Kategorien
Boosterimpfung Impfreaktion Impfung Medien Politik

Zwei Impfbefürworter werden von ihren Impfnebenwirkungen eingeholt und berichten darüber

Zwei junge Menschen, offensichtlich vor der Impfung kerngesund, berichten nun öffentlich von ihren Nebenwirkungen nach der Corona Impfung. Und ihrem steinigen Weg zurück in ein halbwegs normales Leben, da beiden bislang kein Arzt helfen kann.

Schwere Impfschäden bei Louis Leon Weiss, Jurastudent, 21 Jahre alt, Leistungssportler aus Leidenschaft. Der junge Mann hat starke Nebenwirkungen durch die Covid-Impfung von BioNTech bekommen. Zuvor war er im Januar, laut Aussage im Video, an Corona erkrankt.
Dann, sechs Tage nach der Impfung: „Plötzlich konnte ich nicht mehr gucken, alles war verwischt.“ Er kam ins Krankenhaus. Viele Blutwerte waren extrem durcheinander, sie waren sehr schlecht, obwohl sie immer tiptop waren.

Dann kamen Taubheitsgefühle in Fingern und Zehen. Diese zogen in die Beine. Die Taubheit zog immer höher, bis in mein Gesicht. Ich spürte mich nicht mehr … Neurologe, Kardiologe, Hausarzt, keiner findet etwas. Bis heute kann ich nichts für die Uni machen kann, kein Sport, nichts. Ich kann nichts mehr leisten.

Schade dabei ist, dass Herr Lindner von der FDP, den er am 16. September noch getroffen hat, hierbei keine Hilfestellung oder Anlaufstelle ist.

Der zweite Fall: eine junge Frau, welche vor kurzem erst ihr Baby bekommen hat, berichtet in einem Instagram Video ebenfalls von Nebenwirkungen nach der Impfung. Jessie heißt die jungen Frau und kommst aus Schleswig-Holstein, nahe Hamburg, und schreibt zu ihrem Video:

HILFE! Wir brauchen ganz dringend Hilfe! Ich spreche für eine Menge Menschen da draußen. Ich habe meinen Mut zusammengenommen um euch zu berichten, dass ihr nicht alleine seid!!

#longcovid #covid_19 #impfen #impfnebenwirkungen #ihrseidnichtallein

Ihre erste Impfung bekam sie am 05. August 2021. Laut Jessie war sie vor der Impfung kerngesund und alles fing mit der Impfung an. Sie bekam 3 Wochen zuvor eine gesunde Tochter zur Welt. Mit ihrer Freundin war sie gemeinsam im Impfzentrum und bereits während der ersten halben Stunde nach der Impfung bekam sie Symptome. Ihr wurde schwindlig und ihre Arme wurden schwer.
Richtig schlimm wurde es aber erst eine Woche nach der Impfung. Sie spricht von vergrößerten Lymphknoten am ganzen Körper, an Regionen wo die junge Frau gar nicht wusste, dass es Lymphnoten gibt (Kniekehlen, Schlüsselbein, usw.).
Bei ihr stehen das Hodgkin-Lymphom (Lymphknotenkrebs) und eine EBV Reaktivierung (Epstein-Barr-Virus – Pfeiffersches Drüsenfieber) im Raum.

In folgenden Videos könnt ihr euch von dem Schicksal der beiden selbst ein Bild machen:

Anmerkung:
Wir möchte an dieser Stelle erwähnen, dass es uns nicht zusteht über Menschen – die mit Nebenwirkungen der Impfung zu kämpfen haben – zu urteilen. Für uns ist jeder Mensch der sich traut über Missstände zu berichten eine Bereicherung. Wer verfolgt wie Menschen die über Impfnebenwirkungen berichten, behandelt werden, der sollte bitte nochmals in sich gehen und überlegen ob er sein Urteil über den ein oder anderen Menschen nicht nochmal überdenken mag.

