Kategorien
2G Angela Merkel Covid-19 Gesundheitssystem Impfpflicht Impfung Lockdown Politik

Dieses Jahr lautet das Motto „die Pandemie der Ungeimpften“ – pünktlich dazu gibt es nun Einschränkungen für alle

„Die Geschützten müssen vor den Ungeschützten geschützt werden, indem man die Ungeschützten zwingt, sich mit dem Schutz zu schützen, der die Geschützten nicht geschützt hat.“

Heute treffen sich die 16 Gesundheitsminister der Länder. Denn es ist wieder soweit. Die Zahlen „steigen“, „explodieren“, gehen „rasant“ hoch und sind „erschreckend“. Selbstverständlich benötigt es jetzt „starke Einschränkungen“ für Ungeimpfte. Corona ist wieder allgegenwärtig und die vierte Welle trifft uns mit voller Härte. Doch es scheint als würde es tatsächlich einen weiteren Winter funktionieren. Obwohl alle ein Impfangebot hatten und 78,9% der Erwachsenen zum 30.09.2021 geimpft waren.

Wir erleben eine Pandemie der Ungeimpften. Die 4. Welle ist mit voller Wucht da.

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) – Bundespressekonferenz 03.11.2021

Söder führt 3G Plus ein, denn seit das Volksbegehren mit gut 200.000 Unterschriften vom Tisch ist, war Söder selten in Social Media so aktiv wie jetzt. Markus Söder twittert: „Vor allem in Hotspots laufen die Krankenhäuser voll.“
FAKT IST: In Deutschland fehlen Pflegepersonen! Darum hat sich die Politik – inklusive Söder – aber nicht ausreichend gekümmert, das weiß sogar die Bild Zeitung.

„Der Bundestag lässt die epidemische Notlage nationaler Tragweite auslaufen“, sagte Müller. „Jenseits davon müssen wir Maßnahmen zum Infektionsschutz aufrecht erhalten.“ Dazu gehöre, das die Bundesländer in die Lage versetzt werden, selbstständig Einschränkungen aufrecht zu erhalten, wie zum Beispiel die Maskenpflicht im öffentlichen Raum, Abstandsgebote oder die Festlegung von Personenobergrenzen bei Veranstaltungen.

Mehrere Bundesländer verschärfen die Corona-Testpflicht für das Personal von Pflegeeinrichtungen und Kliniken. In Brandenburg etwa müssen sich künftig ungeimpfte Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100 täglich testen lassen. Der Sozialverband VdK forderte angesichts der sich häufenden Corona-Ausbrüche in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern eine Testpflicht für alle Besucher und Mitarbeiter.

Schön, dass wir jetzt Grundrechtseingriffe anhand der Auslastung von Intensivbetten festlegen. Wie ist eure Meinung? Was wird die nächsten Wochen passieren?


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

30 Antworten auf „Dieses Jahr lautet das Motto „die Pandemie der Ungeimpften“ – pünktlich dazu gibt es nun Einschränkungen für alle“

Also ich glaube, dass die „Notlage“ doch schnell wieder verlängert wird. Über die Brücke, keine Verlängerung, gehe ich noch nicht.
Soll nicht am 9.oder 10. Nov der Herr Drosten vor Gericht beweisen, dass sein Test tatsächlich eine Krankheit nachweisen kann?
Sind diese Tests nicht auch schon von der WHO als nicht zulässig befunden worden? Bitte um Korrektur, wenn das nicht stimmt. Ist dem aber so, vor allem mit den CT Werten von 40 Zyklen, dann werden hier Maßnahmen gegen die Bevölkerung ergriffen, auf Basis falscher Grundlagen.
Ich bin gespannt, hoffe, dass hier über den Ausgang der Gerichtsverhandlung berichtet wird.
Vielen Dank an das Corona-Blog-Team, dass man hier umfangreiche Berichte und Erfahrungen lesen kann. Tolle Arbeit!

Selbst wenn die Notlage nicht verlängert wird, die Maßnahmen bleiben, werden gar verschärft. Was ändert sich also, egal ob die Notlage bleibt oder nicht?
Die WHO sagt im Grunde nur, dass der PCR-Test nicht als alleiniges Diagnoseinstrument geeignet ist und nur in Verbindung mit spezifischen Symptomen die Diagnose Covid gestellt werden sollte. Aber wen von den Entscheidungsträgern interessierts? PCR positiv durch aberwitzigen CT-Wert über 24 heißt Quarantäne für 90% der Positiven ohne jedes Symptom.
Trotzdem hoffen wir, dass sich Wissen, Vernunft, Mitmenschlichkeit, Realitätssinn, Verantwortungsbewußtsein und gegenseitiger Respekt am Ende durchsetzen.

