Kategorien
Krankenhaus Medien Politik

Chemnitzer Klinik-Chef begeht Selbstmord – er stürzt sich vom Klinikdach

Chemnitz trauert um Dr. Thomas Jendges (55). Der Chef des Chemnitzer Klinikums stürzte am Dienstagmorgen vom Klinikgebäude an der Flemmingstraße. Er starb noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen. Am Tag davor besprach der Geschäftsführer die schwierige Corona-Lage mit dem Bürgermeister.

Dr. Jendges hatte die Leitung der Klinik am 15. April 2021 übernommen und war seit dem 1. Oktober alleiniger Geschäftsführer. Dr. Thomas Jendges hinterlässt Ehefrau und einen Sohn (14). Die Hintergründe für das Unglück sind noch unklar. Am Tag davor besprach der Geschäftsführer die schwierige Corona-Lage mit dem Bürgermeister.

Mit großer Bestürzung habe ich soeben vom tragischen Tod von Dr. Thomas Jendges erfahren. Noch gestern Abend (Montag, d. Red.) haben wir uns lange über die schwierige Corona-Lage ausgetauscht

Chemnitz Oberbürgermeister Sven Schulze (50, SPD)

Noch im August plante er die Gründung einer „zentralen Impfstelle“ mit dem Gesundheitsamt in seinem Krankenhaus für Chemnitz – die im Oktober eröffnet werden sollte. Er sagte dazu:

Mit dem Impfangebot wollen wir gemeinsam mit der Stadt die Corona-Pandemie weiter eindämmen. Impfen reduziert die Gefahr einer Infektion und einer schweren Erkrankung an SARS-CoV-2 ganz erheblich. Deshalb bieten wir diese niedrigschwellige Möglichkeit zur Impfung gern an.

Dr. Thomas Jendges im August 2021

Die Lage an deutschen Krankenhäusern ist ernst, denn der Pflegenotstand betrifft schleichend jeder Krankenhaus – wir berichteten hier.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

162 Antworten auf „Chemnitzer Klinik-Chef begeht Selbstmord – er stürzt sich vom Klinikdach“

Wer weiß was da besprochen wurde, hat er vielleicht doch noch Gewissensbisse gehabt? Nichts hinterlassen? Aber das Gesicht kommt mir bekannt vor, war er in den MSM vertreten? Lg

Ich habe gehört dass er mit den Impfungen NICHT einverstanden war und es zuletzt für unverantwortlich hielt die Menschen für medizinische Experimente zumissbrauchen. Er konnte die Sache nicht mit seinem Gewissen vereinbaren und nahm sich das Leben, er hinterließ einen Abschiedsbrief der veröffentlicht werden sollte aber nun in der Hand des Bürgermeister sein soll.

Genau das habe ich gerade als Kommentar unter einem Bild-Artikel gelesen…. tja, ohne den genannten Abschiedsbrief sind es so oder so leider nur Spekulationen aber ich halte es für durchaus möglich!

Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen – alle Corona-Toten in 2020 sind an (im Zusammenhang mit) Corona verstorben und alle Impftoten in 2021 hatten Vorerkrankungen!!! Und sooo vieles mehr… Bettbelegungslüge um Prämien zu kassieren usw usw usw
Ich kenne persönlich Impfopfer, war vorher kerngesund und wurde aus beruflichen Gründen regelmäßig ärztlich kontrolliert!!!
Es geht denen nicht um Gesundheit, dass ist völlig klar!!!

Er wurde vom Bürgermeister gezwungen zu Impfen obwohl er den Tatsachen ins Auge blickte das der Impfstoff die Menschen vergiftet und wollte nicht mehr Impfen sonst wird er entlassen !

Meiner Meinung nach haben wir eine großartige und sehr verantwortungsbewusste Regierung. Ich verstehe nicht warum so viele Menschen bezweifeln dass es Corona gibt und dass diese Impfung sicherlich nicht von schaden ist bei den allermeisten. Ein älterer Nachbar hatte Corona das schlug ihm aufs Herz. Er hat dann einen Herzschrittmacher bekommen und es geht ihm wieder ganz gut. Die Tochter einer Bekannten hat long covid und kommt nicht wieder richtig zu Kräften. Ich würde nicht nur die Nebenwirkungen von Corona Impfungen berücksichtigen, sondern auf die Krankheit.

Bei der Geflügelpest sterben glaube ich etwa 30 % der Infizierten Tiere. Wenn Corona so tödlich wäre, ich glaube dann erst würden diese Corona Leugner/innen an die Krankheit glauben und die Impfung begrüßen. So gesehen können wir glücklich sein dass wir in einer noch ganz akzeptablen Lage sind.

Echt jetzt, wenn unsere Regierung verantwortungsbewusst wäre, würde sie das alles nicht zu lassen. Und zweitens keiner bezweifelt das es corona gibt, sondern das ganze was dahinter steckt.

George Sorod, Bill Gates und vielleicht noch ein paar andere, stehen im Verdacht hinter dieser Pandemie zu stehen. Diese Menschen die das glauben tun mir sehr leid. Ich glaube, es ist eine gute Idee, wenn man Ungeimpfte die Krankenhausrechnungen selber bezahlen lässt.

Und das meine ich weder schadenfroh noch in irgendeiner Weise bösartig, sondern weil damit meiner Meinung nach allen am meisten geholfen ist. Auch den Impfgegnern. Ich glaube nämlich absolut fest daran, dass obwohl die Impfung doch eigentlich auf die neue Delta Variante hätte abgestellt werden müssen, die Impfung nach wie vor große lockdowns verhindern kann. Ebenso die bedauernswerten Kinder in der Schule lassen könnte.

Hallo,

naja, der Glaube soll ja hin und wieder Berge versetzen…
Wir halten uns da eher an die Wissenschaft und Evidenz – und verweisen dazu gerne auf unseren neuesten Artikel:

https://corona-blog.net/2021/11/23/neue-studie-anstieg-von-covid-19-steht-in-keinem-zusammenhang-mit-dem-grad-der-impfung/

Übrigens: faktisch zahlt *jeder* Bürger in diesem Land seine Gesundheitsleistungen über Krankenkassenbeiträge.
Sollten Sie übergewichtig sein, rauchen oder eine andere „Wohlstandskrankheit“ (wie z.B. Diabetes Typ II) haben, dann zahlen wir übrigens sicher auch einen Teil Ihrer „Mehrkosten“ mit – denn wir sind alle durch eine gesunde Lebensweise frei von diesen.
Bisher haben wir das übrigens immer ohne zu klagen getan… das ist übrigens die „Solidarität“, die typischerweise Menschen wie Sie jetzt (angeblich) so hoch halten.

Herzlichst

das Corona Blog Team

Liebe Karin,

auch ich finde die Idee super, die Ungeimpften ihre Krankenhausrechnungen selber bezahlen zu lassen. Nur so wird Faschismus auf Anhieb erkennbar und der geistig-moralische Verfall der Menschheit für alle unübersehbar.

Was ich bei dieser Diskussion nur immer wieder vermisse, ist eine Forderung der Ungeimpften an die Geimpften, sie mögen doch bitte die Güte haben, die Therapie ihrer Impfschäden aus eigener Tasche zu zahlen.

Bitte dazu Fakten nennen.
Wo haben sie das gelesen!
Ich arbeite in dem Krankenhaus, wo er sich das Leben genommen hat.
Wir waren gute Kollegen, und Freunde.
Es ist nicht in seinem Interesse, dass er hier Instrumentalisiert wird.
Er war absolut kein Impfgegner. Ganz im Gegenteil. Er selber war zweifach geimpft. Und er hatte eine ganz klare Meinung zur Impfung. Und zu denen, die sich nicht impfen lassen wollen.
Er hatte andere persönliche Probleme, die hier niemanden etwas angehen. Und es hatte nichts mit Corona zu tun.
Also bitte unterlassen sie das.
In seinem Interesse, und deren Familie und Anghörige.
Bitte etwas mehr Empathie und Respekt.
Und GESUNDER Menschenverstand !

Na liebe Denise zu ihr lächerlichen Falschkommentar: sie waren Kollegen, gute, und sie kannten seine Probleme….
Und mit dem Bürgermeister hat er besprochen Melonen auf dem Mond anzubauen. Das hat ihn dann so aus der Facon gebracht, dass…..
Hat er ihnen das denn nicht erzählt?

Liebe Geraldine,
soviel zu GESUNDEN Menschenverstand, Respekt und Empathie.
Sie würden mir leid tun, wenn es nicht so traurig wäre.
Liebe Grüße und gute Besserung

Diese Stimme ist nicht seine Stimme. Und warum denkt ihr, ist das Video so unscharf?
Traurig ist, dass erschreckend viele Menschen an die Echtheit dieses Videos glauben. Ohne Nachzudenken, ohne zu hinterfragen oder richtig zu recherchieren.

Und- wenn er wirklich, wie hier oft behauptet wird, ein Zeichen mit seinem Selbstmord setzen wollte, warum hat er dann seinen angeblichen Abschiedsbrief, den es nie gab, nicht der Öffentlichkeit, wie z.B. den Medien – die Bild Zeitung hätte sich darüber gefreut, zugespielt?

Ich melde mich jetzt von diesem Kommentarbereich ab.
Es ist reine Zeitverschwendung hier noch mehr zu schreiben.

Es tut mir weh für seine Familie, was ich hier alles lese.
Das hat weder sie oder er selber nicht verdient- und dafür sollten sich hier viele Menschen schämen.

Liebe Denise, beim Lesen der Vermutungen seinen Suizid betreffend dachte ich mir: Wäre er mit dem Impfprocedere und allem Anderen nicht einverstanden gewesen, hätte er gehen können. Sich das Leben zu nehmen DESWEGEN wäre einfach unsinnig. Liebe Grüße

Das was sie schreiben ist eine Lüge! Ganz klar solche Leute wie sie gehören zu dem Regime, Märchen erzählen um die Tatsachen zu verdrehen.
Es gibt ein klares Video wo er sein Statement aussprechen tut gegen diesen Giftstoff!!! Und das eine Diktatur kommt.

Hallo,

bitte belegen Sie das mit z.B. einem Link zu dem Video. Da geistert aktuell ein Video durch die sozialen Netze, auf dem allerdings eben nicht Herr Jendges zu sehen ist.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Wenn das so ist dann können wir diese Diskussion ja direkt beenden. Finde es halt seltsam das gerade in dieser Zeit wo man weiß das viele Ärzte unter Druck stehen wenn sie anderer Meinung sind. Aber möge er in Frieden ruhen wieder ein Mensch mit Herz ist von uns gegangen.

Und das Video von ihm,das jetzt veröfflicht ist,wo er gegen impfen und von Diktatur spricht,wurde er zu gezwungen,nicht wahr?!;-)

Danke für Ihre Stellungnahme. Warum wird das dann nicht halbwegs „klar“ kommuniziert? Ich finde das merkwürdig. Von den Verantwortlichen und auch sonst. Ich selbst habe immer wieder „nachgefragt“, weil ich dem Freitod eine „Bedeutung“ zumesse und mir nicht vorstellen kann, dass so ein intelligenter Mann das „einfach so“ macht.
Merkwürdige Zeiten.

