Kategorien
Impfung

Tragischer Todesfall: Mann stirbt mit nur 30 Jahren nach der Corona Impfung

Im August starb ein gesunder, erst 30 Jahre alter Mann nur kurz nach seiner zweiten BioNTech-Pfizer Impfung. Ein Angehöriger des Verstorbenen hat sich mit eindringlichen Worten an uns gewandt, um dieses Schicksal öffentlich zu machen und der Welt zu zeigen, dass es eben nicht nur ein „kleiner Piks“ ist, wie es derzeit überall so vermarktet wird. Ein Beitrag, verbunden mit der Hoffnung, Menschen wachzurütteln – so dass der Tod des jungen Mannes vielleicht nicht ganz sinnlos war.

Beim Schreiben dieses Beitrags steckt uns immer noch ein Kloß im Hals. Ein Kloß, weil wir es nicht begreifen können, was derzeit in diesem Land passiert und mit welcher Abnormität Politiker, Medien und Promis einen Impfstoff (nun sogar für Kinder) bewerben, als ginge es dabei wirklich nur um einen „kleinen Piks“. Als sei der Impfstoff eben nicht nur „bedingt“ zugelassen. Als wüssten wir Bescheid, über eventuell auftretende Langzeitwirkungen. Als ginge es der Pharmaindustrie nicht nur um Profit, sondern darum den Menschen zu helfen. Als würde die Pharmaindustrie ihre Studien nicht schön rechnen. Als würde unsere Regierung und die ihr angeschlossenen Bundesinstitute wirklich bemüht sein, transparent mit Impfnebenwirkungen umzugehen.
Wir sammeln seit Beginn der Corona Impfungen Berichte über solche Impfnebenwirkungen. Bislang haben wir diese immer nüchtern erfasst. Der Ablauf ist eigentlich ganz systematisch: Wir bekommen eine Meldung per E-Mail, lesen den dort genannten Bericht und fassen ihn für die Übersicht zusammen. In den Berichten geht es dann im Kern meist um „Impfquoten“, um eine Anzahl X an Verstorbenen oder irgendwelche Symptome, die den Blick auf das Wesentliche, ein Schicksal eines Menschen, verbergen. Ganz anders ist der Fall eines jungen Mannes, auf den wir hier eingehen wollen. Zum Schutz der Privatsphäre der Familie nennen wir den realen Namen des Mannes nicht, sondern geben ihm den fiktiven Namen Alexander.

Bereits vor über einem Monat schrieb uns ein Angehöriger von Alexander, einem jungen Mann, der im Gesundheitswesen arbeitete. Uns wurde berichtet, dass er kurz nach einer Corona Impfung verstorben sei. Zum damaligen Zeitpunkt sammelten wir solche „Meldungen ohne Belege“ noch nicht (so wie heute) und wir traten mit dem Angehörigen in den Dialog, ob wir nicht „handfeste Belege“ haben könnten. Nun, dann kam Berlin und unsere kleine Auszeit und deshalb kommen wir erst heute dazu, die vielen Informationen und Belege, die wir auf unsere Nachfrage erhalten hatten, zu veröffentlichen. Wir beginnen mit Auszügen der Schilderungen von Alexanders Mutter:

Die Trauerfeier meines 30 Jahre alten Sohnes, Alexander, ist jetzt eine Woche her. Ich möchte jetzt, dass sein Tod an die Öffentlichkeit kommt, damit eventuell Eltern, die in Erwägung ziehen, ihr minderjähriges Kind impfen zu lassen, klar wird, dass die Impfung gefährlich sein kann.

Alexander hat mich am Abend vor seinem Tod noch besucht. Wir haben uns liebevoll verabschiedet. Danach ist er nach Hause zu seinem Vater gefahren und nachdem er am nächsten Tag nicht zur Arbeit gekommen ist, hat am Nachmittag sein Vater zusammen mit einem Freund von Alexander nach ihm geschaut. Er lag im Bett mit einer großen Menge Schaum vor dem Mund und einer Blutlache zwischen Nase und Wange. Ich stelle die Fotos dem corona-blog Team zur Verfügung. Ich denke, diese sollten nicht veröffentlicht werden, da sie doch zu schrecklich sind. Ich bin Krankenschwester und habe schon etliche Tote gesehen. Solch eine Leiche war noch nicht dabei.

Mein Sohn hat sich laut Aussage seines Chefs eine Woche zuvor in einer Gemeinschaftsaktion zum 2. Mal mit Biontech impfen lassen. Ich bin selbst nicht geimpft und habe versucht, Alexander von der Impfung abzuhalten, was mir leider nicht gelungen ist…
Er hat mir auch nicht gesagt, dass er es gemacht hat.

Beim Vater meines Sohnes fiel am Tag nach dem Tod unseres Sohnes das Telefon-Festnetz aus.

Der Arzt, der Alexanders Obduktion veranlasst hat, hat keine Meldung des Verdachts auf Impfschaden mit Todesfolge beim Paul-Ehrlich-Institut gemacht. Er behauptet, dass die Meldung von der Gerichtsmedizin in Heidelberg übernommen wird… Wir sollen uns keine Sorgen machen, das geht alles seinen Weg.

Auch ist zu erwähnen, dass wir den Obduktionsbericht auch dreieinhalb Wochen nach dem Tod noch nicht erhalten haben. Man sagte uns: Das kann Tage bis Monate dauern…

Wir haben eine Anzeige beim Kriminalkommissariat in Bruchsal gemacht, wegen Verdachts auf Körperverletzung mit Todesfolge gegen Unbekannt. Daraufhin kam ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe. Dorthin haben wir zurückgeschrieben, dass sich bitte jemand um die Meldung beim Paul-Ehrlich-Institut kümmern solle. Wie sollte sonst der Impfwahnsinn beendet werden, wenn immer nur Banalitäten, wie die Schmerzen an der Einstichstelle registriert werden?

Übrigens war im Nachruf in der Zeitung nur genehmigt worden, dass Alexander aus völliger Gesundheit heraus plötzlich verstorben ist. Das Wort Impfung durfte nicht erwähnt werden. Das finde ich verständlich, da die Redaktion dies nicht nachprüfen kann.

Nach Rücksprache mit den Angehörigen wollen wir die Bilder von Alexander nach seinem Tod nun doch veröffentlichen, damit wirklich jedem klar wird, was diese Impfung anrichten kann. Die Bilder sind sehr verstörend und zeigen den oben beschriebenen, toten Alexander. Den Angehörigen bereiten Bilder wie diese auch heute noch Albträume:

Wir veröffentlichen diese Bilder und diesen Beitrag einzig und allein mit der Hoffnung, dass er die Menschen wachrüttelt. Wir schreiben uns seit Monaten die Hände wund und berichten darüber, wie zum Beispiel das Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel (Paul-Ehrlich-Institut, PEI) Impfnebenwirkungen „schön rechnet“, bzw. an der wirklichen Aufklärung von Todesursachen durch Autopsien gar nicht interessiert ist.
Die Schilderungen der Mutter von Alexander belegen all dies. Auch heute (Stand 17.09.2021) wurde den Angehörigen noch nicht mitgeteilt, wie das Ergebnis der Obduktion ist und ob irgendeine offizielle Stelle eine „Meldung eines Verdachtsfalls einer Impfnebenwirkung“ beim PEI veranlasst hat. Dabei wäre eine Obduktion der einzige Weg um herauszufinden, wie genau Alexander starb. Prof. Bhakdi warnt schon seit Monaten vor der Gefährlichkeit der Coronavirus Impfungen. Auch Dr. Hoffe geht explizit auf die Problematik von Blutungen im menschlichen Körper ein, die durch die Corona Impfungen hervorgerufen werden können. Auch das PEI hatte im 12. Sicherheitsbericht die Thematik „Blutungen“ aufgegriffen. Der Datenstand zum 30.06.2021 wies offiziell 1.128 Fälle von Blutungen über alle Organsysteme im Körper auf. Im 13. Sicherheitsbericht findet sich dann kein Wort mehr über diese Thematik.

Zumindest wir vom Corona Blog Team finden es darüber hinaus auch skandalös, dass in einer Traueranzeige das Wort „Impfung“ nicht fallen darf. Freie Presse? Ein freies Land?

Als einen weiteren Beleg für die Authentizität der oben getroffenen Aussagen, wollen wir hier das oben beschriebene Antwortschreiben der Staatsanwaltschaft Karlsruhe veröffentlichen:

Man beachte die Nüchternheit dieser Antwort an die Hinterbliebenen von Alexander, der viel zu früh, weil er andere und sich schützen wollte, von uns gegangen ist.
Wir wollen an dieser Stelle unsere Verbundenheit gegenüber den Angehörigen zum Ausdruck bringen und finden diesen Schritt, an die Öffentlichkeit zu gehen, um Andere zu warnen, mehr als beachtlich. Man kann nur erahnen wie schwer die aktuelle Zeit für die Familie sein mag und drücken an dieser Stelle unser herzlichstes Beileid aus. Vielleicht erreichen wir auf diesem Wege viele Menschen, welche gerade überlegen sich ein weiteres Mal gegen Corona impfen zu lassen, oder manche, welche sich aus Angst und Not dazu gedrängt fühlen.


Wir haben auf dieser Seite alle wichtigen Anlaufstellen bei solch einem tragischen Schicksal aufgeführt: Meldestelle des Vereins MWGFD von Prof. Bhakdi.

Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

146 Antworten auf „Tragischer Todesfall: Mann stirbt mit nur 30 Jahren nach der Corona Impfung“

Ich bin unendlich traurig, ich kenne diesen jungen Mann nicht und mein Herz weint mit seiner Familie. Es ist ein Mensch qualvoll gestorben, weil eine korrupte Bande von Politikern die BürgerInnen in`s Verderben treiben. Nicht nur, dass sie ihr Eigentum durch Lockdowns verlieren, sie verlieren auch noch ihr Leben, weil sie ihr altes Leben nach den Zwangsmassnahmen zurück haben wollen, weil sie nicht mehr von Geimpften gemobbbt werden möchten und weil sie gesellschaftliche Repressalien vermeiden wollen. Meine Gedanken sind mit dieser Familie, die ihr Liebstes verloren hat. Meine Hassgedanken sind bei diesen Politikern, die vor nichts zurückschrecken. Ich hoffe, das Karma wird sie einholen, jeden Einzelnen, der diesen Tod mitverschuldet hat.

Auch wir sind in Gedanken bei seiner Familie. Es ist ein Verbrechen, was dieser Staat den Menschen antut. Diese Verantwortlichen gehören zum Tribunal. Dieser Tag wird auch kommen

Bis dahin sind schon die gennanten personen schon Millionäre bzw. Milliardere. Es werden wenn überhaupt ein paar Bauern geopfert

Es muss der Mutter von „Alexander“ sicher sehr schwer gefallen sein, die Fotos ihres verstorbenen Sohnes veröffentlichen zu lassen. Aber möglichst viele Menschen sollten sie sich ansehen. Wenn diese Fotos andere von der sogenannten „Impfung“ abhalten, wäre der Tod des jungen Mannes nicht vollkommen sinnlos. Und so tragisch es für die Familie ist, würde ihr Sohn damit viele Leben retten.

Spätestens jetzt müsste man diesen Menschenversuch beenden, aber diese Verbrecher gegen die Menschheit werden wohl so lange machen bis alle tot sind.

„Auch ist zu erwähnen, dass wir den Obduktionsbericht auch dreieinhalb Wochen nach dem Tod noch nicht erhalten haben. Man sagte uns: Das kann Tage bis Monate dauern…“

Diesen Stoffen gehört umgehend die Zulassung entzogen und jeder Arzt, der diesen Dreck verspritzt, macht sich strafbar! Es ist euere verdammte Pflicht, euch darüber zu informieren, womit ihr behandelt und darüber, dass dies hier ein Menschenexperiment mit potenziell tödlichem Ausgang ist, klärt keiner von euch Verbrechern auf!