Ab sofort halte ich mich in der Öffentlichkeit an keine Regel mehr. Weihnachtsmärkte werde ich besuchen, wenn sich die Gelegenheit dazu ergibt. Das Ordnungsamt kann mich nicht festnehmen. Bis die Polizei angetroffen ist, wenn sie überhaupt kommt, bin ich bereits verschwunden.
FFP2 Maske trage ich sowieso nicht. Für Geschäftsinhaber ist nur wichtig, daß der Kunde einen weißen Lappen vor dem Mund hat. Mit anderen Worten, ich scheiß auf Merkel, Söder und Spahn.

Die Stinkmorchel und ihre kriminellen Schergen müssen endlich weggeputscht werden. Leider leichter gesagt als getan.

Das ist alles schon sehr seltsam…
Vor wenigen Wochen schauten unsere Politiker noch ganz selbstbewußt in die Kameras und sagten „Das mit der Inzidenz und den Neuinfektionen ist kein Problem, es sind ja viele geimpft, daher sagt die Zahl der Neuinfektionen wenig aus… man sollte noch die Hospitalisierungszahlen mit dazunehmen und auch die Altersgruppen mitberücksichtigen, die es erwischt, um ein besseres Bild über das Geschehen zu erhalten und die Lage besser einschätzen zu können“. Also das klang teilweise sogar richtig vernünftig und logisch. Jüngere Menschen kommen in der Regel besser klar als alte und vorerkrankte Menschen.
Jetzige Situation: Es wird wieder nur alleine auf die Inzidenz geschaut bzw. auf Neuinfektionen. Egal, wohin man schaut, Tagesschau, N-TV, überall wird nur die Inzidenz erwähnt. Wo ich auch mal die Hospitalisierungsrate sehe ist bei uns im SWR – da gibt es sogar eine Graphik.
Unsere Politiker haben sich in eine echt doofe Lage manövriert. Vernünftig im Sinne der Pandemiebekämpfung wäre jetzt: Tests für alle, kostenfrei, um wieder einen Überblick über das Pandemiegeschehen zu erhalten (Habeck kam ja heute auch darauf). Den Leuten, die geimpft sind, vermitteln, daß sie die Impfung nicht unsterblich macht und sie trotzdem auf sich aufpassen müssen. Den Ungeimpften muß man das eher weniger sagen, in der Regel sind sie vorsichtiger (ja gut, nicht alle). Eventuell eben in ganz kleinen engen Einzelhandelsgeschäften wieder eine Begrenzung an Personen einführen, die sich zeitgleich im Laden aufhalten dürfen. Wäre zwar auch unangenehm, aber ich denke, es wäre noch verständlich. Allemal besser als Lockdown.
Was unsere Politiker die letzten Wochen und Monate vermittelt haben: „Lasst euch impfen, dann seid ihr sicher, ihr dürft wieder in Kneipen, ins Theater, ins Kino und ins Restaurant und ihr habt die Normalität wieder, da ihr keine Tests mehr braucht“. Und das ist die oben angesprochene doofe Lage, die ich meine. Keiner wird sich hinstellen und sagen wollen „Leute, wir haben uns etwas geirrt… Ihr müsst euch künftig doch testen lassen, wenn ihr ins Lokal wollt“. Das ist den bereits Geimpften, die den Aussagen der Politikern damals vertraut haben, einfach nicht mehr zu vermitteln.
Ich denke, daß es folgendermaßen laufen wird: Es wird weitergewurstelt wie bisher. 2G-Regelungen, Geimpfte und Genesene dürfen sich in der Gastronomie ohne Tests gegenseitig anstecken, die das Virus dann weiterverbreiten, die Zahlen werden noch übler und unsere Politiker werden wieder erst viel zu spät reagieren. Sie werden dann aber sagen, daß es an den Ungeimpften liegt. Wenn es ganz dumm läuft, dann wird das ein grausamer Winter, da sich vielleicht auch einige Geimpfte infizieren werden. Ich bin kein Mediziner, aber daß sich der Impfschutz im Laufe der Zeit abbaut, ist auch mir nicht entgangen und ist auch für mich logisch nachvollziehbar (unseren Politikern wohl auch, deshalb werben sie derzeit so stark für das „Boostern“). Es können dann vermehrt Geimpfte in den Krankenhäusern landen, die dann ganz überrascht sein werden. Also ich kann jetzt nur wiedergeben, wie ich meine Umgebung wahrnehme: Geimpfte fühlen sich tatsächlich teilweise unverwundbar, ich hörte so oft die Aussage „Mir kann doch nix passieren, ich bin doch geimpft“. Daß sich der Schutz mit der Zeit abbaut wissen sie wohl nicht, ebensowenig daß sie auch weiterhin andere infizieren können. Also wir haben im Prinzip zwei Probleme: Zum einen Politiker, die den Leuten das Blaue vom Himmel versprochen haben, von wegen wie sicher sie seien (Virologen und andere Mediziner haben es wenigstens vorsichter formuliert wie „Wir gehen davon aus, daß der Schutz ein Jahr anhält“ oder „Es ist nicht damit zu rechnen als Geimpfter schwer zu erkranken“ – das waren noch Aussagen vom Frühjahr), zum anderen nicht wenige Mitbürger, die viel zu leichtgläubig sind und sich offensichtlich eher wenig bis gar nicht mit dem Thema auseinandersetzen. Sie haben halt die Politikeraussagen im Frühjahr gehört, sich dann spritzen lassen und damit war der Fall für sie erledigt. Für Ungeimpfte wird es diesen Winter auch nicht schön werden, ich gehe mal davon aus, daß es noch mehr Einschränkungen gibt – wobei ich als Baden-Württemberger mich frage, wo die mich noch einschränken wollen. Derzeit kann ich noch mit PCR-Test ins Lokal, ab „Gefahrenstufe“ gilt eigentlich überall nur noch 2G. 2G habe ich jetzt schon, da ich bestimmt kein teuren PCR-Test machen lasse nur um essen gehen zu können.

