Kategorien
2G Covid-19 Impfung Impfversagen Politik

Bislang 8.636 Impfversager alleine in Berlin

Interessant, dass Berlin 2G -Plus, also die Diskriminierung völlig gesunder Menschen, erwägt. Dabei gab es allein in Berlin 8.636 Impfversager (Impfdurchbrüche). Kalayci kritisiert ungeimpftes Pflegepersonal scharf. „Ich habe null Verständnis für Personen, die mit vulnerablen Gruppen zu tun haben und sich nicht impfen lassen“, sagte Kalayci. Beim Impfen handele es sich nicht nur um Selbstschutz sondern auch um den Schutz anderer, besonders der gefährdeten Gruppen.

Die Morgenpost berichtet darüber, dass Müller und Kalayci auf die aktuelle Entwicklung der Infektionszahlen, die ein erneutes Handeln nötig machen würden, verweisen. Interessant bei diesem Artikel ist, dass man wie so oft im Kleingedruckten das Wesentliche findet.
Ganz am Ende findet man erst die relevanten Zahlen der Impfdurchbrüche. In zwei Beiträgen haben wir bereits das Thema Impfdurchbrüche aufgegriffen:
18.333 Impfdurchbrüche laut RKI: 367 COVID-19-Fälle mit Impfdurchbrüchen sind verstorben & 89% der Corona-Fälle im Krankenhaus ungeimpft? – Der Faktencheck.

Kommen wir zu dem wesentlichen Teil aus dem Artikel:

So haben die Gesundheitsbehörden in Berlin bislang 8.636 Impfdurchbrüche registriert, also Ansteckungen bei vollständig geimpften Personen. 86 Prozent davon hätten Krankheitssymptome, allerdings kämen nur 1,8 Prozent davon in ein Krankenhaus. Die Todesrate liege mit 0,5 Prozent deutlich unter derjenigen von Ungeimpften.

Auffallend: Fast alle (86%) der geimpften Erkrankten haben Symptome – eben weil die „nicht kranken, aber geimpften Menschen“ wegen der nicht mehr vorhandenen Testpflicht für Geimpfte fast nicht mehr auffallen. Im Gegensatz zu den Ungeimpften – die sich (auch kerngesund) testen lassen müssen. Dies erklärt vollumfänglich die angeblich „hohe Inzidenz der Ungeimpften“, die sich auf asymptomatische „Positiv-Getestete“ stützt, die das Virus sowieso nicht übertragen.
Vor dem Hintergrund mehrerer Todesfälle in Brandenburger Pflegeeinrichtungen kritisierte Kalayci weiter das ungeimpfte Pflegepersonal scharf: „Ich habe null Verständnis für Personen, die mit vulnerablen Gruppen zu tun haben und sich nicht impfen lassen“, sagte sie. Beim Impfen handele es sich nicht nur um Selbstschutz sondern auch um den Schutz anderer, besonders der gefährdeten Gruppen.

Früher war es einmal so, dass Impfungen den Geimpften selbst geschützt haben – nun lassen sich die Menschen scheinheilig aus einem Akt der Solidarität impfen. Diese Solidarität gibt es freilich nur auf dem Papier oder sie ist ein leeres Wort. Schaut man sich die Seniorenheime an, sieht man dort allein gelassene Menschen – wo ist da die Familie oder die Gesellschaft, die diesen einen schönen Lebensabend bereitet?
Aber soweit muss man da gar nicht schauen. Steigt man in jeder größeren Stadt im Bahnhof aus, sieht man Obdachlose oder Alkoholabhängige – die vor den Augen der Menschen und der Polizei verwahrlosen. Wo ist da die Solidarität mit diesen Menschen?
Wo ist die Solidarität der 67% übergewichtigen, deutschen Männer, die abnehmen, um ihre Chance, nicht schwer an z.B. Corona zu erkranken drastisch reduzieren und somit nicht unser Gesundheitssystem zu überlasten?
Das Spiel könnte man ewig weiterführen (Rauchen, Alkohol, Diabetes, etc.) – allerdings stehen hinter diesen Interessen eben keine milliardenschwere Pharmakonzerne.
Aber danke, Frau Kalayci, für ihre Solidaritätsbekundungen. Uns vom Corona Blog kommt dabei die Galle hoch.


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

27 Antworten auf „Bislang 8.636 Impfversager alleine in Berlin“

Die Verantwortlichen werden nervös, weil sie mit der Realität konfrontiert werden. Bis jetzt klappt es noch relativ gut, den Ungeimpften die Schuld in die Schuhe zu schieben und mit 2-3 Gängelung zu strafen. Sehr bald wird auch dieses Narrativ kollabieren.

