Kategorien
Impfpflicht Impfreaktion Impfung Medien Politik

Cuxhaven: 12 Jahre altes Kind stirbt nach der Corona Impfung

Das erste 12 Jahre alte Kind ist zwei Tage nach der Impfung verstorben und zunächst deuten die Hinweise darauf hin, dass ein kausaler Zusammenhang zur Impfung besteht. An Corona ist in diesem Alter noch kein Kind gestorben, lediglich 13 Kinder mit Corona, in 1,5 Jahren. Im 15. PEI Sicherheitsbericht wird von 5 Verdachtsfällen von Todesfällen (allerdings nur bis zum 30.09.2021) bei Kindern und Jugendlichen gesprochen.

Durch einen Leserhinweis wurden wir auf den Liveticker von N-Tv (über den auch der NDR berichtet) aufmerksam, in dem von dem Tod eines 12 Jahre alten Kindes nur kurz nach der Impfung berichtet wird. Weil in den sozialen Medien Gerüchte aufgekommen seien, mache der Landkreis den Fall jetzt öffentlich, sagte eine Sprecherin.

Demnach liege zwar noch kein abschließender Obduktionsbericht vor, es gebe jedoch erste Hinweise, dass der Tod mit der Impfung zusammenhängen könnte. Dadurch, dass das Kind vorerkrankt gewesen sei, könnte eine andere Todesursache allerdings noch nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Quelle: N-Tv

Weiter geht es:

Der Leiter des Gesundheitsamtes im Landkreis Cuxhaven, Kai Dehne, wird mit den Worten zitiert: „Wir sehen uns hier mit einem besonders tragischen Fall konfrontiert.“ Rein statistisch würden gravierende Impf-Nebenwirkungen mit Todesfolge extrem selten auftreten,

Vielleicht sollte jemand Herrn Dehne sagen, dass noch kein Kind in Deutschland an Corona gestorben ist und seit dem 17.03.2020 bis 28.10.2021 (also in 1,5 Jahren) lediglich 13 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 – 19 Jahren mit Corona verstorben sind.

Und nein, Herr Dehne, sagen, sie wussten nicht, das Kinder an der Impfung sterben werden, glaubt Ihnen niemand. Nicht zuletzt wir haben unzählige Male darauf hingewiesen. Auch der 15. PEI Sicherheitsbericht dokumentiert 5 Verdachtsfälle von Todesfällen bei Kindern und Jugendlichen .
Wir finden das Schicksal tragisch und bedauern diesen Todesfall, an dem Politik und Medien durch den enormen Druck auf Ungeimpfte nicht unschuldig sind. Wie viele Kinder müssen noch sterben, bis die Impfwerbung durch die Öffentlich-Rechtlichen aufhört?
Stattdessen wartet man darauf, dass die Ständige Impfkommission die vorhandenen Impfstoffe auch für unter 12-Jährige freigibt.

Wir danken herzlich für den Leserhinweis zu diesem Thema.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

46 Antworten auf „Cuxhaven: 12 Jahre altes Kind stirbt nach der Corona Impfung“

— Dadurch, dass das Kind vorerkrankt gewesen sei, könnte eine andere Todesursache allerdings noch nicht vollständig ausgeschlossen werden.

Schon alleine diese Äußerung spricht doch Bände. Dann fangt doch schon einmal an, keine Kinder mit Vorerkrankungen zu impfen, wenn sie gefährdet sind aus rein statistischen Gründen.

wichtig zu betonen, dass Kind war ja vorerkrankt, demzufolge wird es wahrscheinlich nicht an der Impfe gelegen haben, wetten? Oder wir erfahren es nicht.

heute und gestern Leichenwagen gesehen , heute sogar 2x , was sehr ungewöhnlich ist, weil das selten vor kommt und was mir immer noch auffällt sind die vielen Krankenwagen die unterwegs sind, seit beginn der “Impfungen“ In einer Großstadt fällt das wahrscheinlich nicht so auf ?!

Wohnen am Rande einer dt. Großstadt. Aufgrund einer Baustelle einer Umgehungsstr. hatten wir einige Wochen sehr viel Verkehr und hörten sehr sehr oft das Martinshorn. Wir schoben es auf die gesperrte Umgehungsstraße. Dann stellen wir fest, dass diese schon längst wieder offen ist, die Krankenwagen aber sind geblieben. Die Tage sah ich wie einer in unser Wohngebiet einfuhr. Und sowohl gestern als auch heute kam mir einer auf der Bundesstraße entgegen. Ja, es häuft sich, das ist uns auch schon aufgefallen. Genauso wie die Zusammenbrüche, die man sehr gut unter Eingabe des Suchbegriffes „kollabiert“ unter News finden kann. Es sind einfach zu viele in der letzten Zeit.

Zusammenhang? Ach nein, nicht doch. Dafür scheint eine Kollegin nun wohl nicht mehr mit mir zu sprechen, seit sie weiß, dass ich ungeimpft bin. Lächerlich oder? Ich habe ihr ja Infos geben wollen, aber sie wollte das gar nicht wissen und ließ sich heute noch zusätzlich gegen Grippe impfen.

So hat halt jeder sein Hobby. Für Viele ist es in zwischen das Impfen geworden. Kann nur ein sehr teures Hobby werden, könnte das Leben kosten. 🙁 Bin gespannt, ob sie morgen da ist oder krank.

Daher wäre zu fragen, ob in Wahrheit bei dem Kind eine Kontraindikation (Ggenanzeige) vorgelegen hat?

Haben wirklich beide sorgeberechtigten Eltern die Einwilligung erteilt?

Zur juristischen Absicherung wird im Einilligungsbogen gern formuliert:
Ich erkläre, dass ich von etwaigen anderen sorgeberechtigten Personen für die Einwilligung ermächtigt wurde.
Ziatende

Erkennen Sie was das bedeutet?

Schließlich handelt sich nicht um eine Routine-Injektion.

Ja, es werden weitere folgen. Vor allem aber erstmal schön versuchen stillschweigen zu bewahren…
Es ist durch die Stiko freigegeben ab 12, wenn vorerkrankt?! Sie werden weitermachen damit, es wird genügend Eltern geben, die die Kinder impfen lassen usw. Wenn was passiert, dann wird irgendwas gesucht, was vorher schon bestand und ursächlich sein wird… Der Wahnsinn wird ein schlimmes Ende nehmen.
@C-BlogTeam: Kleine Tippfehlerteufel „…lediglich 13 Kinder mit Coron, “ und „…an Corona gestorben ist und seit dem 17.03.2021 bis 28.10.2021 (also in 1,5 Jahren)…“

Was soll man dem noch hinzufügen?!
Es ist so traurig und macht mich sehr wütend!
Auch meine Verwandtschaft will „lieber Nebenwirkungen
in Kauf nehmen, als an Corona verrecken“.
Es ist ein Phänomen, wie sich Menschen so haben umpolen lassen und unreflektiert um die I*ung betteln.
Weshalb ist das Alles möglich? Wo soll das nur hin?

Ganz ehrlich, bei Erwachsenen, die sich selbst für die Giftspritze entscheiden ist es mir völlig egal ob die danach verrecken (persönlich begrüße ich ein frühzeitiges Ableben dieser Dumpfbacken mittlerweile sogar, sonst muß ich später durch höhere Krankenkassenbeiträge deren Dummheit finanzieren), bei Kindern und auch Älteren, die nicht mehr in der Lage sind diese Entscheidung alleine zu treffen ist das was völlig anderes, deshalb will ich die Täter später alle am Strick baumeln sehen.

das war abzusehen und die beteiligten machen sich MIT schuldig, einschließlich die Entscheidungsträger. Es werden noch viele Opfer folgen , nicht nur Kinder, aber bei ihnen ist es besonders verwerflich, weil sie ansonsten ihr ganzes Leben noch vor sich hätten und schutzbedürftig sind. Man muss es ganz krass sagen, aber ich glaube erst wenn noch mehr Kinder krank oder Tot gespritzt worden sind, werden einigen ein Licht aufgehen und sehr wütend machen. Und noch einmal im Chor: Die “Impfung ist wirksam und sicher…. wer am Ende davon profitiert sind die Pharmakonzerne, gesunde Menschen nutzen ihnen nichts,damit kann man nicht reich werden. Das komplette Gesundheitssystem braucht einen Neustart mit vollkommen neuen Möglichkeiten, die Pharmaindustrie muss in ihrer Macht beschnitten werden. Lobbyisten verboten. Und die anderen schuldigen , jeder kann sich denken wen ich meine. Diejenigen die das ganze angeschoben haben für den Great Reset.

