Kategorien
Energiekrise Impfpflicht Krankenhaus Medien Pflege Politik

Acura Klinik-Chef findet klare Worte zu Lauterbach: „ohne weitere psychiatrische Untersuchungen dienstunfähig“

Der Chef der Acura Klinik Baden Baden findet klare Worte für seinen Chef: „Wer Dir die Approbation gegeben hat, wissen wir nicht, wir sind uns aber sicher, der schämt sich mächtig. Deinen Professorentitel hast Du Dir erschlichen, weil die Professorenstelle mit der sehr spezifischen Ausschreibung von Dir kam.“ In einem weiteren Post schreibt er, dass die Bundesregierung 1 Milliarde Euro übrig hat für das neue Berliner Versailles und den Neubau des Bundeskanzleramts, nicht aber in die energetische Sicherung der Krankenhäuser.

Die Acura Kliniken in Baden Baden treten mutig und bestimmt bei Facebook auf, wir haben schon mal hier in diesem Beitrag über die Klinik berichtet. Die haben sich nämlich gegen eine Facebook Zensur zur Wehr gesetzt. Geschrieben werden die Beiträge vom Klinik Chef Dirk Schmitz. Der findet deutliche Worte für Karl Lauterbach. Dies bringt er durch seinen aktuellen Post bei Facebook über die Unternehmensseite zum Ausdruck.

Scheisse Karl, da hast Du uns aber erwischt. Gegen ihren Willen zwingen wir Nacht um Nacht unsere Krankenschwestern in den bösen Schicht- und Nachtdienst, damit unsere faulen Ärzte ein bisschen Party machen können. Und unsere Betriebsräte anstatt sich vor die hilflosen Kolleginnen zu stellen, die saufen einfach mit. Ändern wir jetzt natürlich sofort.

Im Ernst, Du bist als Minister langsam ohne weitere psychiatrische Untersuchungen dauerhaft dienstunfähig. In welchem Paralleluniversum lebst Du? Jedesmal wenn wir etwas von Dir hören, denken wir: So blöd kann der doch nicht sein. Stimmt nicht, es geht. Unsere Psychiater vermuten langsam das Kalkül einer gewünschten Gewöhnung Deiner sozialen Umgebung an den Wahnsinn.

Meinst Du wirklich, Kliniken setzen zum Spaß ihre knappen personellen Ressourcen absichtlich in der Nachtzuschlagszeit ein, weil sie noch gestörter sind als Du? Glaubst Du Patienten hören auf zu pinkeln oder Schmerzen zu haben, zu leiden oder Durst zu haben, weil es dunkel ist? Glaubst Du, Patienten „auf Intensiv“ liegen da, weil es schöner ist als in der Disco?

Wer Dir die Approbation gegeben hat, wissen wir nicht, wir sind uns aber sicher, der schämt sich mächtig. Deinen Professorentitel hast Du Dir erschlichen, weil die Professorenstelle mit der sehr spezifischen Ausschreibung von Dir kam.

https://www.mdr.de/…/faktencheck-lauterbach-102~amp.html

Diese Position war noch nie so unwürdig und unfähig besetzt wie heute. Und wir sagen das, obwohl wir den Vorgänger kennen.

Warum schreiben wir das? Weil diese Meldung dem Fass schlicht den Boden raushaut. Wir befürchten, dass wenn Du einmal stationär liegst, es echt lebensgefährlich wird, weil die Ärzte und Pfleger einmal all das machen werden, was Du so vehement forderst.

„Schwere Schichtdienste“ sollen wegfallen. Mit der geplanten Krankenhausreform sollen demnach Pflegekräfte durch Wegfallen der „schweren Schichtdienste“ entlastet werden. Ziel dabei sei es, alle dafür geeigneten Behandlungen als Tagesbehandlung durchführen zu können. So würden Nachtdienste wegfallen. „Wir haben ja nicht zu wenig Pflegekräfte gemessen an der Bevölkerung, wir setzen sie sehr wenig effizient ein, meint Karl Lauterbach.“

https://www.tagesschau.de/…/lauterbach-pflege…

Kleiner Tip: Bis zu 25 Prozent der Arbeitszeit der Pflegekräfte geht drauf zur Dokumentation, davon ein großer Teil Schwachsinn, den sich Dein Ministerium über Jahre ausgedacht hat. Da würde ein kluger und geistig gesunder Minister ansetzten.

Wer jetzt keinen Klartext spricht, der hat bald keine Krankenhäuser mehr!

Dein Dirk Schmitz

19. Oktober

Investition von 1 Milliarde in das Berliner Versailles

Nachdem sich die Bundesregierung entschieden hat, mindestens 770 Millionen Euro, am Ende 1 Milliarde, in das neue Berliner Versailles, den Neubau des Bundeskanzleramtes, zu investieren – nicht in die energetische Sicherung unserer Krankenhäuser https://www.focus.de/…/gastbeitrag-von-gabor-steingart… (darüber berichten wir noch) haben wir darüber nachgedacht, dass Karl uns nicht liebt, vielleicht sogar hasst. Wir, die Krankenhäuser, sind das schuld. Dafür entschuldigen wir uns. Wir haben zugleich unsere Erfahrung mit psychischen Krankheitsbildern nicht ausreichend studiert und beachtet. Ja, es gab Kritik an kritischen Beiträgen.

Aber ACURA hat jetzt entschlossen gehandelt. Wenn wir die Förderung zur energetischen Sicherung und Umbau unseres Hauses erhalten, die Sicherung der Arbeitsplätze und Patientenversorgung, hat die Geschäftsführung des Beschluss gefasst, unsere Patientenzimmer und Mitarbeiter neu auszustatten und unseren Facebook-Auftritt gänzlich umzustellen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Betriebsrats, was die Ausstattung der Betriebskleidung betrifft.

Gegebenfalls übernehmen wir auch Bestellungen und Vertrieb. Aber wir warnen: Er ist nicht billig! Kein Fake, bestellbar.

Karl, jetzt ist es an Dir.

Interview bei Wallasch mit Schmitz

Dirk Schmitz im Interview:

Alexander Wallasch: Die Facebook-Unternehmensseite der Acura-Kliniken Baden-Baden ist für einen so großen Betrieb eigentlich ein Solitär. Dort finden sich nicht unbedingt die weichgespülten, werblich formulierten Botschaften, sondern auch scharfe, mitunter auch subversiv amüsante Regierungskritik …

Dirk Schmitz: So ist der Account unserer Klinik, in der ich Geschäftsführer bin. Und wie das bei Gruppen-Facebook-Accounts ist, sammeln sich die Dinge durch unsere Verfasser, interne Diskussionen, Zufall, durch die Resonanz des Publikums und informelle Kreise.

Begonnen haben wir mit reinen Fachinformationen über unser Krankenhaus für Rheumatologie, Psychosomatik und Schmerztherapie. Dann kam irgendwann das Thema Corona und Pandemie hinzu. Da haben wir ganz am Anfang vorsichtig Content veröffentlicht nach dem Motto: Achten Sie auf Details, es ist nicht so einfach und klar, die Welt ist dramatisch komplexer als es die Medien „pro Impfung“ und „pro Maske“ darstellen.

Dann habe ich die offiziellen Zahlen der Intensivstationen der Region veröffentlicht. Die können sie abrufen, die Anzahl der Intensivbetten, der belegten Intensivbetten und der mit Corona-Patienten belegten Intensivbetten.

Thematisiert haben wir die festgestellte, nicht unerhebliche Diskrepanz zwischen der ehemals publizierten allgemeinen Panik und dem, was sich tatsächlich in den Krankenhäusern 2020 bis heute an doch durchschnittlich geringer Corona-Intensivbelegung abgespielt hat. Zumal ich die regionalen Krankenhäuser alle persönlich kenne.

Wir sind keine Corona-Leugner. Corona war bis zur Omikron-Variante eine wirklich ernstzunehmende Erkrankung. Aber wir waren immer massive Gegner jeder allgemeinen oder einrichtungsbezogenen Impfpflicht. Das haben wir auch klar gesagt, als das nicht populär war. Dafür steht auch unser mutiger Facebook-Auftritt.

Es ist das eingetreten, was die ACURA Kliniken Baden-Baden schon immer vertreten haben: Keine Verteufelung der Impfung. Aber eine vollständige und individuelle Aufklärung und persönliche Risikoabwägung vor jedem „Piks“.

Ärzte, die das jetzt nach allgemein zugänglichen Fachinformationen nicht tun, setzen sich haftungs- und strafrechtlichen Risiken aus. Die bislang dokumentierten Rechtsstreitigkeiten zeigen, dass der Maßstab von Verfahren nicht das gute Gefühl sein wird, sondern das „state of art“ in der Zukunft und die Frage, ob man das hätte zum heutigen Zeitpunkt wissen können. Und dieser Gefahrenaspekt ist sicher mit „ja“ zu beantworten.

Der Haftungsmaßstab ist heute ein anderer als vor 12 Monaten. Die Impfschäden-Erkenntnis haben ARD und ZDF erreicht. Und es handelt sich bei den Impfprodukten nicht um ordnungsgemäß zugelassene Arzneimittel, sondern um eine Notzulassung im Ausnahmezustand. Unser Facebook-Beitrag dokumentiert, dass niemand, auch nicht die Regierung, dafür haften möchte.

Jeder muss seine individuelle Risikoanalyse vornehmen. Und dann nach umfassender Aufklärung entscheiden: Ich möchte geimpft werden – oder nicht. Aber es darf keinerlei staatlichen Zwang geben.

Wir haben jetzt zuletzt bei uns in der Klinik eine Aktion gehabt: Mitarbeiter, meldet euch bitte für die vierte Impfung. Ja, es kann während der Arbeitszeit stattfinden, meldet euch, das macht unser versierter Chefarzt persönlich. Wir haben etwa 250 Mitarbeiter. Gemeldet haben sich weniger als 20.

Alexander Wallasch: Es gab im Februar Differenzen mit dem Betriebsrat. Was ist da passiert?

Dirk Schmitz: Vieles hat sich in Nichts aufgelöst. Ich habe auf unsere damals etwa „nur“ fünfundzwanzig ungeimpften Kollegen verwiesen. Ob die nun entlassen werden sollen? Dieses Faktum der Nichtimpfung war dem Betriebsrat vor seiner Manifestation in der Öffentlichkeit gar nicht bekannt.

Alexander Wallasch: Das heißt, die Skatrunde ist nicht gefährdet gewesen.

Dirk Schmitz: (lacht) Schon im späteren Februar hat mich der Betriebsrat in Schutz genommen, auch gegenüber der Öffentlichkeit, ganz ausdrücklich auch auf Facebook. Aber zur Sache: Was uns geärgert hat, das war die tumbe Fragestellung: Bist Du pro oder contra Impfung? Ja, es mag gute Gründe pro Impfung geben, je nach Personen- und Risikogruppe, aber zu sagen: Wer dagegen ist, ist entweder rechts oder doof, der muss sogar ein Berufsverbot bekommen, das geht nicht, das ist Faschismus. Das ist unethisch und unprofessionell. Dagegen wehren wir uns.

Alexander Wallasch: Ich staune gerade über diesen TV-Spaßvogel Dr. Hirschhausen, der nun selbst auch Corona hatte. Bei dem haben Sie Mikro-Blutgerinnsel festgestellt, so was wünscht sich ja keiner freiwillig. Und auf einmal thematisiert der Fernsehdoktor auch noch das Post-Vakzin-Syndrom.

Er sei davon überzeugt, dass „diese unbequeme Wahrheit auf keinen Fall verschwiegen werden sollte“. Das heißt, der gute Mann hat Mikro-Gerinnsel und ist nach wie vor davon überzeugt, dass das nicht an seinen Impfungen liegt, sondern an seiner Corona-Infektion. Sowas ist doch für einen logischen Menschenverstand schwer zu begreifen, oder?

Dirk Schmitz: Ja, Schauen Sie bitte mal bei mir auf der Homepage, da habe ich Prof. Grönemeyer – den Bruder des Sängers – gepostet. Der war erkrankt, lag im Bett und jammerte in seine Handy-Kamera. Zwischenzeitlich stellen einige fest, egal, ob Du geimpft bist oder nicht – Du bekommst Corona. Dann folgt die Fragestellung: Woran liegt das denn und woher kommt denn nun Long Covid? Von der Erkrankung oder der Impfung? Und die Frage ist schon fast nur noch philosophisch zu beantworten, denn eine statistisch valide Antwort erscheint fast unmöglich.

