Kategorien
2G Impfpflicht Medien Politik Versammlung

Bundesweite Proteste gegen die Impfpflicht

Wir haben euch heute in einem Beitrag, die uns bekannten Versammlungen vom 18.12.2021 zusammengefasst. Orte wie Regensburg, Reutlingen, Pforzheim, Neumarkt i.d.Opf., Plauen, Bamberg, Freiburg, Chemnitz, Biberach, Ansbach, Aachen, Bielefeld, Flensburg, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Karlsruhe, Schwerin, Cottbus und Nürnberg waren auf der Straße. #Impfpflichtohneuns

Wir geben euch hier ein paar Eindrücke von den Versammlungen am 18.12.2021 in über 19 Städten, die zumindest uns im Team bekannt sind. Übrigens ging es heute mit dem Demonstrieren fleißig weiter. In Markus Söders Heimatstadt Nürnberg demonstrierten heute (laut offiziellen Angaben) 12.000 Menschen.
Wir wünschen viel Freude beim Schauen. Alle Versammlungstermine findet ihr hier in den zwei bekanntesten Demoterminkalender.

Regensburg ca. 2.500 Menschen

Reutlingen

Pforzheim

Neumarkt i.d.Opf.

Plauen

Bamberg

Freiburg

Chemnitz

Biberach

Ansbach

Aachen

Bielefeld

Flensburg

Frankfurt

Hamburg

Düsseldorf

Augsburg

Aachen

Karlsruhe

Schwerin

Cottbus

Berichterstattung der Tagesschau

Hamburg 18.12.2021 über 12.000 Menschen

Wien 450.000 Menschen

Schweden Malmö


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

30 Antworten auf „Bundesweite Proteste gegen die Impfpflicht“

Hm, was (noch) nicht ist, kann noch werden….Mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit hat die derzeitige Situation jedenfalls nicht mehr viel zu tun.
Man kann sogar froh sein, daß geimpfte Bürger nach wie vor Maske tragen müssen. Würde man das nur von den ungeimpften Leuten verlangen, ja, dann wären wir auf noch einem ganz anderen Weg in die Vergangenheit….
Und soweit trauen sich die verantwortlichen Politiker denn doch nicht (?)

Es läuft im Fernsehen in den Nachrichten (auch ÖR), es steht in allen Zeitungen und Sie behaupten, man bekommt nichts mit?

In allen Zeitungen? Sie müssen Zeit haben!

Zurück zum Thema. Kann mir kaum vorstellen, daß die Massenmedien verkünden, Tausende kämpfen für den Erhalt der Demokratie. Stattdessen werden sie ihre üblichen Lügen absondern, die Demostanten seien alles Querdenker, Rechte oder Coronaleugner.

Habt Ihr gehört:
Polizeisprecher in Hamburg bei Tagesschau:
Es gab einige wenige Zwischenfälle, die sich aufs MaskentrageVERBOT bezogen!
🤣

Er sagte auch noch was anderes Interessantes, das sicher kaum einer mitbekommen hat: Wenn ich richtig verstand, sagte er noch was vom „Werfen von Gegenständen auf[!!!] Demonstrationsteilnehmer“ oder so ähnlich.
Also hat die sogenannte Anti-Fa geworfen, oder wie???!!

Die meisten Blödschafe werden nur mitnehmen „Demo, diesmal ausnahmsweise ja (noch) relativ friedlich, aber man musste bei denen natürlich massiv Polizei bereitstellen, denn bei denen muss man ja mit allem rechnen, und einige wollten keine Masken tragen, darum geht es denen ja sowieso nur, um solche Kleinigkeiten, und dann wurden vereinzelt noch Gegenstände geworfen, das passiert auf deren Demos halt auch schnell mal“.

Die Überschrift in der Nachrichtensendung der ARD ist sachlich falsch.
Die „C“-Politik war übergeordnetes Thema der Proteste dieses Wochenendes. Die vordersten Proteste der Protestierer richteten sich gegen den Befehl der Bundesregierung, sich gegen praktisch ein Nichts (gegen Fake-„C“) fake-„impfen“ zu lassen. Denn es ist keine „Impfung“, die vorgenommen wird, sondern es wird ein Giftcoctail verabreicht, der bei vielen Menschen zum sofortigen Tod geführt hat und vermutlich leider noch führen wird.
Selbst wenn Merkel sich aktuell zu ihrem Busenfreund Bill-the-killer-Gates und in eine illustre Runde von Assis und Tunichtguten bei der WHO abgesetzt hat, wird sie für die von ihr in Auftrag gegebenen Morde (die Frau sagte im März 2020, dass erst die [Lügen-]Pandemie vorbei ist, wenn alle „geimpft“ seien, neudeutsch: mit der Giftspritze, wie in der Nazizeit, ermordet seien) in ihre eigene Verantwortung zu nehmen sein. Als Anstifterin zum Ermorden Dritter wird diese Frau sich hierfür zu verantworten haben.

