwischen passiert, kann nur noch mit einer großangelegten Verschwörung erklärt werden. Eine andere logische Erklärung gibt es für mich nicht mehr. Dummheit reicht als Erklärung nämlich schon lange nicht mehr aus. Zumindest nicht was die Verantwortlichen angeht, beim sog. Volk wohl schon…

@U.L.K

Ich gebe Ihnen vollkommen Recht. Und bzgl. Ihrer Hoffnung (Zitat): „Ich kann nur hoffen, dass der EGMR wenigstens noch vernünftige und rechtlich korrekte Urteile spricht und nicht auch schon von WEFlern unterwandert ist.“
Diesbzgl. muss man wohl leider sagen, da brauchen wir uns keine Hoffnung machen, da auch diese Institution nicht nur unterwandert, sondern bereits von Anfang an Teil der globalen Dunkelmächte ist, wie auch nachstehende Analyse des https://coronistan.blogspot.com/2022/05/wer-wirklich-hinter-dem-ukraine-krieg.html beeindruckend aufzeigt. Ihr letzter Satz U.L.K hingegen trifft wieder voll ins Schwarze. Denn Sie sagten ja (Zitat): „Denn das was hier inzwischen passiert, kann nur noch mit einer großangelegten Verschwörung erklärt werden. Eine andere logische Erklärung gibt es für mich nicht mehr. Dummheit reicht als Erklärung nämlich schon lange nicht mehr aus. Zumindest nicht was die Verantwortlichen angeht, beim sog. Volk wohl schon…“ . Und ja genauso ist es, leider.

Für mich weist alles darauf hin das wir eben NICHT unser altes Leben zurück bekommen sollen, das wird ja gerade in jedem Punkt manifestiert, es wird kein zurück mehr geben und das ist eigentlich offensichtlich genug so das es auch der letzte „Experte“ erkennen sollte.
Seit 2016 habe ich mehrere Dutzend Berichte verfasst wie das alles von statten gehen wird und hatte dabei eine Trefferquote von 8:2, es fehlen also noch zwei entscheidene Punkte und die haben „Krieg“ als Voraussetzung.
Interessiert hat sich natürlich niemand dafür, hatte ja nichts mit satanischen Kulten bei den Eliten zu tun, oder das man uns, also 8,6 Milliarden Menschen mühsam Stück für Stück zu Tode spritzen will, was solls, ich hatte recht alle anderen nicht.
Wer noch Hoffnung hat sollte in seinem Interesse zumindest den Faktor „Nostalgie“ weglassen, den Rat das ganze mehr von oben zu betrachten um einen echten Überblick zu bekommen kann ich mir sowieso sparen.
Weil in ihrem Kommentar die „DDR“ erwähnt wurde – ja, das ist eine sehr passende Analogie, nur wird der Traum einer Flucht in ein besseres Leben fehlen, es gibt kein „in den Westen flüchten“ und ein komplett neues Leben geschenkt bekommen.
Nur dass das klar ist, jeder der meint sein Schicksal hänge vom impfen oder nicht impfen ab, tja, dem kann man nicht mehr helfen.
Wer sich einzig und allein auf dieses Thema fixiert, wird einen erheblichen Beitrag dazu liefern das die Welt genau so wird wie wir sie niemals haben wollten!
Aber wem sage ich das, da könnte ich genauso gut Selbstgespräche führen, mal schauen was Euch das Wissen über die bösen Spike-Proteine dann noch nützt oder wie gefährlich Geimpfte sind!
Quatscht nur weiter wie schlecht die Bedingungen beim „Kopf abschlagen“ sind, Ihr beklagt Euch über die mangelden Qualitäten des Henkers statt Euch freizukämpfen um weiterleben zu können.

dass viele westliche nationen zugelassen haben , dass die indoktrinierte WEF-jugend ihre regierungen infiltrieren konnte, wunderte mich nach der langjährig stillen akzeptanz von global nationalem hochverrat durch zb. teilnehmer der bilderberger konferenzen an ihren eigenen nationen nicht wirklich.

nationale politiker, welche eine globale angenda zum profit machtgeiler feudalisten und royalisten gegen ihre eigene bevölkerungen durchziehen, sind ( in meinen augen) ohne wenn und aber verbrecher. so etwas wurde früher als hochverrat. tituliert.