Ja, wobei ich als Anwalt davon ausgehe, das wird sich noch in dramatischer Weise verändern. Du kannst die Wahrheit nicht verdrängen. Weltweit geht das nicht. Und dann wird irgendwann womöglich rauskommen, dass viele Krankheitsbilder originär auf die Impfung zurückzuführen sind. Möglicherweise.

Und wir werden in drei Jahren – das sage ich bewusst als Anwalt – ganz woanders stehen als heute. Für impfende Kollegen und juristische Fachleute: Man mag sich die Leitlinien und Empfehlungen und umfassenden Aufklärungspflichten beim Off-Label-Use ansehen, wenn man ahnen möchte, was auf die Ärzte zukommen wird, die aktuell impfen.

Das wäre der Maßstab der Aufklärung, den der Unterzeichner als Anwalt bei einer Klage setzen würde. Und als Anwalt würde ich im Schadensfall – Verzeihung, liebe engagierte Mediziner – auf jeden Fall die Ärzte mit verklagen, denn deren rechtlicher „Notimpfungsschutz“ ist deutlich geringer als der der Pharmaunternehmen.

Also nicht zwingend aufhören, zu impfen, aber sehr, sehr umfassend aufklären. Ein „Piks“ ohne ernstes Gespräch ist zwischenzeitlich gefährlich geworden – auch für den Mediziner. Vor allem bei Kindern und außerhalb oder am Rande der Empfehlungen der „Ständigen Impfkommission“ (STIKO). Hierbei auch immer schauen, was das Gremium changierend zu welchem Zeitpunkt empfohlen hat.

Meine forensische Erfahrung: Es ist bei der Aufklärung durch Ärzte noch nie so viel geschlampert worden wie bei der Corona-Impfung. Deshalb ist die Impfung durch Apotheken erst recht ein Skandal. Die sind hierbei völlig überfordert. Haftungsfreizeichnung: Der Staat ist laut Infektionsschutzgesetz faktisch aus der Haftung raus. Aber der Arzt, der nur gesagt hat „ja, ich impf Dich jetzt mal einfach …“, der hat selten richtig belehrt. Zum Teil gibt es noch nicht mal saubere Anamnese-Unterlagen und Belehrungsformulare der Impfaufklärung.

Alexander Wallasch: In einem Interview mit Julia Neigel meinte sie, es gäbe nicht mal einen Beipackzettel für die mRNA-Stoffe …

Dirk Schmitz: Das stimmt allerdings … deshalb spielt die individuelle Belehrung ja eine noch wesentlichere Rolle.

Alexander Wallasch: Aber bekommt das nicht der Arzt, und der sollte doch alle entsprechenden Papiere haben und im Aufklärungsgespräch vortragen?

Dirk Schmitz: Ja, aber keine Gebrauchsanweisung. Das ist vergleichbar mit dem Off-Label-Use, sagt Ihnen das was?

Alexander Wallasch: Sagt mir gerade nichts.

Dirk Schmitz: Das heißt, Sie wenden ein Medikament an, das entweder nicht zugelassen ist oder nicht zugelassen ist für die konkrete Anwendung. Das erweitert nach der Rechtsliteratur, der ständigen Rechtsprechung des BGH und der Oberlandesgerichte dramatisch die Aufklärungspflicht des Arztes. Der muss jetzt deutlich mehr erzählen, der ist gewissermaßen auf sehr dünnem Eis unterwegs.

Und hier habe ich einen mehrfachen Off-Label-Use. Erstens: Jeder Beipackzettel fehlt. Zweitens ist jeder Corona-Impfstoff in einer Art von Notzulassung auf den Markt gekommen. Und es ist oftmals in der Anfangsphase wild außerhalb der Empfehlungen der STIKO (Red.: Ständige Impfkommission) geimpft worden.

Es geht hier um die individuelle Belehrung. Wenn ich als Arzt sage: Hör mal zu, die Impfung könnte bei Dir auch gefährlich sein, der Patient will aber die Impfung trotzdem. Okay – dann hat der Patient entschieden und trägt selbst die Folgen. Aber ich kann dem nicht irgendwas reinspritzen und dann nach Monaten sagen: Ja, weißt Du, dass das gefährlich war?

Alexander Wallasch: Das Aufklärungsgespräch ersetzt den Beipackzettel?

Dirk Schmitz: Wenn es den Beipackzettel gibt, ersetzt das nicht die Aufklärung, aber die Aufklärung ersetzt – insoweit ist das zutreffend – aus Rechtssicht den Beipackzettel. Wenn es aber keinen Beipackzettel gibt, muss sich der Arzt noch mehr anstrengen.

Alexander Wallasch: Aber das tut er natürlich nicht. Und in diesen Impfzentren gab es auch keine Aufklärungsgespräche. Jedenfalls wüsste ich nicht, dass jemand davon berichtet hätte.

Dirk Schmitz: Ja, das wird ein ganz schweres Thema sein, welches nachher zu Haftungsfragen führt: Ist die Erkrankung auf Corona zurückzuführen oder auf die Impfung? Der schwerere Teil wird der sogenannte Kausalitätsnachweis. Wenn ich keine Aufklärung habe, ist die Rechtsprechung mit den Nachweispflichten durch den Patienten in einer Klage nachsichtiger.

Alexander Wallasch: Aber wenn Sie das nun alles wissen, wie können Sie denn dann guten Gewissens in Ihrer Klinik noch weiter Impfungen zulassen?

Dirk Schmitz: Weil unsere Ärzte natürlich sehr umfassend nach diesen Maßstäben aufklären. Und keinerlei psychologischer Druck aufgebaut wird. Dafür stehe ich.

Alexander Wallasch: Das heißt, Ihr Chefarzt weiß etwas Positives über dieses Medikament, was wir noch nicht wissen?

Dirk Schmitz: Nein, nein. Wir sind ja eine normale internistische Klinik. Wir sind zwar Lehrkrankenhaus der Universität Heidelberg, aber wir sind nicht allwissend.

Er muss sagen, Sie wissen, dass es mögliche Nebenwirkungen gibt, insbesondere im koronaren Bereich. Es gibt Nebenwirkungen da und da. Die sind zu einem gewissen Prozentsatz derzeit nicht klar erforscht. Auch gefährlich.

Er muss dann fragen: Wollen Sie trotzdem geimpft werden? Überlegen Sie es sich vor dem Hintergrund, Sie sind 60, gehören zu einer Risikogruppe und die STIKO hat es erlaubt. Überlegen Sie, was Sie wollen, Dann sagt der Patient womöglich: Ja, ich will trotzdem. Dann ist die Impfung ethisch und rechtlich vertretbar.

Alexander Wallasch: Aber die Aufklärungsarbeit in diesem Krankenhaus hat am Ende nur fünfundzwanzig übriggelassen, welche den mRNA-Booster noch wollten.

Dirk Schmitz: Ja, aber das lag nicht an unserer Aufklärung. Das habe ich auch auf Facebook geschrieben: Die „Impffreude“ ist bei anderen Kliniken kleiner bis genauso groß. Unsere „Hausapotheke“ ist die Krankenhaus-Apotheke einer großen und renommierten Stiftungs-Krankenhaus-Gruppe. Die liefert auch an uns. Wir sind für die eine kleine Klinik. Wir wollten also 25 Dosen bestellen und fragten, wie lange die Lieferzeit sei. Daraufhin sagte uns der Chef-Apotheker, der wohl über einhundert Kliniken beliefert, wir seien überhaupt die erste, die überhaupt bestellt hätte. Und das ist – pardon – eine richtig politisch korrekte Gruppe.

Alexander Wallasch: Jetzt ist ihr Auftritt in den sozialen Medien schon ungewöhnlich. So erfährt zum Beispiel der Besucher der Facebookseite der ACURA-Kliniken auch, dass der Chef einen Igel gefunden hat und den füttern muss. Da könnte jetzt jemand sagen: Ach ja, das ist doch der Typ, der hier gegen Lauterbach hetzt und seinen ganzen privaten Kram über Facebook ausgießt, bis hin zum Igel, wo er nicht weiß, wie er den füttern soll, er konnte ihn aber auch nicht liegen lassen.

Dirk Schmitz: (lacht) Das können die gerne sagen, wenn sie wollen. Da muss ich durch.

Alexander Wallasch: Vielleicht ist der Igel ja auch das neue Katzenbild. Ich unterstelle Ihnen jetzt einfach mal was, wenn ich darf. Ich glaube, der Igel ist ein Ablenkungsmanöver, um von der langen Nase von Herrn Lauterbach abzulenken, den sie mit einer Spritze im Gesicht zum Pinocchio gemacht haben. Sie haben ja auch das Thema „Pressekonferenz Lauterbach / Stokowski“ aufgegriffen. Können Sie uns die Szene noch einmal kurz beschreiben, Was für Sie daran ist? Da schreiben Sie, ihnen fehlen die Worte. Kriegen wir trotzdem ein paar von Ihnen zusammen?

Dirk Schmitz: Was die beiden da vorgeführt haben, ist selbsterklärend. Das ist Satire. Wenn ich professionelle Werbung mache für die Impfung, dann nehme ich doch einen, der dreifach geimpft ist und gerade deshalb noch nie erkrankt war.

Ich kenne die Dame nicht persönlich. Aber ich habe ihre Posts auf Twitter gesehen. Die ist nach eigenen Aussagen psychisch zumindest nicht stabil, soviel kann man sagen. Mit Frau Stokowski hätte ich jetzt kein Marketing gemacht als Minister.

Aber um noch mal auf Ihre Frage zurückzukommen: Warum schreibt die Klinik so was Politisches?

Ich habe im August meine Stromrechnung bekommen, also nicht meine persönliche, sondern die unserer Klinik. Da stehen alleine für den August 85.000 Euro drauf. Ja, und die Fernwärme-Rechnung war auch ein Mehrfaches der Vorzeit. Die haben mir gerade mitgeteilt, dass sich der Abschlag verdreifacht.

Und wenn ich das jetzt alles zusammenrechne, wenn die Klinik nicht aus anderen Aktivitäten Rücklagen hätte, die wir jetzt als Klinik nach Landeskrankenhausplan, aber auch als „böse Privatklinik“ in unser Haus reinstecken, dann hätte ich dank Lauterbach und der offensichtlichen Unfähigkeit dieser Regierung alle Mitarbeiter dauerhaft nach Hause schicken können. Nicht insolvent, aber nicht mehr da, hätte Habeck gesagt.
Wir sind sozusagen „der Rentner der Unternehmer“. Das heißt: Meine Ausgaben steigen, aber ich kann meine Einnahmen nicht steigern. Meine Einnahmen ergeben sich schlicht als Resultate aus den Pflegesätzen bzw. den Fallpauschalen. Und die kann ich nicht um einen Cent erhöhen. Aber unsere Energierechnung, die muss ich sofort bezahlen, sonst stellen mir die staatlichen Gesellschaften, hier die Grüne Fernwärme Baden-Württemberg, den Hahn ab.

Wenn ich das ohne massive Änderung in der Zukunft hochrechne, gibt es meine Klinik in absehbarer Zeit nicht mehr. Und siebzig Prozent aller anderen Kliniken in Deutschland gehen auch insolvent. Anscheinend handelt es sich um die Ampel-Arbeitsplatz-Vernichtungswalze, von der Lauterbach bei Facebook auf seiner Seite schon 2019 phantasierte.

Alexander Wallasch: Wie viele Kliniken hätte denn der Lauterbach mit den 33 Millionen Euro aus der Kampagne “Ich schütze mich“ über einen gewissen Zeitraum retten können?

Dirk Schmitz: Mindestens zehn kleinere Kliniken. Das können Sie ausrechnen: Die kleineren Kliniken haben Verluste zwischen einer und drei Millionen Euro. Und ich schweige von einem neuen SPD-Bundeskanzleramt für bald eine Milliarde (!) Euro. Achtmal so groß (!) wie das Weiße Haus. Davon sind locker 100 Kliniken zu retten.

Und man könnte für die Krankenhäuser einfach das machen, was man bei Gasrechnungen der Privatverbraucher macht. Alle Kliniken erhalten z.B. für drei Monate einfach mal ihre Energierechnungen erlassen oder aufs Konto rückerstattet. Das wäre ein Weg. Aber das tut der Lauterbach nicht, weil er – ganz ehrlich – keine Ahnung von seinem Geschäft hat. Der hat nur ein Thema, das heißt Corona und das ist Teil seines ganz persönlichen Krankheitsbildes. Der Mann ist psychisch ernsthaft auffällig.

