Kategorien
Politik Polizei Rechtslupe

Wie verhalte ich mich bei einer Hausdurchsuchung?

Inzwischen hören wir bald wöchentlich von einer neuen Hausdurchsuchung oder einer anderen staatlichen Schikane gegenüber Menschen, die sich kritisch äußern. Bei dem Arzt Dr. Brandenburg wurde die Wohnung durchsucht, „wegen Schusswaffen“ – erwähnt wird von der Presse dann aber nicht, dass er Jäger und Sportschütze ist. Auch Prof. Hockertz war von einer brutalen Hausdurchsuchung betroffen, bei dem Format Kollateral äußert er sich aktuell dazu. Der Polizist Oberndorf spricht bei Klagepaten darüber, wie man sich bei einer solchen Hausdurchsuchung verhalten soll.

Hausdurchsuchung – wer kennt es? Menschen, die sich heutzutage kritisch gegenüber dem Staat äußern, können damit rechnen, dass sie just in diesem Moment die Polizei im Hausflur stehen sehen. Aber natürlich wird uns dies in den Medien alles als wohlwollendes Verhalten verkauft. Wir werden heute dieses Thema hier aufgreifen und ein aktuelles Video von Klagepaten mit dem Vorsitzenden Lars Björn Oberndorf von den Polizisten für Aufklärung vorstellen. In diesem Video gibt es Tipps, wie man sich im Fall der Fälle verhalten soll.

Mir drängt sich bei den Fällen, die wir die letzten Monate hatten – oder gerade die letzten Wochen – drängt sich mir der Verdacht auf, dass bestimmte Maßnahmen durchgezogen werden, um Kritiker bewusst einzuschüchtern. Nach dem Motto wir können euch jederzeit erwischen, wir können jederzeit zu euch nach Hause kommen“.

Lars Björn Oberndorf


In der jüngsten Geschichte wurde nicht nur der Arzt Dr. Brandenburg mit einer Hausdurchsuchung konfrontiert.

Es ist schon erstaunlich, dass die „Welt“ von der Polizei und/oder Staatsanwaltschaft scheinbar mehr über die Vorwürfe gegen mich erfährt, als ich selbst. Ich habe durch diesem Artikel zum ersten mal erfahren, dass der ganze Spuk auf einen „anonymen Hinweis“ zurückgehen soll. Das muss dieser Rechtsstaat sein, von dem sie immer sprechen 😊

27. Mai 2022 Telegram Dr. Paul Brandenburg

Aber nicht nur er ist davon betroffen, aktuell ist Dr. Weikl davon betroffen, weil er angeblich unrichtige Maskenatteste ausgestellt hat – auch Prof. Bhakdi wird derzeit durch den Staat verfolgt. So ging es bereits vielen seiner Kollegen. Auch Prof. Hockertz schilderte kürzlich bei Radio München seine Erfahrungen zu der Hausdurchsuchung, die er erleben musste, wobei er sich bei OvalMedia „Kollateral“ nochmal detaillierter äußert (Video am Ende des Beitrag). Hockertz spricht davon, dass ihm auf seinen zurück gegebenen Laptop eine Überwachungssoftware aufgespielt wurde. Dr. Brandenburg sucht deshalb einen IT-Forensiker auf, damit dieser bei der Rückgabe der Geräte diese auf Trojaner untersuchen kann:

++ IT-Forensiker gesucht ++

Der sogenannte „Staatsschutz“ wird mir meine Telefone eines Tages zurückgeben müssen. Gern möchte ich diese dann auf Trojaner aller Art untersuchen lassen – und das Ergebnis detailliert veröffentlichen.

Gibt es einen IT-Forensiker mit Interesse an einer solchen Zusammenarbeit? Ich würde mich freuen, von Dir zu hören:

✉️ paul.brandenburg@protonmail.com

28. Mai 2022 Telegram Paul Brandenburg
Telegram 25. Mai 2022

Wie verhalte ich mich bei einer Hausdurchsuchung?

Herr Oberndorf spricht in dem Video davon, dass fast alle Straftaten, bzw. alleine der Verdacht auf eine Straftat, dazu führen können, dass Hausdurchsuchungen stattfinden, da diese ansonsten nicht in der Strafprozessordnung abschließend definiert ist. In dem Moment der Hausdurchsuchung bringt es nichts, sich darüber Gedanken zu machen, ob der Beschluss rechtmäßig ist und man sollte sich dagegen auch auf gar keinen Fall wehren.

Wichtig ist seiner Meinung nach, dass man einen Anwalt kontaktiert, der sich in diesem Bereich auskennt – am Besten nach den ersten Minuten, wenn man sich gesammelt hat, sprich: noch während der Hausdurchsuchung. Vielleicht haben Leser von uns Tipps, wie man solche Anwälte gut und schnell findet? Dann gerne via E-Mail (info@corona-blog.net) an uns oder im Kommentarbereich. Kontaktaufnahme mit einem Anwalt darf einem nicht verwehrt werden.

Man darf bei der Durchsuchung anwesend sein und muss über seine Rechte belehrt werden, da es streng genommen eine Vernehmung ist. Oberndorf rät dazu, Gegenstände, die gesucht werden, der Polizei freiwillig herauszugeben.
Wichtig ist seiner Meinung nach auch zu dokumentieren, was mit genommen wurde, was am Haus/Wohnung beschädigt wurde und wer sich im Haus befunden hat – je nachdem Nummern der Polizisten oder Namen der Personen notieren.

Was lasse ich mir auf jeden Fall aushändigen?

  • Durchsuchungsbescheinigung – Besuchungsbeschluss in Kopie mit Unterschrift des Richters
  • Beschlagnahmeverzeichnis – was wurde alles mitgenommen

Außerdem spricht er beispielsweise den Entschädigungsanspruch an, der nur dann nicht greift, wen man sich nicht kooperativ gezeigt hat. Es darf auch keine Gewalt angewendet werden und im Durchsuchungsbeschluss muss deutlich hervor gehen, wonach genau gesucht wird. An sich darf auch nur das beschlagnahmt werden – oder Zufallsfunde (was an sich aber sehr stark reglementiert ist). Vor Ort muss immer ein Staatsanwalt sein oder, wenn dieser verhindert ist, zwei Mitglieder der Gemeinte – als unbeteiligte Dritte.ich

Hausdurchsuchung: Wie verhalte ich mich am besten?

KlagepatenTV #Hausdurchsuchung

Daria Szmelter bespricht mit dem Vorsitzenden der Polizisten für Aufklärung e.V. Lars Björn Oberndorf wie man sich am besten bei Hausdurchsuchungen verhält. 👉 👉👉 JETZT ANSCHAUEN

Gerade in letzter Zeit machen Aktivisten leider die Erfahrung, dass der Staat Kleinigkeiten zum Anlass nimmt, eine frühmorgendliche Hausdurchsuchung anzuordnen. In dramatischen Fällen bricht die Polizei sogar die Haustür oder die Gartentür ein.

Bei aller Aufgeregtheit lohnt es sich einen kühlen Kopf zu bewahren und man hat sich am besten die Tipps von Lars ein paar Mal angehört und dann auch für den Ernstfall verinnerlicht.

📌 Wir haben noch zwei kleine Versprecher entdeckt:
10:23 Minuten: Aussage „Strafverfahren“ / gemeint war: „Hauptverfahren“.
11:00 Minuten: Aussage „Urteil“ / gemeint war: „Beschluss“

Telegram Klagepaten

Der Telegram Kanal von Klagepaten wird im Übrigen durch Telegram zensiert, weil dieser angeblich gegen die Nutzungsbedingungen verstößt. Wie froh wir sind, dass wir mit diesem Blog – auch wenn wir Telegram nutzen – unabhängig sind. Nicht, weil unsere Regierung das möchte und so nett ist und uns gerne lässt, sondern weil wir es wollen.

Der Fall von Prof. Hockertz

Wir haben erst kürzlich einen Beitrag mit Prof. Hockertz Einschätzung zum Thema Shedding veröffentlicht, dort sprach er auch ganz kurz die Hausdurchsuchung bei ihm an. In einem Interview durch OvalMedia – der Reihe zu Kollateral, über die wir hier auf dem Blog schon berichtet haben, erzählt er mehr dazu.

Professor Dr. Stefan Hockertz ist eine Koriphäe auf seinem Gebiet. Jahrzehntelange Forschung im Bereich der Zulassung von Impfstoffen. Der Wissenschaftler betreibt Einrichtungen in Deutschland und in der Schweiz. Als Biologe und Toxikologe lehrt er an der Uni in Hamburg. Als Wissenschaftler hinterfragt der Professor die Coronapolitik der Bundesregierung. Er veröffentlicht seine Fragen in Texten und Interviews. Hausdurchsuchung, Beschlagnahmung seines Vermögens und seiner Arbeit folgen. Das Ende seines beruflichen und bürgerlichen Lebens in Deutschland. Der Professor flieht in die Schweiz . Von dort erzählt der Professor seine Geschichte. Ein Wissenschaftskrimi.

OvaMedia 20.052022

Leitfaden von Klagepaten


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

6 Antworten auf „Wie verhalte ich mich bei einer Hausdurchsuchung?“

Jagd auf »Sensationsrichter« von Weimar: Erst Razzien, jetzt Anklage
Einschüchterung von „Corona-Dissidenten“ erreicht neue Stufe.

Der Weimarer Familienrichter Christian Dettmar hatte Anfang April 2021 eine Entscheidung gefällt, das bundesweit für Schlagzeilen sorgte: Er verbot die Masken-, Abstands- und Testpflicht an zwei Weimarer Schulen, weil er in ihnen eine Kindeswohlgefährdung erkannt hatte (Amtsgericht Weimar, Beschluss vom 08.04.2021, Az.: 9 F 148/21). Der Aufschrei der Corona-Fanatiker war gewaltig. Und die Justiz schlug mit voller Härte gegen die richterliche Freiheit zu. Auf Betreiben der Staatsanwaltschaft wurden Wohnungen und Büroräume von Richter Dettmar, dem Verfahrensbeistand der Kinder, einer Mutter sowie von den Gutachtern Prof. Ulrike Kämmerer, Prof. Dr. Christian Kuhbandner, Prof. Dr. Ines Kappstein und Uli Masuth, einem Kandidaten der Partei »dieBasis«, durchsucht. Handys, Computer sowie Unterlagen wurden dabei von der Polizei beschlagnahmt. Zustände, wie man sie sonst aus autoritären Staaten gewohnt ist. Fast erübrigt es sich zu erwähnen, dass die Entscheidung des Richters aufgehoben wurde.

https://reitschuster.de/post/jagd-auf-sensationsrichter-von-weimar-erst-razzien-jetzt-anklage/

Zwei Herrn in dunklen Ledermänteln klingeln an ihrer Wohnungstür.
Fragt der eine:
„Wohnt hier Manfred Müller?“

Und Sie können antworten:
„Eine Treppe tiefer.“

Das ist Glück.

Bei Fakebook las ich bereits von der Hausdurchsuchung bei Brandenburg. Und? Die unzähligen Trolle hetzten und logen wie es nur die ÖR besser können. „Ja, aber bei dem wurden Waffen gefunden!“, und, „Ja, der hat behauptet, dass es in Deutschland keine Pandemie gegeben habe“ … also der ganze Meinungslügenmüll der täglichen Hetzmedien als Tatsachen verkaufen wollen. Dass der einen Waffenschein besitzt, wurde mal fein unter den Teppich gekehrt, so auch, dass er damit Recht hat, wenn er behauptet, es gab keine Pandemie. Denn … wo war sie denn? Ach ja, im Glotz-TV. Täglich irgendwelche Zahlen, die irgendwas aussagen wollten.

Tatsache ist: Deutschland ist spätestens seit März 2020 eine Diktatur. Und solche Hausdurchsuchungen sind einer der unzähligen Beweise dafür. Der Mann hatte in allem Recht, so wie die meisten Regierungskritiker.

Ende der Durchsage!

Oft kommt ein Zivilbeamte der Kripo mit einem uniformierten Beamten und zwei Mitgliedern der Gemeinde.

Auf dem Durchsuchungsbeschluß wird festhalten, was konfisziert wurde mit Unterschrift des Polizeibeamten und der eigenen. Danach wird eine Kopie ausgehändigt. Auf den Durchsuchungsbeschluß würde ich groß diagonal Einspruch schreiben. Richter zogen solche Fälle meistens vor. Diese Vollstrecker konfiszieren alles, was sachlich dienlich ist. Meistens kommen sie gegen 7:00 und klingeln. Wird nicht geöffnet, kommen sie später wieder oder sie warten auf den Schlüsseldienst. Keine Aussagen tätigen, die einen selbst belasten. Lügen ist erlaubt, nur als Zeuge nicht. Nicht in ein Gespräch verwickeln lassen. Schnell verspricht man sich und schon ist es geschehen. Nach 30 Minuten ist der Spuk meistens wieder vorbei.

Wichtig ist die vollständige Verschlüsselung aller sicherheitsrelevanten Rechner. Außerdem würde ich Bargeld, Kreditkarten, Edelmetalle, Sparbücher und ähnliche Werte immer gut versteckt halten. An vollständig verschlüsselte Rechner kommen diesen Amateure nicht dran. Bis heute ist AES-256 nicht geknackt worden. Quantencomputer könnten das irgendwann ändern.

Generell würde ich niemals Rechner unverschlüsselt betreiben. Sowohl beruflich als auch privat sind meine Rechner immer verschlüsselt. Bekommt die Polizei die Rechner nicht entschlüsselt, können sie irgendwann wieder abgeholt werden.

Generell würde ich niemals Rechner unverschlüsselt betreiben. Sowohl beruflich als auch privat sind meine Rechner immer verschlüsselt. Schützt gegen Diebstahl ebenfalls. Meistens sind die Daten wertvoller als Hard- und Software.
Übrigens sollte man auf eine Hausdurchsuchung immer vorbereitet sein! Niemals die Tür gedankenlos öffnen. Vorher Sichtkontakt aufnehmen.

Auf gehts verschlüsselt Eure Rechner!

VeraCrypt is a free open source disk encryption software for Windows, Mac OSX and Linux.

https://veracrypt.fr

Korrektur

„zwei Mitglieder der Gemeinte“
Gemeint ist mit Sicherheit Gemeinde.

Nach der Hausdurchsuchung kann eine Vernehmung stattfinden, wenn Beweise gefunden wurden. Bezieht sich Vernehmung auf die Herkunft von (illegaler) Software einfach dummstellen mit dem Hinweis Herkunft ist unbekannt.
Werden keine Beweisen gefunden, nur verschlüsselte Rechner beschlagnahmt, kann die Vernehmung hinfällig werden. Fehlen Beweise, wird das Verfahren oftmals ganz schnell eingestellt. Darum verschlüsseln!

@Hans

Alles soweit richtig, denn ich erlebte einmal eine Hausdurchsuchung, weil ich in einer WG wohnte und einer von denen diverse Dinge wie Schmuck und Bargeld eingesteckt hatte – bei seinen Bekannten.

Aber hierbei geht es schlicht um Einschüchterung. Politischer Terror. Theoretisch könnte die uniformierte Dummbrigade auch bei mir vor der Haustüre stehen, weil ich in meinem Blog offen sage, was ich denke, und warum ich so denke. Denn meine Kritik ist, wie auch in diesem Blog, i.d.R. mit Quellen belegt. Und ich denke, dass Brandenburg mit Sicherheit auch weiss und wusste, von was er da schreibt. Lauterbach, Spahn, Söder, … und der ganze weitere Abschaum sind Verbrecher und Mörder, weil sie eindeutig zu Mord aufgerufen haben. Wie viele Alte und Kinder wurden ohne ihre Zustimmung durch die Spritzung getötet?! Das ist Mord.

Nur in einer Diktatur ist es möglich, dass nicht die Mörder, sondern die, die es offen aussprechen, verfolgt werden.

Jeder Kritiker sollte zu seinen Worten und Taten stehen. Hausdurchsuchung? Sollen sie, das zeigt dann nur noch mehr, dass es wichtig ist, sein Maul nicht zu halten.

Schreibe einen Kommentar zu Cyniker Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert