Kategorien
Boosterimpfung Covid-19 Impfung Impfversagen Politik

Todenhöfer (81) ist 4-fach geimpft und hatte nicht einmal einen milden Verlauf – wurde er mit einer Lüge verarscht?

Der Politiker Todenhöfer hat trotz oder vielleicht auch wegen seiner 4. „Impfung“ Corona. Laut seinem Twitterstatement war es gar nicht mal so einen normaler Verlauf. Er stellt sich die Frage, nachdem er klarstellt, dass er kein Querdenker ist, wieso so viele 4-fach Geimpfte so schwer erkranken. Kurz davor twittert der 4-fach „geimpfte“ 81-jährige Todenhöfer: „Wir lassen uns ständig mit den gleichen Lügen verarschen.“

Jürgen Todenhöfer ist 81 Jahre alt und war mal Mitglied in der Partei CDU. Er hat wohl eine eigene Partei namens „Team Todenhöfer“ gegründet. Er nennt diese auch „die Gerechtigkeitspartei“. Jetzt twittert er, dass er trotz (wegen) der 4. „Impfung“ Corona bekam. Er spricht davon, dass der Verlauf nicht gerade mild war und obwohl er kein Querdenker ist, fällt ihm auf, dass gerade die 4-fach Geimpften schwer krank werden.

Nun hat Corona auch mich umgehauen. Trotz 4 Impfungen. Mild würde ich den Verlauf nicht nennen. Ich bin kein Querdenker. Aber, dass so viele 4-fach Geimpfte schwer krank werden, macht mich nachdenklich. Dafür also wurden Millionen eingesperrt u. Hunderttausende ruiniert?

Jürgen Todenhöfer

Das fällt ihm sehr früh auf, aber vielleicht muss man diese Tage auch sagen: besser spät als nie? Kurz zuvor, am Vortag, schreibt er:

Wir lassen uns ständig mit den gleichen Lügen verarschen: „Wir beteiligen uns am Krieg nur, um den Menschen zu helfen.“ Das war immer gelogen. Fragt die Afghanen, Iraker, Syrer, Libyer, Malier. In der Ukraine wird’s nicht anders sein. Nur den Waffenfirmen geht’s hinterher besser.

Jürgen Todenhöfer

Also wir lassen uns sicherlich nicht ständig verarschen, aber er offensichtlich schon, denn er ist 4-fach geimpft. Immerhin fängt dieser Mann langsam an die richtigen Fragen zu stellen. Wobei Martin Köppelmann direkt intervenieren möchte:

verstehe ich nicht. Wenn sie feststellen, dass selbst mit 4fach Impfung der Verlauf nicht mild ist, dann ist die Realität wahrscheinlich folgende: Dank Lockdown haben sie es erst jetzt bekommen, und Dank 4-fach Impfung werden sie es (hoffentlich) überleben.

Martin Köppelmann

Da hat Herr Todenhöfer doch wirklich Glück. Dank Lockdown konnte er den Nahtod nochmal zwei Jahre von der Schippe springen und dank „nur“ vier Spritzen schafft er das gleich auch noch ein zweites Mal. Nach Evidenz für solche Aussagen fragen wir Herrn Köppelmann mal lieber nicht – der Glaube versetzt ja offensichtlich Berge.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

37 Antworten auf „Todenhöfer (81) ist 4-fach geimpft und hatte nicht einmal einen milden Verlauf – wurde er mit einer Lüge verarscht?“

Lasst uns doch Multi-Denker sein und werden: mal quer (erfordert Courage), mal in Fahrtrichtung (erfordert Selbstbewustsein), mal diagonal ( erfordert Geduld), mal garnicht (ist sehr erholsam)… Und lasst uns doch über die „Anderen“ denken, was wir wollen, daß sie über uns denken; von daher lerne ich gerade, mir Schuldzuweisungen, Besserwisserei, Sarkasmus, Zynismus und Zuschreibungen von Dummheit wenigstens etwas abzugewöhnen… Hier in dieser Welt haben WIR ALLE Angst, auch der Hr. Todenhöfer, aber der Messias hat die Welt überwunden – DoppelAmen

Ja ja,hätte der Totenhöfer doch mal den Corona-Blog hier frühzeitig entdeckt,dann wäre er wie die meisten hier 0-fach Geömpft.. Wer nicht hören will muss fühlen . Kein Mitleid mit dem.. Totenhöfer.

Ich empfehle Herrn Todenhöfer das Buch „Coronadiktatur“ von Monika Donner
(ISBN 978-3-9503314-4-B).
Da kann er auf 570 Seiten detailliert nachlesen wie umfangreich wir verarscht und belogen werden.

