Kategorien
Allgemein Impfreaktion Impfung

Mutter der toten Cheyenne (15) berichtet: „Ich war da voll im Vertrauen mit der Regierung. Sie wollte frei sein.“

Bereits im November haben wir über die 15 jährige Cheyenne berichtet, die nach ihrer Impfung mit BioNTech-Pfizer verstarb. Bei OVALmedia berichtet nun die Mutter von Cheyenne über die letzten Tage in ihrem Leben. Ein Bericht, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Cheyenne war ein lebensfroher Teenager, der einfach wieder „normal“ leben und verreisen wollte. Deshalb ließ sich das junge Mädchen Ende letzten Jahres impfen. Mit BioNTech-Pfizer. Kurz nach der zweiten Impfung verstarb sie plötzlich – wir hatten darüber berichtet. Die Staatsanwaltschaft wollte damals noch ermitteln. Gehört haben zumindest wir davon nie wieder etwas. Auch in den „Sicherheitsberichten“ des Bundesinstituts für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel (Paul-Ehrlich-Institut, PEI) haben wir von Cheyennes Fall nichts gelesen. Man findet dort sowieso nur Todesfälle, die in „nicht kausalem Zusammenhang zur Impfung“ stehen.

Die Realität sieht natürlich anders aus. Bei OVALmedia spricht nun zum ersten Mal die Mutter von Cheyenne vor der Kamera. Ihre Worte gehen durch Mark und Bein. Wir können sie an dieser Stelle nicht weiter kommentieren. Wir hoffen nur inständig, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

103 Antworten auf „Mutter der toten Cheyenne (15) berichtet: „Ich war da voll im Vertrauen mit der Regierung. Sie wollte frei sein.““

Eltern die ihre Kinder mit einem nur bedingt zugelassenen, experimentellen
Impfstoff dessen Wirksamkeit nicht nur fraglich, sondern
erwiesenermaßen nicht gegeben ist, Impfen lassen gefährden das Wohl
ihrer Kinder. Normalerweise wird in solchen Fällen das Jugendamt aktiv,
um zu prüfen ob ein Kind bei solchen Eltern noch bleiben kann.
Viele Eltern werden irgendwann Bereuen müssen was sie da getan haben.

Hallo @Bine

„Hatte ich gestern schon mehrfach versucht zu öffnen. Geht leider nicht oder nicht mehr (?).“

Das tut mir leid, daß die Zensur bei Yoztube so schnell reagiert hat.
Ist selbst RT schon aufgefallen.
https://de.rt.com/oesterreich/130294-im-stich-gelassen-youtube-loscht/
Aber es wird immer wieder hochgeladen.

Am besten Du gibst in der Youtube Suche den Titel der Sendung ein:
„Im Stich gelassen – Die Covid Impfopfer“.
Aktuell ist es unter folgender adresse zu erreichen:

https://www.youtube.com/watch?v=XiaYb84MbOE

Viel Glück

So, also, nun hab ich mir diese vielgerühmte Reportage angesehen …

an SERVUS TV: netter Versuch, aber leider durchgefallen.

Zuerst mal:

Es ist KEINE IMPFUNG !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es ist ein widerrechtlich erzwungener invasiver Eingriff in Form von Mehrfachgaben experimenteller genetisch manipulierter toxischer Substanzen!

Wer hat in der Reportage den Weichspüler verschüttet?

Wo ist die Kritik an den lebenszerstörenden Spritzen und dem kriminellen Spritzzwang?

Wer soll diese Opfer ernst nehmen?

Da haben sie nach dem ersten Schuss schon SCHÄDEN, NICHT NEBENWIRKUNGEN!, und gehen trotzdem zum zweiten Schuss?

Und MÖCHTEN sich den dritten Schuss am liebsten nicht geben lassen, trauen sich aber nicht so richtig, das zu sagen … ?

Tut mir leid, aber die haben den Schuss doch noch immer nicht gehört.

Wer so mit seinem Körper umgeht resp. sich selbst so abgestumpft wahrnimmt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Und dann immer wieder dieses unsinnige „… ich bin nicht dies und nicht das, bin kein sowieso und hastenichtgesehen.“ Was soll das?

Diese Reportage ist wieder genau so ne halbherzige Sache. Kritisch sein wollen, aber dabei nur keinem auf die Füße treten oder gar regierungskritisch auffallen.

Niemand der linientreuen wird durch so etwas ins Nachdenken kommen. Die werden sagen, jaaaaa, das kommt halt mal vor, dass einer Nebenwirkungen hat, aber das passiert ja nicht jedem, und wer weiß, ob das nicht alles gestellt ist. Das sind in Wirklichkeit doch alles …….. man denke sich die üblichen Bezeichnungen.

Und mit Statistiken können die meisten Leute sowieso nichts anfangen. -> Erfahrungen aus dem persönlichen Umfeld. Da schalten sie direkt ab oder auf Durchzug, denn nur 20% der Menschheit ist überhaupt in der Lage, komplexe Sachverhalte zu begreifen.

Und keines dieser Opfer wird doch jemals einen Zusammenhang mit dem globalen Verbrechen hochkrimineller Psychopathen auch nur ansatzweise in Erwägung ziehen, zulassen geschweige denn jemals erkennen (können).

Danke Bine,

wollte zuerst den Bericht auch ansehen, aber dachte ich lese erst mal was an Kommentaren hier noch unter dem Link stehen.
Unter diesen Umständen habe ich echt Zeit gespart, denn das weichgespült und halbherzige Zeug ist Zeitverschwendung.

Dann besser 1 Minute aufbringen,
zum Danke sagen 🙂

Die Impfung wirkt. Selber schuld. Jeder kann sich über die Nebenwirkungen informieren. Allerdings sind den meisten Menschen der Urlaub und die Bequemlichkeiten des Lebens wichtiger als das Kreuz. Wer sich jetzt noch impfen lässt, ist ein Selbstmörder. Finger weg von der Impfung. Die Impfung ist ein Gift, das Gift der Schlange.

Dieser Beitrag hat mich zutiefst erschüttert, einfach nur sprachlos gemacht. Unter Tränen bekam ich solch eine Wut über die „Regierenden“ die meinen, solche wahren Lebensgeschichten einfach auszublenden und nach wie vor weiter an den „Todes-Impfungen“ festzuhalten. Allen gehört wirklich eines, nämlich dass diese lebenslänglich alleine eine Zelle ohne Licht und sonst nix erhalten. (Kein TV, kein Smartphone)- nichts. Sie sollen alles Hab und Gut verlieren und ein Dauerabo zum Impfen erhalten. Ohne wenn und aber. Dieser Schmerz den die Mutter aushalten muss, ist Grund genug – diese Regierungen zu stürzen. Die Gerechtigkeit bringt die Tochter nicht mehr zurück, jedoch geschieht zumindest eines – dass Sie Ihren Frieden findet bzw. finden kann. Ich bin – kann es nicht beschreiben, einfach nur schockiert.

Diese Werbung sah ich heute auch – zum ersten Mal, denn Zufall, dass ich bei der Werbepause nicht gleich weg zappte.
Es war am Ende schwer für mich zu erkennen VON WEM diese Werbung hergestellt wurde.
Aber Dank Ihres Links weiß ich es jetzt: Pro7

Ich hoffe der Chef von Pro7………… kommt in den Knast!

Wie sich die Menschen immer wieder selbst belügen: „Ich dachte …“. Nein! In der Realität passiert ist: „Sie meinte …“. Beide.

Ich habe noch nie erlebt, dass Meinende mal ihre Meinung aufgeben. Manchmal wechseln sie auf eine andere, aber aufhören damit: Niemals. Alles, nur das nicht. Nichteinmal bei sowas.

Oder wie Russel formulierte: „Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es.“

Danke, Eva. Der link funktioniert, aber man landet schlussendlich auch in der Mediathek von Servus TV. Und dort lässt sich die Reportage nicht oder nicht mehr öffnen. (?)

Hallo zusammen, Ich würde dafür plädieren, dass auch die Pathologen aus der Pathologenkonferenz, da gibt es eine Internetseite, die Cheyenne genau unter die Lupe nehmen. Ist das vielleicht schon geschehen?
Das ist ganz wichtig, denn die finden die Ursache in den Geweben, machen die nötigen histologischen Untersuchungen, also alles, was die Gerichtsmediziner nicht machen und auch nicht können.
Hier ist die Seite: https://www.pathologie-konferenz.de/
Viele Grüße und alles Gute und viel Kraft
Christoph

Mein tiefes Beileid an die ganze Familie! Vielen Dank an die Mutter, dass sie ihre Geschichte veröffentlicht hat und ganz viel Kraft, diesen furchtbaren Verlust irgendwann ertragen zu können!