Die Ukraine lieferte als sechstgrößter Weizenexporteur und deckt 9,1 % der weltweiten EXPORTE ab (Russland 18,8 %).
In der DDR fehlte es nicht nur an Luxusgütern, es war eine Mangelwirtschaft. Es gab tatsächlich Orte, an denen es wochenlang kein Mehl, wenig Fleisch und Gemüse gab. Auch in Berlin gab es nicht immer alle Waren…

Ins alte Leben zurück, das werden wir wohl nie mehr können.

Sie haben mittlerweile doch alles zerstört und geplündert.

Wir sind höchst-verschuldet, die Wirtschaft liegt darnieder, die Gesellschat wurde krankgespritzt, die Zuwanderung ist völlig unkontrolliert (oder sollte man sagen: sehr kontrolliert, mit dem Ziel von möglichst viel und möglichst problematischer Zuwanderung).

Klaus Schwab sagt es doch ganz offen: Er will die „kreative Zerstörung“. Ich weiß nicht, wie wir dieses Rad realistischerweise zurückdrehen können sollten, selbst wenn jetzt alle aufwachten, was sie ja eh nicht tun.

Christian Drosten gehört aufgrund seiner Rolle in der sogenannten Pandemie – die Pandemie wurde mit dem massenhaft eingesetzten, aber unzuverlässigen PCR-Test herbeigetestet, Drosten hat den PCR-Test empfohlen – wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor ein Gericht gestellt. Im Prinzip bin ich dafür, auch Kommunalpolitiker und die sogenannten kleinen Beamten – die ja alle die Regeln nicht gemacht haben, sie haben sie nur umgesetzt – wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor ein Gericht zu stellen. Ich habe zwar Verständnis dafür, dass vermutlich auch die Kommunalpolitiker etc. am Anfang von der völlig unbekannten Situation, zumindest wie sie in den Medien kommuniziert worden ist, überrascht worden sind, aber aus irgendeinem Grund haben die Kommunalpolitiker etc. sich jeglichen Einwänden verschlossen, und lieber über zwei Jahre lang das Programm mitgemacht, dass ihnen von höherrangigen Autoritäten vorgeschrieben worden ist. Von daher finde ich, dass auch Kommunalpolitiker für ihr Handeln zur Verantwortung gezogen werden sollten. Aber vielleicht haben Kommunalpolitiker in der Zwischenzeit dazugelernt, und werden im Herbst nicht wieder eifrig bei der Durchsetzung der Impf-Apartheid und des Maskenzwangs, und bei der Durchführung von Impfaktionen mitmachen. Irgendwann werden auch Kommunalpolitiker einsehen, dass sie von den Leuten abhängig sind, die sie „für die gute Sache“ diskriminieren.

Richtig, die Lokalverwalter gehören als Komplizen in den Knast.

Das war schon mit Pontius Pilatus so: wenn er entschied zu kreuzigen musste er verantworten. Was – jedenfalls zu seiner Zeit – auch Kreuz für ihn bedeuten konnte. Gesetze Roms galten auch für Römer.

Heutige Lokalverwalter verdienen allein wegen ihrer Scheinheiligkeit den Knast; jedes öffentlich dargestellte Bauprojekt ist seit Jahrzehnten eine Beleidigung für denkfähige Bürger … mit den „Massnahmen“ haben die nochmal aufs absurdeste gesteigert … ich habe mir die Spritzaufforderungen das Bürgermeisters von der Stadtwebseite gesichert. Amtsmissbrauch mit Völkermord sehe ich hier.
Haben seine Amtsvorgänger schonmal gemacht, mit KZ-Häftlingen auf den Rheinwiesen zb., *nach* der sog. „Befreiung“!

(an bibelkundige Mitleser: oben steht *nicht* er lies einen bestimmten Jesus kreuzigen; dafür liefert römische Bürokratie nicht einen Beweis – komisch nicht? Wo wir so viel über Römer aus deren Bürokratie wissen …)

Ich meine gar nichts…

Befreiung betrifft das aufoktroyierte Selbstbild der BRD [Bürger], in welchem eine heilsbringende alliierte Armee den Inhaftierten der KZ Lager in aufopferungsvollem Heldenmut das Wohl brachte … so war das NICHT! Hermann Ploppa hat ne wunderbare HIStory Folge dazu gemacht.