Die Brille würden passen. Der Rest aber nicht. Der Chemnitzer Doktor, Klinikchef, war kein Arzt, er war promovierte Volkswirt, Diplom – Ingenieur. Doktortitel hatte er, aber nicht in Medizin, sondern in Volkswirtschaft. Trotzdem hat er das Klinikum geleitet. Kliniken, Krankenhäuser sind doch in erster Linie Unternehmen und müssen profit machen…

Es ist eine riesige Sauerei was da abgeht. Es wird gelogen, vertuscht. Bestimmt hat der OBB den Abschiedsbrief. Und der Dr. Jendges hat es mit seinem hippokratischen Eid nicht mehr vereinbaren können, diesen globalen Völkermord! Es ist so!
Furchtbar, er war noch jung u. hatte Familie! Die „Mitläufer“ juckt das wenig, das ist ja das Erschreckende daran!! Der Södolf will zum 01.01.22 eine Impfpflicht, kommt er dann auch für die Beerdigungen u. Schadensfälle auf????? Die nur durch diese dubiose Impfung vorkommen????

Er wurde vom Bürgermeister gezwungen zu Impfen obwohl er den Tatsachen ins Auge blickte das der Impfstoff die Menschen vergiftet und wollte nicht mehr Impfen sonst wird er entlassen !

Silvia, woher nehmen Sie diese Informationen? ich habe genau das huete weitergeleitet bekommen, und das ist eindeutig eine Fälschung des BILD Artikels vom 2.11.: Da hat jemand die Schlagzeile und das Foto aus bild.de genommen und seinen eigenen Text drangebastelt.
Bitte suchen Sie nach Quellen, bevor Sie unreflektiert Behauptungen verbreiten!

Hmm, er wird nicht auf’m Dach beim Rauchen gewesen sein und gestolpert sein, oder?! Wenn er sich aus welcher Verzweiflung auch immer das Leben nahm und nix hinterlassen hat, nimmt er die Gründe mit ins Grab. Wie verzweifelt muß man sein, wenn es soweit kommt. CO & Co. sind eine Sache, aber sich von oder vor etwas zu stürzen…
Man sollte den Bürgermeister mal fragen, was da besprochen wurde. Könnte mir vorstellen, daß es um das Thema ging… aber ist jetzt spekulativ.
Wie es Frau und Kind geht, kann man nur erahnen…

Ich glaube nicht daß der Bürgermeister alles sagt , um was es ging und ob der Klinik Chef bedenken hatte. Eher seine Frau . Nur starke Depressioen und eine tödliche Krankheit rechtfertigen f. Mich einen Freitod… Wer weiß…

Da sollte sich niemand anmaßen zu urteilen.
Ein Suizidant ist immer tief depressiv und sieht im Freitod die Befreiung von den Zwängen des Lebens. ( Worte meiner Psychol.)
Spreche aus Erfahrung, mein Mann hat sich vor Jahren suizidiert.

Ein Suizidant ist nicht imme tief depressiv – das ist Schwachsinn! Teilen Sie das ihrer Psychologin mit deren Betreuung Sie offenbar benötigen.
Es gibt auch Menschen, z.B. Ärzte, die mit bestem Wissen und Gewissen Dinge getan haben die sie im Nachhinen – mit mehr Wissen – nicht mehr mit sich und ihrem Gewissen vereinbaren können. Sie nehmen sich dann das Leben. Solche Menschen sind nicht depressiv – sie haben noch ein Gewissen und Anstand und können mit dem was sie getan haben nicht weiterleben.

Guten Tag,
bitte bleiben Sie höflich und unterlassen hier auf dem Blog Beleidigungen („[…] deren Betreuung Sie offenbar benötigen.“).
Es gibt unterschiedliche Ansichten, die muss man respektieren und kann diesen sachlich entgegnen.

Viele Grüße
das Corona Blog Team

Liebes Corona Blog Team,
vollkommen richtig, so etwas darf man nicht äußern, schon gar nicht jemandem gegenüber, der auf die selbe traurige Weise einen geliebten Menschen verloren hat. Mir ist schon der „Schwachsinn“ sauer aufgestoßen!
Ansonsten weiß ich ja, was Malizia meint, und das kann ich schon nachvollziehen. Was Martina schreibt, ist richtig. Viele Suizide entstehen bestimmt aus einer tiefen Depression heraus, aber auch Malizia liegt mit ihren Äusserungen nicht verkehrt, was die Gewissensfrage betrifft. Fazit, für Suizid gibt es vielerlei Gründe. Dennoch sollte man immer sachlich bleiben.

Der Tod von Dr. Jendges ist sehr tragisch. Die genauen Umstände werden sicherlich in den nächsten Tagen und Wochen „ans Licht kommen“.
Das mit dem „Gewissen und Anstand“ ist reine Spekulation. Es könnte auch ganz anders sein, z.B. Überforderung im Job oder eine Führunhskraft „verrennt sich in seinem eigenen Kopfkino“, das mit der realen Situation kaum etwas zu tun hat. Diese Gefühle kenne ich als ehemaliger Geschäftsführer auch.
Man neigt manchmal auch zu Gedanken, wie dem Freitod, weil man momentan keinen Ausweg sieht. Wichtig ist es in solchen Situationen, das eigene Ego zurück zu nehmen und zu erkennen, „es geht auch ohne mich weiter. So wichtig bin ich nicht.“ Manchmal braucht man zu diesem Erkenntnisprozeß auch professionelle Hilfe.

„Nur starke Depressioen und eine tödliche Krankheit rechtfertigen f. Mich einen Freitod“
Wie der Begriff es sagt: FREItod – niemand hat das Recht, den Suizid eines Menschen „nur“ bei Depressionen oder tödlicher Krankheit als gerechtfertigt darzustellen…

Das soll und muss jeder Mensch selbst bestimmen (dürfen) – inwiefern ich das moralisch bewerte, bezogen auf die hinterlassenen Angehörigen, steht natürlich auf einem anderen Blatt…

Richtig Brigitte, Dankeschön!

Diese letzten 20 Monate sind doch Zeitzeuge genug um verstehen zu können, dass es auch Menschen gibt die sich für den FREItod entscheiden, o h n e tief depressiv zu sein, sondern viel eher glasklar diesen hochkriminellen Sumpf und die Ausbeutung der Menschen sehen.
Was hat das mit depressiv zu tun?
Ich fühle mich zu keiner Zeit depressiv, jedoch fühle ich oft diese Freiheit im Tod.
Würde ich einen Schlaganfall bekommen und dann ein Pflegefall werden, der noch nicht mal mehr selbst den Freitod wählen könnte, DANN würde ich wohl sehr depressiv werden.

Angehörige von mir wissen alle, dass es zu FEIERN gilt, wenn ich endlich meine Freiheit im Tod erlangt habe – man muss eben früh genug und auch überzeugend sich denen erklären, die es im ersten Moment treffen würde. Zeit heilt alle Wunden 😉 Kleiner Scherz 🙂

Welche Freiheiten bietet denn der Tod?
Wie Corona jetzt doch klar zeigt, artet die vollkommene Selbstbestimmung des Menschen in der Bestimmung weniger Mächtiger über den Rest aus. Wenn es nicht mehr natürliche -oder gottgegebene- Grenzen menschlichen Handelns gibt, dann bestimmt der Mächtigere, Stärkere alles Handeln.

„Welche Freiheiten bietet denn der Tod?“
Lassen Sie die Menschen gefälligst selbst über sich und ihr Leben oder ihren (Frei)Tod entscheiden!!
Und auch darüber, was immer der Tod für sie bedeutet.

Die angeblichen „gottgegebenen Grenzen“ – Welcher „Gott“ gibt welche Grenzen vor??

„…artet die vollkommene Selbstbestimmung des Menschen in der Bestimmung weniger Mächtiger über den Rest aus“

Ach, und die „vollkommene Selbstbestimmung des Menschen“ möchten Sie begrenzen und beschränken?
Weil Sie glauben, dass man „natürliche oder gottgegebene Grenzen“ einhalten muss? Was für ein Geschwurbel.
Sie wollen Herrschaft über die Menschheit, weil sonst die Mächtigen, die Stärkeren bestimmen? Was ist das denn für eine Logik??
Sie spielen damit (die „vollkommene Selbstbestimmung des Menschen“ infragezustellen bzw. gar abschaffen zu wollen, was seit bald 2 Jahren bereits durch diese „Pandemie“ und Biowaffen-Impfung passiert…) das üble Spiel der Eliten-Faschos zu deren Vorteil mit…
Und merken nichtmal, wie menschenfeindlich Sie selbst sind.

„Die Welt lässt sich nicht verbessern, wenn alle blind der Mehrheit folgen. Es braucht Menschen, die den Mut haben, scheinbar Unumstößliches infrage zu stellen, die sich trauen, Autoritäten anzuzweifeln und ihren eigenen Verstand zu gebrauchen.“
Karamchand Mahatma Gandhi (1869-1948)

Ich empfehle von Ulrich Warnke das Buch „Quantenphilosophie und Interwelt: Der Zugang zur verborgenen Essenz des menschlichen Wesens“ zu lesen. Dann wird klar „welche Freiheiten der Tod bietet“.

Die Bibel zeigt klar welche Freiheiten der Tod bringt und wie man davor leben muss und wie man sterben muss um durch den Tod wirklich Freiheit zuerlangen. Der Tod kann auch eine ewige Gefangenschaft bringen.

Jesus ist mein Leben und Sterben ist mein Gewinn .

Wie gut, dass wir alle Fragen des Lebens uns Sterbens zu Jesus Christus bringen können und müssen nicht mehr im Tod oder sonstwo nach Freiheit und Erlösung suchen, sondern können sie bei IHM, dem Schöpfer des Himmels und der Erde und eines jeden einzelnen von uns, finden.

„Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben – niemand kommt zum Vater als nur durch mich.“

Mag sein, dass nicht jeder an diesen Vater im Himmel glauben will. ER zwingt uns auch nicht dazu. Jedoch bietet ER uns mit offenen Armen Seine Liebe und Fürsorge an, sodass uns das Chaos und die Finsternis dieser Welt keine Angst mehr zu machen brauchen.

