Kategorien
Altenheim Covid-19 Impfung Krankenhaus Obduktion Pflege Regierung Todesfälle

Hugo Portisch (94) – Journalistenlegende aus Österreich – nach Impfkampagne gestorben

Auf dem YouTube Kanal des Bundeskanzerlamts Österreich, wurde am 11.03.2021, noch ein Impfkampagnen Video mit Hugo Portisch welcher stolze 94 Jahre alt wurde, veröffentlicht.
Nun ist er heute, nach OE24 Angaben, „nach kurzer Krankheit sanft eingeschlafen“.

Das Österreichische Bundeskanzleramt startet eine Impfkampagne mit einem 94 Jahre alten Mann – dieser ist kein geringerer als Hugo Portisch – eine Journalistenlegende.

Auf dem YouTube Kanal des Bundeskanzerlamts Österreich, wurde am 11.03.2021, noch ein Impfkampagnen Video mit Hugo Portisch, welcher stolze 94 Jahre alt wurde, veröffentlicht.
„Er hat sich bereits impfen lassen, weil er weiß was es für ihn und die Gesellschaft bedeutet. Mehr als ein Viertel der über 80-jährigen hat sich bereits impfen lassen. Melden auch Sie sich für Ihren Termin an.“, so heißt es unter dem Video in dem Beschreibungstext.

Dies wirkt auf uns ziemlich verstörend, denn in dem Pressetext des OE24 heißt es, „Portisch ist in einem Krankenhaus ’nach kurzer Krankheit sanft eingeschlafen’“.

  1. Wieso wurde ein 94 Jahre alter Mann geimpft? Also wie war hier die Nutzen- Risiko Abwägung für diese Einzelperson?
  2. In dem Artikel wird nichts davon erwähnt, dass er sich bereits impfen hat lassen. Inwieweit hat die Impfung zu dieser „kurzen Krankheit“ geführt oder beigetragen?

Für uns vom Corona Blog Team ziemlich verstörende Bilder, was uns einmal mehr zeigt, dass wir unsere älteren Menschen schützen müssen. Schützen vor Bevormundung und auch Schutz bieten vor Überrumpelung. Dieses Schicksal von Hugo Portisch zeigt wieder ein mal, dass wir aufeinander aufpassen müssen.


Folgt uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem

Eine Antwort auf „Hugo Portisch (94) – Journalistenlegende aus Österreich – nach Impfkampagne gestorben“

Makaber. Die Kampange „Initiative Österreich impft.“ läuft immer noch rauf und runter in jedem Werbeblock im Fernsehn. (Noch ein Grund mehr…) Vielleicht hat man jetzt den Teil mit Hugo Portisch rausgenommen.
Ich verstehe solche Leute mit so viel Lebenserfahrung nicht, sich so einem hohen Risiko auszusetzen. Mit über 90 kann man, zugegeben, an allem sterben. Aber ob ich eine Krankheit bekomme, kann man nicht (zu 100%) steuern. Schon gar nicht bei Atemwegsinfekte. Ein unzureichend geprüftes „Medikament“ (die Menschenversuche laufen noch…) sich verabreichen zu lassen, obwohl man gesund ist, schon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.