Warum sollten sich GESUNDE Menschen mit einem staatlich/politisch initiierten erzwungenen invasiven Eingriff (welchen vermaledeiten Test auch immer) misshandeln (lassen)?

Seit wann MUSS man beweisen, dass man gesund ist?

Es muss endlich aufgehört werden mit dem ganzen Schwachsinn!
Mit ALLEM, was damit zusammenhängt.

Scheißegal, ob gespritzt oder ungespritzt.

Jeder kann mal an einer Erkältung oder Grippe erkranken. Das war so, ist so und wird immer so sein. Und daran wird NICHTS und NIEMAND etwas ändern. Und das ist auch gut so. Das muss so sein. Es liegt in der Natur der Dinge. Ist normal. Und notwendig für die Abwehrkräfte.
Daran können kranke Gehirne versuchen, so viel herum zu manipulieren, wie sie wollen.
Wir sind biologische Wesen und keine Maschinen. Wenigstens die meisten sind noch keine Maschinen. Bei manchen (Un)Menschen und anderen aktuell bekannten Verbrechern bin ich mir da nicht (mehr) sicher. Und bei einigen hat die Transformation mit dem ersten Schuß womöglich bereits begonnen.

Es geht hier und heute doch NICHT um Gesundheit!

Mal jetzt als Durchschnittsmensch gesprochen: Tests tun ja in der Regel nicht weh. Bei PCR-Tests kann ich nicht mitreden, den habe ich noch nie über mich ergehen lassen müssen. Beim Antigen-Test kitzelt es halt ein wenig in der Nase. Ist lästig, aber ertragbar. So, das war jetzt einmal der Durschnittsmensch.
Ich als Florian hingegen hingegen ticke dagegen etwas anders: Ja, mir gehen diese Tests auf den Senkel. Ich bekomme zwar von meinem Arbeitgeber diese Tests zur Verfügung gestellt, aber ich führe sie nur durch, wenn ich mich vielleicht nicht ganz gesund fühle (triefende Nase) – wobei das auch andere Ursachen haben kann wie zum Beispiel „Ich Depp lief durch den Wald, schwitzte etwas, der kalte Wind wehte und ich habe jetzt eine Erkältung, weil die Jacke noch recht offen war“. Kann passieren, ist etwas ganz normales. Bei meiner Arbeit muß ich mich eigentlich fast nicht testen, da vermutlich fast alle Kollegen durchgeimpft sind (bis auf eine Ausnahme von ca. 60 Kollegen, aber er sieht es so ähnlich wie ich, nämlich nach dem Motto „Ja gut, wenn’s mich erwischt, dann ist das eben so“). Privat teste ich mich höchstens, wenn ich meine Mutter und ihren Lebensgefährten besuche. Beide um die 70, mit Vorerkrankungen. Natürlich ist man vorsichtig, auch wenn ich mir Sprüche anhören darf wie „Bist du doof? Das brauchst du doch gar nicht“. Ich glaube, daß die Pandemie ohnehin vorbei wäre, wenn das Virus auf meine Mutter träfe, sie würde dem Virus schon genau erklären, was sie von ihm hielte, und dann würde sich das Virus einfach verziehen – ja, meine Mutter kann schon sehr resolut und bestimmend sein 🙂 (kleiner Spaß am Rande… muß auch einmal sein, gerade in dieser Zeit).