Alexander Wallasch: Sie schreiben auf Facebook, dass Sie erfolgreich mit Ihrem Konzept Long Covid und das Fatigue-Syndrom behandeln. Jetzt steht da noch nichts von Long Impfung oder Post Vac. Ist das denn bei Ihnen in Zukunft ein Thema?

Dirk Schmitz: Nein. Das hängt damit zusammen, dass wir eine Fachklinik für Psychosomatik, Schmerz und Rheumatologie sind. Und wir tun, was wir können. Der Bereich, den Sie gerade ansprechen, wird bei uns im Feld der Psychosomatik behandelt. Es geht um psychosomatische Auswirkungen. Aber wir machen keine Grundlagenforschung oder Forschung im somatischen Bereich Long Covid. Da ist die Uniklinik sicherlich die kompetentere Institution.

Alexander Wallasch: Die Uniklinik Duisburg/Essen hat festgestellt, dass Long Covid psychosomatisch ist.

Dirk Schmitz: Ja, das mag deren Ergebnis sein, meines Erachtens stimmt das so nicht. Wenn Sie beispielsweise in der Uniklinik Heidelberg nachfragen, da gibt es einen richtigen Wettbewerb um den Trog der Forschungsmittel. Und da hat die Psychosomatik deutlich schlechter abgeschnitten als die somatischen Kollegen.

Was dort geforscht wird, geht eher in Richtung Somatik. Ob das medizinisch gerechtfertigt ist oder nicht, lasse ich offen. Aber das ist Stand der Dinge. Wenn Sie bei dieser Uniklinik nachfragen: Wo gehen denn Eure Covid-Forschungsgelder hin? Da werden sie sicher interessante Aussagen bekommen.

In Sachen Psychosomatik sind wir Experten. Es gibt in der Psychosomatik Patienten, die unter Schmerzen leiden. Nichtmediziner sagen oft „eingebildet“. Wir sagen klar: Nein! Denn der Schmerz ist eine psychische oder somatische Resultante. Der typische Fall ist die sogenannte Rückenerkrankung. Mein Opa sagte immer – ich komme aus dem Ruhrgebiet: „Ich habe Rücken!“ Und das ist in erheblichem Umfang psychosomatisch. Das heißt, der Patient hat z.B. eine psychisch bedingte Fehlhaltung, er ist verkrampft und das führt zu Rückenschmerzen.
Und dann haben wir den klassischen Bereich des echten somatisch messbaren Schmerzes. Deshalb ist die Leitende Ärztin für diesen Bereich Anästhesistin mit der Zusatzbezeichnung der speziellen Schmerztherapie. Die sagt okay, der Schmerz hat eine somatische Ursache, die finden und behandeln wir.

So gibt es einen riesigen Kreis von Schmerz-Krankheitsbildern, die wir versuchen, ergebnisoffen zu diagnostizieren – und erst dann zu behandeln.

Schon immer gibt es Patienten, die haben eine allgemeine Antriebsschwäche. Heute heißt das schnell Long Covid. Kann, muss aber nicht. Umgekehrt gibt es Patienten, die ernsthaft in einem kausalen Zusammenhang mit der Impfung oder der Corona-Erkrankung erhebliche Probleme haben, sich überhaupt zu bewegen, hochzukommen. Und jetzt alle diese Schicksale in einen Topf zu schmeißen, das ist Bashing und ist nicht in Ordnung.

Alexander Wallasch: Aber Sie hätten doch dann unter Umständen auch Patienten, die eigentlich Long-Vac/Long-Impfung-Patienten sind.

Dirk Schmitz: Es ist so, wenn die Klinik einen Long-Covid-Patienten hat und sie es nach den Leitlinien macht, muss sie sich erst die somatischen Kennzahlen ansehen. Entzündungswerte, veränderte Hormone, großes Blutbild, alles ganzheitlich Mögliche. Ja, und wenn da was zu finden ist, dann habe ich erst einmal eine somatische Ursache. Wenn nichts zu finden ist, läuft die Behandlung über die psychosomatische Abteilung. Ansonsten muss erst einmal somatisch behandelt werden. Für ein gutes Krankenhaus ist das das korrekte Vorgehen.

Alexander Wallasch: In einem Facebook-Post der ACURA-Seite heißt es, Masken sind in unserem Pflegeheim freiwillig. Zwang gäbe es nicht. Wie kam es dazu?

Dirk Schmitz: Ich bin ja Anwalt. Ich habe mir überlegt, was wir machen. Wir werden die gesetzlichen Regelungen und hierauf basierende Anordnungen des Infektionsschutzgesetzes aushängen. Und da steht dann drauf: Masken tragen!

Alexander Wallasch: Ah ja, ich verstehe. Das heißt, dass der Staat, wenn er das Gefühl hat, bei Ihnen flutscht es nicht so richtig, müsste er Ihnen zehn Beamte da reinstellen, die es kontrollieren.

Dirk Schmitz: (zwinkert) Im Extremfall dauerhaft. Und jetzt sagt so ein hypothetischer Aufpasser: „Du Oma hast keine Maske auf. Abmahnung.“ Der Regelfall ist heute ein anderer: Er erreicht die Dame intellektuell kaum noch. Sie müssen akzeptieren, dass mehr als die Hälfte der Menschen, die in einem Pflegeheim leben, unter Demenz-Erscheinungen leiden, nicht nur bei uns, sondern fast überall.

Denen kannst Du jetzt versuchen, zu erklären, was Corona im Detail ist. Diesen Menschen schulden wir Respekt, müssten ihnen aber die Maske wirklich dauerhaft ins Gesicht drücken und hoffen, dass sie sie nicht wieder runterreißen. Ja, das heißt, ich muss in der Konsequenz meinen Pflegekräften sagen, ob der alte Herr oder die alte Dame die Maske will oder nicht: Notfalls mit Gewalt zwingen. Nein, das machen wir nicht. Das ist ein Angriff auf die Menschenwürde.

Alexander Wallasch: Vielen Dank für das Gespräch!

Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück.

Charles Darwin

99 Antworten auf „Acura Klinik-Chef findet klare Worte zu Lauterbach: „ohne weitere psychiatrische Untersuchungen dienstunfähig““

Tobias81
03.03.2021 Lanz sagt offen u. unverblümt wörtlich….
*
Markus Lanz zitiert Karl Lauterbach:
*
„Impft jetzt bitte über 65, weil dann erreichen wir ein ganz wichtiges strategisches Ziel, bei der Bekämpfung dieser Pandemie, nämlich, dass die alten Leute sterben.“
*
Und nun Jean-Claude Juncker Präsident der Europäischen Kommission:
*
„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ in „Die Brüsseler Republik“, Der Spiegel, 27. Dezember 1999.
*
Hat jemand einen Aufschrei vernommen?
*
Quelle: Markus Lanz vom 3. März 2021- ZDF- Mediathek

Ich finde es nicht schön, dass manche Leser hier auf der Plattform, die ehrenamtlich zu unser aller Wohl mit fundierter Arbeit betrieben wird, eine Anspruchshaltung entwickeln und kontinuierlich fordern und bedient werden wollen.
Danke an das Corona Blog Team für die fleißige Arbeit. Mit den Jahren hat man hier eine wichtige Zusammenstellung des Unrechts, das geschieht. Und die Möglichkeit, im Forum etwas beizutragen und sich auszutauschen ergänzt Eure wertvolle Arbeit dazu.

Naja, klar, hier Forderungen zu stellen, ist vollkommen unangebracht.
Aber es sind halt doch mehrere hier spürbar irritiert, weil man halt wenig hört(e), ob das jetzt ein vorübergehender oder längerfristiger „Zustand“ ist. Man hat sich in der Krise über die Jahre (boah, dass man das jetzt schon so schreiben muss) an den Blog hier gewöhnt, die doch sehr regelmäßigen Beiträge, die rege Kommentiererei in der Coronablog-Familie ….
Es passiert derzeit so viel, es werden Menschen im Schlafanzug morgens aus dem Bett gerissen und am Boden überwältigt, es werden Menschen vor Gericht gezerrt oder gleich über Monate eingekerkert.
Dass hier Gedanken und Fragen aufkommen, ist für mich total nachvollziehbar.

Sie meinten damit hoffentlich nicht mich. Mir ging es, wenn Sie meine Frage gelesen haben, nicht darum, bedient werden zu wollen, sondern darum, dass die Möglichkeit des Mtmachens nicht verschlossen wird.

Liebe Margot, nein, Sie meinte ich nicht. Zwar hat mich ein Satz in Ihrem letzten Kommentar irritiert, aber ich weiß, dass Sie hier regelmäßig unterstützend schreiben und Ihr Wissen weitergeben und Sie für mich sehr hilfreich waren. Danke.
Ganz viele Grüße

Was einige Wissenschaftler schon gefunden haben , wird wieder einmal bestätigt. Graphenoxid in ,,Impfstoffen“ . Was haben die da zu suchen? Und noch mehr fanden die Ärzte raus, nämlich das es im Blut von Kindern, die nicht geimpft wurden, Graphen gefunden wurden und auch die Blutplättchen sind beschädigt oder vollständig zerstört. Das erklärt wohl auch, warum so viele einfach umfallen, die Blutplättchen können keinen Sauerstoff mehr transportieren. Die Ärzte sind schockiert, doch wie ist das möglich bei ungeimpften Kindern. Shedding? Schaut euch das schockierende Video an.
https://uncutnews.ch/aerzte-stellen-fest-dass-graphen-von-den-gegen-covid-geimpften-auf-die-ungeimpften-uebergeht-blutgerinnsel-bildet-und-die-blutzellen-dezimiert/

Graphenoxyd, Titandioxyd oder so ähnlich,… all diese Gifte umgeben uns auch aus Masken, aus Kleidungsstücken, aus Chem-Trails.
Wir werden seit einigen Jahren systematisch vergiftet. Und keiner redet von 5G, der unsichtbaren Gefahr für ALLE.
Was, wenn die Fronten um Impfung – Ja oder Nein – auch dazu dient, von noch viel Schlimmerem, nämlich zum Beispiel der Einführung von 5G, abzulenken???

Die Gegenseite ist klug, raffiniert, sehr raffiniert. Da sind Profis am Werk, und die haben das lange im Voraus psychologisch perfekt vorbereitet.

Missy, noch ein Filmchen gefällig? In dem kurzen Clip https://gloria.tv/share/k7c9qPgaGrsY3dvWzxpddSBXt können Sie anschaulich sehen, welche Größe die durch das Graphenoxid verursachten verklumpten zerstörten Blutplättchen im Blut annehmen können. Kein Wunder, dass dies zu unerwarteten plötzlichen Todesfällen führt, die am Ende des Clips zu sehen sind. Das ist schockierender als jeder Horrorfilm. Ob das Shedding dies ebenso verursachen kann, habe ich noch nicht herausfinden können, wie stark Shedding tatsächlich wirken kann. Dass es Shedding tatsächlich gibt, beweisen die in Ihrem Bericht von uncutnews gezeigten Bilder eindrucksvoll.

Es gibt shedding ganz sicher, denn das beweisen all die Haustiere die bei alten Leutchen leben die schon mindestens 3x gespritzt sind:
Noch nie zuvor starben so viele Haustiere und bekommen die Diagnose Krebs oder Schlaganfall (junge Tiere), besonders auffällig und überwiegend sagt unser Tierarzt ist es bei Rentner-Ehepaare die beide zusammen schon sechs Spritzen verbuchen.
Unser Tierarzt fragt nun immer gezielt nach dem Stand der C-„Impfungen“, natürlich etwas „verdeckt“ und um die Ecke…
Noch im Jahr 2020 und all die Zeit davor, da waren gerade die Rentner für viele ältere Tiere die Rettung auf noch ein schönes, behütetes Zuhause. Ab 2021 ist es nun für zu viele Tiere, selbst für junge, ein Todesurteil.

