Kategorien
Impfreaktion Impfung Unfruchtbarkeit

Neue Studie: 40% der Frauen haben Zyklusstörungen nach der Impfung – Langzeitfolgen ungewiss

Vor wenigen Tagen ist eine israelische Studie veröffentlicht worden, die Anlass zur Sorge gibt. Sie zeigt: 40% der teilnehmenden Frauen hattan nach der BioNTech Impfung Zyklusstörungen. Die Ursachen dafür sind laut den Forschern noch unerforscht, sie vermuten, dass die Impfung das Immunsystem angreift und schließen auch einen Eingriff des Impfstoffs auf den Hormonhaushalt nicht aus. Auch Langzeitfolgen können bei dem deartigen Forschungsstand nicht ausgeschlosen werden. Bei uns stellt sich da nur die Frage: warum ignoriert die Bundesregierung solche Studien und empfiehlt die Impfung nahezu uneingeschränkt?

Am 20.07.2022 wurde eine peer reviewte Arbeit in der Fachzeitschrift „Gynecology & Obstetrics“ mit dem Titel (in Übersetzung) „Die Wirkung des BNT162b2 SARS-CoV-2 mRNA-Impfstoffs auf Symptome des Menstruationszyklus bei gesunden Frauen“ veröffentlicht. Die Arbeit wurde von Forschern in Israel angefertigt und ist bereits vollständig peer reviewt – sieht aber derzeit noch sehr „spartanisch“ aus. Dies hat folgenden Grund:

Dieser Artikel wurde zur Veröffentlichung angenommen und einem vollständigen Peer-Review unterzogen, hat aber noch nicht das Lektorat, den Satz, den Umbruch und das Korrektorat durchlaufen, was zu Unterschieden zwischen dieser Version und der veröffentlichten Version führen kann.

Quelle: Gynecology & Obstetrics

Nichtsdestotrotz finden wir die Ergebnisse der Arbeit beachtlich. Wir halten uns dabei immer wieder vor Augen, dass unsere Öffentlich Rechtlichen Parolen verbreiten wie:

Corona und Monatsblutung : Studie: Impfung beeinflusst Periode kaum

Quelle: ZDF

Das Ganze wird auch „hip“ für die Jugend auf Instagram inszeniert, wo gesagt wird, dass der Einfluss der Impfung auf den Zyklus ähnlich wie „ein bisschen Stress“ ist – also alles kein Problem:

Im Video und in dem Artikel des ZDF wird auch das Thema „Unfruchtbarkeit nach der Impfung“ erwähnt – das natürlich eine reine „Verschwörungstheorie“ ist:

Dass diese Thematik überhaupt ein Thema ist, liegt Male zufolge an der widerlegten Falschinformation, dass Corona-Impfungen angeblich unfruchtbar machen sollen.

Quelle: ZDF

Wir wollen dazu sagen, dass es mittlerweile Studien gibt, die klar belegen, dass Männer nach der Impfung eine im Schnitt um 20% verringerte Qualität der Spermien aufweisen. Außerdem sind Menstruationsstörungen auch dem PEI bekannt – wurden allerdings zum letzten Mal im 13. Sicherheitsbericht (Datenstand 31.07.2021) explizit behandelt.
Außerdem untersuchen mittlerweile auch die Hersteller von populären Perioden-Computern diese Thematik, wir haben darüber berichtet. Das Thema ist also alles andere als abschließend oder genau erforscht.
Die aktuell publizierte Studie liefert nun ein ganz anderes Bild, als die vom ZDF dargestellten.

Was wurde in der Studie gemacht?