Hallo Lilly
Bist du die Mama?
Auf Impfschäden Schweiz wollen sie gerne mit euch Kontakt aufnehmen!
Es tut mir so weh, dass Ihr Euren Sohn verloren habt.
Danke für Euren Beitrag. Möge es anderen Menschen helfen, sich umzuentscheiden.
With Love
Karin

Hallo,

Lilly ist keine Angehörige von Alexander.
Wir haben den Angehörigen aber schon Kontaktdaten von Gruppen aus der Schweiz weitergeleitet – wenn von deren Seite Interesse besteht, melden sie sich sicherlich bei euch.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Eigentlich ist es ja auch keine Impfung im landläufigen Sinne, deshalb ist es richtig, dass das nicht einfach behauptet werden darf.

Die Definition wurde zwar im Jahr 2009 im Rahmen der Schweinegrippe-Übung auf RNA-Injektionen erweitert, aber das ist irreführend.
Es ist eine gefährliche gentherapeutische Behandlung, die vor 2020 nur für ansonsten hoffnungslose Krebsfälle eingesetzt wurde.

So ist es. Auch mein tiefes Beileid. Es tut jetzt nichts zur Sache, doch ich habe selbst einen 17 jährigen Sohn. Ihm wurden direkte Impfangebote gemacht. Sogar an seiner Schule. Er will sich nicht impfen lassen. Zum Glück. Meine Tochter auch nicht. Seine besten Freunde sind geimpft. Familie, Verwandtschaft ist geimpft. Meine Seele schreit, sehe ich diese hier gezeigten Bilder. Es muß aufhören. Nürnberger Kodex verletzt. Tribunale MÜSSEN folgen. Das macht das Geschehene nicht rückgängig, ist aber wichtig für jeden Einzelnen Betroffenen !

„Es ist eine gefährliche >>>>gentherapeutische<<<< Behandlung,……",
neee und noo, das ist auch nichts Gentherapeutisches und schon garnichts Therapeutisches, denn, nach meinem Empfinden und allgemeinem Verständnis, ist der Begriff Therapie und auch dessen orthografischen Abwandlungen rein positiv besetzt und bedeutet übersetzt "heilen",von einem Leiden heilen, Schmerzen lindern und niemals das Gegenteil, so, wie es diese Gates `sche Totspritzung nun schon soo oft bewiesen hat.

Ich habe jetzt schon öfter gehört, dass angeblich Todesfälle in den ersten 13 Tagen nach der Impfung grundsätzlich als nicht durch die Impfung verursacht eingestuft würden, mit der Begründung, die Impfung zeige ja erst nach 14 Tagen ihre volle Wirkung.

Da dieses Argument ja an Irrsinn kaum noch zu übertreffen wäre, würde mich eine Quelle sehr interessieren, falls hier jemand eine haben sollte.
Vielleicht ist es ja auch wirklich (so in der pauschalen Aussage) ein Gerücht.

Ich habe das auch gelesen. Macht auch Sinn…..im Zuge dieses ganzen globalen Irrsinns…..und der Grausamkeit gegenueber der Weltbevölkerung. Ein weiterer genialer Trick um die Maschine am laufen zu halten.

Exakt das kann ich bestätigen. Meine Grosscousine (50) 2 Tage nach der Impfung an multiplem Organversagen verstorben. Gliedmaßen abgestorben etc. Sie war gesund und hat schon Jahrzehnte ohne Milz gelebt.
Leider weiß ich nicht, ob sie dann auch noch getestet wurde auf jeden Fall keine Impftote trotz Obduktion. Was genau dort drin stand weiß ich leider noch nicht. Sie gilt aber als COVID Tote. Ihrer Mutter sagte man das kommt leider unter einer Million Menschen 1x vor. Es ist unfassbar und meine ganze Grossfamilie außer unser engster Kreis propagiert weiter die Impfung.
Mein tiefstes Mitgefühl für Alexanders Angehörige und den Mut und die Kraft dies öffentlich zu machen.
Gott segne Euch und Euren Sohn!

Das Gleiche habe ich auch gelesen. Kann man sich eigentlich nicht vorstellen. Aber, ich habe den Bericht einer Notärztin auf dem „Schwurbelkanal“ gelesen, die einen ähnlichen Fall schildert, der verstörend ist, und die gleiche Behauptung enthält. Mann, Anfang 40, frisch geimpft, 2te Dosis, Minuten nach Impfung im Auto zusammengebrochen, Notärztin kommt und der Mann wird ins Krankenhaus gebracht, (wo auch das Impfzentrum ist). 5Tag später erkundigt sich die Notärztin, Patient tot, Nachfrage beim behandelndem Arzt, nach Todesursache, Multiorganversagen/PCR positiv, im Totenschein Covid. Wenn sich das als Wahrheit bestätigt, was ich befürchte, geht dieser Betrug in eine neue Eskalationsstufe.
Den tapferen Eltern Alexanders gilt mein tief empfundenes Beileid und mein hochachtungsvollster Dank für die Bereitstellung der Fotos. Sie werden helfen Menschenleben zu retten, das ist sicher.

Hallo Herr Breyer,
das ist meiner Erachtens noch einmal ein anderer Aspekt, der aber ebenso schwer wiegt, wenn nicht noch schwerer.
Ich vermutete das seit Monaten, dass es so kommen würde, dass man Impftote einfach als Corona-Tote zählen würde.
Mir schien (als Laie) das auch recht plausibel, da ja zufällig in beiden Fällen (unter anderem?) das Spike-Protein einen Schaden anrichtet. Und wenn schon der Wirkmechanismus ein anderer sein mag (bei der Impfung sitzen die Spikes ja laut Bhakdi wohl an den Endothelzellen der Blutgefäße und machen die dadurch zur Zielscheibe, was ich beim Coronavirus so nicht weiß), dann kann man ja einfach einen Test auf das Spike-Protein anwenden und würde immer ein Positiv-Ergebnis haben 🙁

Und genau das ist der Ablauf ! Wie Mediziner das mit ihrem Eid vereinbaren ist mir ein Rätsel ! Ich arbeite in der Notfall Bereitschaft und was ich seit Monaten stetig zunehmend erlebe ist perfide und gleicht einer Massen Hinrichtung ! Es muss endlich gestoppt werden ‘ so viele junge und ältere Menschen die ich sterbend gesehen habe oder intensiv medizinisch betreut .

Mein tiefes Mitgefühl teile ich mit den Angehörigen. Es ist alles so schlimm geworden mit diesem Impfterror. Angefangen hatte diese Pandemie „Schwache, Kranke, Alte“ zu schützen. Und nun sind wir einer hetzenden Regierung ausgesetzt.

Schlimm oder? Mich erinnert dieser Wahnsinn auch an Hitler Zeiten. Einer schreit, fast alle laufen dem nach. Wer’s nicht tut, wird zwar jetzt nicht erschossen aber in der Gesellschaft als 2te Wahl Mensch abgestempelt. Verrückt oder?
Und wer gewinnt? Die Pharmaindustrie die ja allen helfen will. Klar, es gibt tolle Entwicklungen und es ist gut, dass es Wissenschaft und Forschung gibt aber das geht zu weit. Die billigen vorhandenen Medikamente darf man nicht nehmen oder soll man nicht nehmen und das teure Zeug soll sich die gesamte Gesellschaft rein jagen. Unglaublich ….. frustrierend….. und so viele Menschen laufen dem Irrsinn nach 😢😢😢.

Hitler ließ es im Vergleich zu den jetzigen Regimes gemächlich angehen. Zwischen Machtergreifung und Zugangsverboten für Juden zu Theatern etc lagen 5 Jahre. Jetzt sind es lediglich 9 Monate zwischen Ermächtigungsgesetz und Ausschluss der „Feinde“. Er praktizierte einen nationalen Sozialismus, diesmal soll er international eingeführt werden. Was uns jetzt droht, ist wesentlich bösartiger und perfekter als der damalige Versuch.

Sehr wichtiger Vergleich.
Weiterer wichtiger Unterschied: Damals kamen weite Teile der Bevölkerung tatsächlich nur begrenzt an Informationen, heute können alle quer lesen und sich informieren.
Die Tatsache, dass die Injektionen mehr Schaden als Nutzen bringen, wurde vom Peer-Review einer Fachzeitschrift inzwischen anerkannt:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8437699/
Es ist daher objektiv begründbar, wenn ausnahmslos allen, welche die Injektionen pushen oder gar indirekt erzwingen, strafrechtlich wegen zumindest fahrlässiger, beim Wissen um diese Daten vorsätzlicher Körperverletzung oder Tötung belangt werden. Und alle Behörden, welche dies nicht verfolgen, sollten wegen Strafvereitelung belangbar werden ..

Ja na klar, dann sollte man aber auch von anderem Reden…. Nicht bekannt oder nicht erwünscht Frau Möller?

Der Kommunismus ist die tödlichste Ideologie der Geschichte. Es ist an der Zeit, endlich mit dem linken Mythos aufzuräumen, er sei nur falsch verstanden worden – und könne nichts für die Millionen Toten, die er gefordert hat.

Belest euch erstmal zu Hitler, ehe hier einfach Thesen in den Raum gestellt werden.

Alles was und Deutschen über ihn gelehrt wurde sind Lügen. Lügen, damit sie Sieger ihr Vorgehen rechtfertigen konnten. Sie haben die Geschichte geschrieben vom Monster Hitler um uns ewige Schuld aufzubürgen.

Wenn man aber tiefer gräbt findet man unglaubliche Dinge.

Dinge über ein Deutschland bzw Deutsches Reich, welches sehr stabil, wirtschaftlich unabhängig und das der Krieg den Deutschen aufgezwungen wurde. Churchill war einer dieser Kriegstreiber weil Deutschland unabhängig war und sich dem globalen Finanzsystem nicht anschließen wollte.

Hitler wollte nie Krieg. Und ja die Menschen sind ihm gefolgt, weil er Ihnen Hoffnung gegeben hat. Und nicht wie heut, wo sich alle aus Angst spritzen lassen. Völliger Irrsinn das zu vergleichen.

Fakt ist, das die Menschen heute belogen werden, genauso wie auch wir Deutschen belogen wurden in Bezug auf unsere Geschichte.

Ich hab soviel recherchiert, gesehen und gehört, dass einem anders wird. Alles Geglaubte sind einzig und allein Lügen der Siegermächte. Schon erstaunlich, dass ich viele Sprachaufzeichnungen Hitlers vorher nie gehört habe…aber klar, die rücken ihn nämlich in ein ganz anderes Licht.

Erstaunlicher Weise werden im Ausland diese Beiträge gezeigt, mit jeweiliger Übersetzung.

Ein Wahnsinn.

Herr Altmann,

genauso schauten auch meine Recherchen diesbezüglich aus, als vor ca. 15 Jahre Nachbarskinder mit Blätter aus der Schule draußen herum gingen und ich hörte wie sie immer sagten: „Das haben Deutsche gemacht, schaut, die vergasten Juden.“
Eines der Mädchen übergab mir dann ein Ausdruck worauf ein Container voll mit Leichen zu sehen war (hatte der Leher im Geschichtsunterricht als Lehrstoff ausgegeben). Komisch war für mich, dass die Leichen alle komplett abgemagert waren, da sah man nur HAUT und alle KNOCHEN. Nicht einmal meine Mutter die lange litt und lange schon fast nichts mehr aß, selbst sie sah tot nicht annähernd so aus, und ich war dabei…
Ich habe Tage gebraucht – war meine Anfangszeit mit Internet – bis ich das gleiche Bild im Internet fand, und dort hieß es, dass dies die verhungerten Gefangen der Aliierten (USA) waren. Hunderttausende Gefangene wurden einfach verhungern gelassen, las ich dann fast überall…
Ich wollte das nie recherchieren, weil ich schon ab der 6. Klasse komplett den Geschichtsunterricht verweigerte, ab der Zeit als wir einen Geschichtslehrer hatten, der den Holocaust derart extrem unterrichtete, so dass ich mich fortan komplett in Geschichte verweigerte. Ich habe niemals mehr wieder etwas in Geschichte auswendig gelernt – ich war ruhig im Unterricht, aber habe zwanghaft versucht weg zu hören. ALLE Schuljahre bekam ich eine 5 nur deshalb, weil mir nie jemand eine 6 im Zeugnis geben wollte, die ich aber gehabt habe – immer – ich habe nur noch leere Blätter abgegeben. Und das dieser besagte Geschichtslehrer die US-Alliierten dermaßen hoch lobte, was mir ebenfalls nicht wahr erschien, so habe ich das gleiche im englisch Unterricht gemacht. Diese Sprache wollte ich nicht lernen. Ich habe damals die Gesichter meiner Klassenkameraden gesehen und irgendwie gefühlt wie schlecht es allen ging beim Thema Hitler… ich habe den Lehrer nicht mehr respektieren können – und es war unser Klassenlehrer 😀
Erst vor ca. 15 Jahren als dieses italienische Mädchen aus ihrem Schulranzen diese Ausdrucke hervor nahm und ebenfalls verstört ihren Freunden zeigte, da habe ich zum ersten Mal die damals entwickelte „Sturheit“ durchbrochen und recherchiert.
Meine Ergebnisse decken sich absolut mit Ihren Aussagen hier.
Randbemerkung:
Ich leugne nicht, dass sehr viele Juden ihr Leben verloren und auch davor viel ertragen mussten. aber noch mehr Russen verloren in diesem Krieg ihr Leben. Und all die bewusst verhungern gelassenen Gefangen…

Das Beste war damals vor ca. 15 J. gewesen, dass die Mutter (Italienerin) des besagten Mädchen in die Schule ging und drohte den Geschichtslehrer anzuzeigen, wenn er nicht sofort von allen Kindern diese Ausdrucke wieder einsammet und fortan aufhört den Kindern solche Albtraum-Geschichten zu erzählen. Sie sagte dem Schulleiter, dass es in Italien auch Schulen gäbe und genauso auch Geschichtsunterricht, aber sie selbst und ihre Brüder haben Derartiges nie gelernt bekommen. Sie sagte, „wir in Italien haben wohl eine falsche Geschichtsüberlieferung oder was denken Sie?“.