Ich stelle hier mal die Frage nach der Henne und dem Ei. Hat das Interesse der Leser an feed-back und aktivem Kommentieren so dermaßen nachgelassen, dass es sich für das Team nicht mehr lohnt, in kürzeren Zeitabständen als 24 Std / 32 Std / mittlerweile über 40 Stunden Kommentare zu veröffentlichen?
Oder verlieren die Leser deshalb die Lust, sich überhaupt noch ans Antworten, Informieren, Kommentieren zu machen, weil man den Eindruck haben muss, dieser blog dämmert so allmählich weg und es lohnt sich eh nicht mehr?
Hieß es nicht immer seitens der Blog-Betreiber, der blog lebt vom Mitmachen? Mitmachen ist nicht nur das Schreiben von Gastbeiträgen – das liegt ja nun einmal nicht vielen Leuten. Mitmachen bedeutet auch das miteinander kommunizieren. Wenn man aber ins Leere hinein schreibt, weil die Info, die Antwort, der Kommentar vielleicht morgen oder übermorgen veröffentlicht wird – ja, dann schläft die ganze Sache ein.
Als letztens ca 10 Tage lang kein neuer Beitrag veröffentlicht wurde aus Gründen, die letztlich nur die Blog-Betreiber etwas angehen, wurden immerhin noch zeitnah mehrmals täglich Kommentare veröffentlicht. So hielt sich die Sache von alleine am Laufen – m.a.W., wir wussten auch selbst für Neuigkeiten zu sorgen. Nun fällt auch das weg.
Die kurzen oberflächlichen Kommentare auf dem telegram-Kanal sind keine Alternative.
Kann man Ihnen irgendwie helfen – brauchen Sie Admins? Aber wahrscheinlich geht das nicht, weil das irgendwie die Anonymität gefährden würde.
Schade, dass ich zu old-fashioned bin, um selbst zu wissen, wie man einen blog betreibt.

Hallo,
es liegt nicht daran, dass wir nicht wollen, sondern schlicht und ergreifend keine Kapazitäten frei haben/hatten.
Auch wenn wir hier auf dem Blog anonym agieren, so sind/waren wir auf der Straße sehr aktiv.
Jeder der auf einer Versammlung 2020/2021 dabei war, weiß wie die Polizei vor Ort teilweise vorgeht.
Auch das fehlende Tragen einer Maske führt vielfach dazu, dass Menschen kriminalisiert werden.
Wenn man als normaler Bürger inzwischen 5x vor Gericht war und einem eine Verfolgung droht siehe all die mutigen Ärzte, dann braucht man manchmal etwas Luft zum Atmen.

Wir haben den Blog nicht vergessen, die letzten Tage wussten wir bloß nicht womit wir anfangen sollten, weil man am Besten alles gleichzeitig machen müsste.

Liebe Grüße
Anne vom Corona Blog Team

Danke für die Antwort. Nach gut zwei Tagen macht man sich halt so seine Gedanken. Leider hat auch meine Gelassenheit in den letzten zwei, drei Jahren etwas gelitten. Ich arbeite daran.

Das ist ein Stichwort, das mich derzeit selbst sehr betrifft. Die Gerichtsbarkeit. Verfahren werden eben leider doch nicht eingestellt. Belanglosigkeiten, teils sogar Falschbehauptungen. Das alles trifft einen, wenn man zuvor nie mit dem Rechtsstaat, als er noch wirklich wie halbwegs einer aussah, in „Konflikt“ gekommen war.

Was zu erwarten ist:
*
Bei dem dogmatistisch geartetem Corona-Fanatismus kann man anfänglich noch die Normalen von den Kranken unterscheiden. Wenn sich aber solch ein Volksfanatismus in die Länge zieht, wie der gegenwärtige, so befällt er im Laufe der Zeit den ganzen Staatskörper. Kein Teil bleibt befreit vom Zerfall, denn keine Luft inhaliert sich so mit vollen Zügen ein, verbreitet sich so schnell und allgemein, als der von Angst getragene Volksfanatismus.
*
„Wer die Wahrheit sucht, darf nicht fürchten, dem Unglück, dem Elend, dem Tode zu begegnen.“
Karl Christian Ernst von Bentzel-Sternau

Naja, Freischaltungen finden noch statt. Ich tippe eher auf generelle Strategiewechsel, selbst denke ich derzeit auch wieder vermehrt darüber nach, wie ich meine Perspektiven verbessern kann, wohin ich fliehen könnte, und dergleichen. Es ist viel im Busch derzeit, das merkt man überall. Ruhe vor dem Sturm.

Plötzlich und unerwartet…..
Meine Schwester wohnt in einem 4- Familienhaus. Dort wohnt ( e ) auch ein handwerklich begabter Rentner der auch Hausmeistertätigkeiten übernahm und gerne mal kleine Reparaturen für die Mieter erledigte.
Am Donnerstag hatte er noch die Heizöl- Lieferung in Empfang genommen und bald darauf fand ihn sein Handwerker-Kumpel bewusstlos in der Wohnung liegend. Er rief sofort die Rettung und der Mann kam auf Intensiv wo er leider nicht mehr aufwachte.
Sein Auto stand noch vor dem Haus mit unverschlossener Fahrertür.

Ich weiß sehr wohl dass ich keinen offiziellen Beweis für eine vorangegangene Im pf ung habe.
Da aber -ohne Kinder- an die 90 % die Im…….. haben und ziemlich sicher auch ein aktiver Handwerker der von Haus zu Haus fuhr, habe ich einen nicht unbegründeten Verdacht.
Wieder jemand der plötzlich und unerwartet starb !

Oder 5G.
Gibt es eine Antenne in der Nachbarschaft?
Ich habe gehört, dass es oft besonders zuschlägt, wenn Menschen Gebäude (Supermärkte etc.) betreten oder verlassen, wegen Schwankungen der Strahlung beim Übergang.
Handwerker sind ja häufig noch die eher bodenständigeren. Wäre interessant zu wissen, ob er Bratwürste hatte.
Hier geht den ganzen Tag das Martinshorn. Den ganzen Tag.

@Karla
Weiß weder ob 5G in der Nähe noch ob er ( wo ?) Bratwürste hatte..??

Nach erneuter Nachfrage weiß ich nur, dass er sehr unerwartet und plötzlich zusammengebrochen und gestorben ist.

Schönes Wochenende !

Das Martinshorn geht bei mir vor Ort auch den ganzen Tag.
Von Oktober 2017- Dezember 2020 ist mir auf dem Weg zur Arbeit und zurück1x ein Rettungswagen begegnet. Seit 2021 habe ich jetzt 8 Rettungswagen auf dem Weg erlebt.
Meine geimpften Kollegen geben sich mit Corona die Klinke in die Hand (2-3 Wochen Ausfall), ebenso die Patienten. Eine ist derzeit im Kh 4x geimpft.
Mein Bruder (63 Jahre alt) hatte einen Schlaganfall. Die Impfung zieht er nicht in Betracht.
LG

Zitat
„…wenn Menschen Gebäude (Supermärkte etc.) betreten oder verlassen…“
Die Erwähnung von Supermärkten ist interessant. Alle Handelsketten haben an den Ausgängen elektronische Systeme zur Warensicherung installiert, die mit radiofrequenten (RF), elektromagnetischen (EM) oder akustomagnetischen (AM) Etiketten funktionieren.

Die technischen Details kann ich mangels Fachwissen nicht erklären, aber das Prinzip dieser Systeme beruht darauf, dass mit sogenannten Antennen (das sind diese Stehbügel an der Ladentür) ein magnetisches/ elektromagnetisches Feld mit einer bestimmten Frequenz erzeugt wird. Dieses Feld wird durch ein Sicherungsetikett, das nicht an der Kasse deaktiviert wurde, in seiner Schwingung verändert und löst dann den Alarm aus.

Graphenoxid GO (besonders reduziertes Graphenoxid rGO) ist elektrisch leitfähig. Ein Leiter besitzt in seiner Molekülstruktur frei bewegliche Elektronen, die sich unter Einfluss eines elektrischen Feldes neu anordnen, da sich gleiche Ladungen (-/- oder +/+) abstoßen und unterschiedliche Ladungen (-/+) anziehen.

Diese Veränderung der Ladungsdichte wurde im Jahr 1775 von Alessandro Volta (Namensgeber der Spannungseinheit Volt) als Influenz bezeichnet.
Auch wenn es nur ein Zufall ist, trennt Influenz (elektrostatische Induktion) und Influenza (Grippe durch Virus) nur ein Buchstabe 😉
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Influenz

Es wäre möglich, dass die elektrischen Felder der Warensicherung im Supermarkt das (vermutlich mit dem Impfungen verabreichte) Graphenoxid influenzieren (das Verb gibt es wirklich), d.h. die Elektronen im Molekül durch Ladungsverschiebung in Bewegung bringen.

Das könnte dann die elektrische Signalübertragung der Nervenzellen und auch den Herzrhythmus stören. Oder das GO setzt sich durch die elektrostatische Aufladung zu Klumpen zusammen, die dann womöglich einen Infarkt verursachen.

Nur ein Gedanke:
Impffanatiker wie B.Gates oder K.Schwab träumen ja vom Transhumanismus, der Verschmelzung von Mensch und DigitalMaschine.
Die Hardware (der biologische Körper) ist weitgehend entschlüsselt und damit modifizierbar.
Aber was ist mit der Seele?
Was wäre, wenn die Aura eines Lebewesens mit Ladungspotentialen seiner Atome korrespondieren würde, und die Impfung den Menschen von dieser metaphysischen Ebene abkoppeln, sein Innerstes im wahrsten Sinne „umpolen“ soll?

Die Forschung im Bereich Nanotechnologie führt über Spintronik zur Quantenphysik und übersteigt jegliche Vorstellungskraft.
https://www.laborpraxis.vogel.de/wie-frustriertes-graphen-magnetisch-wird-a-892101/

Zu Graphenoxid gibt es eine interessante Studie von Anfang 2018. Forscher haben GO-Nanopartikel in Gewebekulturen mit menschlichen Blutzellen gegeben und dann Antigene (also infektiöse Fremdkörper) von Bakterien hinzugefügt. Anschließend wurde in den Zellkulturen die Konzentration von 4 verschiedenen Zytokinen gemessen. Zytokine sind Antikörper, die das Immunsystem produziert, um die Antigene zu bekämpfen.

Die Versuche wurden durchgeführt mit drei unterschiedlichen Mengen an Graphenoxid-nanopartikeln (5, 50, 500 Mikrogramm je Milliliter) und als Vergleich auch ganz ohne Graphenoxid bzw ohne Antigen.

https://www.mdpi.com/2079-4991/8/2/125/htm

Die Diagramme Figure 5 (Seite 6) und Figure 6 (Seite 7) zeigen das Ergebnis:

Die BLAUEN Balken geben die Menge von Antikörpern an in Blutzellen OHNE Zugabe eines Antigens (unstimuliert).
Die ROTEN Balken geben die Menge von Antikörpern an in Blutzellen MIT Zugabe eines Antigens (stimuliert).

Auffällig ist:
. das Blut OHNE Graphenoxid bildet nur Antikörper, wenn es durch Antigene tatsächlich stimuliert wird
. das Blut MIT Graphenoxid bildet in 3 von 4 Fällen Antikörper, obwohl es nicht durch Antigene stimuliert wurde
. Deutung: Graphenoxid verursacht Autoimmunreaktionen

Auffällig ist:
. das Blut OHNE Graphenoxid bildet bei Stimulation durch Antigene die meisten Antikörper
. das Blut MIT dem meisten Graphenoxid bildet am wenigsten Antikörper
. Deutung: Graphenoxid behindert das natürliche Immunsystem

Ebenfalls 2017 wurde in einer anderen Studie festgestellt, dass Graphenoxid die DNA menschlicher embryonaler Nierenzellen (HEK-293t) und auch Embryos von Zebrafischen schädigt, bei einer Dosis von größer als 25 Mikrogramm je Milliliter.
https://doi.org/10.1016/j.chemosphere.2017.06.049

Wäre die EMA (europäische Medikamenten Agentur) unabhängig und nicht von der Pharmaindustrie finanziert, würden Studien wie diese vielleicht berücksichtigt. Aber EMA und FDA (in USA) begnügen sich mit den Studien, die der Hersteller selbst vorlegt.

Dafür, dass es Ihnen angeblich am Fachwissen mangelt, wissen Sie aber ganz schön viel. Und haben es auch sehr verständlich darstellen können – auch für Leute, die in den naturwissenschaftlichen Fächern nicht so gut aufgepasst hatten. Sehr interessanter Beitrag, wäre ja fast einen eigenen Artikel wert. Nur Mut. Vor allem die Info, dass schon seit Jahren solche Studien mit Graphenoxid durchgeführt werden, lässt einen ja erneut fragen, was da eigentlich ausgeheckt wird. Werde mal versuchen, Ihre Links nachzulesen und zu verstehen. Auch der Hinweis auf die Systeme an den Eingängen zu Geschäften ist interessant. Ich frage mich seit Jahren, warum ich beim Betreten von Kaufhäusern oder Shopping-Centern (allerdings nicht Supermärkten) Schwindelgefühle und Kopfdruck empfinde. Grade in Shopping-centern, wo man ständig an irgendwelchen Ladentüren vorbeiläuft, ist es besonders schlimm. Ich dachte immer, es wäre meine Abneigung gegen überflüssigen Konsum-Schnickschnack, aber vielleicht liegt die Antwort ganz banal in der Physik.

„Selbst Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach musste inzwischen einräumen, dass nach einer Corona-Impfung manche Menschen unter anhaltenden schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen leiden. Früher hatte er noch von „nebenwirkungsfreien“ Impfungen gesprochen. Dass das so nicht ganz stimmt, zeigen die gesammelten Daten des Paul-Ehrlich-Instituts. Sie zeigen aber auch, dass schwere Nebenwirkungen wie Hirnvenenthrombosen, Herzbeutelentzündungen oder chronische Erschöpfungszustände nur sehr sehr selten auftreten.“ – Verklagen würde ich sagen!

https://www.n-tv.de/wissen/US-Forscher-sehen-hoeheres-Risiko-durch-Corona-Impfungen-article23661492.html

Ich liebe meinen nächsten wie mich selbst. Tue ich das wirklich? Hängen wir nicht alle in der Schleife in Erwartung auf den Morgen, der etwas positives bringen soll ? Jeden Tag der gleiche Trott jeden Tag der Kampf im Leben, was kann ich dir geben, was ich selbst vermiss? Fragtest du nicht, danach ….ach war es das? Ja schönen guten Tag. Ich will meine liebsten beschützen, weiß aber nicht wie, denn sie hören mir einfach nicht zu. Ich hänge in der Schleife wartend darauf das mich irgendjemand versteht, aber wie ist das möglich, wenn man immer nur anderen zuhört, die meinen es besser zu wissen, als ich selbst. Kenne ich mich nicht gut genug? Muss ich meine Wahrnehmung hinterfragen, oder war es stets die Rettung bislang vor dem Untergang? Hey, wann hörst du mir zu, wann? Ich kann es nicht mehr ertragen, wenn ich in dein fragendes Gesicht blicken muss, war das was ich sagte so ungebildet, so unverständlich, oder willst du es einfach nicht glauben, weil es deinem Weltbild widerspricht? Und was sagst du mir? Fragende Blicke doch keine Antworten und wenn ich nachziehe kommt eine ungeahnte Aggressivität in der du mir klar machst, dass was ich sage ist Tabu. Nein, ich will davon nichts wissen und auch nicht glauben, denn die Welt ist so toll, so schön . Ja sie könnte es sein, wenn wir endlich zuhören wollten und von dem anderen lernen würden. Meine Meinung muss ja nicht deine sein, aber bitte bitte hör mir erst einmal zu bevor du dicht machst und los brüllst. Ich will dir nichts böses, ganz im Gegenteil, doch immer oder öfter ist es so, dass man eher geneigt ist denjenigen zuzuhören, die es eben nicht gut mit einem meinen. Ein Beispiel, jemand redet über einen anderen, warum tut er das? Meinst du er tut das , weil er dir etwas gutes tun möchte um dich vor dieser Person zu warnen? Kann sein, aber oft ist es so, dass derjenige der über einen anderen spricht, meistens die Person gar nicht wirklich kennt und den anderen eigentlich aus Neid, Missgunst oder einfach nur um der Person zu schaden schlecht über ihn redet. Bringt dich das weiter, könnte es nicht sein, dass dich diese Warnung vielleicht dazu bringt mit dieser Person nichts mehr zu tun haben zu wollen und es sein kann, dass du dadurch eine wertvolle Person verlierst die vielleicht liebenswert ist und du dir jetzt den Weg versperrst mit dieser Person Kontakt zu haben, nur weil ein anderer dir gesagt hat, dass ist schlecht. So ist das im Leben wir vergewissern uns nicht ob etwas richtig oder falsch ist, wir tun es einfach, um anderen zu gefallen. Und ich habe dadurch vielleicht eine liebenswerte Person verloren, die das gar nicht verdient. Hört auf euer Herz und nicht das was andere euch sagen, folgt euer Intuition und eurem Gewissen. Das ist der wahre Kern des göttlichen. IN UNS!

„folgt euer Intuition und eurem Gewissen“

Wem folgen sie nun? Wir wissen, die Spritze verändert die Gene, die menschliche DNA. Folglich verändert sich auch der Geist, die eigene Psyche. Menschen sind anders, als sie vor der Impfung waren, vollkommen anders. Die Impfung ändert die Welt, ändert die Gesellschaft, ändert das eigene Umfeld, wie jeder selbst beobachten kann. Die Impflinge haben sich verändert und lassen die Ungeimpften ratlos zurück. Die Gesellschaft ist gespalten. Es ist eingetreten, was keiner wollte. Es verläuft eine unsichtbare Grenze. Wer intuitiv ist, sieht sie, die Grenze. Welcher Intuition folgen sie nun? Daran möchte ich nicht denken. Das ist gespenstisch. Das ist gruselig.

„Die Gesellschaft ist gespalten. Es ist eingetreten, was keiner wollte.“

Was keiner wollte? Das wage ich zu bezweifeln.

Wir haben es bei diesem Krieg gegen die Menschheit (=> menschliche/biologische Wesen, von denen es heißt, dass sie sich von den Tieren unterscheiden, welche zeitlebens (nur) ihrer angeborenen Triebe nachkommen), der im März 2020 ausgerufen wurde, mit hochkriminellen UND intelligenten Verbrechern zu tun, die genau wussten und wissen, was sie wie tun (müssen), um ihre Pläne durchzusetzen bzw. ihre Ziele zu erreichen.
Es wurde Jahrzehnte daran „gearbeitet“ mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Für den „gemeinen“ Menschen kaum „spürbar“, teilweise sogar angenehm, weil das sowieso schon bequeme Leben noch bequemer gemacht wurde. Allerdings nicht ohne „Gegenleistung“, über die sich keiner derer, die permanent komplett verkabelt durchs Leben gehen, jemals (wirklich) Gedanken macht. „Ist ja alles so schön bunt hier.“

Es wird einem im Leben nichts geschenkt. Was sogenannte Vorteile hat, bringt immer auch Nachteile mit sich. Auch wenn diese nicht direkt oder auf den ersten Blick erkennbar sind.

Aktuell ist alles gesagt. Jeder brodelt vor sich hin. Die einen drehen sich noch immer den „C.“-/Masken-/Test- und Spritzenwolf, andere lamentieren über den Klimawandel, die Preiserhöhungen oder kleben sich die ukrainische Fahne aufs Auto, wieder andere sind mit ihren Körperverletzungen durch die Giftspritzen beschäftigt, nochmal andere nehmen den ganzen Irrsinn weitestgehend nicht mehr mit in die eigenen vier Wände und wieder andere sind so im Delirium ihrer gentherapeutischen Behandlungen, dass sie nichts mehr mitbekommen.

Ein „Aufeinanderzugehen“ wird erst möglich sein, wenn es einmal ordentlich so geknallt hat, dass alle den Schuss gehört haben.

Bei Telegram habe ich gelesen , dass es gespritzte geben soll, die spüren, dass ihre Seele verschwindet und das sie sich nicht mehr richtig lebendig fühlen, scheint aber nicht bei jedem so zu sein. Ka, aber wenn ich so manche sehe fällt die blasse oder gelbliche Haut auf.

Hallo Herr Graf,
Ich lese hier Ihre Beiträge immer sehr gerne. Auch interessiert mich immer wieder, was sagt die Bibel zu den Impfungen bzw. Veränderungen der Geimpften. Ich empfinde es genauso wie Sie, dass eine unsichtbare Grenze zwischen den Geimpften und uns verläuft. Nun habe ich diese Woche ein interessantes Video entdeckt, indem es um die 144 000 aus der Bibel geht. Die Dame sagte, dass die nicht Geimpften die Gruppe der 144 000. sind, da ihre DNA noch göttlich ist, da unverändert. 144 000 bedeutet in diesem Zusammenhang die Doppel Helix DNA mit jeweils 72 000 Genen pro Strang. Nun kommt durch die Impfung ein dritter DNA-Strang dazu, der nicht menschlich ist. Also sind es dann 216 000 Gene. Das bedeutet 600 x 60 x 6 . Das Malzeichen des Tieres durch die hinzugefügte tierische DNA. Ich hoffe, ich habe es verständlich ausgedrückt. Ihre Sichtweise dazu würde mich sehr interessieren.
Herzliche Grüße Medusa

Hallo Medusa, danke, über die Zahl 144 000 hatte ich noch keine Eingebung, was die Zahl bedeuten könnte. Wir müssen nicht alles verstehen. Manche Gedanken müssen erst reifen und im Herzen bewegt werden. An einen derartigen Zusammenhang mit der Impfung habe ich noch gar nicht gedacht, dass die Zahl dahingehend gedeutet werden könne. Ihre Deutung , bzw. Ihre Verbindung der Zahl im Hinblick mit der Doppel Helix finde ich sehr interessant. Das könnte ein Schlüssel sein, hört sich sehr plausibel an. Da beschreiben Sie genau den Bereich, den ich grob mit gespenstisch und gruselig umrissen habe. Das ist genau der Punkt, der die Geimpften und die Ungeimpften unterscheidet. Das ist genau der Punkt, worauf die Impfung wirklich abzielt. Die Gottesebenbildlichkeit des Menschen soll unwiderruflich unumkehrbar zerstört werden. Das ist ein sehr raffinierter Plan des Teufels und seiner Marionetten, der mit der Impfung sein Gen in die menschliche DNA einbaut. Das begründet dann auch die Verhaltensänderung der Geimpften hin zu Zombies. Diesen Aspekt halte ich für wesentlich interessanter und ungemein wichtiger, als den allgemeinen medizinischen Aspekt. Schade, dass selbst vermeintlich spirituelle Menschen zur Impfung aufgerufen haben und sagten, die Impfung sei ein Akt der Nächstenliebe, hohler Schwachsinn. Im Hinblick dessen, können Sie abschätzen, wo wir jetzt stehen. Nur, wer so etwas äußert, der läuft Gefahr, schnell selbst als Irrer abgestempelt zu werden. So etwas möchte keiner hören. Herzliche Grüße Andreas

Hallo Herr Graf,
Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Freut mich, dass Sie diesen Ansatz auch sehr interessant finden und als sehr wichtig ansehen. Diese Erkenntnis hat bei meinen Freundinnen, die auch an die Bibel glauben, wie eine Bombe eingeschlagen. Mir gibt es sehr viel Zuversicht und Hoffnung. In diesem Sinne Alles Gute für Sie. Medusa.

@Andreas Graf:
Sie stellen sich über die Schöpfung,über das Leben und die Existenz aller Lebewesen,über die Natur,über das Klima,über die Atmosphäre. Über Alles. Mit allen Mitteln.
Der Teufel, seine Helfershelfer und Vollstrecker.
Verkleidet als WEF,Big Pharma,Gates,Fauci,EU,Drosten,Merkel,Lauterbach,grünes,
rotes,schwarzes,gelbes Unkraut,Ärzte und unzählige weitere Größenwahnsinnige.Angetreten,um die Kreatur,die Natur und insgesamt die ganze Schöpfung zu zerstören und „neu zu erfinden“,Gott zu spielen,den Menschen wertlos und wehrlos zu machen.
Das Sprichwort „geh‘ zum Teufel“ bewahrheitet sich für die Gespritzten schon jetzt im wahrsten Sinn des Wortes.
Wo sie enden,wenn sie sich mit dem Teufel einlassen,spüren sie sehr schmerzhaft.Es endet irgendwann plötzlich und unerwartet oder nach langem schmerzhaftem Kampf. Der „wertlos gewordene“ Mensch hat sich mit seiner eigenen Zustimmung selbst entsorgt.
Ist das schon die Hand des echten Schöpfers,der für den Erhalt seiner Schöpfung,für Gerechtigkeit und Strafe sorgt oder ist es die Zielerreichung des Teufels?
Ich hoffe auf die erste Antwort.
Denn wer „weg ist“,kann seine veränderten Gene nicht mehr
weitergeben.Insofern macht es Sinn,dass die Genveränderten in naher Zukunft sterben und die alte Schöpfung bewahrt wird.

@Ludwig, das ist der Kern des Geschehens. Der Teufel möchte Gott spielen, bzw. all das zerstören, was Gott erschaffen hat, allen voran die Krone der Schöpfung, den Menschen. Mit der Impfung nun gelingt ihm das, besser noch, mit der freiwilligen Einwilligung. Ich möchte gerne ergänzen, was die Änderung des Umbaus der menschlichen DNA, die Zerstörung der Gottesebenbildlichkeit, bewirkt. Es bewirkt nicht nur körperliches Siechtum, sondern den vorzeitigen ewigen Sünden- und Seelentod des Menschen. Der Geimpfte ist, obwohl noch lebend, bereits geistig vollkommen tot. Er hätte noch die Chance der Bekehrung gehabt, die ihm jetzt genommen ist. Im Grunde genommen ist die Impfung das Ende einer langen Vorgeschichte, denn Gott wurde schon lange vorher entsorgt. Ja, es liegt am Rest, die alte Schöpfung mit neuer Frische und Kraft wieder aufzubauen. Jetzt habe ich doch dran denken müssen, was ich gerne hätte verdrängen wollen. Es liegen noch Aufgaben vor uns, denn die „Neue Schöpfung“ wird bald vergangen sein.

@Missy:
der passende Kommentar für die,die die Ungespritzten beleidigen,verurteilen,ausgrenzen,deren Existenz zerstören und sie am liebsten tot sehen würden.
Schicken Sie Ihre Worte auch mal dorthin.

das wollen die gar nicht wissen, denn dann müssten sie ja ins grübeln kommen und das kann weh tun. Eine unsichtbare Wand scheint uns zu trennen, dass Thema darf man gar nicht ansprechen. Es ist als wären sie irgendwie getrieben. Vielleicht ist ja was drin, was nebenbei noch ,,glücklich“ macht, Drogen? Ich weiß es nicht, aber manch einer kann es gar nicht abwarten auf den nächsten Picks. Allerdings merken die gespritzten langsam, dass die Ungeimpften gesund bleiben. Ich kenne welche die ständig krank sind , habe einen Bekannten, der hat ständig Husten und bekommt den nicht richtig weg. Ich sagte ihm, dass sein Immunsystem im Ar… ist, aber er sagte gleich über C will ich aber jetzt nicht reden. Ok jedem das seine. Kann man nichts machen. Lg

Hallo Missy, das dürfte Ihnen gefallen.
*
Die drei Siebe des Sokrates
Eines Tages näherte sich ein Bekannter dem Philosophen Sokrates.
„Weißt du, was ich gerade über einen deiner Freunde hörte?“, fragte er.
„Warte!“, sagte Sokrates. „Bevor du mir irgendetwas sagst, will ich mit dir einen kleinen Test machen. Ihn nenne ihn die drei Siebe.“
„Drei Siebe?“, fragte der Mann verwundert.
„Ja“, sagte Sokrates, „Lass uns sehen, ob das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe hindurchgeht:
Das erste Sieb ist die Wahrheit: Bist du dir wirklich sicher, dass das, was du mir erzählen willst, wahr ist?“
„Nein“, sagte der Mann, „ich habe es auch nur gehört und wollte es dir einfach weitergeben.“
„Okay“, sagte Sokrates. „Du weißt also nicht, ob es wirklich wahr ist. Lass uns sehen, ob es immerhin durch das zweite Sieb hindurchgeht, das der Güte. Ist das, was du mir über meinen Freund sagen willst, etwas Gutes?“
„Nein, im Gegenteil“, sagte zögernd der Mann, „es ist etwas ganz Schlechtes.“
„Also gut“, fuhr Sokrates fort, „du willst mir also etwas Schlechtes erzählen und du bist dir nicht mal sicher, ob es überhaupt wahr ist. Du kannst den Test trotzdem noch bestehen, denn es gibt noch ein drittes Sieb, das des Nutzens:
Ist das, was du mir über meinen Freund erzählen willst, für mich nützlich?“
„Nein, nicht wirklich“, gab der Mann kleinlaut zu.
„Also“, sagte lächelnd der Weise, „wenn es weder wahr, noch gut, noch nützlich ist, so lass es ruhig begraben sein und belaste dich und mich nicht damit.“

@Matthias, den Kommentar von Missy finde ich ausgesprochen gut. Wer ein Herz hat, der versteht. Ihr Kommentar dagegen ist „weder wahr, noch gut, noch nützlich, so lass es ruhig begraben sein und belaste mich nicht damit.“ (Zitat von Sokrates, von @Tom Gross – sehr passend)

Hallo Matthias,
gegensätzlich zu dir finde ich Missy`s Beitrag lesens- und gedankenmachend.
Zum Coronageschehen gehört eindeutig das Gefühl des Nichtverstandenwerdens und sofern es bitter abläuft, die Einengung auf Terrains der Einsamkeit.
Ich kann dir anraten, Beiträge möglichst komplett zu lesen, bevor du sie selbst in die Rubrik „Wort zum Sonntag“ verortest.
Matte Grüße
Thomas Bentzien

Ihre Zeilen lesen sich, als haben Sie sich nach einem vermutlich schmerzlichen Erlebnis Ihre Gedanken von der Seele geschrieben … ?

Wissen Sie, der Mensch ist ein komplexes Wesen, welches dazu neigt, in Extreme abzugleiten.

Ob Mensch angetrieben wird von dem (mitunter eben krankhaften, übersteigerten) Bedürfnis/Drang nach Aufmerksamkeit, Anerkennung oder dem sogenannten Erfolg (, in welchem Lebensbereich auch immer), um gesehen zu werden und/oder zu gefallen, oder ob er solche Bedürfnisse überhaupt nicht verspürt oder sie verdrängt, macht keinen Unterschied. Beide Konstellationen können schmerzliche und/oder belastende Konsequenzen hinsichtlich des Gegenübers oder des eigenen Selbst haben.

Den goldenen Mittelweg zu finden, ist schwer, und es ist anstrengend, diesen zu gehen bzw. diesen nicht (wieder) zu verlassen.

Unsere Gesellschaft ist zerrüttet, zerrissen, gespalten, kaputt, aber noch nicht kaputt genug. Noch zu wenigen ist bewusst, wo die Reise hingehen soll.
Erst wenn jeder (wieder, wie nach dem 2. WK) auf den anderen angewiesen sein wird, werden die Menschen wieder aufeinander zugehen, weil sie einander brauchen werden, um zu über- oder weiterzuleben.

Das ist für mich die Aufgabe oder der göttliche/transzendente „Auftrag“ an die Menschheit.

Oha, dort wird wohl in Bälde ein Chefsessel frei werden, denn ich glaube nicht, dass Panikpille Klabauterbach dies hinnimmt. Auch eine Untersuchung seines Geisteszustandes kommt nicht infrage, er darf sein Unwesen weiter treiben so wie die gesamte Ampel.

Wer einmal verstanden hat, daß dem BRD-Staat und jedem seiner Privatunternehmer seine Ziele alles andere sind als gesundheitliche Vor- und Fürsorge und Menschen überhaupt mit irgendwas zu versorgen (Wohnraum, Kleidung, Lebensmittel usw.) muß doch gar nicht ins medizinische, virologische oder biochemischeDetail gehen!

Denn allein schon die Ziele jeder kapitalistischen Produktion sind doch Grund genug, diese sog. Impfung abzulehnen. All diese Coronamaßnahmen sind nur eine andere Art und Weise, ganze Völker zu unterdrücken.

Brauchen wir Unterdrückung? Sicher nicht, also brauchen wir auch das ganze Impfgedöns nicht.

MFG schönes Wochenende.

Einem angeblichen Politiker und Schmierenkomödiant wie Lauterbach sollte man alles nehmen was ihm lieb und teuer ist, sein Geld! Dieses Geld sollte in einen Fond für Corona-Missbrauchs-opfer fließen und die geschädigten seiner Zwangs-Politik helfen. Seine Titel wie Professor und Dr. sollten komplett entfernt werden! Ein Einweisung in eine Einrichtung ohne Aussicht auf Entlassung sollte Lebenslang erfolgen! Die Wärter und bediensteten der Einrichtung können dann ihre neuen Medikamente an dieser Person testen!

Corona-Missbrauchs-opfer?
Sie meinen Lauterbach sein Geld, seine Sensionsansprüche, u. s. w. sollte allen Ungeimpften zufließen.
Ich wüsste nämlich nicht, weshalb man Gespritzte noch für’s nicht mitdenken belohnen sollte. Wer heute von den Impfungen einen Schaden davon trug, der weiß doch genau für was ihm der Schaden wert gewesen ist, entweder für in Urlaub fliegen können, Restaurantbesuche, das alte Leben zurück, einen Job nicht zu verlieren in dem man schon lange versklavt wird, u. s. w. Sie haben doch ihre Belohnungen alle schon, denn sie waren in Urlaub, waren im Restaurant, hatten ihr Leben zurück und den miesen Job haben sie auch nicht verloren.

Nicht alle konnten dem Zwang durch das Regime in Deutschland entkommen! Menschen, die mit kindern zur Kita mussten, oder zum Arzt oder ähnliches wurden gezwungen, sich Impfen zu lassen, um nicht auch noch Repressalien gegen die eigene Familie erdulden zu müssen! Der größte Terror kam vom Staat!

K.L ist nur der Schatten des Negativen!
*
Bei Herrn K.L handelt es sich um eine Strohpuppe, die dazu benutzt wird, den Hass der Bevölkerung zu kanalisieren. Und das scheint wunderbar zu funktionieren. Er, der eigentlich nichts zu sagen hat, wird für alles verantwortlich gemacht.
*
„Denn die einen sind im Dunkeln und die anderen sind im Licht. Und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht. “
Bertolt Brecht
*
Die Spur führt ins Dunkle ……….

der man ist höchst kriminell ebenso wie seine mitspieler … buschmann, scholz, lindner, söder, kubiki, weil, heil, egal wie sie heissen.

Ein empathieloser Zombie,genau an die richtige Stelle gesetzt.
Er weiß genau was er tut und warum er es tut.
Es ist voll beabsichtigt,dass das Gesundheitssystem den Bach runter geht und dabei viele Menschen sterben,die nicht mehr behandelt werden können und nicht mehr behandelt werden sollen.
Er ist damit beauftragt und führt seinen Auftrag aus,egal ob er von uns für verrückt oder sonstwas erklärt wird.
Deshalb der Bettenabbau mitten in der Grippezeit ( ich sehe in Corona die Grippe),die Impfpflicht im Gesundheitssystem und natürlich an 1.Stelle seine heißgeliebten Giftspritzen.
All das zusammen ergibt die gewünschte Schwächung des Gesundheitssystems,Schwächung der Gesundheit der Mitarbeiter und der Patienten bis hin zum Tod.
Folgen davon sind kündigende Mitarbeiter,Kranke und Versterbende.
Plan erfüllt.

Das ist ein starker Tobak, den der Klinik-Chef gegen seinen obersten Dienstherrn bietet. Freut mich, denn die „klaren Worte“ kommen aus der richtigen Ecke. Endlich einer, der richtig einschenkt. Wohl bekomm’s.

Acura Klinik-Chef findet klare Worte zu Lauterbach: „ohne weitere psychiatrische Untersuchungen dienstunfähig“

Heisst das, dass Herr Lauterbach schhon einmal psychiatrisch untersucht wurde? Wie war denn da das Ergebnis? Oder faellt dass unter die aerztliche Schweigepflicht?

Hoffentlich bekommt Lauterbach von den Mitarbeitern des Gesundheitswesens genug „Kontra“ für seine nicht durchdachten Änderungsabsichten in den Kliniken und im Gesundheitssystem.
Man bekommt bei Lauterbach immer mehr den Eindruck, dass er ganz oberflächlich denkt und arbeitet und Entscheidungen trifft, die bei gründlicher Betrachtung grobe Fehlentscheidungen sind.
Er merkt wohl nicht, dass er vieles ganz einseitig sieht und er scheint für Gegenargumente taub zu sein.

U.a. will er die Neupatienten-Vergütung für die Hausärzte streichen.
Die Folgen sind auf dem Land absehbar. Denn dort fehlen bereits viele Hausärzte, weil es keine Nachfolger gibt, wenn ein Hausarzt in Ruhestand geht.
Durch die Streichung der Neupatienten-Vergütung werden die Patienten von aufgelösten Hausarzt-Praxen noch weniger einen neuen Hausarzt finden!

Gibt es denn keinen, der Lauterbach „bremst“?
Olaf Scholz sollte ihm genauer auf die Finger schauen und ihm seine „Richtlinien der Politik“ vorgeben. Denn ich glaube nicht, dass Scholz Interesse daran hat, wenn Lauterbach den Karren ganz gegen die Wand fährt.
Das fällt auch auf ihn zurück.

Ich vermute K.L hat wie alle anderen Politiker Berater, die Lobbyisten sind und Verbindungen zum WEF & Bill G haben. Das erklären seine Sinn befreiten Entscheidungen. Alles wird dafür getan die Gesundheitsfürsorge zu destabilisieren, wie sonst ist zu erklären, dass man mitten in einer angeblichen Pandemie Personal, Betten, Intensiv Betten und KH abbaut? Genau das Gegenteil müsste passieren. Eine schwache Gesundheitsfürsorge erzeugt mehr kranke und Tote. Sie auch Reitschuster de Rettungswesen ist in Gefahr.

