Kategorien
Initiative Netzwerk Politik Polizei Regierung Richter

Politischer Gefangener? Michael Ballweg wegen Fluchtgefahr in Haft: „Transparenz macht uns angreifbar, obwohl es das genau nicht sollte.“

Am 29.06.2022 wurde das Haus von Michael Ballweg durchsucht und er sitzt seitdem in Untersuchungshaft in der JVA Stammheim. Der Grund: er soll Schenkende über die beabsichtigte Verwendung der Schenkung getäuscht haben. Nachdem die Regierung nun an unzähligen, impfkritischen Ärzten Exempel statuierte, ist nun der Gründer der Querdenken Bewegung an der Reihe und soll mundtot gemacht werden. Wir stellen kurz dar, worum es in diesem Verfahren geht und zeigen die Menschen, die gestern vor der JVA vor Ort waren, um Solidarität mit Michael Ballweg zu demonstrieren. Außerdem zeigen wir, wie ihr Michael Ballweg in der JVA einen Brief schreiben könnt, um ihm Mut zuzusprechen.

Dass es Regierungskritiker diese Tage nicht einfach haben, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Wir leben in einer solch phantastischen Demokratie, in der Menschen, die zu laut Kritik äußern, einfach mal „Besuch“ von der Polizei bekommen – und zwar in Form einer Hausdurchsuchung. In der Regel werden dabei gleich sämtliche digitale Geräte beschlagnahmt. So ging es zum Beispiel dem Hamburger Arzt Dr. Walter Weber, dem Toxikologen Prof. Hockertz (wir haben darüber hier berichtet), dem Arzt Paul Brandenburg oder der Ärztin Dr. Javid-Kistel (auch über sie haben wir berichtet).
Noch härter traf es Michael Ballweg. Wir hatten bereits vor einiger Zeit über Querdenken 711 und wofür das eigentlich steht berichtet. Auch über Michael Ballweg berichteten wir bereits in einem eigenen Beitrag und stellten unter anderem das „Interview mit einem Staatsfeind“ zur Verfügung.

Am 29.06.2022 wurde nun zunächst Michael Ballwegs Wohnung komplett durchsucht und seitdem sitzt er in der JVA Stammheim (Stuttgart) in Untersuchungshaft. Der Grund dafür: angeblich bestehe Fluchtgefahr.
Um das Ganze mal ins Verhältnis zu setzen, stellen wir hier zwei andere „Justizfälle“ aus der jüngsten Vergangenheit vor:

  • Im September 2020 vergewaltigten zwölf junge Männer ein 15 jähriges Mädchen – keiner der zwölf Männer musste in Haft.
  • Im Juli 2021 vergewaltigten drei „junge Immigranten“ ein 16 jähriges Mädchen. Hier wurde keine Untersuchungshaft angeordnet. Der Grund: es bestehe keine Fluchtgefahr.

Demgegenüber besteht bei Michael Ballweg Fluchtgefahr – einem Mann, dem man erst kürzlich sämtliche Konten in Deutschland gekündigt hat (wir haben darüber berichtet)?
Wir werfen einen Blick auf seine Geschichte – die ein Armutszeugnis für diesen Staat darstellt.

Michael Ballweg während einer Auflösung seiner Demonstration in Berlin

In den Stuttgarter Nachrichten wird sein Fall – überraschend kritisch – geschildert:

Seit 29. Juni sitzt Querdenken-Gründer Michael Ballweg in Stammheim in Untersuchungshaft. Nach dem Verkauf und offenbar während des Ausräumens seines Hauses im Stadtteil Freiberg war der 47-Jährige von einer Razzia der Staatsanwaltschaft überrascht worden. Er soll seit Mai 2020 Zuwendungen eingeworben und davon einen „höheren sechsstelligen Betrag“ zweckwidrig für sich selbst verwendet haben. Also Betrug, Paragraf 263 Strafgesetzbuch. Es heißt, er habe von 640 000 Euro Schwarzgeld auch noch über 400 000 Euro in Firmen gesteckt und damit Betrugsgelder sauber gewaschen. […]

„Wäre das jemand anderes gewesen, er wäre nicht in der JVA gelandet“, ist eine 51-jährige Korntalerin überzeugt, die Ballweg für einen politischen Gefangenen wie Julian Assange hält. Die Demoveranstalterin Güzey Israel aus Karlsruhe sieht sich auch nicht als Betrogene, obwohl auch sie sogenannte Schenkungen gezahlt hat. Und wenn es doch so wäre? „Das wäre meine Anerkennung für die täglich 24 Stunden plus, die er für unsere Bewegung geleistet hat“, sagt sie.

Für den Anwalt und Ballwegs Weggefährten Ralf Ludwig sind die Vorwürfe „eine Luftnummer“. Die Ermittler hätten Transfers zwischen diversen Konten mit 1,2 Millionen Einnahmen gewertet, aber nicht die Ausgaben für Demos und anderes berücksichtigt, die allein 2020 schon bei über einer Million gelegen hätten. „Das wird ein kurzes Verfahren“, glaubt Ludwig. Es soll sich um 9000 Betroffene handeln, die Ballweg ihr Geld nicht gespendet, sondern geschenkt haben.

Quelle: Stuttgarter Nachrichten

Das ZDF schreibt, dass Michael Ballweg „die Zahlenden über die beabsichtigte Verwendung getäuscht haben“ soll und „einen höheren sechsstelligen Betrag zweckwidrig für sich eingesetzt hat“.

Der „Antisemitismus Beauftragte“ des Landes Baden-Württemberg (Michael Blume) postete kurz nach der Verhaftung von Michael Ballweg, dass diese „eine gute Nachricht für eine wehrhafte Demokratie“ sei:

Quelle: Twitter

Es spricht doch übrigens Bände, wenn der Besitzer, des obigen Twitter Accounts „BeaufgragtggAntisemitismusBW“, Michael Blume, über sich selbst schreibt und dabei natürlich seinen Doktortitel dazu schreiben muss – den er übrigens in Religion hat… sein Promotionsthema war „Religion in der Hirn- und Evolutionsforschung“, wie er selbst schreibt.

Feedback kann man diesem frommen Mann übrigens zum Beispiel via E-Mail geben:
blume-religionswissenschaft@email.de

Anwalt? Erst nach knapp 2 Wochen

Unser neuer Lieblingstheologe, Michael Blume, feierte am 02.07.2022 (also 3 Tage nach der Verhaftung von Michael Ballweg):

Für den Theologen lebt man also in keiner Diktatur, wenn einem ein Anwalt zusteht. Ist das nicht wunderbar? Dann kann ja auch niemand mehr behaupten, dass Russland eine „so schlimme Diktatur“ sei – immerhin stand sogar Nawalny bei seinem damaligen Prozess ein Anwalt zu. Sogar ein ausländischer Anwalt (aus Deutschland).
Zu diesem Thema äußerte sich auch Ralf Ludwig gestern (09.07.2022) in seinem Telegram Kanal:

Heute konnte das Anwaltsteam erstmals seit der Verkündung des Haftbefehls am 29. Juni persönlich mit Michael Ballweg sprechen.

Die Haftbedingungen erscheinen soweit ordentlich. Er kommt mit der Situation zurecht.

Offensichtlich hat die Staatsanwaltschaft lediglich die Einnahmenseite berücksichtigt, zwischen Mai 2020 bis Februar 2022 sind bei Michael Ballweg ca. 1.2 Millionen Euro an Schenkungen eingegangen. Weitere Einnahmen gab es nicht. Das sind die Ermittlungsergebnisse der Staatsanwaltschaft.
Alleine die Demonstrationen in Stuttgart, Berlin (1.8. und 29.8.), sowie Leipzig (7.11.) im Jahr 2020 nebst Vorbereitung, Rechtskosten und die technische Ausstattung für Querdenken haben im Jahr 2020 mehr als eine Million Euro gekostet.
Über die Ausgaben wurde hier berichtet.

Die Behauptung der Staatsanwaltschaft, Michael Ballweg hätte 640.000 € für eigene Zwecke ausgegeben, erscheint anhand dieser Zahlen bereits nicht nachvollziehbar.

Tatsächlich hat die Staatsanwaltschaft laut Haftbefehl keinerlei Ausgaben ermittelt, sondern aufgrund von Geldtransfers zwischen verschiedenen Privatkonten auf eine Zweckwidrigkeit geschlossen.

Die Staatsanwaltschaft ist eine weisungsgebundene Behörde. Es muss mithin die Frage gestellt werden, welche Rolle Justizministerin Marion Gentges (CDU) spielt. Es erscheint nahezu ausgeschlossen, dass der Organisator der größten Protestbewegung, der politisch motiviert zuerst vom baden-württembergischen Verfassungsschutz beobachtet worden ist, ohne Wissen der Justizministerin inhaftiert worden ist. Hier wird Aufklärung erforderlich sein. Umso mehr klar wird, dass es von Beginn an keinerlei Anhaltspunkte für eine Strafbarkeit gab, umso stärker rückt eine politische Entscheidung in den Mittelpunkt.

Kommt noch hinzu, dass Michael Ballweg nicht einmal Flugtickets besorgt hatte, also keinerlei Anzeichen für eine „Flucht“ vor deutschen Behörden oder einer Strafverfolgung unmittelbar bevorstand oder auch nur geplant war, erscheint das Handeln der Staatsanwaltschaft wie aus einem schlechten Krimi.

Die Anwälte erhielten inzwischen zwar die Ermittlungsakten auf CD, das Zugangspasswort dafür ist aber noch immer per Post unterwegs.

Ich hoffe, dass die Angelegenheit in naher Zukunft gelöst wird. An jedem weiteren Tag der vergeht, ist Michael Ballweg ein politischer Gefangener.

Quelle: Telegram Kanal Ralf Ludwig am 09.07.2022

Demo vor der JVA Stammheim

Gestern fand eine große Demonstration vor der JVA Stammheim statt. Die Presse schreibt von 1.000 Demonstranten, die für Michael Ballweg vor Ort waren. Hier ein paar Impressionen davon:

Vor Ort waren auch viele „prominente Gesichter“, der Freiheitsbewegung, zum Beispiel Ralf Ludwig, der eine emotionale Rede hielt:

Auch Dr. Bodo Schiffmann hat sich zu den Anschuldigungen gegen Michael Ballweg in einem Video geäußert, das wir hier zeigen wollen:

Das Video kommentierte unser baden-württembergischer Theologe Michael Blume ebenfalls wieder – natürlich ist der Mann so versessen auf seinen Theologie-Doktor, dass der auch hier wieder nicht fehlen darf:

Quelle: Twitter

Übrigens ist es doch interessant, wie er seinen eigenen „Theologie-Doktor“ ständig erwähnt, aber anderen Leuten diesen Titel nicht zugesteht – denn Bodo Schiffmann hat ebenfalls einen Doktortitel, in Medizin.
Wir können dazu nur sagen: jeder, der Bodo Schiffmann bzw. seine Videos kennt, der kann diesen Mann niemals ernsthaft mit „Radikalisierung gegen den Rechtsstaat“ in Verbindung bringen.

Der Transparenzbericht von Querdenken 711

Oben wurde es bereits zum Beispiel in der Rede von Ralf Ludwig erwähnt: Michael Ballweg hat die Ausgaben von Querdenken 711 für das Jahr 2020 detailliert aufgeschlüsselt und veröffentlicht – obwohl dazu keine Verpflichtung besteht.

Es wurden zahlreiche Artikel mit falschen Tatsachenbehauptungen zur Finanzierung von Querdenken-711 veröffentlicht. Aus diesem Grund haben wir uns einmalig zur Veröffentlichung von Zahlen für das Jahr 2020 entschieden.

Quelle: Querdenken 711

Zunächst hier ein paar Aussagen von der Website von Querdenken 711 zum Transparenzbericht:

Das Team von Querdenken-711 arbeitet zu 100 % ehrenamtlich und nutzt seine Zeit lieber für konkrete Projekte, anstatt Lebenszeit mit Anfeindungen und Zensur zu verschwenden.

Kann man mit Demos Geld verdienen?
Nein. Ließe sich mit Demonstrationen Geld verdienen – wie mit COVID-19-Teststationen – gäbe es jeden Tag und an jeder Ecke Deutschlands Demonstrationen.

Kann man mit Markenanmeldungen Geld verdienen?
Nein. Die Behauptung, dass die Eintragung von Markenrechten zu Einnahmen führt, ist falsch und unwahr. Die Eintragung von Marken verursacht zunächst erhebliche Kosten. Die Einnahmen aus den Markenrechten in Form von Werbeartikeln (z. B. T-Shirts) betrugen für das gesamte Jahr 2020 lediglich 8.073,00 EUR.

Quelle: Querdenken 711

Und hier eine Grafik, die die Ausgaben (wohlgemerkt nur für das Jahr 2020) zusammenfasst:

Außerdem erklärt Michael Ballweg selbst in einem Video die Details zu seinem Transparenzbericht und erklärt, wie er zum Beispiel zu seinem Vermögen gekommen ist – Dinge, die man von ihm sicherlich nicht verlangen kann, die er aber getan hat:

Fazit

Michael Ballweg wurden bereits vor einiger Zeit sämtliche Konten in Deutschland gekündigt. Nun sitzt er seit knapp 2 Wochen in Untersuchungshaft – wegen angeblichen Verdachts auf Fluchtgefahr. Andere Menschen vergewaltigen Minderjährige – haben noch nicht einmal einen deutschen Pass – und werden auf freien Fuß gesetzt, weil bei diesen eben „keine Fluchtgefahr“ besteht.
Eigentlich wäre schon hier alles gesagt. Aber die Vorwürfe gegen Michael Ballweg finden zumindest wir haaresträubend – er soll „die Zahlenden über die beabsichtigte Verwendung getäuscht haben“.

Sprich: Michael Ballweg sitzt in Haft, weil er (angeblich) Schenkungen nicht für Demonstrationen gegen die Regierung verwendete?
Wir fragen uns, wo denn Michael Ballweg den Schenkenden Zusicherungen über die Verwendung der Schenkungen gemacht haben soll? Nach unserem Verständnis müssten selbst dann die Schenkenden Klage einreichen – das ist wohl nicht geschehen. Die Staatsanwaltschaft handelt hier „in vorauseilendem Gehorsam“ zum Schutz der Schenkenden? Das ist an Lächerlichkeit ja kaum zu übertreffen.
Außerdem fragen wir uns, warum zum Beispiel unser Bundeskanzler Olaf Scholz noch auf freiem Fuß ist? War da nicht etwas… CumEx Skandal? Wir zitieren dazu einen Auszug aus Wikipedia:

Die Kölner Staatsanwaltschaft hatte die Geschäftsräume der Privatbank Warburg durchsuchen lassen – wegen des Verdachts der schweren Steuerhinterziehung. Hamburgs Oberbürgermeister Olaf Scholz verschonte Warburg, indem 2016 seine Stadtregierung auf die Hamburg zustehenden Rückzahlungen von über 47 Millionen Euro verzichtete.

Quelle: Wikipedia

Da geht es also um ein paar Millionen mehr als bei Michael Ballweg – dennoch vermissen wir Berichte über die Festnahme von Olaf Scholz in der Presse.
Ganz zu schweigen von all den anderen, dreckigen Geschäften, die sich unsere gewählten Volksvertreter so erlauben. Wir sagen nur mal „Maskendeals“.

Am Ende dieses Beitrags bleibt uns nun nur noch Michael Ballweg zu danken. Dafür, dass er von Anfang an mit seinem Namen in der Öffentlichkeit stand und Demonstrationen gegen die Corona Maßnahmen und gegen die Regierung organisierte, als die Freiheitsbewegung noch sehr klein war. Dafür, dass er immer eine unglaubliche Ruhe und innere Kraft ausstrahlt – auch wenn man nur erahnen kann, wie Regierung und Behörden ihm das Leben und die Organisation von Demonstrationen erschwert haben. Dafür, dass er die Freiheitsbewegung in ganz Deutschland bekannt machte. Dafür, dass er immer Zuversicht, Hoffnung und Mut verbreitete, auch wenn einem (zumindest uns) zum Heulen zu mute war.

Wir hoffen, dass Michael Ballweg bald auf freien Fuß gesetzt wird und wünschen ihm viel Kraft in diesen Stunden und wollen noch ein Video von 2020 zeigen:

Übrigens könnt ihr Michael Ballweg selbst Briefe in die JVA schreiben und ihm Mut zusprechen:

Justizvollzugsanstalt Stuttgart
z.Hd. Michael Ballweg
Asperger Str. 60
70439 Stuttgart

Wir hoffen, dass ihn zahlreiche Briefe mit hoffnungsvollen Worten erreichen!

Übrigens ist Michael Ballweg nicht alleine. OvalMedia hat erst kürzlich das Schicksal von Freiheitsaktivist Willem Engel aus den Niederlanden verfilmt – das erstaunliche Parallelen zu Michael Ballweg aufweist.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

90 Antworten auf „Politischer Gefangener? Michael Ballweg wegen Fluchtgefahr in Haft: „Transparenz macht uns angreifbar, obwohl es das genau nicht sollte.““

Ich finde diesen Artikel hier (siehe Link unten) vielsagender oder zumindest deutschsprachig mit mal wieder haarsträubendem Vorgehen – Zitat:

„Alina wurden nämlich schon Anfang Mai nur unter Angabe eines Aktenzeichens 1.600 Euro von ihrem deutschen Konto abgebucht, weshalb klar war, dass die Staatsanwaltschaft ein Auge auf sie geworfen hat.

Worum es ging, wusste sie nicht. In dem Brief, den sie nun erhalten hat, steht dazu interessanterweise (Alina hat das ganze Schreiben der Staatsanwaltschaft auf ihrem Telegram-Kanal veröffentlicht):

„Eine Anhörung der Beschuldigten unterbleibt, weil sie den Ermittlungszweck gefährden würde, § 33 Abs. 4 S. 1StPO.“

Das ist kein Scherz, wie man in dem angegebenen Paragrafen nachlesen kann. Wenn die Staatsanwaltschaft es für angebracht hält, kann sie eine Beschlagnahme von Geldern bei einem Gericht beantragen, ohne das der Beschuldigte angehört oder informiert wird. Wie sich das mit rechtsstaatlichen Mitteln erklären lässt, erschließt sich mir nicht, aber Juristen werden dafür sicher eine Erklärung haben.“

Quelle:
https://www.anti-spiegel.ru/2022/meinungsfreiheit-deutsche-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-alina-lipp/?doing_wp_cron=1657148700.2063019275665283203125

So weit sind wir also schon, da wird Geld vom Konto abgebucht bevor man überhaupt erfährt was man getan haben soll, geschweige man zuvor erst einmal angehört wird 😀
Mich wundert es gar nicht, dass man sich im russischen TV schon über das Vorgehen in Deutschland lächerlich macht. Absolut zurecht, denn wir schauen selenruhig dabei zu wie wir hier aus allen Angeln gehoben und durch den Fleischwolf gedreht werden.

Alina Lipp, die seit Jahren vor Ort im Donbass über die dortigen Zustände berichtet, wird von der Staatsanwaltschaft in Deutschland ebenfalls angeklagt, angeblich für die Unterstützung eines „Angriffskriegs“. So versucht momentan Deutschland alle Kritiker mundtot zu mache. Jetzt aber berichtet die „India Today“ darüber und interviewt Alina über diese absurde Anklage. Das wird den Druck auf Deutschland extrem erhöhen. Vielleicht sollten ausländische Medien auch in diesem Fall angeschrieben werden. Die „India Today“ hat vielleicht auch an einem solchen Fall, der hier geschildert wird, ein reges Interesse. Je mehr Deutschlands Willkür in der Welt offensichtlich und bekannt wird, um so mehr Druck wird auf die deutsche Regierung lasten, unter der diese Regierung früher oder später einfach zerbrechen wird.

Ich stimme Ihnen zu, wenn auch ausländische Medien über die politischen Anklagen berichten. Die deutsche Regierung betreibt indes die Selbstzerstörung Deutschlands. Wir sind kurz vor dem Ziel, denn ohne Gas bricht unsere Wirtschaft zusammen. Indien hilft da übrigens kräftig mit, denn Indien bekommt das Öl, das uns und auch Österreich fehlt und verkauft es an uns mit einer kräftigen Gewinnmarge weiter. Die Staatsanwaltschaft demonstriert quasi eine Macht, die ihr längst entglitten ist, bzw. bald nicht mehr haben wird.

Ich hätte mir das Lesen all der Kommentare wirklich sparen sollen, derart enttäuscht war ich noch nie!
Zum Glück muss man da ja eigentlich sagen, dass Herrn Ballweg inhaftiert ist und hoffentlich diese Kommentare nicht liest, denn entweder hier wird sich an der christlichen Religion ausgetobt oder man frass den Köder Namens Blume…

Was ist mit der Staatsanwaltschaft, die es sich wagt einen Menschen festzusetzen, ohne dabei allen Anschein nach:

– die sogar im Internet veröffentlichten Ausgaben zu berücksichtigen
– zu wissen, dass wir es hier mit einem Antragsdelikt zu tun haben und diesen Schenker will ich sehen, der Ballweg angezeigt hat (Zitat: „Der Grund: er soll Schenkende über die beabsichtigte Verwendung der Schenkung getäuscht haben.“)
– die Ermittlungsakten zeitnah zugänglich zu machen, denn das mit der CD und den Zugangsdaten per Postweg ist doch eindeutig…
– ganz andere, wirklich schwere Fälle zu berücksichtigen, bei denen – wie auch im Beitrag als Vergleich angebracht – anscheinend keine Fluchtgefahr gesehen wurde, trotz…
– u. v. m.

Wieso soll ich mich an „Blume“ oder „Gott“ oder dem „Christentum“ hier artikullieren und abarbeiten, wenn es doch so nahe liegt:

Wer immer in dieser Staatsanschaft in diesem Falle das Sagen hat und diese gesetzlose, kriminelle, hirnlose und/oder korrupte und somit hochverrätische Entscheidung der Inhaftierung mit all diesen Ermittlungslücken und -tücken traf, der ist es, der ins Gefängnis gehört!

Allerdings kann man sich bei dessen Verfahren die U-Haft gleich sparen, denn da braucht es keine Ermittlungen mehr, da es klar und deutlich auf der Hand liegt, dass diese Staatsanwaltschaft, und solche die gleichermaßen verfahren, für jedes Volk eine wirklich große Gefahr darstellen. Derart Vorgehen steht jeglichem „Terrorismus“ in nichts nach.

Mich würde wirklich interessieren wer hier unter den Schenkern einen Strafantrag gegen Ballweg stellte. Also ich würde, wäre ich Bspw. beim hochkriminellen Verfassungsschutz, klar eine Schenkung selbst tätigen MÜSSEN, damit ich dann auch die Möglichkeit wahr nehmen kann dem Herrn Ballweg ein Strafverfahren anzuhängen.

„Nun sitzt er seit knapp 2 Wochen in Untersuchungshaft – wegen angeblichen Verdachts auf Fluchtgefahr.“

Nein, wegen „Fluchtgefahr“ kann man nicht angeklagt werden. Wie gesagt, sollte wirklich nachgewiesen werden können, dass eine oder mehrere Schenkungen „zweckentfremdet“ verwendet wurden, was ja schon im Sinne einer Schenkung lächerlich ist, denn so weit ich weiß gibt die Gesetzeslage in solch einem Fall nur die Zivilklage her und die Anfechtung der Schenkung, die maximal zur Zurückzahlung führen kann. Eine Straftat gibt das Gesetz hier keine her, so weit mir bekannt. aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, jedoch alle Gesetzesänderungen ab 2019 fallen für mich in ein terroristisches Regime, das in der Vorbereitung auf dessen Terroranschlag zwecks Pandemie-Fake & Co sein eigenes Versagen, seine Volksausbeutung, seinen Hochverrat, u. v. m. zu vertuschen versucht. Von all den Straftaten während des Pandemie-Fakes will ich gar nicht erst anfangen.

Herr Ballweg,
sollten Sie hoffentlich so schnell wie nur möglich, hier lesen können und dies vielleicht sogar auch tun:
Ich hoffe von Herzen Sie haben einen loyalen, fähigen und mutigen (im Sinne für Sie und nicht für die Gegenseite) Rechtsbeistand, der Ihnen so schnell wie nur möglich das Leben außerhalb von politischer Gefangenschaft in jeglicher Haftanstalt ermöglicht. Ich denke Danksagungen braucht es jetzt keine mehr, nachdem ich hier als einzige/r dorthin trat und immer treten werden, wo solch kriminellen und korrupte Entscheidungen getroffen wurden. Ich würde zu gerne diese Zeilen mit meinem bürgerlichen Namen unterschreiben, aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass man in einem „Orbit“ der Anonymität damit nicht nur aneckt, sondern auch schnell ausgeschlossen werden kann. Aber an anderer Stelle stehe ich mit bürgerlichem Namen zu all diesen Aussagen, denn das ist mein Dankeschön an Sie und alle die wie Sie für unsere Rechte wahrhaft einstehen.
Was immer über den Menschen seine schützende Hand erheben kann, mögen all diese Hände Sie beschützen (und besten Falles die wahren Täter die hier den korrupten Hochverrat und somit die tatsächlichen Straftaten begehen, ins Verderben stürzen)!

Ihr wollt dem Herrn Ballweg gerne helfen?
Dann hätte ich da etwas, das euch aber bestimmt als zu viel Arbeit erscheint, zu hoher Aufwand und euch zudem noch Angst macht (wenn ich den Scheiß mit dem Christentum, dem Blume, etc. lese), auch ihr könntet da reingezogen werden:

Die meisten von uns bekommen an Geburtstag, Weihnachten, Valentinstag, Muttertag, u. s. w. doch GESCHENKE. Bespricht euch mit den Schenkern und habt endlich mal Mut und Zivilcorrage, denn hierbei müsst ihr nicht die Allerwertesten eines anderen retten, sondern euren eigenen.
Alle Schenker stellen nun Strafantrag bei der zuständigen Staatanwaltschaft mit dem gleichen Vorwurf gegenüber dem Beschenkten, den auch in diesem Falle die Staatanwaltschaft dem Herrn Ballweg vorwirft:
Täuschung über den Verwendungszweck!
Bspw. wer ein paar selbst gestrickte Socken verschenkt hat, der gibt im Strafantrag an, dass der Beschenkte die verwendete Wolle aufzog, um sich damit eine Jacke stricken zu können, was natürlich nicht in eurem Sinne war und ist, und ihr euch schwer getäuscht hierbei versteht.
Ein verschenkter Ring, der statt am Finger, wo ihr diesen sehen wolltet, da Ringe allgemein an den Finger gehören, nun an einer Kette am Hals getragen wird oder gar im Pfandhaus landete, weil die Inflation… doch das ist Zweckentfremdung und das duldet ihr als Schenker nicht.
Und so weiter,
es finden sich da tausende von Möglichkeiten. Also fangt endlich mal an, denn hierfür müsst ihr euch nur mit einem einzigen zusammen tun – lediglich der Schenker und der Beschenkte müssen hier zusammen arbeiten – und das solltet ihr doch alle hin bekommen können, besonders die, die immer auf das Spaltsystem und auf die „unmenschlichen“ losgehen die kein Mitleid oder Verständnis mehr bei manchen und manchem bereit sind zu schenken.

Was glaubt ihr was DAS für ein Zeichen wäre, wenn plötzlich tausende, zehntausende oder gar hunderttausende Strafanträge bei den deutschen Staatsanwaltschaften eingingen, deren Schenker sich alle schwer getäuscht vom Beschenkten sehen, der sich dies und das angeblich gewünscht haben soll, um es dann aber ZWECKZUENTFREMDEN, was man sich als Schenker doch sicher nicht gefallen lassen darf, nicht wahr!

Danke für Ihre Worte.
Die örtlichen Demo-Veranstalter (in NRW) distanzieren sich gerade von jeder Art „Label“. Und meinen damit m.E. Herrn Ballweg.
Es gab nie einen schlechteren Zeitpunkt für Distanzierung. Ich vermisse tatsächlich einen Aufschrei und eine Bekundung von Solidarität von allen klar denkenden Menschen.

@ Michi4711 12. Juli 2022 um 14:21
„denn entweder hier wird sich an der christlichen Religion ausgetobt oder man frass den Köder Namens Blume…“

Danke für Ihren aufrüttelnden Kommentar! Ich schließe mich an!
Beste Grüße!

Da hat sich das Blümchen aber gewaltig geschnitten, wenn er glaubt, dass Querdenken zerfällt! Durch solche Aktionen des „Rechtsstaates“ bekommen wir nur mehr Unterstützer, welche ihre Zweifel am Rechtsstaat nun bestätigt sehen. Für mich sieht das übrigens nach einer gezielten Provokation aus dem Handbuch der CIA aus (siehe Russlandprovokation). Nach dem Motto: wenn die Querdeppen jetzt mit Ausschreitungen reagieren, haben wir sie dort, wo wir sie wollen und können entsprechend härtere Mittel anwenden. Ich muss mich auch sehr zusammen reißen, wenn ich soetwas lese! Ich habe Michael Ballweg vor zwei Monaten mal persönlich getroffen und viele seiner Interviews gesehen – ich glaube nicht, dass er das was ihm unterstellt wird, nötig hätte. Und selbst wenn er eine gewisse Summe privat verwendet hätte, wäre diese Reaktion immer noch total übertrieben!
Es ist einfach nur eine Farce!!!

Es ist wirklich erschütternd und beängstigend. Ich kann den Artikel kaum lesen, zu schlimm finde ich diese Nachricht.
Wie kann das sein, in unserem Land, und alles schläft.

Ich habe jetzt immer einen Überzieh-Pulli neben dem Bett liegen. Falls es morgens mal sehr früh an meiner Tür klingelt. Damit ich dann nicht in Nachtwäsche dastehe.

Sollen wir dem Scholz und dem Lauterbach auch vorsorglich Briefe in den Knast schreiben? Es wäre mir so lieb, wenn bei den beiden Fluchtgefahr bestünde, aber momentan gefällt es ihnen hier leider sehr gut.

Zum Glück wurden die Polizeigesetze, die die Schutzhaft wieder ermöglichen, rechtzeitig vor der Virenpanik erlassen, sodass Aufruhr nunmehr total rechtsstaatlich unterbunden werden kann.

… und wieder ein Christenhirn, welches vom persönlich selbstverschuldeten inneren Konflikt mit der Realität geprägt den Schaden in der Gesellschaft weiter anheizt … (dieser Blume)

Das kann kein Zufall sein!

Was hier als Religion bezeichnet wird, ist tatsächlich eine Psycho-Waffe, die Widerspruch zur Denkgrundlage macht und damit die Denkfähigkeit zerstört.

… gerade wieder muss ich in nem Geschichtsbuch als Randbemerkung lesen, wie nach spanischem [Inquisitions]-Gesetz im 16. Jahrhundert blosse Anschuldigung ausreichte um den Nachbarn verhaftet und verhört (gefoltert) zu bekommen. Ein riesiger Rückschritt von römischen Gesetzen, wo seit hunderten von Jahren mindestens 2 Zeugen erforderlich waren! Und wer hat das auch in Rom demontiert? Die Christen.