Allerdings finde ich schon, dass man die letzten 9 Monate sehr wohl mit den Zeiten des „2. Weltkriegs“ vergleichen kann, denn Politik / Regierungen sind gleichermaßen involviert, interessiert, avisiert, bzw. hochkriminell oder strunz dumm.
Deshalb würde ich auch nicht im entferntesten Hitler verharmlosen, schon alleine deshalb nicht, weil ER auch Millionen Deutsche in den Tod schickte, alleine bei angriff auf Russland… Mein Motto war schon immer:
„Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin“
In diesem Sinne ist für mich jedes millitärische Mitglied, besonders jene die sich an der Waffe (alles was tötet, inkl. Panzer, Kampfjets, unbemannte Drohnen, etc.) ausbilden lassen, der letzte Abschaum, weil ich auch weiß, dass zu 85 % alle nur wegen des Geldes oder, weil sie sonst nix mehr auf die Reihe bekommen, freiwillig melden.
Ich weiß um die Geopolitik und demnach auch, mit welchen LÜGEN souveräne Staaten angeriffen wurden. Zudem ist es laut Grundgesetz der deutschen Bundeswehr gar nicht erlaubt… Und die NATO ist sowieso der größte Massenmörder-Verein – naja, zumindest war er das bis 27. Dezember 2020, denn seither versuchen sich andere daran den NATO-Rekord zu brechen!

Nachtrag an Herrn Altmann:
Zum besseren Verständnis ab wann genau der „Holocaust“ von einst im JETZT für mich statt fand –
vom 27.12.2020 bis 31.12.2020
denn das war übelste Heimtücke, sprich die gleiche asoziale, fatale und hochkriminelle Kriegslist aus dem Hinterhalt, eben nur auf psychologischer Ebene Zivilisten zu töten.
Und wie wir wissen:
Es war zum Großteil die Bundeswehr, die sich dafür hergab die Alten und deren Personal zu ÜBERFALLEN!
Sie hatten keine Chance, die meisten welche hätten helfen oder etwas stoppen können, die waren in dieser WEIHNACHTSZEIT unpässlich…
Und das kommt aus einem Mund, der normal den größten Prass auf alle alten Personen hat, denn in meinen Augen haben die alle versäumt ihre KINDER zu verteidigen und sich um deren Wohl zu kümmern, sprich genau DAS zu tun was diese italienische Mutter tat, in die Schule zum Schulleiter zu gehen und…
Ich weiß nicht mehr wie viel Schläge ich von meiner Mutter für jede 6 in Geschichte bekam – meine Mutter hat niemals verstanden was ich ihr erklärt habe, warum ich Geschichte nicht mehr lernen will. Im Gegenteil, sie sagte, was mich andere Kinder und deren Leid interessieren würden, die haben eigene Eltern die sich darum kümmern können. Wenn ich ihr dann sagte, dass doch noch nicht einmal sie sich bei mir drum kümmert, dann bekam ich noch eine dazu…
Also ist mache diese „Alten“ für viel verantwortlich und hätte wenig Grund… aber so denke ich nicht. Das was sich hier in DE ab 27.12.2020 abspielte, das war einem „Holocaust“ mehr als „würdig“ in meinen Augen!

Nachtrag 2 an Herrn Altmann:
Und wäre ich Volljuristin und würde die Bundesregierung anklagen wollen, dann würden sich die Hauptanklagen meiner Klage nie und nimmer auf das „Impfen“ der Kinder beziehen und auf diese Jagd auf die Kinder, sondern auf die Zeit vom 27.12.2020 bis 31.12.2020.
All die Feinheiten des Unterschieds zwischen „Alten zu Beginn“ und „Kinder nach vielen Monaten“ jetzt zu erläutern, das wäre zu viel. Aber ich würde jede Wette eingehen, dass die Klage wesentlich mehr Chancen hätte, wenn man sich auf die von mir besagte Zeit fixiert und darauf aufbauend wird dann erst auch diese „Kinderjagd“ anders gesehen werden können – aus der Sicht von Richtern…

es nutzt nichts irgend einen in der ReGIERung zu verklagen, die haben sich im Vereins- und Parteien-Gesetz von JEDER HAFTUNG AUSGESCHLOSSEN. Man müßte zunächst gegen dies Gesetze vorgehen, oder gleich auf höheres Recht gehen, z.B.: Menschenrecht. Die rechtlichen Aspekte sind so extrem Komplex. Nicht umsonst kann man KEINEN Gesetzestext einfach mal so lesen und verstehen, da braucht es eine juristische Ausbildung um die Wortverdrehungen der Juristen zu verstehen. Es gibt ja zu vielen Gesetzen auch Kommentare, die meist mehr Seiten umfassen, als der Gesetzestext selbst.
Das ganze System ist korrupt und stinkt komplett zum Himmel !

Antwort auf „DJ Partysani“ seine Antwort
(leider kein Antwort-Button“ unter seiner Antwort)

Hallo DJ Partysani,
ich kenne die gesetzliche Lage um diese „Immunität“, aber ich weiß auch was hierzulande derzeit aus Regierungskreisen veranstaltet wird und DAS ist ohne zweifel JURISTISCH wie folgt zu bewerten und zu verfolgen:
KOMPLETTAUSFALL JEGLICHER RECHTSSTAATLICHKEIT – Gesetz und Recht wurden von den Regierungen außer Kraft gesetzt!
Und genau auf dieser Basis beruhte mein Kommentar, sprich deren Immunität ist schon lange gleichermaßen außer Kraft gesetzt.
Und sollte es nun doch noch auf den Straßen Mord und Totschlag oder gar Schlimmeres erfolgen, weil die da oben immer rechtsloser / gesetzloser verfahren, dann sind nicht die Menschen auf den Straßen die Täter, sondern all unsere Juristen, die eben NICHT mit aller Macht gegen diese Bundesregierung und gegen die Landesregierungen vorgingen.
Wir befinden uns mitlerweile eindeutig im RECHTSFREIEN und GESETZLOSEN Raum in Deutschland, und es grenzt an endlose Wunder, dass die Bürger noch nicht zur notwendigen NOTWEHR schritten, wenn doch die Juristen entweder nichts erreichen oder gar nicht unternehmen!
Aber denoch herzlichen Dank für Ihre Aufklärung 🙂

Sehr interessant, was Sie schreiben und ähnliches habe ich in der Schule auch erlebt. Mir war klar, dass irgendwas nicht stimmen kann und ich wollte darüber nichts hören. Später war ich beruflich auf das Thema zurück geworfen, da ich Besuchsprogramme für Überlebende des Holocausts organisierte. Irgendwann ging auch das nicht mehr, auch als mir gesagt wurde, dass ich wegen meiner Empathie für diese Aufgabe prädestiniert bin. Ich wollte nicht mehr … und war darüber selbst erstaunt. Heute verstehe ich …

Da ich auch viel über diesesl Thema recherchiert und die schrecklichsten Filme (Höllensturm) gesehen habe, auch über die Rheinwiesenlager, kann ich ihnen zu 100% zustimmen. Das größte verbrechen der Weltgeschichte wurde UNS DEUTSCHEN angetan.

Nun das spricht die NAZIS nicht frei von ihrer Schuld an grauenhaften Verbrechen gegen Menschlichkeit beteiligt zu sein, Hitler war gegen einen Krieg gegen Westeuropa, aber der Russlandfeldzug war geplant und auch finanziert und zwar von außerhalb Deutschlands, waren viele angloamerikanische Banken bei der Finanzierung der deutschen Kriegsmaschinerie beteiligt.

Es hat mich sehr betroffen gemacht, von dieser Mutter zu lesen. Ich denke den ganzen Tag an sie.
Wie schlimm es sein muss, und wie hoch wir es ihr anrechnen können, dass sie trotz des eigenen Verlusts, diesen Antrieb findet, für die Rettung anderer(!) zu kämpfen.
Tausend Dank!

… Etwas anderes bei der Gelegenheit, ich hoffe, es ist nicht allzu deplatziert:
Was haltet Ihr Leser hier von dieser Meldung. Was könnte dahinter stecken? Ist das ein Signal für eine echte Wende, oder steckt hierhinter womöglich nur eine Absprache, weil nach den Bundestagswahlen mit den anderen Themen weitergemacht werden soll: Klima, Enteignungen, Digitaleuro,…?

https://reitschuster.de/post/ein-lichtblick-kassenaerzte-fordern-aufhebung-aller-corona-massnahmen/

Wenn die Kläger tot sind und die Klagen der Überlebenden nicht angenommen oder nicht in der Sache entschieden werden, wie wir das global seit bald 2 Jahren erleben, haben die Täter nichts zu befürchten.

Sie meinen, die Täter hätten in diesem Fall juristisch nichts zu befürchten. Es gibt aber so viel mehr, als die ohnehin bereits verkommene Juristerei. Das hier ist eine Abwärtsspirale und jeder Mensch muss selbst entscheiden, ob er sich mit hineinziehen lässt. Viele lassen sich mit hineinziehen, nicht nur mit Spritze.

Ich für meinen Teil glaube, dass die deswegen so aufdrehen weil sie wissen, dass sich da ein Zeitfenster schließt. Die versuchen es nur noch mit aller Macht rauszuschieben. Hätten sie genug Zeit, könnten sie ganz gemütlich abwarten und die Schrauben nach und nach enger ziehen. Aber Nein! Sie überschlagen sich ja quasi mit neuen Ideen, diejenigen, die sich diese Plörre nicht verabreichen wollen, einzuschüchtern. Gleichzeitig hetzten sie die Geimpften auf, die Ungeimpften wären schuld daran, das die „Pandemie“ nicht in den Griff zu kriegen wäre. Mir kommt das ein bisschen so vor wie alles oder nichts. Ich weiß nicht ob die gehofft haben mit den sich überschlagenden Nachrichten so weit zu kommen, dass sich viel mehr Menschen impfen lassen, auch die versuchte Panikmache „Es gibt nicht genug Impfstoff für alle“ spricht in meinen Augen dafür. Aber irgend was scheint in Hintergrund passiert zu sein, was sie wissen lässt, dass der Zug bald abgefahren ist. Deswegen drehen sie so ab. Die ganze Nummer mit Klima und Enteignungen, sind die Dinge, die sie noch auf ihrer Agenda haben und auf Teufel komm raus noch durchdrücken wollen. Aber wenn man alle Zeit der Welt hat eine Diktatur zu errichten geht man doch anders vor…….

