Kategorien
Covid-19 Impfung Politik Regierung Statistik

1.628.454 Impfungen – ohne dazugehörige Impfdosen? Schlamperei im Impfdashboard

Durch einen Leserhinweis wurden wir auf Unstimmigkeiten in den Daten vom Impfdashboard aufmerksam gemacht. Diese „Unstimmigkeit“ ist keine Lapalie. Woher kommt die Differenz von 1.628.454 Impfungen?

Das Impfdashboard ist doch eine schöne Sache. Die Bundesregierung informiert den interessierten Bürger täglich über die Anzahl der Teilnehmer der aktuell laufenden Impfkampagne. Der geneigte Bürger kann sogar die Rohdaten als csv Datei herunterladen und die Rohdaten selbst auswerten. Schaut man sich jedoch die Rohdaten genauer an, stößt man auf Unstimmigkeiten. Aber der Reihe nach.
Die Rohdaten enthalten viele Spalten mit Informationen. Interessant sind für unsere Betrachtungen hier nur einige:

  • dosen_erst_kumulativ: Die Anzahl der als Erstimpfungen gelieferten Dosen der Impfstoffe von BioNTech-Pfizer, Moderna und AstraZeneca
  • dosen_zweit_kumulativ: Die Anzahl der als Zweitimpfungen gelieferten Dosen der Impfstoffe von BioNTech-Pfizer, Moderna und AstraZeneca sowie die verabreichten Dosen von Johnson & Johnson
  • personen_erst_kumulativ: Die Anzahl der mit BioNTech-Pfizer, Moderna und AstraZeneca erstgeimpften sowie mit Johnson & Johnson geimpften Personen
  • personen_zweit_kumulativ: Die Anzahl der mit BioNTech-Pfizer, Moderna und AstraZeneca zweitgeimpften Personen

Das Ganze ist etwas verwirrend – und die Beschreibung auf der Seite des Impfdashboards ist spärlich, aber zusammengefasst: die Summe der „Dosenspalten“ und die Summe der „Personenspalten“ sollten identisch sein. Lässt man sich das Ganze allerdings grafisch darstellen, ergibt sich folgendes Bild:

Die blaue Kurve („Dosenkurve“) und dir grüne Kurve („Personenkurve“) sollten übereinstimmen. Man sieht, dass sie je mehr man sich nach rechts bewegt weiter auseinanderklaffen. Die rote Kurve hat eine andere Skalierung (rot, rechts) und zeigt die Differenz der beiden Kurven an, die eben je weiter man nach rechts geht wächst. Am 18.06.2021 beträgt die Differenz ganze 1.628.454 Dosen.

Das ließ uns natürlich zunächst staunen: Wie können Menschen ohne dazugehörige Impfdosen geimpft werden? Ein zweiter Blick auf die Zahlen zeigte uns, dass die Differenz genau die Anzahl der verimpften Johnson & Johnson Dosen ist.
Dies kann jedoch die Abweichung eigentlich nicht erklären, da auf der Seite des Impfdashboards steht, dass die Dosen eben dieses Herstellers durchaus in der Spalte dosen_zweit_kumulativ erfasst sein müssten:

Screenshot der Datenbeschreibung beim Impfdashboard

Dennoch sind sie es offensichtlich nicht. Wir vermuten eine erneute Schlamperei bei einer Behörde – dem Gesundheitsministerium, bzw. hoffen, dass dies wirklich nur eine Schlamperei ist und nicht wirklich 1.628.454 Impfdosen einfach mal erfunden wurden, um die Zahlen zu schönen.

Was sollen wir dazu sagen? Nach regelmäßiger Lektüre der PEI Sicherheitsberichte und all der Mängel dort, schockiert uns bei dieser Regierung mit all ihren Ministerien langsam gar nichts mehr.


Update 21.06.2021: Erneut durch einen Leserkommentar wurden wir auf das eigentliche Problem aufmerksam: Das Bundesgesundheitsministerium zählt die Johnson & Johnson geimpften Personen doppelt auf. Diese werden unter der Spalte „personen_erst_kumulativ“ und dann nochmal zusätzlich unter der Spalte „personen_voll_kumulativ“ geführt. Auf der spärlichen Dokumentation im Impfdashboard ist dieser Sachverhalt in einer Fußnote erwähnt:

Der Sinn dahinter sollte klar sein: auf der Übersichtsseite des Impfdashboards kann man so die Johnson & Johnson Geimpften zweimal aufsummieren und künstlich große Zahlen generieren.


Wir danken nochmal vielmals dem anonymen Leser für den Hinweis! Melde gerne auch du anonym über den TOR Browser.

Für Interessierte zum Nachvollziehen hier unsere Auswertung als LibreOffice Calc Datei:



6 Antworten auf „1.628.454 Impfungen – ohne dazugehörige Impfdosen? Schlamperei im Impfdashboard“

J&J wird doppelt gezählt! Der Wert der Geimpften wird mit 1.6 Mio. als zu hoch ausgewiesen

Wenn man sich die Spalten unten ansieht und die Werte addiert stellt man fest, dass 65.738.489 Impfdosen verabreicht wurden vs. 67.366.943 Geimpfte. J&J mit den 1.6 Mio. ist in den Impfdosen enthalten.

dosen_johnson_kumulativ
dosen_biontech_erst_kumulativ
dosen_biontech_zweit_kumulativ
dosen_moderna_erst_kumulativ
dosen_moderna_zweit_kumulativ
dosen_astrazeneca_erst_kumulativ
dosen_astrazeneca_zweit_kumulativ

Ich habe also 65.7 Mio. Impfdosen (inklusive J&J) und 67.3 Mio. Geimpfte, bei denen genau J&J mit 1.6 Mio. zu viel ist. Man kann daher davon ausgehen, dass J&J doppelt gezählt wurde.

(Stand heute 06:50 auf https://impfdashboard.de/). Man zeigt ganz oben 65.7 Mio. „Verabreichte Impfdosen“. Im Text darunter dann das Wunder:

„Am 18. Juni 2021 wurden in Deutschland 904.231 Impfdosen verabreicht. Damit sind nun 25.301.843 Personen (30,4 % der Gesamt­bevölkerung) vollständig geimpft. Insgesamt haben 42.065.100 Personen (50,6 %) mindestens eine Impf­dosis erhalten.“ → 25 Mio. +42 Mio. = 67 Mio.

Der Wert der Geimpften wird also zu hoch ausgewiesen, entweder aus Dummheit oder Absicht!

Hallo,

Danke für den Hinweis! Wir haben gerade ein Update im Artikel oben verfasst und das Problem ist in der Tat, dass die Johnson & Johnson Geimpften doppelt bei den Personen aufgeführt werden. Auf dem Impfdashboard steht das sogar in der Fußnote zu den Spalten. Unserer Meinung nach ein bewusstes Verzerren der Darstellung um künstlich große Zahlen zu generieren.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Mir ist der Blödsinn auch erst aufgefallen nachdem Sie die Differenz mit Hinweis auf J&J veröffentlicht haben.

Vielleicht nochmal für die Leser: Bei J&J gibt es nur eine Impfung, keine zwei Impfungen. Hier wird jedoch jeder J&J Impfling bei „erst“ und „zweit“ Impfung aufgeführt. Korrekt wäre es J&J Impflinge nur einmal als „zweit“ bzw. „voll“ zu zählen, aber nicht beides.

Für mein Leben – sorry – ist das total unerheblich, wie viele Menschen zwangsbehandelt wurden. Ebenso interessiert es mich auch nicht, an welcher Zigarettenmarke mehr Menschen verrecken. So lange ich nur zusehen und nichts dagegen tun kann, bleibt mir nur Bedauern und Trauer. Der Raucher aber schadet sich freiwillig, der Zwangsbehandelte ist ein Opfer der Willkür des verbrecherischen Staates.

Die gute Nachricht: Wenn die Regierung jetzt schon so anfängt kann das nur heißen, dass die Menschen nicht gerade die Impfzentren/Arztpraxen stürmen. Und das mit den Kinder bis 12 Jahre macht dann auch Sinn: Die Quote muss erfüllt werden!

Wenn wir einmal annehmen, dass ab Morgen nur noch J&J verabreicht werden würde und die tägliche Impfdosen bei 1 Mio liegen, dann haben wir nach zählweise der Regierung in 20 Tagen 40 Mio. Erst-/ und Zweitgeimpfte, obwohl nur 20 Mio. Menschen eine Dosis bekommen haben.
Würde man nach der Methode tatsächlich alle Menschen impfen, hätten wir irgendwann eine Impfquote von über 100% bis alle 84 Mio. Menschen in diesem Land tatsächlich geimpft sind.

Anyway, nehme ich die 65.7 Mio. als Basis und rechne die zu viel gezählten Personen (1.6 Mio.) mit J&J aus, bin ich bei immerhin schon ca. 2,4 % unterschied – Tendenz weiter steigend. 1.6 Mio enstpricht fast der Einwohnerzahl der Stadt Hamburg (1.8 Mio)
So kann man auch seine Quote erfüllen und einen vollen Erfolg verkünden.

Vielleicht gibt es hier und da ja auch doch Glückspilze, die jemanden finden, der sie formal impft, ohne dazu eine Dosis zu benötigen 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.