Kategorien
Covid-19 Impfung Medien Politik Unternehmen

Arzt weigert sich Impfnebenwirkung zu melden – bekannte Opernsängerin aus Berlin betroffen

Nun spricht die bekannte Opernsängerin aus Berlin auf ihrer Facebookseite davon, dass sie zahlreiche Berichte von Betroffenen erhält und, dass diese ähnlich Erfahrungen mit dem Umgang bei Impfnebenwirkungen machen. Sie spricht davon, dass sich der behandelnde Neurologe weigert die Impfnebenwirkung zu melden.

Am 04. September 2021 postet die Opernsängerin Bettina Ranch – Mezzosopran, aus Berlin, auf Facebook, dass sie sich auf die Veranstaltung bei der sie endlich wieder auftreten wollte freut, doch sie erwähnt dort ebenfalls, dass dies aufgrund von Impfnebenwirkungen durch die Corona-Impfung, nicht möglich sei. Wir haben davon berichtet.

Durch sehr heftige und langwierige Impfnebenwirkungen, ist es mir momentan nicht möglich auf die Bühne zurückzukehren. Es tut mir wahnsinnig leid und ich bin unfassbar traurig über diese Situation.

Facebook

Inzwischen haben davon auch die Berliner Zeitung als auch der BR berichtet. Nach der Impfung mit BioNTech Pfizer erleidet die Sängerin eine Facialisparese, welche das Singen bei ihr einschränkt. Auch eine Ataxie hat die Impfung bei ihr ausgelöst, so schreibt sie unter einem Post in den Kommentaren. Nun gab die Opernsängerin am 15. September ein Update auf ihrer Facebookseite bekannt. Sie spricht sich dagegen aus, dass Impfgegner sie für dessen Kampagne nutzen, wobei wir uns die Frage stellen wie definiert man denn einen Impfgegner? Sind Impfgegner inzwischen die Menschen dessen gelbes Impfbuch zwar voll, aber die Corona Impfung fehlt?
Nachfolgend nun ihr aktueller Facebook Post:

Herzlichen Dank für die vielen lieben, besorgten und ratgebenden Nachrichten und Kommentare. Ich bin sehr berührt und überwältigt von so viel Anteilnahme und Mitgefühl, auch wenn ich zeitlich nicht in der Lage bin, jedem persönlich zu antworten. Bitte habt Verständnis dafür. Mich bewegen die zahlreichen Berichte von ebenfalls auf verschiedene Art Betroffener sehr, und ich möchte euch allen von Herzen viel Kraft, Geduld, starke Nerven und gute Genesung wünschen. Mir hilft es emotional enorm, mich mit euch auszutauschen und zu erfahren, dass es doch noch einige mehr gibt, die ähnliche Symptome haben und die gleichen Erfahrungen im medizinischen Umgang damit machen. Ich hoffe sehr, dass wir mit unseren gesundheitlichen Problemen zunehmend ernster genommen und nicht einseitig in eine gesellschaftlich-ideologische, oder gar psychosomatische Schublade gesteckt, oder lediglich von Impfgegnern für ihre Kampagne genutzt werden. Ich denke, dass ein offener Umgang mit den Nebenwirkungen der Impfungen viel mehr geeignet ist, Menschen mit Bedenken gegenüber dieser medizinischen Behandlung in ihrer persönlichen Entscheidung zu unterstützen, als es alle direkten oder indirekten Zwangsmaßnahmen je erreichen können. Mir geht es weitestgehend unverändert, mal besser, mal schlechter. Die Untersuchungen dauern weiter an, sobald es eine gesicherte Diagnose gibt, werde ich euch berichten. #impfnebenwirkungen #ernstnehmen #anerkennen #hilfe #unterstützung #geduld #hoffnung #voiceit

In den Kommentaren berichtet sie davon, dass der Neurologe sich weigert, eine Meldung über einen Verdacht der Nebenwirkungen zu machen.