Welch tragischer und unnötiger Tod eines jungen Menschen. Wie schrecklich ist das für die Eltern. Sie haben ihren Sohn verloren und keine Sau interessiert es wodurch. Keinen Arzt, keine Staatsanwaltschaft, keine Zeitung und unsere Regierung sowieso nicht. Auf geht’s zum munter weiter „piksen“. Und bei dem wo die Bratwurst nicht zieht, der bekommt halt bald ein Geldgeschenk. Wieviel genau ist denn so ein Menschenleben wert? 20 Euro oder sogar 50?
Es ist nicht mehr zum aushalten was um uns herum passiert.
Wann wird man diese ganze Verbrecherbande aus Ärzten, Pharmaindustrie, Experten und Politikern zur Rechenschaft stellen.
Es muss doch irgendwann eine Gerechtigkeit geben. Es kann doch nicht sein dass der einzelne Mensch nichts mehr zählt.

Sie haben es sehr gut auf den Punkt gebracht.
Das Menschenleben soll vernichtet werden. Alles bekannt und immer noch geleugnet. Es war richtig die Bilder von dem jungen Mann zu veröffentlichen, vollkommen! So schlimm wie es ist sie zu sehen, es ist immens wichtig sie nicht zurück zu halten.
Mein tief empfundenes Beileid an die Eltern. Es schmerzt so sehr, man ist wie in einer Ohnmacht.

Bezugnehmend auf diese PR Aktionen mit Bratwurst und oder Geld, geht es jetzt schon perverser weiter. Nicht nur das man Arbeitnehmer kündigt wenn diese sich nicht diesem Impfzwang unterwerfen, nein, jetzt gehen Drohungen und Nötigungen lt. Strafgesetzbuch eine Straftat, so weit, dass man den Arbeitslosen das ALG sperrt, wenn sie sich nicht spritzen lassen. Es ist ein 27 Seitenlanger Antrag zwecks Überprüfungen etc. an den Strafgerichtshof in Den Haag seit April 2021 eingegangen.
https://telegra.ph/Neue-Beweise-und-eidesstattliche-Erkl%C3%A4rung-von-Prof-Luc-A-Montagnier-wurden-dem-Internationalen-Strafgerichtshof-vorgelegt-09-08
Bitte glaubt nicht, dass die Menschen gleichgültig sind, viele wehren sich und das ist gut so.
Was man vermutete und sich ebenfalls bestätigt hat ist, dass Ärzte, Politiker und viele gekaufte Leute keine Original-Spritze von den Impfherstellern bekommen sondern Placebo-Spritzen. Ein Arzt aus Italien machte dies kürzlich öffentlich. Meine Meinung dazu, er wird ein schnelles Pferd brauchen und Leute die ihm helfen das er beschützt wird. Ob er am Leben bleibt, ich bin da sehr im Zweifel!
Ich wünsche Gates und seinen Helfern, jeder weiß wer gemeint ist, diese Original-Spritze! Das haben die alle verdient, ich schreibe das so weil ich das ausspreche was viele sich nicht trauen. Ich habe meiner Ärztin schon letztes Jahr im Mai mitgeteilt, was ich von ihr halte, weil sie eine der ersten Ärzte war, die diese ganze barbarische Entwicklung unterstützte, bis heute.
Ihre Antwort war Empörung, sie sei überzeugt von den Testungen. Es geht ihr nur darum schnell zu Vermögen zu kommen und sonst nichts, so wie bei allen anderen ebenso, da setzt einfach der Verstand aus und die Gier frisst Hirn.

Wenn wir alle diesen Massenmord und das ist es in jedem Fall nicht stoppen, werden wir einen Weg gehen der nicht mehr zu korrigieren ist! Und an alle Eltern die ihre Kinder dieser Impfung aussetzen, ihr werdet den Tag bitter bereuen, sehr bitter und keiner von euch wird Enkelkinder haben, denn soweit kommt es erst gar nicht, der Tod geht bereits um, Zahlen lügen nicht und kein Mensch der gesund ist, stirbt plötzlich einfach, diese Impfung hat diesen Mann ermordet und es ist schlimm genug das dies immer noch vertuscht werden soll, es ging von Anfang an nur darum, dass diese Spritze zum Einsatz kommen soll, gegen alle Art von Widerstand und ohne Erbarmen, nur nicht für Gates und alle anderen die diese Agenda antreiben.

Wir wurden geboren um zu leben, dass was seit 2020 vorgibt Leben zu sein, ist ein schlimmer Albtraum, aus dem man nicht mehr erwacht.

Auf Rubikon erschien vor einigen Monaten ein Artikel „Der Blick zurück“. Das darin geschilderte dystopische Szenario wurde öffentlich zugänglichen Beschlüssen größer Organisationen wie der UNO entnommen, die bisher lediglich keine Beachtung erfuhren. Mittlerweile braucht man keine Insider oder Aussteiger mehr, die irgendwelche finsteren Pläne enthüllen. Die Herrschenden brüllen ihre Pläne den Menschen ins Gesicht und können sich darauf verlassen, nicht verstanden bzw ignoriert oder bejubelt zu werden. Wenn man sich die Covid Crisis Action Map auf der HP des WEF ansieht, bekommt man dort eine Zukunft präsentiert, die schlimmer nicht sein könnte. Und das werden sie auch umsetzen. Darum lieber tot als das zu erleben.
https://www.rubikon.news/artikel/der-blick-zuruck

Ihr letzter Satz ist mir so vertraut.
Aber selbst der Tod wurde einem hierzulande bisher nicht gegönnt, letztlich dient der Mensch immer den Krankenhäusern zur Umsatzsteigerung – ist ja mit all den Impfnebenwirkungen nun genauso… Die mussten ja schon Intensivbetten abbauen, um die 75% Belegung zu erreichen, umso Willkommener jetzt die Impfnebenwirkungen, da ja – wie ebenfalls schon mehrfach öffentlich vernommen – all jene Patienten mit anstehenden, anderen Operationen, sich sträuben in ein Krankenhaus zu gehen. Der Verlust auf der einen Seite, den fangen die Krankenhäuser nun mit Impfnebenwirkungen und Intensivbettenabbau auf. Naja, zumindest annähernd. Ich denke es weigern sich wesentlich mehr auf jener Seite der anstehenden Operationen. Selbst bei Knochenbrüchen sind mittlerweile wieder verdammt viele nur bereit für eine konventionelle Knochenheilung OHNE OP und ohne Metalle und Schrauben, was immense Einbußen beschert. Aber die konventionelle Heilung von Knochenfrakturen, die bedarf 30 Minuten Aufenthalt = manuelles Richten der Fraktur und eingipsen, fertig! – OP mit Metallfixierungen dauert wenn alles gut läuft mindestens 10 Tage KH-Aufenthalt.
Das alles ist natürlich auch eine Art „Druckmittel“, weshalb die KHs lieber einen Covid-19 Toten abrechnen, als einen Verstorbenen durch Impfnebenwirkungen, denn bei letzterem gibt weder Prämie und noch dazu viel Ärger…

Aber ihr letzter Satz hatte schon weit vor „Corona-Pandemie“ Berechtigung. Und Sinn machte er alle Male, denn das beweisen ja die letzten 18 Monate.
Ich habe den Artikel noch nicht gelesen, den Sie verlinkt haben, aber abgespeichert. Denn, wenn das zutrifft was Sie sagen, dann muss ich abwarten auf eine passende Zeit zum Lesen 🙂 nicht gerade jetzt.

In diesem Zusammenhang möchte ich hier eine kleine Botschaft an meine lieben Mit-Christen unter euch anbringen (und natürlich auch an alle anderen).

Es geht jetzt ja sehr häufig um Impfungen und damit verbundene Privilegien. Und um viel nötigende Autorität, mit der diese Impfungen verabreicht werden sollen.

Dazu soll ich euch folgendes mitteilen:

Wann immer euch jemand als eine Autorität erscheint, bittet um Bedenkzeit, um Gott zu kontaktieren und um Rat zu fragen. Wer auch immer versucht, seine (also Gottes) Position zu schwächen, den verratet! Denn diese sind der Feind. Es ist wichtig, daß ihr mit IHM in einer Einheit lebt und wider EUREN Wissens handelt. Sein Wissen ist von oberster Wichtigkeit und das werdet ihr suchen, wann immer ihr könnt. Dann geht und teilt dieses Wissen mit Anderen.

Prinzipiell bin ich Ihrer Meinung, vor allem was das Infragestellen jedweder Autorität angeht.
Nur das mit Gott und dann vermutlich auch einer dahinter stehenden Kirche ist mir suspekt. Da wird doch nur eine Autorität durch eine andere ersetzt, oder?

Sehe ich nicht so. Die Kirche braucht einen Gott, aber braucht Gott die Kirche? Nein, ich bin aus der Landeskirche ausgetreten weil ich an Gott glaube. Gott ist Güte, Gnade, Gerechtigkeit und Liebe.

Mein Mitgefühl den Hinterbliebenen des jungen Mannes

Ja… aber eine Autorität welche zu 100% gut ist. Vertrauenswürdig ohne Ende. Stell Dir vor Du kennst jemanden der alles kann, alles weiß und Dich über alles liebt… wäre es nicht schlau so einen zum Freund zu haben?
Ich kann Dir nur sagen probier es aus, ich wurde nie enttäuscht. Kirche brauchst Du dafür nicht. Nur eine Bibel (am besten Luther) und Gebet.
Menschen enttäuschen immer, Christus nie.

Es braucht keine Kirche, um an etwas zu glauben. Die Kirche ist wie viele „Institutionen“ auch nicht mehr als ein heuchlerischer Verein, der sich mit Predigen, dem Mahnen und Ermahnen und dem Anklagen von Vergehen genau dieser Dinge selbst schuldig gemacht hat und macht.
Oder hätte wohl ein Gott oder Jesus sich hingestellt und gesagt: „Es gibt zwar keine realen Anzeichen dafür, aber Du könntest eine Seuche haben, deren Existenz zwar nie wissenschaftlich nachgewiesen wurde, aber Du könntest diese haben, und deshalb darfst Du in mein Haus nicht rein, bevor Du mir nicht bewiesen hast, dass Du gesund bist. Pack Dir einen Lappen vors Gesicht und sei still. Sag nichts, denke nichts und mach, was man Dir sagt“? Nein, das hätte er nicht.

Wenn man an etwas glaubt, um Halt zu finden, sei es ein Gott oder das Schicksal, etc., dann bedeutet es, Vertrauen zu sich selbst zu entwickeln, an sich selbst und seine innere Kraft zu glauben, die stark macht.

Denn, wenn es so etwas wie eine überdimensionale Kraft oder Macht gibt, dann befindet sich diese nicht irgendwo ausgelagert im Himmel oder sonstwo und hat auch keinen weißen Bart, sondern dann befindet sich diese in jedem Menschen. Man muss sie nur finden wollen. Und ein „Gebet“ oder ein Gespräch – wenn man so will – mit sich selbst, ist der Weg, diese Kraft zu entdecken.

Das ist meine Überzeugung.

Mein aufrichtiges Beileid und danke für Ihre Offenheit.
Danke, dass Sie durch Ihren Bericht dazu beitragen, dass dieser Wahnsinn beendet wird.

Ich habe noch nicht verstanden, wo der Beleg ist, dass es sich um einen Impfschaden handelt. Zumal der Obduktionsbericht ja noch nicht vorliegt. Woher also die Behauptung, von der Einschätzung der Mutter abgesehen? Danke und viele Grüße

Hallo,
genau – es gibt keinen Beleg. Die Obduktion wird verschleppt, alle offiziellen Stellen weigern sich sogar die Impfung in Betracht zu ziehen oder den Fall auch nur dem PEI zu melden. Es war alles – aber sicher nicht die Impfung. Es werden einfach die Augen verschlossen und nach dem Motto gehandelt, es kann nicht sein, was nicht sein darf.
Kennt man ja, dass gesunde, junge Menschen einfach mal im Schlaf sterben. Denn Bilder wie die oben kennen wir doch alle, oder?
Schauen Sie weiter ARD und ZDF.

Viele Grüße
das Corona Blog Team

Gut geantwortet. Dieser Alex gehört bestimmt zu den Leuten, die selbst sie es schwarz auf weiß bestätigt bekommen, weiter an ihrem Irrglauben dran festhalten, weil sie selbst bereits gespritzt worden sind.
Vielleicht hat Alex einfach nur das Glück gehabt, ein Placebo bekommen zu haben. Aber unter Garantie bei der Zweit oder Drittinjektion wird er selbst merken , wie rapide sich sein so geniales Immunsystem plötzlich verschlechtern wird, bis es dann soweit ist. Aus und vorbei.