Wir berichteten erst vor ein paar Tagen über einige Menschen, welche von Impfnebenwirkungen betroffen sind:
* Felicia Binger 28 Jahre alt hat sich mit BioNTech impfen lassen – nun hat sie eine Impfreaktion
* In einem Forum von Impfgeschädigten ist ein neues Symptom geboren: „Long Covid nach Impfung“
* Vier Betroffene berichten über ihre Impfnebenwirkungen und die Hürden der Diagnosestellung
* Zwei Impfbefürworter werden von ihren Impfnebenwirkungen eingeholt und berichten darüber
* Ist Louisa mit ihren 27 Jahren an der Corona Impfung gestorben?
* Mann berichtet aus Klinik über Guillain-Barré-Syndrom nach Impfung
* Eine junge Frau berichtet von der negativen Seite der Corona Impfung
* 107 Tage, über 15 Wochen, 3 Monate & 15 Tage oder knappe 30% des Jahres 2021 seit der ersten & letzten Impfung mit BioNTech
* Frau berichtet nach Corona Erstimpfung über Impfnebenwirkung – Lungenembolie
* Berliner Opernsängerin Bettina Ranch erkrankt nach BioNTech Impfung an Nervenerkrankung
* Impfversagen bei Achgut Autor Broder

Wir haben etwas vergessen? Kein Problem, schick uns eine kurze E-Mail mit einem entsprechenden Link: info@corona-blog.net


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

228 Antworten auf „Zwei Impfbefürworter werden von ihren Impfnebenwirkungen eingeholt und berichten darüber“

Es hat lange gedauert. Heute erst bin ich dahinter gekommen, dass Impf-Fanatiker und Verschwörungstheoretiker aus demselben Holz sind. Beide Gruppen hängen dem Schwachsinn an, den ihre Gurus verzapfen.

Dabei ist es doch so einfach. Es geht um Milliarden für eine Brühe, die nicht funktioniert, sondern viele Menschen schädigt. Und zwar gegen ein künstliches Virus, das man uns als Zoonose verkauft hat, aber von selbstsüchtigen Idioten entwickelt wurde.

Anstatt auf sein originales Immunsystem zu vertrauen, lassen es sich gesunde Menschen durch selbst ernannte Fachleute umprogrammieren.

Als langjähriger Software Programmierer weiß ich, dass es kein fehlerfreies Programm gibt und man evtl sogar Hardware kaputt machen kann. Dieselben fehlerhaften Menschen machen sich nun daran, Bio-Software zu installieren und die Impflinge vertrauen auf sie, als Götter?

Sie empfangen die Strafe für ihren Götzendienst. Könnt ihr alles in der Bibel nachlesen, die Dummköpfe für Märchen halten.

Die Psychologie des Mädchens ist einfach zu verstehen!
Es ist das Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und Mitleid!
Sie würde nie zugeben, dass diese Gentherapie ihr geschadet hat, da sie dazu gehören will, man ist sogar noch stolz darauf im Kern.
Es wird ein „Gruppenbemitleiden“ werden, in der sie sich feiern wie toll und mutig sie waren, und gleichzeitig werden sie sich bedauern weil sie mit den Schäden leben müssen!
Das spricht für eine ziemlich kaputte Psyche, was auch immer der Auslöser dafür war.

