Kategorien
Boosterimpfung Impfreaktion Impfversagen Nach-Impfungs-Syndrom

Impfgeschädigte äußern sich: „Ich bereue es, diesen Müll im Körper zu haben und ein System der Diskriminierung und Menschenverachtung unterstützt zu haben.“

Auf Twitter „trendet“ der Hashtag #IchbereedieImpfung. Unzählige Impfgeschädigte posten darunter ihr Schicksal und was ihr Grund für das Bereuen ist. Wir dokumentieren hier einige der Beiträge, die eindrucksvoll zeigen, in welche Misere die Menschen durch die Politiker gedrängt wurden.

Sucht man den Hastag #IchbereuedieImpfung (#Iregretvaccination) dann wird einem zunächst mal von Twitter angezeigt, was wirklich schützt. Nämlich die Dauerschleife von BZgA und RKI: die Impfung schützt natürlich. Eine Lawine an Berichten brach über Twitter herein, kein Wunder, dass von Impfbefürwortern schnell eine neue Realität gegründet wurde: Es kann nicht sein, was nicht sein darf.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

91 Antworten auf „Impfgeschädigte äußern sich: „Ich bereue es, diesen Müll im Körper zu haben und ein System der Diskriminierung und Menschenverachtung unterstützt zu haben.““

Ausdrucken und jedem „Geimpften“ in die Hand drücken:

https://www.rubikon.news/artikel/todlicher-gesundheitsschutz-2

Je öfter man sich das Zeug reinjagen läßt, desto tödlicher kann es werden. Die Milliarden, die dafür ausgegeben wurden, sind ersetzbar (idealerweise verklagt man BioNTech/Pfizer und holt sie sich mehrfach wieder zurück, und wenn die Firmen daran pleite gehen!); die Menschen, die damit behandelt werden, jedoch nicht. Es muß nicht bei Allen auf fruchtbaren Boden fallen, aber einige Wenige sollten genügen, um den Stein ins Rollen zu bringen. Es müssen weiterhin Zweifel über den Nutzen gesät und es muß vor allem über die Schäden aufgeklärt werden. Aus meiner Sicht bedarf es einer lauten Stimme der Opfer in der Öffentlichkeit, sonst machen sie mit ihrem „Impf“-Terror einfach weiter. Wie lange hatte es bei Contergan gedauert, bis es endlich vom Markt genommen wurde? Wie viele Jahre (sic!) waren das?

„Müll“ im Körper, empfinde ich fast noch als euphemistisch ausgedrückt. Müll wäre sicher nicht so zerstörerisch wie diese Gentherapie.

Für mich kann es hier in dieser deabtte kein Schwarz-Weiß denken geben. Es gibt ne Menge Leute,die haben denunziert , diffamiert ,ausgegrenzt und aktiv andere ins Elend gestürzt indem sie ihnen diese unheilvollen Genspritzen angedreht haben mittels Propaganda.
All diesen Verführern wünsche ich nachwievor die Pest an den Hals ,sollen sie büßen für ihre Schandtaten..
Dann gibt es die Belogenen,die Betrogenen,die Verführten oder die allzu Naiven…Solange die mich nicht aufgrund meiner persönlichen Entscheidung diffamiert haben,habe ich mit solchen Menschen Mitleid ,genau wie ich es mit krebskranken habe,die ja vielleicht auch manchmal aufgrund ihrer Lebensführung zu ihrer krankheit beigetragen haben.
„Es werfe der,den ersten Stein,der ohne Schuld…“
ein anderes Thema ist aber, dass jetzt auch die Ausgegrenzten finanziell wieder mithaften sollen..getreu dem Motto…Gewinne privatisieren…Verluste verstaatlichen…
Das ist vorsätzlich und niederträchtig und paart sich zu der staaaltich geförderten finanziellen Plünderung des Mittelstandes mittels Corona Maßnahmen und gesteuerter Inflation durch die Regierungs und EZB Politik…

Auf den Punkt gebracht. Wir dürfen zahlen. Das ist der Plan.

… wobei die Krebskranken heute oft nichts dafür können, wir werden ja von allen Seiten vergiftet, gegen die Strahlung zum Beispiel kann man sich kaum wehren. In verseuchte Schulgebäude auch nicht – ich kenne eine Schule, an der haben innerhalb kürzester Zeit 3 Lehrkräfte Krebs bekommen, da gab es auch mal Gerüchte wegen Aspest oder so etwas. Aber natürlich wird das nicht laut gesagt.

Interessanterweise hat Twitter, die sonst so gerne alles Kritische über die sogenannte Impfung zensieren, den Hastag #IchbereuedieImpfung bis jetzt nicht entfernt. Es sei denn, die Debatte über schwere Impfnebenwirkungen ist gewollt – was ich mittlerweile glaube.

++Hans,

Es sei denn, die Debatte über schwere Impfnebenwirkungen ist gewollt….

Ja genau. Und zwar um den Schein einer Demokratie zu wahren die es gar nicht gibt. Und natürlich machen auch die Nebenwirkungen den Menschen Angst. Wenn es wirklich eine Pandemie gäbe, dann hätten sich die Machthaber längst in ihren Bunkern verkrochen. Stattdessen tanzen die uns auf der Nase herum, besser gesagt, sie treten uns mit Füßen. Denn sie machen das was sie schon immer gemacht haben. Höchste Zeit sich zu wehren!

MFG Schönes Wochenende

Ich hätte folgende Theorien zu bieten:

1.) Berichte über schweren Impfnebenwirkungen sollen Menschen von weiteren Injektionen abhalten.

2.) Die Regierung will einen Volksaufstand durch Bekanntwerden der Impfnebenwirkungen provozieren.

Breuer(will 60 Millionen Deutsche impfen) war als Leiter des von der Ampelkoalition geplanten Corona-Krisenstabs im Bundeskanzleramt berufen.

„Das Bundesministerium der Verteidigung hat am 13. Juni 2022 bekannt gegeben, dass Breuer den Aufstellungsstab für das Territoriale Führungskommando der Bundeswehr leiten wird, dessen erster Befehlshaber er auch werden soll. (…)
Das Territoriale Führungskommando der Bundeswehr (TerrFüKdoBw) soll ab 1. Oktober 2022 die operative Führung der im Heimat- und Katastrophenschutz sowie allgemein im Innern eingesetzten Bundeswehrkräfte übernehmen, insbesondere im Rahmen der zivil-militärischen Zusammenarbeit. Zusätzlich soll es die Planung, Koordinierung und Führung nationaler Verlegungen sowie die Verlegung alliierter Kräfte durch Deutschland sicherstellen.“

Sollten die Berichte über Nebenwirkungen richtig an Fahrt aufnehmen, geht die Regierung wohl von Volksaufständen aus.

Das ist doch alles kein Zufall. Ab 1. Oktober übernimmt das TerrFüKdoBw die operative Führung der im Heimat- und Katastrophenschutz sowie allgemein im Innern eingesetzten Bundeswehrkräfte und ab 1. Oktober gelten auch Lauterbach’s neue Beschlüsse.

3.) Punkte 1(erfolgt weitestgehend gewaltlos) und 2(könnte gewalttätig werden), resultieren in Kontrolle von Millionen Menschen. Ziel, um weitere Punkte der Agenda zu realisieren.

Eher das Gegenteil ist doch der Fall. Viele Menschen verlieren durch Bekanntwerden der schweren Impfnebenwirkungen das Vertrauen in die Regierung. Lauterbach hat mit seinem Gesetz alle drei Monate nachzuimpften, noch weiter Öl ins Feuer gegossen. Die Menschen schäumen vor Wut auf Twitter unter dem Hashtag #IchbereuedieImpfung.

Die Bundeswehr soll im Innern eingesetzt werden…wieder einmal wird das Militär gegen das eigene Volk in Stellung gebracht, nachdem man die politischen Weichen so gestellt hat, daß sich Menschen anfeinden und einander hassen, ja, sich den Status, ein Mensch zu sein, absprechen. Das sind Vorbereitungen für einen Bürgerkrieg, der in ein noch repressiveres System führt. Auch dazu laufen die Vorbereitungen schon etliche Jahre.

Wenn man die Energie- & Lebensmittelkrise als Katalysator dazu nimmt, bei denen es vielen Menschen tatsächlich an die nackte Existenz gehen wird, so ergibt sich ein gruseliges Bild.

Verantwortlich für diesen Zustand sind etliche Spitzenpolitiker verschiedenster Parteien über etliche Amtsperioden hinweg, an der Spitze eine Frau Merkel, die man im Ruhestand kitschig als Gutmenschen darstellt.

Ich habe für mich entschieden, keine Gewalt anzuwenden und schon gar nicht zur Waffe zu greifen. Gewalt erzeugt immer Gegengewalt, wie die Geschichte beweist. Damit kommen wir, als Volk, als Gesellschaft, nicht weiter.

Die politischen Akteure sind nur WEF Marionetten. Sie führen nur das aus, wofür sie ausgebildet wurden vom WEF im Young Global Leaders Programm.

Für mich tragen die gekauften Medien die Hauptschuld an allem. Diese verdammten Nuttenblätter/Sender haben sich für ein paar Euro kaufen lassen, statt ihrem Auftrag gerecht zu werden und uns objektiv aufzuklären. Dabei sind die Angestellten Teil des Volkes und werden genauso leiden wie wir. Nützliche Idioten eben.

Letztendlich wird es überall auf Krieg gegen das Volk hinauslaufen, um die Kontrolle zu etablieren. Hatte man sich vielleicht auch leichter vorgestellt.
Nichtsdestotrotz wachen viele Menschen (jetzt) weltweit auf.