Da muss ich dir recht geben, so traurig wie es auch ist. Daran sieht man doch wie wenig Informationen ( bei dem Kind leider keine) sich die Eltern eingeholt haben. Für mich steht an 1.Stelle die gesundheit meines Kindes.
Besonders bei einem NEUEN Impfstoff wo keiner weiß wohin es führt . Ich persönlich finde solche Eltern unverantworlich .

Es wird noch brisanter, wenn man die niedrigen Infektions-, Hospitalisierungs- und Letalitätsraten in Cuxhaven anschaut:
https://www.corona-in-zahlen.de/landkreise/lk%20cuxhaven/
Da müsste eigentlich jedem klar werden, dass -selbst für jeden Befürworter- für eine Kinderimpfung absolut überhaupt kein Anlass besteht und das Risiko für Impfnebenwirkungen in jedem Fall höher ist als eventuelle Probleme durch eine Infektion. Ich höre im Geist noch den Satz einer Ärztin „was, wenn es nicht sicher ist?“. Unsere Kinder sind das Wertvollste, das wir haben!

……Dadurch, dass das Kind ,,,,,vor erkrankt gewesen sein könnte,,,,,(allein schon diese Wortwahl dieser verfluchten Verbrecher) kann eine andere Todesursache allerdings noch nicht vollständig ausgeschlossen werden. ….
Ist so klar wie Kloßbrühe. Eine andere Aussage dürfen diese Verbrecher gegenüber Ihren Geldgebern von der Pharma- und den Finanz-Digital-Eliten auch nicht machen. 🤑👿👻
Bemerkenswert der Artikel von Fokus-Online. Die schreiben so, wie es von den Eliten gefordert wird, Bezahlt ist Bezahlt, aber wenn man ganz genau liest, kommen nicht wenige Wahrheiten ans Licht.
Jeder Dritte Erkrankte ist vollständig geimpft !
Jeder 5. Intensiv-Patient ist Geimpft !
Alle positiven Tests, die sowieso vorm Allerwertesten sind, betreffen 31 % Geimpfte !
Alles sorgfältig eingebettet im gewünschten Sprech der Verbrecher.
Wenn man jetzt noch den obligatorischen Betrug dieser Verbrecher einrechnet, sind diese Zahlen locker, und ohne Verschwörung mindestens doppelt so hoch.

Fokus meint halt, wenn ich die Hälfte Wahrheit schreibe, werden die Verantwortlichen nur die Hälfte Kopf verlieren. 🤔

Die Finanz-Digital-Eliten achten strengstens darauf, das es auf keinen Fall zu einer Revolution kommt. Wir werden nicht mehr den Satz einer Marie Antoinette hören, wir werden nicht verhungern, selbst die Ungeimpften können sich in Ihren Lagern frei bewegen. 😴😎😱

Wer übernimmt dafür jetzt die Verantwortung.Pfizer?Ne,bestimmt nicht, die sind fein raus.Jeder Depp muss ja vorher unterschreiben,dass er einverstanden ist an diesem Experiment teilzunehmen.Der Arzt?Ne,auch nicht.Die Eltern kommen wahrscheinlich an keinem Tag mehr in den Schlaf.Sie waren einfach schlecht beraten.Müssen erst Kinder sterben,bis die Menschen aufwachen?Wahrscheinlich ist es so.Mit Argumenten kommt man bei diesen Thema nicht mehr weiter.Es ist so unfassbar traurig!

Vielleicht sollte man sich hier nicht über die Formulierungen von Herrn Dehne noch aufregen, sondern mal drüber nachdenken, dass hier offensichtlich einer der ganz wenigen (bisher der einzige?) Gesubdheitsamtleiter den Mut hatte, diesen Fall publik zu machen. Wenn andere diesem Beispiel folgten, wäre der Spuk ganz schnell vorbei und dass er sich vorsichtig ausdrückt, sollte man ihm zu Gute halten, während er gleichzeitig Worte findet für das furchtbare Schicksal der Familie. 🤔

Wie jetzt, er hatte den Mut, den Fall publik zu machen?

Zitat von oben: „Weil in den sozialen Medien Gerüchte aufgekommen seien, mache der Landkreis den Fall jetzt öffentlich, ….“ !!!

Nix Mut, eher ja wohl versuchte „Schadensbegrenzung“, um den „sozialen Medien“ (ja genau denen, oder wohl doch eher den „alternativen“?) nicht völlig das Feld zu überlassen!

Ich empfehle mal besonnen nachzudenken. Hier hat offensichtlich eine Obduktion stattgefunden, obwohl das RKI davon abrät. Diese wurde bereits vor Tagen veranlasst. Zudem gibt es jetzt bereits 6 gemeldete Todesfälle von Kindern im PEI Sicherheitsbericht und sicher zahlreiche mehr, die eben nicht gemeldet wurden. Aber dennoch ist dies das erste Kind, dass es aufgrund einiger mitdenkender Experten (dieselben, die die Obduktion veranlassten) tatsächlich in die Medien schafft, eben weil selbe Experten offensichtlich bereits letzte Woche beschlossen hatten, diesem Fall nun auch wirklich nachzugehen. Sie sollten in der Lage sein zu erkennen, wenn Leute besonnen versuchen, hier etwas zu erreichen und aufzuklären. Wenn man diese dann auch wieder mit Dreck bewirft, weil man in seinem Frust nicht mehr differenzieren kann, muss man sich nicht wundern, wenn wir hier nicht rauskommen. 🤔

Ruhe in Frieden kleine Maus….

Ich habe gerade erfahren, dass sich eine sehr gute Freundin jetzt doch hat spritzen lassen, der Druck vom Arbeitgeber wurde einfach zu groß. Dabei wollte sie das nicht.
Immer mehr knicken ein. Eine Bekannte mit mehreren Vorerkrankungen (Herz, Darm, Krebs) lässt sich jetzt J&J verpassen (muss ja nur einmal gespritzt werden meint sie), um am Sport weiter teilnehmen zu können.
Die Freundin berichtet gleichzeitig von einer Exkollegin, die vor 5 Jahren Krebs hatte, danach so weit frei davon war bis er jetzt plötzlich massiv wieder auftauchte. Innerhalb weniger Wochen verstarb sie.
Ich verstehe die Menschen nicht mehr und heule gerade vor Verzweiflung.

Es werden wohl noch ein paar 5- bis 11Jährige und vielleicht sogar ein paar Babys sterben müssen, damit der Wahnsinn endlich aufhört. Und ob es sie dann abhalten wird, weiter zu „impfen“? Ich wage es ehrlich gesagt zu bezweifeln. Ich kann diese Menschen nicht verstehen, sie gehen buchstäblich über Leichen. Sogar über Kinderleichen. 🙁

Mein Beileid den Angehörigen. Dennoch auch ein gewisser Vorwurf an die Eltern: wie konnten sie das ihrem Kind nur antun? Verbreitet nun wenigstens das Schicksal Eures Kindes um weitere Opfer zu verhindern. Dann war der Tod vielleicht nicht ganz umsonst. 🙁

Aber vielleicht tut man den Eltern auch Unrecht und sie sind nur extremst indoktriniert worden? Ich weiß es nicht, kann allerdings Eltern nicht verstehen, die jeden Sch… mitmachen.