„Amtsmissbrauch mit VÖLKERMORD“ ergibt sich daraus, denn auch die damaligen Lokalverwaltungen waren dem Völkerrecht verpflichtet … und haben es mindestens ignoriert, vor „Befreiung“ wie nach „Befreiung“.
Heutige Lokalverwalter gingen einen Schritt weiter und haben öffentlich Bürger aufgefordert sich spritzen zu lassen. Über 1 Jahr lang, trotz Briefaktionen wie der von MWGFD wo in klarster Klarheit erklärt wurde, dass hierbei Leute umkommen /werden/. Stadtwebseiten wurden zu weiteren Sprachrohren der Medien. usw … usf …

… ums noch etwas auszuführen: damalige Lokalverwaltungen sind an den Nürnberger Prozessen vorbei gekommen, *weil* die Amis genau wussten, dass /ihre/ Völkerrechtverstösse dann unweigerlich ebenfalls zur Sprache kommen müssen … und sie wollten ja die Guten sein …

Ob der Drosten und Lauterbach die veröffentlichten Daten die Pfizer/ FDA veröffentlichten mussten auf Anweisung von einem Gericht in den USA und immer noch muss angesehen haben? Denn wenn sie es taten, was ich bezweifle, dann wären die sogenannten Impfungen längst verboten.

Es wird viele Arbeitsausfälle geben? Ja…da bin ich mir auch sehr sicher, denn bei sämtlichen Geschlumpften ist das Immunsystem völlig im Eimer….vor allem bei den 3-fach geschlumpften.
Die wird der nächste Grippevirus aus den Socken hauen 🤷🏻‍♀️
Man merkt es ja jetzt schon.

Man stelle sich vor, Drosten wäre auf dem Flug von Berlin nach London, und der Pilot hätte plötzlich und unerwartet einen Arbeitsausfall. Der Herbst wäre gerettet.

Man stelle sich vor, Drosten UND LAUTERBACH wären auf dem Flug von Berlin nach London, und der Pilot hätte plötzlich und unerwartet einen Arbeitsausfall. Der Herbst wäre gerettet.

… man stelle sich vor Drosten, Lauterbach und die gesamten Bundesminister/innen und Landesminister/innen und… inkl. Kanzler wären auf dem Flug…
Bitte die größte Linien-Maschine dafür herrichten!

Die haben für jeden ihrer Büttel und Schergen immer noch Reserve auf Vorrat. Und wenn man sich das über längere Zeit anschaut, also zB bei Kanzlern, BuPräs, wichtigen Ministern, Lautsprechenr von Instituten und Vereinen, … sind die Nachrücker seit etwa wenigstens 20 Jahren IMMER SCHLIMMER als die Vorgänger gewesen.

Will aber hier nicht die Laune verderben …

Das ist einigen von uns schon bewusst, keine Sorge.
Der jetzige BuPräs ist jener, der in der Ukraine beim Putsch auf Janukowitsch, persönlich in Kiew mit am Tisch saß als die Nazis das Land übernommen hatten. Damals war er noch ein Bundesminister.
Demnach haben wir nun zwei „ehrwürdige“ BuPräs-Nachfolger:
K. Lauterbach
oder sogar Drosten.
Könnte auch Spahn oder der Arsch aus Bayern (habe es mit Namen nicht so) sein, sofern die gewünschte Flugstunde für all dieses Pack paar lebend zurück lässt.

Da stünden bei mir bei aller Antipathie noch andere Personen weiter oben auf der Wunschliste. Leider.

Bei dieser Sorte gilt doch: Geht einer, rücken zwei Schlimmere nach.

Widersprüche:

„Wer glaubt, durch eine Infektion sein Immunsystem zu trainieren, muss konsequenterweise auch glauben, durch ein Steak seine Verdauung zu trainieren“,

schrieb Drosten am 29. Dezember 2021 auf seinem Twitter-Account.