Schon diese Aussage sagt doch alles: Impfzentrum in Tegel und an der Messe bleiben bis Ende Januar. Die künftige Finanzierung ist jedoch nicht geklärt.

Wie kann die zukünftige Finanzierung bei einer angeblich tödlichen Pandemie ungeklärt sein?

Auf jeden Fall werden wir diesen Zirkus noch solange ertragen müssen, bis der kinderlose Hosenanzug in Berlin den Takt angibt, also bis Ende des Jahres!? Ob es danach dann besser wird, werden wir sehen.

Nachdem sehr interessanten ersten Beitrag im Corona Ausschuß, wurde ein alter Gedankengang wieder aktiviert. Corona stellt nur ein geschicktes Ablenkungsmanöver vom katastrophalen Finanzmarkt dar. Gängelungsregeln greifen nur späteren Ausgangssperren vor, um Bevölkerungsaufstände zu vermeiden. Wenn Klaus Schwab über den „Great Reset“ spricht, meint er vielleicht die Zeit nach dem Zusammenbruch des Derivatemarktes?

Ein kurzer Blick auf „All of the World’s Money and Markets in One Visualization“ klärt auf.

Schaut Euch mal den Bereich der Derivate an. Derivate sind Wetten auf steigende Aktien. In der Grafik ist der Derivatemarkt mit einer Billiarde, also 1,000,000,000,000,000 (10 hoch 15) ausgewiesen. Wenn diese Atombombe zündet, dann fegt sie den globalen Finanzmarkt komplett weg.

https://www.visualcapitalist.com/all-of-the-worlds-money-and-markets-in-one-visualization-2020/

Hallo Hans, kannst Du das etwas genauer erklären? Heißt das, dass alle auf sehr auf steigende Aktienpreise setzen oder das Gegenteil?

Ich denke auch, dass es eine Blase ist aktuell. Aber es ist ja fast alles eine Blase: Immobilien, Rohstoffe, Edelmetalle, Bitcoin, …
Oder anders ausgedrückt: Unser Fiat-Geld ist einfach nichts mehr wert, absolut gar nichts.
Deshalb hauen sie Regierenden es ja auch seit „Corona“ raus, als gäbe es kein Morgen mehr: Allein die ganzen Ausgaben für die Lockdowns, und für die Tests, für die Impfungen, … jetzt noch hohe Rentenerhöhungen (den Rentnern sei’s gegönnt, die Inflation ist ja auch hoch, aber trotzdem…).

Was tun?

Ich hätte gerne ein Stück Land zur Selbstversorgung. Lebe aber leider in einer Großstadt. Ohne Garten.

Ja, es soll abgelenkt werden. Auch ich denke, dass das der EINZIGE Grund hinter ALLEM ist.
Es muss noch etwas länger laufen.
So lange bis der digitale Euro bereitsteht.
So lange bis sie den Blackout und totale Unruhen starten können, um uns dann mittels EZB-Digitalgeld zu „retten“.
Mir kommt das Kotzen.

Derivate sind Zockerpapiere, die auf steigende(und sinkende?) Aktienkurse setzen. Der dunkelrote Teil wird über Banken gehandelt, der hellrote an den Banken vorbei. Es ist eine unglaublich schiere Geldmenge, der kein Wert gegenüber steht und damit eigentlich wertlos ist. Banken wie die Deutsche Bank haben davon noch Billionen im Schrank. Daran wird ersichtlich, wie stark der Finanzmarkt aufgebläht ist. Für viele Insider ist es nur eine Frage der Zeit, bis es knallt.
„Great Reset“ würde hier bedeuten, diese Geldmenge von einem Moment auf den anderen auf Null zu fahren. Um keine Aufstände zu riskieren, wurde die Coronainszenierung ins Leben gerufen.
Mag sein, Transhumanismus, Gesellschaftsumbau sind weitere Meilensteine einiger, aber schaut man sich die Partner des WEF an, sind das alles Firmen die vom Konsum profitieren. Damit sie weiterhin Profite einfahren können, machen sie alle mit. Absolut keiner will Bürgerkriege vor der eigenen Haustür für Jahre erdulden müssen.
Wir erleben momentan die Vorboten eines Neuanfangs des Kapitalismus. Danach geht es dann wieder für ein paar Jahrzehnte gut, bis es wieder ein Neustart bedarf.

Die so genannte „Solidarität“ ist nur der Zucker, damit die Gestochenen nicht zugeben müssen, das sie sich nur „impfen“ ließen um reisen oder ins Restaurant gehen zu können. Im Grunde genommen sind es doch alle Egoisten.