#GreatReset
https://twitter.com/hashtag/GreatReset?src=hashtag_click

#Agenda2030
https://twitter.com/hashtag/Agenda2030?src=hashtag_click

#WEF
https://twitter.com/hashtag/WEF?src=hashtag_click

Auch wenn die politischen Akteure nur Marionetten des WEF sind, so sind sie es, welche die Maßnahmen überhaupt erst aktiv umsetzen. Somit sind sie haftbar und justiziabel. Wenn man anfinge, Mitglieder des WEF reihenweise vor den Kadi zu zerren und erfolgreiche Verurteilungen erwirkte, dann könnte auch in dem elitären Club ein Umdenken stattfinden, daß mit der Menschheit nicht nach Gutsherrenart verfahren werden kann. Bis es soweit sein wird, werden aber noch viele Menschen sterben, leiden und die Wahrheit hinter dem Ganzen realisieren müssen. Plattformen wie hier auf Twitter, die an eine breite Masse Informationen zu den Folgen liefern, sind ein guter Anfang und wichtig. Wenn genau diese Menschen ebenfalls realisieren, daß sie von den Medien belogen & betrogen wurden, dann haben sich deren Einnahmequellen in Form von Abos oder Klick-Zahlen automatisch erledigt. Gut, der ÖRR wird zwangsweise finanziert, aber auch hier ist eine konsequente Nicht-Beachtung, gepaart mit einem Umstieg auf alternative Medien, notwendig (sonst wären wir zum Beispiel gar nicht hier 😉 ). Gar keine Information ist besser als eine Lüge.

Was Sie sagen geht schon in die richtige Richtung. Allerdings ist
Ihre Aussage „Für mich tragen die gekauften Medien die Hauptschuld an allem“ faktisch nicht richtig bzw. eine gigantische Untertreibung. Denn die Medien sind nicht gekauft. Sie sind installiert und lizensiert. Die gesamte Springer Presse, Spiegel etc. usw. bspw. sind von den Alliierten gleich nach Kriegsende (der wie wir wissen nicht zu Ende ist, da wir weiterhin bekämpft werden, und man uns einen Friedensvertrag verweigert) hier installiert worden um die Deutschen umzuerziehen, zu belügen und zu betrügen und ihrer Identität zu berauben, damit wir vergessen wer wir sind, was wir können und wer unsere Feinde sind. Die Besatzer haben die MEDIENHOHEIT laut Geheimverträgen die DE aufgezwungen wurden noch bis 2099 !

Es gibt hier keine freie Presse, die „gekauft“ werden könnte.
Ganz im Gegenteil, es gibt nur die installierte Presse (und ihre Atlantik-Brücken Untergruppen), und diese verschleiert, täuscht, träufelt Schuldsoße ein, beschwichtigt, belügt und betrügt (als wichtiger Teil der hybriden Kriegsführung) die Menschen hier damit diese ihre eigene Ausraubung und Ausrottung „tolerieren“, „sich solidarisch zeigen“ mit ihren Mördern, sich nicht wehren, und damit das Volk nicht erkennt, dass hier sämtliche alliierte Völkermord-Pläne vom Hooton-Plan, über den Kaufman-Plan bis hin zum Morgenthau-Plan jetzt allesamt nahezu 1zu1 umgesetzt werden, und die Deutschen zu geistig verwirrten, wehrlosen und völlig ahnungslosen Schlafschafen werden, die ihre Todfeinde mit ihren Freunden verwechseln, und freiwillig für die ganze Welt ihr Portemonaie öffnen und anschließend sogar noch, ihren Mördern dankend, die Todesspritze akzeptieren. Gehen Sie gerne mal auf uncutnews bzw. auf die von uncutnews verlinkte Seite beischneider.net und stöbern dort ein bisschen herum, gerne auch zum aktuellen Ukraine Krieg, lesen darunter auch die Kommentare und Sie werden die Zusammenhänge und wirklich bestimmende Hauptmacht hinter den Alliierten und deren Plänen erkennen.

Wie soll man ohne diese Debatte Otto Ungeimpft Normalbürger zur Kasse bitten?

Spiegel, Focus, MDR, … die berichten doch alle plötzlich. Und immer geht es um Kosten und darum, dass die Opfer ja nur solidarisch waren.

Nein, sie, die sich haben impfen lassen, haben das System nicht unterstützt. Denn der Kapitalismus funktioniert eben doch nicht nach dem Prinzip Angebot+Nachfrage. Sehen Sie, wieviele Euros Sie für Wurst und Fleisch bezahlen ist den Wurstkönigen völlig Wurst. Denen ist es sogar egal ob Sie das überhaupt kaufen. Und genauso ist das mit der Impferei. Daß es da nicht um unsere Gesundheit geht hat sich ja gottseidank schon rumgesprochen. So verstehen immer mehr Menschen, daß es diesem Staate hier generell gar nicht darum geht Menschen zu versorgen und menschliche Bedürfnisse zu befriedigen.

Kein Landwirt der Welt hat die Absicht, Menschen mit Nahrungsmitteln zu versorgen! Die kleinen Bäuerlein sowieso nicht, die haben mit sich selbst zu tun. Und was die Großen machen, siehe obenstehend. Lassen Sie sich das mal in Ruhe durch den Kopf gehen. Sieht so die Zukunft der Menschheit aus? Ganz sicher nicht!

MFG Schönes Wochenende.

Hallo Kollege/Kollegin oder divers EF,
deine Behauptung, daß sinngemäß „kein Landwirt auf der Welt die Absicht hat, Menschen mit Nahrungsmitteln zu versorgen!“ ist völliger Stuss. Du führst mit deinem Killersatz die Berufung und den Ethos unserer Landwirte, egal ob konventionell oder ökologischer Landbau, ins Absurde.
Falls es bei Kollege Rust noch die Kategorie der „Emotional (inhaltsleeren) Aufgeladenen“ gäbe, bist du selbst auf einen guten Weg dahin. Viel Spaß beim ruhig durch den Kopf gehen Lassen
und beste Grüße
Thomas Bentzien

Da irren Sie sich Thomas Bentzien. Denn ich habe mir das ja nicht ausgedacht. Glauben Sie wirklich daß hier Wohnungen gebaut werden damit Menschen ein Dach über dem Kopf haben? Wenn das so wäre warum gibt es dann die Obdachlosen!?

Sehen Sie genauso ist das mit den Impfstoffen. Die werden genauso im Meer versenkt wie Nahrungsmittel. Im Übrigen ist es den Landwirten egal ob ihr Getreide verheizt oder verbacken wird. Also von wegen Versorgung und Ethik!

MFG

Hallo EF,
danke für deine Antwort, der ich entnehme, daß du von deinem Bild über Landwirte nicht abrückst
Natürlich gibt es auf diesem Sektor auch viel Unbill und wird zu Recht kritisiert, aber dagegen wiederum steht meines Erachtens die Mehrheit von leidenschaftlich kämpfenden Bauern um ihre Feldfrucht für die Nahrungsmittel- und für die betriebsinterne Tierfutterproduktion. Biogasanlagen oder eher seltener „Kups“ (Kurzumtriebsplantagen), die der energetischen Nutzung zuzuordnen sind, gehören zur Diversifizierungsstrategie weniger (finanziell potenter) Bauern im Vergleich zur absoluten Zahl, die Landwirtschaft selbständig oder im Nebenerwerb betreiben.
Zum Thema Obdachlose, welches du apfel- mit birnenvertauschend hier einbringst: der Lebensentwurf eines Menschen steht jedem frei! Letztlich kann jeder, wenn er oder sie es wagt, ein supi Leben führen; sei es im Bauwagen , im Schrebergarten, in Goa (Westindien) oder in irgendeiner Höhle auf Gomera.
Gute Reise mit den besten Grüßen
Thomas Bentzien

Natürlich baut man eine Wohnung nicht aus purem Altruismus, also in der Regel nicht, denn die meisten haben sich das Geld hierfür ein Leben lang hart erspart.
Aber entweder man lebt selbst drin, oder die Kinder später mal, oder man bessert sich eine oft sehr prekäre Rente mit den Mieteinnahmen (nach Steuern und allen laufenden Kosten) etwas auf.
Was ist daran unmoralisch?

Dass die Immobilienpreise so gestiegen sind, und mit ihnen die Mieten, liegt an der zerstörerischen EZB-Politik, der Gelddruckerei. Das habe ich schon 2015 gesagt. Die haben die Inflation angeheizt, das ist kein neues Phänomen. Bisher zeigte es sich aber eben erst einmal nur bei Aktien und Immobilien.
Jetzt kommt es bei den anderen Gütern an.

Aber es ist einfach nur logisch. Die Geldmenge wurde von 2008 bis 2019 etwa verachtfacht! Da sich die Produkte kaum verachtfacht haben, ist klar, dass die Preise steigen MÜSSEN.

„Das verzeihe ich denen nie!“ – So kommen wir aber auch nicht weiter. Der Tatsache ins Auge schauen: Ja, so ist der Mensch, genauso – manipulierbar, besonders wenn er in die Angst getrieben wird. Mein Verständnis für frühere Zeiten ist erheblich gewachsen in den vergangenen zwei Jahren! Es sollten aber die alten Unwilligen und die neuen Unwilligen sich nunmehr zusammenfinden, sonst wird das nichts. „Verstehen“ ist das eine – „verzeihen“ (im privaten Rahmen) das andere, so sehe ich das.

Das finde ich auch, nur zusammen sind wir stark. Deswegen muss ich noch lange nicht alle, die mich ausgrenzten, diffamierten, ankeiften, hassten, jetzt lieben und ihnen verzeihen. Im übrigen: verzeihen ohne um Verzeihung gebeten zu werden, sollte man nie.

Völlig richtig, was Sie da sagen. Aug‘ um Aug‘, Zahn um Zahn wird uns genauso wenig weiter bringen wie „auch die andere Wange (oder den anderen Oberarm) hinzuhalten“.

Mittlerweile habe auch ich erkannt, daß die meisten Menschen grandios manipuliert wurden. Wäre dies etwas Positives, so hätte es sicherlich die höchstmögliche Auszeichnung dafür gegeben. Wichtig ist, daß sich die Menschen dieser Manipulation bewußt werden. Nur durch diese Selbsterkenntnis kann der Heilungsprozeß für alle Seiten anfangen. Gegenseitige Vorwürfe oder gar Haß sind unangebracht & kontraproduktiv. Klar ist man auf die eine oder andere Weise verletzt worden und ruft nach Vergeltung. Nach der emotionalen Phase kommt aber auch immer die Ernüchterung.

