Kategorien
Covid-19 Impfung Medien Politik

Dr. Wodarg über Blutgerinnselbildung nach COVID-19-Impfung

Der Mediziner rät allen Menschen zu einer Blutuntersuchung vor und nach der Impfung. Wodarg hat ein Formular für die Blutuntersuchungen entworfen. Dort werden die Werte vor und nach der Impfung sowie die Impfstoff-Charge erfasst.

In der 55. Sitzung des Corona-Ausschusses erklärt der Mediziner Dr. Wolfgang Wodarg, wie wichtig eine Blutuntersuchung vor und nach der Impfung ist. Die Kosten dafür seien „gut angelegtes Geld“.

Die Epoche Times thematisiert den Corona Ausschuss und Dr. Wodarg in einem Beitrag. Diese schreibt, „inzwischen vernetzen sich immer mehr Ärzte, die bei ihren Patienten vor und nach der Impfung Blut untersucht haben. „Was die Ärzte festgestellt haben, ist erschreckend“, erklärt der Pneumologe und Internist Dr. Wolfgang Wodarg in der 55. Sitzung des Corona Ausschuss (ab 2:48:00).“

Seit Jahren sei den Wissenschaftlern bekannt, dass Spikeproteine von Coronaviren Blutgerinnsel auslösen, wenn sie ins Blut gelangen. „Blutgerinnsel sind immer lebensgefährlich“, so Wodarg. Allerdings wisse man nicht, wo sich diese Gerinnsel bilden. Daher gebe es keine einheitliche Symptomatik.
„Der eine hat Bauchschmerzen, der andere kann nicht mehr hören, der Dritte hat Kopfschmerzen, dem anderen wird schwindelig“, so Wodarg, je nachdem, wo Teile des Körpers außer Funktion gesetzt werden. Ganz kleine Thrombosen würden unbemerkt bleiben. Die meisten Patienten, bei denen Blutveränderungen nachgewiesen wurden, hatten keine Symptome.
Die Blutuntersuchungen würden zeigen, dass die Gerinnungsplättchen aufgrund einer Thrombenbildung verbraucht wurden. Zudem waren sogenannte D-Dimere, Spaltprodukte der Gerinnsel, im Blut messbar. Vor der Impfung waren die Werte hingegen normal.
Es darf kein Medikament bei Menschen gespritzt werden, das bei einem Drittel der Patienten zu Gerinnselbildung führt, ob sie die merken oder nicht – da geht immer etwas kaputt“, betont Wodarg.

„Es ist unmöglich, dass eine Impfung zugelassen wird, wo – wie uns Ärzte berichten – ein Großteil der Patienten nach der Impfung ganz, ganz deutliche Gerinnungsstörungen hat, ganz klare Bildung für Thrombenbildung“, kritisiert der Mediziner. Das stehe in keinem Verhältnis zu einem möglichen Nutzen.

Wodarg rät zu Blutuntersuchung auf eigene Kosten

Der Mediziner rät allen Menschen zu einer Blutuntersuchung vor und nach der Impfung. Die Kosten betragen etwa 30 Euro. „Das ist gut angelegtes Geld.“ Und für den Fall, dass Ärzte eine derartige Untersuchung verweigern würden, könne man zum Heilpraktiker gehen.

Wodarg hat ein Formular für die Blutuntersuchungen entworfen. Dort werden die Werte vor und nach (5-7 Tage) der Impfung sowie die Impfstoff-Charge erfasst. Das Formblatt findest du am Ende des Beitrags zum Download.
Eine derartige Datenerhebung fordert er vom Paul-Ehrlich-Institut.

Dieses sei in der Verantwortung, entsprechende Blutuntersuchungen vor und nach der Impfung einzuleiten. Dafür sei nicht die Zivilbevölkerung zuständig. Aber letztlich, so Wodarg, sei das Paul-Ehrlich-Institut ein weisungsabhängiges Institut, das Bundesgesundheitsminister Jens Spahn unterstehe.