Denkt mal bitte nach… Jahrelang gab es Impfungen gegen Grippe (abgeschwächte oder Tote Grippe Vieren) der Körper gewöhnt sich daran und weiß das Grippe Vieren harmlos sind (wohlgemerkt tote und abgeschwächte Vieren) beim eintreffen der lebenden Vieren und der Gewissheit des Menschlichen Körpers, dass dort wieder ein bekannter Stoff den Körper betritt und dann plötzlich alles ganz anders und viel aggressiver auftritt, ist es nicht verwunderlich das die Sterbezahlen bis 2019 so rasant gestiegen sind. Klar das man dem Kind ein neuen Namen gibt und Panik schürt (auch klar das durch die ganzen hygienemaßnahmen in meinem Fall auch seit zwei Jahren keine Erkältung aufgetreten ist) Jetzt werden allerdings Chemikalien in den Körper gegeben wobei das Giftige und Krebserregende PVC die Aufgabe hat die durchlässigkeid für die Medizin zu erhöhen was zur Folge hat das auch gefährliche Stoffe leichter eindringen können. Jetzt die Frage aller Fragen… warum wird man gezwungen sich FREIWILLIG zu impfen, Antwort… dann muss keiner für den Schaden aufkommen. Danke Deutschland

Es ist Mord! Und die, die es verspritzen, sind Mörder. Die, die dazu aufrufen und drängen, sind Mörder. Die, die nur noch Gespritzte privilegieren in ihren Hotels, Restaurants, Cafes, Thermen und Schwimmbädern, Kinos … sind Mörder.

Weil das Zeugs eben kein Impfstoff ist, sondern eine giftige Brühe, bei der gelogen, Daten gefälscht, manipuliert wurde:

https://sciencefiles.org/2021/11/03/british-medical-journal-pfizer-hat-bei-covid-19-trials-betrogen-noch-ein-beleg/

Die Mitarbeiter der FDA wussten das und gaben trotzdem ihre Zustimmung für die Verspritzung.

Es ist nicht nur die größte Lüge in der Geschichte, sondern auch das größte Verbrechen. Und man komme mir nicht ständig mit den Nazionalsozialisten. 1. haben die Nazis den Völkermord als erstes patentieren lassen, 2. will man damit indirekt den Massenmord der Kommunisten unter den Tisch kehren, um ihn, wie heute, wieder salonfähig werden zu lassen, und 3. sollten gerade die Generationen nach 45 aus der Geschichte gelernt haben. Haben sie das? Nein, sie ermorden Kinder, um in 4 Millionen-Villen leben zu können.

Eine Schande, einer Generation anzugehören, die Zeitzeugen solcher Verbrechen sind. Aber man versteht die Vergangenheit besser, wenn man ähnliches erlebt hat. Und die Frage: auf welcher Seite hast du gestanden, wird auch bald wieder gestellt werden. Wie ist dann deine Antwort?

An die Redaktion:

Korrektur: zu 1. Die Nazis haben NICHT als erstes den Völkermord patentieren lassen (zb Armenier).

Heute, 8-Uhr-Nachrichten NDR 90,3 – Frage der Moderatorin: „Wie selten kommt sowas vor?“.

Framing in einer Frage die nicht mehr dazu dient eine Info zu bekommen, sondern mehr dazu, eine Einordnung zu geben.

Früher fragte man „wie oft“ und nicht „wie selten“.

Ich habe den Link zu der Veröffentlichung hier soeben an einen Bundestagsabgeordneten der CDU gesendet mit der Bitte, diesen „Vorfall“ im Deutschen Bundestag zum Thema einer Ermittlung aus Bundestagsrichtung zu machen.

Und ich habe folgendes gemacht:
Unter diesem Link kann man an Söder eine Email versenden.
https://www.bayern.de/staatsregierung/ministerpraesident/kontaktformular-ministerpraesident-soeder/
Ich habe Ihm folgendes mitgeteilt :