Ich für meinen Teil sage mir jeden Tag immer wieder, daß alle nur Menschen sind, egal, ob sie die mRNS-Brühe intus haben oder nicht. Ganz im Gegenteil:
Ich, brühelos, will möglichst lange noch eine schöne Zeit mit meiner Frau und auch Kollegen, Freunde haben, die der Farce erlegen sind und die Brühe intus haben, ehe sie vorzeitig, ob durch Nebenwirkungen oder auch, weil sie immer noch von der Korrektheit dieses größten Verbrechens an der Menschheit übrrzeugt sind und sich die nächste Spritze holen wollen, von uns gehen. Ich habe bereits den einen oder anderen geschätzten Menschen durch den Mist verloren, und es kündigen sich weitere an (Turbokrebs).

Daß ein Mensch überhaupt noch ohne Spritzen, Pillen und „Therapie“ l e b e n kann, das darf so nicht mehr sein, denn Krankheit wurde zur Norm gemacht. Prof. H.-D. Söling im Dez.2005: „Wir haben die Selektion verändert“.
Prof. Weizenbaum: „Viele meiner jetzigen jungen Zuhörer werden mein Alter nicht erreichen und wenn, dann nicht mehr bei Gesundheit“ (soviel zu dem Einfall: „Cannabo, 2. August 2022 um 20:07 :. . .die Lebenserwartung wird immer höher“).

Mit „Gesundheit“ wird permanent herumschwadroniert, dem gegenüber stehen die kläglichen Ergebnisse der Zauberlehrlinge und „Dr. Eisenbarth“s: https://www.volksliederarchiv.de/ich-bin-der-doktor-eisenbarth/ , die beim Herumtappen im Dunkeln von Zeit zu Zeit im med. Korpsgeist „Heureka“ herausposaunen, doch zugleich tönt es (noch): „Zu Risiken und Nebenwirkungen. . .“

1. Medicus curat – natura sanat.
2. Primum non nocere.
3. Orandum est, ut sit mens sana in corpore sano.
Und: Heile keine „Krankheit“, die du nicht kennst, zumal dann, wenn Hellseher sie ausrufen.
Alles vergessen.

„Russischen ABC-Waffen-Spezialisten zufolge verdichtet sich der Verdacht, dass das SARS-CoV-2-Virus künstlich hergestellt wurde und US-amerikanische Forschungsprogramme die Verantwortung für den Ausbruch der COVID-19-Pandemie tragen. Dies berichtete TASS am Donnerstag unter Berufung auf einen Generalleutnant der russischen ABC-Abwehrkräfte.“

Ganzer Artikel zu lesen bei bestimmten, in D gesperrten, russ. Webseiten. Ihr werdet es finden. VPN nutzen.

Es ist längst bekannt und bewiesen,dass es die von den USA finanzierten Labors gibt.In der Ukraine und an anderen Orten.
Schon als das Ukraine-Schauspiel inszeniert wurde,ist darüber berichtet worden.
Lesen Sie Antispiegel,Report24.news uncutnews.
Hunter Biden hat ganz fett seine Drecksfinger drin und der Alte hält die Hand drüber.
Fauci ist eine der Schlüsselfiguren.Gates im Hintergrund und Drosten
„forscht“ auch mit.
Lauterbach liebäugelt mit Fauci.Vielleicht bereitet er seinen Abgang vor wenn es hier im Herbst für ihn eng wird und er in den Schwitzkasten kommt.
Corona-Viren gibt es schon immer.
Hatten Sie und ich schon zigmal als Erkältungskrankheit.
Ob es wirklich eine so gefährliche Mutation davon gibt wie uns weisgemacht wird,ist nicht bewiesen.
Es hat sie noch keiner bisher isolieren können.
Corona=Influenza.PCR kann Corona nicht von Influenza unterscheiden.
Alles Fake.

Das ist alles fürchterlich und beängstigend. Wir können das wahre Ausmaß des Genozids nur vermuten, und die Massenvernichtung geht vermutlich schon viel länger als man sich gewahr ist (siehe Bücher wie Wahre Gesundheit, oder Wieviel Medizin überlebt der Mensch?). Und hier, wenn auch nur 1% des Ausmaßes öffentlich wird, ist es einfach nur erschreckend; zutiefst verstörend. Wir leben in einer Welt wie im Mittelalter, aber haben geglaubt, wir leben in einem Zeitalter das eine Weiterentwicklung der Aufklärung sei… weit gefehlt.

„Wer die Geschichte nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten“ Vorgeschichte, Geschichte des 1. Weltkrieges, Geschichte nach 1945, die Rolle der Alliierten und wenn man der Spur des Geldes folgt, dann versteht man.

Hab auch so ein sprüchlein gefunden wo passt..😂

Die Lüge regiert die Welt, seit Anbeginn der Zeit. Wer nie in eine Zeitung blickt, ist besser informiert als jemand, der sie liest. Denn wer nichts weiß, ist näher bei der Wahrheit als jemand, dessen Kopf mit Lügen und Irrtümern gefüllt wird. Nichts kann mehr geglaubt werden, was in der Zeitung steht. Die Wahrheit selbst wird verdächtig, wenn sie in dieses verschmutzte Gefährt gesteckt wird. Das wahre Ausmaß des Zustands der Falschinformation ist nur jenen bekannt, die sich in der Situation befinden, Tatsachen innerhalb ihres Wissensbereiches, mit den Lügen des Tages vergleichen zu können.“

Thomas Jefferson – von 1801 bis 1809 dritter Präsident der USA

Hallo Maximillian,

habe hier schon lange mitgelesen, und mich nun durchgerungen auch selber mal etwas zum Thema zu sagen. Ich kann nur sagen, dass es gut ist, dass Sie und immer mehr Menschen den wahren Ist-Zustand nun begreifen, und auch den Mut haben, darüber zu sprechen. Und wenn nun auch die Geimpften bemerken, was los ist, und dass Sie betrogen wurden und auf unsere Seite wechseln, dann ist schon viel geschafft, zumindest was die Bewusstseinsebene betrifft. Bleibt dann nur noch die Frage, wie wir das sich weltweit immer mehr etablierende Unrechtssystem wieder loswerden ? Wenn nur endlich mehr Menschen sich intensiv mit dem ganzen System befassen täten um dagegen aktiv aufzubegehren, und aufhören würden verbrecherischen Gesetzen zu gehorchen und kriminelle Anordnungen und Verordnungen zu befolgen, evtl. würde das alleine bereits ausreichen um dieses schlimme genozidale System zu Fall zu bringen ?

Letztere Frage: definitiv ja. Stell‘ Dir vor, es ist Pandemie, und keinen interessiert’s. Ein System der Unterwerfung kann nur funktionieren, wenn es Menschen gibt, die unterwerfen und solche, die sich unterwerfen lassen. Wenn der Schüler seine Maske im Unterricht nicht mehr tragen will, löst er sich von seiner Rolle als Unterworfenen. Wenn ein Polizist im öffentlichen Nahverkehr Fahrgäste ohne Maske sieht und nichts dagegen unternimmt, dann löst er sich von der Rolle des Beherrschers. Selbiges gilt natürlich für alle Menschen, für die Dame im Büro des Gesundheitsamtes genauso wie für den Richter oder Taxifahrer. Wenn ein Klabauterbach wieder „Panik!“ kläfft, dann sollte man den Stock, über den man springen soll, ihm mal auf den Kopf hauen, damit endlich mal Ruhe ist.

Herrje,die Twitter-Mitleidstour.
Mir kommen die Tränen…..So plötzlich vom Saulus zum Paulus?
Inszeniert,um den Schadensersatz für die Spritzschäden ins Spiel zu bringen und die Ungespritzten “ versöhnlich zu stimmen“?
Plötzlich gibt es in allen Medien Geschädigte nach diesen bisher doch so tollen Wundermitteln.
Und falls es Euch Twitterer wirklich gibt,seid Ihr selbst schuld.
Erwachsensein heisst Eigenverantwortung übernehmen.

@V.K. 5. August 2022 um 5:36
„Herrje,die Twitter-Mitleidstour. Inszeniert,um den Schadensersatz für die Spritzschäden ins Spiel zu bringen und die Ungespritzten “ versöhnlich zu stimmen“?“

Ich schließe mich Ihnen an…! Zu spät nach über 2 1/2 (!!) elend langen Jahren, in denen die was getan haben, anstatt aufzuwachen??? Nee, überzeugt auch mich nicht, dieser Zug ist endgültig abgefahren.

sehe ich genauso. ich kann leider nicht mal schreiben was ich eigentlich möchte, sonst wird es wieder zensiert.
mir tut keiner, genau, keiner, nur ansatzweise leid der sich dieses zeugs gepumpt hat. und ja, ist mir völlig egal was mit „denen“ passiert. kümmrt mich null komma null. wenn „die“ noch einen letzten funken würde besäßen, dann würden „die“ die nebenwirkungen/nachfolgen mit anstand ertragen. aber dies ist ja bei „denen“ nicht zu erwarten, überrascht auch nicht.

Herzlichen Glückwunsch! Die von der Politik gewünschte „Spaltung der Gesellschaft“ (divide et impera) manifestiert sich soeben! Wenn wir uns gegenseitig bekriegen, dann muß die Elite nicht so viele Krisen und Kriege erzeugen.

Was heißt hier außerdem „so plötzlich“? Die Stimmen der „Impf“-Geschädigten gibt es seit Anbeginn dieses menschenverachtenden Experiments, nur wurden sie konsequent ignoriert („die Nebenwirkungen stammen unmöglich von dem tollen Gen-Mittel!“), zensiert (Facebook, Twitter [sic!], Instagram, YouTube, Google) oder medial mit Dreck beworfen. YouTube hat kürzlich OvalMedia komplett rausgeschmissen. OvalMedia, das sind die, die auch die „Corona-Ausschüsse“ aufzeichnen und live streamen. In genau den Sitzungen sind wie oft Nebenwirkungen wie auch Warnungen vor den experimentellen Stoffen zur Sprache gebracht worden, doch man hat alles dafür getan, daß die Stimmen leise bis stumm blieben.