Genau so ist es. Ich kenne nun aus dem persönlichen Umfeld mehrere Fälle von Impfschaden auch inklusive Tod. Antwort der Ärzte jedesmal: Liegt nicht an der Impfung. Lächerlich.
Selbst bei einer Nachbarin meiner Tante in England, ca.40 Jahre alt: 15 Minuten nach der Impfung Schlaganfall! “ Liegt nicht an der Impfung“

Ist in diesem Fall das naheliegendste. Mir ist kein Fall bekannt, wo ein 30jähriger einfach so im über Nacht im eigenen Bett stirbt und Schaum vorm Mund hat. Es können ja nur Fachleute nun auch nachweisen, dass es wirklich die Ursache war oder den Verdacht ausräumen. Diese Fachleute sind aber Angestellte jenes Staates, der verantwortlich ist, dass dieses Zeug in die Arme kommt. Honi soit qui mal y pense.

So wie die Corona übertrieben wird, werden die Gefahren des Impfens heruntergeredet.

Interessant wäre es zu erfahren, was der Pathologe bei der ersten Leichenschau dazu gemeint hat. Die Gegenseite könnte auch zB Suizid bzw. Unfall durch Tabletten- oder Drogenkonsum unterstellen….
So lange keine Antwort kommt, kann man es einfach nicht beweisen, was für rechtliche Schritte aber notwendig wäre. Wer die Haftung hat, versucht sich dieser zu entziehen (also die staatlichen Behörden, die gleichzeitig die Definitionshoheit haben!).

Suizid oder Unfall
mit Tabletten oder Drogen?
Ich bin zwar kein Fachmann, aber ich weiß ganz genau was passiert wenn man 70 Valium 10 schluckt plus 2 Flaschen Wein – da blutet nach 3 Tagen immer noch nichts, wenn sie komplett benebelt wieder aufwachen! – und was passiert mit einer Überdosis Drogen – da müsste man schon auch noch eine Rasierklinge mit schlucken, denn ohne diese käme es ebenfalls zu keiner Blutung.
Ich würde sagen, dass die inneren Blutungen zuerst stattfanden, und irgendwie dann die Atmung blockierten…
Das Blut, welches klar von innen nach außen floß, das schließt meiner Meinung nach jeden Suizid aus. Ich finde schon, dass dieses Bild welches sich hier darbietet, verdammt nach Impfnebenwirkung mit Todesfolge ausschaut!

Wenn nur mal genauso „kritisch“ wie man jetzt mit den Körperverletzungen und Tötungen durch das Gengift umgeht mit der „Diagnose“ C19 (aufgrund eines unbrauchbaren Tests) umgegangen worden wäre und würde, dann wäre der ganze Irrsinn schon längst beendet.

Aber nein, es geht immer weiter und weiter und weiter mit der ganzen Sch… . Und immer nach dem Motto, was nicht passt, wird passend gemacht. Zur Not mit Gewalt.

Wieviele „Beweise“ braucht es noch für diese Verbrechen?

Es muss endlich mit den Aufhören angefangen werden!

Und was sagt uns die Aussage eines Berliner Polizistes, welche lautet: „Menschlichkeit war gestern.“?

Und das Interessante ist, dass die Freunde des „Impfen, Impfen über alles“, sich die Buxe machen wegen Glyphosat und einen Krebs, der sich nach 5 Lebensjahrzehnten entwickelt hat, eindeutig dem Glyphosat zuordnen können, zumindest glauben die das. Aber wenn jemand unmittelbar nach der Impfung verstirbt, soll es nichts mit ebendieser Impfung zu tun haben.

Eine Bekannte beim Sport, kluge und sehr gebildete Frau und immer sehr besorgt was ihre Gesundheit angeht.
Besitzt kein Internet zuhause (Datenschutz), macht sich sogar bei Sportkleidung Sorgen um Nanopartikel darin, verwendet dies nicht und das nicht.
Aber dann die mRNA-Impfung.

Oh, aber die ganzen „Corona-Toten“ sind natürlich an Corona gestorben.

Wenn Sie auf diese „Beweise“ warten, können Sie lange warten. Dazu müsste ja erstmal obduziert werden.

Es gibt keinen Beleg für den kausale Zusammenhang. Da diese Fälle entweder als Corona-Tote oder als statistischer Normalfall gelten, würde nur ein gezielte Erhebung den kausalen Zusammenhang vermuten lassen. Da diese einfach nicht durchgeführt wird, gibt es ausser den Hirnvenenthrombosen und der Myokarditis keine andere Art an der Impfung kausal zu versterben. Man erinnere sich das auch diese zu Beginn als normaler statistisch erwartbare Todesfälle von Biontech und den Mengeles der Regierung abgetan wurde.

Der Familie des Verstorbenen mein Beileid, von Herzen. Ich bin in Gedanken bei der Familie. Es ist schon schrecklich genug wenn ein geliebter Mensch stirbt, aber wenn es durch so einen absolut vermeidbaren Umstand geschieht ist es glaube ich noch viel schwerer das zu verkraften.

Zu dem hier geforderten Beleg – jeder Arzt, der auch nur den bloßen Verdacht hat, muss diesen Melden! Und dieser „Verdacht“ liegt hier absolut nahe!!
Auch bei anderen Impfungen müssen Verdachtsfälle von Impfschäden gemeldet werden, hier liegt die Zahl der gemeldeten Fälle bei ca 5%. Verstehe ich zwar bis zu einem gewissen Punkt, denn es wäre ja wie ein Eingeständnis des Arztes dass er einen Fehler gemacht haben könnte. Dennoch ist diese niedrige Melderate erschreckend. Bei dieser C-Genvergabe („Impfung“) wird die Melderate demensprechend noch niedriger sein.

Was manche vielleicht nicht wissen – auch Privatpersonen können mittlerweile Verdachtsfälle beim PEI melden. Geht online, einfach mal auf die Seite des Paul-Ehrlich-Institut gehen.

Danke an die Mutter des Verstorbenen für ihren Mut und ihre Kraft, hoffentlich werden mit dieser Meldung ein paar Menschenleben gerettet.

Wo bitte sind die denn??? Ausser Politikern und Medizinern sind natürlich auch die Richter gekauft und kontrolliert…..und das weltweit. Das ist doch ganz offensichtlich. Wo ist der Richter der die Verfassung schützt

Die Gerichte sind unterwandert. Der Präsident des BVG, Harbarth, CDU Mitglied, Wahlkampf mit Merkel und seit 22.6.2020 Präsident BVG…. Alles klar?

Leider gibt es diesmal keine Alliierten, die einen Nürnberger Prozess durchführen, wobei der Erfolg auch nur marginal war. Einer dieser Mörder war verurteilt und war später Oberboß bei Grünenthal und die haben Contergan produziert…so geht es immer munter weiterr..

Das kann man nicht mehr emotionslos kommentieren. Ich wünsche beiden Elternteilen die Kraft, die nötig ist, in ein erträgliches Leben zurückzukehren. Mein tiefes Mitgefühl gilt allen, die durch diese Verbrecher unsägliches Leid erfahren haben und leider auch noch erfahren werden.

Wie viele Menschen sollen eigentlich noch umgebracht werden? Wann werden endlich Staatsanwälte aktiv? Jeder der an dieser Aktion mitwirkt und Druck auf Ungeimpfte ausübt gehört verurteilt. Ich habe im August eine Freundin im Alter von 56 Jahren verloren. Insgesamt sind in meinem persönlichen Umfeld 5 Personen nach dem Piks gestorben. Es ist der absolute Wahnsinn. Es macht mich unendlich traurig 😢.

@Anonym (18.09.21)

Mir ist bis dato auch in der Nachbarschaft, Verwandtschaft, im Freundeskreis, unter Arbeitskollegen etc. kein einziger, wirklich kein einziger, Corona-Toter bekannt. Und nun?

Ich habe mal beim Joggen und beim Einkaufen insgesamt 2 Menschen getroffen, die mir erzählt haben, dass sie irgendwie mal über 10 „Umwege“ (Freund eines Freundes, der Nachbar und von dem dann die Nachbarin der Tante ….) gehört haben, dass da jemand an Covid gestorben ist. Übrigens, wo sind denn die ganzen Grippe-Toten hin?

Mein Beileid den Eltern!

Bei mir im Bekanntenkreis 3 Tote, 2x extrem erhöhter Blutdruck, 2 Schlaganfälle und 1x alle Leukozyten verschwunden.
Habe einen recht kleinen Bekanntenkreis… aber Arbeitskollegen zähle ich dazu.

Auf den Georgia Guidestones steht: halte die Menschheit bei 500 Millionen. Das dürfte die Frage: wieviele Menschen sollen noch sterben? beantworten.

Mit Mitgefühl all Jenen, die durch diesen Wahnsinn in irgendeiner Form geschädigt wurden.

Ja, so soll die zukünftige Welt aussehen mithilfe der NWO. Sie sagen und zeigen uns alles! Auch in unzähligen Filmen. Das Weltwirtschaftsforum ist treibende Kraft. China Vorbild. Und und und….

Diese Tragödie hat mich sehr berührt. Auch ich bin Krankenschwester und Mutter eines erwachsenen Sohnes, der sich ohne noch einmal vorher in Diskussion mit mir zu treten, mit diesem genmanipulierten Cocktail hat spritzen lassen. Er hat mir meine Infos einfach nicht geglaubt und war seit Ende 20 völlig auf Regierungslinie, denn alles was ich an Beweisen brachte, war in seinen Augen falsch. Jeden Tag habe ich Angst ihn zu verlieren.
Ich klage die Menschen an, die mit beiden Augen das Verbrechen an der Menschheit zu lassen, obwohl sie in der Lage wären diesen Genozid sofort zu unterbinden.

Auch mein Sohn hat sich impfen lassen…..Er arbeitet in der Schweiz und hat sich immer, wenn das Thema Corona am Telefon kam, verboten das ich noch irgendwas zu dem Thema sage. Auch meine Tochter , seine Schwester die auch im Gesundheitswesen arbeitet , kam bei ihm mit dem Thema nicht durch. Wir mussten wohl oder übel akzeptieren, dass er ins offene Messer rennt….immer wenn ich über eine Woche nichts von ihm höre, hab ich Angst das es ihm nicht gut geht…..es ist so furchtbar. Aber eins weiss ich, ich werde bis zum Ende gegen diese Verbrecher kämpfen und werde nicht müde die Menschen aufzuklären….es wird ein Ende von diesem Verbrechen geben ….das Gute und die Wahrheit wird siegen das war schon immer so davon bin ich 1000 prozentig überzeugt….den Eltern von diesem jungen Mann mein aufrichtiges Beileid. Danke für den Mut an die Öffentlichkeit zu gehen……Danke

Hallo Barbara, das tut mir so leid. Wir sind in unserer Familie in einer ähnlichen Situation.
Ich glaube, die (am Ende) Impfwilligen wurden ganz gezielt instruiert, wie sie mit „Leuten wie uns“ umgehen sollten. Das mit dem „das Wort verbieten“ war sicher so eine Methode. Da ist man dann wirklich einfach machtlos. Schlimme psychologische Manipulation großer Bevölkerungsgruppen. Wahnsinn.

Liebe Barbara, liebe alle,
alle meine 3 Kinder haben sich impfen lassen und sich geweigert meine kritischen Beiträge, die ich in die Familiengruppe geschickt hatte, damit sie ihre Entscheidung SEHENDEN AUGES treffen, überhaupt zu lesen. Viel mehr noch drohten sie mir, die Gruppe zu verlassen, wenn ich diese weiterhin „zuspamme“ bzw. mich zu sehen, wenn ich weiter über das „C-Thema“ rede.
Meine Mutter will auch nichts von der Tatsache wissen, dass die Impfstoffe für eine dritte Dosis GAR NICHT ZUGELASSEN (nicht einmal „bedingt“) sind (steht explizit in der Einverständniserklärung, ebenso wie der „off-label“ Einsatz – und was das im medizinischen Bereich bedeutet, kann man auch auf höchst offiziellen Seiten nachlesen).
Und alle sind für 1G – selbst in dem Bewusstsein, dass das bedeutet, dass die eigene Mutter/Tocher in diesem Fall von allem ausgeschlossen ist….
In welcher Welt leben wir? Wie groß ist die Angst/Verblendung?
Mir bricht das Herz! Gott schütze uns alle!

Und mein zutiefst empfundenes Beileid mit der Familie von „Alexander“!

Danke Anonym!
Vor nicht allzu langer Zeit weinten schon einmal Mütter um ihre Kinder. Nun wiederholt sich die Geschichte im Zusammenspiel mit anderen Gefahrenquellen, allerdings mit einer Generationenschädigung unbekannter Zeitrechnung.
Wir müssen bis zur Wahl genau hinterfragen, wem wir diese schrecklichen Zeiten zu verdanken haben, denn unsere Waffe ist jetzt der Stimmzettel, vielleicht sogar der letzte.

Es tut mir sehr leid für die Familie, es ist kaum vorstellbar wie groß das Leid sein muss über so einen vermeidbaren Tot hinweg zu kommen. Ich habe Kinder in diesem alter und versucht meinen jüngsten Sohn aufzuklären, bei den anderen war das nicht notwendig. Leider wollte auch er davon nichts wissen genauso wie ihr Sohn. Er macht immer Witze wenn es um das Thema geht, verrät mir auch nicht, ob er geimpft ist. Er kennt ja meine Einstellung zu (DIESER) “Impfung“ Leider habe ich es nicht einmal geschafft ihm wenigstens Daten zu zeigen. Insgesamt muss ich leider feststellen, dass sehr viele Dicht machen, wenn es um das Thema geht. Wenn ich nur versuche davon zu reden, sagt er ,m ich würde Mist erzählen, aber wenn er schon gespritzt ist, ist die Mühe sowieso vergebens , wobei denen nicht klar ist, dass es nicht bei 2 Piecks bleibt. Es kommt noch 3,4,5,6….. vielleicht liegt es daran, dass seine Freundin schon gespritzt ist, obwohl die ohnehin schon mit einer Immunerkrankung zu kämpfen hat. Ihr Arzt hat ihr das empfholen, obwohl auch diese Gruppe nicht in der Studie von Pfizer mit drin war. Nach meiner Kenntnis dürfen auch Autoimmun-erkrankte generell nicht geimpft werden. Was soll man dabei noch tun, man muss sie ziehen lassen, solche Menschen sind ohnehin unbelehrbar, weil Gehirngewaschen, dank Politik und den gekauften sogenannten Wissenschaftler und die Ärzte machen das (gefährliche) Spiel mit auf Kosten von Menschenleben.

Mein Sohn hat sich und seine Frau auch impfen lassen und hat schon die 2te impfung bekommen . Ich habe grosse Angst um ihn. Ich hatte ihm auch davon abgeratenda trifft man auf taube Ohren

So geht es mir auch. Zwei meiner vier Kinder (alle erwachsen und selbst schon Vater bzw. Mutter) haben sich die Giftspritzen geben lassen. Meine Tochter aus voller Überzeugung und mein Sohn, um wieder „normal leben und reisen zu können. Ich war und bin entsetzt, tieftraurig und habe große Angst um ihre Gesundheit und ihr Leben.

Da bin ich voll und ganz bei Ihnen.
Wer Kinder hat und nicht manipulierbar ist, wird das genauso sehen wie Sie und ich. Ich bete dafür, dass meine Kinder nicht geimpft worden sind und sich nicht impfen lassen. Ich möchte auch ganz klar sagen, wir sind KEINE IMPFGEGNER SONDERN IMPF Z W A N G-GEGNER.
Alles unter Zwang und Nötigung, Drohung im Zusammenhang mit medizinischen Eingriffen in dem Fall diese Spritze (Unversehrtheit meines Körpers), ist ein VERBRECHEN! Ginge es tatsächlich um unser aller Leben und Gesundheit wären Zwänge etc. gar nicht nötig, aber jeder weiß inzwischen das es nicht um unser Leben oder unsere Gesundheit geht. So viele Mediziner Weltweit haben inzwischen erkannt das diese Impfung nicht das ist, für was man sie vorgibt. Milliarden Menschen haben Zeit ihres Lebens Ärzte aufsuchen müssen, jedes Jahr wegen eines Grippalen Infektes oder hundert anderen Gründen. Diese Ärzte die diese Spritze ablehnen und es fachlich gut begründen, werden plötzlich von allen Seiten angegriffen, plötzlich werden Professoren sogar die diese Politiker einst beraten haben, zu Verschwörungstheoretikern und es findet ein massiver verbaler Angriff auf sie statt, Drohungen bis hin zum Mord.
Wenn man da nicht aufwachen will, nicht erkennen will das hier etwas geschieht was man kaum noch in Worte fassen kann, auch noch glaubt, daß Ärzte und Professoren und viele weitere Fachleute die den Nobelpreis in Medizin bekommen haben, jetzt angeblich alle plötzlich Verschwörungstheoretiker sein sollen, dann scheint wirklich bei vielen Menschen der Verstand ausgesetzt zu haben. Und alle Ärzte die diese Spritzen injizieren und so tun als ob sie gar keine Ahnung haben, es auch noch abstreiten, sich weigern Obduktionen vornehmen zu lassen, sich weigern den Tod als Impfschaden zu melden, sich dann selbst aber seit Monaten ihre Konten enorm aufbessern, was jetzt mit der Bezahlung für das Impfen so einfach geht. Solche Ärzte sind unterste Schublade, eine Schande sich als Arzt auszugeben. So viele Beweise und Hinweise, dass es hier nicht um Gesundheit oder einen Virus geht, ausgerechnet Ärzte die bei Geimpften Antikörper nachweisen könnten, alles wird verweigert, so getan als wüssten sie das nicht, ist doch unglaublich und nicht normal. Da beginnt man zu zweifeln, ob das was hier gerade passiert nicht erkannt werden will oder ob die Gier des Geldes der Sinn des Lebens ist? Ich weiß das es ganz schlechte Menschen gibt, ein jeder hat schon mit solchen zu tun gehabt, ich weiß das selbst Richter bestochen werden, Staatsanwälte, Verfassungsrechtler korrupt sind, die meisten reden alle erst wenn sie pensioniert sind, vorher wird der Mund nicht aufgemacht, wird so getan als hätte alles seine Richtigkeit, man weiß es, würden die reden, wäre ihre Zukunft, ihre Pension würde platzen wie eine Seifenblase. Darum schweigen sie, lügen sie wie gedruckt. Wir wissen das doch alle. Ich wusste nur nicht das es so übermäßig viele verlogene und korrupte Menschen gibt, so extrem viele und das ist es was man nicht mehr verkraften kann, Moral, Ethik, Anstand, Menschlichkeit wo ist die abgeblieben? Geld, Geld, Geld, materieller Reichtum, immer mehr und mehr. Das alles ist der Anfang vom Ende, was jetzt schon angekündigt ist, alles trifft ein, ein Aufwachen jedoch ist nicht in Sicht. Hält man im Kopf nicht mehr aus. Am schlimmsten betrifft es die Kinder! Wo ist das Herz und wo der Verstand?
Kein einziger Mensch kann seinen Reichtum mit nehmen wenn er die Erde verlässt, niemand kam je zurück, wenn er gegangen war, wir haben nur das eine Leben, das ist kostbar aber es gerade so unglaublich barbarisch ab, dass man den Glauben an das Gute verliert.

Tränen füllen meine Augen und ich kann der Familie nur noch mein aufrichtiges Beileid wünschen . Leider weiß ich als Mama nur zu gut wie sich dieser abartige Schmerz und diese innerliche Leere anfühlt denn ich habe Anfang letzten Jahres meinen Sohn bei einem von ihm unverschuldeten Unfall verloren .
Möchte der Mutter Danke sagen für diesen ehrlichen Aufklärungsbericht ( ich fühle unendlich mit Ihnen ) .
Letzte Woche war ich hier bei uns im Ort auf der Beerdigung einer Freundin welche In einer Behinderten Einrichtung gearbeitet hat und Ende letzten Jahres ihren Giftcocktail erhalten hat . Obwohl sie immer fit und munter war bekam sie aus heiterem Himmel nun Herzprobleme an denen sie am Arbeitsplatz dann auch erlegen ist !!
Aber die Gründe werden natürlich nur hinter vorgehaltener Hand getuschelt .
Ich hoffe die ganzen Schuldigen dieses Elendes kommen vor das härteste Gericht !!!

Hallo Frau Pinkl, das ist schlimm und unendlich ungerecht. Es tut mir leid, dass Sie das durchleben mussten und müssen. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und vor allem ein irgendwie stützendes Umfeld. Es braucht sehr viel Zeit. Ich weiß das auch selbst (aus einer anderen Konstellation, aber ähnlich schmerzlich vermutlich). Es hat mehrere/viele Jahre gebraucht. Und man kann es sich anfangs wirklich nicht vorstellen, aber ich sage es Ihnen aus Erfahrung: Es wird besser, der Schmerz ebbt mit der Zeit ab, man kann weiterleben.

… Der Fall mit der Freundin klingt brisant. Da lag dann ja eine ganze Weile dazwischen. Vielleicht wird es also in meinem Umfeld doch auch noch den einen oder anderen erwischen. Bisher gibt es wenige Schäden und bei allen Schäden ist der Zusammenhang (tatsächlich) eher unklar (die Betroffenen und Angehörigen streiten ihn sowieso von vornherein ab), weil es entsprechende Vorschäden gab. Aber ich denke, eine Impfung kann halt auch einfach Bestehendes drastisch verschlimmern.

Ja das denke ich auch. Vor ein paar Tagen erfuhr ich von einer jungen Mama, dass ihr Bruder seine Frau vor kurzem beerdigt hat. Sie soll Krebskrank gewesen sein. Sie hinterlässt eine kleine Tochter die noch in den Kindergarten geht.

Man sprach kurz drüber, es sei eine ganz seltene Form von Krebs gewesen. Erst im Nachhinein kam mir der Gedanke, man wird doch nicht die Krebskranke Frau geimpft haben? Ein geschwächter Körper verkraftet das doch niemals. Ich weiß das man selbst Patienten auf einer Palliativstation geimpft hat. (Sollte schneller gehen) so kann man das sehen.
Ich habe nur ganz kurz das Thema mit den Impfungen angesprochen, am Verhalten der jungen Mama bemerkte ich aber sofort, zu diesem Thema möchte sie nichts dazu sagen. Schon gar nicht, dass die Schwägerin vielleicht doch vor einiger Zeit die Impfung bekommen hatte. So schien es mir. Meine Vermutung geht auch soweit, dass diese Familie das im engsten Kreis sicherlich einmal angesprochen hat, aber nach außen würden sie niemals sagen, dass sie die Impfung im Zusammenhang mit dem Tod der Angehörigen sehen, weil diese ja Krebskrank war. Sie sind sicherlich alle geimpft, dass glaube ich ganz arg. Auch darum führt kein Weg rein, einen Zusammenhang laut auszusprechen. Sehr traurig ist das!
Wenn ich den Mann mit dem kleinen Mädchen sehe, zerreißt es mir fast das Herz.
Meine Meinung, es ist bekannt das man Placebo verimpft und diese Covid-19 Impfung. Um aber alles so wie bisher weiter zu verimpfen, müssen Placebos gespritzt werden, sonst würde es ja sofort auffallen dass Menschen an der Impfung sterben. So aber fällt es weniger auf und bis das alles einmal tatsächlich vor Gerichten verhandelt wird, was ich heute nicht mehr glaube, hat man Milliarden geimpft, so wie das der Gates und seine gekauften Untertanen und Marionetten uns dreist ins Gesicht gesagt haben. Dann wird es niemanden mehr geben der das unvorstellbare Menschheitsverbrechen anklagen wird. Die Geimpften könnten einen Antikörpertest verlangen, machen sie nicht, da fängt doch schon die Unwissenheit und die Gutgläubigkeit an. (Alle Geimpften) werden das Jahr 2025 nicht erleben! Die mit den Placebo bekommen dann erst mit der dritten oder der vierten Impfung die Covid-19 Impfung und so versterben die dann eben erst gewisse Zeit später, aber diese angeblichen 60 Millionen Geimpften in der BRD werden 2025 nicht mehr erleben, davon bin ich überzeugt! Das Immunsystem wird zerstört und ist so nicht mehr in der Lage auf die kleinste Grippe oder Schnupfen zu reagieren. Ich glaube auch nicht an die angegebene Zahl von über 60 Millionen Geimpften, wer so lügt, wer so manipuliert und uns so unter Druck setzt, trotz der Dauerwerbung mit der Impfung im Radio und Fernsehen, Internet, hat ein Problem, weil es gelogen ist! Sonst würde dieser enorme Druck nicht so deutlich und massiv andauern. Sie lügen, wie mit allem. Ich empfinde tiefe Verachtung für diese Öko Faschisten. Für mich sind das Verbrecher der schlimmsten Art.