Hallo Steffi, der Auslöser liegt zum Teil darin begründet, das unser Bildungssystem bewusst darauf ausgerichtet ist, den Menschen Gehorsam beizubringen, keine Fragen zu stellen und zu funktionieren. Das beginn schon im Kindergarten, dem Kinderhort, über die Schule und schließlich in der Berufsausbildung. den letzten linksfaschistischen Schliff bekommt man dann an der Univerität: Folgsam, angepasst und brav! Es ist das System, das unsere Bevölkerung über Jarzehnte hinweg in diese Richtung geleitet hat: Schon J.F.Kennedy hat mehrfach vor dieser Entwicklung ausdrücklich gewarnt! Der Corona- Untersuchungsausschuss hat hierzu auch einiges an Beweismitteln herbeigeschafft, die im Buch von Heiko Schöning nachzulesen sind mit dem Titel „GAME OVER!“ In diesem 450 Seiten starken Buch, das zusätzlich mit einer DVD versehen ist, werden die gerichtsfesten Beweise dafür vorgelegt. Zusätzlich werden die Namen und dazugehörigen Bilder all jener gezeigt, die für diesen Neuzeitfaschismus verantwortlich sind. Jede/r die/der jetzt noch immer bestreitet, das es sich bei Corona um ein globales Menschenrechtsverbrechen handelt, hat im buchstäblichen Sinne seinen Verstand ins Klo gekotzt, quer drübergeschissen, und sich seinen dadurch im Kopf freigewordenen Hohlraum mit Propaganda unserer Lügnpresse stopfen lassen! Dir und den Deinen, und uch allen Anderen alles erdenklich Gute!!!

Hmm – Woran erkennt man, dass die Aussagen in den Videos echt sind? Eine Frau und ein Mann – für jedes Geschlecht etwas. Sie reden mit relativ straffer Stimme. Ist das normal bei schwerkranken, erschöpften Menschen?

Auf mich wirkt das so:
Egal wie tief man im Schlamassel steckt – man hat definitiv alles richtig gemacht.
Sie hatten selbstverständlich das Recht, sich auf den Arzt zu verlassen, statt auf die Warnungen kritischer Stimmen zu hören, die ja sowieso alles nur bekloppte Verschwörungstheoretiker sind. Für solche verschwendet man doch nicht seine Zeit.
Man ist effizient: man beschäftigt sich nicht mit den Dingen, sondern versucht zu schauen, wem man vertrauen kann. Und damit sind sie auf die Nase gefallen.

Die Corona-Impfopfer stehen damit keineswegs allein da.

Auch die anderen „Impfungen“ führen immer wieder zu Todesfällen. Das Paul-Ehrlich Institut hat da lediglich um die 520 Todesfälle in den letzten 20 Jahren verzeichnet.

Aber auch in den Jahren vor der Corona-Inszenierung gab es immer wieder Todesfälle nach Impfungen. Man erfand die „Diagnose“ plötzlicher Kindstod.

Wäre doch mal eine Anregung für das Militär. Kriege gibt es ja nun schon nicht mehr. Das sind jetzt Einsätze. Man kann ja auch die Kriegstöten abschaffen – „plötzliche Einsatzunfähigkeit“.

Man kann viele Behandlungen als Beispiel nennen, mit denen den Menschen die Gesundheit genommen wird, wie zum Beispiel:
– Chemotherapie, deren 5-Jahresüberlebensrate von 2% niedriger als die Quote falsch-positiver Befunde ist.
– Zahnärztliche Behandlung mit dem Bohrer, die nichts anderes als Zahnzerstörung ist.

Mehr noch – die Opfer sagen zu anderen:
– geh mal zum Zahnarzt
– geh mal zur Krebsvorsorge

Ich kenne eine ältere Frau, die ist ihr Leben lang zum Augenarzt gegangen und jetzt fast blind. Man rate mal, was sie gemacht hat:
– geh mal zum Augenarzt!

Oder die HIV-Geschichte: Schwule sollten sich unbedingt auf HIV testen lassen. Die Beipackzettel zu den HIV-Tests enthalten den Hinweis, dass das Testergebnis nur in Würdigung der persönlichen Situation des Getesteten zu werten ist: also schwul = AIDS und hetero=gesund.

Wer dann als HIV-infiziert gebrandmarkt wurde, ließ im Glauben an den Dr. Contergan an sich eine „antivirale“ Behandlung vornehmen, an der diese starben.