Echt jetzt ?
Japan lässt die Einführung von Impfstoffen fallen, stellt …
https://wolf147.wordpress.com › 2021 › 11 › 03 › japan-lasst-die-einfuhrung-von-impfstoffen-fallen-stellt-auf-ivermectin-um-und-beendet-covid-fast-uber-nacht 🤔😱😯
Japan hat mit der Impfung aufgehört. Japan hat auf IVM umgestellt. Japan ist COVID-frei. Es hat es in weniger als einem Monat geschafft! Wenn also Ihre Regierung nicht tut, was Japan getan hat, jetzt, wo JAPAN COVID besiegt hat, was sagt das über Ihre Regierung aus? Es sagt, dass die Verschwörungstheoretiker Recht hatten! Sie hatten Recht. Es ist eine vernichtende Verurteilung des Narrativs, dass die Regierung irgendwie eine wohlwollende Macht ist, die verhindert, dass man Viren bekommt.

Vielleicht ist Japan einfach schon bereit für den Great Reset.
Leute, wir müssen weiterdenken.

Es geht nicht nur um die Impfung. Leider.

Das Kantonsspital St. Gallen (Schweiz) könnte u. U. ein fettes Problem bzw. einen Erklärungsnotstand haben:

https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/kantonsspital-stgallen-gemaess-impfgegnern-sterben-zwei-lernende-am-kssg-an-der-coronaimpfung-das-spital-zeigt-kein-verstaendnis-ld.2211035

Zwei Lernende des Kantonsspitals St.Gallen sind kurz nacheinander verstorben. Auf Telegram wird ihr Tod mit der Covid-19-Impfung in Verbindung gebracht. Das Spital zeigt kein Verständnis für solche Behauptungen.

«Dass gleich zwei junge Mitarbeiterinnen so kurz nacheinander sterben mussten, ist ein trauriger Zufall, der uns fassungslos zurück lässt», schrieb das Kantonsspital St.Gallen (KSSG) in einer internen Mitteilung zum Tod der beiden Lernenden. Die zwei angehenden Fachfrauen Gesundheit waren Ende Oktober verstorben, wie die «Sonntagszeitung» berichtet. Dies laut Spitalangaben «aufgrund einer unterschiedlichen Erkrankung».

@corona-blog.net:

– Könntet Ihr dazu einen kurzen Beitrag verfassen?
Gerne auch mit ein paar Überlegungen zum Thema Zufall und Wahrscheinlichkeit (nicht mein Metier). Unfälle, Suizid, Drogenüberdosis und andere sehr häufige Todesursachen für die relevante Altersgruppe scheiden wohl alle als mögliche Erklärung aus. Es stellt sich somit die Frage: Wie wahrscheinlich ist es, dass zwei junge Frauen, die als Mitarbeiter im selben Spital innert kurzer Zeit nacheinander versterben, ohne dass es für die Todesursache einen gemeinsamen Faktor gibt, wobei die häufigsten Todesursachen für diese Altersgruppen mutmasslich schonmal wegfallen?

– Eventuell könnte sich „Jochen Ziegler“ (achgut.com) für diese tragischen Vorfälle interessieren.

Danke für Euer Interesse

Kurzes Update:

– Das Spital selbst räumt ein, dass die beiden Lernenden „unerwartet“ gestorben seien.

– Die Impfskeptiker, denen die Infos zugespielt wurden, behaupten, die eine junge Frau sei an einem Epi-Anfall gestorben (sie hätte vor der 2. Impfung nie unter solchen Anfällen gelitten), die andere an einer Thrombose, die sie nach der zweiten Impfung entwickelt hätte.

Wenn das Spital sich nun nicht anschickt, heikle, weil höchstpersönliche Informationen zu liefern, welche nachvollziehbar belegen, dass die Impfung nicht ursächlich für das Auftreten der behaupteten, tödlichen Erkrankungen war, werden die Schweizer Impfskeptiker diesen tragischen Vorfall wohl als traurigen Punktesieg für sich verbuchen.

Quelle:
https://www.blick.ch/schweiz/ostschweiz/spital-st-gallen-kritisiert-behauptungen-impfgegner-missbrauchen-verstorbene-lehrtoechter-fuer-propaganda-id16969070.html

Es ist nunmal ein „Fakt“, dass man in der Politik nur weit kommt, wenn man seinen Arsch nicht vom Ellbogen unterscheiden kann, selbst mit Anatomiebucht.
…sonst wären diese durch die kleinen Gefälligkeiten von der Seitenlinie nicht genug steuerbar.