UPDATE: nachdem nun schon der Entlassungsbericht des Krankenhauses nicht den Tatsachen der Einweisung entspricht, weigert sich der behandelnde Neurologe, Meldung über den Verdacht der Nebenwirkungen zu machen. O-Ton: „wenn ich das alles melden sollte, könnte ich die Praxis zumachen. Dafür habe ich keine Zeit.“ Ich solle mich selber beim Gesundheitsamt darum kümmern. Und er gab mir noch mit auf den Weg, dass er Impfbefürworter ist. Danke. Das hilft mir natürlich weiter, ich habe mich ja auch impfen lassen…eine schlimme Erfahrung! #machtlos#hilflos#wütend#traurig#überfordert

In einem Beitrag berichteten wir bereits davon in wieweit Impfnebenwirkungen in Deutschland anerkannt werden, Impfschäden – Wer Schadensersatz will, trägt die Beweislast – 36 Entschädigungsanträge wurden bislang alleine in Bayern gestellt. Auch Prof. Dr. Hartman geht auf diese Thematik ein, Dr. Hartmann: „Wenn Sie nach einer Impfung eine schwere autoimmune Komplikation entwickeln, kann das Ihr Leben komplett verändern“.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

8 Antworten auf „Arzt weigert sich Impfnebenwirkung zu melden – bekannte Opernsängerin aus Berlin betroffen“

„Lymphozyten-Amok in allen Geweben und allen Organen“

DAS wird verspritzt.

Seht euch diese Pressekonferenz von Pathologen an und redet darüber, dass ihr gespritzt wurdet und nicht ordentlich darüber aufgeklärt, was es mit diesen unerforschten Stoffen wirklich auf sich hat. Ihr seid nicht allein!

https://www.youtube.com/watch?v=NIjcEoWjzT0

Okey, aber irgendwie ist der auch nicht mehr zu helfen.

Immer diese Leute, die für alles eine Diagnose brauchen. Welchen Unterschied macht es, wie man den Sch*** bei ihr am Ende nennen wird? Irgendeinen Stempel werden sie ihr schon verpassen. Welchen Unterschied macht es?
Hilfe wird sicher in weiter Ferne sein. Wie soll man jemandem bei solch einer Sache helfen, wo noch nicht einmal klar ist, was im Impfstoff überhaupt enthalten ist (generell und in ihrem speziellen Fall)?

Ja, wir Impfgegner, genau. Hauptsache mal davon distanzieren.
Ich glaube, da spielt auch Angst eine Rolle.
Diese Patienten müssen sich unheimlich schwach und ausgeliefert fühlen. Und da offenbar die Ärzteschaft, die ihnen diesen Müll eingebrockt hat, wenig gewillt ist, auch Verantwortung zu übernehmen oder wenigstens ein bisschen Fürsorge zu miemen, reagieren sie wahrscheinlich mit noch mehr Unterwürfigkeit. So im Stil „Ich bin ja brav, ich stelle Euch ja auch gar nicht in Frage, und ich distanziere mich ja auch vorauseilend von Euren Kritikern, diesen Leugnern,… aber bitte seid jetzt wieder lieb zu mir und ignoriert mich nicht“.

Echt arm und zu bemitleiden.

ERSCHRECKEND!!! KAUM ZU GLAUBEN WAS WIR DA GESEHEN UND GEHÖRT HABEN!!!

Pathologie Konferenz – Analyse der Todesursachen nach Corona Impfung. Video bestimmt nicht mehr lange bei YouTube zu sehen…

https://www.youtube.com/watch?v=NIjcEoWjzT0

… und die verantwortlichen BioNTech-Gründer werden mit Applaus in der Talkshow gefeiert. Kaum zu glauben, mir fehlen die Worte, nachdem ich die Pathologie-Konferenz gesehen habe.

https://www.ardmediathek.de/video/koelner-treff/talkshow-debuet-der-biontech-gruender/wdr-fernsehen/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLWQzNmMwYjhjLTc2ZjYtNDcwNS04YjJiLTY3NGVmNTBjZGE3NA/

„oder lediglich von Impfgegnern für ihre Kampagne genutzt werden.“

Also jetzt hat sie es auch bei mir….!
Wären diese „Impfgegner“ nicht, dann hätte sie NULL Chancen mehr, vielleicht doch noch einen Arzt zu finden, der sich AUCH gegen den Strom stellt.

Dann lege ich hier doch gleich mit Nr. 4 nach:

https://corona-blog.net/2021/09/20/heute-1600-uhr-live-pathologie-konferenz-analyse-der-todesursachen-nach-corona-impfung/

Vielleicht schickt es ihr jemand.
Sotte es einen Herzinfarkt verursachen, dann wäre es dieses Mal eine ganz neue Nebenwirkung der Impfung. Aber dann müsste man sich nicht mehr von den korrupten Weiß-Kitteln unterdrücken und verarschen lassen, und die schlimmen „Impfgegner“ wäre man auch los!

Hallo,
da haben Sie recht, die Zensur aktuell, die der Staat mit Verweis auf „private Unternehmen“ duldet ist unglaublich.
Wir haben oben im Artikel eine Alternative bei devtube gepostet und hier in den Kommentaren finden sich noch einige andere Alternativen.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.