Was die Forscher gemacht haben, beschreiben sie selbst zusammengefasst zu Beginn der Arbeit – werfen wir direkt einen Blick darauf:

Methoden
In dieser fragebogenbasierten Querschnittsstudie untersuchten wir das Menstruationsmuster und die Veränderungen bei Frauen, die den SARS-CoV-2 mRNA BNT162b2-Impfstoff erhielten, drei Monate vor und nach der Impfung. Eingeschlossen waren Frauen im Alter von 18-50 Jahren ohne bekannte gynäkologische Erkrankungen, die ihre Menstruation regelmäßig mit Hilfe eines elektronischen Kalenders überwachen.
Alle Teilnehmerinnen füllten einen detaillierten Fragebogen zu ihren Menstruationssymptomen aus, der auch Informationen über unregelmäßige Blutungen enthielt. Um Verzerrungen zu minimieren, diente jede Frau vor und nach der Impfung als Selbstkontrolle.
Primäres Ergebnis war die Häufigkeit unregelmäßiger Blutungen nach der Impfung und sekundäres Ergebnis war das Vorhandensein jeglicher Menstruationsveränderungen, einschließlich unregelmäßiger Blutungen, Stimmungsschwankungen oder Dysmenorrhoe nach der Impfung.

Das Ganze war also eine fragenbogenbasierte Studie – teilnehmen durften nur Frauen, die ihren Zyklus sowieso regelmäßig mit einem Zyklus-Computer beobachten. Das ist ein ähnliches Vorgehen wie bei der vom ZDF zitierten Studie.

Ergebnisse der Studie: 40% hatten Zyklusstörungen

Kommen wir zu den Studienergebnissen. Wir wollen dabei zunächst wieder die Autoren selbst zitieren:

Ergebnisse
Insgesamt 219 Frauen erfüllten die Einschlusskriterien.
Bei 23,3% (n=51) von ihnen traten nach der Impfung unregelmäßige Blutungen auf.
Fast 40% (n=83) der Studienteilnehmerinnen berichteten über eine veränderte Menstruation nach der Impfung. Die Anzahl der bisherigen Geburten war positiv mit unregelmäßigen Blutungen assoziiert: 50% (n=26) der Frauen mit unregelmäßigen Blutungen waren mehrgebärend im Vergleich zu nur 31,5% (n=53) der Frauen ohne unregelmäßige Blutungen (Nullgebärende 46% gegenüber 60%, Mehrgebärende 50% gegenüber 31 %, Rest 4% gegenüber 8%, p=0,049).
Das Vorhandensein medizinischer Komorbiditäten war bei den Patientinnen mit unregelmäßigen Blutungen ebenfalls signifikant höher (20,0 gegenüber 6,0 , p=0,003).

Zusammengefasst: 40% der Frauen hatten Zyklusstörungen. Die Forscher verstehen darunter: eine irreguläre Monatsblutung, Menstruationsschmerzen oder Stimmungsschwankungen. Frauen, die (mehrere) Kinder geboren hatten, waren davon stärker betroffen – genauso Frauen mit anderen Grunderkrankungen.

Die Ergebnisse werden noch einmal in einer Tabelle dargestellt:

Schlussfolgerungen

Die Autoren sind sehr vorsichtig, was die Schlussfolgerungen angeht. Im Gegensatz zu den Parolen des ZDF wird nicht verkündet, dass die „Störungen ja nur von kurzer Dauer“ seien oder „ähnlich wie Stresssymptome“ sind. Im Fazit sagen die Autoren:

Schlussfolgerung
Unsere Studie zeigt eine relativ hohe Rate an unregelmäßigen Blutungen und Menstruationsveränderungen nach der Impfung mit dem SARS-CoV-2 mRNA BNT162b2-Impfstoff. Weitere Untersuchungen sind erforderlich, um unsere Ergebnisse zu bestätigen und das Ausmaß der Veränderungen sowie mögliche langfristige Auswirkungen besser zu charakterisieren.

Die Forscher stellen weiter Hypothesen über die Ursachen für die Zyklusstörungen auf, sind dabei aber viel „vorsichtiger“ als das ZDF und sagen nicht pauschal, dass „Stress“ der Auslöser ist bzw. das Ganze ähnlich wie „etwas Stress“ zu betrachten ist:

Die Wirkung des Impfstoffs auf den Menstruationszyklus lässt sich durch mehrere Mechanismen erklären. Entzündliche und immunologische Faktoren, die von Endometriumzellen abgegeben werden, spielen eine Schlüsselrolle beim Abbau, der Regeneration und der Reparatur des Endometriums. Der Wirkmechanismus des Impfstoffs beinhaltet eine Modulation des immunologischen Milieus, und dies könnte eine mögliche Erklärung für den Zusammenhang zwischen Impfung und Menstruationsveränderungen sein.
[…]
Darüber hinaus könnte ein möglicher Zusammenhang zwischen dem SARS-CoV-2 mRNA BNT161b2-Impfstoff und Veränderungen im Menstruationszyklus auch durch Veränderungen in der Regulierung der Sexualhormone erklärt werden.