Die Dame Frau Kalayci scheint ebenfalls wie manche anderen selbsternannten Experten davon zu träumen, das Virus restlos ausrotten zu können. Wegen ihrer Forderung nach Solidarität, sollte sie sich Mal den Sicherheitsbericht zu den Impfungen genau ansehen. Das ist doch bestimmt ihre Aufgabe. Also, jedenfalls ich könnte und würde nach dessen Lektüre aus Gewissensgründen niemanden zu dieser Impfung nötigen.

Oder sie träumt einfach ur von Karriere und Prestige.
Wie so viele unserer „jungen Nachwuchswissenschaftler“ ja auch.
Ich sage nur Priesemann.

Fällt nur mir auf, wie viele PREISE ständig überall verliehen werden in letzter Zeit?

Vielleicht sollten wir auch mal anfangen, Auszeichnungen zu vergeben. Kostet nicht viel und macht viel her 😉

🙂
Uns fehlt leider die mediale Reichweite, somit würden die vergebenen Preise bei uns nicht so viel her machen 🙂

Und w e r würde diese Preise von uns haben wollen, wo wir doch genau wissen, wer und was man sein muss um Bspw. den Friedensnobelpreis erhalten zu können 😀

Aber irgendwann wird uns die wahrhaft ZÜNDENDE 😀 Idee schon noch einfallen 😉

Einen simplen Flughafen können sie nicht in Berlin, aber die Welt retten.
Ist das schon „schuldunfähig“, oder nur Coronapsycho?

Ungeimpftes Pflegepersonal:
Wenn dieses täglich getestet wird, ist das doch kein Problem.
Geimpftes und nicht getestetes Pflegepersonal würde ich nicht an mich heran lassen.

Da drinnen kann jeder mittlerweile froh sein, wenn überhaupt die Familie, die Kinder oder gar der Ehepartner noch als Besucher Zutritt bekommen.
Bevor wir diese NICHT an uns heranlassen wollen würden, werden die keinen mehr zu uns rein lassen.
Ausgeliefert…

Thema Impfversager:
Die Impfstoffe wurden für den Urtyp des Virus entwickelt, nicht aber für die Delta-Variante speziell.
D. h. sie wirken bei der Delta-Variante nicht so gut, so dass es bei den Geimpften sicher etliche Durchbruchimpfungen gibt und noch geben wird.
Die Geimpften nicht mehr zu testen, ist daher kompletter Unfug. Den die Inzidenzen werden deshalb auch immer mehr steigen.

Für mich stellt sich die Frage mit was man überhaupt einen Impfstoff entwickelt hat, denn die CDC musste einräumen, dass kein Cov19 Virus isoliert werden konnte, auch ein spanisches Gericht hatte das festgestellt. Was misst man also bei den sogenannten PCR tests?

Impfstoffe gegen eine Grippe
haben nach 78 Jahren bis 2018/19 einen
durchschnittlichen Schutz von 10 % pro Saison.
Das können Sie in einer Zusammenfassung in einer
dt. Pharma-Zeitschrift lesen. Die Zahlen für diese Beitrag
wurden im übrigens aus dem Fundus des RKI verwendet.
Manchmal gehen die Impfstoffe nach hinten los
und sind sogar bis zu 125 % Negativ.
Diese mRNA-Impfstoffe haben mit den bis 2019 verwendeten
I. nichts mehr zu tun.
Diese zerstören für immer und ewig das Immunsystem und helfen oder helfen nicht. Wie gehabt.
Das einzigste was bei mRNA ganz sicher ist,
einen Gewinn von 4,8 Mrd.€ in einem Quartal. 🤑
Das Immunnsystem der Gespritzten ist für immer und ewig geschädigt !

„RKI stellt im Kleingedruckten Corona-Kurs auf den Kopf – und keiner berichtet darüber“
https://reitschuster.de/post/rki-stellt-im-kleingedruckten-corona-kurs-auf-den-kopf-und-keiner-merkt-es/

„Entscheidend ist aber ein anderer Satz, der noch am 1. November auf der Seite stand und nun fehlt: „Aus Public-Health-Sicht erscheint durch die Impfung das Risiko einer Virusübertragung in dem Maß reduziert, dass Geimpfte bei der Epidemiologie der Erkrankung keine wesentliche Rolle mehr spielen.“ “

Das Spiel geht weiter: es ist doch der Pharma-Mafia völlig egal, warum die Menschen deren Produkte kaufen: ob wegen sozialem Druck, oder wegen Impf-Schäden – hauptsache kaufen, kaufen, kaufen.

Die Pille gegen die Nebenwirkungen der ansonsten wirkungsfreien Gen-Medikamentierung ist doch auch schon auf dem Markt …

Bald gibt es die Pille gegen die Nebenwirkungen der Pille gegen die Nebenwirkungen der Pille gegen die Nebenwirkungen der Pille gegen die Nebenwirkungen der „Booster-Impfung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.