Das, was jetzt mit der Corona-Geschichte geschieht, war bereits an Schwulen ausprobiert worden und dabei gewann man die Erkenntnisse, wie leicht Menschen in das Verderben gelockt werden können, wie wohltätige Einrichtungen wie AIDS-Hilfen sich nach den „Fachleuten“ richteten statt die Sache zu hinterfragen und die Leute zu warnen.

Wenn der Arzt behauptet, die Menschen hätten eine lebensgefährliche Krankheit (Krebs, AIDS,Rinderwahnsinn…) dann herrscht Panik. Dann lassen sie alles mit sich machen, um nicht zu sterben.

Tatsächlich hatten sie diese Krankheiten meist nicht und sind dann allein oder schneller an den Behandlungen verstorben.

Immer sagt der Arzt: Ohne die Behandlung wäre es alles noch viel schlimmer gekommen. Und nahezu genauso oft wird es von den Opfern geglaubt.

Die beiden in dem Video machen genau dasselbe, was viele andere Menschen schon vor Corona auch gemacht haben.

Darauf ist diese ganze Corona-Inszenierung aufgebaut.

Es gab ja vorher nicht nur Contergan, sondern auch den Lipobay-Skandal, es gab die Toten und Kranken nach der Verabreichung jener als Pandemrix-Schweinegrippeimpfung ausgegebenen Giftspritze. Aber all die allgemein bekannten Medizinskandale haben die Menschen nicht zur Vorsicht gebracht.

Kann man die beiden in den Videos und die vielen anderen Menschen von außen überhaupt zum Nachdenken bringen?

Die sind so obrigkeitsfixiert – die glauben jedem Lügner, der ihnen als angeblicher Fachmann dargeboten wird. Ein paar Professuren schaffen und die Propaganda ist super erfolgreich.

Fachleute lügen ja auch nie. War schon beim geozentrischen Weltbild so. Da hatten die auch immer die Wahrheit gesagt. Und wer auf dem Meer zuweit hinaus gefahren ist, der fiel dann von der Scheibe herunter. Läuft heute ganz genau so.

Tja, liebe „Jessy“, was soll man dazu sagen?
Du selbst hast ja gleich eingangs Deines Videos erwähnt, dass Du KERNGESUND warst und auch schon viel Negatives bez. der Impfung „gehört“ hast. Darüber hinaus bist Du auch „quasi eben erst“ Mutter geworden (meinen Glückwunsch dazu)!

Warum ZUM TEUFEL hast Du Dich dann aber trotzdem impfen lassen?
Das macht doch keinen Sinn?
Hat Herr J. Spahn alle Eure Gehirne eingesammelt, und gegen Erbsen ausgetauscht?
Sorry, …aber das will mir einfach nicht in den Kopf!

Und was hast Du jetzt davon?
Mehr Arztbesuche als 10 Ü-80-jährige eines Seniorenheimes?
Und dann sagst Du noch (mind. 2X im Video):
„Ich will ja nicht sagen, dass die Impfung etwas schlechtes ist…!“

WIE BITTE?
Wenn Du abends im Halbdunkel über die Straße flanierst, …und dabei ausgeraubt (oder gar schlimmeres) wirst…
…ist das dann auch nichts schlechtes?
Mal abgesehen davon, dass Du dann vermutlich nur mit einem Schock zurückbleiben würdest (lediglich um 1 Smartphone und ein paar Euro ärmer).