@Missy:
Sie haben es erkannt, ganz genauso ist es.
Das ist der Auftrag,den er ausführt.Ein perfider Plan von Anfang an.
Dafür die “ Kreation Corona“.
Es ging und geht nicht um unsere Gesundheit.
Und auch nicht nur um Geld.Es geht genauso um Eugenik.
Die Alten,Schwachen,Kranken,Behinderten und die Kinder müssen weg.Sie erwirtschaften keinen Mammon für die selbsternannte
Verbrecher-„Elite“.
Sie kosten nur.
Für mich sind die „Eliten“ der Abschaum des Universums.
Die,die übrigbleiben sollen gehorsam schuften und jeden Cent an die Verbrecher abdrücken.
Der Teufel soll sie holen. Er erhört hoffentlich diese Bitte.

Genau erkannt, Ludwig, absolut richtig was Sie schreiben. Der Mistkerl Markus Lanz hat es ja 2021 sogar ganz offen ausgesprochen. Man kann es – also die gesamte Sendung – sich immer noch bei archive.org ansehen, wenn man es nicht glaubt, dass er es wirklich so gesagt hat, oder man vermutet es seie möglicher Weise nur aus dem Zusammenhang gerissen worden. Nein.
Kurz nach Minute 45 sagt er es. Es wirklich krass und zeitgeschichtlich ein unglaublich wichtiges Dokument, dass sich jeder abspeichern sollte, als Beweis dafür dass wir es hier mit Völkermord zu tun haben.

03.03.2021 Lanz sagt offen u. unverblümt wörtlich, (Zitat) „dann erreichen wir ein ganz wichtiges strategisches Ziel der Pandemie-Bekämpfung (Impfungen), nämlich dass die alten Leute sterben“.
Die Diskussion läuft dann einfach weiter, keiner schreit auf oder unterbricht ihn.
https://archive.org/details/markus-lanz-wichtiges-ziel-der-pandemie-bekampfung-impfungen-ist-es-dass-die-alt

Aller.- allerspätestens an dem Punkt müsste auch dem Letzten Schlafschaf eigentlich ein Licht aufgehen, und es müsste begreifen in was für einem abgrundtief schlechten, satanisch-bösartigen Massenmörder-System wir aktuell uns befinden.

Dieser Kritik von Lanz „dann erreichen wir ein ganz wichtiges strategisches Ziel der Pandemie-Bekämpfung (Impfungen), nämlich dass die alten Leute sterben“, stimme ich voll zu.
Alte und also in der Regel schwer vorerkrankte Menschen zuerst zu „impfen“, sie also als „Versuchskaninchen“ zu mißbrauchen, war noch dazu unethisch und makaber.

Und es gibt noch andere für ebenso makabre Entscheidungen der Politik:
Hätten wir spätestens ab Oktober 2020 (u. nicht erst ab März 2021) die Schnelltests, die es überall schon gab, in Deutschland flächendeckend eingesetzt (z. B. mit den Teststationen, wie wir sie heute haben), wären nicht zig-tausende (!) Menschen an Corona gestorben.
Doch Fr. Merkel waren die Tests nicht sicher genug. Sie bieten, je nach Test und je nach der Sorgfalt beim Abstrich keine 100%ige Sicherheit. Wenn man aber solche Tests z. B. 2 x pro Woche oder öfters macht, dann ist bei einer Infektion mind. ein Test positiv.
Lieber ein Test mit 50 oder 60 % Sicherheit, als kein Test mit Null Prozent Sicherheit.
Im Winter 2020/2021 sind mehr als 60.000 Menschen an Corona in Deutschland verstorben! Ich würde davon ausgehen, dass mit engmaschigen Tests 40.000 oder mehr noch leben könnten.

Tests hat Südkorea bereits im April 2020 zum Kauf angeboten. Was Südkorea herstellen kann, sollte doch auch in Europa oder in Deutschland hergestellt werden können.
D. h. die „Ausrede“, es habe keine Tests gegeben, ist falsch. Hätte man Tests gewollt, hätte es diese auch gegeben. Denn jedes Unternehmen, das zur Herstellung heute in der Lage ist, hätte das damals auch gekonnt.

Ich vermute eher, dass es K.L. an Sachverstand fehlt und er deshalb völlig absurde Vorstellungen vom Gesundheitssystem, von den Abläufen in Kliniken und Arztpraxen hat. Der Chef der Acura-Klinik hat es auch so ähnlich formuliert.
Da wäre jeder Schlosser oder Möbelverkäufer als Gesundheitsminister besser geeignet gewesen als ein studierter Mediziner mit dem Halbwissen Lauterbachs.
Halbwissen ist gefährlicher als Nichtwissen in einem solchen Fall.

@Anna
Sie wollen die Realität offenbar nicht zulassen und treten auf der Stelle.
So langsam wird’s Zeit aufzuwachen und das grosse Ganze zu erkennen.
Lauterbach ist Teil des grossen Ganzen und erfüllt seinen Auftrag genauso wie Scholz und alle anderen WEF-/EU-Vollstrecker.
Dazu braucht er keinen besonderen Sachverstand.Ihm wird gesagt,was er tun und zu erfüllen hat.
Hauptsache gehorsam und erfolgreich.
Nennt sich Great Reset.
Schon mal was davon gehört?
Glauben Sie nicht?
Träumen Sie weiter.

@Anna:
bei Ihnen ist Hopfen und Malz verloren.
Ihre kindliche Naivität tut schon weh.
Sie fördern das Verbrechen,indem Sie es leugnen.
Offenbar lesen Sie auch nichts,sonst wüssten Sie besser Bescheid.
Sie argumentieren wie die Gespritzten,die
die böse Realität ausblenden.
Solche Leute braucht der Lauterbach.

@Anna 24. Oktober 2022 um 22:34
„Nein, ich glaube das nicht. Ich halte nichts von Verschwörungstheorien.“

Es sind ja auch keine Verschwörungstheorien, sondern VerschwörungsPRAKTIKEN…
Aber träumen Sie weiter, aufwachen wird nämlich sehr schmerzhaft sein… Wer mag das schon…

@Anna 27. Oktober 2022 um 9:41
„Ich habe vor Putin keine Angst wie manch ein „Putinversteher“.“

Wie soll man denn diese Aussage deuten – manch ein Putin-Versteher hat Angst vor Putin???
Manches Geschwurbel ist nicht zum Aushalten.

Seit wann bremst ein Verbrecher den anderen, wo doch beide die gleichen „Auftraggeber“ haben?

Mit Verlaub, aber Sie haben es leider noch immer nicht begriffen.

Es geht nicht um Gesundheit! und schon gar nicht geht es irgendeinem dieser widerwärtigen Psychopathen (und K.L. muss hier noch nicht mal eine Rolle spielen, er IST ein Psychopath durch und durch) um die Menschen.

Es geht seit 2,5 Jahren ausschließlich um die Installierung und Umsetzung von Teilen einer politischen Agenda. Chaos und Zerstörung sind gewollt bzw. „erforderlich“, um vor den dummen/ignoranten/fremdgesteuerten Menschen eine neue WeltORDNUNG nach den Ideen dieser Psychopathen zu rechtfertigen. Und Kontrolle spielt dabei die Hauptrolle.

Es ist ein Theaterstück von Anfang an.

Alle Darsteller der Inszenierung gehören von der Bühne direkt mit Handschellen und/oder Zwangsjacken in ihre Zellen geführt.

Nebenbei kurz ein „anderes“ Thema, aber wichtig:

… eine Mitarbeiterin vom Bürgerservice (Rathaus) teilte mir mit, dass der „Personal“Ausweis eine Leihgabe des Staates resp. die Gebühr für einen solchen auch nur eine Leihgebühr ist.
Personal – Ausweis = wir sind das Personal des Staates … .

… und haben es hingenommen, dass sie uns per Fingerabdruck und Biometrie-Foto ohrmarken, wie die EU-Bauern die Kühe.

Das ist offenbar akzeptiert, ich sehe keinen mehr, der sich darüber aufregt.

Als ich meinen Unmut dem hiesigen Lokalbürokrat zum Ausdruck brachte, drohte der mir direkt behördliche Ermittlungen an, sollte dem Ausweis oder Pass irgendwas passieren, zb. der RFID Chip durchbrennen.

Das gesamte Personal führt sich auf wie früher die Fürsten.

Ich habe den Fingerabdruck verweigert. Die beiden Damen bei der Behörde wurden dadurch in ziemliche Aufregung versetzt, weil sie so gar nicht wussten, wie sich das technisch umgehen lässt.
Ich überlege noch, ob ich den Ausweis erst gar nicht abhole und mein „Angestellten“-Verhältnis mit Deutschland schriftlich kündige.
Obwohl .. Deutschland ist ohne Verfassung ja auch kein souveräner Staat … .

Interessant! Werde ich auch machen. Bisher habe ich vermieden den Ausweis zu beantragen, weil obiger drohender Bürokrat lang wie breit erklärte der Pass reiche auch.

Das mit „Personal“ ist ein grossartiges Argument; ich bestehe einfach darauf Bürger zu sein, also der Souverän des Bürokraten und nicht sein Personal. Ich entscheide wer meine Fingerabdrücke bekommt, nicht er.

Ja, das ist Ihren Kommentaren immer wieder anzumerken, dass Sie da gedanklich nicht rankommen, weil Sie festhängen in Ihrer „Gesundheitsblase“ (in dem Märchen eines bösen Etwas genannt „Virus“.), denn auch Sie haben sich täuschen lassen von den „elitären“ Verbrechern.
Und wieso zustimmen? Sie brauchen nicht zustimmen. Die Agenda läuft, wie geschrieben, sowieso ganz ohne Ihre und unser aller Zustimmung.
DAS, was ich beschrieb, hat im März 2020 „sichtbar“ begonnen. Die Vorbereitungen dafür laufen schon seit Jahrzehnten.

Alles, was ich schrieb und was bspw. auch „Ludwig“ oder „Bernd Klaus“ schreiben, haben wir uns nicht ausgedacht. Wer Augen hat, der sehe. Wer Ohren hat, der höre. Und wer denken kann und klug ist, der erkenne die Zusammenhänge bzw. die Hintergründe.
Nichts im Leben ist das, wonach es auf den ersten Blick aussieht.

Auch wenn Sie das nicht wahrhaben wollen oder können. Es geschieht gerade während sich die hypnotisierte Masse noch immer im „C.“-Wahn um die eigene Achse dreht, sich wegen des U-R-Kriegs die Köpfe einschlägt, sich im Klimawahn befindet oder sich fremdgesteuert anderen absurden Lügen und Extremen hingibt, und dabei, wie all die Jahrzehnte davor, die Zeichen der Zeit nicht erkennt.

Ich beobachte und bemerke schon seit vielen Jahren den fortschreitenden Zerfall unserer Gesellschaft und habe immer wieder gesagt: die Menschheit wird sich selbst zugrunde richten, wenn sie so weitermacht.
Ich wurde belächelt, ich solle mal nicht übertreiben und so schwarz sehen, ich würde mir da etwas einbilden.
Nein, keine Einbildung, einfach nur Beobachtung und Wahrnehmung, wofür die oberflächliche Mehrheit sich keine Zeit nimmt.

O-Ton einiger dieser Mitmenschen: ja, und was sollen wir jetzt tun? Wir können doch nichts tun, außer leben. Ja klar, leben wollen, während grundlegende Werte und Daseinsberechtigungen vor ihren Augen zerstört werden.
Egoistisch nur an sich denken. Und kein einer Gedanke an die jungen Menschen und Kinder, die die Sch….. noch Jahre länger ertragen, aushalten und dafür bezahlen müssen.

Schauen Sie sich diese Dokumentation an. Vielleicht hilfts ……?:

Dokumentation: „The Big Reset“ https://mooncity.de/2022/10/22/dokumentation-the-big-reset/

Ein Glück, dass wir in einer Demokratie noch leben. Da ist es erlaubt auch die krudesten Ansichten zu haben und zu äußern.
Auch wenn ich einiges in diesem Land kritisiere. Aber so weit, wie Sie gehen, gehe ich nicht, weil ich dafür keinen Anhaltspunkt habe oder sehe.

Ich gehe nicht weit. Genau genommen gehe ich gar nirgends hin.
Ich gebe nur wieder, was in dieser unserer aller Welt gerade abläuft.