Das Coronavirus würde ich schon eher als „Gefährlicher als Grippe“ einstufen, da widerspreche ich nicht einmal. Aber nein, es ist nicht ein Killervirus wie Ebola oder die spanische Grippe. Bei Corona beträgt die Sterblichkeitsrate weltweit 2,19%, bei der spanischen Grippe waren es 5 bis 10%, bei Ebola sind es wohl über 40%. Also ein Unterschied ist deutlich erkennbar.
Irgendwie erkenne ich in der heutigen Zeit einen neuen Glaubenskrieg. Früher war das Kirche vs. Wissenschaft. Die Kirche hatte immer Recht, die Wissenschaft war des Teufels. Die Erde eine Kugel? Skandalös! Heute haben wir eher den Glaubenskrieg Schulmedizin vs. natürliche Abwehrkräfte. Die Schulmedizin glaubt, daß sie durch Pillen und Impfungen alles richten kann, aber wenn dem so wäre, dürfte es ja heute keine Krankheiten wie Krebs mehr geben. Schulmedizin hilft, ist aber nicht der alleinige Pfeiler in der Lösung aller menschlichen gesundheitlichen Probleme. Aber auch die Schulmedizin lernt glücklicherweise dazu, es gibt nun auch die Psychoneuroimmunologie, die einen eher ganzheitlichen Ansatz verfolgen. Schulmedizin plus „gesunde“ Psyche plus natürliche Heilmedizin bzw. Abwehrkräfte. Ich denke, daß das der Ansatz für eine bessere Zukunft sein wird. Nur an der gesunden Psyche müssen wir jetzt alle noch arbeiten, diese mußte doch während der letzten eineinhalb Jahre doch sehr leiden…

Diese kranke psychopathische Welt: Bei diesem fürchterlichen Medium Focus Online alles voll davon, dass die Impfung für kleine Kinder gut verträglich sei. Ein Artikel weiter der Hinweis für Eltern, Kinder sollten eine Bananenschale nicht berühren, weil viele mit Pflanzenschutzmittel überzogen seien….. Eine weitere vorhergesehene Irlmaier-Vorstufe für einen drohenden WK III trifft ein…..

und welche ist das? Den Virus hat Irlmaier seltsamerweise nicht vorhergesehen. Aber er sagte das im 3 WK mehr Menschen sterben als im 1 und 2 zusammen. Sind wir nicht schon längst im 3 WK? Grübel….

Hoffentlich gibt’s einen Blackout, das würde mir gefallen! 2 Wochen am Stück mal Strom weg, damit die sch*** Deppen mal anfangen aufzuwachen.
Und was ich ungeschlumpfter Gargamel dann so treibe im 2G-Deutschland, wenn’s dunkel ist, das schreib ich besser nicht… 😀🙋‍♂️
P.S. Nein, nicht sowas, was manche jetzt viell. denken!

Jetzt geht das ganze Theater wieder von vorne los.Und was machen die Bürger?Schreien laut los und gehen auf die Straße?Da die Regierung ihre Versprechungen mit der ,, Herdenimmunität und Wegfallen der Maskenpflicht und Testungen sowie ,Quärantäneanornungen,nicht einhalten konnten?Nein,die Menschen gehen brav zu Arzt und holen ihre,,Boosterimpfung“! Weil es schlicht und ergreifend bequemer ist,als sich für seine Rechte stark zu machen.