Hier hat aber diese Impfung (zumindest vorerst) u.a. Deine komplette Gesundheit und Dein Familienleben ruiniert, und trotzdem sagst Du noch:
„Diese Impfung ist nichts schlechtes!“

Ich gebe Dir mal einen Tipp, was Du stattdessen sagen könntest, ok? 😉
Beispiel:
„Ich kann diese Impfung niemanden verbieten (möchte ich auch nicht), da es mir auch nicht zusteht. Aber ich kann diese Impfung (aus meiner persönlichen Erfahrung heraus) auch niemanden empfehlen!“

Wenn Du aber sagst „Die Impfung ist nichts schlechtes“, und jemand glaubt Dir das, und lässt sich dann (wegen Deiner „Halb-Empfehlung“) trotzdem impfen…!“

Na dann, …“prost Malzeit!“
Ob dieser Mensch dann noch naiver ist als Du, spielt ab dem Zeitpunkt keine Rolle mehr, wo er/sie vielleicht auch ähnlich gesundheitliche Probleme bekommt!
Dann bist nämlich DU die BÖSE!!!

Denn Du hast ja gesagt: „Die Impfung ist nicht schlecht!“

Liebe Jessy, Dir ist schon klar, dass Du VIELLEICHT für den Rest Deines Lebens darunter zu leiden hast?
Und Dir ist ferner auch klar, dass Du evtl. andere Menschen in die selbe Problematik reißen könntest, wenn Du Dich nicht ganz klar positionierst?

Es geht Dir DRECKIG, verdammt noch mal, …da gibt es kein „die Impfung ist ja gar nicht so schlecht“!
Da gibt es nur ein „PASST AUF“, …nicht mehr und nicht weniger!

Es sei denn Du möchtest Deine Freunde, Bekannte aber auch viele Unbekannte in das gleiche Schicksal treiben, …nur damit Du die Anzahl Deiner Leidensgenossen steigerst (um nicht mehr alleine zu sein)?

Tue das bitte nicht; Deinetwillen und zum Schutze anderer!

Abschließend bleibt mir nur noch, Dir viel Glück und eine gute Genesung zu wünschen;
…und eine Impf-freie Zeit!

Herzliche Grüße

Gestern sprach mein Mann mit einem geimpften Nachbarn. Er hatte ein Pflaster am Hals. Da wurde wohl Gewebe aus den Lymphknoten entnommen, die sehr geschwollen waren. Er vermutete die Impfung als Ursache, überlegt aber, sich den 3. Stich abzuholen… seine Frau, auch geimpft (man wollte ja noch reisen) hat plötzlich Nierenkrebs, OP steht an. Aber erst geht’s noch nach Ägypten…

Ich habe kein Mitleid mehr. Vorallem nicht bei den ganzen Befürwortern, die es einem noch aufdrängen wollen. Bei dem grossteil meiner Liebsten konnte ich mit Argumenten das nein zur Spritze erreichen.
Bei manchen leider nicht. Im erweiterten Freundeskreis mehren sich nun leider die „plötzlichundunerwartet“ gestorbenen. Traurig.. aber thats it. Ich bin standhaft und bleibe es!

Lasst mal euren Vitamin D Status messen! Viele Ärzte sind leider schon mit einen Wert von 30nmol/l zufrieden! Da seid ihr aber auf „Sparflamme „! Der Wert sollte schon über 50nmol/l sein! Euer Körper verbraucht in Stresssituationen sehr viel! Krankheit ist Stress! Bitte 25-Hydroxyvitamin D (25(OH)D) messen lassen …wenn niedrig dann hoch dosiertes Vitamin D nehmen! Keine Tropfen die nix bringen! Magnesium gehört auch dazu! Ich habe durch vitamin D keine Herzrhythmusstörungen mehr! Euch kann es sicherlich helfen fitter zu werden! Ich hoffe das ihr bald wieder gesund seid und wünsche euch von Herzen alles Gute!

Impfschadentherapie geht hauptsächlich homöopathisch. Alles andere bringt wenig. Entweder den hochpotenierten Impfstoff geben (schwierig…) oder klassisch auf die Gesamtheit der Symptome verschreiben.

@Bine

Sie haben hier einen – in meinem Augen – sehr guten Kommentar verfasst, und deshalb möchte ich hier am Ende darauf noch einmal kurz etwas erwähnt haben.