Suizid am Di, 2.11.2021, des Geschäftsführers, Dr. Thomas Jendges (55) vom Flemminger Krankenhaus in Chemnitz. Aus Polizeikreisen hinterließ er an seinen Arbeitgeber einen Abschiedsbrief, worin er bestätigt, dass das ständige Belügen und Betrügen an den Patienten und Geimpften, dass Impfungen ungefährlich seien, nicht mit seiner Gesinnung vereinbar sind; er verurteilt das Impfen mit experimentellen tödlichen Covid-19- Impfstoffen an die Bevölkerung; es handelt sich in Wahrheit um einen Bio-Kampfstoff und er verurteilt deren Einsatz als getarnte Covid-19- Impfstoffe.
Es sei Völkermord und ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, was hier an der Bevölkerung durchgeführt werde, und da sogar der Bürgermeister mit seiner Kündigung gedroht habe, wenn er im Krankenhaus Impfungen an Patienten nicht durchführen sollte. Da er so ein Verbrechen der Bundesregierung und der Landesregierung und deren Handlanger nicht mittragen könne, sehe er mit seinem Selbstmord bzw. Freitod die einzige Möglichkeit, damit ein Zeichen zu setzen, und bat in seinem Abschiedsbrief diesen Brief zu veröffentlichen, wovon der Oberbürgermeister, Peter Schulte (50) SPD, erfuhr, und dessen Veröffentlichung bisher verhindert hat.
Natürlich wird diese Veröffentlichung verhindert. Seitens WhatsApp wurde verhindert, dass ich das Bild hierzu einstelle; es wurde sofort gelöscht – Der Text konnte auch nicht kopiert werden.

Das würde mich auch sehr interessieren. Es ist klar, dass man in so einer Stellung in gewaltigen ethischen Zwiespalten steckt.

Wenn es solch einen Abschiedsbrief mit solchem brisantem Inhalt wirklich gäbe wäre dieser Mann sicher so schlau gewesen diesen den in seinen Augen richtigen Quellen zukommen zu lassen und nicht seinem Arbeitgeber der ihm bei Zuwiderhandlung angeblich kündigen wollte. Macht Sinn oder?

Und da wir heutzutge alle „gläserne Menschen“ sind ist es nicht sehr unwahrscheinlich, daß ein solcher Brief von den entsprechenden Stellen „abgefangen“ wurde.
Aber auch ohne Brief spricht die Tat dieses Arztes Bände.

mit ein wenig mehr Realismus und weniger Science-Fiction? Analog Ihrer augenscheinlich wohl nicht „von den entsprechenden Stellen abgefangen“ Nachricht, war es noch nie leichter als heute, ungefiltert Nachrichten in die Öffentlichkeit zu bringen. Das haben gerade die zurückliegenden Monate sehr deutlich gemacht – Andernfalls hätten sich wohl auch ungenierte Scharlatane, Quatsch-Juristen und Antisemiten a la Bhakdi, Füllmich, Haintz oder Hildmann wohl kaum über so lange Zeit in der Öffentlichkeit halten können. Also statt permanenter Behauptung vielleicht mal ein wenig mehr Argumentation anhand von Faktischem. Leerdenken hat fertig.

Hallo Mark,
ihr Kommentar sagt eigentlich viel mehr über Sie und ihr Demokratieverständnis aus, als er tatsächliche Fakten enthält.
Eine Koryphäe wie Prof. Bhakdi – kein anderer hat das Immunsystem mit seiner Professur so tiefgehend untersucht – der hunderte von angehenden Ärzten in Deutschland unterrichtet hat, soll sich von Ihnen und Menschen die von freier Meinungsäußerung absolut kein Verständnis haben Antisemitismus vorwerfen lassen?
Sich als nicht Betroffener derartig zu äußern zeigt ja bereits wie menschenverachtend Ihr Gedankengut sein muss. „Vera Sharav – Holocaust Überlebende – stimmt Prof. Bhakdi zu: „Ich wünschte, es wäre nicht so.“ https://corona-blog.net/2021/08/09/vera-sharav-holocaust-ueberlebende-stimmt-prof-bhakdi-zu-ich-wuenschte-es-waere-nicht-so/

Und an sich glänzen ja gerade die Realitätsleugner mit absoluten Leerdenken (um es mit Ihren Worten auszudrücken) und blindem Gehorsam, wofür die Deutschen, wie beispielsweise Sie, ja bekannt sind.

Vielleicht suchen Sie sich auch einfach ein passenderes Medium wie ZDF, ARD, Tagesschau, bei denen Ihnen bereits das, was Sie am Ende wieder geben sollen, wohl portioniert vorgegeben wird. Jeder fühlt sich ja mit anderen Parametern wohl, die einen mit Modellen und die anderen mit Fakten 😉
Und Hildmann mit diesen Personen zu vergleichen zeigt uns, dass Sie es nicht schaffen über das Niveau des „Leerdenkens“ hinaus zu kommen.

Wo sind denn Ihre Fakten? Führen Sie diese doch mal explizit an und vor allem aus! Beweisen Sie uns doch mal, dass Sie das Klischee des Leerdenkens nicht erfüllen. Anstatt zu beleidigen und zu diffamieren scheinen Leerdenker und Realitätsleugner in der aktuellen Lage nicht viel für diese Gesellschaft zu tun. Bestätigen was die Mehrheit sagt und darüber hinaus nichts dergleichen zu tun. Aber es scheint sich mit Kurzarbeitergeld sehr nett zu leben 😉

Viele Grüße
das Corona Blog Team

Liebes Corona Blog Team, mit einer Herabwürdigung beginnend über Werte oder Meinungsfreiheit zu philosophieren, empfinde ich als entlarvend.
Es bleibt jedem unbenommen, Herrn Prof. Bhakdi zu einer Koryphäe zu erheben. Genauso bleibt es Anderen unbenommen, die seine im Raum stehenden Äußerungen in Bezug auf Corona und auch „die Juden“ zu bewerten. Zu Corona ist festzuhalten, dass sich die „Koryphäe“ dem wissenschaftlichem Diskurs von Anbeginn an entzogen hat und vorrangig über mediale Stimmungs- und Meinungsmache agiert, denn über inhaltliche Auseinandersetzung. Ebenso ist die angestrebte Relativierung der antisemitischen Äußerungen und versuchten Gleichsetzung von Impfkampagne und Holocaust der „Koryphäe“ ein demaskierender, weil inhaltlich völlig abwegige Wiedergabe der tatsächlichen, breiten Reaktion seitens der jüdischen Gemeinde,l Israels etc. Wie es das Jüdische Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA) so schön schrieb „.. Der offene Brief (auf welchen ist klar erkennbar als Versuch, sich mithilfe von jüdischen und israelischen Stimmen gegen den Antisemitismusvorwurf zu immunisieren. Dieses Mittel wird gern gewählt, um sich von entsprechenden Vorwürfen freizusprechen.“

Um also als Blogbetreiber und Player innerhalb der des öffentlichen Meinungsaustausches ernst genommen zu werden, sollte man bei der Quellenauswahl vielleicht doch ein bissl sorgsamer sein. Als kleine Hilfestellung hier ein Verweis den Pressekodex (insbesondere Ziffer 1 und 2).

Weiterhin verwechseln Sie bitte nicht Wunschdenken mit Realitäten. In puncto Fakten sind die Koryphäe sowie die Querulanten seit nun schon 1,5 Jahren weitgehend säumig.

Zu guter Letzt. Also wenn schon Meinungsmache, dann auch qualifiziert. Weder kann, will, muss oder werde ich dem Angebot der versuchte Beweislastumkehr in einer ansonsten völlig hohlen Balse nachkommen. Vielmehr schlage ich vor, dass Sie zunächst eine auf Fakten basierende, unverkürzte und unvoreingenommene Diskussionsgrundlage einrichten. Tatsächlich ziehe ich bis zum Eintreffen substanzieller Beiträge und Inhalte andere Quellen vor.

Ps: solange die versprengten Leer-Redner noch genug Geld fürs Bahnfahren zum Demo-Hopping und Weekend-Kuscheln mit den Brownies haben, kann es diesem Land gar nicht so schlecht gehen. Allerdings noch ein ABO aufs Zuhören oder die Geiselhaft der Mehrheitsgesellschaft einzufordern, ist dann doch reichlich albern.

pps: Das mit der Mehrheit ist einer Demokratie gar nicht so ungewöhnlich – nennt sich Mehrheitsprinzip . Einfach mal googeln.

Da Sie auch in der Antwort, wie wir es bereits von einigen wenigen Realitätsleugnern hier auf dem Blog erfahren haben, keine Quellen zitieren, aber uns auf den Presskodex aufmerksam machen, wird das hier die letzte Antwort auf Ihren Kommentar sein.

FYI:
Ihr Verweis auf den Pressekodex in allen Ehren, aber wir sind nicht die Presse 😉
Also wäre ihr Hinweis vielleicht bei Tagesschau, ZDF, ARD, Spiegel, etc. angebracht.

Die Behauptung Prof. Bhakdi hätte sich „dem wissenschaftlichem Diskurs von Anbeginn an entzogen und vorrangig über mediale Stimmungs- und Meinungsmache agiert“ hätten wir gerne von Ihnen mit einer Quelle belegt. Denn aktuell ist dies nichts als eine reine und plumpe Behauptung.

Es ist schon dreist, einem Mann der in einem Gespräch, welcher die deutsche Sprache, trotz ausländischer Wurzeln, wirklich sehr gut beherrscht und es doch offensichtlich ist, dass ihm hier immer wieder Fehler unterlaufen, einen Vergleich an bringt und dieser dann aus dem Gespräch heraus gelöst wird, um den Mann zu diffamieren.
Das nennen wir an dieser Stelle Ausländerfeindlichkeit!

Dass sich ein „Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V. (JFDA)“ ausgerechnet auf einen ausländischen Bürger stürzt, ist bezeichnend für diesen Verein.
Aber das hat sich ja in dieser Pandemie heraus gestellt, dass sich viele Vereine, Firmen und auch Privatpersonen gegen ein demokratisches Grundverständnis stellen.
Wie war nochmal die Aufgabe dieses Vereins: „Themen sind die Förderung der Demokratie, des interreligiösen und interkulturellen Austauschs sowie die Hilfe für politisch, rassistisch oder religiös Verfolgte.“

Vielleicht sollte sich der Verein mal ihre Aussagen vornehmen, denn wie Sie sich gegenüber einem zu 100% integrierten Bürger mit ausländischen Wurzeln äußern ist wirklich kaum zu fassen.

Gerne zitieren wir Sie hier: „Weiterhin verwechseln Sie bitte nicht Wunschdenken mit Realitäten. In puncto Fakten sind die Koryphäe sowie die Querulanten seit nun schon 1,5 Jahren weitgehend säumig.“
Tatsächlich? Begründen Sie das doch mal mit Fakten.

Hieß es nicht auf Twitter letzten Jahres, dass behauptet werde es würde bald weitreichende Einschränkungen geben? Also wir erinnern uns noch an den Lockdown und die Maßnahmen, die bis jetzt niemals zurück genommen wurden.
Hat es nicht geheißen wenn alle ein Impfangebot hatten, dann könnten wir zur Normalität zurück kehren (Braun)?
Wie war das doch gleich mit der Intensivbettenlüge – initiiert durch das DIVI und von RKI und Jens Spahn wissend?
Genauso wie mit den herangezogenen Bildern aus Bergamo mit all den beatmeten Menschen, welche von der Presse gleich für mehrere Intensivstationen herhalten mussten – genauso wie die Armengräber aus Amerika und die Bilder der ertrunkenen Flüchtlinge aus Lampedusa?
Oder der Behauptung dort würden die Krematorien überlaufen? Dabei war die Anordnung, dass alle Verstorbenen verbrannt werden müssen wegen Corona?
Wieso wurden Obduktionen denn offiziell vom RKI, bezüglich zunächst an, dann mit und am Ende nur noch im Zusammenhang gestorbener Corona Toter, untersagt? Wegen der Ansteckungsgefahr bei Pathologen?
Wieso geht das PEI denn nicht dem seit Jahren bekannten Underreporting nach?
Haben Sie mitbekommen, dass es 2020 gar keine Übersterblichkeit gab und das Argument mit Lockdown und Co. nie belegt wurde?

Also was genau traf denn nicht ein, was vorher gesagt wurde?
Vielleicht hätten Sie sich einfach mal eine Stunde Zeit genommen und die Dokumentation von Arte angeschaut, selbes Szenario, nur ein paar Jahre früher.
In einer Blase zu leben und dies damit zu begründen, dass es die Mehrheit tut, kennen wir doch schon aus der Geschichte.

Sie vergessen gerade, dass Sie nicht in der Position sind bei uns Forderungen zu stellen, auch wenn Ihnen unsere Bundesregierung derart schlechtes Vorbild ist. Denn Sie haben bei uns auf dem Blog kommentiert, also finden Sie sich mit den Gegebenheiten ab.
Wir freuen uns aber schon auf Ihren Gastbeitrag, der nur so vor lauter Quellenangaben, orientiert am Pressekodex und wissenschaftlichen Arbeiten, strotzt 😉

Also bitte, Sie haben die Bühne – ähnlich wie unser Podcast Virologe – und dürfen uns von Ihren Argumenten überzeugen.

Bis dahin verbleiben wir mit
vielen Grüßen
das Corona Blog Team

Er war kein Arzt. Ein Dr. Titel bedeutet nicht dass jemand Arzt ist. Er hat nicht Medizin studiert wie anscheinend manche Impfgegner hier mißbräuchlich behaupten. Schäbig wenn solch ein Tod für unlautere Propaganda versuchsweise mißbraucht wird. Versuchen Sie mal bei der Wahrheit zu bleiben.

Impfgegner ??? Herablassend
Nur weil Sie geimpft sind , müssen sie andere nicht kreuzigen mit ihren Worten .
Leben und Leben lassen !!!
Andere Meinungen akzeptieren !!!!
Wùrde sich jeder Mal daran halten, wäre mehr Menschlichkeit auf der Welt !! Schõnen Abend !!!
Man wird ja auch nicht einfach so ein Klinik Chef , ob Titel oder nicht . Viele Ärzte gehen auf die Straße und fordern ihre Kollegen auf den Mund auf zu machen .
Was passiert zeigt die Zeit !!!!

Hallo Hope
Dann sind Sie also keine Impfgegnerin? Das ist ja gut.
Da Sie weder wissen ob ich geimpft bin noch welche Qualifikationen u. Funktionen Dr. Jendges hatte oder ob er überhaupt einen Abschiedsbrief geschrieben hat sind das Ihre eigenen Phantasien und Spekulationen, die hier nicht unbedingt weiterhelfen. Hoffen wir mal dass über die Staatsanwaltschaft der Fall ordentlich untersucht wird. Ansonsten können wir seiner Familie u seinen Freunden nur sehr viel Kraft u Beileid wünschen.

Whatsapp Bild gelöscht: technisch sensationell, gibt bes bis dato noch nicht einmal in der Terrorabwehr. Fakt ist, dass die Facebook Group insbesondere in geschlossenen Benutzergruppen bei Whatsapp nicht in Sekunden ein Bild löschen kann. ABER mal angenommen, es gibt diesen Brief, und eine Reproduktion davon (Kopie) und selbst wenn das Foto via „Whatsapp > Anhang > Kamera > Foto machen > senden > angefertigt und versandt wurde, und mal angenommen, Facebook Algorithmen (nicht denkbar) oder clevere Mitarbeitende löschten das Bild aus dem Whatsapp-Transfer, DANN ist es dennoch auf dem Speicher (Galerie oder Album) des Smartphones. In diesen Speicher „einzudringen“ bedarf etwas „mehr“, als nur Whatsapp Technik und „Aufpasser“. Ohne einen Trojaner oder anderweitig installierte Zugangstechniken ist das zurzeit noch unmöglich. Technisch funktioniert mit raffinierten Programmen das Ausspähen, aber nicht das Löschen, bzw. der direkte Zugrif auf einzelne Dateien. Und selbst das Spähprogramm muss installiert sein, sei es durch aktivierte „Anhänge“ oder spezielle Browser-Cookies. Sofern es diesen Brief gibt, halte ich es in D nicht für durchführbar, den Brief LANGFRISTIG geheim und unter Verschluss zu halten oder das er von Angehörigen, Polizeibeamten, Justiz, Rettungskräfte, Angestellte des Klinikums vernichtet wurde.

Dann sind Sie unwissend, naiv und haben keine Ahnung wie man Dinge in Deutschland (das immer noch ohne Friedensvertrag ist und von den amerikanischen Besatzern regiert wird) und vielen anderen Ländern der Welt regelt bzw. was alles möglich ist.

Glauben Sie denn im Ernst, daß CIA, FBI, NSA u.ä. bei Verdacht nicht die technische Möglichkeit haben auf ihr Smartphone zuzugreifen?
Sie sind anscheinend so naiv, daß Sie immer noch das Märchen vom Rechtsstaat glauben oder sie arbeiten „im Auftrag“ – wer weiß das schon.
Von einem solchen Brief, sollte es ihn denn geben, würde, falls er am Unfallort hinterlassen wurde, ganz sicher niemand jemals etwas erfahren, wenn die entsprechenden „Stellen“ das nicht möchten.

Guten Tag,
bitte „Deutschland das immer noch ohne Friedensvertrag ist und von den amerikanischen Besatzern regiert wird“ ist unserer Meinung nach etwas was man vertreten kann, was aber nicht dazu beiträgt ernst genommen zu werden.
Wir wollen hier diesbezüglich auch keine Diskussion, es gibt genügend Austauschmöglichkeiten, wenn man dieser Behauptung folgt, aber nicht hier auf dem Blog, für dessen Inhalte wir verantwortlich sind.

Viele Grüße
das Corona Blog Team

Der Bürgermeister wird sich niemals selbst belasten aber den Rest seines Lebens mit der Schuld leben müssen!
Frau und Kind werden die Wahrheit vermutlich kennen!

Der Bürgermeister kann mit so einem Gewissen nicht mehr leben zu was er den Dr. Jendges gedroht hat „Impfen oder sie werden entlassen !

Ja, hört endlich auf. Viele Menschen sind wegen dem aktuellen Drama aus dem Leben geschieden. Es gibt Gründe in anderen Zivilisationen, die einen Selbstmord rechtfertigen, wenn man ethische Ideale verraten muss. Mein Mitgefühl gilt seiner Familie und unserer Gesellschaft, die die akutelle Situation immer noch eiskalt analysiert und begründet. Hört auf zu urteilen, geht in eure Herzen!

Im Fall Detroux (seinerzeit in Belgien) begingen sage und schreibe 17 Zeugen Selbstmord, die gegen die Hintermänner aussagen wollten. Zeugen tot, die Hintermänner in der belgischen Regierung entlastet und bis heute im Amt. So einfach ist das dreckige Spiel.

Das ist nicht ganz richtig, mindestens 27 Zeugen starben:

https://www.youtube.com/watch?v=4hBl-GDSxzY

Ich möchte an dieser Stelle auch an Imane Fadil erinnern, die gegen Berlusconi betreffend sexueller Missbrauch von Minderjährigen aussagen sollte und dabei war, über ihre Erlebnisse in Berlusconis Umfeld ein Buch zu schreiben, das dank ihrem frühzeitigen, „mysteriösen“ Tod nie erschienen ist.

Kann ich gut nachvollziehen bei diesen düsteren Aussichten.

Die neue Marschrichtung wurde beim Ereignis COP26 verkündet.

COP26
=====

Die First Movers Coalition – eine Partnerschaft zwischen dem Weltwirtschaftsforum und dem US-Büro des Sondergesandten des Präsidenten für Klima John Kerry – wird am 4. November auf der COP26 offiziell eröffnet.

US-Präsident Joe Biden traf EU-Präsidentin Ursula von der Leyen, den US-Klimabeauftragten John Kerry, den Präsidenten des Weltwirtschaftsforums Børge Brende und Unternehmenschefs, die sich der Plattform angeschlossen haben, um die Dekarbonisierung der Schwerindustrie zu beschleunigen.

Die Mitglieder der Koalition – einer Partnerschaft zwischen dem US-Büro des Sondergesandten des Präsidenten für Klima John Kerry und dem Weltwirtschaftsforum – werden sich verpflichten, bis 2030 kohlenstoffarme Produkte zu kaufen, um zur Entwicklung grüner Lieferketten und zur Erreichung der Klimaziele beizutragen.

Die Einkaufsverpflichtungen werden zunächst auf vier schwer zu reduzierende Sektoren abzielen: Schifffahrt, Luftfahrt, Stahl und Lkw – wobei im Jahr 2022 vier weitere Sektoren in den Fokus rücken.

„Die Vereinigten Staaten und das Weltwirtschaftsforum gründen die First Movers Coalition…[die] mit mehr als zwei Dutzend der weltweit größten und innovativsten Unternehmen beginnt mit denen wir es jetzt zu tun haben“, sagte Präsident Biden am Dienstag in einer Rede auf der COP26. „Diese Unternehmen werden kritische Partner sein, wenn es darum geht, tragfähige Alternativen zur Dekarbonisierung dieser Industriesektoren und mehr zu finden“, fügte er hinzu.

Zu den Unternehmen, die der Koalition bereits beigetreten sind, gehören Apple, Boston Consulting Group, AP Møller-Mærsk, Vattenfall, Dalmia Cement, Volvo Group, Fortescue Metals Group und Yara International. Die vollständige Liste wird am Donnerstag bekannt gegeben.

https://www.weforum.org/agenda/2021/11/first-movers-coalition-cop26-joe-biden/

— Dekarbonisierung oder auch Entkarbonisierung bezeichnet die Umstellung einer Wirtschaftsweise, speziell der Energiewirtschaft, in Richtung eines niedrigeren Umsatzes von Kohlenstoff. Das Ziel ist auf Dauer die Schaffung einer kohlenstofffreien Wirtschaft im Rahmen der Energiewende. (wiki)

Nach der Coronainszenierung kommt die Fortsetzung der menschengemachten Klimawandelinszenierung.

Da kommt richtig Vorweihnachtsfreunde auf!

Mein Mitgefühl gilt seiner Familie.

CO2 ist gut und der Herr Richet hat vor kurzem leicht bewiesen, dass das CO2 die Temperatur nicht erhöht (was man sowieso mit anderen Methoden längst wusste):
https://eike-klima-energie.eu/2021/06/01/der-temperatur-co2-klimazusammenhang-eine-erkenntnistheoretische-neubewertung-von-eisbohrkernen/

Eine verständliche Nacherzählung hat der Leser Bacher verfasst.

Was ich sehr merkwürdig finde, ist wie die Bevölkerungen sowohl mit der Coronakrankheit als auch mit dem CO2 von den Medien und den Staaten bedroht werden.
Da das CO2 gar nicht bedrohlich ist, kann man sich fragen, ob das Coronavirus so gefährlich ist. Ich denke nicht. Ich denke, dass die Gelegenheit ausgenutzt wurde, um die Bevölkerung zu gewöhnen, Passe zu tragen und zu zeigen.
Später fürchte ich ein System wie in China, wobei die Menschen total kontrolliert werden.

ich verstehe nichm wie Sie sich von dem Thema CO2 bedroht fühlen. Haben Sie Angst vor einem Tempolimit auf der Autobahn (das es in praktisch allen zivilisierten Ländern außer Deutschlnad gibt, ohne negative Folgen für die Autoindustrie). Vor allem versteh ich nicht, wie CO2 und Corona in Zusammenhang zu bringen ist.
Ich vermute (! Nicht: Ich unterstelle!), dass Ihnen diese beiden Themen zu groß sind und Sie daraus schließen, dass eine böse Macht dahinterstecken muss – es kann einfach nicht sein, dass etwas so komplexes einfach so wahr ist.
Wenn Sie den Wissenschaftsbetrieb kennen würden, wäre Ihnen klar, dass Meinungen und Erkenntnisse nicht dauerhaft unterdrückt werdne können, ebenso, dass sich falsche Forschungsergebnisse nicht dauerhaft halten können.
Machen Sie sich also nichts vor: der aktuelle Klimawandel ist menschengemacht. Die Corona-Infektion ist real und gefährlich.

Sehr geehrter Herr Sepp,

1. „der aktuelle Klimawandel ist menschengemacht“:
also bitte, zeigen Sie mir, wie Richets Beweis falsch ist; und zeigen sie mir, dass es einen CO2-Klimawandel gibt. Selbst der IPCC
https://www.ipcc.ch

kann es nicht zeigen. Deswegen müssen sie Modelle entwickeln, die gar nichts beweisen, aber Schreck vermitteln sollen.

2. „Wenn Sie den Wissenschaftsbetrieb kennen würden, wäre Ihnen klar, dass Meinungen und Erkenntnisse nicht dauerhaft unterdrückt werdne können, ebenso, dass sich falsche Forschungsergebnisse nicht dauerhaft halten können.“
Genau, deswegen sind die CO2-Klimawandelskeptiker immer zahlreicher, weil man als Warmist CO2-Klimawandelskeptiker wird und nie umgekehrt.

3. Sowohl das Coronavirus als auch das CO2 sollen uns zum Umleben führen:
– ein Abo für die Impfung beantragen und immer wieder einen Pass zeigen müssen;
– elektrische Autos fahren, in passiven Häusern wohnen, Insekten bzw. künstliches Fleisch statt echtes Fleisch essen, CO2-neutral Dinge verwenden, CO2-Steuer zahlen und Steuer beim CO2-Austoß zahlen müssen (was die Industrie eh schon macht).
In beiden Fälle können die Bürger bestraft werden und der numerische bzw. online Euro kommt genau rechtzeitig. Der Staat wird entscheiden können, wer wie viel wofür ausgeben darf.

4. „Sie daraus schließen, dass eine böse Macht dahinterstecken muss“
Kennen Sie die Programme des Davos Forums?
Haben Sie eine Ahnung, wonach Bill Gates Stiftung strebt?
Wissen Sie was die Rockefeller Stiftung vorhat?
Stellen Sie sich vor, was die Hopkins Stiftung sich wünscht?
Sie alle bestimmen, wie wir leben werden.

Ich bin kein Coronaleugner. Ich denke aber wohl, dass die Anzahl der Coronatote übertrieben ist, und dass das Impfen der Kinder ganz unnötig ist; aber die Kinder sollen daran gewöhnt sein, einen Pass zu zeigen und die Eltern sollen Angst um ihre Kinder haben.

Ich hoffe, dass ich mich irre; aber ich fürchte diese Zukunft; und ich mag nicht die Leute, die ohne den Inhalt des Links eines Beitrags zu lesen und zu widersprechen gegen diesen Beitrag antworten.

PS: Es gibt eine Art MAFIA, die alle Herausgeber weltweit unter Kontrolle hat, weil sie sie jederzeit drohen kann. Kein Herausgeber darf einen Artikel über einen Beweis der Unschuld des CO2 veröffentlichen.

Ich finde die beiden „Fälle“ des Schauspielers Arved Birnbaum (mit 59 Jahren) und der Journalistin Bettina Gaus (mit 64 Jahren), beide mit hoch wahrscheinlichem Impfhintergrund auch interessant. Beide „nach kurzer, schwerer Krankheit“ – plötzlich und unerwartet, gestorben.

Was soll das?
Soll das nun alle anderen Klinikleitungen einschüchtern, damit die ihre Fresse weiter halten, dass die Betten voll mit Impfreaktionen sind?

Am interessantesten an diesem Artikel ist das Datum seit wann er die Geschäftleitung der Klinik inne hat: Ich glaube das war April 2021
Interessanter wären also die Fragen:
Lebt die Person noch, die vorher die Klinikleitung inne hatte?
Wenn ja:
Wieso ist diese im April 2021 nicht mehr da gewesen?
Selbst gegangen oder gegangen worden?
Warum gegangen (worden)?
Im April 2021 hatte man ja schon so einiges an kriminellen Machenschaften als Klinikleitung nicht nur mit unterstützt, sondern selbst betrieben – und im April 2021 war dann auch klar schon zu erkennen, dass viele Altenheim- und Pflegeheimbewohner*innen eben nicht wegen Covid-19 im Krankenhaus landeten, sondern wegen der „Impf“-Plörre. Also der späteste Zeitpunkt um sich aus der Verantwortung einer Klinikleitung zu ziehen.

Am besten ist sie springen alle!
Denn es sind die Kliniken und die Polizei, die das alles hätten verhindern können, und mit „das alles“ meine ich hunderttausend Tote…

„Erst im April 2021 übernahm Jendges die Co-Leitung des Chemnitzer Klinikums. Ab dem 1. Oktober war Jendges alleiniger Geschäftsführer des Klinikums in Chemnitz.“
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/heilbronn/jendges-slk-klinikum-heilbronn-tod-100.html

Gerade einmal ein Monat die alleinige Geschäftsführung inne gehabt.

Der Bürgermeister sagt doch schon aus, dass er selbst absolut unseriös ist, von wegen:
„Noch gestern Abend haben wir uns lange über die schwierige Corona-Lage ausgetauscht.“
Schwierige CORONA-LAGE?
Wohl eher mussten Lösungen her wie man weiterhin all die Impfschäden dem Covid-19 in die Schuhe schieben kann!

Wie gesagt,
sie sollten alle springen oder von mir aus auch gesprungen werden, denn wer sich auf diese politischen, kriminellen Machenschaften einlässt und seit 18 Monate da mitspielt, um den tut es mir keineswegs leid.

Jeder Einzelne, der hier von alleine gesprungen ist, fehlt. Das war ganz offensichtlich ein Mensch mit Gewissen, rare Gattung mittlerweile.

Er war Geschäftsführer, daher könnte es durchaus auch daran gelegen haben, dass man diesem Menschen ganz klar offenbart hat, dass das Gesundheitssystem, die allgemeine Krankenversorgung, nun restgültig für anderweitige Ziele restlos geopfert werden wird und wenn er nicht dabei mitmacht.. macht es ein anderer und seine Karriere ist damit endgültig gelaufen.

Die zweite Option ist, dass er mit seinem Insiderwissen (das er definitiv hatte, wenn er in diese Position kommt) Widerstand verlauten ließ und gesprungen wurde.

Wie kann man nur so viel Mist schreiben. Du kennst weder Herrn Balster, noch Herrn Dr. Jendges und maßt dir solche Äußerungen an. Das zeigt dein absolut erbärmliches Niveau.

Wie kommt man eigentlich auf so viel Blödsinn? Was muss man denn nehmen um unter derartigen Realitätsverlust zu leiden.
Übrigens: Der ehemaliger Geschäftsführer war noch bis September im Dienst. Deine erfundene Geschichte fällt somit in sich zusammen.
Eine einfache Onlinerecherche reicht übrigens für diese Erkenntnis, aber dazu mangelt es wahrscheinlich an den kognitiven Fähigkeiten.

Wir sehen uns dann auf der ITS. Geimpfte Grüße!

👎🏼👎🏼👎🏼! Ist das die Art und Weise eines konstruktiven verbalen Austauschs? Wenn keine Argumente vorhanden sind, wird gepöbelt und beleidigt? Das lässt tief blicken, ganz tief … .
Arroganz lässt grüßen, aber Hochmut kommt vor dem Fall!

Wo bitte findet denn hier ein konstruktiver Austausch statt? Ihr Schwurbler phanatsiert euch hier haarsträubende Dinge zusammen.
Sowohl Dr. Jendges als auch Herr Balster waren absolute Impfbeführworter und haben das Klinikum Chemnitz durch die harte Zeit des Notstands geführt, der durch Impf- und Coronaschwurbler erst richtig Fahrt aufgenommen hat. Geht in die Kliniken, besucht die Intensivstationen-dort liegen zu 96% ungeimpfte Patienten.
Liebe Grüße von einer, die zufällig auf einer der ITSen im Klinikum arbeitet!

Guten Tag,
das ist aber enttäuschend, wir dachten auf einer ITS arbeiten Menschen, welche Empathie, Toleranz und Mitgefühl haben?
Wie war das doch gleich mit der überstürzten Beatmung von Menschen aus Angst sich selbst anzustecken? Ein Tipp: vielleicht legen Sie den ITS Ärzten mal nahe das Mörser Modell zu beachten – wer weiß wie viele Menschen wegen falscher Behandlung gestorben sind. Behandlungsfehler sind ja keine Seltenheit, gerade wenn Pflegepersonal überlastet ist. Da neigt man auch schnell zu Gewalt, verbal können Sie wohl kaum an sich halten.
Das scheint Ihnen vielleicht in den letzten 19 Monaten Pandemie abhanden gekommen zu sein. Wenden Sie sich mit Ihrem Frust an diejenigen, welche Sie vermutlich sogar selbst gewählt haben.
Aber Fakt ist nunmal das sich ITS Personal und viele Ärzte mit der Intensivbettenlüge absolut unglaubwürdig gemacht haben. Sie sollten mal mit einem Fuß zurück in die Realität und raus aus der Blase, treten. Die Realität zu leugnen bringt einfach nichts – Stichwort Impfdurchbrüche 😉

Viele liebe Grüße
das Corona Blog Team

Danke, liebes Corona Blog Team, für die klaren Worte – ich hätte in meiner Wut auf so viel Inkompetenz, blinde Corona- nebst Impf-Gläubigkeit und vor allem die verinnerlichte „politisch korrekte“ Wut auf uns Ungeimpfte nicht so sachlich kommentieren können.
Das sind genau die „guten“ Staatsbürger, die von Politik, Big Pharma und anderen Eliten für deren Plan benötigt werden…

Lieben Gruß und herzlichen Dank für Eure so unendlich wertvolle Arbeit,
B. Breidenbach

Sie sollten Ihren Beitrag als Ironie kennzeichnen.
Ich kenne kein anderes Forum, in dem die Moderation so einseitig Stellung nimmt, wie dieses.

Guten Tag,
interessant die Aussage, wenn Sie auf banale Fragen einfach keine Antwort geben.
Man kann Ihnen wohl beiden eine toxische Realitätsleugnung diagnostizieren oder wieso werden von Ihnen beiden wirklich null Argumente angeführt?

Viele Grüße und lassen Sie zukünftig ihre niveaulosen Beleidigungen, die sofort auf eine gewisse Demokratiefeindlichkeit schließen lassen.

Naja, wer hier unter toxischer Realitätsleugnung leidet ist wohl ziemlich offensichtlich. Daher versteckt man sich auch lieber hinter einem Pseudonym und betreibt einen „Blog“ ohne jegliches Impressum um die eigene Blase zu erhalten und eine breitere Meinungsbildung und Informationsbeschaffung zu vermeiden.

Guten Tag,
das Thema Anonymität müssen Sie ja gerade ansprechen LG „a@web.de“ und was genau hat nun das Impressum mit Inhalt zu tun?
Wo bilden Sie denn Ihre Meinung und betreiben Ihre Informationsbeschaffung? An was machen Sie denn die Realitätsleugnung fest, anstatt immer wieder ins Nichts führende Argumente anzuführen? Bringen Sie doch bitte mal Ihre Fakten in Form von wissenschaftlichen Belegen und ersparen Sie uns bitte Quellen wie RKI, PEI, BMG, …, denn nach der Intensivbettenlüge sollte wirklich jedem klar geworden sein, dass Behörden offensichtlich lügen – oder um es mit ihren Worten auszusprechen eine „Notlüge“ benutzten, da sonst der Großteil der Menschen das Behauptete gar nicht glaubt.
Siehe Bilder aus Bergamo 😉

Viele Grüße
das Corona Blog Team

96% ungeimpfte? Wo haben sie denn diese Zahl her, wenn doch jeder 3. der in der ITS liegt geimpft ist, und das sind Fakten. Versäucht weiter eure Körper und euer Imunsystem mit DNA Impfstoffen , denn wer die ganzen Lügen über den Schutz von Coronaimpfungen glaubt, den braucht die Welt langfristig auch nicht.

@Schwester J
Vielen Dank für den Kommentar. 🤗
Es tut sehr gut, wenn jemand aus der Praxis kommt und mitreden kann.

@Schwester J
Ich bin ungeimpft und arbeite seit Beginn der Pandemie in einem Großraumbüro, fahre täglich mit der Bahn und begegne einigen Menschen. Ich bin vorsichtig aber nicht hirnlos panisch, denn das ist Schwachsinn.
Ich werde regelmäßig getestet und bin immer noch gesund wie fast alle meine Kollegen und Nachbarn auch.
Die einzigen die nun, nachdem viele der Kollegen geimpft sind, husten und Grippeerscheinungen haben sind die Geimpften.
Und weder sind die Strassen mit Leichen gepflastert noch sind die Corona-Erkrankten auf den Intensivstationen alle Ungeimpfte noch sind die ITS alle überfüllt.
Also sparen Sie sich die Verunglimpfung der Ungeimpften und Ihre Besserwisserei.

Sie sind jemand der anscheinend null Mitgefühl für Patienten hat und sollten sofort vom Dienst suspendiert werden.

Sagen Sie einem dicken Menschen der mit Herzinfarkt im Krankenhaus liegt „Selbst schuld Du hast zu viel geraucht und bist zu fett“ oder einem Diabetiker „Selbst schuld warum hast Du auch immer so viel Süsses gefressen“ oder einem Skiläufer mit gebrochenem Bein „Selbst schuld warum musst Du auch Ski laufen“, dem Menschen mit Melanom „Selbst schuld warum musstest Du es auch mit der Sonne so übertreiben“………und es
gäbe noch viele weitere unsinnige Beispiele.
Man kann Menschen immer die „Schuld“ an einer Krankheit unterschieben. Was soll der Unsinn? Wie herzlos und dumm kann man sein?
Sie sollten einmal darüber nachdenken was Sie da für einen Unsinn von sich geben und hoffe Sie werden auch einmal so behandelt wenn sie krank sind.
In Ihrem Beruf sind Sie jedenfalls fehl am Platz – wie so viele Empathie befreite Ärzte auch.

Beziehen Sie das nun auf alle Intensivstationen in Deutschland oder da wo Sie arbeiten? Bayern, Sachsen und Thüringen haben aktuell ca 20% Corona Patienten auf den Intensivstationen, alle anderen Bundesländer unter 15%……ein Blick ins Intensivregister genügt…

Dann berichten Sie mal genauer über die 96 Prozent.
Bitte in allen Einzelheiten wie das so funktioniert mit Corona und ITS.
Die Statistik sagt was Anderes.
…… Ich warte…..

Ach Schwester, bemühen Sie sich nicht, das glaubt Ihnen hier eh niemand. In einem „blog“, in dem die Moderation selbst höchst einsietig kommentiert, ist kein Platz für echte Diskussion.
Ich danke Ihnen jedenfalls ehrlich und herzlich für Ihren Beitrag im wahren Leben.

Vorsitzender des Aufsichtsrates:
Oberbürgermeister Sven Schulze

Das sind die gefährlichsten Kliniken, in denen der Oberbürgermeister der Stadt den Vorsitz des Aufsichtsrates inne hat.
Da sollte man keinen Fuß rein setzen, noch nicht einmal tot…

Diese Verquickungen von Politik und Wirtschaft/Medizin sind der eigentliche Impfschaden in diesem Land. Solche Doppelämter wie sie Schulze innehat gehören ohne wenn und aber untersagt. Schulze ist selber noch nicht lange im Amt und der Klinikchef hat den Posten zu einem Zeitpunkt übernommen, als die Coronalage moderat war. Ich versuche mal eine Analyse. Bei dem Gespräch dürfte es um die neuen Verschärfungen auf 2 G in Sachsen gegangen sein. Politik trifft auf Schulmedizin, ein Dilemma welches sich seit Anfang 2020 wie ein roter Faden durch die Krise zieht. Die Politik schreit nach immer härteren Einschränkungen für Ungeinpfte, Ärzte mit Hirn und Verstand und keine RKI Tierärzte wissen um das Dilemma, auf Intensiv liegen Geimpfte, die Politik will Ungeimpfte. Problem: Berufslügner verlangen von Berufsethikern Rumgelüge. Ergebnis sind immer stärkere Konflikte mit entsprechender Exitlösung.

Er trægt die Mitschuld an viele durch die Giftspritze hingerichtete Menschen. Alleine in einigen Pflegeheimen sind innerhalb von wenigen Tagen über 20 Menschen hingerichtet worden. Quellen findet ihr bei „Pflege und Krankenhauspersonal Schweiz ( oder Deutschland) auf Telegram ( originale App ( also nicht aus dem AppStore laden)). Das wahre Ausmaß der durch die Giftspritze ermordeten Menschen ist für die meisten nicht zu begreifen. Hier findet gerade der größte Genozid in der Geschichte der Menschheit statt!

Bernd nicht aufregen,

w i r sind nicht daran Schuld, dass andere nur ein Kurzzeitgedächtnis besitzen. Ich kenne zwar den von Ihnen besagten Fall oder die Fälle mit den 20 Menschen nicht, ABER ich werde NIEMALS vergessen wie sie mit der BUNDESWEHR zwischen Weihnachten 2020 und Neujahr 2021 all die alten Leute in den Pflege- & Altenheimen inkl. deren Pflegepersonal überfallen haben.
DIESER ZEITPUNKT wird für mich IMMER ein Verbrechen bleiben – und ich habe nicht nur ein Kurzzeitgedächnis.

Ach Kliniken und Polizei hätten alles verhindern können? Aha…

Um Ihre Fragen zu beantworten… ja, die Person, die vorher die Klinikleitung innehatte, „lebt noch“ und ist aus persönlichen Gründen gegangen. Manche Menschen haben auch ein Privatleben.

Und eine Klinikleitung ist nicht für alle Impfungen in Alten- und Pflegeheimen verantwortlich. Und die Betten sind auch nicht voll mit Impfreaktionen.

Wenn man nichts weiß und nur Vermutungen anstellt, am besten einfach die Fr… halten.

Tragisch.. Aber mit Politikern telefoniert man besser nicht.. Der Gesundheit zu liebe.. Viel Kraft der Ehefrau und dem Buben..

Ist schon komisch… Wie kann man sich zutrauen oder ja sagen, die „alleinige Klinikleitung“ zu übernehmen…und dann 1 Monat später dies zu tun. Bevor sie eine Entscheidung getroffen wird, wägt man gründlich ab… berät sich mit vertrauten Personen… Und kennt sich selbst a.j.fall gut genug… Und bei Zweifel diese ganze Verantwortung usw tragen zu können, lehnt doch jeder ab ! Am Ende …. Bauernopfer … ?Colateralschaden … ? Oder doch gestolpert…

Hallo ihr lieben es tut mir natürlich leid um diesen Chefarzt bzw um seine Hinterbliebenen was da passiert weiß keiner so ganz genau… ich habe einen Freund verloren zwei Wochen nach seiner zweiten Impfung Herzstillstand er war so glücklich dass er geimpft ist 8 Wochen zuvor habe ich ihm einen Leichnam geschickt und ihn ernsthaft gefragt, ob er es machen möchte das tut mir heute noch in der Seele leid… er fragte mich nur wünscht du mir das… natürlich nicht aber ich mache mir große Sorgen…. am 16. August diesen Jahres haben wir ihn dann beerdigt…. und wenn ich im Internet Google und einfach mal schauen wer alles im Moment plötzlich und unerwartet stirbt schrecke ich zurück und mache mir so meine eigenen Gedanken…. ich wünsche mir für alle natürlich dass es gut ausgeht aber vor allem wünsche ich mir für die die sich bisher noch nicht impfen haben lassen standhaft und stark zu bleiben, das sind wir uns schuldig….

