Kategorien
Covid-19 Gastbeitrag Gerichtsurteil Politik Polizei

Martin berichtet über seine Erfahrungen nach der nächtlichen Ausgangssperre in Bayern: „… ein Armutszeugnis für unsere Justiz“

Martin ist einigen Lesern des Blogs sicherlich schon von seinem Video der nächtlichen Polizeikontrolle während der Ausgangssperre in Bayern bekannt. Nicht wegen eines Verstoßes gegen die Ausgangssperre wurde Martin vor Gericht angeklagt, sondern weil er „die Vertraulichkeit des gesprochenen Wortes“ verletzt haben soll. Dazu gibt es nun ein erstes Urteil, das er selbst in einem Gastbeitrag hier vorstellt.

Wir haben bereits einige Male über „Martin Investigativ“ berichtet – einen jungen Mann, der sich Anfang 2021 nicht an die Ausgangssperre in Bayern gehalten hat. Martin macht außerdem noch weitere Aufklärungsvideos, rund um die Corona Thematik. Erst kürzlich hat er einige Lügen unseres Gesundheitsministers Karl Lauterbach entlarvt. Heute stellt er uns in einem Gastbeitrag das Gerichtsurteil bezüglich des Verstoßes gegen die Ausgangssperre vor. Das Video – im Ersten seht ihr die Polizeikontrolle um die es sich handelt, das Zweite ist das eigentliche um das es geht – wurde schon fast 83.000 Mal aufgerufen und hat es in sich… aber das zeigt jetzt Martin selbst:

Der eine oder andere erinnert sich wahrscheinlich noch an die Polizeikontrolle, während der damals in Bayern geltenden nächtlichen Ausgangssperre, die ich gefilmt und auf YouTube hochgeladen habe:

Ca. vier Monate nach dieser Kontrolle wurde ich wegen angeblicher Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes zu einer Geldstrafe i. H. v. 3375 € verurteilt.
In diesem Video lese ich euch das schriftliche Urteil des Amtsgerichts Ingolstadt vor, das in Sachen Formulierung, Rechtschreibung und Argumentation wahrlich ein Armutszeugnis für unsere Justiz darstellt.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

29 Antworten auf „Martin berichtet über seine Erfahrungen nach der nächtlichen Ausgangssperre in Bayern: „… ein Armutszeugnis für unsere Justiz““

Ich habe mittlerweile Angst, wirklich Angst, vor Polizisten.
Ich habe auf Demos erlebt, wie die schlichtweg lügen, Tatsachen behaupten, die gar nicht stimmen, und das macht einen nur perplex, weil man sich einerseits nicht vorstellen kann, dass die sich selbst so derart belügen können, dass sie die Behauptung wirklich glauben, man sich andererseits aber auch schwer tut, zu glauben, dass die wirklich so dreist sind, derart zu lügen, nur um (wahrscheinlich) den Vorgesetzten den passenden Bericht abliefern zu können.

Wo es jetzt zuhauf Dr. Mengeles gibt sind die Richter Freislers auch nicht weit. Es ist halt Faschismus, die Menschen begreifen es aber nicht.

Ja, wer draufklickt, unterstützt die noch indirekt. Wer jemand von den C-Jüngern einträgt, wird per ID erfasst oder wegen Torbrowser aussortiert.
So die Gedanken.
Aber beunruhigend finde ich es dennoch und sehr ärgerlich. Ich finde, die Betreiber gehören angezeigt. Datenchutzverletzung.

DEUTSCHE PANDEMIE-JUNKIES SCHON GANZ ERREGT: OMIKRON-LOCKDOWN IN SHANGHAI.

Die Lauterbachs, Drostens und Brinkmanns dieser Republik dürften seit heute voller Neid und Wehmut ins chinesische Shanghai blicken: Die dortige Stadtverwaltung teilte gestern mit, dass die 26 Millionen Einwohner zählende Wirtschaftsmetropole zwischen dem heutigen 28. März und zunächst dem 5. April (Verlängerung natürlich nicht ausgeschlossen) in den Corona-Lockdown geschickt werde – wegen eines Ausbruchs der Omikron-Variante, wohlgemerkt. Dabei hätte dies, selbst nach den Vorgaben der chinesischen Politik, eigentlich vermieden werden sollen: Noch am Samstag hatte ein Mitglied des Expertenteams für Epidemiebekämpfung gesagt, es sei unmöglich, ganz Shanghai, dessen Metropolregion in etwa die Hälfte der Bevölkerung Deutschlands aufweist, abzuriegeln -weil es „nicht nur eine Stadt mit Anwohnern” sei, sondern auch ein urbaner Blalungsraum mit einer äußerst wichtigen Schlüsselrolle für Chinas Wirtschaft.

https://ansage.org/deutsche-pandemie-junkies-schon-ganz-erregt-omikron-lockdown-in-shanghai/

Immerhin darf man den „König“ Söder seine Meinung geigen.
Majestätsbeleidigung hat er (noch) nicht gezogen.
Mach das man mit dem „Penner“ Erdogan, das hätte sich so mancher nicht gedacht, das man dafür in diesem Land verurteilt wird nach einem Gesetz quasi aus dem Mittelalter.
Da sieht aber auch jeder die Doppelmoral der Politiker und Richter im Umgang mit angeblich von ihnen nicht gemochten Personen.

