Kategorien
Gastbeitrag Impfung Statistik

Gesamtsterbefallzahl korreliert hochsignifikant positiv mit Impfquote beim Vergleich aller Deutscher Bundesländer

Der Physiker „Archi.medes“ analysiert in einem neuen Gastbeitrag die Korrelation der Impfquote mit den Sterbefallzahlen anhand der Daten der Bundesländer in Deutschland. Die Ergebnisse zeigen ganz klar, dass die Gesamtsterbefallanzahl mit der Impfquote korreliert.

Wir danken Archi.medes erneut für das Einsenden des Gastbeitrags:

Nach Zusammentragen der Daten aller Deutschen Bundesländer habe ich analysiert, ob und wie stark Durchschnittsalter und „Impf“quote mit Sterbefallzahlen, Corona-Todesfälle und Anzahl pos. Getesteter zusammenhängen. Ein linearer zwei-Parameter-Fit zeigt die zu erwartende und nicht überraschende hochsignifikante positive Korrelation des Durchschnittsalters mit der Gesamtsterbefallzahl. Erschreckend ist aber die ebenfalls hochsignifikante positive Korrelation der „Impf“quote mit der Gesamtsterbefallzahl, also hohe Gesamtsterbefallzahl bei hoher Impfquote.

Rohdaten

Aus den am Ende aufgelisteten amtlichen Datenquellen habe ich folgende die Rohdaten für alle Deutschen Bundesländer zusammengetragen. Für Sterbefälle insgesamt, „an und mit Corona“-Sterbefälle und die Anzahl pos. Getesteter (fälschlich „Fälle“, „Erkrankungen“ oder „Infektionen“ genannt) je Woche habe ich die Mittelwerte über das erste Quartal 2022 (KW 1 bis 13) gebildet. Bitte nicht über die Zahlenflut erschrecken, es wird gleich übersichtlicher.

Analyse

Für einen aussagekräftigen Vergleich müssen die Sterbefälle insgesamt, die „an und mit Corona“-Sterbefälle und die Anzahl pos. Getesteter durch die Einwohnerzahl des jeweiligen Bundeslands dividiert, also normiert werden. Im nächsten Schritt berechne ich die Abweichung vom jeweiligen Deutschland-Durchschnitt. Die so entstandene Tabelle habe ich anschließend nach Durchschnittsalter sortiert, Ergebnis:

Wenn ich im Folgenden kurz von „Gesamt-Sterbefällen“, „Corona-Sterbefällen“, „positiv Getesteten“ schreibe sind immer die auf je 100.000 Einwohner normierten Werte und die Zahlen und je Woche gemeint.
Diese Übersicht bestätigt zunächst bekanntes Allgemeinwissen quantitativ. Die Stadtstaaten Bremen, Berlin und Hamburg haben eine sehr junge Bevölkerung, die Ost-Bundesländer dagegen ein auffällig hohes Durchschnittsalter. Schon der grobe Augenschein zeigt, daß die Gesamtsterbefallzahlen und – mit Einschränkungen – die „an und mit Corona“-Sterbefallzahlen je 100.000 Einwohner gleich laufen mit dem Durchschnittsalter.

Wie wirken Durchschnittsalter und“ Impf“quote auf Sterbefallzahlen, Corona-Todesfälle und Anzahl pos. Getesteter? Ein linearer kleinste Abweichungs-Quadrate-Fit mit den zwei Parametern Durchschnittsalter und Impfquote liefert weitere Erkenntnisse. Die Prognosewerte dieses Fits sind in der nächsten Tabelle zusammengestellt zum Einen für minimale und maximale Abweichung vom Durchschnittsalter (gerundet plus 8% und minus 6%) bei angenommener Null-Abweichung der Impfquote, und zum Anderen für minimale und maximale Abweichung der Impfquote (gerundet plus 17% und minus 15%) bei angenommener Abweichung Null vom Durchschnittsalter.

  1. Durchschnittliche Sterbefallzahl: Hohe und hochsignifikant positive Korrelation zum Durchschnittsalter (plus 35% und minus 27% bei einer kleinen Standardabweichung von 2,6%). Das ist nicht überraschend und bestätigt damit das Funktionieren der Methode. Aber die Katastrophe: Die Impfquote korreliert signifikant positiv mit der Zahl der Sterbefälle, plus 8.5% bzw. minus 8,2%, das ist bei der Standardabweichung 2,6% sogar hochsignifikant. Politiker, abhängige „Wissenschaftler“ (RKI, PEI) und die Propaganda-Medien verschweigen diese schreckliche Tatsache.
  2. Corona-Todesfälle: Hohe und signifikant positive Korrelation mit dem Durchschnittsalter (plus 43% und minus 34% bei einer Standardabweichung von 19%) ist auch bereits bekannt. Die zweite Katastrophe: Die Impfquote korreliert schwach positiv mit der Zahl der Corona-Todesfälle (plus 6% bzw. minus 7% bei einer großen Standardabweichung von 19%, zwar nicht signifikant, aber tendenziell positiv). Bei hoher Impfquote beobachtet man oft höhere Corona-Sterbefallzahlen. Das war doch anders beabsichtigt und von Politikern das Gegenteil versprochen.
  3. Anzahl positiv Getesteter: Hohe Streuung (Standardabweichung 9,4%) und keine Korrelation zum Durchschnittsalter nachweisbar. Eine schwach negative Tendenz zur Impfquote ist erkennbar, d.h. hohe Impfquote senkt etwas die Anzahl der pos. Getesteten, aber mit minus 8,6% bzw. plus 3,4% bei einer Standardabweichung von 9,4% nur schwach signifikant. Zudem werden Personen nach der Genspritze seltener getestet, was eine Untererfassung hier sehr wahrscheinlich macht. Bemerkung: Die Zählung und Veröffentlichung der Zahl der positiv Getesteten ohne zu erwähnen, wieviele Personen getestet wurden und ohne Nennung des Ct-Werts ist höchst unwissenschaftlich und macht diese Zahl eigentlich sinn- und nutzlos.
  4. Keine Korrelation tritt bei dem Anteil der Corona-Sterbefällen relativ zu den Gesamt-Sterbefällen auf.

Alle Ergebnisse zusammengefaßt in einer kurzen Tabelle:

Anschauliche Darstellungen

Nach der Zahlen- und Tabellenflut hier einige anschauliche Darstellungen der Gesamtsterbefallzahlen. Auf die Grafiken der drei anderen abhängigen Größen verzichte ich aus Platzgründen, sie bringen keine neuen Erkenntnisse.
Für drei Größen kann man „Blasendiagramme“ erstellen. Auf der horizontalen Achse ist die Abweichung des Durchschnittsalters vom Deutschen Durchschnitt aufgetragen, auf der vertikalen die Abweichung der „Impfquote“ vom Deutschen Durchschnitt. Die Größe der Blase entspricht der Abweichung der Gesamtsterbefallzahl vom Deutschen Durchschnitt. Nach rechts und nach oben steigt die Größe der Blasen, also Gesamtsterbefallzahl.

Hier zeige ich den Korrelationsplot für die auf Impfquote Null normierte Abweichung der Sterbefallzahl mit der Abweichung vom Durchschnittsalter. Der Korrelationskoeffizient 0,981 ist sehr hoch positiv auf der Skala zwischen Eins für perfekte Korrelation, Null für eine nicht korrelierte Punktwolke und minus Eins für eine ideale Antikorrelation.

Es folgt der Korrelationsplot für die auf Altersabweichung Null normierte Abweichung der Sterbefallzahl von Deutschen Durchschnitt mit der Abweichung der Impfquote vom Durchschnitt. Der Korrelationskoeffizient ist mit 0,842 hoch, und die Korrelation damit signifikant:

Zusammenfassung:

Ein linearer zwei-Parameter Fit der Daten der Deutschen Bundesländer enthüllt neben der bekannten positiven Korrelation der Gesamtsterbefallzahlen mit dem Durchschnittsalter auch eine besorgniserregende hochsignifikante positive Korrelation der Gesamtsterbefallzahlen mit der Impfquote, also hohe Gesamtsterbefallzahlen bei hoher Impfquote.
Nicht neu ist auch, daß die Sterbefallzahl „an und mit Corona“ signifikant positiv mit dem Durchschnittsalter korreliert. Unerwartet und glücklicherweise nur schwach und wenig signifikant steigt die Corona-Sterbefallzahl etwas mit der Impfquote.
Die Zahl positiver Tests sinkt wenig signifikant etwas mit der Impfquote, immerhin ein kleiner erwünschter Effekt, der aber vermutlich durch Untererfassung beim Testen des „geimpften“ Teils der Bevölkerung verursacht wird. Alle anderen Meßgrößen zeigen keine klaren Tendenzen, für diese ist keine Korrelation ersichtlich.