Geldanlage für zukünftige Schadensersatzansprüche

Der Jurist Dr. Reiner Fuellmich weist darauf hin, dass man mit einer derartigen Datenerhebung kein Kausalitätsproblem mehr habe, um Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche gegenüber dem Impfarzt geltend zu machen.
Dann könnte niemand mehr bestreiten, dass die Impfung die Gesundheit der Patienten beeinträchtigt hat. Auch Betriebe sollten an einer derartigen Datenerhebung interessiert sein für den Fall, dass Mitarbeiter nach der Impfung ausfallen.
Das Paul-Ehrlich-Institut steht laut Wodarg in der Verantwortung, nur Impfungen auf den Markt zu bringen, bei denen so etwas nicht passiert.

Wir werden dafür sorgen, dass diejenigen, die im Paul-Ehrlich-Institut dafür Verantwortung tragen, zur Rechenschaft gezogen werden.“

Wolfgang Wodarg, 4. Juni 2021

Hier als Download das Formblatt von Dr. Wodarg

Empfehlungen für Corona-Impfentschlossene:

Im eigenen Interesse sollten vor der Impfung D-Dimere und Thrombozyten gemessen werden, sowie die Normwerte des jeweiligen Labors übertragen werden. 5-7 Tage nach der Impfung sollten die Werte erneut erhoben werden.

Falls eine oder mehrere Thrombosen vorliegen, und seien sie auch klein, dann lässt sich das an diesen Werten auch dann ablesen, wenn die Thrombosen keine eindeutigen Symptome auslösen. Mikrothrombosen im Gehirn bspw. können sich teils auch durch nur leichten Schwindel auswirken und dennoch den Ausfall bestimmter kognitiver Fähigkeiten nach sich ziehen.


Was tun bei Nebenwirkungen und Todesfällen im Zusammenhang mit der Corona-Impfung?

Hier findest du alle Anlaufstellen um Impfnebenwirkungen und Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung melden zu können, u.a. das PEI. Auch das Thema Blutgerinnungsstörungen wird hier aufgegriffen.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem

13 Antworten auf „Dr. Wodarg über Blutgerinnselbildung nach COVID-19-Impfung“

10 Argumente gegen eine Behandlung mit den neuen genmanipulierenden „Impfstoffen“

1. Warum wollen Sie einen Grund wissen? Langt es nicht aus, wenn ich „NEIN!“ sage?
Siehe unser Grundgesetz „Das Recht auf Unversehrtheit des eigenen Körpers“

2. Die „Impfstoffe“ haben nur eine vorläufige Zulassung. Die Testphase wurde nicht komplett durchlaufen. Schäden oder Langzeitschäden konnten dadurch nicht erforscht werden. Ich möchte an diesem Experiment nicht teilnehmen.

3. Die Injektionen bringen Stoffe in unseren Körper, die mehr oder weniger toxisch sind. Bei einem natürlichem Erreger der in unseren Körper eindringt, geschieht dies nicht. Ich möchte meinem Körper nicht unnötig vergiften und der Gefahr von starken Nebenwirkungen und möglichen Impfschäden aussetzen. Das Argument, das extreme Schwierigkeiten nur in einer geringen Prozentzahl auftreten, kann nicht gelten. Denn es gibt keinen Langezeittest, der konkrete Zahlen liefern würde.
Die steigenden Zahlen bei den Nebenwirkungen sprechen allerdings für sich. Wenn man diese mit den Zahlen normaler Impfungen vergleicht, sind diese Katastrophal hoch.

4. Die mRNA Injektionen beinhalten keine natürlichen, geschwächten oder abgetöteten Erreger, sondern nur künstliches Genmaterial. Wie dies sich sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt auswirkt ist nicht bekannt.

5. Eine neue Studie zeigt zudem, das durch die Impfung das Immunsystem mit noch ungekannten Folgen umprogrammiert wird.
Ich denke mein Immunssystem ist gut so wie es ist. Es braucht keinen künstlichen Eingriff um es zu verändern.