Zitat von Söder: „“Langzeitfolgen hat nur Corona und nicht das Impfen.“
Sollte es tatsächlich mal zu Nürnberg 2.0 kommen, Sie werden keinen Beschützer finden. Laut Alois Irlmaier kommt es noch nicht mal zu einer Verurteilung von allen Corona-Verbrechern.
Und ein Herr Söder kann ja nicht alles wissen :
http://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/5_Publikationen/Gesundheit/Broschueren/BMG_Impfbuch-fuer-alle_210602_bf.pdf
zu folgender Beurteilung auf Seite 37 kommt:
„Spätfolgen: Noch länger dauert die Beobachtung möglicher Spätfolgen. Denn natürlich kann man bei einer Impfung, die erst seit ein paar Monaten verabreicht wird, noch nicht wissen, ob und welche Spätfolgen nach ein paar Jahren auftauchen.“
Wer bewusst und mit vollem Wissen Menschen tötet, ist für mich ein Verbrecher. Solange die von Merkel zum Abendessen eingeladenen obersten Richter nicht weg sind, wird sich nichts ändern.
Danke, für Ihre Information , Herr Söder.
Haben Sie bemerkt, das die EU eine Opferhilfe für Geimpfte gegen Corona eingerichtet hat ?
Brennt da der Hut, oder ist das nur eine Pille für alle Impfgeschädigten. Die EMA gibt nur knapp eine Mio. brutalst geschädigter Fälle an. Was meinen Sie als ehrlicher Beobachter der Schau-Pandemie.
Unglaublich, das Sie tatsächlich jede Zahl bestätigen und vor Gericht sogar meinen, es könnte sich um das dreifache von Toten und Geschädigten handeln.
Immerhin hat sich die Ema bereit erklärt, 5500 Impftote anzugeben.
Diese Zahl kommt alleine in Deutschlands Pflegeheimen zusammen, wenn man nur alle Tot-Gespritzten in den Regionalblättern zusammen zählt.
Wie nennt Ihr Verbrecher das nochmal:
Die Impftoten und die Impf-Nebenwirkungen sind nichts gegen die Zahlen der Überlebenden einer niemals getesteten ,,Impfung,,

Diese 3. Booster-Impfung hat schon wieder 200 Tote in Altenheimen gebracht . Klar, logisch, es waren die ungeimpften Pfleger, die nun einen täglichen Test machen müssen.
In der zweiten Woche in Folge gab es in den USA mehr Todesfälle nach der Covid-Impfung, als Todesfälle durch das Virus selbst. Die Vaccine Adverse Event Response System Website (VAERS) veröffentlicht wöchentlich Zahlen von Impf-Toten und -Geschädigten. Offiziell sind in den USA bis letzte Woche bereits 11.140 Todesfälle durch den Covid-Impfstoff gemeldet.
Ich habe auch glasklare Berichte aus Israel , England und Dänemark.
Dänemark, da fällt mir ein, das 73.2 % der über 12 Jährigen vollständig geimpft sind, die Pandemie-Verarsche wurde beendet.
In Deutschland werden die Zahlen auf die gesamte Bevölkerung gerechnet. die Schlafschafe bekommen diese Lügen nicht mit.
In DE wären bei einem ehrlichen RKI schon 80, 5 % der über 12 Jährigen Geimpft.
Und, ja klar, die Grundrechte kann sich die Bevölkerung zurückholen, aber nicht bei der CDU, CSU,
Impfung für Kinder, Ihr Verbrecher.
Es sind Null Kinder an eurem Covid-virus gestorben, aber schon 400 weltweit mit der Impfplörre.

Sie haben meine Adresse und meinen Namen.
Sie haben meine Telefonnummer und meine Meinung glasklar und für jeden verständlich.
Ihr seit in meinen Augen brutalste Verbrecher.
Wenn Ihr nichts mehr von mir hört, haben Ihm meine Zeilen nicht gefallen.

Ein weiterer solidarischer Tod für die Volksgesundheit.

Bitte gehen Sie weiter, das nächste tote Kind folgt in Kürze..

@ Lily:
Habe ich eben bei ebay-kleinanzeigen.de gefunden:

„Kleinanzeigen Berlin Familie, Kind & Baby Weiteres Familie, Kind & Baby
Suche: Mutige:n Ärzt:in Off-Label Corona Risikopatient 4,5 Jahre
Zu verschenken
13355 Berlin – Wedding
04.11.2021
17
Anzeigennr.: 1921764216
Details

Versand Nur Abholung

Beschreibung

Wir suchen für ein 4,5 Jahre altes Kind, das aufgrund von Vorerkrankungen einer Risikogruppe angehört, eine:n mutige:n Ärzt:in, die dieses Kind off-label gegen Corona schutzimpft.