„Leider“ (Achtung: Ironie!) sind aufgrund der starken Progression (Anzahl der gespritzten Menschen inklusive Mehrfach-Verabreichungen) die Nebenwirkungen derart in der breiten Öffentlichkeit auch ohne Medien präsent, daß sie sich de facto nicht mehr ignorieren oder unterdrücken lassen.

Dieses „plötzlich“ ist also nichts anderes als die Überschreitung eines kritischen Punktes, an welchem auch ein Twitter realisieren muß, daß eine Zensur die Sache nicht aus der medialen Welt schafft, sondern nur noch verschlimmert.

Nee, Du, sorry, aber mit gegenseitiger Schuldzuweisung und Alleinelassen werden wir diese Gesellschaft ganz sicher nicht heilen. Wie sagte mein mittlerweile pensionierte Sachbearbeiter in der Materialwirtschaft? Man bricht nicht mit den Menschen. Heute weiß ich um so wichtiger, was das bedeutet.

Corona war die Blaupause (Test) für weitere Einschränkungen (Klima) hat doch gut funktioniert nun kann es weiter gehen, Finanzkrise, Energiekrise, Blackouts (alles hausgemacht) hungern frieren, wen juckt das schon, die oberen haben vorgesorgt. Wer immer noch nicht kapiert hat um was es hier geht, denn kann man nicht helfen. Mir tun alle leid die da gutgläubig geglaubt haben und nun im Stich gelassen werden. An das C-blog- Team , ist eure mail Adresse corona-blog (at) net?

Ich bereue. Ich bereue auch Dinge in meinem Leben, aber keine, die mir selbst geschadet haben. Die fallen unter „selbst schuld“. Die ganzen Bereuer haben das was hier abging und geht, erst möglich gemacht. Und nein. Ich verzeihe nichts. Weder mir noch anderen.

Wir sollten jetzt aber auch nicht hingehen, und die „Einsichtigen“ ebenfalls ausgrenzen.
Erstens tun wird damit den „Regierenden“ sogar noch einen Gefallen, zweitens machen Menschen Fehler!

Bitte auch beachten:
„Es gehört auch Charakter, Größe und Mut dazu, einer breiten Öffentlichkeit/Masse seine Fehler einzugestehen. Eine zweite Chance hat fast jeder verdient, finde ich. Natürlich mit Ausnahme der wahren Verbrecher, die im vollen Unrechts-Bewusstsein andere Menschen ANGREIFEN!“
Letztgenannte gehören selbstverständlich hart abgestraft, womit ich bspw. ein Gro der sog. Politiker meine, wie auch sonst jene, die sich für Propaganda im Netz, TV, Radio oder auf der Straße haben BEZAHLEN lassen. Und da befinden sich natürlich auch viele Ärzte, Polizisten und Juristen darunter!

Aber alle über einen Kamm zu scheren, „nur“ weil sie sich haben Impfen lassen, halte ich für falsch.
Ja, sie haben dieses System unterstützt, aber wegen Unwissenheit, Angst u.ä. Und dafür sind sie nun schon GESTRAFT genug, da sie sich damit ihre Gesundheit (wahrscheinlich irreversibel) ruiniert haben.
Härter bestrafte bislang noch nie ein Deutsches Gericht bspw. irgendeinen Gewalt -oder Sexualstraftäter, als das was diese Menschen jetzt für eine falsche Entscheidung auszuhalten haben!
Nicht jeder der sich hat Impfen lassen, ist zugleich auch „Propagandist“ gewesen, so wie es bspw. diese beiden jungen, lesbischen Influencer-Damen sind, von denen es ja auch eine „erwischt“ hat!

Es ist noch etwas früh, aber ich hoffe es war verständlich genug, was ich dazu denke? ^^

Herzliche Grüße

Die Plandemie ist ein Intelligenz- und Charaktertest. Habe ich anderswo gelesen. Meinen Dank an den unbekannten Kommentator. Und jeder ist im Alltag von (so denkt er) weniger intelligenten und charakterfesten Mitmenschen umgeben. Im Job sage ich immer: Wenn ich jedem ehrlich sage, was ich von ihm halte, laufen meine Kontakte gegen Null. Zivilisatorischer Frieden, oder? Die bereitwillig „Geimpften“ werden die Konsequenzen sowieso tragen.

@ Frank F. “ … aber ich hoffe es war verständlich genug, was ich dazu denke ? “
– War es, sehe ich genau so ! Wir sollten die Leute , die ihre Entscheidung jetzt bereuen , also die „Einsichtigen “ ,wie Sie sagen , nicht ausgrenzen ,sondern diese dazu motivieren mit uns gemeinsam auf die Straße zu gehen .
Wir haben bei unseren Demos immer so ein Plakat mit den Worten : „Ich bin 2 mal geimpft und
geboostert und trotzdem hier “ .
Dieses bleibt aber immer am Startpunkt liegen ,weil bis dato einfach kein Gespikter bei uns mitläuft (zumindest gibt sich keiner zu erkennen ).
Vielleicht ändert sich das ja in nächster Zeit . Bei der Masse an Impfgeschädigten wären das dann Riesendemos . Brauchen wir für den Herbst …

Was das „Shedding“ betrifft, so warte ich immer noch auf handfeste Beweise. In der Theorie soll es möglich sein, aber ob es in der Praxis Anwendung findet, wage ich zu bezweifeln. Zudem kam es meines Wissens nach noch nie zum Einsatz. Es könnte aber eines Tages auch die betreffen, die das Ganze zu verantworten haben und sich damit selbst vergiften. Macht also rein logisch wenig Sinn.

Peter, vielleicht sollten Sie Ihr Plakat dahingehend ändern?
„Ich bin mehrfach gepikst und trotzdem hier!“

Denn die Zahl „2“ dürfte bei den meißten „Geimpften“ eher untertrieben sein. Ein Gro dürfte mind. auf 3 kommen, und manche haben sich sogar schon Nr. 4 abgeholt.
Ferner kann man wohl auch noch immer nicht über eine „Impfung“ sprechen, da es sich hier, aus rein wissenschaftlicher Sicht, ja nicht um Impfungen handelt!

Herzliche Grüße

@ Charlotte 4. August 2022 um 22:50
„Die ganzen Bereuer haben das was hier abging und geht, erst möglich gemacht. Und nein. Ich verzeihe nichts.“

Danke, geht mir genauso – die ganzen „Bereuer“ haben auch den jetzigen Horror-Herbst möglich gemacht und weitere folgen…
Und bloß, weil die „plötzlich“ merken, wo’s hingeht, bereuen sie??? Sie hatten genau wie wir die Möglichkeit, sich früh (!) schlau zu machen – wollten sie aber doch nicht…

Ja, solche Menschen kenne ich auch, die konsequent Informationsaufnahme trotz Anbietung verweigert haben. Man hat mich beschimpft, beleidigt, herabgewürdigt — und trotzdem bin ich mit einigen dieser Menschen noch befreundet. Man muß ihnen die Möglichkeit lassen, ihre eigenen Fehler zu erkennen und vor allem auch einzugestehen, damit sie ihn korrigieren können. Wo sind wir hier? Bei Gericht? „Der Verurteilte muß bis an sein Lebensende in der Verbannung leben!“

Einen Fehler zu machen ist menschlich. Ihn aber sehenden Auges zu wiederholen, ist satanisch.

Zwei Freundinnen, beide 3x gepikst, eine davon: Krebsdiagnose, die andere latent ruhend („Blümchenwiese“). Man unterhält sich, ohne gegenseitig Vorwürfe zu machen (die eine läßt sich ohnehin kaum von mir etwas sagen), und stellten beide auf meine kurze Frage, ob die mit Krebs geimpft sei, fest, daß sie sich die 4. Spritze höchstwahrscheinlich nicht mehr holen werden. Das halte ich für einen großen Fortschritt, der aber mit viel Leid erkauft wird (ob die Dame mit Krebs ihn heil überstehen wird, da habe ich leider so meine Zweifel).

Bis vor etwa einem halben Jahr habe ich alles verursacht,eine bereits 2x gespritzte Freundin vom 3.Spritzen abzuhalten.
„Nein,nein,mach‘ Dir keine Sorgen.Kein Booster.“
Dann war plötzlich Kontaktpause.
Im März rief sie aus dem Krankenhaus an.Krebs in Lunge und Metastasen im Gehirn.Endstadium.
Ich war so geschockt und habe ihr auf den Kopf zugesagt,dass sie sich doch die 3.Spritze hat geben lassen.
Genau, so war es.2 Monate vor dem Krebs bekam sie den Booster.
Sie wurde operiert,bestrahlt,mit Chemo verseucht.Es war für alles zu spät.Sie hat dem Leiden vor wenigen Wochen selbst ein Ende gesetzt.Sie hat sich umgebracht.
Es macht mich sehr traurig,dass sie nicht mehr da ist.
Und sehr traurig,dass sie mich wegen dieser Giftspritze belogen hat.
Und noch mehr traurig,dass diese Entscheidung sie das Leben gekostet hat.Unfassbar in welcher Geschwindigkeit das alles ablief.
Gelernt habe ich daraus,dass es unmöglich ist,Menschen,die ins Unglück rennen wollen,davon abzuhalten.
Ich habe die Aufklärungsarbeit beendet,Jeder ist für sich selbst verantwortlich.

Es tut mir unsagbar leid, für Sie und natürlich auch Ihrer Freundin.
Ihren Aussagen nach interpretiere ich es so, dass ihre Freundin durchaus auch halbwegs schnell wusste, einen Fehler zu begehen.
Warum sie diesen Fehler trotzdem 3X gemacht hat, darüber kann man nur spekulieren. Entweder hat sie das mögliche Risiko als ZU GERING eingeschätzt, oder sie konnte dem allg. Druck nicht standhalten. Denn nicht jeder ist ein „Kämpfer“, wie ja auch die allg. „Impfstatistik“ aufzeigt.

