Kategorien
Allgemein

„Corona-Fehlalarm?“ Der Focus äußert sich zu dem Buch von Prof. Bhakdi

In einer entzückenden Weise schreibt der Focus über das Buch von Prof. Bhakdi und zeigt auf, dass sich die Autoren nicht nur darum bemüht haben den Leser zu informieren, sondern eben auch Wege aufzeigen wie es besser gemacht hätte werden können. Außerdem geht es in dem Artikel um Aufarbeitung, welche Prof. Bhakdi in seinem Buch deutlich einfordert und den Leser auffordert nicht zu vergessen.

Focus: Ganz gleich wie man zu den Urteilen des Autorenpaares steht: Das Buch ist ein guter Ausgangspunkt und Begleiter, wenn es im Anschluss an die Epidemie darum geht, das Geschehene besser zu verstehen, einzuordnen und aufzuarbeiten. Hierzu ist es allein schon deshalb gut geeignet, weil es seinen Lesern über einen reichen Quellen-Anhang (in Form hunderter Links) eigene Recherchen ermöglicht.

Der Focus fragt sich in seinem Artikel, hätte man es anders besser machen können?
Nun ist es immer einfach, Kritik zu üben, wenn man nicht zugleich aufweist, was hätte besser gemacht werden können.
Die entsprechende Frage legen sich die Autoren denn auch selbst vor:
„Es habe schon immer gegolten, ’dass ältere vorerkrankte Menschen besonders geschützt werden sollten…’ (46)
Welche Maßnahmen wären eigentlich die richtigen gewesen?
Ein konsequenter Schutz der Risikogruppe, insbesondere in Alten- und Pflegeheimen. PUNKT.“ (165)

Der Focus fragt nach einer notwendigen Aufarbeitung?
All dies klingt derart unerhört bis schockierend, dass man nicht daran glauben möchte. Was wir benötigen, ist Wissen. In diesem Sinne heißt es im Buch:
„Klar ist: Es gäbe viel aufzuarbeiten. Wir sollten alle darauf bestehen, dass es auch getan wird. Die Corona-Viren haben sich für diese Saison zurückgezogen, das Thema verschwindet aus den Schlagzeilen und der Öffentlichkeit – und bald aus den Köpfen.
Wenn wir, das Volk, nicht einfordern, dass die Verfehlungen der Corona-Politik in allen Bereichen thematisiert werden, wird von unseren Machthabern ein Mantel der Verschleierung darübergelegt werden.“ (211)

Bhakdi und Streeck sind sich einig – Deutschland ist zu früh in den Lockdown gegangen.

Tilda
Focus

9 Antworten auf „„Corona-Fehlalarm?“ Der Focus äußert sich zu dem Buch von Prof. Bhakdi“

Ich finde, die eigentliche Katastrophe ist das starre Festhalten der Machthaber an einer historischen Fehlentscheidung, diese RÜCKSICHTSLOS durch Rechtsbeugung durchzusetzen und der Bevölkerung den bitteren Konsequenzen überlassen.

Ich habe das Buch bestellt. Ich habe von Anfang an Prof Streeck und Prof Bhagdi vertraut in der Krise. Und keinem Presseverrückten, Berliner Prof. der schon bei der Schweinegrippe Panik schon.

Was ich furchtbar finde, dass die Medien und die Politiker so viel Angst erzeugt haben. Das ist unverantwortlich. Und Kritik wurde nicht zugelassen und das in einer Demokratie

Wenn sich die Bürger mehr informieren würden und nicht nur auf das hören, was die Politik befiehlt und die Medien das unterstützen, dann wäre die entstandene Feindlichkeit untereinander nicht so katastrophal. Was die Regierung damit geschürt hat, ist für mich ein Verbrechen an der Bevölkerung oder sie wollte genau das. Ich bin ein großer Fan von Prof. Dr. Bhakdi und fühle mich bei seinen Videos oder Berichten geborgen.

Prof. Bhakdi als auch Dr Wodarg sind die noch glaubwürdigsten in dieser von der WHO geschürten Massenpanik
Warum werden deren Argumente (auch der offene Brief von Prof Bhakdi am Frau Merkel) einfach ignoriert?Das sind doch gestandene Fachleute deren Meonung man doch mal diskutieren könnte
Aber nein, jetzt setzt ein auf Kanzlerkandidat spekulierenderMinisterpräsident so einfach mal über eine halbe Millionen Menschen erneut in Zwangshaft
Und alleguckem zu
Ich finde es REICHT!!!
Ne

You really make it seem so easy together with your presentation however I find this topic to be actually something that I think I would by no means understand. It sort of feels too complicated and extremely huge for me. I’m taking a look ahead in your next post, I will try to get the dangle of it!|

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.