„Wir rechnen auch mit einer starken Grippewelle und wir rechnen mit vielen RSV-Infektionen [Respiratorisches Synzytial-Virus]. Das hat einfach damit zu tun, dass die Immunität in den letzten Jahren zurückgegangen ist, weil die Schutzmaßnahmen auch dort geschützt haben, so dass sich dort eine Immunitätslücke aufbauen konnte. Und diese Immunitätslücke ist jetzt bedeutsam, sehr bedeutsam für die Welle, auf die wir kommen“

Rede der Jahrestagung 2022, PKV

Oder habe ich da was falsch verstanden?

Zum ersten Zitat: der Vergleich zwischen Immunsystem und Verdauung, und zwischen einer Virusinfektion und Nahrung, hinkt gewaltig. Viel wichtiger ist der Fakt, dass die Definition von Herdenimmunität von der WHO im Jahre 2020 geändert worden ist. Vor der Änderung war es nämlich durchaus anerkannt gewesen, dass die Herdenimmunität sich dadurch entwickelt, dass sich alle mit einem Virus anstecken, und das Immunsystem eine Abwehr gegen ein Virus aufbaut. Seit der Neudefinition ist Herdenimmunität nur dadurch erreichbar, dass alle geimpft werden.

Zum zweiten Zitat: die sogenannten Schutzmaßnahmen haben aller kranker werden lassen. Geimpfte wie Ungeimpfte. Mit anderen Worten: die sogenannten Schutzmaßnahmen haben eben nicht geschützt. Dementsprechend würden die gleichen sogenannten Schutzmaßnahmen wieder nicht schützen, sondern wieder nur alle kranker werden lassen. Das wäre so als würde man in ein Feuer noch mehr Benzin schütten, um damit das Feuer zu löschen.

In dem ersten Zitat sagt der Sprecher, dass Infektion keine Immunität aufbaut, und in dem zweiten Zitat sagt der Sprecher, dass die Immunität wegen der „Schutzmaßnahmen“ abgenommen hat.

Zu den „Schutzmaßnahmen“ gehören die Vermeidung von Infektion und das Injizieren der mRNA-Substanz, die keine oder nur sehr geringe, sehr kurzfristige Immunität herstellt, langfristig die Immunität wohl eher abbaut.

Ich denke, dass die beiden Zitate jeweils in sich selbst widersprüchlich sind, aber wenn man sie gegenüberstellt, und annimmt, dass sie jeweils logisch sind, dann wären sie nicht widersprüchlich, denn es könnte ja sein, dass Infektion keine Immunität aufbaut, die „Schutzmaßnahmen“ auch nicht, was bedeuten würde, dass eine ganz andere Strategie gegen SARS-CoV-2 / Covid-19 gefahren werden müßte.

@Marvin
Wie bitte schön soll man mit dieser C-Suppe eine Herdenimmunität erreichen, wo doch schon lange klar ist, dass die Suppe nicht gegen Viren immunisiert, nicht gegen Covid-19 immunisiert und stattdessen nicht nur Infekt anfälliger macht, sondern auch infektiös so dass andere angesteckt werden können?
Diese „Umdefinierung“ von Herdenimmunität bedeutet dann wohl viel mehr:
Herdenimmunität wurde abgeschafft und gibt es nicht mehr!
Genauso wie das natürliche Immunsystem.
Ebenso gesunder Menschenverstand u. v. m.

Ich fragte mich die ganze Zeit, wie sie das mit dem Fleisch-Verzicht beziehungsweise das mit dem Fabrik-Fleisch (Fleisch aus dem Reagenzglas) einfädeln können (um dann damit noch mehr Reibach zu machen).

Vorhin kam mir eine „gute“ Idee: Angeblich gibt es doch Creutzfeld-Jakob-Sequenzen im Wuhan-Labor-Virus und in den Impfstoffen.
Wäre es nicht psychologisch total clever, eine diesbezügliche Epidemie zu entfachen und dann den Menschen zu verklickern, dass Fleisch aus dem Labor einfach viel, viel sicherer (sozusagen „hygienischer“) ist? Ich glaube, das würde voll fruchten.