Freitagmorgen 17.09. habe ich den Artikel mit den erschreckenden Bildern von Alexander gelesen. Mein tiefes Mitgefühl geht an die Eltern und ich wünsche ihnen von Herzen, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Abends im WDR beim Kölner Treff wurde das Ehepaar Özlem Türeci & Uğur Şahin gefeiert! https://www.ardmediathek.de/wdr/
Ich kann nur hoffen, dass beim nächsten Kölner Treff Angehörige von Impfopfern sitzen und aufklären!

Wir haben alle dazu gelernt, bestimmte Medien warten nicht auf Kritiker, sonst wäre unser Leid nicht so groß wie es zur Zeit ist.

Habe ich das richtig verstanden? Da stirbt ein gesunder junger Mensch im Bett – und es wird keine Obduktion angeordnet?

Die Staatsanwaltschaft muss doch möglichem Fremdeinwirken nachgehen! Was ist mit Gift? Was ist mit Drogen-Überdosis? Was ist mit Lebensmittel-Vergiftung von der noch andere tödlich betroffen werden könnten? Das muss doch alles ausgeschlossen werden.

Wird das Unterlassen weil dabei auch das unerwünschte Ergebnis: „es war die Impfung“ herauskommen könnte?

Auch von mir mein tiefstes Beileid. Und ich hoffe, dass ich solch einen Schicksalssschlag nicht erleben muss. Ich habe panische Angst , dass meine 22 und 25jährigen Töchter sich werden impfen lassen. Wir, mein zweiter Mann und ich, reden seit 1,5 Jahren mit ihnen, was wir von dem ganzen Irrsinn halten. Ich denke aber, dass sie es mittlerweile Leid sind, sich dauernd unsere Meinungen anzuhören. Seit die Impfungen laufen kämpfe ich …“bitte, bitte lasst euch nicht impfen“ …ihr „Wissen“ holen sie sich aus den öffentlichen Medien …sie glauben einfach nicht, dass hier irgend etwas perverses abläuft. Die Grosse sagte vor 2 Monaten, sie wollte es schon machen, aber weil ihre Mama das nicht möchte, hat sie es doch nicht getan.
Auf die Frage von denen, warum ich so dagegen bin (es ist ja ihr Leben und sie sind erwachsen), erklärte ich schon vor Monaten meine Gefühle dabei so: „In meiner Wahrnehmung ist es so, als wenn jemand euch eine Spritze mit Krebszellen geben möchte. Würdet ihr das wollen und ja bitte rufen? Wenn das Zeug im Körper ist, ist es drinnen. Mir würde das Herz zerreißen, zumal man die Wahl hat. Glaubt doch bitte nicht alles, was im Fernsehen propagiert wird…“

Zum Schluss noch:
Beim Anblick vom toten Alexander dachte ich an die ganzen Warnhinweise auf Tabakwaren. Dieses Foto wäre der Warnhinweis für diese Impfung. Danke, dass sie trotz des grossen Schmerzes der Veröffentlichung zugestimmt haben.

LG und Kraft und Zuversicht für uns, die nicht aufhören werden zu kämpfen – egal ob im kleinen oder grossen Stil.

— Dass den politisch Verantwortlichen das fragwürdige Risikoprofil der Impfung für junge Studierende ziemlich egal zu sein scheint, bewies jüngst der Dessauer Sozialdezernent Jens Krause. In der sachsen-anhaltischen Stadt studieren viele ausländische junge Menschen. Viele sind bereits geimpft, allerdings mit einem in der EU gar nicht anerkannten Vakzin. Damit sie ihre Rechte nicht verlieren, müssten sie sich mit hier verfügbaren Stoffen nachimpfen lassen, sagte Krause der Mitteldeutschen Zeitung. Die Stadt wolle ihnen das anbieten, obwohl mögliche Nebenwirkungen durch Kreuzimpfungen nicht bekannt seien, so Krause. Sie müssten eben ein gewisses Risiko eingehen, um studieren zu dürfen.

https://de.rt.com/meinung/124251-selektion-an-unis-impfen-teuer/

Das schlägt dem Faß den Boden aus.

daran sieht man , dass Ihnen das “Ergebnis“ egal ist, sind ja selbst nicht betroffen ich glaube auch keinem Politiker der behauptet, er hätte sich damit impfen lassen. Piecks ,Picks , Piecks, wir haben euch doch alle nur lieb. Widerlich….

In dieser Corona Aussschuß Sitzung kommt jemand zur Sprache, der mit Verantwortlichen aus dem sächsischen Sozialministerium über die Kinderimpfkampagne gesprochen hat. Ein Mitarbeiter hat ihm klipp und klar mitgeteilt, er lasse seine Kinder nicht impfen.
Nils Wehner konnte mit seinem Einsatz das Verteilen der Impfbroschüre für Kinder an sächsischen Schulen verhindern.
Glaube in den Lügenmedien wurde darüber noch gar nicht gesprochen.

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Nils-Wehner—Sitzung-70_-Wer,-wenn-nicht-wir_online_:6

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Rebekka-Leist—Sitzung-70_-Wer,-wenn-nicht-wir_online:5

Hier berichtet eine Kinderärztin, daß es in ihrer Praxis bei doppelt geimpften Frauen zu vielen Schwangerschaftsabbrüchen kommt.

Mein tief empfundenes Beileid zu diesem tragischen Todesfall. Es wäre gut wenn Corona Blog den Kontakt zu den Angehörigen hält und über die weitere Entwicklung informiert.

Die Schilderung kommt mir etwas lückenhaft vor. Wenn der Arzt vor Ort keinen natürlichen Tod feststellen kann, ist er verpflichtet die Polizei oder Staatsanwaltschaft zu informieren. Informiert er – wie offenbar in diesem Fall – die Staatsanwaltschaft, muss diese wiederum SOFORT, wenn ein Fremdverschulden (Mord / Todschlag etc.) nicht ausgeschlossen werden kann (was hier der Fall ist), kriminalpolizeiliche Ermittlungen einleiten (Spurensicherung etc.). Davon lese ich hier nichts, dass ist komisch. Das die Mutter / Eltern dann von sich aus später Anzeige bei der Kriminalpolizei erstatten müssen, deutet für mich darauf hin dass hier einiges im Argen liegt.

Richtig,
ich dachte die ganze Zeit über beim Lesen hier auch immer wieder:
Die beste Zeit für Mörder, sofern man sich ein geimpftes Opfer sucht, ist man so gut wie aus dem Schneider!
Da scheuen alle die Obduktion wie der Teufel das Weihwasser.
Manchmal denkt man, gleich geht das Licht an und der große Vorhang schließt sich – die Kinovorstellung ist zu Ende… Aber diese Prämiere hat wohl Überlänge.

Es ist schon Erstaunlich wie blöd die meisten Deutschen sind, jetzt kann ich auch Nachvollziehen wie diese Damals den Führer hinterher gerannt sind. Die meisten denken sich mit der Spritze die Freiheit zurückzuholen doch das Einzige was sie sich holen ist unter Umständen der Tod.

Mit Blödheit hat das genau nichts zu tun, wenn ein junger Mensch mangels Lebenserfahrung und mangels eigenem schlechten Charakter mit einem Grundvertrauen in die Welt geht und nichts Böses ahnt. Mit „weißer Folter“ hat es zu tun, was hier mit den Menschen gemacht wird, mit ausgeklügelten Psychospielchen, denen jahrzehntealtes Wissen über die Psyche des Menschen und die Methoden zur effektiven Manipulation derselben zugrunde liegen – im wahrsten Sinne des Wortes unvorstellbare Bösartigkeit. Das Verbrechen ist nicht erst die Spritze, bereits der Psychoterror, der zur Spritze hinführt, ist ein Verbrechen für sich.

Die Verantwortlichen jeglicher Coleur werden sich diesmal nicht aus der Verantwortung stehlen können…
In Rumänien wurde der Diktator auch nach kurzem Prozeß an die Wand gestellt…
Das werden definitiv mehr werden…und einige werden sich selbst richten…

Mein Beileid für die Familie des Verstorbenen zu diesem tragischen Todesfall.

Das Corona-Blog-Team sollte am Ball bleiben, damit wir das Ergebnis der Obduktion erfahren.

Mein Beileid der Familie. Wenn man die Bilder schon veröffentlicht, sollte man sie dem Ethikrat, allen Bundestagsabgeordneten und Ministerpräsidenten schicken mit der Frage ob so Sicherheit einer Impfung aussieht. Dieser tragische Tod ist ja kein Einzelfall. Sie haben es zuverantworten.

Wieso sind das Datum und sowieso öffentlich verfügbare infos wie die Telefonnummer der StA auf dem Bild geschwärzt geschwärzt? Das macht es wieder unglaubwürdig.

Für volle Glaubwürdigkeit müssen mehr Nachweise her. Ich bezweifel nicht die Existenz von Impfschäden, aber mit solchen Todesmeldungen bzw -Zusammenhängen muß man wie mit rohen Eiern umgehen.

Hallo,

Sie deuten es ja schon an: in diesen Zeiten muss man mit Informationen „wie mit rohen Eiern“ umgehen. Alle Informationen wurden zum Schutz der Privatsphäre der Familie unkenntlich gemacht oder geschwärzt.
Es ist ja wohl offensichtlich schon so mehr als schwer für die Familie, solche schrecklichen Bilder herauszugeben.
Wer weiß, was dem deutschen Staat alles einfallen würde, wenn jetzt dutzende Leute bei der Telefonnummer anrufen würden und sich erkundigen würden?
Auch das Datum wurde entfernt, um nicht konkret auf die Familie Rückschlüse ziehen zu können.

Sie können ja mal bei der Bundesregierung oder beim RKI nachfragen, ob die Ihnen die CT-Werte oder die Symptome der „Corona Erkrankten“ herausgeben. Denn das wäre das dringlichere Thema. Aber stimmt. Bei den „Quantitätsmedien“ hinterfragen die Deutschen ja nichts.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

So seh ich das auch . All die schönen Meldungen die überall zusammengetragen werden, ergeben ja schon ein Bild. Nur, es sind Desinformanten in Divisionsstärke unterwegs und manchmal hat so eine Maulaufreisserin einen Davidstern an der Halskette oder einen Fingerring mit Freimaurer-Symbol. Und alle sperren dich wenn du fragst für wen sie arbeiten und warum sie nie die Nasen benennen, die hinter dem Vorhang stehen. Hier , ein guter Artikel. Fürwahr. Aber wie wahr? Seit Hanau wissen wir wie schnell Täter konstruiert sind und ob Amri den Truck gefahren hat am Weihnachtsmarkt und wer waren die Toten? Und was war mit Charly Hebdo? Auch Breivik ist ohne jeglichen beweis , sagte ein norwegischer Investigativjournalist.

Ich fühle aus tiefstem Herzen mit der Mutter von Alexander mit. Ihr und allen Menschen, denen Alexander wichtig ist, möchte ich mein aufrichtiges Beileid aussprechen. Ich schließe Sie alle in meine Gebete ein.

Mein herzliches Beileid an die Familie und ein großer Dank für den Mut zur Veröffentlichung des Falles und der Dokumentation.

Um die Angelegenheit für die Familie zu klären, ist es wichtig, den Fall weiter und größer zu publizieren. Es kann helfen, wenn Journalisten mit mehr Reichweite involviert werden, z.B. Boris Reitschuster oder die BILD Zeitung. Letztere ist zwar auch zurückhaltend, was die Impfung angeht, aber ihr traue ich eine weitere Recherche und eine Veröffentlichung zu. Je größer der Druck der Öffentlichkeit wird, desto eher könnte eine Reaktion der Behörden erfolgen, auch was die Ergebnisse der Obduktion angeht.