Dieser Beitrag müsste im Mainstream-TV gezeigt werden, genauso wie die sehr aufschlussreiche Reportage„Im Stich gelassen“ über Impfopfer von Servus-TV. Dann würden sich vielleicht einige die Spritzung nochmal überlegen. So geht es immer weiter und immer mehr Opfer kommen hinzu.

Ich wollte jetzt etwas zu dieser Mutter sagen. Vor allem vor dem Hintergrund, dass sie selbst „Pflege(fach)kraft“ ist und quasi einräumt, dass diese Impfung nicht wegen medizinischer Notwendigkeit verabreicht wurden!

Aber theoretisch ist sie schon bestraft genug, wovon Ihre Tochter aber auch nichts mehr hat! 🙁

MfG

Kinder und Jugendliche leiden nochmal viel massiver unter der Isolationsfolter der Kontaktbeschränkungen und dem Gruppenzwang, der Angst nicht ausgeschlossen zu werden. Das eigene Kind so leiden zu sehen, hält niemand aus. Zwischen Spritze und Suizid: das ist Mord.

Frank,

ich bin auch eine der ersten, deren Puls auf über 200 ansteigt, wenn Eltern ihre Zustimmung zu diesem Gift geben. Aber hier habe ich nun genauer hinsehen können und muss dazu sagen:

Ich war gerade 15 J. geworden, da bin ich von Zuhause raus – 2 Monate nach meinem 16. Geburtstag lief der erste Mietvertrag einer 1-ZKD Wohnung auf meinen Namen, und ich begann mein eigenes Leben. Alleine.
Das war vor fast 40 Jahren!
In diesen vergangenen 40 Jahren hat sich viel getan. Viele Mütter alleinerziehend. Die Jugen schneller reif, sprich aufgrund von hoher Arbeitslast der Eltern müssen die Kinder immer schneller große Verantwortung Zuhause übernehmen, sprich erwachsen werden.

Das Mädchen war glaube ich Ende 15 J. als es gespritzt wurde und verstarb als sie gerade 16 J. geworden war. So zumindest habe ich das verstanden.
Auf einem der Fotos im Video sah man die Mutter, mit der Tochter und noch zwei kleinere Kinder, Hand in Hand von hinten.
3 Kinder? Davon zwei noch sehr junge Kinder! Die 15 J. hatte sicher schon viel Verantwortung im Haushalt übernommen, denn:
Mutter arbeitet im Bereich der Pflege!
Die Mutter sprach nur von einem Lebensgefährten, also den Vater der Kinder gab es wohl auch nicht im Haushalt.
Alleinerziehend?
Vollzeit in der Pflege; 3 Kinder und keinen Vater im Haus?

Wer könnte da seiner fast 16 J. Tochter den Wunsch zur „Impfung“ ausreden (wollen/können) – schon vor fast 40 J. lebte ich in dem Alter schon in einer eigenen Wohnung.
Die Belastung der Mutter muss auch deshalb enorm gewesen sein, da sich sich selbst hat spritzen lassen, aber wohl selbst nicht wirklich darüber vorher nachgedacht hat / nachdenken wollen – derart unter so vielen Belastungen denken viele einfach nur „rational“ = keine Zeit für lange Entscheidungen, ich habe 3 Kinder zu versorgen und NOCH eine Arbeitsstelle, die ich nicht rikieren sollte.
Und vergessen wir nicht:
In allen Medien lief es täglich rauf und runter, dass es UNSOLIDARISCH ist sich nicht „Impfen“ zu lassen – die Frau hat anscheinend 3 Kinder, denen sie doch trotz aller Widerstände VORBILD sein können möchte, als schon deshalb musste sie die Spritzen in ihrem Beruf nehmen, denn was sollen ihre Kinder von ihr denken.
Sie nahm die scheiß Teile, und dann soll sie das ihrer Tochter ausreden (können), der sie es doch so gönnt mit auf die gewünschte Reise gehen zu können.

Also, wenn ich da schon Tränen bekomme,
obwohl ich schon vor 1,5 Jahre öffentlich mit meinem bürgerlichen Namen schrieb:
„Wer es als Eltern zulässt, dass deren Kinder in der Schule WÄHREND DES GESAMTEN UNTERRICHTS eine Mund- und Nasen-Abdeckung tragen, der hätte den Kindern genauso gut schon als Säuglich jeden Abend ein Kissen über das Gesicht zum Schlafen legen können!“
Der Ansicht bin ich heute noch.
Aber es gibt wirklich Einzelfälle, da will und muss ich ein gewisses Verständnis für das eine und andere aufbringen wollen.

R.I.P.

So ist es. Und in dem Alter unterliegt man ja auch noch so einer Art Gruppenzwang. Sie wollte mit ihren Freunden vereisen. Und das „Impfen“ scheint sich bei den jungen Leuten schon zum Trend entwickelt zu haben. Da sind die Eltern recht machtlos. Und sie hatte ja vollstes Vertrauen in unsere „Regierung“. Das wird sich jetzt wohl hoffentlich erledigt haben.

Liebe Silvia,

zu „Gruppenzwang“ und der „Spritze als Trend“ bei jungen Leuten:

wenn die Kinder klein sind, brauchen sie mehr Zuwendung und Anleitung, und mit den Jahren lässt man als engste Vertrauensperson(en) immer mehr los.
Doch niemals überlässt man die Kinder komplett sich selbst und stellt sich hin und sagt, ja, das Kind unterlag halt ner Art Gruppenzwang, und „impfen“ ist in dem Alter ja gerade voll im Trend, und da ist man als Eltern sowieso machtlos und da kann man nichts tun.

NEIN! Da MUSS man als verantwortungsvolle Eltern/Erziehungsberechtigte sogar etwas tun.

Es ist an den Eltern/den Erziehungsberechtigten, die ihnen anvertrauten jungen Menschen ins Leben und auf ihrem Lebensweg zu begleiten.

Wie wollen 15-jährige Menschen einen solchen invasiven Eingriff denn vernünftig einschätzen können, wenn es selbst Erwachsene und ausgebildete Mediziner nicht können? (Wobei einige Mediziner sicher aus anderen Gründen nicht können wollen.)

Es geht auch nicht ums Macht ausüben gegenüber der Kinder, sondern es geht darum, diese von klein an in allen Sorgen und Nöten ernst zu nehmen, sie aufzufangen, wenn nötig, zu beschützen, Sie anzuleiten, wie was im Leben geschehen kann und was wovon kommt, und, wenn die Kinder soweit sind, kontroverse Meinungen und Ansichten zu besprechen.

Wie, wenn nicht von den engsten Vertrauenspersonen, sollen Kinder denn lernen, wie es geht, sich selbst kennenzulernen und anzunehmen?
Wie sollen sie wissen, wie Leben geht, wenn man es ihnen nicht vorlebt oder eine Art „Leitlinie“ gibt?
Wie sollen sie ihren Weg finden und gehen, wenn sie nicht gelernt haben, wie das geht?
Wie sollen sie wissen, woran man gutes und böses erkennt?
Und wie sollen sie wissen, wozu sie ja oder nein sagen sollen und worauf sie achten müssen, wenn schwierige Situationen zu meistern oder Entscheidungen zu treffen sind?,
wenn selbst die engsten Vertrauenspersonen, anstatt sich auf die eigene Wahrnehmung (, falls vorhanden) und eine vernünftige Risiko-Nutzen-Analyse zu verlassen, auf unselbständige Weise unbekannten Menschen ihr Leben und das der eigenen Kinder anvertrauen?

Danke, dem ist eigentlich gar nichts mehr hinzu zu fügen, nur wollte ich nicht noch zusätzlich Salz in die Wunden der Mutter streuen!

Guten Morgen Frank F.,

ja, ich auch nicht, aber mit meinen Zeilen spreche ich auch einen allgemeinen Missstand an, der sich über die Jahrzehnte so entwickelt hat. Für mich ist diese Entwicklung im Egoismus der meisten Menschen, auch der Eltern/Erz.ber., und einem oberflächlichen, verschwenderischen und maßlosen Lebenswandel unserer Wohlstandsgesellschaft begründet.

Dass da in der sogenannten Kinder-Erziehung vieler Eltern etwas massiv und grundlegend falsch läuft, erlebe ich und nehme ich nicht erst seit 2020 wahr.