Will damit sagen: statt mit den „Nazis“ zu vergleichen (die übrigens auch Christen waren) sollten wir deutlich weiter vorn anfangen, nämlich da wo der Geistesschaden vom Leben in permanenter Realitätsverdrehung herkommt!

Mal generell: Wie sähe es mit der Menschheit aus, ohne das Christentum?

Oder besser gesagt: ohne Christus? – Der in die Welt kam um Sünder zu retten. Verlorene Sünder sind grundsätzlich a l l e Menschen vor dem Heiligen und gerechten Gott, der LICHT und LIEBE ist (1.Johannesbrief Kapitel 1,5 u. 4,8).
Das will der Mensch, der von Natur aus ein Feind Gottes ist (nicht Gott ist unser Feind, sondern der Mensch ist ein Feind Gottes), nicht wahrhaben, doch so sagt es Gott uns in Seinem Wort, der Bibel.
Wenn wir uns selbst betrachten, ist es uns klar, dass wir in dem Licht Gottes nicht bestehen können.
Doch jeder Mensch – der als einziges Lebewesen vor Gott verantwortlich ist – wird nach dem irdischen leben hier, ins Licht Gottes gestellt werden, und ohne die Erlösung durch Jesus Christus vor Gott nicht bestehen können ….
Das sagt uns Gott mehr oder weniger durch unser Gewissen, und in aller Deutlichkeit durch Sein Wort, das wir in der Bibel haben.

[Ps. 53,2] Der Tor spricht in seinem Herzen: Es ist kein Gott! Sie haben böse gehandelt und haben abscheulich das Unrecht geübt; da ist keiner, der Gutes tut.
Im Römerbrief haben wir hierzu deutliche Worte….
[Röm. 3,23] …. denn alle haben gesündigt und erreichen nicht die {im Sinn von: reichen nicht hinan an die, ermangeln der} Herrlichkeit Gottes

Vieles in der Bibel kann uns widersprüchlich scheinen, doch wer den Geist Gottes hat, von neuem geboren ist, geistlich gesehen, wie im Johannesevangelium Kapitel 3 beschrieben, kann die Bibel als das Wort Gottes wahrnehmen, wenn er auch (noch nicht) alles versteht.

Die wichtigste Erkenntnis ist, Jesus Christus als den Sohn Gottes zu erkennen, der für Sünder, die an IHN glauben, und IHM gehorchen, das Gericht Gottes über die Sünde auf sich genommen hat.

[Joh. 3,18] Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.

[Joh. 3,36] Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht glaubt {O. sich nicht unterwirft, nicht gehorcht}, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm.

Mal generell: Wie sähe es mit der Menschheit aus, ohne das Christentum?

Oder besser gesagt: ohne Christus?

Obs ihnen gefällt oder nicht: nach allem was gesagt werden kann, war der NIE da. Sie leben also exakt in der Welt ohne Christus.

Wie wir leben würden OHNE Erfindung dieser Geschichte können wir nicht sagen, WEIL wir uns seit nicht ganz 2000 Jahren daran klammern und unbedingt stur-verbissen die Welt MIT dieser Geschichte erklären wollen.

Was nicht funktioniert … aber das sehen wir ja nicht ein.

Ist Ihnen bekannt welche der von Ihnen genannten „Briefe“ NICHT GEFÄLSCHT sind?

Ich würde sehr genaues über die Autoren wissen wollen bevor ich daraus zitiere.

Lassen wir nämlich die bewiesen-gefälschten Schriften weg, bleibt näherungsweise NICHTS übrig von der Jesus-Geschichte, inkl. Jesus selbst.

Was bleibt sind Fragmente, waage Ideen, aus der ägyptischen- und griechischen Vielgötterwelt – also dem Gegenteil von „Christentum“ und damit die Fragen: a) Was ist daran eigentlich neu? und b) Wieso ist so wenig Schrift dieser alten Welt erhalten?

„Christentum“ wirkt wie eine Reduktion auf das Dumme dieser alten Götterwelt, denn echtes Wissen wurde in den Christenschriften sozusagen „entkernt“ und verbogen.

(wenn ich an dieser Stelle sinniere wie die Pandemie eine Reduktion auf das Dumme unserer Vorstellung von Viren ist … oha!)

Gnostiker werden gern als „Ur-Christen“ benutzt – oft ohne den Namen zu nennen, weil da gibts gleich so einige Widersprüche. Von denen jedenfalls wissen wir, sie betrachteten Religion als „Weg zur Wahrheit“. Dabei war die Wahrheit das in die religiösen Texte eingeflochtene Wissen über Geographie, Mathematik und Geschichte! Nur „weltlich“, also real, Gebildete konnten dieses Wissen herauslesen, zb. weil Rechenkenntnis nötig war. Der Prozess der Lernens war der Weg.
Anders formuliert: die hatten NULL KOMMA GAR KEINEN Konflikt zwischen Wissenschaft und Religion!

Gnostische Religion richtete sich an Erkenntnissen aus der bebobachteten, gemessenen, berechneten Realität aus. Das war kein „Glaube“ aus dem bedingungslosen Nichts, ohne (Lern)Anforderung an die Gläubigen, mit Bekenntnis ablegen, Gebet aufsagen und fein „fromm“ sein. Dumme scheiterten an diesem Weg – und entwickelten wohl ne Menge Wut.

Ich überlasse dem Leser sich auszumalen wie unser Leben heute sein könnte, hätten wir Menschheit uns WENIGSTENS DIESEN KONFLIKT GESPART die letzten 2000 Jahre.

Sie lehnen sich ganz schön weit aus dem Fenster – bildlich gesprochen.

Ich bin mir sicher, dass die Welt, d.h. das Universum nicht durch purem Zufall, aus dem Urknall entstanden sein kann. Auch die sogenannte Evolution des Lebens, sprich aus der „Ursuppe“ sei das Leben von alleine durch Zufall entstanden und hätte sich dann immer weiterentwickelt, ist nicht schlüssig.

Die heutige Wissenschaft kann mit fortschreitender Erkenntnis, die Theorien „Urknall“ und die Entstehung des Lebens aus der „Ursuppe“ immer weniger plausibel bestätigen.

Selbst ungläubige Wissenschaftler, erkennen das. Halten jedoch in der Mehrheit noch krampfhaft an diesen Theorien fest.

In der Studiengemeinschaft „Wort und Wissen“ von Wissenschaftlern vieler Bereiche (Biologie, Physik, Geologie u.a.) gibt es einige interessante Ausarbeitungen in schriftlicher Form, als auch in Videovorträgen zu diesem Thema.

Ich bin mir sicher, es gibt einen für uns unvorstellbar intelligenten, ausserhalb der geschaffenen Welt existenten Geist, der alles geschaffen hat, den wir Gott nennen sollten. Und nicht nur nennen, sondern wir sind IHM verantwortlich, IHM zur Ehre zu leben.

Da wir von Natur aus seit dem Sündenfall Sünder sind, können wir in dem Zustand keinen direkten Kontakt mit Gott haben. Er wäre ein verzehrendes Feuer für uns. In Seiner Gnade hat Gott ein Volk auserwählt, Israel, die den Menschen (Nationen) damals etwas von Gott zeigen und den Zugang zu IHM vorstellen sollten. Doch leider hat dieses Volk versagt. Wir / alle Völker, hätten auch versagt, vielleicht noch viel schneller. Doch Gott hat die Menschen noch nicht aufgegeben, weder sein irdisches Volk (Israel), noch die Nationen.
Damit wir Sünder zu Gott kommen können in Ewigkeit, und das ist das wichtigste was es gibt, dazu hat Gott den Menschen erschaffen, müssen wir durch das Blut Jesu gereinigt werden. Das geschieht durch den Glauben an IHN. So sieht es Gott. Wenn uns das auch Anfangs schwer verständlich sein sollte…. Leider gibt es Menschen, es wird die Mehrzahl sein, die das nie verstehen und akzeptieren wollen.
Das Leben und die Kreuzigung von Jesus ist sehr gut belegt. Selbst ungläubige Historiker zweifeln nicht daran, dass Jesus gelebt hat und gekreuzigt wurde. Sie zweifeln an der leiblichen Auferstehung, wenn auch in einem anderen Leib, dem Auferstehungsleib und an Seiner Rückkehr in den Himmel zu Gott dem Vater (Himmelfahrt).

Zur Glaubwürdigkeit der Bibel gibt es in bibleteaching.de einige gute und kurz gehaltene Videos.

[1. Chr. 28,9] …… Denn der HERR erforscht alle Herzen, und alles Gebilde der Gedanken kennt er. Wenn du ihn suchst, wird er sich von dir finden lassen; wenn du ihn aber verlässt, wird er dich verwerfen auf ewig.

oh, die Fensterlehnung ist da auf Ihrer Seite.

Jeder ernsthafte (echte) Wissenschafter /weis/, dass zb. Urknall eine These ist, die vieles erklärt aber eben nicht alles. Sie hat uns neue Erkenntnisse gebraucht und das ist INKLUSIVE den neuen Fragen, die sie aufwirft – diese Fragen würden wir gar nicht stellen können, hätten wir die These nicht aufgestellt und erforscht … DAS ist der normale – und einzig mögliche – Prozess der Erkenntnisgewinnung für uns Menschen.
Daraus einen Strick zu drehen ist rhetorisch möglich, aber eben falsch. Insbesondere wenn nicht dazu gesagt wird, wie Erkenntnisgewinnung sonst funktionieren soll.

Wie das mit dem Universum wirklich war/ist, werden wir noch herausfinden müssen.

Von den Bibelleuten hat diesbezgl. KEINER was herausgefunden. Soweit ich weis kennen Christen keine „Kosmologie“, dh. in der Bibel gibt es NULL Gedankengebäude, NULL Denkansatz zu was jenseits von Erde und Himmel ist oder wie das funktioniert. Auch wenn diese Formulierung vermieden wird: Christen tun so, als gibt es das Universum nicht.

Für diese These haben wir eindeutig zu viele Sonden in den Weltraum befördert, inkl. den Voyageurs, die die Erde vom Pluto aus fotografierten, gerade aus dem Sonnensystem herausgeflogen sind und komischerweise immer noch kommunizieren … wie erklären Sie das?

Die Bibelgeschichte ist sogar dann absurd, wenn ich ANNEHME es gibt so eine Intelligenz, die sie Gott nennen:

Wozu sollte eine solche Intelligenz einen (oder paar wenige) Menschen manipulieren um das „Wort Gottes“ in ein bestimmtes Buch zu schreiben, nachdem die Einzelgeschichten diverse Jahrhunderte nur von Mund-zu-Mund weitergegeben worden?
Und warum sind diese Menschen typischerweise Propagandisten gewesen? Erst vom Caesar bezahlt, später vom Papst und div. Reichsfürsten …

Einer solchen Intelligenz würde erheblich besseres einfallen, um ihr „Wort“ den Menschen durchzustellen. ALLEN gleichzeitig! Eine solche Intelligenz wäre nicht auf Priester angewiesen, die es predigen (oder verdrehen).

Und wozu sollte eine solche Intelligenz überhaupt diesen Aufwand treiben, wo sie doch gerade das Universum erschaffen hat? Wieso sollte der Mensch so derart wichtig sein, in diesem Riesengebilde?
Wenn diese Intelligenz EINE Menschspezies erschaffen kann, auf EINEM Planet, dann kann sie das auch MILLIONENFACH wiederholen, parallel!

…usw. usf …

Soweit vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort!

Noch einmal kurz zu den Nationalsozalisten und anderen
die das Wort Gottes missbraucht haben und es noch missbrauchen.

Jesus hat ja gesagt:

[Mt. 7,15] Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, innen aber sind sie reißende Wölfe.

Das war damals so, nicht lange nachdem Jesus die Welt wieder verlassen hat, und gilt heute noch. Das gilt bis Jesus wiederkommt, dann jedoch nicht als Retter für die, die an IHN glauben, sondern als Richter der Welt.

[Joh. 5,22] Denn der Vater richtet auch niemand, sondern das ganze Gericht hat er dem Sohn gegeben,

[Joh. 5,24] Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen.

Dass Christen keine Kosmologie kennen stimmt nicht.

Hier der Beweis dafür:

https://www.wort-und-wissen.org/fachgruppen/physik-kosmologie/

Was der Jesus angeblich gesagt haben soll, sind im besten Fall teil-adaptierte Dinge, die aus der antiken Götter-Ideen-Literatur stammen. Was von Wo weis keiner mehr.

Adaptiert haben das Hofschreiber wie Josepus, Tacitus und Eusebius (siehe die anderen Beiträge zu diesen Herren).

Deren Adaptierung lief politisch, primär vom Schwachsinn der jeweiligen Zeit geprägt und natürlich von der Legitimierungsnot getrieben, die div. Philosophen bis zum 2. … 3. Jahrhundert erzeugten. Die haben den widersprüchlichen, übernatürlichen Schwachsinn der Christenschreiber derart blos gestellt, das immer absurdere logische Kopfstände getätigt werden mussten – ohne Aussicht, diesen Schriftkampf gemals zu gewinnen. Es waren Mobbing, Bücherverbrennung und Inquisition womit die Denker niedergerungen wurden.

Übrig blieb ne riesige Menge Christen-Literatur, in der alles fehlte, was im Widerspruch zur gewünschen, falschen, künstlich geschaffenen, Historie stand.
(bis auf Unfälle, wie Celsus, der versehentlich zusammenhängend zitiert wurde… oder die Dead-Sea-Scrolls, die kein Christ gefunden hat …)

Geschätzt sind 99% antike Literatur unter die Räder gekommen und das 1% Verbleibende wurde in Christen-Texte hineingewurstet, meistens vollkommen Sinnentstellt und -verdreht – in grosser Menge, mit ganz viel Wiederholung und Ableitung.

Nur DESWEGEN erscheint die Jesus-Geschichte Weisheit zu enthalten.

WIr blicken also schematisch EXAKT auf wie heutige Medien die Pandemie-Story erzeugten und am laufen halten!

… und das MIttelalter begann …

Auf ihrem Link sehe ich keine EIGENE Kosmologie der Christen; ich lese, dass was-auch-immer Physik und Astronomie hervorbringen Bibel-konform zurechtgebogen werden soll.

Der Satz mit „[…] möchten wir sowohl Laien als auch Experten auf die Weisheit und Größe des Schöpfers hinweisen.“ reicht mir dazu. Allein wegen dieser Grundannahme gibt es kein Denken, ob diese Grundannahme richtig sein kann…. GENAU wie mit der Erde und der Scheibe damals.

(machen Sie sich das klar: noch Galileo galt lange Zeit als doofer Spinner, weil seine Berechnungen für zb. Sonnenaufgang, Mondphasen, Jahreszeiten uä … weniger Präzision hatten als die absurd komplizierten Berechnungen der Geozentriker und Scheibenweltbewohner … die hatten mathematisch eine Surrealität erzeugt, die bessere Vorhersagen erlaubte und sich damit selbst tiefer in des Falsche hinein-bewiesen!)

Mit dem Vorgehen sind Christen nicht in der Lage eine EIGENE Kosmologie zu entwickeln, heute wie damals.
(festlegen „der Schöpfer war es!“ ist keine Kosmologie)

… naja, Sie können sich ja das genannte Buch antun. Habe ich auch gemacht.