So fast am Ende des Beitrages der weiblichen Geschädigten sagt sie:

„long Covid“

und spätestens an dieser Stelle kam ich um die Frage nicht mehr drum herum:

Will sie uns hier verarschen, bzw. dient so ein eventueller Fake-Beitrag nur dazu um die C-Impf-Kritiker mit einer noch größeren Reichweite durch den Dreck ziehen zu können?“.

Das trojanische Pferd?

Ich verstehe JEDEN der hier Zeifel hegt. Auch jene, die durch derart unverständliche Aussagen im Video der jungen 3-fach Mutter, sich kurzzeitig nicht mehr halten konnten.
Aber oder Denn vielleicht ist das ja auch nur ein Fake…

Wann nennt man die Dinge endlich beim Namen?
Bei dieser Giftplörre handelt es sich nicht um eine „Impfung“, sondern um eine Biowaffe. So wundert es nicht, die Zeugnisse zahlreicher Geschädigter zu hören. Sie tun mir leid, weil sie sich von „den Mächten, die sind“, in die Irre führen liessen.
Behandelnde Ärzte zu finden, die erstens die Symptome als Impfschäden anerkennen und zweitens eine erfolgreiche Therapie durchführen können, sind schwerer zu finden, als die berüchtigte Nadel im Heuhaufen. Woher sollten sie Kenntnisse und Behandlungsfähigkeiten haben, wenn es zu diesen sogenannten „Impfungen“ noch nicht einmal Langzeitstudien gibt?

Ich verstehe den Zweck des Videos dieser jungen Frau nicht. Sie erzählt was mit ihr los ist, war 7 mal ergebnislos im KH, will aber keine Tipps (ich schätze nach all den Monaten ist jeder Versuch einer Ableitung eh hinfällig), vor allem nicht von demn falschen Leuten, obwohl die „richtigen“, nämlich die Ärzte, bei denen sie war, ihr nicht ein Stück geholfen haben. Sie sucht eine Gruppe Betroffener, da sie aber keine Tipps will kan es ja nur darum gehen gemeinschaftlich zu klagen und zu jammern. Ich meine, was soll das? Und das ist wirklich ganz objektiv. Ebenso objektiv haben die beiden aber auch einen wichtigen Hinweis gegeben. Sie hatten nämlich beide bereits Anti-Körper. Das kann ein Grund dafür sein, daß bei den Beiden die Reaktionen so schnell eingesetzt haben.
Im übrigen bin ich für mich ein Impfgegner. Meine kleine Schwester könnte ohne die Keuchhustenimpfung noch leben. Fünf Jahre nach ihrem Tod wurde selbige verboten. Und ich bekam mehr als die Hälfte der Krankheiten, gegen die ich geimpft war. Ich habe also Gründe, und dazu sollte man stehen. Eier in der Hose, meine Damen und Herren!

Seit Juli 2020 gibt es den corona-ausschuss. de , jede Woche tagt er. schaut euch die Videos an. Es werden immer wieder andere Fachleute aus der ganzen Welt interviewt, man muss Opfer bringen: Geduld und Zeit, aber man erfährt sehr viel.

Hallo lieber Luis,
fühle mich sehr betroffen von deinen Schilderungen und auch den Berichten von anderen Impfopfern.

Dr. Lessenich
https://www.drlessenich.com/covid
hat ein Protokoll entwickelt, um die Coronaimpfung und damit die schädlichen Nebenwirkunge auszuleiten.

https://cdn.website-editor.net/53e35bb8ac064622bc6ea7f6198de1f3/files/uploaded/Ausleitungsprotokoll%2520Juli%252021.pdf

An verschiedenen Stellen in web habe ich gelesen, dass Kiefernadeltee gegen das Spike-Protein wirken soll auch Gluthation bzw. NAC – N-Acetyl-Cystein, eine acetylierte Vorstufe von L-Cystein und damit auch von Glutathion in diesem Zusammenhang hilfreich sein.