Kinder sind eben keine kleinen Erwachsenen!
Selbstverständlich ist jeder Mensch einzigartig und soll auch so angenommen werden. Und selbstverständlich haben auch Kinder ihren eigenen Kopf/Willen, aber null Lebens-Erfahrungen, sodass es an den Eltern/Erz.ber. ist, verständnisvoll, geduldig, aber mitunter auch ganz bestimmt, Grenzen zu setzen. Kinder brauchen Grenzen.

Wir waren während unserer gesamten Kindheit höchstens drei- oder viermal verreist. Mein Sohn konnte auch so ne übertrieben teure Klassenreise nicht mitmachen, weil schlicht das Geld nicht da war. Und er war nicht der einzige, der nicht mitfuhr.Er machte in der Zeit auf eigenen Wunsch hin ein Berufspraktikum in seinem Traumberuf und war so glücklich dabei.

Manch einer hätte sich für diese Klassenreise verschuldet. Warum sollte ein Kind es nicht aushalten können, dass man nicht immer alles tun kann, wonach einem ist? Dass es Situationen gibt, in denen man eben auch mal verzichten muss? Auch Verzicht will gelernt werden … .

Es ist nicht nur bei Kindern so, liebe Bine.

Ich erlebe ähnliches aktuell sogar tatsächlich mit meiner Mutter, die schon seit einigen Jahren Rentnerin ist und jetzt sehr unter den enormen Einschränkungen zu leiden hat.

Natürlich kann/darf ich meiner Mutter die „Impfung“ nicht verbieten, bzw. sie ist nicht auf meine Unterschrift/Erlaubnis angewiesen, doch beim Rest verhält es sich ähnlich.
Auch sie war schon mehrfach kurz davor sich „piksen“ zu lassen, nur um ab und zu mal wieder mit Freundinnen und Familie zusammen einen kleinen Urlaub oder ein Cafe-Besuch genießen zu können.

Und, ja, sie hatte durchaus auch schon Phasen wo sie sagte „besser die Spritze, als auf Dauer so leben zu müssen“! 🙁

Damit darf ich mich als Sohn jetzt herumschlagen; …mit Stimmungsschwankungen meiner Mutter, die ich durchaus auch sehr gut verstehen kann!
Sie ist, trotz ein paar Grunderkrankungen, noch TOPFIT, hat Ihr Leben lang fleißig, aufopferungsvoll und höchst zuverlässig HART GEARBEITET, und nun dankt man es Ihr mit dem Raub von Lebensqualität,
der Herabstufung zum Menschen 3. Klasse und DROHUNG!

Ich habe bereits unzählige Diskussionen mit Ihr geführt, und auch schon Streitereien mit ihr ausgefochten, damit sie sich diesem faschistoiden Experiment nicht hingibt.
Bislang mit Erfolg!

Doch, obwohl sie es bereits verstanden hat, was da abgeht, und obwohl sie bis heute gesund und ungeimpft ist, bemerke ich wie es ihr psychisch immer schlechter geht und sie auch körperlich schneller abbaut! 🙁

Es frisst mich innerlich auf, sie so leiden zu sehen, aber sie lebt!
Chayenne nicht mehr, und das ist noch nicht einmal das Schlechteste, was hätte passieren können.
Das Schlechteste wäre für das Mädchen gewesen,
ein dauerhafter Schwerstpflegefall zu bleiben. Aber selbst ihre Mutter hat ja im Video durchklingen lassen, dass es dann so vielleicht auch besser ist.

Doch, auch ohne Impfung werden wir nach und nach alle zu Schwerstpflegefällen, dadurch das Freundschaften und familiäre Bande wegbrechen, dadurch das wir zuschauen müssen, wie andere Menschen leiden (oder gar sterben), dadurch das uns das Recht auf ein freies, unbeschwertes Leben geraubt wird, dadurch das wir von unseren eigenen Dienstleistern der Politik bedroht und ausgegrenzt werden…usw.

Das MUSS schleunigst mal AUFHÖREN! 🙁

Herzliche Grüße

Hallo Schnappatmung,

Sie schrieben:

„… unter so vielen Belastungen denken viele einfach nur „rational“ = keine Zeit für lange Entscheidungen, ich habe 3 Kinder zu versorgen und NOCH eine Arbeitsstelle, die ich nicht rikieren sollte. …“

Ich verstehe, was Sie sagen wollen. Viel zu viele Menschen entschieden und entscheiden so wie diese Mutter.

Selbstverständlich werden die Menschen hinsichtlich dieser experimentellen Genspritzen bewusst getäuscht.

Bei wem nicht schon seit Ausrufung des Wahnsinns alle Warnzeichen auf „rot“ gegangen sind und/oder wer nicht generell vorsichtig oder misstrauisch ist, deshalb, die Freiheitsberaubungen erstmal in Kauf nehmend, abwartet und sich nicht über die Propaganda hinaus informiert, tappt in die Falle.

Dennoch, jede Entscheidung bedarf eines gründlichen Abwägens. Auch unabhängig vom aktuellen Zeitgeschehen.
Man stimmt ja auch nicht einfach mal so spontan einer Operation mit all ihren statistisch „bekannten“, aber auch (noch) unbekannten Risiken zu.
Und wenn vertrauen, dann bitteschön aber dem Arzt/den Ärzten des Vertrauens und nicht der Politik. So viel muss man doch selbst als wenig politisch interessierter Mensch mitbekommen, was in diesen Kreisen los ist … .

Die Menschen orientieren sich an den falschen Werten. Es sind diese, wie ich immer sage, „neumodischen“ Werte, der oberflächlichen Sorte.

Menschen definieren sich kurzsichtig darüber, was sie sind resp. welche Rolle sie auf den Brettern, die die Welt bedeuten, spielen, und nicht darüber, wer sie wirklich als Mensch sind.

Materielle Gesichtspunkte wie „verreisen dürfen“ oder „Sorge vor Arbeitsplatzverlust“ sind bei einer Entscheidung, in der es um Menschenleben geht, irrelevant, auch wenn eine gewisse Rückkopplung entstehen sollte.
Materielle Dinge kann man ersetzen, Menschenleben nicht.

Obwohl ich von vornherein anders als diese Mutter entschieden hätte, möchte ich ihr keinen Vorwurf machen.
Sie erlebt das Schlimmste, was man als Mutter erleben kann.
Ich könnte an ihrer Stelle nicht so stark sein … .
Vor allem aber könnte ich nicht so gelassen bleiben … .

so ist das eben , wenn man auf die falschen Propheten hört, ist sogar in der Bibel beschrieben. Aber selbst wenn…..sie jemand gewarnt hätte…. sie hätte es nicht geglaubt und es trotzdem gemacht. (massen-psychose)

Ganz oft höre ich die Meinung: Der Herr Lauterbach ist ja ARZT und kein Bankkaufmann, endlich ein Politiker, der weiß, wovon er redet und entsprechend handeln kann! Kürzlich noch von einer Krankenschwester gehört, die schon seit 40 Jahren im Beruf ist!

Dem Herrn würde ich nicht einmal einen Kaktus zur Pflege anvertrauen, …Arzt hin, Arzt her!
Soweit ich weiß ist Herr K. doch direkt nach seinem Studium in die Politik gewechselt. Er hat also überhaupt keine praktische Erfahrung.

Ferner ist ja auch schon mal durchgeklungen, dass er wahrlich weder der Fleißigste, noch der talentierteste, noch der zuverlässigste Student gewesen war (ist aber nur Hörensagen).
Seine Ex-Frau, selbst Medizinerin, hat diesbez. wohl auch schon ein paar Anmerkungen gemacht! 😉

Eva, vielleicht leidet ja aber besagte Krankenschwester, mit der Sie geredet haben, auch?
Und zwar an einem ausgewachsenen Schutz- und Mutter-Komplex? ^^

LG

So erschütternd und traurig !