Quellen:

Sonderauswertung Sterbefallzahlen: https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/Tabellen/sonderauswertung-sterbefaelle.html

Impfquote Bundesländer: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1195108/umfrage/impfungen-gegen-das-coronavirus-je-einwohner-nach-bundeslaendern/#professional

Einwohnerzahl: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/71085/umfrage/verteilung-der-einwohnerzahl-nach-bundeslaendern/

Positiv Getestete und „an und mit Corona“-Sterbefälle: https://querdenken-841.de/zahlen-daten-fakten deren täglich aktualisierter Datensatz. Großer Dank an Querdenken-841 – Ingolstadt für diese komprimierten RKI-Daten.

Durchschnittsalter: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1093993/umfrage/durchschnittsalter-der-bevoelkerung-in-deutschland-nach-bundeslaendern/#professional

Frühere Analysen:

  1. https://corona-blog.net/2022/06/01/bundesland-und-altersgruppenanalyse-der-sterbefallzahlen-zeigt-impf-probleme-unuebersehbar/
  2. Offizielle Daten zeigen: Impfen senkt mittleres Sterbealter 29. April 2022
  3. Klare Spuren der Impfung in Sterbefallzahlen aller Altersklassen 21. April 2022
  4. Update: Korrelation unerwarteter Sterbefälle mit Impfdosen jetzt auch perfekt für Booster 05. April 2022
  5. Update: sehr starke Korrelation zwischen Gen-Spritzen je Woche und unerwarteten Sterbefällen 06. März 2022
  6. Unerwartete Sterbefallzahlen korrelieren exakt mit der Anzahl der Geimpften 09. Februar 2022
  7. Amtliche Zahlen zeigen 91.000 unerwartete Sterbefälle seit Beginn der „Impfungen“ 27. Januar 2022

Startseite Archi.medes: https://t1p.de/zz9s

Ähnliche Ergebnisse für andere Staaten: https://tkp.at/2022/06/06/portugal-und-suedafrika-hohe-impfquote-fuehrt-zu-hohen-fall-und-todeszahlen/

https://tkp.at/2022/06/03/australien-mit-zerocovid-und-87-impfquote-ueberfuellte-krankenhaeuser-keine-freien-betten/

https://tkp.at/2022/05/30/impf-todesfaelle-in-uk-daenemark-und-deutschland-1-pro-4000-dosen/

https://tkp.at/2022/01/15/darstellung-uebersterblichkeit-und-impfungsverlauf-in-deutschland/

Sehr gute Zusammenstellung der Fakten zu „Corona“: 7. Argumente sowie 81 Wissenschaftler schreiben erneut 69 Seiten Brief an Abgeordnete und Konsortium aus 81 Wissenschaftlern zerpflückt Impfpflicht.

Gegen „Impf“-Zwang https://www.mwgfd.de/wp-content/uploads/2022/03/2022-03-22-Faktengrundlage-Impfpflicht-02.03.pdf


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

38 Antworten auf „Gesamtsterbefallzahl korreliert hochsignifikant positiv mit Impfquote beim Vergleich aller Deutscher Bundesländer“

Was ich nicht verstehe, warum lassen sich (angeblich) so viele Ungeimpfte testen, ergibt irgendwie keinen Sinn, wie verlässlich sind dann statistische Angaben dazu überhaupt?
Ich verstehe auch den Begriff „Koronare Herzkrankheit“ nicht, die weltweit häufigste (krankheitsbedingte) Todesursache, wieviele durch die Impfung bedingte Herztote gehen dann in diesem Bereich unter, ebenso bei „Infektionen der unteren Atemwege“ und „Chronisch obstruktive Lungenerkrankung“?
„Coronabedingte Todesursache“ wird als solches überhaupt nicht aufgeführt bzw. als eine Art „Sonderstatistik“ behandelt, unter welchen Bereich fallen dann die ganzen an oder mit an Corona Verstorbenen?

Ich verstehe auch noch nicht wie das überhaupt getestet werden soll. Laut einem aktuellen Interview mit Dr. Peter Mccullough kommen oft alle Blutwerte unauffällig zurück, auch wenn der Fall ganz klar nach einem Impfschaden aussieht (so sagte der Interviewer, ein Arzt von der FLCCC).

Ich denke diese „Ungereimtheiten“ sollen Verwirrung stiften, das eben keine berechenbaren Eckdaten die ein Gesamtbild ergeben könnten zur Verfügung stehen.
Meine Angaben habe ich von mehreren Global-Countern, man sollte doch meinen das “ die größte Pandemie aller Zeiten mit Millionen von Toten“ irgendwie auch global nachweisbare Auswirkungen hat, oder eine nennswerte Statistik mit klarer Datenlage liefert, genau das ist aber nicht der Fall.
Bis jetzt sind weltweit etwa 4,5 Millionen an Herzerkrankungen gestorben, 3,2 Millionen an Schlaganfällen, insgesamt 3,2 Millionen an Lungenkrankheiten (nicht coronabedingte)… also fast 11 Millionen und das Jahr ist gerade einmal bei der Hälfte, wo sind die vielen vielen Millionen Corona- Toten von wohlgemerkt min. 2 Jahren!?

Coronare Herzerkrankungen KHK
dazu gehören
Angina Pectoris: Beklemmungsgefühl in der Brust, Bluthochdruck, Panik, Schmerzen und Schweißausbrüche. Ähnlich einem Herzinfarkt, ist aber erstmal nur eine Durchblutungsstörung. Gabe von Nitrospray,
Betablockern, ACE-Hemmern, Calciumantagonisten, hier auch Antikoagulantien oder Thrombenaggregationshemmer!
Herzinfarkt: Verschluss eines der Coronarenherzkranzgefäße, als Folge Sauerstoffunterversorgung! Sehr starke Schmerzen in der Brust, Die in den linken Arm austrahlen, ebenso in den Rücken, Schweißausbrüche von Hypertonie bis zum Herzkreislaufversagen. Bei Frauen eher Diffus und äussert sich eher in Rückenschmerzen und Übelkeit und Erbrechen! Behandlung Lysetherapie, Antikoagulantien, Ballonkatheter, Bypass!
Herzinsuffizienz als Folge der oben genannten! Verläuft in 4 Stadien, ist irreversibel!
LG Altenpflegerin

Chronische Obstruktive Lungenerkrankung kurz COPD!
Guter Vergleich, wäre Asthma nur es liegt eine chronische Entzündung der Unteren Atemwege, vor allem der Bronchien vor!
Dauerbehandlung mit Kortison! Verläuft in Stadien und kann am Sauerstoffgerät enden! Diese muss ca. glaube 3Monate durchgehend vorliegen um als chronische Erkrankung anerkannt zu werden. Allerdings mit dieser Erkrankung und der obrigen, kann an ein Behinderten Pass beantragt werden, diese sind lebenserschwerende Erkankungen!

Dankeschön für beide Erklärungen, habe es zunächst mit ner medizinischen Site probiert, naja, war wohl nix für mich… 👍🏻

Ungeimpfte müssen sich viel öfter testen lassen, weil sie vom Arbeitgeber gezwungen werden. Auch machen sie öfter PCR Tests, weil sie dadurch evtl. einen Genesenen Status erlange können.

[Weitergeleitet von Sonja Reitz]
Liebe Kolleginnen und Kollegen! Hamburg, 16.6. 2022

Es ist soweit: Wir haben uns als Ärztlicher Berufsverband Hippokratischer Eid am 11.6. 22 in Hamburg und online gegründet!

Andreas Soennichsen, Sucharid Bakhdi, Werner Bergholz, Wolfang Wodarg, Rolf Kron, Ronny Weikl, Sonja Reitz, Thomas Külken und viele andere kleinere und größere Ärztegruppen rufen auf zum Eintreten in unseren neuen Ärztlichen Berufsverband Hippokratischer Eid, ÄBVHE.

Bitte tretet schnell ein, damit wir viele werden und noch rechtzeitig vor dem Herbst in Ärztekammern und Politik unsere Stimme erheben und der bisherigen Einseitigkeit der Medien unsere Argumente entgegensetzen können.

Diese Berufsverbandgründung ist dringend nötig, da wir uns als Gruppe sichtbar machen wollen und nach dem letzten Ärztetag leider auch müssen…. Fast alle traditionellen Berufsverbände haben öffentlich zum Impfen aufgerufen und damit deutlich gemacht, dass sie eine saubere Analyse der Gesamtmorbidität und Gesamtmortalität, die sich seit Beginn der Impfungen drastisch verschlechtert haben, d.h. eine echte evidenzbasierte Betrachtung und damit das Patientenwohl aus dem Auge verloren haben.

Sie ignorieren die sonst nicht erklärbare Übersterblichkeit seit Impfbeginn sowie die hohe Zahl (hoher Dunkelzifferfaktor) bei Nebenwirkungen und Todesfällen, die die Impfungen erzeugen. Millionen Patienten fühlen sich von der Ärzteschaft im Stich gelassen.
Dieser neue Berufsverband eint bundesweit alle Ärzte aller Fachrichtungen, die eine freie Impfentscheidung, die Abschaffung der institutsbezogenen Impfpflicht, und eine echte evidenzbasierte Aufklärung der Bevölkerung über die hohen Risiken der genetisch manipulierenden mRNA- und Vektor-Technologien wollen.
Weitere Ziele:
• Zurückdrängen der Kommerzialisierung der Medizin und die Lobbyeinflüsse auf Wissenschaft und Forschung wie auch auf die MdBs zurückdrängen muss und unabhängige Studienkontrollen einführen sollte.
• Offenlegung und Beendigung der Lobbyzusammenhängen wichtiger Gesundheitspolitiker*innen
• Ärztliche Therapiefreiheit wie auch die Wahlfreiheit und Entscheidungsfreiheit der Patienten
• Humanere, Ursachen berücksichtigende, und evidenzbasierte Medizin nach Sackett, in der sowohl das Studienwissen wie auch die ärztliche Erfahrung (Expertise) und die Präferenz des Patienten wichtig sind.
• Stärkere Berücksichtigung der nebenwirkungsarmen und Selbstheilungskräfte stärkenden Therapieansätze der Ganzheitsmedizin
• Faire aufwandsentsprechende Vergütung unabhängig von der Behandlungsmethode
• Abkehr von fallzahlorientierten Abrechnungssystemen, Budgetierungen und Regelleistungsvolumina oder Fallpauschalen.
Unsere Satzung im Anhang.
Jahresbeitrag 150€, wer möchte auch mehr. Wer knapp bei Kasse ist, soll bitte 100€ zahlen.
Geplant sind Webseite, feste Bürokraft, eine professionelle Geschäftsführung, und professionell Öffentlichkeitsarbeiter, um nach aussen sehr aktiv und sichtbar handeln zu können.

Anmeldeformular im Anhang, bitte schicken auf
info@aerzte-hippokratischer-eid.de
Falls es ein technisches Problem gibt (neue emailadresse, dann bitte auf reitz.s@freenet.de)
Oder Fax 040/ 69 64 81 65
Oder per Post an die Geschäftsstelle
c/o Barmak Djavid, Schrammsweg 33, 20249 Hamburg (Jurist, Geschäftsführer)
Bitte Anmeldungen nur mit dem angehängten Formular machen, d.h. all diejenigen, die sich bereits gemeldet haben, bitte nochmal „ordentlich“ anmelden.
Geplant: Gründung paralleler Verbände mit ähnlicher Zielsetzung für Zahnärzte, psychologische Psychotherapeuten, Heilpraktiker, Krankengymnasten, Hebammen etc. mit ähnlicher Zielsetzung „Hippokratischer Eid“; evtl. auch Tierärzte. Späterer Zusammenschluss unter einem DACHVERBAND „Hippokratischer Eid“

Herzliche Grüße
Dr. med. Sonja Reitz
Sprecherin des Aufsichtsrats
Weitere Aufsichtsratsmitglieder:
Ronny Weikl; Rolf Kron; Thomas Külken, Werner Bergholz

… und wo soll das Anmeldeformular herkommen?

http://www.aerzte-hippokratischer-eid.de/
(befindet sich noch im Aufbau)

Soll es vom Himmel geflogen kommen oder soll man es herbei beten oder zaubern?