Die Forscher machen außerdem mehrmals klar, dass die Thematik eben noch nicht abschließend untersucht ist und man weitere Untersuchungen anstellen muss. Auch langfristige Auswirkungen der Impfung auf den Zyklus schließen sie nicht aus – natürlich wird systemtreu die Impfung als „das wichtigste Instrument zur Bekämpfung der Pandemie“ dargestellt:

Weitere Forschungsarbeiten sind erforderlich, um unsere Ergebnisse zu bestätigen und das Ausmaß der Veränderungen, die zugrunde liegenden Mechanismen, mögliche langfristige Auswirkungen und Möglichkeiten zur Abschwächung möglicher negativer Auswirkungen des wichtigsten Instruments, das wir zur Bekämpfung der aktuellen Pandemie haben – den Impfstoff – besser zu beschreiben.

Fazit

Zyklusstörungen nach der Impfung – gut erforscht, sicher und vergleichbar mit ein wenig „Stress“? So lassen es die Öffentlich Rechtlichen derzeit erscheinen, aber ganz so einfach ist das dann halt leider nicht. Es wäre nicht das erste Mal, dass die Realität unsere Regierungsinstitutionen und Regierungsmedien einholt.
Indizien dafür liefert die hier vorgestellte Studie. Die Rate an Frauen mit Zyklusstörungen ist mit 40% enorm hoch. Man sagt offen, dass über mögliche Ursachen und Langzeitfolgen derzeit noch nichts gesagt werden kann und man einfach weitere Studien abwarten muss.
Währenddessen wird in Deutschland die vierte Impfung angepriesen und man empfiehlt sogar Schwangeren die Impfung. Wo das Ganze hinführt, lassen immer häufiger erscheinende Berichte von Thrombosen in den Medien nur erahnen. Wir erinnern an den Fall der erst 26 Jahre alten Influenzerin, die einen Schlaganfall erlitt. Auch anlaufende Studien der Herzstiftung zu diesem Thema erhöhen nicht unser Vertrauen in die (immer noch nur) bedingt zugelassenen Corona Impfstoffe.

Hier noch die Studie zum Download in Kopie bei uns:


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

27 Antworten auf „Neue Studie: 40% der Frauen haben Zyklusstörungen nach der Impfung – Langzeitfolgen ungewiss“

Studie hin, Studie her, es ist doch offensichtlich, dass Studien nur dann in den Propagandamedien verbreitet werden, wenn sie die „Impf“- Kampagne unterstützen. Alles, ALLES, was auch nur leiseste Zweifel am Nutzen der „Impfungen“ wecken könnte, und sei es auch noch so fundiert, wird schlicht ignoriert oder diffamiert. So einfach ist es. Steht so im Drehbuch für das ganze Corona-Theater.

In der Studie heißt es, es seien weitere Untersuchen nötig, die die Ergebnisse bestätigten. Tatsache ist, dass die Spikes und Nanopartikel überall im Körper hingehen und Entzündungsherde verursachen. Das kann sich folgendermaßen auswirken in Form von missgebildeten Kindern:

https://t.me/covidvaxinjury/1354

https://gloria.tv/share/dtURGmCRq1N73RSqVhLkdaSfr

Das ist wahrlich ein grausamer Anblick. Das wissen wir jetzt schon, fernab von Studien. Das möchte ich nicht verantworten müssen. Das ist schlimmer als jede Zyklusstörung.

Boah, ja, ich hatte die letzten 24h mein Geschlecht geändert und zack, prompt hatte ich voll die Zyklusprobleme, war voller Panik, habe mich dann wieder zum Pfundskerl gemacht und am Frühstückstisch feststellen müssen, daß ich Glas Erdbeermarmelade im Schlüpper hatte… so ne Geschlechtsänderung ist ganz schön stressig… 😉🙋‍♂️

🙂 🙂 🙂 ihr kommentar war der beste einstig ins heutige internet, auch wenn ich jetzt erstmal einen weiten bogen um erdbeermarmelade machen werde.

die süße hat wohl vor der ansage ne tüte geraucht -sie sollte mal die japanischen mäuse frage was die so zu sagen haben ähh gesagt hätten…..da war der fisch geputzt !

Die Süße?
Sie sieht eher so aus wie „Madam Merkel“ in jung, noch dazu mit falscher Frisur, Haarfarbe und „knochiger“.
Allerdings redet sie mehr (fast 45 Sekunden)! 😉

MfG

@william foster 25. Juli 2022 um 22:52
„okay okay …dann bleiben noch die blauen augen ! einverstanden ?“

Können diese Augen lügen???? (Sarkasmus aus)
Darauf fallen jetzt sämtliche Pubertierende und junge und noch menstruierende Frauen herein – garantiert… Und das ist der Plan…

Es gibt inzwischen eindeutige Befunde.Da kann das ZDF so viel lügen wie es will.
Die Spikes reichern sich in den Eierstöcken an.
Analog dazu in den Hoden des Mannes.
Vor der Giftspritze hatten die untersuchten Frauen eine normale Anzahl befruchtungsfähiger Eizellen.
Nach der Spritze war nur noch ein Bruchteil davon da.
Das hat Auswirkungen auf den Monatszyklus.
Eines der Ziele der Giftspritze ist die Senkung der Geburtenrate.
Zu wenig Eizellen und müde Spermien führen garantiert nicht zur Schwangerschaft.Ziel erreicht.

Wann bekommen wir endlich unsere eigene Krankenkasse für Ungeimpfte? War da nicht mal so eine Forderung von wegen „Wir zahlen nicht die Behandlungen der Ungeimpften“? Jetzt ist es überfällig, den Spieß umzudrehen. Ich bin lange raus aus dem Spiel, das ist nicht mehr mein Gesellschaftsvertrag.

Zur Verschleierung der Folgen gibts jetzt ja momentan die Affenpocken…Zufällig wohl genau in den gleichen Ländern,die allesamt pfizer verdrückt haben Millionenfach…
Rider heißt jetzt twix und Gürtelrose Monkypox.. oder so…
Perverser als die Pharmafia geht wohl kaum…
Und währendessen wird Millionen Landwirten nahegelegt ,ihre Betriebe stillzulegen und eine staatliche Entschädigung anzunehmen…man forciert ne Dünger und Nährstoffkrise, macht die Landwirtschaft unrentabel, kauft den Bauern in ihrer Not die Höfe mit hochgradig inflationärem Geld ab,welches in ein paar Monaten vielleicht nur noch als Toilettenpapier taugt …
und hat sich im Handumdrehen ne Menge Land angeeignet…..
Während die Bevölkerung sich mit Affenpocken beschäftigen darf und nicht hungern soll ohne zu frieren….
Flugscharen zu Schwertern wäre meine Devise..und zwar schnell ..bevor es zu spät ist….

@ Frank F.
Also ich finde GUT, dass es hier keine Bewertungsoption für Kommentare gibt!

Diese Einordnung verursacht Stress, da man (selbst wenn es abgestritten wird) doch vergleicht, wie der eigene Kommentar „ankommt“.
Zustimmung oder Ablehnung kann ohne viel Aufwand (Dank an die blog-Betreiber auf eine Anmeldung zu verzichten 😘) als Antwort auf einen Kommentar zum Ausdruck gebracht werden.

Was ich noch sagen will:
diese Seite nächste mir immer mehr ans Herz. Früher dachte ich, warum gibt es hier nicht so viele Infos wie auf uncutnews oder tkp, es sei etwas „verschlafen“ hier. Aber gerade weil man ausgesuchte Meldungen „wirken lässt“, wird eine interessante Diskussion in den Kommentaren gefördert.

Und politisch ist Corona ja leider noch lange nicht vorbei: der Herbst kommt bald und damit auch neue Maßnahmen a la Lauterbach.

Hallo,

danke für die Rückmeldung. Zum Thema verschlafen:
1. Betreiben wir den Blog in unserer Freizeit, neben unseren Jobs und treiben dafür keine Spenden/Schenkungen ein.
2. Was bringt es Inhalte, die bereits der Mainstream aufgegriffen hat, weiter zu thematisieren und Ressourcen unnötig zu vergeuden.
3. Wenn man sich so manche „Artikel“ von genannten Medienportalen im Detail ansieht, kommen zumindest wir zum Schluss, dass Weniger vielleicht mehr ist 😉

Das ist natürlich Ansichtssache.

Viele Grüße
Felix vom Corona Blog Team

Ihr bringt ja aktuell nicht einmal mehr plötzliche Todesfälle (um 50 Jahre), …selbst wenn man auch mit der Nase drauf stößt (außer es handelt sich um SEHR PROMINENTE) Personen!
Ich habe Euch derer schon manche mittels eMail zugeschickt, aber dieser Themenbereich scheint für Euch ja nicht mehr wichtig zu sein?

Weniger ist mehr?
Oder kämpft auch Ihr schon mit gewissen Anhgeboten?
Ab welcher Summe würdet Ihr den schwach werden?
500K? 1 Mio.? 2 Mio.? 5 Mio.?
Schauen wir mal! 😉
Fast alles (und jeder) ist käuflich!
Aber wenn es ujm echte Mio. geht…? 😉
Greift zu, Ihr hadert doch eh schon, oder nicht? ^^

Hallo,

1. Ihre Fälle sind unter Tagesaktuelle Artikel eingepflegt. Leider erfüllten Ihre Beiträge oft nicht die Kriterien für unsere „offizielle Liste“, sprich: deutsche Fälle mit eindeutigem Hinweis zur Impfung.

2. Sie schicken uns irgendwelche Links – unausgewertet und erwarten, dass wir dann die Auswertung und Zusammenfassung für unsere Liste machen?

3. Wir haben aktuell andere Sorgen, als die Liste – zumal wir die dennoch regelmäßig updaten.

4. Wenn Sie uns dort helfen wollen, schicken Sie direkt die Texte im Stil der Liste: kurze Beschreibung mit Link.

5. Um mal kurz den Aufwand zu verdeutlichen: die Liste ist intern eine HTML-Tabelle, die wir jedes mal beim Updaten ändern müssen. Wenn Sie uns also so richtig helfen wollen, dann schicken Sie uns nicht nur den Text wie unter 4. beschrieben zu, sondern den Text direkt als HTML formatierte Tabelle. Dann müssen wir da quasi nur noch „copy und paste“ machen.

6. Weniger ist mehr? Wir haben noch ein Privatleben und sind es leid, E-Mails von Leuten auszuwerten, die es halt nur schaffen uns eine wilde Linksammlung zuzuschicken. Da geben sich andere Leser übrigens deutlich mehr Mühe – da sind vor allem zwei zu nennen, die maßgeblich am Wachsen der Liste beteiligt sind und waren.

7. Wir sind Privatpersonen und bearbeiten die Themenbereiche, auf die wir Lust haben und die, die uns Spaß machen. Aber auch das nur im Rahmen unserer zeitlichen Möglichkeiten.

8. Sie dürfen gerne selbst Gastbeiträge bei uns einreichen – wenn die so geschrieben sind, dass wir da lediglich „copy und paste“ machen müssen, bringen wir die in der Regel zügig heraus. Da ist dann wirklich „eine ausformulierte E-Mail“ mehr wert als unzählige E-Mails, die uns noch Arbeit bereiten.

9. Angebote? Ihnen ist aufgefallen, dass wir eigentlich ziemlich einzigartig sind? Keine Werbung, keine Spendenaufrufe, kein Spendenkonto. Und Sie kommen auf die Idee, dass es uns ums Geld geht oder dass wir käuflich sind?
Wir sagen Ihnen, was uns wichtig ist: unsere Privatsphäre und das sagen zu können, was wir denken. Das kann man für kein Geld der Welt kaufen – zumal der durch Sie ins Spiel gebrachte Verkauf direkt im Gegensatz zu diesen Werten stehen würde.