6. An den Injektionen sterben Menschen. Dies ist offziell durch unterschiedliche Institute aus verschiedenen Ländern belegt.
Ich möchte nicht zu den Toten gehören. Und auch hier gilt wieder: Die Testphase und die Langzeitstudien wurden nicht abgeschlossen. Also kann nur darüber spekuliert werden, wie hoch der prozentuale Anteil der Menschen sein wird, die an der Impfung sterben und warum dies so ist. Nichts genaues weiß man nicht. Was man aber weiß, ist das die Zahl der Impftoten ständig steigt.

7. Ich misstraue der aktuellen deutschen Regierung und werfe Ihr Inkompetenz vor. Ein Bevölkerungsschutz, in Zeiten einer Pandemie, sieht meiner Meinung nach vollkommen anders aus. Personen, die bereits in einer vorherigen Infektions/Epidemie-Welle falsche Einschätzungen vorgenommen haben und in den Verdacht stehen sich unangemessen zu bereichern, dürfen nicht beratend tätig sein. Da man zudem öffentliche Verkehrsmitteln nicht stillgelegt hat, scheint/schien die Pandemie ja nicht wirklich bedrohlich zu sein.

8. Unter Fachleuten scheint man sich einig zu sein, das man nie in eine Epidemie/Pandemie „hinein-impfen“ sollte. Die fördert offenbar die Enstehung von Viren-Varianten. Daher möchte ich mir nicht nachsagen lassen, ich hätte dazu beigetragen das neue Viren-Varianten entstanden sind.

9. Personen, die mit den mRNA Stoffen genbehandelt wurden, können immer noch leicht oder mittelschwer an Covid-19 erkranken.
Vor der Impfung gehe ich das zusätzliche Risiko von extremen Nebenwirkungen, schädigenden Langzeitwirkungen und Tod ein.
Mein Immunsystem kann ich mit natürlichen Mitteln steigern. Vitamin D, ausgewogene Ernährung, Bewegung. All das dürfte auch dazu führen, das ich im schlimmsten Fall nur leicht oder mittelschwer an Covid-19 erkranke.

10. ich lasse micht nicht impfen,…
… weil ihr mir keine Angst machen konntet
… weil ich nicht dem Herdentrieb folge
… weil ich weiß, das man nicht alles beherrschen und in Form pressen kann
… weil Ihr nicht über mich bestimmt
… weil mein Körper mir gehört
… weil diejenigen, die mit dem Finger auf mich zeigen, eine verdrehte Ansicht von „asozial“ haben
… weil ich mich nicht erpressen lasse
… weil ich mein Leben noch länger geniessen will
… weil ich mir nichts einreden lasse
… weil ihr alle doof seit 😉

Es muss heißen:….weil ihr alle doof seid.

Ansonsten ist es sinnlos, Menschen ein teils tödliches Mittel als Prophylaxe gegen eine nicht nachgewiesene Krankheit aufzuzwingen. Wenn der Staat sich als nicht gefragter behandelnder Arzt aufspielt, dann muss er hintergründige zerstörerische Absichten haben.

— um Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche gegenüber dem Impfarzt geltend zu machen

Dies hatte auch schon Dr. Bodo Schiffmann geäußert. Ärzte übernehmen die volle Verantwortung für die Impfung. Kommt ein goldenes Zeitalter für Juristen?

Vermutlich werden solche Schadensersatzansprüche bis zum St. Nimmerleinstag verzögert (siehe Contergan, Duogynon). Falls die Juristen geimpft sind, werden sie es vielleicht nicht mehr bearbeiten können (siehe Deagel Liste für Deutschland 2025).

Ich meine auch: Da zieht ein goldenes Zeitalter für Juristen auf.
Außerdem: Die Machenschaften der Bundesregierung in Bezug auf Corona lassen auch kritische Richter und Staatsanwälte nicht kalt. Wie mir durch einen Klienten berichtet wurde, existiert hier sogar ein Netzwerk. Zum Eingeben bei Google: netzwerkkrista,de.