Und warum hat sie SIE angelogen, und über ihren dritten Stich zunächst im Unklaren gelassen?
Aus SCHAM, würde ich annehmen!? DUMM aber verständlich; …und geändert hätte es dann auch ohnehin nichts mehr, da der Stich ja schon gesetzt war.

Sie dürfen aber auch eines nicht vergessen, liebe/r „N.“;
Auch eine gute Freundschaft kann und darf das Selbstbestimmungsrecht nicht aushebeln (das können aktuell „nur“ unsere Möchtegern-Politiker).
Ihre Freundin hat Gebrach davon gemacht und sich falsch entschieden; Sie selbst haben auch davon Gebrauch gemacht, und sich richtig entschieden.
Und die daraus erwachsenden Konsequenzen, für sein Handeln, muss auch jeder Mensch vor sich selbst verantworten und auch ertragen können.
Sie Ihre, …und Ihre Freundin (bedauerlicherweise) ihre, nur bei ihr ging es leider schief!

Sich selbst das Leben zu nehmen, …dazu gehört auch schon sehr viel Mut und Selbstüberwindung. Es ist wirklich schade das Ihre Freundin diese Kraft nicht schon hatte als es darum ging „NEIN“ zu sagen! 🙁

Lassen Sie sich durch diese „schlimme Erfahrung“ aber bitte nicht dazu ENTMUTIGEN, sich weiter für Ihre Mitmenschen einzusetzen (Ihr Zitat):
„Ich habe die Aufklärungsarbeit beendet,Jeder ist für sich selbst verantwortlich.“

Ja, natürlich ist jeder für sich selbst verantwortlich, aber auch nicht jeder ist BERATUNGSRESISTENT!
Ihrer Freundin konnten Sie bedauerlicherweise nicht dazu verhelfen, sich selbst zu RETTEN, …doch vielleicht schaffen Sie es bei anderen?
Das finden Sie aber nur heraus, wenn Sie es wieder und wieder versuchen, wo sich eine Gelegenheit ergibt, richtig? 😉

Auch ich habe im engeren Kreis verschiedene Menschen.
Einer meiner besten Freunde ließ sich zu Beginn der sog. „Pandemie“ impfen. Und als ich versuchte, ihm klar zu machen, er solle doch wenigstens etwas „Vorsicht“ walten lassen, belachte er mich als „Aluhut-Träger“!
Ich gab aber nicht auf; …er ließ sich ein weiteres mal „impfen“, …ich hab immer noch nicht auf, und erst nach 1,5 Jahren kam er auf mich zu und sagte „Ich habe jetzt verstanden, dass Du wohl doch nicht so ganz Unrecht hattest!“ Da ich ihn gut kenne heißt das übersetzt „Mann, war ich ein Trottel!“ *lache*
Keine Ahnung, ob er sich trotzdem irgendwann noch mal den dritten Stich holt, aber ich merke wenigstens das er alles versucht, dies aktuell zu Vermeiden.
Aktuell haben er und seine Frau (sie übrigens ein TOTALES „Staats-Lamm“, welches auch heute noch im Freien und im Hochsommer FREIWILLIG Maske trägt) übrigens Corona. Sie machte den Anfang, 2 Tage später erwischte es ihn selbst auch, mit Fieber, heftigen Kopfschmerzen und Schweißausbrüchen. Bei Ihr sind die Symptome Kopfdruck, Fieber und Bronchitis; …allerdings mit bereits abklingenden Symptomen.
Dann noch meine Mutter. Sie schaut JEDEN Tag die Tagesschau und ähnliche Formate und wäre unter Garantie schon längst geimpft, wenn ich nicht auf den Plan getreten wäre! 🙁
Sie ist Rentnerin mit diversen Vorerkrankungen (u.a. auch Auto-Immunerkrankungen).
Ist sie geimpft? Nein, KEIN EINZIGES Mal!
Ich konnte Sie (zum Glück) davon überzeugen, besser die Repressalien auszuhalten, anstatt
u.U. auftretende schwere Nebenwirkungen.
Sie ist nun zwar glücklich, mit dieser Entscheidung, aber trotzdem psychisch sehr belastet, wegen der ganzen Repressalien; …denn ihren Lebensabend hatte sie sich natürlich anders vorgestellt! 🙁

Ich wünsche Ihnen viel Kraft, und mein aufrichtiges Beileid, zu Ihrem Verlust!

Herzliche Grüße

Aus Scharm gelogen?
Wieso sollte diese Freundin von N. sich die 3. Spritze geben lassen, wenn sie zu diesem Zeitpunkt schon gewusst hätte, dass es sie umbringen wird?
Sie hat gelogen, weil sie glaubte, dass sie selbst Recht hat, und ihre Freundin oder ohr Freund N. eben Unrecht.
Und selbst umgebracht hat sie sich sicher auch nicht aus Scharm, sondern wie Feiglinge nun mal so ihre Motive haben:
Erst spritzen lassen aus Angst… sie können nicht mehr in Urlaub oder ins Restaurant, und dann der Suizid aus Angst vor den kommenden Schmerzen und das unmenschliche vor sich hin vegetieren in diesem Scheiß Land, bis man endlich sterben darf.

Frank F.
Sie können verzeihen wann und wem Sie möchten.
Ich habe mich so langsam an all die dunkel Farbigen als Fachkräfte gewöhnt, da ich nichts und niemanden mehr von all diesen Fachidioten (damit meine ich besonders deutsche Ärzte, Juristen, Journalisten, Klinikleitungen, besonders Politiker & Co) in Anspruch nehmen werde, denn ich brauche diese hellhäutigen Angsthasen nun auch nicht mehr, die mit dem Zeigefinger auf Ungeimpfte zeigten und uns als Rechtsextreme u. Verschwörungstheoretiker abstrafen wollten. Sie haben das Leben von so vielen Menschen auf dem Gewissen, auch das meine eventuell, denn auch die Ungeimpften sind Herzinfarkt gefährdet, bei all diesen dummen und verantwortungslosen um einen herum, die auch noch die Verantwortungsvollen denunzieren.
Wenn ich noch eines erleben können möchte, dann ist das der Galgen für all die Hauptverantwortlichen in den Landesregierungen und in der Bundesregierung, sowie in den Mainstreammedien, in den Gerichten und in all den verlogenen, korrupten, mörderischen Kliniken. Und, um das noch erleben zu können, sollten wohl noch mindestens ein paar Millionen dieses Jahr an dieser Drecksplörre sterben, anders geht es den Verantwortlichen nie an den Kragen!
Nur weil ich eben in der Kontrollgruppe, sprich in der ungeimpften bin, muss ich mich am Riemen reißen und jedem Herzinfarkt etc. trotzen, um beweisen zu können, dass Corona ein Witz ist und die Täter gehören endlich beseitigt.
Von Shedding fange ich erst gar nicht an.
Und den Kampf gegen das 5G Netz, die politisch forcierte Inflation, u. s. w. den werden wir auch ohne die Geschlumpften führen müssen, denn darüber denken die doch wieder:
„Verschwörungstheorien!“.
Nur weil die Spritzung sie nun direkt krank hat werden lassen, so werden sie dennoch immer unser größtes Hindernis bei allen Aufklärungen bleiben, zumindest so lange, so lange sie in der Mehrzahl sind. Nur die Reduzierung der egomanen und selbstgerechten „Blinden-Truppe“ kann uns retten.

Liebe Suzanne,

das sehe ich etwas anders, und ich ich weiß auch nicht ob es nötig ist sich seine menschlichen Gefühle (wie Empathie) VERSTEINERN zu lassen, um gegen dieses
Regime vorzugehen?
Dahingehend möchte ich mich NICHT entwickeln, und ich habe einige liebe Menschen in meinem Umfeld, die sich leider haben spritzen lassen. Deshalb mache ich sie mir aber nicht zum Feindbild.
D.h. aber natürlich nicht, dass ich einem Jens Spahn oder Karl Lauterbach nicht auch gerne mal deren „Knabberleisten“ neu dekorieren würde, wenn ich die Gelegenheit hätte.
Den Herrn Klabauterbach würde dies übrigens sogar noch zu dessen Vorteil gereichen! 😉

Aber ich differenziere durchaus schon noch, wer hier der tatsächliche „Feind“ ist und lasse mir sicher auch nichts anderes einreden.

Und vergessen Sie bitte auch nicht, dass ich hier einem Menschen mein Mitgefühl ausgedrückt habe, der gerade eine gute Freundin verloren hat.

Was Sie ansonsten alles sagen, mag im Gro ja auch stimmen, …doch Sie sollten sich vielleicht mal überlegen, WIE SIE etwas sagen, und an welcher Stelle?
Glauben Sie ernsthaft damit haben Sie „N.“ nun einen Gefallen getan?

Und dann Ihre Aussage (Zitat):
„Sie hat gelogen, weil sie glaubte, dass sie selbst Recht hat, und ihre Freundin oder ohr Freund N. eben Unrecht.“

Woher wollen Sie das denn bitteschön wissen?
Meiner Lebenserfahrung nach lügt niemand, weil er sich im Recht wähnt, sondern EHER im Gegenteil „dieser Mensch wird versuchen, andere von sich und seiner Sichtweise zu ÜBERZEUGEN“.
Alles Andere macht auch überhaupt keinen Sinn!

Dann Ihr weitergehender Kommentar, den ich so auch nicht stehen lassen kann (Zitat):
„Erst spritzen lassen aus Angst… sie können nicht mehr in Urlaub oder ins Restaurant, und dann der Suizid aus Angst vor den kommenden Schmerzen und das unmenschliche vor sich hin vegetieren in diesem Scheiß Land, bis man endlich sterben darf.“

Also, zuerst einmal haben sich die Meißten wohl eher aus diesen Gründen spritzen lassen:
1.) Angst vor Jobverlust (Existenzängste)
2.) Angst vor gesellschaftlicher Isolierung
3.) Gutgläubigkeit bez. dessen, es würde tatsächlich eine gefährliche Pandemie geben
4.) Weil sie sich dagegen gar nicht wehren konnten (Heimbewohner)

Der Teil, der sich ausschließlich nur wegen Urlaub, Restaurant (also wegen seines Privat-Vergnügen) hat spritzen lassen, dürfte dagegen eher verschwindend gering ausfallen.
Und wenn Sie jetzt versuchen es so darzustellen, betreiben Sie eine ähnliche gefährliche Propaganda, wie es unsere „Kasperle-Regierung“ tut (nur halt in eine andere, gefährliche Richtung).

Und das sich Menschen wegen einer Krankheit suizidieren ist nichts neues, da in unserem Drecksland die Sterbehilfe bspw. noch immer verpönt ist. Wer unheilbar krank ist und dazu ugs. wie ein Hund leidet, sieht halt oft keine andere Alternative mehr.
Mit „Feigheit“ (wie Sie es nennen) hat dies aber nicht im Geringsten etwas zutun.

Scheren Sie bitte nicht alle Menschen über einen Kamm, denn damit machen Sie es sich zu leicht.
Menschen sind HOCHKOPLEXE Individuen, …egal ob groß, klein, dünn, dick, dumm oder klug, und NIEMAND TICKT gleich!

Sie sind offensichtlich stark frustriert, empfinden Wut und sogar auch Hass?
Zumindest entnehme ich das Ihrer offensiven (und auch ungezügelten) Schreibweise.
Glauben Sie mir; „DAS BIN ICH AUCH ALLES!“

Aber ich verliere mich in meiner Wut nicht selbst, und auch meine Moral und meine Ideale nicht.
Denn wenn ich das zulasse, …dann haben die „da Oben“ schon gewonnen. Und diese Genugtuung gebe ich ihnen NIEMALS!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen (und allen Anderen) noch ein schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen

Tolle Kommentare Frank F.!!!!
Solche Menschen braucht die Welt…………
(musste jetzt auch mal gesagt werden)

Ich stimme Ihnen komplett zu liebe Suzanne. Finde es ist lange schon der Punkt gekommen an dem endlich diese Einsicht bei vielen hier hätte da sein müssen, aber die Erkenntnis der schrecklichen Wahrheit wird von vielen aus Feigheit und Rückgratlosigkeit weiterhin notorisch kleingeredet und heruntergespielt, nur um sich nicht eingestehen zu müssen, mitgemacht zu haben bei diesem ganzen Wahnsinn. Uncutnews hat kürzlich zu einem Artikel verlinkt, in welchem eine mutige Frau, wie Sie liebe Suzanne, die aktuelle Situation in Deutschland einmal treffend auf den Punkt bringt und auch die Kommentare dazu (darunter) finde ich sehr lesenswert. https://uncutnews.ch/nach-dem-weinheimer-kniefall-die-erneute-demuetigung-eines-deutschen-durch-migranten/
und Teil 2 siehe https://beischneider.net/2022/08/04/keine-lieder-fuer-unsere-toten-maedchen-teil-2/ Dass dann auch noch per mRNA-Spritze sich ermorden lassen erduldet wird war klar, da die Gesellschaft derart degeneriert und verrottet ist und – ja man möchte fast schon sagen – hirntot ist, dass man für Ärzte, Juristen, Journalisten, Klinik- u. Schulleitungenleitungen, Arbeitgeber, Kindergärtnerinnen etc. und viele weitere die gewissenlos alles mitmachen, die Giftplörre fast schon als genau die gerechte Strafe ansehen könnte, welche diese unsere heutige Gesellschaft leider verdient.

@ Hartmut M. 6. August 2022 um 10:24
„uncutnews hat kürzlich zu einem Artikel verlinkt, in welchem eine mutige Frau, wie Sie liebe Suzanne, die aktuelle Situation in Deutschland einmal treffend auf den Punkt bringt…“

Danke für die beiden Links: Auch ich sehe ein massives Problem mit der überbordenden Migration und den bekannten kriminellen Straftaten. Seltsam, dass sich selbst die alternativen Medien komplett bedeckt halten und sich nicht mit dieser Problematik auseinandersetzen wollen…
Denn, wer’s tut, kann ja nur ein Rassist und Nazi sein… so, wie uns etliche Migranten bezeichnen dürfen, während es umgekehrt als Straftat gewertet wird…

@ Suzanne 5. August 2022 um 14:27
„Sie haben das Leben von so vielen Menschen auf dem Gewissen, auch das meine eventuell, denn auch die Ungeimpften sind Herzinfarkt gefährdet,“

Danke, volle Zustimmung! Wahrscheinlich haben all die Kommentatoren, die so mitleidsvoll schreiben, in den letzten Plandemie-Jahren nicht annähernd so gelitten, leiden müssen, wie so viele andere hier…
Es ist nunmal Fakt: Alle Gespritzten haben das Fascho-System am Laufen erhalten und durch ihre Gen-Injektionen eben auch für die Zukunft ermöglicht! Und nun erwarten sie, dass wir ihnen verzeihen – zu viel der Forderung. Auch ich bin bereits (auch gesundheitlich) ge- und bestraft genug, und der Herbst nimmt wir weitere Lebensmonate, wenn nicht Jahre.

„Es ist nunmal Fakt: Alle Gespritzten haben das Fascho-System am Laufen erhalten und durch ihre Gen-Injektionen eben auch für die Zukunft ermöglicht!“

Ach, tatsächlich? Ist das so?

Was ist denn ein „Fascho-System“? Es ist ein Totalitäres, in welchem Willkür herrscht und eine rechtsstaatliche Ordnung außer Kraft gesetzt wurde. Haben das die „Geimpften“ ins Leben gerufen? Nein: Es waren Politiker, die man namentlich benennen kann. Politiker, welche das Infektionsschutzgesetz geändert haben; Politiker, welche widerrechtlich Landesverordnungen heraus gebracht haben, die Grundgesetze nicht schleifen können (zumindest formal-juristisch nicht); es waren Politiker, die die Gen-Plörren für Milliarden an Steuergeldern eingekauft haben; es waren auch Politiker, welche Institutionen ins Leben gerufen haben, die jegliche Meinung abseits der politischen Leitlinie zensieren oder in ihr Gegenteil verdrehen, mittels (ebenfalls aus Steuergeldern finanzierte) „Faktenchecker“. Wir bezahlen unsere eigene Indoktrination und benennen diejenigen als die Schuldigen, welche qua Gesetz, entweder direkt oder via Repressalien, zur „Impfung“ genötigt wurden? Da wird der Bock zum Gärtner gemacht.

@ Michael Schauberger 6. August 2022 um 15:26
„Haben das die „Geimpften“ ins Leben gerufen?“

Habe ich DAS geschrieben??
Das haben Sie da hinein interpretiert, geschrieben habe ich was völlig anderes:
„Alle Gespritzten haben das Fascho-System am Laufen erhalten und durch ihre Gen-Injektionen eben auch für die Zukunft ermöglicht!“

Sagt doch was völlig anderes aus, meinen Sie nicht auch?? Denn ohne diese unglaubliche Masse an Mitläufern und Mittätern wäre dieser Impf-Faschismus, diese „Gesundheits“diktatur gar nicht möglich gewesen…

„Nicht die Diktatoren schaffen Diktaturen, sondern die Herden.“
Georges Bernanos

Und lesen Sie bitte diesmal das, was ich schreibe und nicht das, was Sie da hinein interpretiert haben möchten…

Zitat-Anfang:
„„Haben das die „Geimpften“ ins Leben gerufen?“

Habe ich DAS geschrieben??“
Zitat-Ende

Nö, das war ich. Sie haben sich einfach einen Satz aus meiner Antwort unter Ihrem Zitat herausgepickt und behauptet, daß das von Ihnen käme. Das ist natürlich vollkommener Unsinn. Vielleicht bin es ja nicht ich, der da etwas falsch interpretiert? 😉

In einem Punkt haben Sie natürlich Recht:
Jedes totalitäre System kann nur existieren, wenn man es lebt. Das gilt übrigens auch für die Demokratie.

Erklären Sie mir doch mal bitte genau, wie jemand nur durch Erhalten einer Spritze ein faschistoides System am Laufen halten kann?

Ich finde da die Ärzte viel schlimmer, die den hippokratischen Eid brechen und gegen den Nürnberger Kodex verstoßen, der übrigens Pflichtteil der bundesdeutschen Gesetze ist. Wer eine Spritze setzt, der ist Täter. Wer so etwas anordnet oder auch nur zuläßt, der ist ein Verbrecher. Nicht anders habe ich mich ausgedrückt.

Mit Schuldzuweisungen und haltlosen Vorwürfen erreichen Sie beim Gegenüber lediglich eine Abwehrhaltung. Das fördert die gesellschaftliche Spaltung, welche ein idealer Nährboden für faschistoide oder auch totalitäre Machtstrukturen ist. Divide et impera sollte allseits bekannt sein.

„Das beste Deutschland aller
Zeiten“ Zitat von Steinmeier
und andere Politik-Darsteller.
„Totalitäre Faschistoide
Meinungsdiktatur“ ist der
korrekte Ausdruck…

@fank und michael; eure meinung, aber gewiss nicht meine.
nach 2,5 jahren kuschelkurs angesagt? nope, never. was mir, ja, spreche nur für mich, angetan wurde, dass kann nicht mehr mit den heute bekannten worten beschrieben werden.
darum; je mehr sich das zeugs spritzen, desto besser …. für mich

@ Stu 7. August 2022 um 13:42
„ach 2,5 jahren kuschelkurs angesagt? nope, never. was mir, ja, spreche nur für mich, angetan wurde, dass kann nicht mehr mit den heute bekannten worten beschrieben werden.“

Meine Zustimmung…

ich hätte nie geglaubt, dass es so viele dumme Menschen gibt! – Allerdings ist die große Sauerei, die Leute derartig unter Druck zu setzen, dass sie ihren Arbeitsplatz verlieren und somit ihre Existenz gefährden höchst kriminell.