Letzteres ist auch Bestandteil des o.g. Protokolls.

Vielleicht ist das ein Ansatz für dich.

Ich drücke dir und allen anderen Betroffenen ganz feste die Daumen und hoffe sehr, dass damit sich die Symptome wieder bessern.

Ganz viel Erfolg und alles erdenklich Gute
Berine

>>>>Das soll nicht heißen, dass die Impfung etwas Schlimmes ist… ich möchte auch keine Nachricht kriegen von irgendwelchen Impfgegnern….<<<<

Sorry, die junge Frau tut mir zwar leid, aber sie hat es immer noch nicht begriffen. Menschen die gegen diese Impfung sind, sind keine Impfgegner sondern haben einfach eine gesunde Skepsis. Sie sind gegen diese Impfung genau wegen dieser möglichen Nebenwirkungen unter denen sie jetzt leidet und die ihr ggf. ihr gesamtes Leben versaut haben. Wenn sie das immer noch nicht kapiert hat, dann tut es mir leid.

Ich verstehe es einfach nicht. Woran liegt das? Immer noch überwiegend indoktriniert oder ist es eine Art Verdrängung der Tatsachen, dass man besser da stehen würde, jetzt, wenn man auf die angeblichen Impfgegner gehört hätte? Mir scheint es fast so.

Sicherlich ist es nicht angebracht, hier das "siehste, wir haben es ja gleich gesagt" verlauten zu lassen. Aber ein bißchen mehr Erkenntnis hätte ich schon erwartet nach so einem Schicksal.

Das Problem ist, dass das Mitleid irgendwann aufgebraucht ist. Bei Denen, die massivst Impfwerbung betrieben haben und Ungeimpfte verunglimpft haben, da muss ich gestehen, ist es schwer, nicht eine gewisse Schadenfreude zu empfinden, es als Strafe anzusehen für die Gemeinheiten Anderen gegenüber. Bei Denen die genötigt oder indoktriniert wurden, da sieht das anders aus, die tun mir leid. Abgestuft nach Impfgrund. Auch diese junge Frau tut mir leid, aber mir fehlt jegliches Verständnis bzgl. Ihrer o.g. Aussage. Sie wähnt sich immer noch auf der Seite Derjenigen die die Wahrheit gepachtet haben und hat noch nicht begriffen, dass sie komplett verar…t wurde.

Der junge Mann ist ebenso ein Opfer. Er hatte Corona, sagt selbst, er habe es gut überstanden und lässt sich trotzdem impfen. Warum müssen die Menschen immer gleich hinter dem Mainstream hinterher hecheln? Ein bißchen mehr Skepsis, ein bißchen mehr nachdenken würden hier schon weiter helfen.

Im Übrigen (nicht direkt zum Thema, aber fällt mir immer häufiger auf): die junge Frau macht etwas, was junge Leute sehr häufig machen seit einiger Zeit, sie ähmt und äht während ihrer Ansprache andauernd. Sogar Radiomoderatoren oder Menschen die eigentlich aufgrund ihres Berufes in der Lage sein sollten frei zu sprechen, machen das inzwischen, auch schon vor der Impfung. Mich nervt das inzwischen so sehr, dass ich teilweise abschalte. Interessant, dass es überwiegend jüngere Leute sind, also nicht die aus der sog. Boomer-Generation. Die haben, so wie ich, in der Schule noch eine Note für freies Sprechen bekommen. Bei mir würden die meisten inzwischen eine 5 oder sogar eine 6 erhalten.

Ist halt keine WhatsApp-Sprachnachricht 😀 so ein Video. Mehr können die jungen Leute wohl heute nicht mehr – wie auch, wenn einem jene Scheiße bis zum Hals steht wovor viele zuvor gewarnt haben, aber man nun immer noch diese Warner, ÄHM 😉 C-Impf-Kritiker hinstellt als seien sie die Pest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.