Das wird ihm sicher ziemlich schwer fallen das Buch zu lesen.Die „Impfbeschwerden“die er nun selbstverschuldet zu verantworten hat werden es ihm nicht leicht machen den 641 Seiten dicken Wälzer bis zu Ende zu Lesen.Auch wenn er es schaffen sollte, ja was sollte er davon haben??? Selbsterkenntnis gewinnen? Hätte die Bücher von Wodarg,Bhakdi und viele andere zu den Thema schon längst gelesen haben können.Ich kenne auch einige
4-Fach „Geimpfte“ die bereits auf dem Friedhof liegen.Mal sehen wie es dem Todenhöfer ergehen wird.
Trotzdem wünsche ich ihm „Gute Besserung“ und wechselt die Seiten zu den „Unverbesserlichen Schwurblern“😄 wie uns hier auf dem Blog..
Mfg

Immerhin ist bei Todenhöfer so etwas wie ein Lernprozess herauszulesen ……….. nicht unwichtig. Immer mehr Leuten geht es so. Dass es die vielfach Geimpften am härtesten trifft, ist einfach nicht mehr wegzuwischen. Es merkt jeder, ob im persönlichen, regionalen oder virtuellen Umfeld. Viele reden darüber.

Dieser Köppelmann wirkt auf mich wie ein „Bezahlter“. Denn so redet längst keiner von den Corona-Fetischisten mehr. Sie werden zumindest etwas leiser, wenn sie vorher absolute Hardliner waren, und sogar mürrisch und verärgert, wenn sie einfach nur Mitläufer waren.
Insofern ist dieser Kommentar etwas überholt, entspricht nicht mehr der derzeitigen Stimmung – soll die Aufhebung des Status Quo aber vielleicht noch so lang wie möglich hinauszögern.

Die Nr.5 wird ihn endlich in die lang ersehnten ewigen Jagdgründe befördern.Mit 1-4 hat’s noch nicht geklappt,aber jetzt kommt der Joker.
Er gehört mit 81 zu der vulnerablen Gruppe der unnützen Fresser.Frisst jeden Monat das Geld des Staates.

Ja genau,die „Unnützen-Esser“ wegspritzen,die Kosten der KK nur 💰 Geld.Also wenn die 4.Spritze noch nicht „so richtig wirkt“ wie es geplant war,dann muss schnell die 5.Spritze her.Die wird dann hoffentlich zum erwünschten Ergebniss führen.
Amen 🙏✝️ Mfg

Habe es gerade schon in der Impferfahrungen-Rubrik geschildert: Dreifach Geimpfte und ein- bis zweimal Genesene, die die Welt nicht mehr verstehen. Ein Fall sogar mit negativem PCR-Test aber ganz sicher Corona. Beides schwere „Corona“-Verläufe.

Wann verstehen sie es? Oder wollen sie es vielleicht lieber gar nicht verstehen, weil das Erwachen dann, zugegeben, echt brutal wird?

Als ich las, er sei ja kein Querdenker, da habe ich gedacht „Okey, dann schlaf weiter, denn wenn Du selbst jetzt, nach der Impf-Erkenntnis, nicht merkst, dass hier generell ganz schön was im Argen ist, dann ist Dir (und uns mit Dir) einfach nicht zu helfen“.
Dann las ich den anderen Tweet von wegen ständig verarschen.

Und jetzt frage ich mich nur: Wo ist noch die Trennung zu Querdenker? Die denken und sagen im Grunde nur das, gucken dann noch etwas weiter hin und ziehen Schlüsse.

Sie sind also ganz nah dran, Herr Todenhöfer, es wird schon richtig heiß.

Ich bin auch ein sogenannter „Querdenker“ und bin stolz darauf.Wenn mich jemand so bezeichnet ist das wie ein „Ritterschlag“ für mich.Es zeigt mir ganz deutlich dass derjenige der mich so betitelt ein Schlafschaf ist noch milde ausgedrückt.🐑🐏

„Nun hat Corona auch mich umgehauen.“ Die 5. Spritze wird Herrn Todenhöfer erst richtig umhauen. Da hat er dann viel Zeit zum Nachdenken. Manche wollen es wirklich wissen.

Genau. Schon weil er kein Querdenker ist, ist ihm das selbst Denken kaum möglich. Und wer nicht denken kann, dem passieren eben dinge die andere die denken können ihm antun. Ich finde schon das dies eine gute Aufteilung ist.