Siegfried Hoffmann
Heilpraktiker, Schwerpunkt Psychotherapie

Hi ,-)… Hat jemand ein sicheres und allgemein nachvollziehbares privates Archiv mit – nach Möglichkeit wirklich sämtlichen! – irgendwie publizierten Äußerungen von prominenten „Elite“-Propaganda-Treibern und ihren Multiplikatoren im In- und Ausland angelegt, quasi zur Beweisführung für mögliche spätere Prozesse? Falls nicht, sollte jemand, der vor allem die Zeit dazu hat, solches tun, das wäre natürlich klasse und später sicher als Beweismittel sehr! von Nutzen. Oder gibt es bereits irgendwo so ein „Corona-Medienarchiv“? Mich würde z.B. sehr interessieren, wann im Frühjahr 2020, als – nach meinem besten völlig rational erinnerten Wissen! – bereits sehr deutlich wurde, daß es keine „Pandemie eines hochgefährlichen, also massengefährdenden Erregers“ gab, der konkrete und eben möglicherweise zeitlich sogar eindeutig nachweisbare Moment war, an dem die „Politik urplötzlich“ von „ungefährlich“ auf „massengefährdend und damit höchstgefährlich“ umstellte. Nach meiner Meinung muss hier, ich sag mal, etwas Entscheidendes passiert sein, und das müßte durchaus recherchierbar sein, also zumindest das WAS und das WER. Also, an alle Jungjournalisten: Wer will sich JETZT von 0 auf 100 publizistisch unsterblich machen? ,-) Nie war der Zeitpunkt so gut dafür, denn alle Altmedien-Journalisten dürfen ja nicht!! ,-) Denn der weltumspannende Skandal ist ja für alle, deren Denken und Haltung noch nicht völlig erodiert sind, längst offensichtlich, und das ist auch eine echte CHANCE 4 CHANGE, wenn man so will. In Ihrer unfassbaren Hybris sind für mich jedenfalls eindeutig – und hoffentlich via Quellen! auch entsprechend nachweisbar – für diesen mörderischen Wahnsinn verantwortliche Figuren wie Gates, Schwab, Merkel, Steinmeier, v. d. Leyen, Lauterbach und Drosten etc. längst viel! zu weit gegangen! Und da sich diese nach meiner Ansicht zwar allesamt eindeutig als klinische Fälle von schwerer dissozialer Psychopathie geoutet haben, aber deshalb nun längst nicht dumm sind, wissen sie mittlerweile sehr genau, daß sie längst in einer Art von ganz bös enden könnender Rechtfertigungsfalle sitzen, und dies um so fetter, je länger und verantwortungsloser sie noch an diesem vollkommen durchgeknallten, weil DE FACTO WELTWEIT LEBENSGEFÄHRLICHEN Wahnsinn festhalten. Sie sitzen quasi „im Bunker“, und auch, wenn sie vielleicht noch nass vom Endsieg träumen: Sie haben jetzt ZU HOCH gespielt – und das wird BEWIESEN werden können – und das ist definitiv DIE CHANCE, um sie mindestens! um einige Jahrzehnte runterdrehen zu können. Ich bin jedenfalls, wie gesagt, mittlerweile sehr gespannt, wie ihr Verhalten weitergehen wird… wobei anzunehmen ist, daß sie bis „zum Schluss“ unfähig sein werden, ohne entsprechenden Druck von Aussen eindeutig von ihrem Handeln abzulassen, denn das zeichnet eine Person mit einer massiven dissozialen Persönlichkeitsstörung wie Psychopathie nun einmal aus. Und vielleicht! kommt man darüber auch etwas! zum tieferen Grund für diesen aktuell laufenden Wahnsinn. Ich denke vor allem auch: Sie machen das ganz einfach auch deshalb, WEIL SIE ES MACHEN KÖNNEN! Nie haben psychisch kranke Machtmenschen soviel Macht wie heute gehabt , bzw. KÖNNEN sie haben, wenn sie MITSPIELEN. So KANN und schlimmerweise DARF eine Merkel 16 JAHRE LANG heute nicht nur die bundesdeutsche Gesellschaft, sondern via wirtschaftlicher Erpressung mittels allumfassenden Lohndumpings in Deutschland mindestens ganz Europa de facto beherrschen und im Sinne privater