Das Alte Testament ist eine der ältesten Schriften und es ist gut belegt, dass diese Schriften incl. des neuen Testaments über einen Zeitraum von ca. 1600 Jahren von ca. 40 Schreibern, geschrieben wurden.
Alle Schrift Im Zusammenhang betrachtet ergeben ein Bild der Erschaffung der Welt (des Universums) bis hin zum Menschen und bis zum Ende der jetzigen Schöpfung. Die Gedanken Gottes und das Versagen und die Sünde des Menschen, der Verantwortung vor dem heiligen und gerechten Gott hat, wird geschildert, und die Konsequenzen die daraus hervor gegangen sind und noch gehen werden.
Diese Bild zeigt sich auch in der Realität wieder. Es ist doch sichtbar auf der Erde, dass die Schöpfung nicht sehr gut ist, wie es Gott einst gesagt hatte:
[1. Mo. 1,31] Und es wurde so. Und Gott sah alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut. …..
Ist das so? Nein das ist nicht mehr so. Das erste Menschenpaar, hat durch Misstrauen zu seinem Schöpfer, das durch Unglauben gekennzeichnet ist, sich durch Satan der in Gestalt der Schlange die Frau ansprach, zum Ungehorsam verleiten lassen. Sie hatten ein einziges (Ver)- Gebot von Gott, das sie übertraten. Die Folgen waren und sind verheerend. Mit dieser Übertretung kam der Tod und alles Leid, in diese Welt. Das ist nicht zu übersehen oder zu ignorieren.
Und der Mensch heute? Der ignoriert und leugnet am liebsten seinen Schöpfer, weil er ein Sünder ist und seiner Verantwortung vor seinem Schöpfer nicht gerecht wird. Das nützt aber nichts. Mit Gott ignorieren und leugnen können wir den Tatsachen, dass wir Gott Anbetung und Gehorsam schuldig sind, nicht aus dem Weg gehen.
Diese Verweigerung Gott gegenüber bringt den Menschen, wenn er in diesem Zustand bleibt, in die ewige Verdammnis. Warum ewig? Weil der Mensch nach seinem irdischen Leben, in der Ewigkeit weiterexistiert. Entweder bei Gott im Paradies bzw. zu einem noch zukünftigen Zeitpunkt im Vaterhaus, oder im Hades (Totenreich der Ungläubigen) und zu einem noch zukünftigen Zeitpunkt dann im Feuersee, anders ausgedrückt der Hölle.
[Röm. 5,17-18] …. so nun, wie es durch eine Übertretung gegen alle Menschen zur Verdammnis ausreichte, so auch durch eine Gerechtigkeit gegen alle Menschen zur Rechtfertigung des Lebens.
[Off. 20,15] Und wenn jemand nicht geschrieben gefunden wurde in dem Buch des Lebens, so wurde er in den Feuersee geworfen.
Doch Gott, der LICHT und LIEBE ist, möchte das nicht, dass Menschen dorthin kommen, und einen Ausweg geschaffen, dass der Mensch nicht dort hinkommen muss, nach Gottes Heiligkeit und Gerechtigkeit.

[Joh. 3,16] Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.

[Joh. 3,36] Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht glaubt {O. sich nicht unterwirft, nicht gehorcht}, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm.

„ Mit dem Vorgehen sind Christen nicht in der Lage eine EIGENE Kosmologie zu entwickeln,“

Es gibt nur die eine Kosmologie. Mit der sich Kosmologen sich beschäftigen. Darunter gibt es Christen wie auch Nicht – Christen.

Dazu hier noch eine gezielte Empfehlung, zwei Video-Vorträge von „Wort und Wissen“, von einem Kosmologen, der Christ ist:

https://www.youtube.com/watch?v=w8MsxocA0n4
https://www.youtube.com/watch?v=yQ0_TadK6oY

Es gibt noch mehr Videos zu dem Thema Kosmologie, und auch andern Naturwissenschaftlichen Themen. Hier der Link zu dem Gesamtüberblick:

https://www.youtube.com/channel/UC-bfnkB8pODcQi9QDHD2Sfg/videos

Das Alte Testament ist eine der ältesten Schriften und es ist gut belegt, dass diese Schriften incl. des neuen Testaments über einen Zeitraum von ca. 1600 Jahren von ca. 40 Schreibern, geschrieben wurden.

Falsch!

Das von mir genannte Buch erklärt warum. (und es gibt X weitere Bücher, die zu selbiger Erkenntnis kommen … wer sucht, der findet).

Ihr Denkfehler ist, die Bibel mit sich selbst zu begründen. Aber den können Sie nur erkennen indem SIE sich Dingen ausserhalb davon stellen.

Diese Bücher beissen nicht – nur Mut.

Zu Ihrem Text, der die Bibelentstehung und ihre Texte als falsch begründet:

„Das von mir genannte Buch erklärt warum. (und es gibt X weitere Bücher, die zu selbiger Erkenntnis kommen … wer sucht, der findet).

Ihr Denkfehler ist, die Bibel mit sich selbst zu begründen. Aber den können Sie nur erkennen indem SIE sich Dingen ausserhalb davon stellen.

Diese Bücher beissen nicht – nur Mut.“

Meine kurze Stellungnahme dazu:

Und es gibt eine große Anzahl an Büchern und Videovorträgen die zu einem anderen Ergebnis kommen. Auch da gilt wer sucht der findet. Geben sie mal „Glaubwürdigkeit der Bibel“ in ihre Suchmaschine ein.
Ein Buch führe ich an: Die Bibel im Test – von Josh McDowell

Letztendlich muss man einfach Gott suchen und Seinen Geist wirken lassen, um glauben zu können, was Er uns sagen will. Jeder Mensch hat ein Gewissen, und jeden Menschen spricht der Geist Gottes mind. 2, 3-mal an. Wer sich immer wieder verhärtet, den verhärtet am Schluss Gott. Doch seine Gnade und Langmut ist groß, größer als wir uns vorstellen können. Doch wer sich bis zum Ende seines Lebens hier auf der Erde, Gottes Gnade die durch Seinen einzigartigen Sohn Jesus Christus zu Stande kommt, verweigert, wird in der ewigen Verdammnis enden.
Das hoffe und wünsche ich niemandem. Doch leider werden es die meisten Menschen so erleben, weil sie ihren verlorenen Zustand vor dem heiligen, gerechten und ewigen Gott nicht sehen und akzeptieren wollen.

Auch per Stellungname ändert sicht NICHTS an der realen Welt!

(wo bin ich denn hier?)

In der realen Welt zählt wer RECHT hat; dh. wer nachprüfbar und vorhersagbar eine wahre Aussage über selbige Reale Welt errungen hat. Es zählt NICHT wer das meiste Zeug produziert.

(auch das ist ne wunderbare Parallele zwischen Jesus-Geschichte und Pandemie-Geschichte, genauso wie die 9/11-Geschichte: der erheblich grössere Schrift- und Videohaufen ist die Falschdarstellung.)

Sie müssen Angst vor dem genannten Buch haben; wenn Sie dagegen andiskutieren statt es einfach mal zu lesen und DANACH zu entscheiden was Sie darüber denken oder nicht denken wollen.

(letzteren Satz brauchen Sie mir nicht als rhetorischen Bummerang zurückwerfen: ich habe genug Christen-Literatur gelesen und NUR WEIL DIE VERSAGTE meine Fragen zu beantworten habe ich bei jenen weitergelesen, die diese Literatur PLUS ihre Entstehung ernsthaft erforschen …)

Richtig, wir sind in einer realen Welt. Sie ist zwar nicht so, (noch nicht), wie ich und andere Menschen, es wünschten wie die Welt sein sollte.

(Warum ist die Welt wie sie ist?)

Doch wir alle, die geboren wurden, leben in dieser jetzigen und realen Welt.

Dazu kann ich Ihnen dieses Video im untenstehenden Link (nochmals) empfehlen. In dem darauf Bezug genommen wird, dass wir in einer realen Welt leben. Es ist eines von den beiden Videos, deren Link ich Ihnen schon in einer vorigen Antwort zum Thema Kosmologie geschickt hatte.

https://www.youtube.com/watch?v=w8MsxocA0n4

Da stimme ich Ihnen auch zu: „Es zählt NICHT wer das meiste Zeug produziert“

Es zählt was wahr ist. Das ist dann auch real.