Na ja, mit dem Denken haben es ja viele nicht so.Die lassen lieber andere für sich „Denken“ sozusagen.Betreutes Denken vor der „TV- Lügenglotze“ eben.Sind halt nicht „Die hellsten Kerzen auf der Torte“.Das sind dann die Schafe 🐏 die bereitwillig zum „Bratwurst-Fixen“ rennen,wie es die TV-Propaganda ihnen ins Gehirn indoktriniert hat..
Mfg

„Aber, dass so viele 4-fach Geimpfte schwer krank werden, macht mich nachdenklich.“

Als jemand, der sich in politischen Kreisen bewegt, hat man also doch ganz offensichtlich Einblick in die Lage!

Desweiteren ist es schon verwunderlich, dass immer ausgediente Politiker mal die Wahrheit sagen, man scheint also in politischen Kreisen die Wahrheit schon zu kennen, kann sie jedoch aus Karrieregründen nicht aussprechen oder (muss) die Augen davor verschließen und kann und will es nicht sehen!

Was denkt übrigens Herr Köppelmann, ab der wievielten Dosis sich endlich mal eine zuverlässige Wirkung einstellt? 10+?

Geringe Anzahl Dosen = vielleicht Wirkung aber auch Nebenwirkungen

Hohe Anzahl Dosen = vielleicht Wirkung aber auch Nebenwirkungen

Was bringt also die Brühe?

In einem normalen Fall wäre so etwas ein Skandal und man würde das Gebräu sofort rigoros verbieten und die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen und nicht noch eine Spritzpflicht fordern!

Wenn man so etwas schon liest
„Co-Founder and CEO“->Martin Köppelmann
Ein Nichtsnutz, der sich anschickt irgendetwas aus dem NichtsNutz heraus beurteilen zu können.
Es gibt so viel Leute die sich für irgendwas besonderes halten, nur weil sie ein wenig python oder c++ können, aber nichts und auch rein gar nicht verstanden haben.

Ich wünsche dem Herren Todenhöfer alles Gute.
Immerhin zeigt er mehr Fähigkeit zum Denken als es die meisten Politkern derzeit vermuten lassen.

Herr Köppelmann hat wohl schon vergessen, dass es anfangs hieß, dass eine Spritze ausreicht und alles wäre für immer gut, und dann hieß es fast im gleichen Atemzug, dass wir trotzdem alle weiterhin brav unsere Masken tragen müssen, damit diejenigen, die nun geschützt sind, nicht von denen, die nicht geschützt sind, angesteckt werden. Die nun für immer Geschützten mußten sogar so sehr vor den Ungeschützten geschützt werden, dass 3G und 2G notwendig wurde. Bereits zu dem Zeitpunkt hätten Herr Köppelmann und Herr Todenhöfer einsehen können, dass da etwas mit der Erzählung von Drosten, Spahn, Lauterbach und Co. nicht stimmt. Aber besser spät als nie.

Martin Köppelmann gehört zu den Gründen, warum ich die sogenannte Corona-Impfung bei einigen befürworte. Zu dumm für die Welt, fällt auf jedes Narrativ herein. Gut ersichtlich an der Ukraine-Flagge im Profil. Aber lassen wir die Fakten mal besser sprechen, ob nicht Geimpfte wirklich gefährdeter sind.

— Seit Mitte Dezember 2021 wird im Intensivregister der Impfstatus von neu aufgenommenen COVID-19-Patientinnen und -Patienten auf Intensivstationen erhoben. (…) Für den Zeitraum vom 27.06.2022 bis 24.07.2022 (KW 26 – KW 29/2022) wurde der Impfstatus von 3.048 COVID-19-Aufnahmen gemeldet; das entspricht etwa 63,3 % der für diesen Zeitraum übermittelten Fälle (4.813). 14,7 % (449 Fälle) aller COVID-19-Neuaufnahmen mit bekanntem Impfstatus hatten keine Impfung, 3,6 % (109 Fälle) hatten eine Impfung, 12 % (367 Fälle) hatten zwei Impfungen, 56,3 % (1.717 Fälle) hatten drei Impfungen und 13,3 % (406 Fälle) hatten vier oder mehr Impfungen.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2022-07-28.pdf?__blob=publicationFile

Oh schreck, umso höher die Corona-Impfdosenanzahl, desto stärker die Präsenz auf der Intensivstation wegen einer COVID-19-Erkrankung.

Nach und nach stellen sich die Nebenwirkungen der Corona Gen-Manipulation Impfung ein und die Opfer werden nicht einmal entschädigt, denn Korruption in der Vertragsabwicklung schützt den Hersteller der ersten Seuche im 21. Jahrhundert und fördert politische Einnahmen! Die Menschen werden es in den nächsten Monaten auch weiterhin zu spüren bekommen, das ihre Gewählten Volksvertreter alles unternehmen, um das Volk in Armut und Krankheit zu treiben!