Kapitalinteressen sozial zerstören. Und ein Gates wird nicht SOFORT in jeder Hinsicht runtergedreht, sondern stattdessen sogar in jeder Hinsicht unterstützt!!, wenn er sich anmasst, von seinem Sofa aus mitzuteilen, „daß die Pandemie erst vorbei ist, wenn sich 7 Milliarden Menschen impfen lassen“. Was für eine HYBRIS! Alle diese Leute müssen unbedingt sofort gestoppt werden! Man muss sich nur mal vorstellen, was für eine Macht ein Gates, Musk, Bezos in 10 Jahren haben werden, wenn sie nicht gestoppt werden: Sie werden dann jeder sehr wahrscheinlich nicht 120 Milliarden, sondern 500 Milliarden Dollar oder mehr besitzen! DARAN muss man wirklich JETZT politisch denken und entsprechend handeln! Darauf muß man sich KONZENTRIEREN! Insbesondere alles innenpolitische Gelalle ist Pillepalle dagegen! DA, in diesem Bereich, ist die Weltmacht im Moment immer noch verortet – und reicht, wie wir ja jetzt erleben dürfen, bis in den letzten Winkel dieses Planeten. Sicher, es ist für einen einzelnen normalen Menschen unfasslich – und genau das! ist für mich auch DAS Problem hinsichtlich eines wirklich umfassenden gesellschaftlichen Verständnisses, was hier eigentlich gerade abgeht und welche Dimensionen das hat! Nicht einmal diese Fake-Pandemie – mit all ihren unendlichen Rattenschwänzen in die verschiedensten Gesellschaften hinein – ist das Problem. Die für jeden „normalen“ Menschen politisch unermesslich korrumpieren könnende Macht eines psychopathischen GATES im Zusammenspiel mit jedweder psychopathischen und entsprechend korrumpierbaren wirtschaftlichen und politischen Exekutive ist das Problem! Okay… dies ist jedenfalls meine Meinung. Entsprechend wünsche ich mir WIRKLICH seit Schäuble`s Agieren in Griechenland, daß es mindestens für jeden Volksvertreter zu einer obligaten PFLICHT werden MUSS, sich zu Antritt und auch danach einer wirklich tiefgehenden psychatrischen Untersuchung zu unterziehen! Wirklich, NIEMAND, kein Mensch und keine Gesellschaft kann es sich auf Dauer leisten, von PSYCHOPATEN sukzessive in den Abgrund getrieben zu werden. DAS muß tatsächlich NEUE NORMALITÄT werden. Alles andere a la Schwab`s „Great Reset“ LSD-Phantasien ist übrigens so abartig dumm durchsichtig, so lächerlich praktisch unumsetzbar, so bizarr pervers schwerstkriminell und menschenverachtend, daß man über einen solch moralisch verotteten, zauseligen Welteroberungstechnokratenspinner nur Lachen sollte.. sicher, es steht im Raum! Und das ist längst SCHLIMM GENUG! Aber auch das ist nur ein Zeichen dafür, wie weit sich diese für mich längst eindeutig asozialste und kriminellste „Elite“ der Welt nach 1945 mittlerweile im Reden, aber eben auch Handeln hinaustraut! DAS muß wie auch immer gestoppt werden.. was sonst? DAS darf und KANN auch gar nicht akzeptiert werden.. eine solche Welt wird NICHT LEBBAR sein, egal, wie sehr die Psychopaten dahingehend weiteren Druck aufbauen werden. Und nach dann irgendwann unzähligen unschuldigen Opfern wird definitiv nur Eines geschehen, nämlich, daß endlich dann auch bei Ihnen selbst ihr eigener, selbst angerührter, auf Technik basierender Neofaschismus völlig out of Control zwischen den alten falschen Beisserchen explodiert. Ich behaupte also: Der „Great Reset“ ist in der angestrebten funktionierenden Totalität NICHT MENSCHLICH umsetzbar, genau so wenig, wie es bereits jetzt ihre „Gesundheitspolitik“ ist. Was dabei heraus käme, wäre kein funktionierendes System, sondern einfach nur für die Massen quasi TOTALES CHAOTISCHES LEID… mit allen weiteren Konsequenzen.

Okay, einen Gedanken habe ich noch, den ich gern loswerden würde: Es muß unbedingt versucht werden, eine am besten natürlich international aufgestellte Kommission mit Menschen wie Prof. Dr. Bakhdi und Dr. W. Wodarg vor die UN zu bekommen. ICH habe leider keine Ahnung, wie so etwas zu bewerkstelligen wäre. Wahrscheinlich müßten – mehrere? – Länder einen entsprechenden Antrag stellen und sicherlich gäbe es Ländervertreter, die dies unterstützen bzw. sogar durchführen würden. Diese „weltweite Pandemie“, dieser größte Fake aller Zeiten, der den „War on Terror“ – Fake noch um mehrere Dimensionen und Längen hinter sich lässt, ist NICHT im politischen Interesse JEDER Staatsführung auf diesem gebeutelten Planeten. Ein Gates z.B. muß sich meiner Meinung nach so schnell wie möglich von seiner Couch erheben und vor der UN – und meiner Meinung nach vor einem entsprechenden Tribunal – über SEIN längst völlig entfesseltes Handeln und Reden Rechenschaft ablegen. Es geht hier um BEWUSSTE IRREFÜHRUNG und KÖRPERVERLETZUNGEN MIT TODESFOLGE, und das in einem schier unüberschaubaren internationalen Rahmen. Ein Gates und andere entsprechende Privatpersonen müssen! auf diesem Niveau abgeurteilt werden. Verantwortliche Staatsführer und Ihre blind folgende Exekutive, Legislative und Judikative und – ganz! wichtig! – ihre „elitären“ Multiplikatoren in den Medien müssen in Ihrem jeweiligen Land abgeurteilt werden.

Sehr geehrte(r) Gio,

bitte um Verzeihung, denn eigentlich möchte ich schon aus spirituellen Gründen niemand kritisieren.
Doch eines muss gesagt werden: „Wer soviele Ratschläge erteilt, der sollte sich zumindest mit seinem vollen Namen zu erkennen geben und auch die eigenen dbzgl. Aktivitäten vorweisen.“

RA Dr. Füllmich u. sein Team im Coronaausschuss geben ALLES wie auch die verschiedenen Vereinigungen wie „Ärzte stehen auf“, „Anwälte stehen auf“, etc..

Es hat jeder nur 24 Std. zur Verfügung.

Und meine Meinung ist, dass es immer auf das Karma des einzelnen Menschen ankommt, ob dieser nach der Impfung stirbt oder nicht.
Die Menschen müssten endlich kapieren, dass es so wie bisher nicht weitergehen kann mit dem ganzen Tierleid (Schlachthöfe, Massentierhaltung oder Tierversuchsanstalten) und den daraus resultierenden Unrechtschaffenheiten.

Was muss noch geschehen, damit sich die Menschen wieder mehr auf Gott besinnen und das Weltliche aussen vor lassen.

Gerade in dieser Krisenzeit gibt es nichts wichtigeres als Beten.
Möge Gott allen Menschen trotz aller Schwierigkeiten eine LICHT volle und zur Vergebung bereite Sichtweise schenken.

Helena Tschacha

Wie können alle Sportstätten, einschliesslich Fitnessstudios, in diesem Zeitraum 2020-2021 geschlossen werden? Und alle Busse und Bahnen voller Menschen

Hallo Zedi,
dies liegt ganz einfach daran, dass eines der beiden essenziell für die Abläufe der Welt ist und das andere nicht. Viele Leute würden nicht zur Arbeit kommen und bspw. Supermärkte müssten geschlossen bleiben. Können Sie sich das Chaos vorstellen? Ein bisschen selbst denken schadet manchmal gar nicht 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Hans Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.