Das war abzusehen und gesteuert! Vor dem Hintergrund, dass in rd. 60% aller (Infektions-, Hospatalisierungs- und Todes-)Fälle der Impfstatus gar nicht bekannt ist, ist die Impf-Hysterie schon gar nicht zu begreifen.
Zu Beginn der Pandemie gab es in Deutschland lt. T-online rd. 28.000 Intensiv-Betten. Dann wurden aus Steuermitteln im Sommer 2020 weitere 12.000 Betten für rd. 650 Mio. Euro angeschafft, macht also 40.000. Davon sehe ich in DIVI-Intensivregister heute noch genau 22.300 belegbare Betten zzgl. 10.322 „Notfallreserve innerhalb von 7 Tagen“, rd. 7.400 Betten sind bereits im Nirwana verschwunden. 18.797 sind heute belegt, davon 2.332 angabegemäß mit Corona-Patienten, Auslastung 88,8%.

Und jetzt jammern alle im Chor, dass diese abgebauten und als Notfallreserve finanzierten Betten nicht betreibbar sind, weil das Personal fehlt! Wie kann der Staat 12.000 Betten finanzieren, ohne die Nutznießer zu verpflichten, das dafür erforderliche Personal vorzuhalten? Am 23.4.21 wurde die Kapazität noch mit 23.901 Betten angegeben, davon 5.054 Corona-Patienten, Gesamtauslastung 88,2 %. Also innerhalb von rd. 6 Monaten ein weiteret Abbau von 6,7 % der betreibbaren Betten.
Warum wurde das Personal weiter abgebaut? Warum wurde das Personal so stiefmütterlich behandelt durch Überforderung, schlechter Bezahlung und weitgehenden Impfzwang? Ist das gewollt oder einfach nur Unvermögen?

Wie war das nochmal, die Impfung soll vor einer Infektion schützen und wenn 60% der Bevölkerung geimpft oder genesen ist, dann ist die Herdenimmunität erreicht?
Akutell sind nach dem Paul Ehrlich Institut 78,9% der Erwachsenen in Deutschland mindestens ein Mal geimpft. Troztdem gab es aktuell mit 33.949 Infizierten einen neuen Tagesrekord, mehr als bei der 3.Welle als es die Impfung noch nicht gab. Das ist doch der Beweis, das die Impfung nichts nützt oder sogar kontraproduktiv ist.

Auch bei uns wirkt der Impfzwang. Viele der Ungeimpften lassen sich lieber krankschreiben als sich impfen zu lassen oder Unentgeldlich wegen der Geimpften in Quarantäne gehen zu müssen.

tja ist doch richtig. Wenn schon Kontaktquarantäne, dann kommen eben Symptome auf, die eine AU Bescheinigung nach sich ziehen. Noch glaubwürdiger ist dann ein wochenlanger Fall von subklinischem Covid und drohender Longcovid-Paranoia. Ganz schwierig zu behandeln.

Was ich nicht verstehe, ist die Panikmache, die ja auch hier in der Diskussion durchaus mitschwingt.
Stand Mitternacht wurden lt. RKI 4.671.927 positive PCR-Tests seit März 2020 für Deutschland gemeldet. Das sind 5,62% der Bevölkerung Deutschlands. Und zwar nicht zeitgleich, sondern verteilt auf 20 (!) Monate.
Wie wir alle mitbekommen haben, gab es wohl auch Leute, die positiv getestet wurden und ohne den Test nichts bemerkt hätten.
Wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke, waren manchmal bis zu 80% der Schüler gleichzeitig krank.
Allein diese Zahl der positiven Tests betrachtet, scheint mir das rein gar nichts zu rechtfertigen.

… und nicht jeder, der positiv getestet wurde ist krank! Viren, Bakterien, Pilze befinden sich ständig um und in uns, sie nachzuweisen heißt weder, dass man krank noch ansteckend bezüglich des entsprechenden Erregers ist. Wenn wir auf alles auch ohne Symptome testen würden, was krank machen kann , belibt von unserem Leben außer Dauertests absolut nichts mehr übrig.
In Deutschland wurden bislang (in den 20 Monaten) ca. 78 Mio Tests (https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/) durchgeführt, die diese 4, 6 Mio Positive, nicht Kranke!!! „gefunden“ haben. Dabei sind Selbsttest noch gar nicht dabei, weil sie nicht erfasst werden

Auch wenn die derzeitige Regierung bald aus dem Amt ist, wird sich die Lage m.E. nicht bessern. Da der Sündenbock ja bereits ausgemacht ist, rechne ich mit weiteren Einschränkungen für Ungeimpfte. Sofern auch Einschränkungen für Geimpfte vorgenommen werden, wird dies nicht ohne Verweis auf den Sündenbock geschehen.