„Anhaltspunkte“ gibt es unzählige. Dafür müss(t)en Sie allerdings mindestens ein Fensterchen Ihres „Gewohnheits“-Häuschens öffnen und mal hinausschauen.

Schauen Sie sich den Film „the big reset“ an. Den link hatte ich in einem anderen Kommentar an Sie geschickt.

Sicher lässt sich eine Sache immer aus mehreren Blickwinkeln betrachten. Allerdings empfiehlt es sich, diese Blickwinkel auch möglichst umfassend „kennenzulernen“, um eine einigermaßen vernünftige Wertung abgeben zu können.

@Anna
Vor noch so einigen Jahren dachte ich ein wenig wie Sie.
Da hatte ich allerdings schon einige Erfahrungen mit deutschen Ämtern gesammelt und mir Kraft genug gefühlt, Leuten doch so einige Dinge geradeweg ins Gesicht zu sagen, vor denen sie sich bekreuzigt haben und worauf sie holterdipolter aus meinem Gesichtskreis geflohen sind.
Dann las ich, ungefähr zur selben Zeit, von einem russischstämmigen Mann mit angeblich herausragendem wissenschaftlichem Background, der kein gutes Haar an Deutschland liess, sondern vielmehr in einer einzigen Tour (für mich Tortur) von Diktatur, Faschismus und Verbrechen sprach, wohin er hier blickte.
Da habe selbst ich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und hatte den Knaben so ziemlich in Verdacht…
Heute weiß ich: Hallelujah, da war wohl sogar mehr als nur „etwas Wahres“ dran.
-Sie haben keinen Anhaltspunkt, wir haben Hunderte bis Tausende dafür. Wie gut, dass man sich austauschen kann!
Und P.S.: Soweit ich weiß, hat der corona-blog seinen Sitz – -aus gutem Grund!- auch nicht in dem ach so demokratischen Deutschland – es ist den Betreibern abzukaufen. „Demokratie“ nennen kann sich theoretisch jedes Land. Sehen Sie, Ihre „Verschwörungstheoretiker“ verpassen sich selbst diesen Stempel auch nicht.

Für mich passte von Anfang an irgend etwas nicht an dieser sogenannten Pandemie. Zuviele Widersprüche und Geldgesteuert!
Irgendwann habe ich die „verteufelten“ anderen Medien konsumiert, da ich ein kritischer und sachlicher Mensch bin. Diese Medien sind mir irgendwie einfach zugefallen., weiss nicht mehr, wie es genau passierte.
Vieles was da gesagt wurde und mit den Texten aus der Offenbarung (Bibel) ergab sich ein ganzes logisches Bild.
Aber viele in meinem Bekanntenkreis wollen oder können das nicht sehen, leider.
Es braucht viel Liebe und Geduld, wenn man immer wieder „abgeputzt“ wird mit: „Das sind Fakten, was die Regierung sagt…“ oder: „Basta, so ist es…“
Kein Dialog möglich. Und jetzt fangen die Impfnebenwirkungen an, aber es ist nicht die Impfung…😢

Ich schrieb wiederholt, dass ich vieles, was den Umgang mit dem Thema „Impfen“ und mit „Corona“ betrifft, nicht gut finde.
Z. B. war ich anfänglich von Lauterbach beeindruckt, da er zu Anfang vieles zutreffend voraussagte.
Das hat sich aber seit es die „Impfungen“ gibt, ins Gegenteil bei mir verkehrt.
Jetzt sehei ich in Lauterbach einen „Impf-Fanatiker“, der nicht mehr merkt, dass er maßlos übertreibt und der auf seinem Gebiet nicht sieht, dass es wichtigere Probleme gibt, die er als Minister lösen sollte.
Ich könnte einiges noch an dieser Gesundheitspolitik kritisieren u. a. die vom Acura-Chef thematisierte Absicht Lauterbachs, die Patienten im Krankenhaus nachts nach Hause zu schicken um sie am nächsten Tag wieder „anrücken“ zu lassen oder das oben bereits angesprochene Streichen der „Neupatienten-Vergütung“.

Aber ich stelle keine Zusammenhänge mit Ereignissen wie Krieg oder Umsturzversuchen her.
Was Putin in der Ukraine betreibt, ist Mord an vielen unschuldigen Ukrainern unter einer Inkaufnahme von vielen Toten in den Reihen seiner -unfreiwilligen- Soldaten.
Dazu will ich auch nicht weiter diskutieren, weil ich dazu meine Meinung nicht ändern werde.

Wer hat denn Lauterbach in dieses Amt eigesetzt ? Derjenige wußte doch sicher, daß L. für seine Interessen der geeignetste Mann sein würde. Man folge der Spur…

J.P.G
Mit Verlaub, Sie schreiben wie Heraklit von Ephesus, den nannte man auch den Dunklen.
*
Der dunkle Heraklit. Herakletus bin ich; ihr Ungelehrten, was reißt ihr mich zu Boden; ich schrieb wahrlich für keinen von euch. Für Verständige schrieb ich und Ein Verständiger gilt mir
Dreizehntausend von Euch; schweiget ihr Nullen von mir.
*
Insider wissen natürlich Bescheid.

„oi pleistoi anthropoi kakoi“ – Bias von Priene
Würde das anderenfalls so ablaufen können, was wir gerade weltweit erleben ?

Nachtrag zu: J.P.G.: 24. Oktober 2022 um 10:15

Es ist hilfreich, die Mechanismen der Hasardeure zu kennen und zu erkennen:
Eric Berne: Games People Play (Bei Interesse: Im IT als PDF)
Die sind für die Betreffenden „Doktorspiele“ mit Unterhaltungswert (!) und nach Berne ein „Spiel“ (besser eine Perseveration) dritten Grades:
„c. A Third-Degree Game is one which is played for keeps,
and which ends in the surgery, the courtroom or the morgue.“

Lesen Sie evtl. Kap. 18, zuerst:
CHAPTER EIGHTEEN After Games, What ?

CHAPTER FOURTEEN: The Players:
„MANY games are played most intensely by disturbed people;
generally speaking, the more disturbed they are, the harder they
play.“

Diese Gedankenlosigkeit halten die Bewußtlosen für ihren „freien Willen“.

J.P.G.sagt:
24. Oktober 2022 um 10:15
*
„oi pleistoi anthropoi kakoi“
*
Die meisten Menschen sind „blind und schlecht“.
*
“Die uralte Weisheit der Inder spricht: ´es ist die Maya, der Schleier des Truges, welcher die Augen der Sterblichen umhüllt und sie eine Welt sehen läßt, von der man weder sagen kann, daß sie sei, noch auch, daß sie nicht sei: denn sie gleicht dem Traume, gleicht dem Sonnenglanz auf dem Sande, welchen der Wanderer von ferne für ein Wasser hält, oder auch dem hingeworfenen Strick, den er für eine Schlange ansieht.`”
*
J.P.G. „Würde das anderenfalls so ablaufen können, was wir gerade weltweit erleben?“
*
Ich wäre „enttäuscht“ wenn es anders wäre. Denn es ist ein kosmisches Gesetz, dass es so ablaufen muss!
*
Der Zweite Hauptsatz der Thermodynamik trifft Aussagen über die Richtung von Prozessen und das Prinzip der Irreversibilität.
Ein Perpetuum mobile zweiter Art ist unmöglich.wiki
*
„Eins gibt es, was die Besten allem anderen vorziehen: den Ruhm den ewigen den vergänglichen Dingen. Die Meisten freilich liegen da vollgefressen wie das liebe Vieh.“
Heraklit von Ephesos.

Die Thermodynamik inklusive ‚Kosmische „Gesetze“ ‚ fallen demnach unter den Schleier der Maya ..
bestehend aus Meter, Kilogramm, Sekunde, Ladung.

Nachtrag:
Der zweite Hauptsatz der Thermodynamik besagt, dass der Kosmos letzten Endes alle brauchbare Energie erschöpfen und in ewigen Stillstand verfallen wird, den so genannten Wärmetod des Weltalls.
*
Und all das wusste schon vor über 2000 Jahren Lucius Annaeus Seneca!
*
Nur ein Grieche war imstande, diese Vorstellung als Fundament einer Kosmodizee („Weltordnung“) zu finden…
*
„Und ist die Zeit gekommen, wo die Welt, um sich zu erneuern, sich vertilgt, da wird sich dies alles durch seine eigenen Kräfte zunichte machen; Gestirne werden gegen Gestirne prallen, und alles, was jetzt in bester Ordnung sein Licht ausstrahlt, wird bei dem allgemeinen Weltenbrande eine einzige Feuermasse bilden.“
Lucius Annaeus Seneca
*
Und dann fängt alles wieder von vorne an !

‚kai phlogizousa ton trochon täs geneseos‘, Jak.3,6 . Nicht die deutsche Übersetzung.
Eigentümliche Filterung des Unendlichen.

Hallo Tom Gross,
du beschreibst das finale Armageddon als „Wärmetod des Weltalls“ und behauptest optimistisch, daß danach alles wieder von vorne anfängt.
Nach meinem Wissensstand entfernen sich die unzählbaren Galaxien voneinander und nehmen dabei an Tempo sogar noch zu.
Bezüglich unserer eigenen Galaxie liegt Kollege Seneca falsch, weil seine damals zu beobachtenden Gestirne nicht gegeneinander prallen, sondern in ein paar Milliarden Jahren in unserer Sonne mehr oder weniger gemeinsam implodieren werden.
Tatsächlich existiert aber auch eine Theorie zur „Schöpferischen Zerstörung“ bei den Wirtschaftswissenschaftlern.
Sie entstammt von Joseph Schumpeter und beinhaltet im Kern, daß eine wirtschaftliche Rezession auch Gutes in sich birgt. Wer als Betriebs- oder Firmeninhaber auf alte Muster vertraut und innovationsabwehrend unterwegs ist, /*-wird scheitern. Ineffiziente oder toxische Betriebe werden aus dem Spiel genommen, sofern auch deren Wettbewerbsfähigkeit zu Wünschen bleibt.
Trotz dieses Strukturwandels für viele alte Betriebe, bedeutet es einen Wohlfahrtsgewinn.
Die alte Struktur zu zerstören, entspricht daher Schumpeters Theorie mit dem Blick auf die Zukunft.

Hallo Thomas Bentzien:
*
Bezüglich unserer eigenen Galaxie liegt Kollege Seneca falsch, weil seine damals zu beobachtenden Gestirne nicht gegeneinander Prallen???
*
Apriorisches Denken:
Der Philosoph Lucius Annaeus Seneca hat rein aus Vernunftgründen diese Theorie erschlossen, rein durch Denken gefunden.
*
Schumpeters Imperialismus-Theorie mit Senecas Kosmodizee zu verknüpfen, ist schon sehr gewagt !

„Dazu will ich auch nicht weiter diskutieren, weil ich dazu meine Meinung nicht ändern werde.“

Und nichts war mir klarer als das, weshalb ich Ihnen von Ihren gewissen Theoretikern schrieb, die sich selbst auch nicht so nennen (wer hat denn nun recht?)
Aber ich schrieb das dabei, weil ich Ihnen an meinem Beispiel klarmachen wollte, dass die nicht einfach so aus dem Nichts entstehen, sondern eine Vorgeschichte haben… Und diese wurzelt in diesem Land mit dieser Gesellschaft.
Aber den Gedanken können Sie anscheinend nicht zulassen. Da können Sie nicht folgen.
(Putin hat z.B. das Verbrechertum auch nicht gepachtet, hat doch gerade Lauterbach gegen die Warnungen von exzellenten Sachverständigen als einziger eine Impfpflicht mit Seren aus hochgiftigen Substanzen in D einzuführen versucht, wo die Sache längst gelaufen war und allein der Versuch als solcher höchst strafbewehrt ist. Dagegen ist Putin selbst in seinen dunklen Machenschaften eine ehrliche Haut. Ja, aber was soll’s, ich meine ja nur…)

Ach was. Panik-Karl ist doch die Idealbesetzung, wenn die Wogen hochschlagen. Wenn es einer verstanden hat mit ruhiger Hand durch die „Pandemie“ zu führen, dann war es Karl. Kompetent und unaufgeregt und stets das Wohl aller im Blick behaltend. Das mit den Krankenhäusern wuppt der doch ganz nebenbei. Gebt ihm einfach nochmal 3 Jahre Zeit.

Jo, dann beginnt wieder die Zeit der Kräuterfrauen, Heiler usw. denn Krankenhäuser gibts dann nicht mehr und Ärzte? Sind die dann noch nötig? Die beginnen dann wue im Mittelalter mit Aderlas usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert