Kategorien
2G Boosterimpfung Impfpflicht Impfung Medizin Politik Studium

Dr. Mahn wird die Lehrtätigkeit an der Universität Leipzig entzogen – weil er Diskriminierung ablehnt

Dr. Mahn, ein Arzt aus Leipzig, stellt die Corona Impfung bei sich in der Praxis ein. Als Begründung nennt er den Impfdruck der auf gesunde Menschen ausgeübt wird. Nun wird ihm sein Lehrvertrag an der Universität Leipzig entzogen, mit der Begründung seine Meinung würde im Widerspruch zur Lehrmeinung stehen.

Dr. Mahn spricht sich gegen die Impfung in seiner Praxis aus, der Grund: Impfdruck gegen ungeimpfte Menschen. Doch jetzt sieht man auf seiner Website eine Faxkopie. Der Inhalt eines Briefes von der Universität Leipzig. Diese bezieht sich u.a. auf folgenden Textausschnitt (Beitrag hier).

Nachdem wir uns in der Vergangenheit auch an den Impfungen gegen Corona beteiligt haben, beende ich nun die Impfungen gegen Corona in meiner Praxis. In letzter Zeit kamen vorwiegend Patienten zu mir, die als Grund für die Impfung den Druck der Gesellschaft, Druck durch Arbeitgeber und allgemeine Einschränkungen im öffentlichem Leben angaben.

Dr. Mahn spricht sich gegen die Impfung in seiner Praxis aus, der Grund: Impfdruck gegen ungeimpfte Menschen

Interessant dabei ist, dass durch ärztliche Kollegen und Mitteilungen an die Social Media Redaktion, die Universität Leipzig darauf aufmerksam wurde. In dem Fax an den Arzt steht u.a. folgendes: Dabei wird darauf eingegangen, dass er – inzwischen – die Corona Impfung generell ablehnt und dies aus seiner Website kund tut. Der Arzt hat in einem Gespräch mit dem Leiter kund getan, dass die Inhalte auf der Website unter seine persönliche Meinungsfreiheit fallen. Dies sieht du Universität Leipzig natürlich nicht so. Inzwischen hat die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg die 2G-Regel eingeführt – und lässt ungeimpfte Studenten gar nicht mehr in die Hörsäle.

Ihre geäußerten Positionen zur Corona-Impfung stehen in eklatanten Widerspruch zur Lehrmeinung der Medizinischen Fakultät, deren Ziele und dem Bildungsauftrag gegenüber der Studierenden, Wissenschaftlern und der Öffentlichkeit nicht zu verantworten ist.

Universität Leipzig

Liest man sich die Website durch, steht da keineswegs eine Äußerungen über die Wirkung der Impfung. Lediglich schildert Dr. Mahn, dass er aufgrund der enormen Repressalien gegenüber ungeimpfter Menschen diese Impfkampagne erst mal nicht weiter unterstützen werde.

Für eine medizinische Maßnahme, wie eine Impfung, sind eine medizinische Notwendigkeit und das Einverständnis des Patienten Grundvoraussetzungen. Über die medizinische Notwendigkeit möchte ich an dieser Stelle keinen Kommentar abgeben, jedoch ist das Einverständnis des Patienten Grundvoraussetzung für einen medizinischen Eingriff (Impfung ist kein Notfall).

Das bringt die Universität in die Gefahr einer erheblichen Rufschädigung und des Verlustes an wissenschaftlicher Reputation.

Universität Leipzig

Wir stellen uns an dieser Stelle die Frage, weshalb die Wissenschaft derzeit leidet? Das liegt wohl eher darin begründet, dass man sich auf bislang gemeinsam – zumindest dachte man das – verständigte Grundwerte in der Wissenschaft nicht mehr verlassen kann. Wissenschaft ist käuflich und Wissenschaft ist nicht mehr objektiv.

Wenn dieses Zitat inzwischen mehr Menschen kennen, als wissenschaftliche Fakten auf denen sich die politischen Entscheidungen beruhen, dann läuft etwas ganz schön schief.

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

Winston Churchill

Kontakt Universität Leipzig

Ritterstraße 26
04109 Leipzig
Telefon: +49 341 97-108 oder 97-109


Kommentar bei Telegram:


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

42 Antworten auf „Dr. Mahn wird die Lehrtätigkeit an der Universität Leipzig entzogen – weil er Diskriminierung ablehnt“

Ich vermisse den Aufschrei, den öffentlichen Aufschrei. Es erinnert mich alles so an die Zeiten ab 1933 und finde es erschreckend, dass viele das nicht sehen, sehen wollen. Heute habe ich gelesen, dass ein Mann des Ethikrates fordert, dass Ungeimpfte nicht mehr ausreisen dürfen. Jetzt darf man nicht mehr unterrichten, wenn man gegen Impfung unter Druck ist. Jeden Tag frage ich mich, was kommt als nächstes? Ich bin erschrocken, wie viele Geimpfte das alles toll finden oder es einfach akzeptieren/hinnehmen. Vor allem bei Älteren finde ich das sehr bedenklich.

Der österreichische Verfassungsgerichtshof hatte schon im Juni 2021 betreffend Testzwang für Ausreise aus Tirol auf „begründet, geeignet und verhältnismäßig“ entschieden, u.a. mit diesem „Argument“:

„Zunächst handelt es sich bei der in § 2 COVID-19-VvV vorgesehenen Verpflichtung zum Nachweis eines negativen Testergebnisses auf COVID-19 bei der Ausreise aus dem Bundesland Tirol um keinen schwerwiegenden Eingriff in Art. 4 Abs. 1 StGG und Art. 2 Abs. 1 4. ZPEMRK, zumal die Bewegungsfreiheit für Bewohner bzw. Aufhältige innerhalb Tirols von der Ausreisebeschränkung unberührt blieb.“ (V 87/2021-12)

Auf Deutsch: Was beschwerst du dich überhaupt, innerhalb deines Bundeslandes darfst du dich noch frei bewegen!

Und selbstredend sei „die mit einem Antigen- bzw. molekularbiologischen Test auf COVID-19 in der Regel verbundene Beeinträchtigung der körperlichen Unversehrtheit im Hinblick auf das verfolgte Ziel gerechtfertigt“, weshalb auch keine Verletzung des Grundrechts auf körperliche Unversehrheit vorliegen würde.

Es gibt kaum Schlimmeres als Politjustiz und auch für österreichische Höchstrichter gilt: Juristen und auch sonst von mäßigem Verstand.

All die Richter, Ethikräte und übriges Geschmeiß, welches die Abgabe des eigenen Gehirns regelmäßig an der Gaderobe beim Eintritt auf dem Weg zum eigenen Sessel seit Jahrzehnten eingeübt hat, kann man getrost und vollständig vergessen – opfern alle zivilisatorischen Errungenschaften für eine künstlich herbeigeführte Massenhysterie aufgrund der Grippe, man glaubt es kaum und es ist trotzdem wahr.

Es gilt: Wer nie Verstand besaß, kann ihn auch nicht verlieren.

Akademische „Wissenschaft“ ist die alte Hure ihrer Geldgeber. Und wenn Bill Gates befiehlt, dann folgt der ganze Akademiker-Schwanz in seiner eingebildeten, großen Herrlichkeit.

Die akademischen Honoratioren, die sich so gerne vor dem kalten Büffet Reden schwingen hört, ist genau das, was in Andersens Märchen des Kaisers Hofstaat ausmacht: Schleimer und Kriecher in Talaren und Roben.

Liest man die Erklärung von Dr. Mahn aufmerksam durch, steht dort nicht mehr und nicht weniger, als dass sich Dr. Mahn gedenkt an das Strafgesetzbuch zu halten, da ein medizinischer Eingriff ohne informed consent, also ohne aufgeklärte, selbstbestimmte und freiwillige Einwilligung des Patienten, eine Straftat (Körperverletzung) darstellt.

Das ist das Einmaleins des Medizinrechts, welches auch jeder Arzt in- und auswendig zu kennen hat. Bei der Universität Leipzig scheinen hingegen kriminelle Elemente am Werk zu sein.

Wie peinlich wird das für eine Universität, wenn der Schwachsinn offiziell aufgedeckt wird?
Ich werde die Universität Leibzig nicht zum vergessen bringen.

Ich kann diesen Arzt sehr gut verstehen. Zu groß ist die Unsicherheit bei etwaigen Schäden. Und ich schreibe es gerne noch einmal. Ich verharmlose nicht Corona, wen es trifft mit einem schweren Verlauf das ist schlimm. Wer jedoch aufgrund der Impfung lebenslange Schädigung erfährt, das ist genauso schlimm.

Und im übrigen bin ich nicht der komplette Impfgegner. Frühere Impfungen, die geholfen haben, wo wir eine sterile Immunität erlangen, wo das Nebenwirkungsprofil ziemlich überschaubar ist. Wo Langzeitfolgen gering bis gar nicht vorhanden sind. Da bin ich für eine Impfung. Ich habe auch sämtliche Impfungen. Und bin damit gut gefahren. Jedoch genauso akzeptiere ich jemand, der das nicht braucht. Das sollte jedem selbst überlassen werden. Jedoch bei Corona haben wir eine komplett völlig andere Sachlage. Die Leute stecken sich trotzdem an, kommen zum Teil trotzdem mit schweren Verlauf in die Klinik und es gibt ein riesiges Nebenwirkungsprofil. Und es übernimmt von den Leuten, die das so wollen mit der Impfung, niemand die Verantwortung für die Menschen, die bereits schwere Schäden erlitten haben durch die Corona Impfung. Und das soll mich überzeugen diesen Impfstoff zu nehmen?

Das ist grotesk in meinen Augen. Und nicht nachvollziehbar. Und dieser sch… Druck auf Ungeimpfte entbehrt jeglicher Logik und Verstand!
Wann hört das endlich auf? Wann hört diese gesellschaftliche Spaltung auf? Wann können wir Brücken bauen egal welcher Impfstatus vorhanden ist? Wann werden Alternativen angeboten in der Behandlung gegen Corona? Wann werden wir endlich wieder eine Demokratie haben, wo jeder öffentliche Diskurs gehört wird und ich meine Entscheidung individuell und frei entscheiden darf?

S.A

„Frühere Impfungen,… wo das Nebenwirkungsprofil ziemlich überschaubar ist. Wo Langzeitfolgen gering bis gar nicht vorhanden sind.“

Wobei man allerdings bedenken sollte, daß die erhebliche Zunahme von beispielsweise Allergien auf alles und jedes in den letzten 40 Jahren durchaus von Impf-Inhaltsstoffen ausgelöst sein könnte.
Eine gewisse Korrelation besteht immerhin.
Solange das nicht untersucht wird, habe ich kein Vertrauen in irgendein Impfzeug.
Aber klar: erst macht die Pharmafia ordentlich Kohle mit Impfungen, dann mit Antiallergika.

wie in finsteren Zeiten….Geschichte wiederholt sich eben doch, aber dieses Mal in einer viel größeren Dimension. Offenbar sind Universitäten nun auch politisiert, deckt sich ja mit M Aussage, dass dies eine politische Entscheidung ist. Und die NGO’s scheinen großen Einfluss zu haben zu haben bei den Universitäten. Ich hoffe das der DR weiterhin zu seiner Einstellung steht.

Das ist die große Frage: WARUM entstehen Diktaturen? Über das WIE gibt es massenhaft Literatur. Aber über das WARUM gibt es, wenn, nur hilflose Ansätze.

Das Geld allein kann es nicht sein. Nehmen wir diese bereits verendeten Laborratten aus dem Medizinbereich wie zb der gewesene kanadische Arzt. Er wollte nicht weinen am Grab der von der Grippe dahingeschiedenen; er wollte jene schlagen, die einen anderen vor der Giftspritze warnen. Und? Jetzt liegt der Arzt in seinen kühlen Grab. Welchen Vorteil hatte sein Mitläufertum? Ein paar Groschen, die er als Spritzdoktor vorher kassierte?

In Urzeiten kämpften Horden gegen Horden, um sich Nahrung zu sichern. Aber haben ein Bill Gates und co nicht genug Futter im Kühlschrank? Warum also eine Diktatur?

Als außenstehender Beobachter denke ich mir auch, was hat ein Professor davon, wenn er das System unterstützt und Studenten zur Spritze zwingen will? Mehr Geld wird er nicht verdienen. Und seine Stelle hätte er auch dann inne, wenn er (und alle anderen) sich weigern würde. Jeder einzelne weiss, dass ein Lumpenstaat mit ein paar Uniformierten keine Macht ausüben kann gegen zig Millionen Widerständler.

In einer Diktatur haben nur wenige Vorteile, die meisten Nachteile.

Warum also entstehen Diktaturen?

Ich glaube, Sie unterschätzen den Reiz des Dazugehörens: Auf der „richtigen Seite“ zu stehen, recht zu haben und zu behalten – das ist für die meisten sehr wichtig. Wer abseits steht, braucht ein dickes Fell und gute Nerven. Der muß bereit sein, auf vieles zu verzichten: auf Anerkennung und Zustimmung z.B.
Opportunismus an der Universität darf nicht unterschätzt werden! Hochschulprofessoren sind oft nicht das, wofür sie sich am liebsten halten: geistig selbständig. Oh nein, da wird genau nach den Kollegen geguckt…
Hinzu kommt noch folgendes: Wenn ich zu etwas gezwungen wurde – warum soll dann ein anderer nicht auch gezwungen werden? Alltagssadismus könnte man das vielleicht nennen.

Nein, ich unterschätze nichts. Ich habe meine Frage sozusagen einfach mal als offene Frage in dem Raum gestellt, damit sich jeder selbst darüber Gedanken machen kann, was ihn, als „Gegner“, „Widerständler“, von den anderen unterscheidet, die sich der Regierungswillkür fügen.

Denn eines ist sicher: in der Zukunft wird wieder die Frage gestellt: wie konnte das damals geschehen? Dabei ist die Frage nach Warum wichtiger, … weil der Mensch sich dann immer wieder in derartige Situationen hineinmaövriert – ein ewiger Kreislauf.

Wer will hier eine Diktatur ?
Das, was hier von den Finanz-Digital-Eliten ausgedacht wurde, muss nur von den Marionetten strikt befolgt werden.
Das die Medien voll involviert sind, sieht man daran, das alle Lügen bereitwillig an die Schnarchschafe weiter gereicht werden.
Wenn man dies alles betrachtet, was speziell in Westeuropa abgeht, könnte man zu folgender Schlussfolgerung kommen.
Die viel zu teuren Europäer ausrotten und mit Sklaven aus Drittländern ersetzen.
Klingt heftig, aber wenn man Ungeimpfte/Gesunde mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zur Gentherapie zwingen will, obwohl diese Verbrecher genau wissen, an was die Geimpften sterben, bleibt nur diese Vermutung.

Offensichtlich dadurch, dass bestimmte Kreise mit gleichen oder gebündelten Interessen über die Zeit und konsequent gezielt Schlüsselpositionen in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft besetzt haben und besetzen.

(Die Inzucht dieser Zirkel sieht man zB daran in aller Öffentlichkeit, wie die sich laufend gegenseitig Preise verleihen, loben, auf die Schultern klopfen und Ehren zusprechen.)

Die Machtergreifung Hitlers hätte ohne großindustrielle und finanzaristokratische und medienunternehmerische Unterstützung nicht erfolgreiche sein können.

Und der Corowahn auch nicht.

Der Einfluss der chemisch-pharmazeutischen Industrie (damals etwa I.G. Farben, Behringerwerke, Merck, …) ist damals wie heute bestimmend, aus dem einfachen Grund, weil diese Wirtschafts-Sparten die größten Gewinnmargen einfahren können.

Damals Pervitin, „Panzerschokolade“, Impfstoffe für die Heere, Öl und Ölprodukte, Sprengstoffe, Margarine, … heute eben Gen-Injektionsstoffe.

Richtig. Um das noch genauer auszuführen:

Laut der aktuellen „Pandemie“-Definition (W.H.O., wohl seit 2006?) haben wir eine Pandemie – wie jedes verdammte Jahr vorher und jedes verdammte Jahr nachher auch!

Indem in die Köpfe eine völlig von der Definition ungedeckte Interpretation eingepflanzt wurde

„Pandemie = weltweite, tödliche Seuche“

kann der Corowahn seine Blüten treiben.

Würde im Bewusstsein der Mehrheit der Menschen die schlichte Tatsache ankommen, dass die W.H.O. den Begriff „Pandemie“ so gefasst hat, dass der weltweite Nachweis eines Schnupfen-Erregers schon die „Pandemie“-Warnung auslösen könnte (eigentlich: müsste, aber die Herren wollen sich natürlich nicht ihre besten Trümpfe durch vorzeitiges Aufdecken verderben), dann wäre der Spuck sehr schnell zu Ende.

wo kein Kläger da kein Richter, das ist alles sehr gut organisiert nötigenfalls wird mit Geld nachgeholfen , siehe Spiegel. Bislang wurden auch Studien die dem Narrativ nicht folgen und sämtliche namenhafte Wissenschaftler , Doktoren usw ignoriert, also warum sollte das dieses Mal anders sein? Solche Untersuchungen, Studien usw schaffen es nicht mal in die MSM und wenn doch wird alles um gedeutet, so das es ins Narrativ passt.

Von wegen nur in vitro, lag längst auf dem (Obduktions-) Tisch:

https://pathologie-konferenz.de/

Pressekonferenz: Tod durch Impfung/Undeklarierte Bestandteile der COVID-19-Impfstoffe | Teil 1:

https://odysee.com/@de:d/Pressekonferenz–Tod-durch-Impfung-Undeklarierte-Bestandteile-der-COVID-19-Impfstoffe:b

Pressekonferenz: Tod durch Impfung/Undeklarierte Bestandteile der COVID-19-Impfstoffe | Teil 2:

https://odysee.com/@de:d/Pathologie_Konferenz_Reutlingen_Teil_2:7

Geld regiert die Welt – oder – wie kommt auch eine Uni Leipzig an Drittmittel – vielleicht durch …

„Klinische Studien

An der Universitätsmedizin Leipzig werden jedes Jahr zahlreiche klinische Studien zu den verschiedensten Indikationen durchgeführt. Dies ermöglicht vielen Patientinnen und Patienten, ihre Erkrankung im Rahmen einer klinischen Studie behandeln zu lassen. Die Entscheidung dafür muss gut überlegt sein.

Eine klinische Arzneimittelprüfung findet in insgesamt vier Phasen statt. An der Universitätsmedizin gibt es Studien von der Phase 1b (Untersuchung eines Wirkstoffs in sehr kleinen Patientengruppen) bis zur Phase 4 (zugelassene Wirkstoffe werden auch nach ihrer Zulassung weiter untersucht)

Doch Geld für die Teilnahme an einer klinischen Studie erhalten Sie nicht – aus ethischen Gründen. Denn kein Patient darf durch Zahlung eines hohen Geldbetrages zur Teilnahme an einer Studie ‚überredet‘ werden.

Die einzelnen Kliniken des Universitätsklinikums Leipzig informieren auf ihren eigenen Webseiten zu laufenden Studien. Eine Zusammenstellung der beteiligten Einrichtungen finden Sie auf der Seite des Zentrums für klinische Studien. Von dort werden Sie zu den entsprechenden Einrichtungen weitergeleitet.“

https://www.uniklinikum-leipzig.de/Seiten/klinische-studien.aspx

Also mal schauen an was das Angebot hergibt!?

Oooops!

„Die IT-Infrastruktur des IMISE/ZKS Leipzig ist Opfer eines Angriffs mit Ransom-Software geworden. Dies hat zu einer Störung der Systeme geführt.“

Mal googlen!

„Ransomware (von englisch ransom für „Lösegeld“), auch Erpressungstrojaner, Erpressungssoftware,…“

War also voerst mal nichts – aber:

Warum redet eigentlich keiner von Phase 4 Studien bei den Impfstoffen!?

„Phase-IV-Studie sind klinische Studien mit Medikamenten nach der Zulassung. Sie dienen der weiteren Risiko-Nutzen-Abschätzung an einem größeren Patientenkollektiv und/oder speziellen Patientengruppen zur Bestimmung des therapeutischen Stellenwertes unter näherem Praxisbezug.“

Wurde wahrscheinlich auch „teleskopiert“!

Sind Impfungen nicht kostenlos!?

Die Synexus Klinik – Leipzig (!) bietet:

„Wir nehmen derzeit Teilnehmer für klinische COVID-19-Impfstoffstudien auf.

Wenn Sie für eine Studienteilnahme in Frage kommen, kann Ihre Teilnahme eine kostenfreie studienbezogene Behandlung durch lokale Ärzte und einen kostenfreien Studienimpfstoff beinhalten.

https://www.synexus-klinik.de/unsere-studien/immunologie_und_impfung/covid-19-impfstoffe/

Habe ich was verpasst!?

Das ist unglaublich! Ich dachte immer, wir hätten eine Demokratie. Aber das, was hier passiert und auch andernorts zu hören oder zu lesen ist, zeigt, dass wir auf dem besten Weg sind, wieder zur Diktatur zu werden.
Dabei sollte Deutschland aufgrund seiner Vergangenheit (1933 ff) etwas gelernt haben.
Man schämt sich als Deutsche in diesem Land zu leben.

Rolle Rückwärts bei der KVBW.

https://norberthaering.de/news/kvbw2/

„„Dürfen Ärztinnen und Ärzte unter Berücksichtigung der 3G-Regeln ihre Behandlungspflicht einschränken?“ Die Antwort lautet ganz trocken:
Nein. Die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) bzw. 2G-Regel ist nach der aktuellen Corona-Landesverordnung Baden-Württemberg in Arztpraxen nicht anzuwenden.“

Oh Wunder. Was ist los? Freigelassen Irre werden plötzlich zurückgepfiffen. Das nach bald 2 Jahren freilaufendem Irrsinn.

Flasche leer? Haben fertig?

ich bekomme Angst, die wollen doch nicht den Corowahn beenden, gerade dann, wenn man sich daran gewöhnt hat ;-(

Ach ja, es gibt ja noch „Klima“. Ein Glück. Da kann ja nichts schief gehen.

;-(

„… Das bringt die Universität in die Gefahr einer erheblichen Rufschädigung und des Verlustes an wissenschaftlicher Reputation. Universität Leipzig …“
Nicht wahr, lieber Präsident der Universität Leipzig: Den rechten Arm stramm im 70-Grad-Winkel nach vorn ausgestreckt. Die Toten aus den sogenannten „Impfungen“ „gegen“ „Corona“ sind Ihnen wurscht, nicht wahr?
Aus rot wird braun im Präsidialamt der Universität Leipzig. Pfui!
Alle Corona-Gläubigen scheinen nur noch auf Befehl aus dem Führerin-Hauptquartier im Bundeskanzleramt zu agieren.
Dabei ist die Führerin von ihrem Geiste her doch so schlicht und zugleich fanatisch und verbohrt.
Im letzten Winter „empfahl“ unser aller Führerin den frierenden Kindern, Luftsprünge zu machen und in die Hände zu klatschen, wenn sie (bei niedrigen Außentemperaturen und weit geöffneten Fenstern) in ihren Klassenräumen sitzen würden. Das nenne ich einen „Volltreffer“ an Empathielosigkeit.

„… „… Das bringt die Universität in die Gefahr einer erheblichen Rufschädigung und des Verlustes an wissenschaftlicher Reputation. Universität Leipzig …“ …“
Nee, lieber Präsident der Universität Leipzig, Ihr Ruf ist nach der Gesinnungsschnüffelei und Säuberungsaktion gegen den Arzt (akad. Lehrbeauftragter) ruiniert. Sie haben sich als „Corona“-Jünger entlarvt der Sie fanatisch sich der „Corona“-Sekte verschrieben haben.
Sie haben sich fanatisch der Computersimulation auf einem Computer in China verschrieben. Setzen, (Schulnote) sechs.

Herr Dr. Mahn, ich hoffe Sie lassen sich durch den Entzug der Lehrtätigkeit der Uni Leipzig nicht beeindrucken. Bitte gehen Sie unbedingt Ihren Weg weiter. Ich wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft!
https://de.euronews.com/2021/11/15/was-mich-schmerzt-fpo-chef-kickl-53-macht-positiven-corona-test-publik
Herbert Kickl: Es hat jetzt also auch mich getroffen, wie so viele vor mir schon. Ich habe eine milde Symptomatik und bin derzeit fieberfrei. MEIN VERTRAUENSARZT FÜHRT EINE ENTSPRECHENDE MEDIKAMENTÖSE BEHANDLUNG DURCH, SO WIE ICH MIR DAS FÜR JEDEN COVID-ERKRANKTEN INDIVIDUELL AUF DIE EINZELNE PERSON ABGESTIMMT WÜNSCHEN WÜRDE, anstatt die Menschen in Isolation sich selber zu überlassen, wie das leider meistens der Fall ist.

Proffesor Mamlock.

Kennt wenigstens den jeder hier?

Uni Leipzig…

Schande über euch! Nichts gelernt aus 1933? Grade im Osten???

Schande über Sachsen! Ich bin Sachse.

Gibs denne nur Bekloppte? „Kommt die DMark, bleiben wir. Kommt sie nicht, gehn wir zu ihr!“
Also doch nicht das Brot der Freiheit, sondern die 99 Brotsorten.

Oder sind die Uniklinik Vorsteher alle Wessis?

Kann ich mir nicht vorstellen…

– Konrad Fitz –

Ich wünsche dem feigen, geschichtsvergessenen Coronaterror-Unterstütermob an der Uni Leipzig, blutroter Ordensburg des transhumanistischen Menschenversuchs-Kults, viele sehr „gemütliche“ Weihnachten ohne Beamtenbezüge, nach den Tribunalen. Sollen sie sich für ihre Pensionen dann doch an die Liquidatoren der „Bill und Melinda Gates Stiftung“ wenden!

Nachtrag Uni Leipzig!

Könnte die Störung der Uni Leipzig schon länger dauern!? Vom 30.09.2021:

„ANGRIFF MIT RANSOMWARE AUF IMISE-SYSTEME

In der Nacht zum 29. September 2021 kam es zu einem Angriff mit Ransomware auf das Institut für Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie (IMISE) an der Universität Leipzig. Es kam zu einer Störung der IT-Infrastruktur. Das Landeskriminalamt ermittelt.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen sind das Zentrum für Klinische Studien und Teile des LIFE-Forschungszentrums betroffen.

… Wiederherstellungsprozess wird mehrere Wochen in Anspruch nehmen!“

https://www.uni-leipzig.de/newsdetail/artikel/angriff-mit-ransomware-auf-imise-systeme-2021-09-30/

„Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie“ – welche Studien liefen denn an der Uni Leipzig!?

Bewertung der Anwendung von Antigen-Selbsttests in Schulen
(Mai/Juni/November 2021)

https://home.uni-leipzig.de/lifechild/schulerhebung-corona/

UNIVERSITÄTSMEDIZIN STARTET STUDIE ZU LANGZEITFOLGEN NACH EINER CORONA-INFEKTION
Nachricht vom 23.07.2021

Klinische Patienten-Studien zur Behandlung von Covid-19-Erkrankungen
23.04.2020,

„Klinische Patienten-Studien zur Behandlung von Covid-19-Erkrankungen Universitätsklinikum Leipzig untersucht Immunität von Bewohnern von Alten- und Pflegeheimen und will Therapie mit Beatmungsgeräten verbessern – weitere Studie in Kooperation mit Leipziger Klinikum St. Georg“

https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/235564

Eine sicherlich sehr interessannte Studie!? Vielleicht findet sie jemand!?

So ein Beamter bleibt lieber in seinem Sessel kleben, hält die Schnauze und wartet, bis der Sturm sich gelegt hat. Könnte ja die Bezüge und die Pension kosten… Goldene Käfige bleiben auch für feige Schweine immer noch Käfige.

„Das bringt die Universität in die Gefahr einer erheblichen Rufschädigung und des Verlustes an wissenschaftlicher Reputation.“
Was wird die Universität sagen, sobald sich die Erkenntnis durchsetzt, dass sich hier einer der größten Arzneimittelskandale anbahnt, wie es Dr. Hartmut Glossmann formuliert hat:
https://respekt.plus/2021/10/08/schreiben-an-die-med-uni-innsbruck-teil-3/ ?
Wird sie dann feststellen, dass ihre Reputation davon abhing, einen der größten Arzneimittelskandale unterstützt zu haben?

Da muss man sich jetzt die Frage stellen, ob das immer schon war? Und es nur wegen den gravierenden Menschenrechtsverletzungen auf globaler Ebene, den vielen Impfnebenwirkungen und Impfversagen so auffällt? War Wissenschaft schon immer höchst korrupt und einseitig politisch motiviert?

Verdächtiges auf Laufpass:

https://laufpass.com/corona/bill-gates-und-die-medien/
„Bill Gates und die Medien
16. November 2021 | Corona, Medien“

Mein Kommentar dazu (bin gespannt ob der dort veröffentlicht wird):

Zitat aus dem Artikel: „Bis heute haben weniger als 5 % der Menschen in Ländern mit niedrigem Einkommen auch nur eine Dosis des COVID-Impfstoffs erhalten. Die Zahl der Todesopfer ist immens.“

Das ist komplett lächerlich. Der Artikel greift die Medien-Dominanz von Gates an – und stützt zugleich dessen Hype: es gäbe eine tödliche, weltweite Seuche, gegen die nur eine allgemeine „Impfung“ helfen würde. Das ist 100% exakt genau Bill Gates‘ Botschaft. Wie kommt das in diesen Artikel hier hinein?

Ich glaube, mit solchen Artikeln kann Billy gut leben. Was juckt es den, wenn man ihm vorwirft, dass er doch nur „sein Bestes tut“, um die Welt zu retten, und dabei eben ein paar lässliche Fehler macht. Wer handelt, macht eben auch Fehler. Also ist das alles hier nur billigstes rumkritteln: ein Milliardär, der nur notleidende Medien unterstütz? Nur ein ganz klein bisschen Gefahr, dass damit die Pressefreiheit irgendwo leicht eingeschränkt werden könnte?

Aber Gates‘ Coup, die Durchsetzung des Glaubens an eine tödliche Seuche die durch Injektionen bekämpft werden könnte, wird mit diesem Artikel vollständig unterstützt. PsyOp vom feinsten.

Die Masche: jemandem, der so investigativ gegen den Herrscher der Welt recherchiert, wird man doch wohl vertrauen müssen. Wem sonst?

Also gibt es eine „weltweite, tödliche Seuche“ genau so, wie die dem Herrn Gates zu Willen agierenden Medien es verkünden würden?

Nein. Es gibt keine tödliche, weltweite Seuche. Aber es gibt eine tödliche, weltweite PsyOp. Und dieser Artikel gehört dazu, einer der perfidesten seiner Art.

PCR-Tests und ihre Limitation

https://www.aerztefueraufklaerung.de/pcr-test/index.php

Betrachten wir hier lediglich die Grundlagen, so ist ein PCR-Test weder ein geeignetes Mittel zur Diagnostik, noch ist der PCR-Test in der klinischen Medizin sinnvoll und daher hierzu auch nie zugelassen worden.

Die Nachweise hierfür finden sich u.a. sowohl auf den Begleitzetteln der Hersteller, wie auch jüngst im Epidemiologischen Bulletin des Robert Koch Institutes (39_2020 vom 24. September 2020) auf Seite 5. …ALLES LESEN !!

KOMMENTAR

AUF DEUTSCH: DER PCR-TEST IST KEINEN SCHUSS PULVER WERT UND IST NUR ZUR TÄUSCHUNG UND LÜGE GESCHAFFEN !!

Gekaufte Medien

Der Spiegel und die Millionen von Bill Gates: Der Anti-Spiegel nervt das ehemalige Nachrichtenmagazin

https://www.anti-spiegel.ru/2021/der-spiegel-und-die-millionen-von-bill-gates-der-anti-spiegel-nervt-das-ehemalige-nachrichtenmagazin/

Vor einer Woche hat der Anti-Spiegel berichtet, dass der Spiegel wieder ein Millionengeschenk von Bill Gates bekommen hat. Daraufhin hat der Spiegel still und heimlich einen alten Artikel dazu verändert.

Am 9. November hat der Anti-Spiegel berichtet, dass die Bill and Melinda Gates Foundation dem Spiegel im Oktober mal wieder ein Millionengeschenk überwiesen hat, es ging um 2,9 Millionen Dollar.

Der Spiegel hat es jedoch nicht für nötig gehalten, seine Leser darüber zu informieren, obwohl hier ein massiver Interessenkonflikt vorliegt. Schließlich ist es die Aufgabe der angeblich kritischen und unabhängigen Medien, den Reichen und Mächtigen auf die Finger zu schauen.

Wie aber soll ein Medium kritisch über einen der reichsten und mächtigsten Männer der Welt berichten, wenn es von ihm regelmäßig Millionen geschenkt bekommt? …ALLES LESEN !!

KOMMENTAR

SO WERDEN NICHT NUR DIE GANZEN POLITIKER VON DEN NWO BEZAHLT, NATÜRLICH AUCH DIE WERBENDE PRESSE IN GLEICHKLANG GEBRACHT !!

Man Merke: Am 21.01.2021 hat Merkel in der Bundespressekonfernenz gegenüber Journalist Reitschuster bezüglich den LOCKDOWN gesagt:

„ES GIBT IN DEM GANZEN AUCH POLITISCHE GRUNDENTSCHEIDUNGEN, DIE HABEN MIT WISSENSCHAFT NICHTS ZU TUN“

https://reitschuster.de/post/merkel-harter-corona-kurs-ist-politische-entscheidung/

Ein Mensch in einer Führungsposition, der sich so leichtsinnig und gewissenlos über Urteile namhafter Wissenschaftler hinwegsetzt, ist entweder von fremden Mächten gelenkt, oder hat auf Deutsch gesagt nicht mehr ALLE TASSEN IM SCHRANK !!

Das bedeutet, dass es überhaupt wissenschaftlich, medizinisch gesehen KEINEN GRUND für einen Lockdown gibt !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.