Lese gerade bei uns im kostenlosen Wochenblatt, dass jetzt freiwillige Impf-Lotsen „loslegen“, die impf-ferne Gruppen/ Leute aufsuchen um sie von einer Impfung zu überzeugen.
„Sie sollen in einfacher Sprache Wissen vermitteln, bekannte Falschaussagen entkräften und damit das Vertrauen in die Impfungen schützen !“
„Die Lotsen wurden in speziell konzipierten Schulungen vorbereitet um Fehlmeinungen und Falschaussagen mit Faktenwissen entkräften zu können.“ ( entwickelt von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung).
Einer der Mitarbeiter “ will den Menschen klar machen dass die Impfungen Verbesserungen für ihr Leben bringen.“
“ Die Pandemie kann insgesamt nur besiegt werden wenn die Impflücke möglichst schnell und weit geschlossen wird. Daran wollen wie arbeiten !“
Das Impflotsen-Projekt wird vom rheinl.-pfälzischen Gesundheitsministerium mit 10 000 € gefördert.
Aufgesucht werden:
– jüngere Menschen die aufgrund ihres Gesundheitszustandes glauben keinen Schutz zu benötigen
– Menschen mit religiösen Vorbehalten oder geringen Deutschkenntnissen,
-bildungsferne Gruppen und Arbeitslosen die keinen Druck durch die tgl. Testungen für die Arbeit haben.K

Was die sich alles einfallen lassen um die Schäfchen zur Spritze zu treiben und das auch noch finanziert von Steuergeldern , unfassbar. Mir tun die Leute leid, die sich bequatschen lassen.

Demnach sind also Menschen die sich nicht „Impfen“ lassen Bildungsfern, Arbeitslos, religiös verblendet oder haben Sprachdefizite. Erbärmlicher geht es ja wohl nicht. Sollte die hier mal anbimmeln, stopfe ich denen den Krankenhausbericht meines Sohnes (38, Schlaganfall), nach seiner ersten Moderna, in den Rachen.Anschließend nehmen sie vier Treppen auf einmal nach draußen.

Silvia, wünsche Dir alles Liebe und Kraft und vor allem Deinem Sohn. Ich habe auch einen Jungen, 34 J. wurde vom Arbeitgeber so unter Druck gesetzt sich spritzen zu lassen, was er dann auch tat.

Habe jeden Tag Angst, er ist jetzt im Januar zum 2. Mal Papa geworden. Brauche nicht weiter zu schreiben, kannst es Dir vor stellen was ich für Ängste ausstehe.
LG
Kämpferin gegen die mafiösen Strukturen im besetzten Vasallenstaat.

Danke Dir! Ja, diese Ängste verfolgen mich auch und sorgen mitunter für schlaflose Nächte. Wenn ich länger als einen Tag nichts von meinem Sohn höre, kriege ich Panik. Den Menschen mit Verlust des Arbeitsplatzes zu drohen, ist hochgradig kriminell. Und die Arbeitgeber, die dieses miese Spiel mitspielen, verachte ich zutiefst. Werde heute Abend wieder auf die Straße gehen, denn am Mittwoch tagt ja die Parteizentrale über unser weiteres Schiksal in Sachen Impfpflicht. Wobei ich glaube das diese schon längst beschlossen ist. Widerstand!!! Alles liebe Dir.

Meine „Kinder “ auch. Habe auch ständig Angst dass da was schief geht. Wir haben der Tochter ein endloses Studium bezahlt. Jetzt ist sie endlich auf soliden Füßen und dann werden sie gezwungen…
Sie haben auch 2 kleine Kinder. Der Kleinste kam Ende März auf die Welt und der Schwiegersohn hustet und hustet- trotz Impfung !

So langsam wird es auffällig,
dass man diese berufsbedingte „Impf“pflicht stoppen soll, BIS ÜBER DIE ALLGEMEINE ENTSCHIEDEN IST –

CARITAS in diesem Fall,
die stecken doch mit den Kriminellen unter einer Decke!

Das „Gesundheit“swesen treibt es gerade echt auf die Spitze:
Erst schauen sie in den Krankenhäusern stillschweigend 1,5 Jahre dabei zu, wie schwere Unfallopfer, Krebspatienten, Herzinfarkte, u. v. m. als Covid-19-Tote das Krankenhaus verlassen, dabei verstarben gut 70 % an etwas ganz anderem; dann ignorieren sie den Tod durch die „Impf“-Plörre und last but not least spielen sie weiter mit, wenn monatelang gelogen wird, dass mehr Ungeimpfte als Geimpfte mit Covid-19 im Krankenhaus sein sollen – und jetzt DAS, jetzt wollen sie ihren Arsch damit retten, dass sie Millionen andere mit rein reiten.

DAS IST BERECHNUNG und das feigeste das ich je sah!

Guten Abend!
Ja hier paßt es…

Zuerst mein tiefes Mitgefühl der Mutter. Nicht nur darum setze ich das hier von mir rein.

Warum erst jetzt? Weil ich nicht eher dazu gekommen bin, es fertig zu haben. Und ich hab keine Möglichkeit, außer der Cloud meines Mailanbieters. Die Seite, wo die Berichte bzw. Videos der Spaziergänge gelistet werden, hab ich leider nicht abgespeichert.

Ich hoffe, daß ich damit nicht nur der Mutter helfen kann und Trost spenden kann, daß sie nicht allein ist, sondern viele „Schnauze voll“ haben.
——-
Video Montagsspaziergang Schwedt – 20220117 Link https://www.vodafonemail.de/portal/public/cloud/share.aspx?sid=fafe5261-d19d-482c-98c7-9e4681f82540-8A5609-08

Bericht dazu

hier nun ein dazugehöriger Bericht…

Zuvor: meine Testung ergab, daß trotz Freigabe die Datei nur ladbar ist, also nicht direkt im Browser anschaubar ist. das ist Mist und war so nicht angedacht.

Montagsspaziergang Schwedt vom 17.01.2022

PROLOG – POLIZEILICHE VORBEREITUNG „SICHERUNG DES RATHAUSES“
Am Montag machte ich mich auf zur stattfindenden Zusammenkunft „gemeinsames Spazierengehen gegen Impfpflicht und Grundrechtseinschränkungen“ am Friedensbaum in der Vierradener Straße. Ein routienemäßiger Blick – lag ja auf dem Weg dahin – zu Rathaus, dem geplanten Endpunkt des Spazierganges, fiel mir geschäftiges Treiben dort auf. Einige Mannschaftswagen standen dort und etliche Personen liefen hin und her. „Empfangskommitee für uns?“, dachte ich mir und lief weiter zur Vierradener Straße, wohin auch etliche hinstrebten.

SAMMLUNG ZUM ABMARSCH – BETROFFENE PFLEGEKRÄFTE „DIESE HÄNDE FEHLEN IN DER PFLEGE“
Angekommen (waren ja nur ein paar Minuten)sah ich, es waren bereits viele Menschen da, Junge, Alte, Fahrradfahrer, Hunde, Laternen. Weihnachtsengel, Lichterkettenträger, Leute mit Sprüchen und einfach so ohne; „viel Volk mit Pauken und Trompeten“ also Trommeln, Rasseln,Tröten und Pfeifen (keine besagten der Apologeten und verantwortlichen bei – echte Pfeifen), Laternen hatten auch viele mit.

ES GEHT GLEICH LOS…
Die Stimmung war gut und alles wartete auf den Abmarsch.
Und noch immer kamen welche dazu.
Es waren Pflegekräfte aus dem KH Asklepios da (Diese Hände …). Ich sagte, schön daß ihr da seid; steht wenigstens Asklepios voll hinter euch? „Hahahahaha ä‘ die doch nicht!“ „Traurig. Ich sah doch im Klinikum einen offenen Brief angeschlagen von der Klinikleitung, wo die Kontrollwut kritisiert wurde…“ „Vergiß es – Feigenblatt! Keiner steht hinter uns.“

STARTSCHUSS! ES GEHT LOS – VIERRADENER STRASSE → RECHTS IN DIE BAHNHOFSSTRASSE
Tusch (Tröööt)! Es ging los. Wir wendeten uns und Zogen los.
Ichhirschte los, um an den Anfang zu kommen (wegen Zählungsvideo – zwecklos, wie sich herausstellte).
Stimmung gut, es lief ein Fackelträger vorneweg. um zu signalisieren, daß es losginge.
Danach lief ich durch die Blöcke, um wieder nach vorn zu kommen, um bessereSicht wegen Zählung zu bekommen, auch wo es einigermaßen ausgeleuchtet ist. Ooch, nur n paar Leute… aber dann war die gesamte Straßenbreite voller Menschen – Zählung unmöglich, also filmte ich nur. Übrigens der Pulk war genauso lang, wie der dünne Menschenstrom zu Anfang.

BAHNHOFSSTRASSE, BAHNHOFSSTRASSE → BREIDSCHEIDSTRASSE
In der Bahnhofsstraße was erst zu sehen. wie lang der Menschenzug war, begleitet von unserem Freund und Helfer (weniger maßregelnd als vor einer Woche und sichtbar). Und wie gesagt, alles war bei und friedlich, viele auch mit Hund (klein wie groß).
Alles war friedlich, alles nicht laut – zunächst. Nur ab und an Pfeifen und Tröten und trommeln.