Generell zeigt es doch auch, das man sehr viel Spaß daran haben muss sich mit dummen, strunzdummen völlig de rangierten Richtern auseinander zu setzen um hier noch auf einen grünen Zweig der Gerechtigkeit kommen zu können.
Je höher er die Gerichtsbarkeit steigt, desto unwahrscheinlicher ist doch der Erfolg.
Die werden nicht heller in ihrer Birne.
Vor allem haben sie unter ihrer Robe die Taschen voller Bestechungsgelder.
Das Land ist unbrauchbar geworden was Justiz und Politik angeht.
Also was muss man feststellen.
Legislative ->korrupte dumme Verbrecher
Judikative ->korrupte dumme Verbrecher
Exekutive ->korrupte dumme Verbrecher

Bliebe noch die Exekutive in der Form der Bundeswehr

Mit Sicherheit nicht sehr viele helle Leuchten, aber mit Sicherheit mehr helle Leuchten als in den anderen Bereichen.

Wegen mir sollen sie es innenpolitisch regeln.
Ich hab vor denen weniger Angst, als vor den armseligen Gestalten und Massenmördern der anderen Bereiche.

wozu da abstimmen?
damit die hinterher noch einfacher unser verhalten vorhersagen können? dank smartphone und dauer-digital-überwachung können sie das doch eh schon.

Was erwartest du von einem Gutachten was in Auftrag gegeben wird um dies genauso zu „begutachten“?
Das zeichnet gerade jedes Gutachten aus.
Willst du einen wunderschönen Baum in der Stadt los werden ohne Probleme, dann gebe ein Gutachten in Auftrag, das der Baum nicht eventuell Gefahr für Leib und Seele bedeuten könnte.
Und schwups ist der Baum weg.
Könnte man auch für ein Hochhaus machen, komisch das da keiner drauf kommt.
Braucht der Freund, der zufällig im HochTief arbeitet eine neuen Auftrag, dann lasse ein Gutachten erstellen, das die Brücke auf Stattik überprüft, du wirst es nicht glauben, aber die Brücke ist dann gefährlich und muss weg.
Das ist Deutschland!
Und noch geiler wird es dann, wenn es um Zuschüsse geht.
Deswegen wird die Brücke dann beheizt und mit Diamanten überzuckert und trägt nachher 15 Panzer obwohl es nur eine völlig überflüssige Fahrradbrücke über einen Neckar ist, die vorher und nachher nicht mal ansatzweise einen brauchbaren Radweg hat.
Ah Tübingen…der Onkel Palmer lässt grüßen.
Das sich die Spirale gegenüber den Menschen ohne Impfung derzeit ungebremst weiter dreht ist klar.
Daher muss man sich auch mit der Flucht beschäftigen.
Es geht nicht anders.
Ein wenig Hoffnung hat man noch, aber die wird echt jeden Tag geringer.

Mit dem Urteil stellt man in an den Pranger, statuiert ein Exempel, sonst nix! Damit wollen sie einem zeigen, daß sie mächtiger sind und ihnen keiner was kann.
Das schreckt andere ab, der Aufwand, der Stress, die Kosten… Soll mir noch einer kommen wie frei dieses sche… Land ist. Honecker, Mielke & Co. hätten ihre wahre Freude in dieser DDR.
P.S. Die meisten Deutschen sind aber wohl tatsächlich so dämlich, also mit Vorsatz dämlich, siehe LT-Wahl Saarland.

Erstmal Danke an das Blogteam für die zahlreichen Recherchen und Beiträge sowie diese Veröffentlichung. Das erste Video über die Teststrategie des Klabautermanns war mir neu und fehlte noch in meiner Argumentesammlung gegen die ungeeigneten PCR Tests.
Genauso verstörend finde ich aber das Vorgehen des Gerichtes, welches den Sachverhalt verdreht und ich hoffe, daß das Urteil von der nächsten Instanz vollständig aufgehoben wird. Ich finde es auch sehr mutig von Martin, sich so der Öffentlichkeit zu stellen und Justiz-/Polizeibehörden den Spiegel vorzuhalten. Meine allerhöchste Achtung vor einem aufrichtigen Journalisten. Ich kann ihm immerhin mit Weiterverbreitung danken.

Du hast alles richtig gemacht, unser System ist nur leider total krank.
Bedenke: Das Urteil muss eine Unterschrift des Richters haben, ansonsten ist es nicht rechtskräftig.
Ich wünsche dir einen Richter, der seinen Beruf aus Überzeugung für die Gerechtigkeit und mit menschlichen Verstand ausübt und aus irgendwelchen niederen Beweggründen. Viel Erfolg 💪

Es ist unfassbar, dass jetzt darüber gesprochen wird, die Maskenpflicht noch weiter zu verlängern. Obwohl es in Dänemark ohne Maskenpflicht einen beispiellosen Aufschwung gibt. Bei der Wahl in NRW im Mai muss eine liberal-konservative Wende eingeleitet werden. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Bin selber in dieser Branche tätig und habe den Verdacht, dass hier der Staat/die Polizei einfach sein/ihr Gedicht nicht verlieren wollte und somit einen Sachverhalt „konstruiert“ hat. Das Problem besteht dann natürlich darin, dass man sich widerspricht und das Video das auch noch bestätigt. Es ist nur traurig, dass sich die Polizei für sowas benutzen lässt und dadurch auch viel an Vertrauen einbüßt.