Toll, der Jahresbeitrag steht schon, die Webseite nicht, und das Anmeldeformular ist nicht auffindbar 🙂

die startschwierigkeiten sehe ich noch nicht wirklich. es muss ja auch auch erstmal organisatorisch einige last verteilt werden und eine webseite schreibt sich nicht von alleine. ich hoffe auch, diese wird so gestaltet, dass möglichst wenige menschen technisch aussen vor bleiben.

die idee einer alternativen medizinischen berufsvereinigung mit ethischer zielsetzung und rückbesinnung auf zwischenmenschliche werte in der arzt-patienten beziehung finde ich gut und einen richtigen ansatz.

die frage ist für mich: wird man auch windkraftopfer abholen, ernst nehmen, unterstützen und behandeln? oder wird man die in über 1000 vereinen und initiativen quer durch die republik vetretenen schwerst betroffenen menschen ( die spitze des eisbergs), welche seit jahren unter vorsätzlichen politischen fehlentscheidungen und profitgier elendig leiden und sterben müssen, auch hier medizinisch und menschlich weiter ignorieren?

ist man offen, den blick auf das grössere ganze in deutschland zu richten, mögliche synergien wahrzunehmen, oder wird nur eine weitere, selektive „plandemie only“ opferbetreuung angestrebt?

ich werde diese frage so auch an den hypokratischen eid formulieren, sobald dieser online gegangen ist.

Das wäre ja soweit erfreulich, aber was ist denn das bitteschön für eine Sprache:

„…d.h. eine echte evidenzbasierte Betrachtung und damit das Patientenwohl aus dem Auge verloren haben…“

Ja, wo ist es denn jetzt, das Patientenwohl? Uns so aus den Fingern geschlüpft! Ja, wo mag es sich denn bloß versteckt haben? Hatt‘ es vor einiger Zeit noch genau gesehen!

Ja, Himmel Arsch und Wolkenbruch, manchmal denke ich…
Der Riesenzirkus dieser Welt, der wird WENN ÜBERHAUPT aus den Augen verloren.

Danke an „Archi.medes“ für diesen wertvollen Beitrag !

Danke an das Blog-Team, dass es euch gibt ! Ihr seid wie ein Fels in der Brandung !

Danke an alle aufrichtigen Mitstreiter hier, in der (noch) kleinen „Familie“, in diesen menschenunwürdigen Zeiten. Jene Zeiten, die alle uns bekannten Werte ins Gegenteil verkehrt haben, mithilfe wahnwitziger und noch nie dagewesener Popaganda & Zensur, welche den Massen und sogar den eigenen Lieben das Denkvermögen derart benebelt haben, dass wir sie nicht wiedererkennen….

Eigentlich sollten wir das 9-Euro-Ticket nutzen und uns alle mal auf Sylt zu einer riesen Dosenbier-Party treffen ;-)))

Was haltet ihr von 16. Juli? 🙂
Muss nicht Sylt sein, aber sollte ein kühles Plätzchen in angemessener Abgeschiedenheit sein, damit auch die finanziell schwächeren lediglich mit Luftmatraze im Gepäck die Nacht verbringen können, falls man nach der „Party“ erst mal ein Nickerchen braucht.

Bier ist zwar nicht meins, aber wenn man die leeren Dosen mit ein paar hässlichen „Polit“-Fratzen beklebt, dann brauchen wir nur noch Tennisbälle für’s Dosen-Werfen. Da wäre ich dabei.

Sylt: Haha, ja, stimmt, gute Idee! 🙂

Den Dank kann ich im Übrigen nur zurückgeben. Schätze den Blog, die Gastautoren und Sie als Kommentator sowie die anderen Kommentatoren hier sehr.

Fakt ist doch, das sich in diesem Land so ziemlich alle Corona Junkie-Anhänger von den Lügen öffentlich Rechtlicher Zwangsgebühren Abzocker einwickeln lassen! Auch die täglichen Nachrichten Lügen wie gedruckt und helfen nur, ihre Werbeeinnahmen oben zu halten! Irgendwann sind die Zwangsgebühren aber nicht mehr akzeptabel, genauso wie die lügen eines Krankheitsministers! Jeder der sich nicht Impfen ließ, war ein Loch im Konto korrupter Politiker! Kinder werden durch arrogante Haltung geimpft und so dem Pharma-Friedhof bereit gestellt! Wie lange sollen diese Negativen Verhältnisse noch gehen? Wird es nicht Zeit, wie in Österreich die Deutschen Polit-Katastrophen aufzufordern, zurück zu treten? Olaf Scholz ist kein Kanzler sondern nur eine Medien-Marionette!