BREITSCHEIDSTR → BERLINER STRASSE
Ja. man hat sie bisweilen wahrgenommen: sie regelten den Verkehr. als wir in der Breitscheidstraße auf die Berliner Straße einbogen und langliefen.

KRUMBACHSTRASSE
Wir bogen dann in die Krumbachstraße ein. „Sag mir, wo die Würde ist. Wo ist sie geblieben?…“ Johlen und Pfiffe. Damm gebrochen, mabn traute sich, etwas zu sagen, sprich die Pfiffe gegen die Pfeifen… uuups! will sagen die Pfiffe der Pfeifenden und Buh-Rufe mehrten sich und die Trommeln – wie schon in der Berliner Straße. Nur eben mein Text war – weil aus dem Stegreif – holprig. Und unser Freund und Helfer begleitete uns zu unser aller Sicherheit mit zwei Mannschaftswagen… sicher vor den bösen Buben im finst’ren Busche.
Ich überquerte ohne zu fragen die Straße und stellte fest, daß wir doch viel mehr geworden waren, als losgelaufen sind: ein endloser Zug auf dem Bürgersteig (3er-Reihen,400 Meter lang). Stimmung super.

GRAMZOWER STRASSE → LINDENALLEE CKS
Dann bogen wir in die Gramzower Straße ein. Der Zug der Spaziergänger war lang; während die ersten schon rechts auf die Lindenallee einbogen, war der Schluß grad an der Gramzower Straße angekommen (Länge 600 m).

STADTPARK RICHTUNG RATHAUS – FABRIKSTRASSE
Als ich dann selbst am CKS war, sah man einen Mannschaftswagen die Lindenalle absperren, damit wir friedlich und sicher zur Fabrikstraße und damit zum End-bzw. Zielpunkt Rathausplatz gelangen konnten.
Höhe Stadtpark angekommen, sah man schon das festlich einfarbig beleuchtete Rathaus in flackerndem Blau (ahaa.. deshalb also die im Vorfeld getätigten/getroffenen Vorbereitungen beim Hinweg…). Die Menge wurde laut. Pfeifen und tröten sowie rasseln und Buhrufe ununterbrochen. Rathaus abgesperrt – „öffentliches Gebäude geschützt und gesichert!“. Also anscheinend Gefahr im Verzuge – vor wem muß geschützt werden?? Vor Rollstuhlfahrern? Müssen die… aber das spare ich mir … bin ja wohlerzogen.
Ich denke ml nur an Stuttgart, wo ein Mann sich wagte, sich ausgerechnet dem Weg eines Wasserstrahles zu stellen, sodaß leider leider dieser ein Auge ausspülen mußte… wie kann dieser Mensch es wagen, nicht rechtzeitig beiseite zu treten – dieser Mann kann froh sein nicht noch beanzeigt zu werden wegen Behinderung / Widerstand gegen die Staatsgewalt sowie Schmerzensgeld und Schadenersatz ggü. den beteiligten Beamten zu leisten wegen erlittener Traumen.

VOM RATHAUS FABRIKSTR. → VIERRADENER PLATZ
Also was tun? Abbiegen zum Startpunkt Richtung Vierradender Platz.

VIERRADENER PLATZ – ENDPUNKT
Hier wurden wir langsam wieder mehr – der Platz füllte sich allmählich.
Was tun? Ich vermutete. man würde die katholische Kirche als Ersatz für Rathauseingang nehmen… NEIN, es kam noch besser.

… RATHAUS-ERSATZ AMTSGERICHT – KERZEN
Während sich die Menge im und um den Tabak-Brunnen scharte, legten die ersten ihre Losungen mit Kerzen im Eingang des AMTSGERICHTES SCHWEDT nieder!

VIERRADENER PLATZ – KERZEN, PROTEST
Wir wurden langsam wieder mehr, man zog sein Programm wie geplant durch und ließ sich nicht stören, als dann ein Mannschaftswagen auftauchte – dezent im Hintergrund. Das Empfangskommittee hat das wohl nicht erwartet?! Pech aber auch, daß die Eskalation nicht stattfand.

Was wird das nächste Mal gemacht weden? Sicherung des Rathauses UND Sicherung des Amtsgerichtes UND Sicherung aller Kirchen? Krankenhaus? Sozialamt? Platz der Befreiung?
Abriegelung der gesamten Schwedter Innenstadt mit Kontrollen? Koste was es wolle??

Erinnert mich an Hartz4: Bußgeld wegen 1,01 Euro, 5 Eu Bearbeitungsgebühr sind zu zahlen; auf die 1,01 Euro kann gerne verzichtet werden, aber die 5 Euro bleiben bestehen (wg. den 1,01 Euro nicht angezeigter Bk-Gutschrift verhängt). Muß eingetrieben werden, koste was es wolle – und wenn es Verwaltungskosten in hundertfacher Höhe verursacht.

– Konrad Fitz –

Mein tiefstes Mitgefühl für die Mutter und alle Angehörigen. Beim Anschauen des Videos habe ich viele Tränen vergossen.

Wieviele Opfer muss es noch geben, bis ein Umdenken statt findet?

ja, das alles soll ungefähr bis 2026 laufen. Laut der Deagel-Liste soll es in D dann nur noch 26 Mio Menschen geben. Und diese Liste existiert schon seit langer, langer Zeit. Wurde aber seit 2020 immer wieder aus dem Netz entfernt. Warum brauche ich bestimmt nicht erklären. Schlafschafe sollen nicht darauf gebracht werden, dass sie nur zur Nadel gebracht werden, damit sie verrecken sollen. Diese angebliche VT wurde jetzt real, wie man sieht überall, „plötzlich und unerwartet“ … Medizinischer Notfall am laufendem Band und mitunter fährt ständig einer/e in Gebäude, vor einen Baum, in Menschen rein usw., ganz junge Sportler mit allerlei an Herzerkrankungen, Fahrradfahrer liegen auf Radwegen, tot, med. Notfall, ja ja alles solche seltsamen Ableben die immer mehr werden. Motorradfahrer ebenso, Busfahrer, LKW Fahrer, Piloten, Passagiere, Auf der Straße, im Laden, in der Bank, auf der Arbeit, zu hause, schlimm ist es auch wenn Pflegebedürftige auf Hilfe angewiesen sind und diese Hilfe plötzlich und unerwartet zusammen bricht und stirbt, der/der Pflegebedürftige im Bett liegt und nicht einmal den Notknopf bedienen kann, verdurstet und stirbt. Alles sind tägliche Nachrichten und sie treten immer öfter auf als man glaubt.

Also, erkundigt euch wie viele aus euren Ländern geplant sind zu spritzen, sodass sie verrecken sollen. Entschuldigt aber ich kann das nicht mehr ertragen und mir fallen keine besseren Wörter dafür ein, für mich ist das eiskalter geplanter Mord!

Auch zu diesem Beitrag meine 100%ige Zustimmung!
Und ja, es ist ein eiskalter geplanter Massenmord und das mit Ansage,teiweise Jahre alt!
Als ich anfang 2015 zum ersten Mal auf die Deagel.com Liste stiess und die Quellenangaben, darunter mehrere einschlägige US-Geheimdienste, sowie die Europäische Union(!), dazu sah,fragte ich mich, welches Ereignis dazu führen könnte. Die Quellen selbst nannten einen möglichen Zusammenbruch der Wirschaft, was ich für D/EU als ausgesprochen unwahrscheinlich hielt, viemehr tippte ich auf einen gezielt in Gang gesetzten Bürgerkrieg Migranten gegen Einheimische. Doch seit der angesetzten Plandemie + den Äusserungen der Plandemie-Masters und deren Menschenbild und Absichten , den Giftspritzungen und den mittelfristig tödlichen Neben-besser Hauptwirkung, bin ich mir absolut sicher, dass das das Mittel/Tötungswerkzeug ist um z.B. In D. 2/3 der Bevölkerung zu keulen bis 2025. Zu den Georgia Guidestones sei auch noch zu sagen, dass die Inschriften in vielen Sprachen verfasst sind , aber nicht in Deutsch, des Weiteren hat dieses Schandmal des Menschheitsgenozid erst 2012 die oben quer-liegende Steinplatte erhalten, woraus man deuten könnte, dass die Menschheitsverbrecher,also die Milliardäre und deren Huren und Schergen , sich nun sicher sind , dass Ihr Teufelswerk gelingen könnte,und/oder man damit die Einleitung der finale Phase des Massenmordes symbolisieren will.Der Initiator /Auftraggeber dieses Massenmordsymbol ist höchtwahrscheinlich der hässliche Schweinekopf TED TURNER (selbsternannter Phillantroph dem 200.000 Sklaven auf der Erde genügen würden und Gründer der PRopagandaschleuder CNN ). Errichtet wurde diesesDing in 1980, d.h. die planen schon laange diesen Massengenozid!!!
Also nochmal und nochmal,die Karten liegen auf dem Tisch-wir alle werden akut mit dem Tode bedroht, das Mordwerkzeug ist die mRna-Spritze,die Mörder die Milliardäre und davon offensichtlich eine Gruppe religiöser Fanatiker mit den Hexagram als Symbol Ihres Glaubens , welche meinen , dass sie die von ihrem Gott Auserwählten seinen und alles Unwerte, was nicht von deren Glauben ist, vernichten,ihrem Gott opfern müssten.Klingt ziemlich schräg und abgefahren, scheint aber auch eine wichtige Triebfeder für den Massengenozid zu sein, eindeutige und unmissverständliche Aussagen/Drohungen/Prophezeiungen von diesen Leuten gibt es dazu massenhaft…Ausgeführt von deren gekauften Henkersknechten, den sog. Regierungen…. Was ist also die adäquate Antwort auf diese Bedrohung unsererseits??
Kleine Motivationshilfe/Entscheidungshilfe::Ohne Leben, ohne Lebendigkeit ist Alles Nichts, Wer sich also mit der Giftspritze töten lässt, um kein Bussgeld bezahlen zu müssen, hat das Leben nicht verstanden, nicht verdient.