Ich halte es für denkbar, dass es eine Impfpflicht geben wird, für bestimmte Berufsgruppen (insb. im Gesundheitswesen, wovon ich als Altenpfleger auch persönlich betroffen wäre) halte ich sie sogar für wahrscheinlich, zumal sich Pflegeeinrichtungen ja bereits wieder als Hotspots darstellen.

Vielleicht kommt sogar eine allgemeine Impfpflicht, eine entsprechende Stimmungslage wird durch den Regierungsfunk gerade auch kreiert (oder zumindest wird dies versucht): https://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend/

Die häufigsten Nebenwirkungen der „Impfung“: Aggression, Paranoia, und Wahnvorstellungen. Ich sehe diese Nebenwirkungen bei *absolut jedem* Geimpften.

Allgemein meide ich Orte die sehr stark sich auf Hygienevorschriften, Maskentragen drängen. Ganz einfach. Wer aktiv Ungeimpfte/Gesunde vom Geld ausgeben hindern möchte, bitte schön. Lieber boykottieren statt solche Zustände gutzuheißen, jeder Unternehmer der solche Regeln freiwillig befolgt muss die Konsequenzen sofort spüren. Wer nicht hört muss fühlen, gibt genug Onlinehändler und Hauslieferungen

Die Intensivbetten sind doch eh immer zu 80 % ausgelastet, damit die KH Staatsknete kriegen. Wenn nicht, dann werden Betten abgebaut. Notfalls holen wir noch ein paar Intensivpatienten aus dem Ausland, damit die Zahlen stimmen. Wir schaffen das.

Vor drei Tagen habe ich hier gemutmaßt, dass in Bälde Geimpfte als ungeimpft gelten werden, wenn die Impfung länger als sechs Monate her ist und dass in absehbarer Zeit sich auch Geimpfte wieder regelmäßig werden testen lassen müssen.
Gestern hat der dicke Herr Braun die erste These bestätigt und Herr Müller aus Berlin die zweite.
Lesen die den Corona Blog?
Das eigentlich erschreckende ist jedoch, dass die Menschen in diesem Land immer noch nicht aufwachen und nicht erkennen, dass sie permanent verarscht werden. Selbst die Dümmsten müssten – gerade nach den Ankündigungen der o.g. Herren – gemerkt haben, dass die Impferei vollkommen nutzlos ist. Dass gerade alte Menschen mit geschwächtem Immunsystem überhaupt keine Antikörper entwickeln und deshalb genauso schutzlos dem Virus ausgesetzt sind wie vorher.
Dass dennoch die Alten- und Pflegeheime im allgemeinen nicht vollkommen entvölkert sind, obwohl mittlerweile die geimpften Virenschleudern dort ein und ausgehen. Dass folglich COVID-19 bestenfalls an die Gefährlichkeit einer normalen Grippe heranreicht.
Vorgestern war ich Einkaufen. Eine Stunde nach der PK des Anführers Söder. Eine Stunde!!! Und schon wähnte ich mich wieder in Entenhausen, weil mindestens drei Viertel der Leute schon wieder mit den entenschnäbeligen FFP2 -Masken herumgelaufen sind.
Mit diesen Untertanen wird nix besser. Gott stehe uns bei.

Die Lottozahlen werden auch immer in aufsteigender Reihenfolge verkündet. Auf diese Weise werden stets dramatisch steigende Zahlen suggeriert. Diese Medienheinis stecken doch alle unter einer Decke! 😉

Bei uns hier oben im Norden auf der Insel Sylt ist gerade die Corona Hochburg. In dem Schickimicki Lokal Sansibar sind 42 Mitarbeiter infiziert, davon 5 Ungeimpfte 🤣 Das nennt sich dann die Pandemie der Ungeimpften…Der Inhaber kann sich das alles nicht erklären 🤭

… vielleicht fängt jetzt in der Sansibar das Nachdenken an. Das bleibt jedenfalls zu hoffen … und das es immer mehr werden, die dem politischen Versprechen, dass durch die Impfung die „Pandemie“ beendet wird, keinen Glauben mehr schenken. Denn es ist ja nur Politik und Glauben. Mit Medizin, Virologie, Immunologie oder Epidemiologie hat das Ganze ja nun überhaupt nichts mehr zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.