Welcher Branche? Der ich zieh mir ne Uniform an, dann bin ich wer und hau Bürgern, die für Grundrechte demonstrieren auf Befehl des Führers die Schnauze ein Branche oder der Branche, die im Nachhinein alles unter den Teppich kehrt, also der Volksgerichtshofbranche?
Die sogenannte Polizei lässt sich noch für ganz andere Sachen benutzen und welches Vertrauen sollen die einbüßen? Gibt’s da etwa ne nach unten offene Negativ-Skala?
Wegen mir können die sich alle ne Armbinde an ihre Uniform machen, in rot/weiß/schwarz und an den Kragen schöne Abzeichen, passt zur Uniform und der Mentalität/Einstellung der Träger bzw. Tragenden, Träger*innen usw.
Früher hab ich die Polizei noch unterstützt, Verständnis gehabt, HH2017 z. Bsp. Rückwirkend betrachtet, hätte man den Guten (Demonstranten*innen) mit Waffen versorgen müssen, so wie jetzt die Guten in der Ostkokaine.
Deutsche Polizisten sind eine feige, verkommende, rückgratlose, Teile des Volkes hassende Schlägerbande, nicht anders als die SA unter Hitler/Röhm!

Es ist nicht nur traurig, sondern schäbig. Unterste Schublade. Vor allem, wenn angebliche (angeblich deshalb, weil die, von denen ich spreche, wohl eher zu den vom Staat angeheuerten Söldnern gehörten) Polizisten die Aussage machen: Menschlichkeit war gestern.

Und diese Polizei hat nicht nur viel Vertrauen einbüßt, sondern das Vertrauen (unserer Familie) schon längst komplett verloren.

Mein Sohn sagt dazu „asozial“. Ich finde dafür auch noch deftigere Ausdrücke … .

Gerechtigkeit gibt es nur noch einseitig. Richter urteilen nach Politischen vorgaben! Was dieser Richter im Urteil abgab ist schon peinlich, entspricht aber immer mehr der Radikalen Seite in Deutschland, seitens der Justiz und den Politikern! Das Recht für Bürger existiert nur noch als Schein! Gesetze gegen politische Zwänge und Gaunereien wurden in Deutschland und dank von der Leyen in der EU gelöscht bzw. verändert, zugunsten der Politiker und Richter!

Zunächst meinen Beileid Herr Martin. Wieder einmal zeigt sich: „Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gotteshand“.

Die Deutungshoheit liegt in der Hand des Richters, so kann er die Sachlage entsprechend gewichten, Teile außer Betracht lassen oder nach seinen Werten einordnen. Die Behauptung ist Makulatur, dass wir in einem freien Rechtsstaat leben, wenn Menschen wie Herr Martin vor Gericht gegen die Worte von Polizisten Stellungen nehmen, wird der Staat seine „wertvollen Beamten“ immer verteidigen, gegen einen Bürger der „relativ wertlos“ ist. Dies haben schon andere vor Gericht ähnlich erlebt. Goldene Regel: Gegen Polizei-Beamte zieht man als „normaler Bürger“ nicht vor Gericht! Leider fallen Menschen immer wieder im Irrglauben an „freier Rechtsstaat“ darauf rein und ziehen den Kürzeren. Ich freue mich über weiteres und wünsche Ihnen Erfolg. Auch wenn ich nicht daran glaube, will ich mich gerne irren.

Die Rechtschreibfehler beruhen, mutmaßlich nach meiner Einschätzung, auf einem Diktat, das maschinell übernommen zu sein scheint.

Bitcoin steigt wieder, und wer Edelmetalle im Großhandel einkaufen will, darf dies nur noch einmal im Monat (bis max. 2000) und muss beim Kauf die Maske ABsetzen.
Man wird dabei gefilmt! Warum wohl?

Tatsächlich sind Tafelgeschäfte beim Kauf von Edelmetallen bereits seit dem 01.01.2020 nur noch bis 1999€ erlaubt. Wer mehr kaufen will wird registriert. Aber die Maske musste ich bisher nicht absetzen. Wobei ich natürlich nicht weiß wie das an anderer Stelle gehandhabt wird.

Der Typ ist einfach gut. Danke. Ich kannte es noch nicht (sah gerade das obere Video).

Dass einem so ein paar Worte solch eine Wohltat bedeuten können! Ein Armutszeugnis für mein Rechtsstaatserleben in 2022.

Aber diese Polizisten und anderen Mitläufer sind einfach schon zu sehr Alltag geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert