Kategorien
Covid-19 Gerichtsurteil Kinder Lockdown Politik Rechtslupe Regierung

Hausdurchsuchung nach Sensationsurteil bei Weimarer Richter

Politisch motivierte Hausdurchsuchung? In Folge eines „Kinderschutzverfahren gem. § 1666 Abs. 1 und 4 BGB“, das eine Mutter für ihre zwei Söhne im Alter von 14 bzw. 8 Jahren beim Amtsgericht – Familiengericht – angeregt hatte.

Hausdurchsuchung politisch motiviert?

Am 08.04.2021 erging das Sensationsurteil aus Weimar von dem Richter Christian Dettmar, ein sogenanntes Kinderschutzverfahren.
Laut den Medien wie mdr und ntv wird gegen den Richter ermittelt.
Sein Büro, seine privaten Räumlichkeiten und sein Auto wurden durchsucht. Das Handy des Richters wurde von der Polizei beschlagnahmt. Richter Dettmar wird vertreten vom Hamburger Strafverteidiger Dr. h.c. jur. Gerhard Strate, so die Aussage der Anwälte des Corona Untersuchungsausschuss (2020 News).

Was wird dem Richter vorgeworfen?

Es bestehe der Anfangsverdacht, dass er dafür nicht zuständig und daher nicht befugt war, eine solche Anordnung zu erlassen. Der Vorwurf lautet Rechtsbeugung. Bei der Sache soll das Verwaltungsgericht zuständig gewesen sein.

Die Kinder werden physisch, psychisch und pädagogisch geschädigt und in ihren Rechten verletzt, ohne dass dem ein Nutzen für die Kinder selbst oder Dritte gegenübersteht.

Mutter der beiden Kinder

Man bedenke Thüringen wird derzeit von den Parteien die Linke, die Grünen und der SPD regiert, dies sollte einem zu denken geben.


Bleibe informiert und folge uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem

8 Antworten auf „Hausdurchsuchung nach Sensationsurteil bei Weimarer Richter“

Es ist erschütternd zu verfolgen wie Deutschland in noch nie dagewesener Art in den totalitären Faschismus abgleitet. Und dieses Volk, mit der Geschichte vor 80Jahren im Rücken, sieht tatenlos zu?

Wann stehen die Richter und Anwälte in Deutschland endlich auf, um diesem mutugen Mann, der sich für Kinderrechte einsetzt, endlich den Rücken zu stärken. Die Grünen sprechen davon Kinderrechte gesetzlich zu instalieren und wenn es draufankommt mal aktiv zu werden im Moment, kommt nichts. Nein bei wichtigen Entscheidungen, wo Menschenrechte auf dem Spiel stehen, enthalten sie sich der Stimme. Was ist blos los in diesem Land?

Dieses langsame Abgleiten in den Faschismus ist mir schon seit Jahren bewusst. Durch Corona hat es an Fahrt zugelegt. Ich bin in der BRD gross geworden, war als Studentin bei den 68igern dabei. Aber das was heute hier geschieht verschlägt mir die Sprache. Gut, dass ich bereits zum „Altenteil“ gehöre. Die Gnade der frühen Geburt!

Nach meiner Auffassung gehört schon ein alter, dummroter SED-Parteisektretär der ehemaligen SED-Bezirksleitung Neubrandenburg nicht in das Ministeramt für Bildung, Jugend und Sport des Freistaates Thüringen. Der Minister Helmut Holter hat sich besonders negativ über das Urteil öffentlich geäußert. Meines Erachtens verfolgt hier die Staatsanwaltschaft die falsche Person! Ich rufe alle Bürgerinnen und Bürger aus Thüringen auf, die Partei „Die Linke“ mit solchen SED-Elementen nie wieder zu wählen! Wegen dieser dummroten SED bin ich in Leipzig auf die Straße gegangen.

Und die breite Masse nickt alles erfreut ab.
Zu viele haben ihr Hirn zur Verwahrung bei der Bundesreg. abgegeben.
Gilt jedenfalls fuer Oest. und Deutschl.

Ja Aton da stimme ich dir voll zu !!
Aber wie soll es weitergehen bei uns im Land ?
Wir haben ja nur noch einheitsparteien!!

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Rettenmund Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.