Eine diesbezügliche „Epidemie“ muß man gar nicht mehr entfachen. Sie steht bereits in den Startlöchern:

https://tkp.at/2022/06/07/creutzfeldt-jakob-krankheit-als-folge-der-covid-impfung/

In Englisch:
https://www.researchgate.net/publication/358661859_Towards_the_emergence_of_a_new_form_of_the_neurodegenerative_Creutzfeldt-Jakob_disease_Twenty_six_cases_of_CJD_declared_a_few_days_after_a_COVID-19_vaccine_Jab

Ich kenne haufenweise geimpfte Menschen, die alle das Gleiche sagen: „ich habe das Gefühl, daß irgendwie mein Gehirn „vernebelt“ ist, ich kann gar nicht mehr klar denken“…….
Ich habe selbst miterlebt, wie 3 Menschen, geimpft, innerhalb weniger Wochen nach der Impfung (doppelt geimpft) an schwerer Demenz erkrankt sind, zwei davon sind mittlerweile verstorben.

Wenn wir uns jetzt im Herbst dann mit dem „Rinderwahnsinn“ rumschlagen dürfen, dann gute Nacht!

hey Drosten, Du und Dein Kumpan Schlauterbach, Ihr k…. mich an! (sorry). Soll ich Dir was sagen? Wir sind an der Arbeit 21 Leute, alle geimpft geboostert was weiss ich nicht alles… ICH bin der EINZIG UNGEIMPFTE…und DAS wird auch so bleiben, dieses Jahr und die nächsten 50 Jahre… und rate mal was die letzten Wochen los ist !? die Arbeitgeber haben JETZT schon DAS Problem, die Geimpften sind ständig krank, manche müssen richtig kämpfen :o((( und bei manchen geht es schnell und sie sterben einfach plötzlich und unerwartet! der Einzige der fit und mopsfidel ist bin ich!!!! So, und jetzt erklär das mal, du Superschlauer! Hoffentlich werden wir von DIr und Deiner Mischpoke bald befreit!

Der Erfinder der größten Lüge Weltweit, namens PCR Tests, lässt diesen Kriminellen möchtegern Virologen zum Weltweiten Menschenrechts-Kriminellen mutieren. Was wir bald benötigen, sind ehemalige Soldaten und Veteranen, die unsere Bevölkerung gegen Polit-Terror ausbilden. Wenn eine Regierung einen Zwang zur Impfung aufbaut, ist dies eine Korrupte Kriminelle politische Aktion. Auch wenn Arbeitgeber zu Maßnahmen gezwungen werden, zu Impfungen kann uns keiner mehr zwingen, denn eine Impfpflicht ist gescheitert und wird auch nicht für Lügen-Seren oder Lauterbach-Pocken etwas bringen! Nur die TV-Anhänger und Systemgläubiger werden sich weiter impfen lassen, bis das der Tod sie holt.

Ganz offiziell sterben ca. 25% der Krebs-positiv-getesteten an der Krebs-Therapie. Dazu gibt es Studien, das sagen die Hersteller, das sagen die Ärzte, es ist bekannt. Die Leute akzeptieren das. Kein Patient oder Angehöriger würde jemals auf die Idee kommen deshalb auf einen Arzt oder die Pharma ungut zu sprechen, nur weil jemand bei der Krebstherapie starke Nebenwirkungen hat oder gar stirbt. Dasselbe können wir auch bei den Covid-Impfungen erwarten. Selbst wenn 25% der Geimpften an der Impfung sterben oder schwerste Nebenwirkungen haben, die Geimpften nehmen das genauso gelassen wie die Krebstherapieopfer. Alles normal. Das einzige, wirkliche Problem existiert nur für diejenigen, die sich nicht impfen lassen wollen. Wie können sie die Impfung vermeiden?

„Selbst wenn 25% der Geimpften an der Impfung sterben oder schwerste Nebenwirkungen haben, die Geimpften nehmen das genauso gelassen wie die Krebstherapieopfer.“
Stimmt, die KrebstherapieOPFER nehmen das „gelassen“, bzw. verdrängen und/oder können nicht beweisen, wie auch die Impfopfer. ABER ich kenne in den letzten 7 Jahren so verdammt viele, die sich nach der Krebsdiagnose jeglicher Therapie verweigert haben, also da hat sich sehr viel getan. Demnach werden sich auch viele vor dem erneuten Impfen verweigern, so aussichtslos ist das nicht.

@“3. oder 4. Spritze nicht mit mir“

Genau, zudem ist das Wichtigste sich ordentlich vorbereiten, gute Freunde und Familie haben, die in Notsituationen zusammenhalten. Auch Netzwerke für Lebensmittel oder Reperaturen aller Art sind sinnvoll. Aus der webseite uncutnews.ch war gerade ein Bericht zu dem Thema, hier mal ein Auszug von dort:

https://uncutnews.ch/sind-sie-auf-die-kommende-lebensmittelkatastrophe-vorbereitet/

Lösungen

Es gibt Lösungen, aber wir müssen sie jetzt in Angriff nehmen. In meinem früheren Artikel „Warum die Lebensmittelpreise voraussichtlich in die Höhe schnellen werden“ habe ich dargelegt, wie die biologisch-dynamische Landwirtschaft uns aus diesem Dilemma heraushelfen kann, da sie keine synthetischen Düngemittel verwendet und viel weniger Wasser benötigt. Ich erörtere auch neue Investitionsmöglichkeiten, die Projekte der regenerativen Landwirtschaft unterstützen können. Auf individueller, unmittelbarer Basis sind jedoch einige Schlüsselbereiche der grundlegenden Vorbereitung zu nennen:

Lebensmittel – Bauen Sie einige Ihrer Lebensmittel selbst an, schließen Sie Freundschaften mit örtlichen Landwirten, gründen Sie eine lokale CSA oder schließen Sie sich einer solchen an, und stocken Sie Ihre langfristigen Lebensmittelvorräte auf. (Anstatt in Panik große Mengen auf einmal zu kaufen, sollten Sie sich überlegen, ob Sie nicht bei jedem Einkauf ein wenig mehr einkaufen, als Sie für den Tag oder die Woche brauchen. Auf diese Weise können Sie recht schnell einen Notvorrat anlegen)
Wasser – Suchen Sie nach Trinkwasserquellen und stellen Sie sicher, dass Sie eine oder mehrere Möglichkeiten haben, fragwürdige Wasservorräte zu reinigen.
Strom – Überlegen Sie, wie Sie einige der wichtigsten Dinge in Ihrem Haus mit Strom versorgen können, falls es zu Stromausfällen kommt oder das Stromnetz komplett zusammenbricht.
Schusswaffentraining für Selbstverteidigung und Jagd – Lernen Sie, wie man eine Schusswaffe benutzt, lagert, trägt und reinigt, und verbessern Sie Ihre Treffsicherheit. Auch andere Formen des Selbstverteidigungstrainings können nützlich sein, damit Sie sich in potenziell risikoreichen Situationen kompetenter und sicherer fühlen
Kommunikation – Machen Sie sich Gedanken darüber, wie Sie mit Freunden und Familie kommunizieren können, wenn die Mobilfunknetze und/oder das Internet ausfallen.
Medizin – Legen Sie sich einen Vorrat an Nahrungsergänzungsmitteln, Medikamenten, Ratgebern zu alternativen Hausmitteln und Erste-Hilfe-Material an.
Geld – Halten Sie Bargeld vorrätig, auch in kleineren Scheinen. Sowohl Stromnetz- als auch Internetausfälle können dazu führen, dass Sie ohne Bargeld nicht mehr einkaufen können. Um sich langfristig gegen die Inflation zu schützen, sollten Sie den Kauf von Edelmetallen wie Gold und Silber in Erwägung ziehen.

Denken Sie daran, analoge Geräte und manuelle Hilfsmittel in Ihre Vorbereitung einzubeziehen. Wir sind so sehr daran gewöhnt, unbegrenzten Strom und ständige drahtlose Kommunikation zu haben, dass es schwierig sein kann, sich die Einschränkungen vorzustellen, denen man ohne sie ausgesetzt sein wird. Schalten Sie bei Bedarf die Sicherungen in Ihrem Haus für ein oder zwei Tage aus, schalten Sie alle drahtlosen Geräte ab und sehen Sie, welche Herausforderungen sich Ihnen stellen. Finden Sie dann heraus, was Sie brauchen, um sie zu lösen.