Nachtrag: Das war nicht „Kati“, worauf ich mich unten bezog. Der Account hieß wohl „zoran_ger“.
Und „Xantcha“ angeblich ebenso.

Erst mal ist es gut, das die Menschen sich endlich trauen etwas zusagen.
Danke für diesen Mut nun.
Schade das es soviel Schäden hinterließ auf vielen Ebenen, des miteinander, des Vertrauens und körpers.
Ich bin auch un g.,ich stelle es mir schlimm vor, was diese Menschen Jetzt durchmachen und verstehen.. Ich wurde auch vielbeschimpft und den Tod gewünscht bekommen, gestritten habe ich mich mit wildfremden. Auch um Ihnen die Augen zu öffnen.
Der Weg ist für jeden anders.

Im Tweed faehenfrigg heißt es: „Ich bereue es, diesen Müll im Körper zu haben und ein System der Diskriminierung und Menschenverachtung unterstützt zu haben.“

Der Müll befindet sich hauptsächlich in den Venen. Vor einigen Monaten beklagte sich der britische Bestatter John O’Looney, dass er große Schwierigkeiten bei der Einbalsamierung von Toten habe. Bei diesem Verfahren wird Formaldehyd mit einer Pumpe über die Halsschlagader in den Körper injiziert. Normalerweise geschieht dies ohne Probleme. Bei Menschen, die die Corona-Spritze erhalten haben, muss Formaldehyd an bis zu sechs verschiedenen Stellen des Körpers injiziert werden: an beiden Seiten des Halses, an den Oberschenkeln und unter den Armen. Und selbst dann kann es zu Problemen kommen, weil die Venen dieser Menschen verstopft sind, sagte O’Looney im Gespräch mit Laura-Lynn Tyler Thompson. Der Bestattungsunternehmer sagte, dass letzte Woche ein Mann unter 30 Jahren eingeliefert wurde, der plötzlich gestorben war. „Wir öffneten den Körper und seine Venen waren voll mit einer weißen, spaghettiartigen Substanz“, sagte er. O’Looney erklärte, dass diese Substanz die Form der Venen annimmt. „Wenn diese Dinger in den Venen wachsen, dauert es nicht lange, bis man eine Herzinsuffizienz, einen Herzstillstand oder einen Schlaganfall erleidet“, sagte er. „Und das ist es, was meiner Meinung nach mit diesen Menschen geschieht.“

Quelle: https://uncutnews.ch/bestattungsunternehmer-erzaehlt-was-er-bei-menschen-sieht-die-die-spritze-erhalten-haben/

Die Impfung ist so gruselig. Irgendwann graust es einen vor nichts mehr. Das ist die Impfrealität.

Bei einem der Kommentare, war es vielleicht der von Kati, meint einer der „Rotpunkte“ bei Twitter, nachgewiesen zu haben, dass die Person erst stolz sagte, sie sei ungeimpft (und alles gut begründete) und wenige Tage später plötzlich die Impung bereute.
Will ich nur zu Bedenken geben. Damit wir uns nicht „zu früh“ über vermeintlich Erwachte freuen und es am Ende nur „wir selbst“ sind, die da schreiben (also Leute „von uns“, meine ich).

An alle, die wirklich aufgewacht sind: Damals haben Euch die Schwurbler und Querdenker gewarnt. Hört darauf, was sie Euch HEUTE sagen und wovor sie heute warnen. Wir alle hängen jetzt gemeinsam davon ab, dass die Masse erwacht und sich wehrt. Und ja, es ist unangenehm, man mag das Böse nicht sehen, aber Augenschließen ist nun keine Option mehr. Es geht um alles.

Wenn man einfach nur anfangs so naiv war, sich den Schuss setzen zu lassen, dabei aber nicht gehetzt hat oder bewusst gehandelt hat, würde ich eigentlich nicht vom Hashtag „Ich habe mitgemacht“ sprechen.

Da sollte man schon klar differenzieren. Diese Menschen, die einfach nur „dumm“ waren (und vielleicht auch Aufklärungs-resistent im einen oder anderen Fall), sind selber Opfer.
Wenn sie ihren Fehler jetzt erkennen und Schlüsse ziehen, ist für mich alles fine.
Wer weiterhin mitmacht, ja, da fängt es dann langsam an, mich wirklich zu ärgern, denn wegen DENEN sitzen wir am Ende in einer Digital-Diktatur und einem Überwachungsstaat wie in China oder schlimmer.

Schaut Euch mal die aktuelle Folge von „Financial Rebellion“ auf Children’s Health Defence an. Sehr gut.

Wäre schön, wenn jetzt endlich mehr von den Gespritzten aufstehen und laut und deutlich NEIN sagen.

Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung oder so ähnlich.

Die können alle auch gerne bei den nächsten Demos der „Schwurbler“ und „Querdenker“ mitlaufen. Je mehr, desto besser.

Da kann unsere Innenministerin noch so eilig anfangen, Zehntausende „Dissidenten“ und „Demokratiefeinde“ zu überwachen. Wird jedenfalls erstmal schwierig, die 3-fach gespritzten und beschädigten zornigen Bürger als Nazis und Querdenker zu framen. Bin auf den Spin gespannt, den sie diesen Leuten verpasst.

„Die können alle auch gerne bei den nächsten Demos der „Schwurbler“ und „Querdenker“ mitlaufen. Je mehr, desto besser.“

Mit solchen Gefährdern, die sich von einem Arbeitgeber der sie eh nur als Billigkraft und Schuftsklave ausgebeutet hat unter Druck setzen ließen, ohne gegen diesen gewaltig vorzugehen, mit solchen gefährlichen Leuten laufe ich nicht!
Bei der nächsten Gelegenheit werden sie uns wieder das Messer, für ihren eigenen Vorteil in den Rücken jagen, und wieder kommt dann von nicht weniger dummen, das liegt doch nur an deren Dummheit.
Komisch, dass Menschen ohne Schulabschluss auf dem Arbeitsmarkt nicht alle Türen offen stehen, wenn man Dummheit doch alles verzeihen können sollte und der Dummheit auch anspruchsvolle Aufgaben zutraut.

Selten habe ich einen solch menschenverachtenden Kommentar gelesen.

„Gefährder“ ist ein politischer Begriff, der aus dem Terrorismus stammt. Schon schlimm genug, daß die Politik die „Ungeimpften“ in die Ecke eines terroristischen „Gefährders“ zu rücken versucht, nein, jetzt wird dieser gefährliche Unfug auch noch auf die übertragen, welche sich unter Androhung schwerster Konsequenzen den Mist haben spritzen lassen und ohnehin schon genug leiden.

Schlägt die blinde Wut auf alle Schäden durch die „Anti-Corona-Maßnahmen“ nun um in Empathielosigkeit und Entmenschlichung? Dann befinden wir uns wohl im Krieg mit uns selbst.

Ach ja,…..und wer berichtet darüber,in welche menschenverachtenden
Bedingungen die Ungespritzten gezwungen wurden,gezwungen sind und weiterhin gezwungen werden?
Die Gespritzten haben sich aktiv daran beteiligt und sich als bessere Menschen gefühlt.Und viele von denen machen damit weiter.
Wenn sie genauso viel Mut und Zivilcourage gezeigt hätten wie die standhaften Ungespritzten,wäre das Spritz-Verbrechen längst beendet.
Die,die mit der Spritzerei vergewaltigt werden tun mir leid.
Alte Menschen,Schwerkranke,Behinderte,Kinder,die sich nicht wehren können.
Alle Anderen,die freiwillig ihre Unterschrift für die Giftspritze abgegeben haben und so blöd waren,damit auch noch auf alle Ansprüche an die Hersteller zu verzichten,tun mir nicht leid.
Sie müssen jetzt allein damit fertig werden.
Die mutigen,standhaften Ungespritzten sind die,die vollen Respekt verdienen und unserem Land damit einen wahren Dienst erwiesen haben.
Die Gespritzten haben uns beleidigt,diffamiert,ausgegrenzt,als Abschaum der Gesellschaft,unsolidarisch,egoistisch u.v.m.bezeichnet.
Sogar „Freunde“ und Familienangehörige waren und sind nach wie vor daran beteiligt.
Am liebsten mit Armbinde und Symbol für alle gleich erkennbar,hätten Sie uns gekennzeichnet.
Das vergesse ich Euch nie,Ihr Heuchler.
Was Ihr Euch selbst zugefügt habt,ist die gerechte Strafe für Euer Verhalten.
Lernt daraus!

Sehr gut zusammengefasst. Ich erinnere mich auch noch gut daran, wie die vielen links-grünen Gut- und Bessermenschen ihre Impf-Urkunden rumgezeigt haben. Betont wurde auch immer, dass es lediglich ganz leichte ImpfREAKTIONEN gegen hat. In diesem Zusammenhang durfte man keinesfalls das Wort Impfnebenwirkung in den Mund nehmen. Ganz merkwürdige Leute. Aber 3 Stunden im Reformhaus für eine Tüte Müsli benötigen (da wird dann ganz genau nachgeschaut, ob dies oder jenes drin ist).

3 Stunden im Reformhaus für eine Tüte Müsli – köstlich, ich weiß genau, wovon Sie sprechen. Danke, habe sehr gelacht.

Aber wir Pöbelpack haben das nicht richtig begriffen, die sind halt einfach total gesundheitsbewusst – und so ein Wunder von natürlichem Immunsystem ist eben auf Knopfdruck plötzlich heute nicht mehr zeitgemäß. Wenn es die Eliten in „Wissenschaft“ und die Idole in Kultur, Mode, Pop und Instagram so vorgeben.
Hirnlos in beiden Fällen.
Auch das mit dem Reformhaus ist eben bei denen auch nur ein hipper Trend gewesen. Denen kann man alles antrainieren, wenn man entsprechende Fernseh-Propaganda betreibt. Es ist schon erbärmlich. Irgendwie wusste man es ja immer, aber jetzt wird es so unübersehbar. Mit was für Mitmenschen wir in der Mehrzahl zusammenleben. Für mich sind das willenlose, gesteuerte Mitläufer-Kreaturen (mit einer großen Klappe, einer Herden-Chor-Klappe).