Ja das ist schlimm mit der Impferei. Eine Nachbarin ist auch nach der Impfung gestorben und war vorher gesund. Ich war mit Herzproblemen in der Klinik. Von meiner Freundin der Mann war eine Woche krank geschrieben. Ich möchte keine weitere Impfung. Das man von so vielen jungen Leuten ließt, das die nach der Impfung gestorben sind ist furchtbar.

Interessant ist natürlich auch, dass es nicht mal mehr blinde Passagiere gibt sondern sterbende Passagiere direkt an Bord…übrigens auch zweimal komplett geimpft 51 Jahre alt so alt wie mein verstorbener Freund… bleibt also spannend… und so ganz nebenbei wenn jemand was gutes für sich tun will : Vitamin D 3 mit K2 täglich 3 tropfen, sowie Arsenicum album D12 einmal in der Woche….

Die Tatsache, dass nichts hinterlassen wurde, nährt den Verdacht, dass er gesprungen wurde. 🤷‍♀️Andernfalls hätte er mit einer Info, warum er diesen Weg gewählt hat, vieles aufklären können. Der Zeitpunkt einen Tag nach dem Gespräch mit dem Bürgermeister ist auch komisch. Ich würde den BM und den Vorgänger in die Mangel nehmen. Der Vorgänger war auch noch im besten Alter. Wieso verlässt er auf eigenen Wunsch einen so lukrativen Posten? Eventuell auch mal die Klinik durchforsten, was da so komischen Sachen passiert.

Richtig,
sein Vorgänger ist ein noch ganz fescher Bursche – der hätte den Posten noch zwei Jahrzehnte geschafft.
Angeblich möchte er sich nun Zeit für seine Familie nehmen las ich gestern irgendwo. Allerdings wer von April 2020 bis Ende September 2021 eine der größten Kliniken als Geschäftsführung leitete, welche auch noch im Aufsichtsrat den Oberbürgermeister der Stadt sitzen hat, der muss so viele Leichen im Keller in den letzten 20 Monaten angesammelt haben, so dass das mit der Familie eigentlich nicht s mehr werden können sollte.

seht das doch mal ganz Nüchtern es handelt sich um einen experimentellen Impfstoff der eine Sonderzulassung bekommen hat wer den Freiwillig genommen hat eh sein Imunsystem zerstört ! Die Todeswelle rollt auf uns zu diese Arzt hat sich des zigfachen Mordes schuldig gemacht und wer weiß denn genau wer ihn angerufen hat und ihm das wohl seiner Familie garantiert hat wenn er springt !“

Ich persönlich habe Herrn Dr. Jendges noch während seiner Zeit als Assistent der Geschäftsführung der Marienhaus GmbH Waldbreitbach kennen u schätzen gelernt. Seinen tragischen Tod habe ich mit grosser Trauer zur Kenntnis genommen. Mein tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau u seinem Sohn.

Guter Mann,
wenn Sie diesen Herrn persönlich gekannt haben, dann gehen Sie zu dessen Familie bekunden Ihr Beileid, aber dann recherchieren Sie bitte, ob sich der Mensch hier wirklich selbst das Leben nahm oder doch nicht…

Würde ich diesen Menschen persönlich kennen und dann auch noch selbst Arzt sein, dann würde mich diesbezüglich nichts zurück halten können – es sei denn ich bin selbst nicht koscher….

Ich habe Herrn Dr. Jendges auch persönlich gekannt und was man selbst nicht weiß („ob sich der Mensch hier wirklich selbst das Leben nahm…“), kann man nicht von anderen verlangen zu wissen. Aber Hauptsache wie ein Teebeutel überall reinhängen und schlaue Kommis abgeben.

Schon allein so eine Überschrift zu verbreiten, ohne zu wissen, was genau passiert ist… geschmacklos. Was das Ganze in einem Corona-Blog zu suchen hat, weiß wohl hier auch keiner. Hier werden nur schwache Kommentare und grenzwertige Vermutungen geäußert von Menschen, die alles besser wissen und zu allem was zu sagen haben.

Guten Tag,
gerne wollen wir nochmal unsere Fragen wiederholen: „also ist die Schlagzeile von der Bild, dass sich der Mann vom Klinikdach stürzte falsch? oder hat ihn jemand umgebracht?“.
Da Sie und bislang keine Antwort gegeben haben und keine Quelle anführen, dass dies nicht stimmt, wird der Beitrag auch nicht geändert.

Der Bezug ist ja wohl offensichtlich, er leitete ein Krankenhaus, welches in dieser Pandemie, gerade jetzt, in aller Munde ist.
Was spricht generell darüber zu berichten? Vielleicht sprechen Sie zunächst mal die Bild Zeitung an, daraus sind die Textstellen nämlich.
Und was geschmacklos ist, ist ja wohl eher, dass jeder meint er müsse anderen verbieten und vorschreiben worüber die sich unterhalten dürfen.

Viele Grüße
das Corona Blog Team

Unterhalten und hetzen, Beleidigungen von sich geben und bedauern, dass sich andere Menschen nicht auch in den Tod stürzen, sind ja wohl vollkommen unterschiedliche Dinge.

Also nochmal, nun zum dritten Mal: „also ist die Schlagzeile von der Bild, dass sich der Mann vom Klinikdach stürzte falsch? oder hat ihn jemand umgebracht?“.
Da Sie und bislang keine Antwort gegeben haben und keine Quelle anführen, dass dies nicht stimmt, wird der Beitrag auch nicht geändert.

Nennen Sie uns konkrete Textpassagen zu Ihre Behauptung:
„Unterhalten und hetzen, Beleidigungen von sich geben und bedauern, dass sich andere Menschen nicht auch in den Tod stürzen“

Viele Grüße
das Corona Blog Team

Es gibt unter objektiven Gesichtspunkten keine Gründe, die einen Suizid rechtfertigen. Selbst bei Aufdeckung schwerer Straftaten sind in unserem Land faire Verfahren garantiert. Um die materielle Existenzsicherung eines gescheiterten Klinik-Geschaeftsfuehrers muss man sich wahrscheinlich keine Sorgen machen.

Interessant wären die subjektiven Hintergründe für seine Tat, ob und inwieweit er seelisch unter Druck gesetzt wurde.

„Selbst bei Aufdeckung schwerer Straftaten sind in unserem Land faire Verfahren garantiert.“

Comedy pur 😀
In Mannheim hat auch der Oberbürgermeister den Vorsitz des Ausichtsrates des Klinikum Mannheim – ein Professor der Klinik hat sich mehrfach der gefährlichen Körperverletzung NACHWEISLICH schuldig gemacht, da haben sogar Fachanwälte des Medizinrechts dem eigenen Mandanten = das Opfer / der geschädigte Patient, dessen wichtigste Beweisunterlagen unterschlagen, als sie das Mandat niederlegten.
Und im HYGIENE-SKANDAL des Klinikum Mannheim, da gab die Mannheimer Polizei die Ermittlungen nach Karlsruhe ab WEGEN BEFANGENHEIT, da unser Oberbürgermeister ja den Vorsitz des Aufsichtsrates der Klinik inne hatte.
Ich garantioere Ihnen:
Schmutziger und krimineller geht es nicht mehr, wenn auch noch der Oberbürgermeister seine Hand drüber hält!

Wenn die Polizei schon kuscht,
da werden Staatsanwälte und Richter das gleiche tun wollen…

Ich würde mich hier an Ihrer Stelle mit Ihren Mutmaßungen und Äußerungen nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen… einige davon gehen bereits in den strafrechtlichen Bereich.

„Es gibt unter objektiven Gesichtspunkten keine Gründe, die einen Suizid rechtfertigen.“

Hä?? Maßen Sie sich grade an zu bestimmen, ob, wie und wann und warum ein Mensch (unter objektiven Gesichtspunkten??) Suizid begeht?? Im Übrigen ist dieser Umstand noch gar nicht geklärt…

„Selbst bei Aufdeckung schwerer Straftaten sind in unserem Land faire Verfahren garantiert“

Träumen Sie weiter im Schlaraffenland der teutschen Diktatur – Näheres dazu hat bereits ‚Schnappatmung‘ (03. November, 22:08 h) hervorragend erklärt – dem schließe ich mich an…

„Nach Recherchen des SWR Studios Heilbronn ist Jendges wegen bandenmäßigen Betrugs angeklagt. Das Verfahren ist in Berlin anhängig. Jendges soll in seiner Zeit als Geschäftsführer des Unternehmens DRK Kliniken Berlin an 20 Fällen von Abrechnungsbetrug beteiligt gewesen sein. Die Anklage umfasse insgesamt 400 Fälle, sie sei Jendges im März 2012 zugestellt worden, bestätigte der Pressesprecher des Kammergerichts Berlin, Tobias Kaehne.“

https://www.welt.de/regionales/stuttgart/article112764281/Geschaeftsfuehrer-wegen-Betrugs-angeklagt.html

Schließlich wurde das Verfahren eingestellt.

„Das Landgericht Berlin hat das laufende Strafverfahren gegen Geschäftsführer Thomas Jendges eingestellt. Er sollte in seiner Zeit als Geschäftsführer der DRK-Kliniken in Berlin an einem Abrechnungsbetrug beteiligt gewesen sein.

Der Sprecher des Landgerichts bestätigte auf Anfrage der „Heilbronner Stimme“ den Vorgang nach Paragraf 153 der Strafprozessordnung. Demnach habe das Gericht „unter Würdigung der Gesamt und Beweisumstände“ die Einstellung des Verfahrens gegen eine Zahlung von 8.000 Euro vorgeschlagen. Alle Beteiligten haben dem Bericht zufolge zugestimmt.“

https://www.kma-online.de/aktuelles/recht/detail/verfahren-gegen-thomas-jendges-eingestellt-a-30334

Der gute Mann hat schon seine Erfahrungen gemacht, in vielerlei Hinsicht. Niemand springt einfach so von einem Dach, zumal er auf den letzten Bildern, die von ihm veröffentlicht wurden, einen sehr zufriedenen Eindruck gemacht hatte. Es könnte aber auch sein, dass die geplanten bzw. bereits stattfindenden Schweinerein, von denen er innerhalb kürzester Zeit Kenntnis nahm, ihn psychisch einfach kaputt gemacht haben.

Genau das las ich aus seinem Gesicht.
Den hat man nicht im April 2021 als nachfolgenden Geschäftsführer eingestellt, weil er sich so kompetent um das Wohl der Patienten bisher bemühte, sondern weil er dem einen und anderen noch etwas schuldig war [8.000 € Strafe (auch noch bei seiner Gehaltsklasse) für 400 Betrugsfälle ist doch ein schlechter Witz], sondern den hat man eingestellt, weil seit 20 Monaten Hochkonjunktur bezüglich BETRUG in den Kliniken herrscht, und darin war er ja wohl ein Meister, denn sonst wäre er genau diesen Positionen, in solch‘ Zeiten, gewiss FERN GEBLIEBEN!

@Sonnenschein

Es heisst immer er hat keine Botschaft hinterlassen. So ein spektakulärer Suizid IST die Botschaft. Das macht man nicht wegen eines eingestellten Verfahrens. Hätte sich Jendges nämlich nicht öffentlich umgebracht, hätte der Pressekodex gegriffen und kein msm Medium hätte darüber berichtet. So hat der Arzt dem Lügen und Verschweigekartell noch einen mitgegeben.

Hat man Herrn Spahn auch schon mal diesen Weg aufgezeigt?
Würde aber ja aber ohnehin nichts bringen, denn „Soziopathen“
(die dazu auch noch GELDGEIL und GELTUNGSBEDÜRFTIG sind)
haben ja kein Gewissen!

Seit Spahn 2013 in das Gesundheitswesen eintritt , ging es bergab .
Ein Bänker denkt nur an das Geld erwirtschaften und die Arbeiter/innen laufen auf dem Zahnfleisch und kündigen.
Kein Personal in den Häusern, geht da nicht um die Betten .
Armes kaputtes Deutschland , aber es ist so gewollt . Mittelstand weg 🤷.
Corona ist nur die beste Ausrede für wirtschaftliches Versagen

guten Tag,
Mein Beileid an die Hinterbliebenen und ich wünsche große Kraft.
Egal welche Gründe dieser Mensch hatte. Für die, die hier so >breitbandig< diskutieren; ich finde es sehr respektlos den Angehören des Herrn Jendges gegenüber hier so öffentlich sich auszulassen!!!!!!!

Was für eine Kaffeesatzleserei hier abgeht,ist unglaublich!
Ich wünsche der Familie für diese vorliegende Zeit ganz viel Kraft und hoffe,das sie das hier nie lesen.müssen!

Guten Tag,
im Kommentarbereich oder im Beitrag?
Sollten Sie den Beitrag meinen, dann wenden Sie sich mit ihrer Kritik an die Bild Zeitung. Der Kommentarbereich, so schwer wie es für viele Menschen inzwischen geworden ist, bildet Meinung ab. Ja das ist schwer damit umzugehen, aber so ist das nun mal in einer Demokratie.
Bezüglich der Kaffeesatzleserei würden wir uns über eine Einschätzung des 15. PEI Sicherheitsberichts freuen 😉
https://corona-blog.net/2021/10/29/15-sicherheitsbericht-des-pei-5-verstorbene-jugendliche-und-ein-anstieg-der-schwerwiegenden-nebenwirkungen-um-40/

Viele Grüße
das Corona Blog Team

bei dem sog. „Sicherheitsbericht“ muss beachtet werden, dass die gesetzeswidrigen Auffrischimpfungen (fast 800.000), die bis zum 30.09.2021 mit einer Spritze ohne bedingter Zulassung injiziert wurden. Erst am 04.10.2021 hatte die EMA eine bedingte Zulassung unternommen.
https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-20-bis-30-09-21.pdf?__blob=publicationFile&v=8&fbclid=IwAR1-eNppbZloIZ0LNndRsMOIhLabZrim9wtu7rf7oGHq1QuwxoyX5MrqA6Q#page=13&zoom=auto,-107,31
https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2Furl%3Fsa%3Dt%26rct%3Dj%26q%3D%26esrc%3Ds%26source%3Dweb%26cd%3D%26cad%3Drja%26uact%3D8%26ved%3D2ahUKEwiDyLGm24b0AhW28rsIHTZqAZAQFnoECBAQAQ%26url%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.tagesschau.de%252Fwirtschaft%252Fimpfstoff-booster-corona-101.html%26usg%3DAOvVaw3oHnAoDCDXG0OSwNmHeTXz%26fbclid%3DIwAR221gqiM7bOOGP5HcjgngtteNatqrqvTVGt7tHWPN_MfwNwkH9nQWIV8IE&h=AT0qKEVZdWfYK3TXmT6_A0K3P3XpaFDGEcU0OWiQ0yGs5dhUyb518Dhd7u3cCYfLONCrsVFUJojAiQ6N9myHnwoYFIOk_zG1_YjV9G34yS2WDJZu4fmsfruRcYmbGz7zQ2mSHQM_iaEYN8TqFfdq&__tn__=H-R&c%5B0%5D=AT3H3G0rvRcvXjRlNSVn55LUM1zoXvnJIInQNtCL0-mewLvQg5K9VoplevJ15zvJx_gdP026phmODVTZ9ZARQX3D5elNndPW9sCCzwKwPz16yRvJyHvSwlCzU82z-ddrX5gIQ3qs4YjKcebGs0U-P_cwvA
https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2Furl%3Fsa%3Dt%26rct%3Dj%26q%3D%26esrc%3Ds%26source%3Dweb%26cd%3D%26cad%3Drja%26uact%3D8%26ved%3D2ahUKEwj60-nQ4ob0AhWCNewKHUQFBRUQFnoECAQQAQ%26url%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.pei.de%252FDE%252Fnewsroom%252Fhp-meldungen%252F2021%252F210910-start-ema-bewertungsverfahren-comirnaty-booster-impfung.html%26usg%3DAOvVaw0N8h_NP2HnklGItqQy4HKn%26fbclid%3DIwAR0Mn_BZBPSoEwgc6gHdvsdmU2QbB5d-aUvkwUyC8p1eb4e_pzYw_gAnYI4&h=AT2AbWg-9j-QxJRXMyZX1o3eXUFA5816pLqWiO6nbhOlbS2qF43-FAHll3UvLHKfZtXXN1gUUjt1CuFtFcEEjYRWeqcK3uQPgk5r-x-MXOeWjepCemvt4l0Swo4Qq089V_yL9fXMuF6SsVJoV5RP6ZIsUwR2HHTB&__tn__=R%5D-R&c%5B0%5D=AT1DOAIz6UWPEgBplnXe24oHGRuUrt31kZwQx_cshEGl8bmHEPdrKdq_qsNyeJzZkOp-fKWyInN-ee_b_mzmIFOVPFom97zHW4zy6oAMM-DGFCaf4OquBusTQfiVFFDXK6rrEA-HN13t8-fBy7U
Link vom September, also vor bedingter Zulassung
https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2Furl%3Fsa%3Dt%26rct%3Dj%26q%3D%26esrc%3Ds%26source%3Dweb%26cd%3D%26cad%3Drja%26uact%3D8%26ved%3D2ahUKEwjsm73k14b0AhWXgv0HHc46BTwQFnoECCQQAQ%26url%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.br.de%252Fnachrichten%252Fdeutschland-welt%252Fstiko-gleichzeitige-impfung-gegen-grippe-und-corona-moeglich%252CSizY5lU%26usg%3DAOvVaw2Ni2SxI-LhvFee_znPmUv2%26fbclid%3DIwAR3iM9TyM99ijIoC6AbjdAdRuQWW7fD-P12dZ_rrRBKkATOIcyd6XiuLxa4&h=AT2Jjc8NR1H7B-DY8CKRWf27909TiHv75aoweBbEBB5pnhr8psp-x_VWPmjwxA2VmKJCqiTc531ujxpVWP0_kRj8TzxJpbYaPzLXeLkK6uI1nRPNwODC2xHIPCywzJ_neJjEV8i1-kR28wzRxAdBQz_2ottHTRWo&__tn__=R%5D-R&c%5B0%5D=AT1DOAIz6UWPEgBplnXe24oHGRuUrt31kZwQx_cshEGl8bmHEPdrKdq_qsNyeJzZkOp-fKWyInN-ee_b_mzmIFOVPFom97zHW4zy6oAMM-DGFCaf4OquBusTQfiVFFDXK6rrEA-HN13t8-fBy7U

Ihm wird wohl klar geworden sein, was er getan hat. Vermutlich noch seine eigene Familie gespritzt. Ganz ehrlich? Ich kann es nachvollziehen. Wobei man vorher wenigstens den Mut haben sollte, andere aufzuklären. Es könnte natürlich auch genauso gut sein, das er liquidiert wurde. Er eventuell aufklären wollte. Egal wie, die Situation wie sie ist, ist einfach nicht mehr tragfähig. Es findet seitens der Politik kein Vermittlungsversuch zwischen den teils verhärteten Fronten statt. Alleine Dies sollte für Jedermann ein Fingerzeig sein, das hier etwas ganz und gar nicht stimmt.

Blogthema
„Chemnitzer Klinik-Chef begeht Selbstmord – er stürzt sich vom Klinikdach“.
Hier wird ein Fakt und eine Interpretation miteinander verbunden.
Das einzige was stimmt ist, dass der Klinik Chef vom Dach gestürzt ist. Wieso soll er Sebstmord begangen haben? Wer hat gesehen dass er gesprungen ist? Eine weitere Möglichkeit wäre ein Unfall, eine dritte Möglichkeit: er wurde gestoßen.
Der Klinik Chef hätte sich wohl nicht erst auf das Dach bemühen müssen, wenn er sein Leben beenden hätte wollen.

Nun ja, das geht aus dem Bild Artikel hervor:

Bislang deutet jedoch alles auf einen tragischen Freitod hin.

Warum soll er sich nicht vom Dach stürzen, nur weil er der Klinikchef ist? Vielleicht wollte er keinen chemischen Cocktail zu sich nehmen und hat einfach die „klassische und sichere“ Art zu gehen bevorzugt?

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Aha, soso, steht ja so in der Bild. Und obwohl die fast immer alles wissen, auch von denen hat es keiner gesehen.
Wie ich schon schrieb: Es ist nur eine Interpretation oder Vermutung

Ja und zwar ich !
Klar kann man hier alles auslegen und Märchenstunde daraus machen .
Fakt ist , er nimmt sein Geheimnis mit in sein Grab .
Was am Ende mit den geimpften oder ungeimpfte passiert, zeigt die Zeit .
In der Bibel steht zumindest, es trennt sich die Spreu vom Weizen 🤔 .
Ich traue keiner Statistik , die ich nicht selber gefælscht habe 🤷, so einfach geht’s . Arbeitsamt steckt Leute in Malkurse, Hauptsache verschwinden von der Liste .
Naiv dem Staat zu glauben , der nur Mist auf ganzer Linie baut .

Entschuldigung, aber ich wüsste nicht, dass bei uns in irgendwelchen Kliniken geimpft würde oder worden wäre. Dr. Jendges hat also weder Impfungen zu verantworten noch jemals selbst irgendwo welche verabreicht, da er als Diplom-Ingenieur und Volkswirt die Klinik geleitet hat. Wenn, dann haben die Kliniken in Sachsen eher das Problem einer Überfüllung ihrer Intensivstationen und drohenden Triage.
Was immer seine Gründe für den vermuteten Suizid gewesen sein mögen, ich finde es abstoßend und für seine Familie zutiefst verletzend, dass er jetzt in dieser Weise instrumentalisiert wird. Möge er Frieden finden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.