Auffordern? Rauswerfen!

aber ich muss feststellen, dass es nichtmal die Ausschuss-Zuseher hinbekommen ne simple Frage abzustimmen!

https(:)//unsere-verfassung.de

eine Woche nach Sitzung ist der Counter nichtmal um 1000 gestiegen.

SO wird nichts.

Zum einen ist die genannte Seite nicht besonders bekannt, was eine Teilnahme wohl reduzieren dürfte! Zum zweiten kann in diesem Land nichts verändert werden, wenn die Politischen Machenschaften von fragwürdigen Geistig verwirrten Personen geführt wird! Die gesteuerten Medien haben jahrzehntelang jede Politische Lüge verteilt und den Kindern von klein auf in den Schulen nur Lügen aufgetischt, da kann man nicht erwarten, das Menschen in diesem Land endlich selbstständig anfangen zu denken! Durch die EU wird jetzt erst einmal die Diktatur EU ausgebaut und das Volk nach und nach mit Fake-Pandemien getötet, reduziert und am Ende weggesperrt.

der Typ von diesem Unsere Verfassung e.V. hat alles im Ausschuss #108 ausgeführt:

(bei so vielen, die das angeblich gucken bin mächtig enttäuscht)

das Vorhaben ist Artikel 146 GG sofort auszulösen, damit sind ALLE parlamentbesetzenden Idioten Delegitimiert, SOFORT! Verwaltung besteht weiter.

Dann wird auf Basis des GG neugebaut, per Volksabstimmung, während das vorhandene, entschlackte GG für den Übergang gilt.

Habe jetzt keine Lust hier alle Details hinzutippen … er hat viel gesagt… das wird funktionieren und ist damit DIE CHANCE.

wenns denn mal gemacht wird … statt zerreded oder ignoriert …

Und es ist nicht komplizierter als die Abstimmungsfrage.

Also eigentlich erwarte ich hier sofort 10 Millionen Stimmen von den Ungespritzten!

Wenn eine Regierung bereits bei Personen mit Kritik brutal reagiert und diese Menschen in ihren Fake-Pandemien so weit wie möglich einschränken, dann kann man nicht viel erwarten! Da unsere Politik in der EU von Nazis gesteuert wird und dies in Deutschland nicht viel besser ist, wird eine Zwangsänderung des GG nicht helfen! Das wird gnadenlos im Keim erstickt! Viele glauben immer noch an Gesetze, obwohl diese bereits zum Schutz der Politiker angepasst wurden!

Also keine Ahnung woher Sie Ihre Info haben, dass (noch) so viele den Corona-Ausschuss ansehen. Ich bin mir fast sicher, dass mehr als die Hälfte, bezogen auf ca. Anfang/Mitte 2021, da wieder abgesprungen sind. Warum? Weil es mehr als deutlich wurde, dass man dort auch nur „tote Pferde reitet“ oder zumindest so tut als würde man reiten, während in Wahrheit die Pferdchen mit mittlerweile erheblichem Muskelschwund, stets im Stall eingesperrt blieben.

Ich sehe das wie niklant:
Von welchem GG sprechen Sie eigentlich, wo es doch mehr als auffällig geworden ist, dass hierzulande nur noch der Irrsinn regiert, der jegliche Gesetze selbst ignoriert.
= Gesetze sind ein Mythos

Ich habe keine „Info“ wie viele Ausschuss gucken – die Zahl sagt lediglich es können nicht viele sein und/oder auch die sind unfähig.

… aber wenn nichtmal hier im Blog das GG wenigstens als opportunes Mittel erkannt wird, um jene daran aufzuhängen, die /behaupten/ es zu wahren und /meinen/ daher institutionalisiert und legitimiert zu sein … und sei es nur fürs Geschichtsbuch …

Wenigstens die Ungespritzen sollten fähig genug sein so viel Zug an einem Strang zu tätigen.

… aber so ist es wohl nicht, wenn ich sogar das diskutieren muss …

Es ist ne simple Abstimmung, die keine 5 min dauert. Vom Sessel aus.