Für mich sind das alles “ Links – Grün Versiffte“ Strunsdumme Volltrottel mit denen ich mich die letzten 2 Jahre Herumärgern musste.Jetzt meinen sie es zu bereuen.Schon wieder geheuchelt

„3 Stunden im Reformhaus für eine Tüte Müsli “

…auch ich habe grinsen müssen. Sehr guter Vergleich und wunderbar getroffen!

@ e_hoch_sin(x) 4. August 2022 um 21:50
„Aber 3 Stunden im Reformhaus für eine Tüte Müsli benötigen (da wird dann ganz genau nachgeschaut, ob dies oder jenes drin ist)“

Herrlich!!
Total bescheuert und nicht nachvollziehbar ist ja auch, dass die angebliche Mehrheit der Bevölkerung gen-technisch veränderte Lebensmittel ablehnt, sich aber die Gen-Tech-Biowaffen-Injektionen gedanken- und bedenkenlos in den Oberarm drücken lassen… Sie hätten doch zumindest beim Spritz-Onkel-Arzt mal nach den Inhaltsstoffen fragen können/sollen/müssen – sicher, auch die Verspritzer haben keine Ahnung, was sie da in die Oberarme jagen. Soweit ich informiert bin, gab’s nichtmal einen Beipackzettel, auf dem zumindest hätte stehen müssen: Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Pathologen…

Den „Beipackzettel“ habe ich mir
schon längst letztes Jahr von der Webseite des Herstellers von der „Goldgrube“ in Mainz als
PDF heruntergeladen.Da steht sogar was von „Embryonalen
Stammzellen“ in der PDF.
Mit anderen Worten, Zellen von
abgetriebenen Föten.Was zum
Teufel 😈 hat das Zeug in einer
sogenannten „Impfung“ zu suchen. Wenn Sie den „Beipack-
Zettel“ komplett durchgelesen
haben,und dann immer noch
nicht das Kotzen bekommen…
Na hier höre ich mal auf…
Kann nur jedem empfehlen sich mal diesen Dreck als PDF runter-
zu laden …
Mfg p

@Hans-Joachim 6. August 2022 um 19:16
„Den „Beipackzettel“ habe ich mir schon längst letztes Jahr von der Webseite des Herstellers von der „Goldgrube“ in Mainz als PDF heruntergeladen.“

Danke für den Tipp! Für die Klugen unter uns hier war der Beipackzettel nicht mal nötig – wir haben uns aufgrund richtiger Intuition schon damals gegen die Giftbrühe entschieden…

Genau so schaut’s aus..
Auch Ich werde diesen Heuchlern
niemals vergessen was die mir in den 2 Jahren angetan haben .
Ich habe mich so gefühlt wie ein Jude zwischen 33-45.Das werde Ich denen niemals vergessen/verzeihen.
Die sollen/werden in der Hölle schmoren ist mein größter Wunsch.
Ich hoffe dass Gott oder wer auch immer meinen Wunsch erhören wird.
Es kann überhaupt kein Verzeihen geben wie denn auch,nach dem was die Angerichtet haben.

@S, 4. August 2022 um 20:13
„Ach ja,…..und wer berichtet darüber, in welche menschenverachtenden
Bedingungen die Ungespritzten gezwungen wurden, gezwungen sind und weiterhin gezwungen werden? Die Gespritzten haben sich aktiv daran beteiligt und sich als bessere Menschen gefühlt.“

Ich halte dieses Coming-Out auch für verlogen und mit einer glasklaren Absicht dahinter, denn wir werden für diese Spritzlinge auch noch finanziell reichlich zur Kasse gebeten (ich zahle seit 1 Jahr den sog. „Corona-Beitrag“ an die Krankenkasse, hatte aber nichtmal Corona…).
So leisten die Spritzmonster, da es ihnen nun schlecht geht, schon mal Abbitte – die uns niemals für den längst verursachten und kommenden Lebens-Entzug entschädigen kann…

„Ach ja,…..und wer berichtet darüber,in welche menschenverachtenden
Bedingungen die Ungespritzten gezwungen wurden,gezwungen sind und weiterhin gezwungen werden?“

Swiss Policy Research (swprs.org), NachDenkSeiten, u.a. mit „Die im Dunkeln sieht man nicht“, Multipolar, wodarg.com, Achgut.com,Stiftung Corona-Ausschuß, (Corona) Transition News, Rubikon…es sind etliche.

„Die Gespritzten haben uns beleidigt,diffamiert,ausgegrenzt,als Abschaum der Gesellschaft,unsolidarisch,egoistisch u.v.m.bezeichnet.“

Ja, und? Die meisten dieser Menschen sind Opfer von Indoktrination und gezielter Angstschürung. Wir sollten die jetzt noch Lebenden in dieser Hinsicht härten, damit sie nicht noch einmal einer solchen Tragödie auf dem Leim gehen — und die aktuell laufende vor allem so schnell wie möglich beendet werden kann.

„Die meisten dieser Menschen sind Opfer von Indoktrination und gezielter Angstschürung“
das ist jetzt aber nicht dein ernst?!?
dann weiter: „noch lebenden in dieser hinsicht härten, damit sie nicht nochmal einer solchen tragödie auf den leim gehen“ … sprachlos, einfach sprachlos.
nur soviel; die sollen bitte weiter auf den leim, bleibt schön kleben! danke

Das ist nicht nur mein Ernst, das ist meine persönliche Erfahrung.

Aus welcher Erfahrung heraus begründet sich denn dieser so starke Haß gegen „Geimpfte“, daß man sie lieber sterben ließe, anstatt sie als das anzusehen, was sie nach wie vor sind: Menschen?

Entmenschlichung ist stets der erste Schritt in einen Krieg, der dieses Mal in einen Bürgerkrieg führen könnte — weltweit. Ich hab‘ da keinen Bock drauf. Du etwa?

Die einen mußten es auf die harte Tour lernen, die anderen fügten sich sofort, in dem sie die Spritze verweigerten mit allen Konsequenzen. Jetzt hat Euch die Regierung unter Kontrolle, wo sie Euch am Liebsten von Anfang hat gehabt hätte. Spätestens seit Jahresanfang, als die ersten Medien über schwere Impfnebenwirkungen berichteten, war für mich klar, eine wachsende Minderheit wird erwachen und siehe da, das ist sie!

Mir bleibt nur ein Willkommen im Lager der nicht Geimpften und Kontrollierten. Und nein, es ist nicht zu Ende. Jetzt geht es erst richtig los, aber nicht mehr mit Corona mit Blick auf Finanzsystem, Wirtschaft und Engpässe.

Im Blick bleibt Corona nur noch, um die Bevölkerung mit der Giftspritze zu reduzieren und Massenkundgebungen zu verhindern.
Grimm’s Märchen.

Leider Gottes wird man versuchen, weiter die Alten, Behinderten, Kranken und Pflegebedürftigen damit zu töten, aber es scheinen jetzt endlich einige zu erwachen, als sie lasen, sie verlieren nach drei Monaten den kompletten Impfstatus. Natürlich geht diese Ankündigung nicht auf Dummheit zurück, sondern soll dazu anregen, sich nicht mehr spritzen zu lassen. Deutlicher kann Lauterbach doch gar nicht mehr werden. Denn eins ist sicher, direkt wird er es nicht äußern.

Die Verbrecher können nur ihre Agenda des vorsätzlichen Genozids weitertreiben, wenn die vollblöden Schlafschafe mitmachen! Boykott ist die einfache Lösung. Lasst Klabauterbach auf seinen 700 Millionen Spritzen verrotten!

Leider ein Irrtum @Axel. Denn ob das Zeugs verimpft wird oder nicht interessiert die Börsenmakler und Pharmaunternehmer überhaupt nicht. Die haben ihre Profite längst in der Tasche noch bevor eine Ampulle vom Band läuft. MFG

@ EF 4. August 2022 um 19:54
„Die haben ihre Profite längst in der Tasche noch bevor eine Ampulle vom Band läuft.“

Glasklar erkannt, genau so ist es! Und längst ist in der weiteren Planung, Impfungen grundsätzlich (!) mit der mRNA-Technologie einzuführen…
Daran wird dann übrigens auch der mittlerweile so hofierte Robert Malone, der zur Symbol­figur der Impf­kritiker wurde, sicherlich verdienen, denn er ist der Entwickler der mRNA-Technologie…

Boykott ist jetzt wichtig in Sachen Digitalisierung und Finanzen. Wir müssen alle so viel wie irgendwie möglich in CASH bezahlen. Das ist so immens wichtig.

Die 700 Millionen sind doch schon „leider“ über unsere Steuerabgaben von diesem „Schimmelelite-Pack“ gekauft(?)
Mein Boykott ist, dass ich lebe wie damals meine Eltern und ich im Kommunismus.
Beziehe nur noch Grundlebensmittel . Fleisch (2 x die Woche) und regionales Gemüse und Obst.
Wenn es geht zum größeren Teil vom Markt (Bauern,Metzger)
Kein TV. Kein Amazon Prime oder Netflix (USA-Shit!).
Somit geht man schon diesem schimmeligen Pack aus dem Weg.
Kaufe mittlerweile Kleidung und auch elektronische und elektrische Geräte Second-Hand (SH-Shop oder ebay kleinanzeigen). Manche schauen „bleed“. Ist mit Schxxßegal.
Versuche mich mit allen Freunden die mich mit diesen Drecksmessengern immer zumüllen Treffen im freien an Licht und Luft zu organisieren.
ALLE (!) „Stockholmsyndrom-Geschädigten“ die mir geschmatzt haben warum ich nicht die Drecksplörre nehme / nicht genommen habe, habe ich nicht einmal 5 Sekunden ernst genommen.
Das wird sich auch NIE ändern. Vorher fallen 2 Sonntage auf einen Tag.
Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.