Denken Sie auch daran, Kopien nützlicher Bücher und wichtiger Dokumente aufzubewahren, z. B. Ihre letzten Kontoauszüge, Vermögensaufstellungen, die Besitzurkunde für Ihr Haus oder Ihr Auto und so weiter.

Über die Vorbereitung auf den Ernstfall können ganze Bücher geschrieben werden, und manche treiben es auf die Spitze. Auch wenn Sie wahrscheinlich keinen unterirdischen Bunker mit Lebensmitteln für ein ganzes Jahrzehnt benötigen, so sollte sich doch jeder bis zu einem gewissen Grad auf Lebensmittel- und Energieknappheit vorbereiten.
(Zitatende)

Und auch bzgl. dem was uns möglicherweise noch so alles bevorsteht, gibt es natürlich Prophezeihungen und Prognosen die übertrieben sein mögen, oder auch nicht. Es kann ja aber nicht schaden vorsichtshalber vom Schlimmsten auszugehen, und sich dann lieber zu freuen wenn es nicht so schlimm wird, siehe bspw. https://kipdf.com/prophezeiungen-zum-dritten-weltkrieg_5ac9f0a41723dd0436a40fca.html

Ich gehöre auch zu diesen Fällen. Ich würde im Fall einer Krebsdiagnose wahrscheinlich keine (konventionelle) Therapie machen. Ich würde zwar auch nicht auf Heilung durch Alternativmedizin setzen, aber ich würde trotzdem die Bestrahlungen, Hormontherapien, Chemos usw. ablehnen.
Allerhöchtens, wenn wirklich klar wäre, dass ein Eingriff (dann wahrscheinlich sowieso eher eine Operation) wirkliche Heilung bringt, dann würde ich wahrscheinlich mitmachen.

Diese Haltung habe ich aber auch erst durch viel persönliches diesbezügliches Leid durch Ekrankungen im engsten Umfeld und unbeschreibliche Missstände in den Krebstherapien erlangt.
Und, wie gesagt, ich würde mir auch bezüglich Alternativen keine Illusionen machen, auch hier wird viel erzählt und Geld gemacht. Ich glaube, da hilft dann wirklich nur noch Demut vor dem Leben und auch dem darin enthaltenen Tod. So schwer das zu ertragen ist.

@Wahnsinn im Quadrat

Immer wieder eine Freude, wenn jemand Autos mit Häusern vergleicht.

Wenn jemamd Krebs hat, ist er krank. Um den Krebs zu besiegen, wird er möglicherweise auch Therapien ausprobieren, die ihn nicht heilen, sondern töten.

Bei der Verspritzung der Genplörre werden aber kerngesunde Menschen totgespritzt.

Reicht das, oder hat der Wahnsinn den Verstand vereinnahmt?!

Richtig wenn ich krank bin muss ich abwägen und entscheiden was das kleinere Übel ist. Jeder für sich.

Aber selbst wenn ich auch nur 1 Tag im Monat Kopfschmerzen habe, wegen einer prophylaktischen Gentherapie für eine Krankheit die ich vielleicht nie bekommen habe, da kann ich nur nein sagen

Unglaublich, diese Dreistigkeit. Drosten, Lauterbach, RKI und PEI machen einfach weiter, sind sich keiner Schuld bewusst und ignorieren sämtliche Studien zu Corona, zu Masken, Lockdowns etc.. Sie machen das, weil sie es können, denn sie sind geschützt und ich fürchte, sie und auch die Strippenzieher dieses Menschheitsverbrechens werden nie vor Gericht kommen.

Tja, einmal „weltweite, tödliche Seuche“ herbeigeredet. Hat geklappt.

Nochmal „tödliche Seuche“ herbeireden? Klappt vielleicht bei besonders Huren-Medien- und Obrigkeits-gläubigen, Autoritäts-hörigen Deutschen. Die Welt wird das nicht nochmal mitmachen. (Aber natürlich werden die Huren-Medien so tun, als ob die ganze Welt wieder mit Dr.osten und Lauterkrach mit-delirieren würde.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.