Vielen lieben Dank an alle, die dabei waren 🙏
Ich gehe morgen um 18 Uhr zu einem Spaziergang und hoffe, dass viele dabei sind!

Es häuft sich:

https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_87016200/schock-um-matthias-kay-beliebter-radiomoderator-ueberraschend-gestorben.html

https://www.inselradio.com/aktuell/news/lokales/2021/12/18-jaehrige-in-palma-gestorben

https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_91351276/caroline-hamann-ex-tagesschau-sprecherin-trauert-um-ihren-mann.html

Und wie sorgfältig man bei der Kinderimpfung vorgeht, kann man hier lesen:
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_91351294/panne-im-impfzentrum-kinder-bekommen-moderna-impfstoff-statt-biontech.html

Die Demos müssen stattfinden, es müssen noch mehr werden, die auf die Straße gehen.

Appell an alle Eltern: Lest diesen Artikel:
„Kinderimpfung – das radikalste medizinische Experiment der Menschheitsgeschichte“

https://reitschuster.de/post/kinderimpfung-das-radikalste-medizinische-experiment-der-menschheitsgeschichte/#disqus_thread

Robert Malone zählt zu den wichtigsten Protagonisten dieser Krise – und polarisiert wie kein anderer. Der US-Wissenschaftler ist einer der Erfinder der mRNA-Impfstoffe und hat sich nach eigenen Angaben damit gegen das Corona-Virus impfen lassen. Auch generell spricht er sich für Impfungen aus. So weit, so konsequent. Doch genau dieser Mann zählt heute zu den schärfsten Kritikern der von ihm selbst mitentwickelten mRNA-basierten Vakzine.

Wenn Erwachsene meinen, sich diese GEN-Spritze geben lassen zu müssen, sollen sie es tun! Aber bitte, bitte tut euren Kindern dieses radikale medizinische Experiment NICHT an!!!! Glaubt ihr denn, mit einem kranken Kind habt ihr noch Freiheiten????

Mein Herz geht auf, endlich mal ein bisschen Hoffnung, hoffentlich ist sie nicht trügerisch und danach kommt die Keule. Es freut mich das immer mehr Menschen aufwachen. Hier geht es nicht nur um die Gen-Impfe sondern auch um Freiheit oder Diktatur. Wenn wir es tatsächlich schaffen dies zu beenden kommt die Klima- Agenda.

So viele Menschen, die menschlich bleiben wollen – mir blutet das Herz! Und es blutet nicht wegen einem „Impfstoff“.

Das war die falsche Formulierung: mir springt das Herz! Drei Bänder, die es zu sprengen gilt, Heinrich.

Aus einer Kutsche, in die man nie gestiegen ist, muss man auch nicht aussteigen, Heinrich. Küss den Frosch, Heinrich. Ich küss ihn nicht.

— Die Mainzer Rechtsanwältin Jessica Hamed hat in dieser Woche namens ihrer Mandantin alle Richter und Richterinnen des Ersten Senats wegen Besorgnis der Befangenheit abgelehnt: Die Sorge sei berechtigt, weil der Erste Senat bei der mündlichen Verhandlung zum Bayerischen Verfassungsschutzgesetz, die ebenfalls am Dienstag stattfand, ohne dass es rechtlich erforderlich gewesen wäre, „2G-Plus-Plus“ für alle anwesenden Personen, inklusive der Verfahrensbeteiligten, angeordnet habe.

Das bedeutet: Auch Geimpfte müssen einen PCR-Test vorlegen, der nicht älter ist als 24 Stunden. Sollte der Test aus administrativen Gründen nicht rechtzeitig vor Verhandlungsbeginn eingetroffen sein – was bei der Überlastung von Laboren durchaus denkbar ist – würden Kläger und ihre Rechtsvertretung, obwohl nicht schuldhaft, automatisch von Verhandlungen ausgeschlossen.

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/corona-urteile-sind-alle-richter-in-karlsruhe-befangen-li.201162

Verdammt klug eingefädelt, um Verfassungsklagen zu erschweren.

Werden die Kontaktbeschränkungen demnächst verschärft, weil denen da oben die wachsende Zahl an Demonstranten langsam lästig werden?
Was werden wir dann tun?

Guten Abend!

Heute Abend war in Schwedt wieder Montagsspaziergang. Es ist der vierte. Ich war vor zwei Wochen das erste mal dabei, und weil ich neugierig war, zählte ich mal die Leute. 42 Personen waren am Rathaus.
Ein Streifenwagen war da.

Eine Woche später waren es schätzungsweise die vierfache Anzahl. am Rathaus wurden Kerzen hingestellt und Losungen im A4-Format.
Der Freund-und-Helfer war mit zwei Streifenwagen und einem Mannschaftswagen anwesend.

Heute also war in der Vierradener Straße um 19 Uhr viel Volk, 4 Mannschaftswagen und 6 Streifenwagen. Es wurden Sticker verteilt – „Alle sind willkommen!“ – und los gings.

Dreierreihen, kaum Lücken.

Ich rannte dann in der Lindenallee vor, um zu zählen: 340 Personen etwa! Schwedt hatte mal 56.000 Einwohner OHNE Eingemeindungen. Nun sind es MIT Eingemeindungen keine 30.000 Einwohner mehr. Macht also über 1,1 Prozent aller Einwohner von Schwedt, die heute auf der Straße spazieren gingen.

An Rathaus wurden wieder Kerzen abgestellt und Losungen hingelegt.

Ich machte mit meinem Nokia N 97 mini einige Fotos.

@Coronablog-Team: Wenn gewünscht. wie und wo kann ich die Fotos per Mail zukommen lassen? Alle Welt ist vertreten, und der tiefste Osten, „das sozialistische Schwedt und seine Erbauer“ ist außen vor?!

Es sind auch nicht immer die selben Leute, so sah ich letzte Woche welche aus unserer Nachbarschaft, heute sah ich keinen davon. Kann aber genausogut dem enormen Pulk geschuldet sein.

Nächsten Montag bin ich ja mal gespannt. Weihnachtsfeiertage halt.
Ach so, in Eberswalde, so wurde mir berichtet. soll ein Polizeihubschrauber über den Leuten gekreist sein.

Herzlichst gegrüßt aus Schwedt an alle anderen Aktiven!

– Konrad Fitz –

Bemerkenswert, wieviele Leute, auch Grünwähler, eine Zwangsgentherapie schulterzuckend hinnehmen, und sich stattdessen ausschließlich darum sorgen, dass die Demos irgendwie mit „rechts“ assoziiert sein könnten.

Diese ganzen „Kämpfer gegen rechts“ wundern mich sowieso, vor allem wenn es gut betuchte Personen vom Dorf sind, die in einem eigenen Haus leben, ein oder zwei Autos haben etc , wann sind die denn aufgewacht und haben beschlossen, dass Neonazis jetzt das Feindbild sind, die wahre Gefahr für Deutschland? Was kriegen die in ihrem Alltag davon mit? Warum definieren sie sich so krass darüber, linksgrün-versifft zu sein? Ich bin wie oben beschrieben aufgewachsen und damals war Rieger viel im Gespräch und wir trugen Iro und hatten Aufkleber und Aufnäher gegen rechts und hörten Punk, und trotz unseres jugendlichen Eifers sind wir nie ernsthaft mit dem Thema in Berührung gekommen. Irgendwie gab es nicht so viele offenkundig Rechte, oder die Gefahr lief irgendwie an uns vorbei.

Die Erwachsenen belächelten es. Hatte mit ihrer Welt nicht so viel zu tun. Daher verstehe ich auch nicht, wenn meine Eltern im Fernseher Comedians gucken und die machen ihre Kalauer und was immer geht, ist ja alles gegen rechts, ist ja schick, und meine Eltern nicken ernst und finden es voll gut und wichtig. Hä? Aber wo ist das Thema denn jemals für sie relevant? Sie leben im Elfenbeinturm und begegnen NIE rechter Gewalt. Nun definieren sie sich zwar nicht drüber, aber ich habe z.B. viele Jahre in Berlin gelebt und wirklich kaputte Gestalten gesehen und nicht mal da habe ich eine „rechte Bedrohung“ wahrgenommen, die relevant genug gewesen wäre, dass ich das Bedürfnis gehabt hätte, aktiv den Kampf gegen rechts aufzunehmen oder mich gar darüber zu definieren.

Also entweder sehen all diese Leute etwas, was ich nicht sehe, oder es ist die Moralkeule, mit der man immer punkten kann, weil ja keiner was dagegen sagen darf. Ich tippe scharf auf Letzteres.

Aber falls ich was übersehen habe, bitte gebt mir Beispiele, wie ihr, falls ihr Mittelstand im Eigenheim seid, täglich „den Rechten“ begegnet. Ich verstehe ja noch, dass man etwas gegen Alltagsrassismus tun möchte, der in unser aller Köpfen mehr oder weniger steckt. Aber was sonst ist denn diese diffuse rechte Gefahr??

Schreibe einen Kommentar zu Bine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.