Vielleicht weil viele an den Punkt gelangt sind, an dem sie mehr Angst davor haben, irgendwo mit ihrer Haltung namentlich registriert zu sein und demnächst ebenfalls morgens um 7 aus dem Bett gerissen zu werden wie so viele aktuell, als dass sie Hoffnung haben, noch irgendwas bewegen zu können..

ich vermute, viele menschen sind sich des permanenten bedrohung durch die politik schon bewusst. angst ist ein wesentlicher machtfaktor, auch im zwischenmenschlichen bereich.

angst vor liebesentzug, vor verlust der gruppenzugehörigkeit, der identität oder existenz..alles steuermechanismen, trigger funktionen im sinne der soziologen..

angst essen seele auf

Danke Archi. Medes für die Mühe und Zeit. Für uns ist es fast unmöglich bei dem ganzen Datensalat durch zu steigen. Trotz aller Fakten ist jetzt die Notfallzulassung ( welcher Notfall?) für Babys ab 6 Monat durch. Wer jetzt immer noch nicht kapiert hat, trotz immensen Schaden der schon jetzt angerichtet wurde, dass es nicht um Gesundheit geht, dem ist nicht zu helfen.

Ich habe letztens quasi nach einer Gegendarstellung einer Meldung in den selbsternannten „serösen“ Medien nachgesehen…
Unter anderem bei „news.de“, beim ersten durchscrollen dachte ich mir so „hm, schon bischen wie bei Infowars.com“, kurz danach wurde mir erst klar das es sich um „seriöse“ Staats-Propaganda handelte – Total absurde Berichterstattung, ersichtlich auf Manipulation getrimmt, überdeutlich auf Hass und Hetze fokusiert, völlig offensichtliche Lügen, Fake’s und reine Behauptungen als Fakt verbreitend…
Dieser Schund kostet uns 15 Milliarden Euro im Jahr, inklusive Faktencheck, Anonymuos, organisierte Busfahrten mit Gegendemonstranten…
Das geht weit über psychologische Kriegsführung hinaus, das ist Krieg!

ZDF – Tragödie auf dem Rasen – die Doku
Risikofaktor Herz im Sport und der Fall Eriksen
( von Albert Knechtel)
Am 12. Juni 2021 erlitt der dänische Mittelfeldspieler Christian Eriksen im EM-Spiel gegen Finnland einen Herzstillstand. Wie geht der Fußball mit Herzstillstand und Nahtod um?
Videolänge:44 min Datum: 14.06.2022 :

dem möchte ich mich anschliessen.

danke @ Archi.medes.
danke für ihr anhaltendes engagement und die jedesmal hervorragende auflösung des zahlenmaterials.

grüsse

@Corona Blog Team:

könnt ihr nen Artikel zu der unsere-verfassung.de Seite machen? Damit das wenigstens alle Blog Leser mitbekommen.

… ich habe keine Ahnung was ich rein schreiben sollte, ausser „gehe auf die Seite und beantworte die Abstimmungsfrage“.

Komplizierter als diese Frage ist die ganze Sache nicht. Das sollten doch ALLE UNGESPRITZTEN mal hinbekommen!

Werter Archi.medes, könnte man bitte erfahren, wie die vielfach erwähnte Signifikanz ermittelt wurde? Eine hohe, positive Korrelation allein sagt darüber nichts aus.

Tabelle 3 und Text: Zahl der Sterbefälle, plus 8.5% bzw. minus 8,2%, das ist bei der Standardabweichung 2,6% sogar hochsignifikant: Differenz also 6,4 mal Standardabweichung!

Hallo, ich hab den Zusammenhang Impfquote/Sterblichkeit jetzt kurzerhand mit dem Korrelationstest von R nachgerechnet.

p-value = 2.4e-5
99%-Konfidenzintervall = [0.52 ; 1]

Also im Ergebnis wohl OK, aber die Methode, mit einer SD auf die Signifikanz von Korrelationen zu schließen, naja… ich würde da doch eher zu den etablierten Verfahren der Statistik raten. Ich finde es immer etwas schade, wenn man zwar Recht hat, aber methodisch angreifbar wird.

@Ulf Lorré: Ja, danke, so ist das mathematisch korrekt. Ich wollte es für den durchschnittlichen Leser etwas vereinfacht und anschaulicher darstellen, denn ich vermute, sehr viele können einen p-value kaum einschätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.