Der Familie stecken 1,5 Jahre Pandemie unter deutlich schwereren Bedingungen in den Knochen, dem Kind auch. Es soll sich nicht auf den letzten Metern vor einer Impfung anstecken. Politisch scheint der Wille zum Schutz nicht vorhanden zu sein.

Für Tipps bzw. Kontaktherstellung sind wir dankbar.

Nachrichten von Querdenker:innen und Schwurbler:innen werden ignoriert, Fakten sind für uns nicht subjektiv.“

Kopfschüttel meinerseits.

Es ist einfach nur schrecklich. Auch ein – vorher völlig gesundes – 15 jähriges Mädchen aus unserer Nachbarschaft schwebt nach der Impfung durch eine Gerinnungsstörung im Gehirn seit 3 Wochen zwischen Leben und Tod…was muss noch alles passieren, damit dieser Wahnsinn endlich gestoppt wird? Wieviele Menschen müssen noch schwere Impfschäden erleiden oder versterben? Und gleichzeitig wird für das „Boostern“ geworben, als ob das ein neuer Schönheitstrend wär und der Druck von Politikern und sogenannten „Experten“ auf die verantwortungsvollen Menschen, die wach bleiben und nicht in diese Massen-Hypnose verfallen wird immer weiter erhöht… (so spricht z.B. Alena Buyx, die Vorsitzende(!) vom Deutschen Ethikrat(!!) im öffentlich rechtlichen Fernsehen davon, man müsse die „Maßnahmen hocheskalieren“) wie verrückt ist das? Es ist ein einziger Alptraum, was da geschieht….
Darum: Ein großes Danke für Ihren Einsatz, Ausdauer, Mut und die ausführliche Berichterstattung.

Frau Buyx wird ebenfalls ein sattes Gerichtsverfahren und eine deftige Strafe erwarten. Die Faschisten sind wohl weniger in der AfD, als beim Nationalen Ekelrat.

…. und die Horrormeldungen hören nicht auf:

https://report24.news/komplette-serbische-familie-durch-covid-ausgeloescht-alle-vollgeimpft/

Der letzte Satz im Bericht sollte doch nun wirklich aufrütteln:

Der Fall wirft nicht nur in Serbien, sondern weltweit unter besorgten Bürgern die Frage auf, ob eine im besten Fall nur praktisch wirkungslose, möglicherweise sogar massiv gesundheitsgefährdende Impfung besonders schutzbedürftige Bevölkerungsgruppen nicht in einer trügerischen Sicherheit wiegt, und damit wirklich erforderliche Maßnahmen wie besonderer Schutz von Schwerkranken und Bewohnern Alten- und Pflegeheimen verhindert.

Laut Informationen des NDR soll der 12-jährige Junge an einer schweren Herz- und Gefäßkrankheit gelitten haben. Die Staatsanwaltschaft Stade sieht dennoch derzeit keinen Anlass, Ermittlungen aufzunehmen – obwohl der Rote-Hand-Brief bezüglich Myo- und Perikarditiden nach mRNA-Impfungen bereits am 19. Juli veröffentlicht worden ist.

Ebenfalls laut Informationen des NDR sollen immerhin die mobilen Impfteams von den Schulen in Cuxhaven abgezogen worden sein. Dies müsste eigentlich im ganzen Land passieren.

Mal sehen, ob die Staatsanwaltschaft doch noch in Bewegung kommt. Einem Kind mit einer kardiovaskulären Erkrankung einen „Impfstoff“ zu verabreichen, von dem seit Monaten bekannt ist, dass er Entzündungen am Herzen auslösen kann, muss für den Impfarzt strafrechtliche Konsequenzen haben.

Die Staatsanwaltschaft? In Bewegung?
In unserm Landkreis gab es Anfang 2020 den Mord eines Ehemannes an seiner Frau (ein Deutscher im hohen Rentenalter, die Frau auch).
Bis heute !!! geht’s da nicht voran! Die Ermittlungen laufen noch immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.