…. mein großes Mitgefühl an die Mutter und meine tiefe Dankbarkeit für Ihre Offenheit, sie hat damit bestimmt vielen Kindern das Leben gerettet.

Hallo Kundin von mir schilderte, dass ihr 29. Jährige Tochter erst J&J geimpft wurde und am 5.Dez. 21 Pfiszer geimpft. Hatte zuerst Fieber, Schüttelfrost, Kopfweh und Mattigkeit. Dann leichte Besserung und dann begann es mit geschwollenen Lymphknoten, extreme Aften in der Mundhöhle. Am 25.12.21 Wurde die Tochter durch den diensthabenden Arzt ins lkh Graz Hämatologie verwiesen. Seitdem ist sie stationär. Diagnose lymphatisch granulzytäre Leukämie. Auf Nachfrage der Eltern, ob das mit durch die Impfung ausgelöst wurde, wurde wehemend angestiegen. Wo kann sie hin gehen,? Sie braucht Unterstützung und ein neutrales ehrliches ygespräch mit einem Arzt

……. hat jemand eine Idee was bei wochenlanger starker Dauerperiode bei einer Ü50jährigen helfen könnte. Sie hat das seit der Boosterimpfung und ist schon sehr entkräftet.

Eine liebe Person, die nicht glauben wollte, das die Impfung schaden könnte……

Zum Arzt gehen!

Vorher umhören, welche Ärzte im eigenen Umkreis seriös sind, keinen Spritzlobbyismus betreiben und die Gefahren der Spritzen im Blick haben.

Danke Lilly, ja richtig. Aber Renate schrieb, die Tochter wurde ins LKH Graz verwiesen. Somit Österreich. Deshalb die links der Anwälte für Grundrechte. LGe

Wie soll man da helfen?
Sie befindet sich in einem schulmedizinischen Krankenhaus.
Es spielt längst keine Rolle mehr weswegen sie die ALL hat.
Es werden längst die ersten Basis Zyklen der Therapie verabreicht worden sein.
Hämato-Onkoligisch betrachtet wird sie von den Ärzten jede Menge an Therapie Optionen angeboten bekommen.
Irgendwann gehen dazu über zu erwähnen, das es so etwas wie die einzige Möglichkeit ist.
Sie ist schon längst in den „Mühlen“ der Medizin.
Für die meisten ist das ein besseres Gefühl.
Prognostisch bietet die ALL im erwachsenen Alter leider wenig gute Aussichten.
Diagnostisch könnte man auf Differenzierung in weiteren Laboren wert legen. Aber das hätte vor den ersten Therapien stattfinden müssen.

Menschlich kann man nur raten sich das „Kuscheln“ nicht verbieten zu lassen.

Hallo!

Ich habe großen Respekt vor Eltern, Alleinerziehende und Kinder die nicht bei diesen Irrsinn mitmachen wollen und sich wehren.

Wie ihr seht hilft jammern im nachhinein überhaupt nicht mehr. Solche Fälle werden in Zukunft noch vermehrt auftreten.

Die vierte Impfung für Omikron wird eine dreifach Impfung sein. Für Kinder wird auch es mehr werden. Aussage Biontech Chef, Video ist im YouTube.

Dann werden leider noch mehr umfallen, weil die meisten den Falschen vertrauen.

Liebe Grüße

Ist doch ganz einfach, man wird es auf einen gefährlichen Virus schieben, die die Ungeimpften verbreiten. Die Masse wird es glauben. Oder der Klimawandel muss herhalten, es gibt viele Möglichkeiten, es weiter zu drehen. Deshalb gibt es auch eine Impfpflicht, weil eine Kontrollgruppe verräterisch wäre.

Und hinter jedem Impfopfer, ob verstorben oder schwer erkrankt, verbirgt sich so eine Geschichte. Und diese Verbrecher diskutieren über die Impfpflicht. Es ist nicht zu fassen.

Mein Beileid. 🙁

Es kommt ans Licht, schritt für schritt! Wie lange die Politik und ihre Ärztlichen Handlanger das noch verschweigen können, weiß ich nicht, aber diese Politiker sollten wegen Tötungsdelikt und Beihilfe vor das Gericht in Den Haag wegen Völkermordes gestellt werden.

Unbedingt ! Denke aber, das das schon ein ehrliches Verwaltungsgericht in DE auf die Reihe bekommt.
PS : Die angeblichen Faktenchecker haben übrigens ausgeschlossen, das Versicherungen in DE Geimpfte ausschließen.
Beispiele kommen von einigen der 24 Versicherungen, die Impfschäden und Tod nicht ausschliessen.
Check24 hat von 240 Lebens-und Unfallversicherungen nur 24 gelistet, die bei Impfschäden und Tod evtl. zahlen. Hier muss der medizinische Beweis erbracht werden. Und der liegt wie immer beim Geschädigten. Also selbst bei den 10 % der Versicherungen, die angeblich zahlen würden, werden Jahre vergehen, bis irgendwas ausgezahlt wird.

Paris, Millionär verstirbt, Gericht erkennt Auffassung der Verteidigung an, eindeutig Selbstmord.

Irgendwie läuft das doch völlig konträr.
Stellungnahme der EMA zu diesem Thema:

https://www-ema-europa-eu.translate.goog/en/news/covid-19-latest-safety-data-provide-reassurance-about-use-mrna-vaccines-during-pregnancy?_x_tr_sl=en&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=sc

COVID-19: Neueste Sicherheitsdaten beruhigen die Verwendung
von mRNA-Impfstoffen während der Schwangerschaft
Neuigkeiten 18.01.2022

Die Impfung bleibt eine wichtige Säule der Reaktion auf COVID-19,
insbesondere da
sich Varianten des Virus in den EU-/EWR-Ländern weiter ausbreiten.

Die COVID-19 Task Force (ETF) der EMA hebt die zunehmenden
Beweise hervor,
die darauf hindeuten, dass mRNA-COVID-19-Impfstoffe
keine Schwangerschaftskomplikationen für werdende Mütter und
ihre Babys verursachen.

Die Task Force führte eine detaillierte Überprüfung mehrerer Studien
mit rund 65.000 Schwangerschaften in verschiedenen Stadien durch.
Die Überprüfung ergab keine Anzeichen für ein erhöhtes Risiko für
Schwangerschaftskomplikationen, Fehlgeburten, Frühgeburten oder
Nebenwirkungen bei den ungeborenen Kindern nach der
mRNA-COVID-19-Impfung.
Trotz einiger Einschränkungen in den Daten scheinen die Ergebnisse
in allen Studien, die sich mit diesen Endpunkten befassen,
konsistent zu sein…
.. Nebenwirkungen der Impfungen bei Schwangeren stimmen mit
denen der geimpften Gesamtbevölkerung überein.

Das Gleiche gilt für stillende Mütter. Gestern gab es eine Meldung des Hamburger Abendblatts, dass eine Studie ergeben hat, dass das Stillen geimpfter Mütter vollkommen unbedenklich sei.