Mir ist kein Völkermord bekannt wo die Opfer entschädigt wurden. Öffentliche Mitleidbekundungen und scheinheillige Einsicht nach X Jahrzehnten: Ja. Aber so richtig entschädigt? Nee.

Geht auch gar nicht.

Also alles wie immer.

…. nur das aktuelle „Opfer“ mehrheitlich keine Opfer sind sondern Selbsttäter, DAS ist neu.

Sie werden schon „entschädigt“ werden. So viel, wie man aus dem deutschen Steuerzahler eben noch herauspressen kann.
Am Ende sind alle arm, und die meisten weiterhin krank (oder irgendwann tot).

Eine Impfung mit Boosterung soll auch ein Arzt gehabt haben, der bei uns gerade an einer Corona-Infektion verstorben ist.
Das zum Thema „Nutzen der Corona-Impfungen“ …

@Anna 29. Juli 2022 um 10:36
„Eine Impfung mit Boosterung soll auch ein Arzt gehabt haben, der bei uns gerade an einer Corona-Infektion verstorben ist.“

Der wenigstens kann niemanden mehr ins Nirwana spritzen – null Mitleid mit diesen (Mit)Tätern…

Wenn der so bescheuert ist sich selbst zu spritzen, oder von einem Kollegen oder Arzthelferin in seiner Praxis, anstatt sich ein Placebo (NACL) Natriumchlorid von einem Kollegen oder Arzthelferin verpassen zu lassen.
Selbst Ärzte können ja Strunsdumn sein wie man sieht..

@ Hans-Joachim 31. Juli 2022 um 15:28
„Selbst Ärzte können ja Strunsdumn sein wie man sieht..“

Wie wahr, der „Corona-Pandemie“-Intelligenztest wurde vor allem von Schulmedizinern nicht bestanden – Ausnahmen findet man eher bei Heilpraktikern und ganzheitlichen Medizinern.

„Die Ärzte sind noch dümmer als die Schriftsteller, was nicht wenig heißen soll.“
Gustave Flaubert (1821-1880)

Auch die Spritzenärzte und Spritzenbefürworter bleiben nicht verschont … auch der bekannte kanadische Kardiologe, Dr. Sohrab Lutchmedial, 52 Jahre, und militanter Impfbefürworter schrieb: „Bei der Beerdigung der Ungeimpften werde er nicht weinen“. Auf Twitter schrieb er, dass er Impfgegnern am liebsten „ins Gesicht schlagen“ würde. Zwei Wochen nach seiner Booster „Auffrischungsimpfung“ am 24.10.2021 ist er „plötzlich und unerwartet“ am 8.11.21 verstorben.

Man sollte immer achtsam sein mit dem was man anderen wünscht. .. es könnte schnell auf einen selbst zurück fallen wie im Falle dieses Kardiologen. Dann steht man selbst nach seinem Tode dumm da….

Ich hatte mich beim letzten Kommentar den ich hier Posten wollte vielleicht zu“ brutal“ausgedrückt.Deswegen wurde er nicht freigeben.Na dann
drücke ich mich „gemäßigter“ aus damit es nicht „Justiziabel“ wird.
Dieser „Spritzen-Arzt“ werde bei der Beerdigung der Ungeimpften
nicht weinen,so wie er sich ausdrückte… Ich kann nur vermuten daß bei seiner eigenen
Beerdigung auch niemand geweint hat.Ja und die „Booster Impfungen“ die zu seinem „Plötzlich und Unerwarteten“ Tode
geführt hat bringt mich auch nicht
besonders zum weinen 😭

Sehr gelacht.

Aber wissen Sie, was das Unheimliche ist? Ich glaube, dass sogar das, wenn es nur entsprechend medial platziert worden wäre, akzeptiert und weiterverbreitet worden wäre. „Die Impfung sorgt für einen milden Sterbeverlauf“. Warum nicht. Wenn man sich erst einmal darauf eingestellt hat, dass man halt sterben muss, dann erscheint sogar das als gerechtfertigtes Argument.
Es ist alle eine Frage des Debattenraums bzw. wie sehr man den einschränken kann, und wie man es emotional-moralisch-gesellschaftlich „koppelt“ mit anderen erstrebenswerten Einstellungen und Meinungen.
Wenn man Nazi ist, sobald man Sterben irgendwie für ungut hält, dann sterben die Leute sogar ohne zu murren. Also, sagen wir mal, zumindest die Deutschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.