Viele Grüß

Felix vom Corona Blog Team

PS.: Wir fragen uns aber inzwischen, wer Sie eigentlich sind?

….die idee tönt gut mit den schwertern ,hätte noch fackeln & mistgabeln im angebot!… nur gebe ich zu bedenken, dass die dumpe masse den verlautbarungen der parteienoligarchie hinterherläuft -der leidensdruck ist zu gering bzw nicht vorstellbar was uns noch bevorsteht, respektive ist das stokholmsydrom maßgeblich in der mentalen beeinflussung.

..eine stürmische nacht..der himmel grollt und blitze umzucken die burg..

dean koontz widmete seine frankenstein triologie c.s.lewis (die abschaffung des menschen) mit folgenden worten:

„diese triologie ist dem seeligen mr. lewis gewidmet, der schon vor langer zeit erkannt hat, dass die wissenschaft politisiert worden ist, dass ihr ursprüngliches ziel sich vom erwerb von wissen zur erringung von macht verlagert hat und dass sie ausserdem zur wissenschaftlichkeit wurde, zum szientismu, und dass dieses „ismus“ das ende der menschlichkeit in sich birgt.“

„in einer art haarsträubenden einfalt entfernen wir das organ uned verlangen die funktion. wir erschaffen menschen ohnen brust und erwarten von ihnen tugend und unternehmergeist. wir mokieren uns über ehrbegriffe und sind schockiert , wenn wir verräter in userer mitte finden. wir kastrieren undn gebieten derart behandelten, furchtbar zu sein.“ – c.s.lewis, die abschaffung des menschen

Es ist ein gewisser Trost, zu lesen, dass es hier noch aufgeweckte Menschen gibt, die das Gesamtbild erkennen.
Allein, was nützt die Erkenntnis, wenn wir so wenige sind?

Wir sind nicht wenige, das Problem liegt darin dass sich die selbstdenkenden Menschen nicht trauen den Mund aufzumachen da sie sonst direkt in die rechte Ecke gestellt werden…

sie brauchen sich doch keine fragen mehr stellen. ist doch offensichtlich – töten, zerstören, krank machen – pervers as pervers can bee – wie erfurth sagt abschaum. das trifft es genau!

Die Bundesregierung ignoriert es, weil sie teilweise aus WEF-Marionetten besteht, die den Auftrag haben, eine Agenda bis 2030 umzusetzen.

Zum Beispiel an dieser unwissenschaftlichen Aussage wird ersichtlich, daß es darum geht, Engpässe zu erzeugen. Wird die aktuelle Lage zu brenzlig, werden die Tage reduziert, aber nicht auf null, sondern nur so weit, daß weiter Engpässe garantiert sind.

— Aus Lauterbachs Ministerium hieß es, dass eine weitere Verkürzung der derzeit mindestens fünf Tage dauernden Isolation „keinen Sinn“ ergebe. Mit den gegenwärtigen Re­gelungen sei im Frühjahr bereits auf die sich verschärfende Personalsituation durch viele Infizierte reagiert worden.

WEF-Marionetten der Bundesregierung:

Cem Özdemir
https://www.weforum.org/people/cem-ozdemir

Robert Habeck
https://www.weforum.org/people/robert-habeck

Olaf Scholz
https://www.weforum.org/agenda/authors/olaf-scholz

Annalena Baerbock
https://www.weforum.org/people/annalena-baerbock

Blödbock befindet sich noch in der fünfjährigen Ausbildung im Young Global Leaders Programm des WEF.

https://www.younggloballeaders.org/community?utf8=%E2%9C%93&q=baerbock&x=0&y=0&status=&class_year=&sector=&region=#results

Und darum wird sich nichts ändern, es sei denn, wir stoppen es!

Full Ack ++Hans! Nach der Impfstoffwelle kommt die Nebenwirkungswelle. Aber was für Gaunergeschäfte da im Hintergrund laufen, das können wir nur ahnen. Darüber berichten die nicht und nennen diese Verdunklung Transparenz. Was natürlich das ganze Gegenteil von dem ist was Politiker machen: Sich undurchsichtig machen! Damit die Auftraggeber unerkannt bleiben!

MFG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.