Die gut versteckten Strippenzieher und deren neue scheinbar nie versiegende Mrd.-Geldquelle Pharmaka haben ganze Arbeit geleistet.
Um das nicht durch eine ,winzige Minderheit, zu gefährden, gibt es ab März 2022 eine Corona-Pause. ARD text vom 21.01.2022 :
Weltwirtschaftsforum soll nach ,Covid-Pause, Ende Mai stattfinden.
Nach all den virtuellen Treffen der vergangenen zwei Jahre müssen sich die ,,,,Führungspersönlichkeiten,,,, aus Politik, Wirtschaft und ZG endlich wieder persönlich treffen, sagte Klaus Schwab.
FDP Buschmann sagte live vor Kameras. die Pandemie wird Ende März 2022 beendet.
Was die während der Covid-Pause am 22.-26. Mai 2022 austüfteln, kann nur ein V.-Theoretiker beantworten.
Gefühlt(mein) werden Sie die Stärke der Mortalität nachjustieren, nicht das die weltweiten Dummschafe vom Pandemie-Glauben abfallen.

Vermehrte Totgeburten gibt es schon jetzt in Deutschland , ist bei Reitschuster de zu lesen ( Bericht von Bestattern) Auch in den USA ( Vers) dokumentiert.

Diese Freiheit, die von den Regierenden versprochen wurde, zahlen immer mehr Menschen mit ihrem Leben! Es ist erbärmlich, das eine 16 jährige ihr Leben ließ, weil Lauterbach und Co. das Volk vehement belügt! Inzwischen haben einige Politiker eine Impfpflicht auf den Weg gebracht! https://de.rt.com/inland/130319-impfpflicht-abgeordnete-ampelkoalition-legen-gesetzesentwurf/
Der Mord an einem Volk ist noch nicht vollständig, da müssen noch etliche tot-geimpft werden!

Der Regierung fehlen die Eier, erbärmliche Haufen!
Jetzt können sie der Forderung der Lakaien folgen
und waschen ihre Hände in Unschuld.

https://www.welt.de/bin/INESCGruppenantragallgemeineImpfpflicht_bn-236387947.pdf

Heike Baehrens, MdB
Schillerplatz 10
73033 Göppingen
Tel: 07161/9883546
E-Mail: heike.baehrens@bundestag.de

Dr. Janosch Dahmen, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.03022771291
Email: janosch.dahmen@bundestag.de

Katrin Helling-Plahr
Platz der Republik 1
11011 Berlin
E-Mail: katrin.helling-plahr@bundestag.de

Dagmar Schmidt, MdB
Bergstraße 60
35578 Wetzlar
Fon: 06441 209 25 22
Mail: dagmar.schmidt@bundestag.de

Till Steffen
Burchardstr. 21
c/o Landesverband Bündnis90/Die Grünen Hamburg
20095 Hamburg
Telefon: 040-3992520
E-Mail: till.steffen@hamburg.gruene.de

Marie-Agnes Strack-Zimmermann
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: 030 227 78423
E-Mail: marie-agnes.strack-zimmermann@bundestag.de

Dirk Wiese MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: 030-22 77 40 78
E-Mail: dirk.wiese@bundestag.de

Weiß jemand eigentlich, was die AfD aktuell macht? Irgendwie hört man von denen die letzte Zeit gar nichts… Haben sie noch das Wort im Bundestag oder hat man die gesamte Fraktion in der Zwischenzeit weitmöglichst entmündigt?

Grub auf deren YouTube kanal und dort gibt es die Reden im Bundestag, z. B. Die von dr Curio . Ein sehr aufrechter Mensch.

Schau auf deren YouTube kanal und dort gibt es die Reden im Bundestag, z. B. Die von dr Curio . Ein sehr aufrechter Mensch.

Zutritt Bundestag nur noch für Vollständig Geimpfte. 2G.
Da das RKI und Lauterbach die Bestimmungen sehr oft über Nacht ändern, könnte es sein, das bald nur noch Geboosterte Zugang zum BT haben. Diese gelten seit 14.01.2022 als vollständig gespritzt. So entsorgt man die einzig verbliebene Opposition.

Wie sagte doch mal Claudia Roth (grüne) Deutschland verrecke, es ist ihnen egal. Was mich aber mal interessieren würde, werden Moslem auch gezwungen oder können die dann aus religiösen gründen freigestellt werden? Ich glaube von denen werden die wenigsten sich impfen lassen.

habe heute erst gelesen das kein Geflüchteter hier geimpft wird. Wegen der Klagen. Daran sieht man wie sehr man an der Vernichtung von uns Deutschen arbeitet. Denn wir sollen ja verrecken, dass sind C. Roth‘s Worte gewesen. Und jeder Impfschaden wird dann auch noch von jeder Versicherung abgelehnt. Also wer kommt dafür auf, WIR. Hersteller des Stoffs den man Impfstoff nennt, das weiß ja nun auch jeder inzwischen, haften nicht und die Ärzte die das spritzen ebenso wenig, WEIL JEDER VOR DIESER SPRITZE ÜBER ALLE RISIKEN INFORMIERT WORDEN IST, Unterschrift von einem selbst und ok! Ab zur Nadel, denn es wird ständig behauptet, dass dieser Stoff sicher sei und wirkt. Dazu sage ich, ja er wirkt so, dass er uns alle ganz sicher nacheinander verrecken lässt. Wenn man jeden gleich mit dem Dreck spritzen würde ganz egal von welchem Hersteller, weil alle tödlich sind, würde es offenkundig sein, ist doch das passende Wort wie ich finde. Warum wohl wurden alle getäuscht mit der Behauptung wenn man doppelt „geimpft“ sei und dann kam die Boosterspritze, es soll ja bald schon die 4, 5 Spritze geben, ja sicher auch noch die 6,7,8 bis endlich jeder irgendwann das Zeitliche segnet, so fällt es halt nicht auf, dass es sich hier um Tötungen handelt. Mir fällt dazu immer wieder dieser Gates ein. Er sagte es im TV, ARD 2020, (wir, wer ist eigentlich wir)? werden 7 Milliarden impfen. Als Hellseher hat dieser Typ gewusst das sie und das sind diese 👆WIR, jeden spritzen werden, denn zuvor wurden schon Sätze von ihm bei Lanz geäußert, die einem guten Zuhörer bzw. Zuschauer aufhorchen lassen haben! 👉Wir werden mit Impfungen das Problem der Überbevölkerung in den Griff bekommen👈Und der Lanz bedankte sich danach noch bei dem für diese Unterhaltung. Und so besteht kein Zweifel, dass es sich Weltweit um geplanten Massenmord handelt! Es sind Mörder und so sollten sie auch genannt werden. Habe heute 23.01.22 gehört wie ein Kroatischer Parlamentarier in Brüssel den Macron mit ähnlichen Worten ansprach. So nehme ich mir das Recht heraus, dasselbe zu sagen, es sind Mörder allesamt die daran beteiligt sind ob Politiker, Banker, Wirtschaftsboss, Ärzte aller Fachrichtungen, Bestatter die schweigen, Justiz, einfach alle die mitmachen und geschmiert sind.
Wenn dann in ein paar Jahren genug Menschen ermordet worden sind, hat man die totale Kontrolle über die übrig gebliebenen. Der Weg ist Transhumanismus, das Mal des Tieres, nennt es wie ihr wollt, Klaus Schwab sein Buch „The Great Reset“ offenbart es, was diese eiskalten, kranken Hirne vor haben! Sie alle sind stink reich und stellen sich über uns, als wären sie dazu berechtigt. Ihre Gier und ihre Macht nutzen sie um ihre menschenverachtenden Ziele zu erreichen. Im übrigen haben wir 7,8 Milliarden Menschen auf der Erde und nicht nur 7 Milliarden. Jetzt kann sich jeder mal etwas Gedanken machen, was wohl der Rest der Menschheit für ein erbärmliches Wesen sein wird, halb Mensch und halb Maschine gerade aber nich gut genug um für eine kleine Gaunergruppe zu arbeiten und ihnen das tägliche Leben zu versüßen, denn die sind alle privilegiert und niemand wagte es ihnen zu widersprechen, so etwas wie Impfungen haben die alle natürlich nicht bekommen, sie sind die Auserwählten die bestimmen konnten wer leben darf und wer sterben sollte.

Und um das anschaulich zu untermauern, seht euch die Guidestones an! 8 Meter hohe Granitblöcke, eingemeißelte Nachricht in mehreren Sprachen, seit 1980 steht es im US Bundesstaat Georgia.