Ich selbst habe ebenfalls einen möglichen Impftoten in der Familie (Cousine) und einen Weiteren in meinem Bekanntenkreis (Freund aus Kindertagen). Auch dort wurde nicht weiter obduziert oder nach den tatsächlichen Todesursachen gesucht. Beide Personen waren schon über 60 und von Seiten der Behörden wurde nach kurzer Leichenschau in beiden Fällen eine natürliche Todesursache bescheinigt. Beide Personen waren 2-3 Wochen nach der zweiten Impfung verstorben. Beide waren geistig und körperlich recht fit, bis auf kleinere Wehwehchen.

Im Fall meiner Cousine hat Facebook ihre Posts über die erste und zweite Impfung entfernt, nachdem der Tod von den Angehörigen gemeldet worden war. Zum Glück konnte ich die Posts vor der Löschung noch sichern, ebenso den veränderten Zustand, so dass ich beweisen kann, was Facebook gemacht hat. Auch soetwas zeigt, was im Hintergrund passiert. Nämlich dass die Veröffentlichung möglicher Impfschäden unerwünscht ist für die laufende Propaganda.

Um Gerechtigkeit für den verstorbenen jungen Mann ‚Alexander‘, seine Familie und alle anderen Geschädigten zu erreichen, müssen solche Fälle durch mutige Journalisten veröffentlicht werden. Es gibt noch wenige mutige Menschen in den Medien, die der Wahrheit verpflichtet sind.

Nicht Ihr Ernst?
Facebook hat tatsächlich eigenständig zwei Beiträge auf einem FB-Profil einer Verstorbenen gelöscht?
Haben die Angehörigen die den Tod an FB meldeten, denn das Profil dann übernommen, um es selbst zu löschen? Oder wurde die Löschung des Profils von den Angehörigen beantragt, sprich FB soll es löschen?
Ich ärgere mich nur über diese Personen die solche Jobs machen – das sollte mal ein Arbeitgeber bei Facebook mir als Arbeitsauftrag auf den Tisch legen, dem würde ich sagen:
„Geben Sie diesen Arbeitsauftrag an den Oberboss Mark Zuckerberg, denn diese kriminelle Scheiße soll er gefälligst selbst machen!“.
.
Dass Sie auch Menschen verloren haben, das tut mir leid! 🙁

Guten Morgen
Also von Anfang an hat eine hochrangige Person die im Gesundheitswesen Arbeitet mich darauf angewiesen ich sollte Suharid Bhakdi den Renommierten Virologen und Immunologen seine Bücher 📚 Lesen wo er über diesen Genetisches Experiment an der Bevölkerung erklärt das habe ich auch gemacht und ich war entsetzt es gibt noch andere Virologen und Immunologen die der selben Meinung sind. Ich habe raussgefunden das wenn mann nicht direkt auf diesen Genetichenstoff reagiert dann hat man noch ungefähr 2Jahre zu Leben.

Ich kann nicht in Worte fassen, wie sehr ich mit den Angehörigen fühle. Ich bin ihnen unendlich dankbar, dass sie sich entschieden haben, die Fotos zu veröffentlichen. Und wenn es nur ein Leben ist, was sie durch diese Fotos gerettet haben, hat es sich gelohnt.
Ich hoffe, das die Obduktion die Wahrheit ans Licht bringt. Der Familie wünsche ich alles Glück der Welt und das sie diesen schweren Verlust irgendwann einigermaßen verarbeiten können.
Karin Müller

Und was das Ganze endgültig zu einer bizarren Horrorkomödie stempelt ist, dass Goethe in seinem Faust, einem Werk welches jetzt jahrhundertelang zur Pflichtlektüre in Schulen gehört, genau vor solchen Giftmischer-Banden gewarnt hat, dass es fast wie von heute abgeschrieben erscheint (oder wäre es umgekehrt?)
Selbst wenn man die entscheidenden Passagen für den öffentlichen Gebrauch „herausgeschnitten“ haben sollte, die Germanisten und sogenannten Gebildeten sollten sich im Originalwerk schon einigermaßen auskennen.
Das stünde da nicht, wenn es nicht zeitlose Gültigkeit besässe!
Man meint, man habe den Faust jetzt ziemlich durchdrungen: allein mir scheint manchmal, als habe man von des grossen Mannes Erbe noch kaum eine Silbe verstanden.

„Verständige Menschen kannst Du irren sehn
In Dingen nämlich, die sie nicht verstehn.“ (Johann Wolfgang Goethe)

Mein Beileid an die Eltern und sonstigen Angehörigen. Es ist so unendlich traurig und ich habe so eine Wut. Welch unsägliches Leid diese Kreaturen, die sich Eliten nennen, verursachen und wie sie das alles nicht kümmert. Das Schlimme ist dass man unmittelbar nichts tun kann außer aufzuklären oder vor der Schule einen Impfbus zu verscheuchen. Dass man mit „ansehen“ muss wie Menschen, die guten Willens sind, betrogen werden und sich oder ihren Kindern das tödliche Gift verabreichen lassen. Käme der Mörder mit dem Messer könnte man ihm das aus der Hand schlagen. Kommt er mit der Spritze geht das nicht, weil die ja angeblich eine gute Medizin ist. Dann gäbe es Knast statt einen Preis für Zivilcourage. Es ist diese totale Ohnmächtigkeit die einen fassungslos und hilflos zurücklässt. Ich hoffe dass dieses teuflische Werk, das gerade erst begonnen hat, noch gestoppt werden kann und dass man Mittel und Wege findet denen zu helfen die nicht sofort gestorben sind aber es durch Langzeitfolgen noch werden. Dafür wird man wohl die Hilfe und Kapazitäten derer benötigen, die diese Sauerei angerichtet haben. Das ist kein schöner Gedanke und nicht gerade beruhigend.

Die Bilder zu zeigen war vollkommen richtig. Auch sie werden Einige natürlich nicht abhalten, aber wenn ein paar Menschen durch sie doch nachdenklich werden ist es das wert.

Mein herzliches Mitgefühl ich habe selber meinen lieben Paps durch diese Impfung verloren er wahr im Pflegeheim u hatte Demenz sie hatten ihn einfach geimpft und danach ging es bergab und starb Die bekommen alle ihre gerechte Strafe diese Mörder

Was mich sehr bedrückt, wenn ich die Kommentare lese und mein Umfeld beobachte, ist der Umstand, dass wir unsere Kinder nicht erreichen. Man sieht es auch bei den Demos, die reifere Generation dominiert. Haben wir etwas falsch gemacht oder hat die Regierung es mit ihrem „Bildungssystem“ einfach besser gemacht, oder ist es schlicht der Lauf der Dinge, jene ewige Wiederholung der Zyklen, dass gute Zeiten schwache Menschen hervorbringen, die dann für schlechte Zeiten sorgen, die anschließend starke Menschen hervorbringen, die dann wieder die guten Zeiten anbrechen lassen. Es ist einfach nur frustrierend. Wer kann sich noch an die Roten Khmer erinnern? Die sorgten dafür, dass Kinder ihre Eltern mit Hacken erschlugen. Die Grünen Khmer haben ihre Sendboten des Todes bereits ausgesandt und die Saat des Bösen erfolgreich ausgebracht.

Mein Kommentar auf http://www.bumibahagia.com, wo dieser Leitartikel im Anspann veröffentlicht wurde. Dort finden die hieer Betroffenen Mitdenkende zu ihrer und zur allgemein herrschenden Lage.

„Man sollte auch die basis nicht wählen, weil sie nur wie alle neuen Parteien als Legitimierungsschmiermittel für die Gewinner und Trittbrettler missbraucht wird.
Zur Corona-Krankheit gibt es aus meiner Sicht eine neue Erklärung: Sie ist eine Reaktion auf Distanzlosigkeit (anstelle von Nähe). Jede Gewalt und jeder Pferch wie ein Riesenstadion sind Anlässe distanzlos zu werden. Entsprechende Partys à la Ischgl Après Ski ebenfalls. Impfungen sollen das heilen, aber bewirken das Gegenteil, da sich Geimpfte nun „sicher“ fühlen , in die gewohnte wann immer nur mögliche Distanzlosigkeit zu verfallen.
Wer sich wirklich schützen will hat schon immer Distanz eingehalten, wo sie hingehört, und Nähe zu denjenigen aufgebaut, die darauf angewiesen sind. „Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, bin ich mitten unter ihnen“, sagte Christus laut Evangelium. In der Nähe des Christus war nie, auch in Pestzeiten, die Ansteckung mit Krankheit möglich. So haben damals wie heute viele Helfer überlebt.
Übrigens sind zu viele Pflegestationen Brutstätten von Distanzlosigkeit. Wer Gelegenheit hatte, dort immer wieder seine Wahrnehmungen zu machen, kann das bestätigen. Den teilweise dementen Bewohnern, manche wereden zwangsgeduzt, lässt man entweder alles durchgehen oder misshandelt sie im schlimmsten Fall nach Belieben. In solchem Klima verbreitet sich Corona am schnellsten, nun ein gelingender Ausweg, einem ungeliebten Leben den Rücken zu kehren (daran denkt nur noch niemand in der feinen Gesellschaft). Und auch Politiker und alle, die Gewalt anwenden: Sie ignorieren die heilende Kraft der Nähe. Dass man auch anders kann, selbst im Militärbereich, zeigen die Ausführungen des Oberst Commander Jansen an anderer Stelle.“

Mich erinnert das tragisch an meinen Vater und ich kann meine Tränen nicht mehr halten. Er ist vor 4 Monaten verstorben. Er hat sich am Abend noch von seiner Frau verabschiedet und hat sich schlafen gelegt und ist nie wieder aufgewacht mit Schaum vorm Mund. Er hat direkt nach der Impfung über Atemprobleme geklagt. Eine Obduktion gab es nicht, wohl weil die Impfung 10 Tage her war und da er früher mal ein Herzleiden hatte war dies Grund genug es als natürliche Todesursache einzustufen. Wir haben erst später erfahren, dass keine Obduktion veranlasst wurde, ansonsten hätten wir diese in Auftrag gegeben. Er hat es nicht mal bis zur Rente geschafft, den Staat freut es.

Danke an ALLE ERWACHTEN oder solche die noch dabei sind.
Ungeachtet dessen was „Mensch“ von allem hält;
Die fragwürdige „ART“ mit der uns die von uns bezahlten „Leitmedien“, weltweit,
eine Story versuchen zu verkaufen, welche zur Massenpsychose mutiert ist,
empfinde ich persönlich als unerträglich

Daher würd ich mich freuen, wenn sich „Mensch“ dazu entschließt eine Plattform zu organisieren..
z.B. Alexander ist nicht umsonst gegangen
Mahnwachen. Spaziergänge und treffen.
Ich wäre mit dabei.
Vielleich auch eine wirklich gute Möglichkeit „Flagge“ ohne Querdenker sondern Mitdenker.
Kraft und DANKE den Hinterbliebenen für Ihren Mut und Offenheit und Vorbildfunktion für jene welche noch zu bequem sitzen…..
Viele Grüße aus Bruchsal

Eine sehr traurige und schlimme Geschichte!
Leider ist die C- und Impfpropaganda und der 2G Druck so enorm, dass sich meine 17-jährige Tochter auch impfen lassen will bzw. muss um an ihrem Studium teilzunehmen.
Und ich werde fast wahnsinnig, wenn sie mir versucht zu erklären, dass die Impfung sicher ist und sie schützt. Ich hasse die aktuellen Obrigkeiten in DE.🤮🤮🤮

Es kann sein dass es so war – es kann sein dass es nicht so war. Ich lese nur immer von imaginären Personen. Zumeist nur mit Vornamen , selten mit Bild. Auch auf Telegram berichten zuhauf Mitarbeiter von medizinischen Facilities über erhebliche Nebenwirkungen. Alle anonym. Dann berichtet eine Seite von verfaulten Hautstellen nach Impfung in Indien… später lese ich dass das dort eine alte Erkrankung ist.
Es ist in jedem Fall eine näsische Truppe unterwegs die massiv schlechte Nachrichten uns täglich um die Ohren haut ohne zu sagen wer hinter dem Vorhang steht. Das ist mediale Kriegsführung. So entstand der KKK damals und gegründet wurde er von Albert Pike, zuvor hebräischer Name

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.