DIE MENSCHHEIT IST UNTER 500 MILLIONEN MENSCHEN ZU HALTEN.

WER HAT DIESES EKELHAFTE MONSTRUM ERBAUEN UND AUFSTELLEN LASSEN, WER GAB DEN TEXT VOR, DER DA EINGEMEIẞELT WURDE? Wer sind die Auftraggeber?

Für mich stehen sie fest, Gates ist einer davon, die anderen brauche ich nicht aufzählen, es ist derselbe Geldgierige Haufen der noch nie den Rachen voll bekam. Kriege angezettelt haben, immer beide Seiten finanzierte, durch Betrug und List die ganze Menschheit betrügt mit bedruckten Papier ohne Wert usw. Alles wurde korrumpiert und jeder kleine wichtige Posten von ihren Leuten besetzt, in allen Bereichen des Lebens. Nur so konnte man alles gut vorbereiten und das was wir heute erleben ist die Umsetzung ohne Skrupel. Diese Leute behaupten ja auch, das wir Tiere seien, dass man uns belügen und betrügen darf, sie alle sind zum größtem Teil eingeweiht und jeder arbeitet bereitwillig mit, denn ihr Ziel ist die Vernichtung der Menschen die sie als unnütze Fresser bezeichnen.

Ihre Pläne waren schon lange entlarvt aber die Medien welche in ihren Händen sind und das sind fast alle, haben über Jahrzehnte Desinformation betrieben, Ablenkung, Konsumrausch, es gibt sehr viele Mittel der Manipulation und vor allem der Indoktrination. Wenn man sich umschaut, sieht man das auch wie viele Menschen ohne eigenes Denkvermögen und ohne etwas zu hinterfragen in den Tag hinein leben. Erschreckend, unglaublich.

Die Frage ist doch heute, wollen wir uns das wirklich gefallen lassen, ich meine, als es darum ging, dass sie nun beschlossen hatten auch Kinder zu spritzen waren es viele Stimmen die da sagten: „fasst unsere Kinder nicht an …, wie man sieht, nichts ist passiert. Es läuft.

Genau da liegt die Wurzel des Übels! Die Angst frisst auch eure Kinder, so kann man es heute sagen! Zum kotzen.

Ein ausgezeichneter Kommentar!Danke!
Ps.:hätten Sie evtl. konktete Lösungsansätze parat?

Ich habe den Bericht gestern schon gesehen 😔. Mußte heulen, wie ein Schloßhund und war gleichzeitig sooo wahnsinnig wütend 😤.. Ich würde Amok laufen. Bei Servus TV (,“Im Stich gelassen“) war doch ein interessanter Wissenschaftler /Psychologe, der den Anstieg der Todesrrate unmittelbar nach den Impfungen feststellte. Ich frage mich, auf was die Wissenschaftler /Epidemiologien/Ärzte, die jetzt stichfeste Beweise haben, warten? Es werden immer mehr Opfer 🥺.. Und die 4. Impfung ist schon im Gespräch..

Die (echten Fakten basierten Wissenschaftler) kommen wohl nicvht in die Hufe, weil sie wissen, dass sie vor einem deutschen Gericht keine Chance hätten, weil dies politisch so gewollt ist. Es gibt genug Beweise , aber wie ich oben schon erwähnte, dass Problem ist , die Staatsanwälte sind in D weisungs-gebunden

Liebes Corona Blog Team,
Seitdem ich von dem Schicksal erfahren habe, von ihr und ihrer Mutter, denke ich fast täglich an die.
Es zerreißt mir das Herz und macht mir Angst, ob der kalten Gleichgültigkeit unserer Gesellschaft.
An diesem Schickssl haben alle gestrickt.
Mein tiefstes Mitgefühl.

Man kann der Mama sehr danken, dass sie über das Leid spricht. Damit tut sie viel Gutes, denn es kann eine Warnung sein für alle Menschen, die sich ihre Freiheit „erpieksen“ lassen wollen.
Man wird sehr wütend auf unsere Regierung, die zu diesen Impfungen aufruft. Pfui Teufel!
Möge Chayennes Mama viel Kraft mit Gottes Hilfe erhalten.

Das Video ist wirklich sehr erschütternd. Aber warum erfährt man nicht, was denn nun wirklich in dem Obduktionsbericht stand. Den müsste es doch inzwischen geben, oder immer noch nicht? Auch dazu leider am Ende keine klare Aussage. Sie wurde hingehalten, aber wie ist nun der Stand der Dinge? Ich frage nicht, weil ich das etwa bezweifele, dass das arme Mädchen an Impffolgen gestorben ist. Sondern, weil ich mich frage, ob es auch bei Obduktionen so etwas wie Zweituntersuchungen gibt und ob die Angehörigen das verlangen können. Das muss ja wohl gehen, denn die Pathologen der Pathologiekonferenz müssen ihre untersuchten Gewebeproben ja auch irgendwo herbekommen haben. Wenn das Video zu dieser Frage am Ende eine eindeutige Aussage enthielte, würde ich dafür plädieren, dass es nonstop in Impfzentren über die Leinwand läuft. Oder nächste Woche bei der ersten Anhörung im Bundestag. Aber so kann jeder „Nebenwirkungsleugner“ (tolles Wort) abwimmeln mit der „Begründung“, nix genaues weiß man nicht.

Hallo,

wir wollen nur kurz dazu sagen, dass wir in Kontakt stehen, mit den Angehörigen eines (nach der Corona Impfung) verstorbenen, jungen Mannes (wir haben über den Fall berichtet).
Im Dezember haben wir uns zum letzten Mal mit den Angehörigen ausgetauscht und da war noch kein Obduktionsergebnis bekannt.
Unerklärlich für uns. Uns fehlen da auch wirklich die Worte und man fühlt sich einfach hilflos.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Danke. Das ist dann ja wirklich noch ein zusätzlicher Horror für die Angehörigen, diese lange Warterei. Leid wird noch größer und unerträglicher, wenn es nicht anerkannt wird.

offenbar spielt man auf Zeit und in der zwischen Zeit wird die Impfpflicht beschlossen, unfassbar… übrigens dann mal wieder auf falschen Zahlen, siehe Reitschuster.de. Hier wird buchstäblich über Leichen gegangen, wie im Krieg, ein Virus lässt sich aber nicht bekämpfen, es mutiert ständig. So schnell kommt man mit den Impfstoffen gar nicht hinterher.

2020News hat über einen Whistleblower ein Schreiben der Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart vom 10. Februar 2021 an einen Rechtsmediziner erhalten. https://2020news.de/wp-content/uploads/2021/02/GenStA-Stuttgart-keine-Obduktion-bei-Toten-nach-Impfung_online.pdf

Darin lehnt der Generalstaatsanwalt von Stuttgart, Achim Brauneisen, die generelle Durchführung von Obduktionen an kurz nach der Corona-Impfung verstorbenen Personen kategorisch ab, vor allem weil „sich in seriösen Quellen keine fassbaren Hinweise auf eine mögliche Kausalität zwischen Impfung und Todeseintritt älterer Menschen“ recherchieren liessen. „Weder auf der Homepage des RKI noch des Paul-Ehrlich-Instituts finden sich entsprechende valide Hinweise.“

Einen nach der Strafprozessordnung für eine Leichenöffnung erforderlichen Anfangsverdacht für einen nichtnatürlichen Tod oder ein Fremdverschulden könne er nicht erkennen.

Ist jetzt nicht so, das manche nicht wollten, Sie dürfen nicht, wenn doch, dann Job weg.

naja 500.000 $ sind ja auch keine Kleinigkeit für das RKI von Bill Gates . Leider sind in Deutschland Staatsanwälte weisungs-gebunden, dass ist das größte Dilemma. Staatsanwälte sollten in einem Rechtsstaat unabhängig sein. Wird wohl lange dauern bis sie das Ergebnis von der Obduktion bekommt und wenn kann ich mir das Ergebnis schon denken.

Die Medien berichten ja kaum darüber und wenn dann hatten sie Vorerkrankungen wird behauptet. Spielen die Pathologen und die Staatsanwälte da mit, weil es politisch so gewollt ist? Selbst bei unschuldigen Kindern wird vertuscht, die Ärzte helfen kräftig mit, obwohl das ihrem Eid widerspricht. Es wird Zeit das sich etwas ändert und zwar schnell bevor noch mehr Opfer zu beklagen sind. Andererseits kann ich aber auch nicht verstehen, warum gerade Eltern sich nicht umfangreicher über die “Impfstoffe“ informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.