Jesus sagte über sich unter anderem: [Joh. 14,6] „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater, als nur durch mich“

Diese Aussage von Jesus (und andere die Er auf sich bezieht), wer könnte sie auf sich beziehen? Oder wer hätte Interesse daran haben können, zu behaupten, dass Jesus dies gesagt hätte, ohne dass es so war?

Das Jesus Christus gelebt hat und gekreuzigt wurde, dürfte historisch gesichert sein.
In dem Buch, das sie mir unbedingt zu lesen empfohlen haben, wird es natürlich dann nicht so sein.

Es gibt immer und zu allem eine gegenteilige Behauptung, in dieser gefallenen, und vom Teufel beeinflussten Welt. Wenn es geschichtliche Ereignisse sind, die wir nicht selbst erlebt haben, müssen wir, wenn wir an der Wahrheit interessiert sind, zur Entscheidung kommen, wem und was wir glauben.

Es ist schlüssig, dass es einen Schöpfer-Gott geben muss. Ganz kurz erklärt:
von oder aus nichts, kann nichts entstehen….

Ich habe selbst erleben dürfen, dass es einen Gott gibt, der in Bezug auf uns Menschen wirkt. Ich habe Seine Langmut (Geduld), Liebe, Barmherzigkeit, Güte und Gnade erfahren.
Gott sei Dank, sind wir nicht dem blinden Zufall ausgeliefert!

Gott hat sich offenbart, durch Sein Wort, an die Propheten im Alten Testament und durch Jesus Christus, der das lebendige Wort auf Erden war.

[Joh. 1,14] Und das Wort wurde Fleisch und wohnte {Eig. zeltete} unter uns (und wir haben seine Herrlichkeit angeschaut, eine Herrlichkeit als eines Eingeborenen vom Vater) voller Gnade und Wahrheit

Nach der Rückkehr von Jesus Christus zu Gott dem Vater, wurden die Apostel u. andere Gläubige vom Heiligen Geist erfüllt.

[Apg. 1,3-5] Und als er mit ihnen versammelt war, befahl er ihnen, sich nicht von Jerusalem zu entfernen, sondern auf die Verheißung des Vaters zu warten – die ihr von mir gehört habt; denn Johannes taufte zwar mit Wasser, ihr aber werdet in nun nicht mehr vielen Tagen mit {W. in} Heiligem Geist getauft werden.

Richtig, wir sind in einer realen Welt. Sie ist zwar nicht so, (noch nicht), wie ich und andere Menschen, es wünschten wie die Welt sein sollte.

Dieser Satz ist an Arroganz nicht zu überbieten: Sie denken allen Ernstes die reale Welt ist (wird sein) wie Sie und andere Menschen sich das wünschen?!

Sie wollen also „Welt“ und „Realität“ nicht nur gestalten, sondern die absolute Hoheit haben – was auch MEIN Leben mit einschliesst!

Gleichzeitig wollen Sie sog. „Transhumanisten“ und sonstige Pandemie- und Kriegs-Gestallter für deren Tun, deren Anmassung, deren Arroganz für ALLE zu entscheiden als klar Falsch erkannt haben.

Nur weil Sie von „Jesus Christus“ und „Gott“ reden, während derzeitige Grosslenker andere Worte für GENAU diese Sache benutzen, ALLE lenken zu können.

Das ist EXAKT jener „split-brain“ Zustand, den sich ein Flavius Titus zu nutze gemacht hat um sein erobertes Judea kontrolliert zu bekommen: die Christen sollten ewige Scheinrebellen sein, die IHM als auf Erden wandelnden Gott folgen, während sie selbst glauben eine übernatürliche Macht sei erschienen, der sich letztlich irgendwann (!) auch der Titus beugen müsse.

die Realität ist: KEIN Caesar hat sich jemals „gebeugt“, auch kein Papst und schon gar keiner von diesen Neuzeit-Eliten-Spinnern. ALLE derartigen Lenker haben einen Schwachsinn mit ungezählten Opfern nach dem nächsten produziert, stehts mittels nachwachsenden Horder aus Mitläufern.

Und Sie wollen nun auch lenken während Sie gleichzeitig nicht merken, dass Sie nichts lenken.

Es ist schlüssig, dass es einen Schöpfer-Gott geben muss. Ganz kurz erklärt: von oder aus nichts, kann nichts entstehen….

Das ist eben NICHT schlüssig, nicht in der Realen Welt!

Wenn Nichts aus dem Nichts entstehen kann, ist es logisch falsch zu sagen, dass die Antwort auf dieses Problem „Schöpfer-Gott“ lauten muss.

Aber der Frage: „Was kann ICH wissen?“ stellen Sie sich ja nicht, tun einfach als wäre die nicht da – und zack ist „Schöpfer-Gott“ die Schein-Erklärung für alles.

(… bitte keine weiteren Joh. Zitate; Sie reden SICH nur weiter in dieses Zeug hinein – benutzen Sie EIGENE Worte um zu beschreiben was SIE denken)

„Sie wollen also „Welt“ und „Realität“ nicht nur gestalten, sondern die absolute Hoheit haben – was auch MEIN Leben mit einschliesst!“

Wie kommen sie darauf, dass ich die Welt gestalten will, und noch dazu die absolute Hoheit haben?
Da kann ich ganz sicher nicht! Und will es auch nicht! Das überlasse ich dem der alles geschaffen hat.
Ich wollte da lediglich zum Ausdruck bringen, dass die Welt in einem schlimmen Zustand ist, doch sie wird so nicht verbleiben. Sie wird vergehen ….
Der, der die Welt geschaffen hat wird sie neu machen. Zu Seiner Zeit.

[Off. 21,5] Und der, der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu.

Ich weiß sie glauben nicht an einen Schöpfer-Gott.

Doch alle Indizien sprechen dafür, dass die Welt geschaffen wurde. Mit Ziel und Zweck.
Die Theorie mit dem blinden Zufall, wird immer schwerer zu erklären, je weiter die naturwissenschaftlichen Erkenntnisse voranschreiten. Das erkennen selbst Evolutionisten, dass das mit dem Zufall nicht erklärbar ist. Viele wollen dennoch daran festhalten.
Wie unsere reale Welt, mit allem Leben zustande kam, ist keineswegs mit naturwissenschaftlichen Kenntnissen und den Naturgesetzten, die ja auch geschaffen werden mussten, zu erklären.
Gott hat alles geschaffen und in Leben gerufen, und uns sich offenbart, durch Sein Wort, das wir in der Bibel haben, und im Sohn Gottes, Jesus Christus.
Das ist plausibel und real, wenn wir die Welt wahrnehmen wie sie ist, und fragen warum sie so ist. Und Gott sagt uns sogar wie es enden wird, mit der Welt, mit den an IHN Gläubigen, und mit den Ungläubigen, die den Schöpfer leugnen oder ignorieren und Seine Liebe verachten.

Wie kommen sie darauf, dass ich die Welt gestalten will, und noch dazu die absolute Hoheit haben?

Na aus Ihrem Satz, den ich explizit aus dem Grund zitiert hatte und noch expliziter ein „?!“ folgen lies.

… also wenn jetzt wieder die Sprache herhalten soll, um nicht einzusehen was nicht eingesehen werden will… GENAU in der Schleife befindet sich die Menschheit seit tausenden Jahren und die Christus-Erfindung hat es „professionalisiert“.

Den nächsten Punkt hatten wir schon: Wenn sich die eine Theorie mit dem blinden Zufall als unhaltbar erweist, folgt daraus eben NICHT, dass eine andere Theorie, die ebenfalls unhaltbar ist, irgendwie haltbarer wird.
Der einzig mögliche logische Schluss ist: BEIDE sind nicht haltbar.

Daraus folgt weiterhin NICHT, dass von beispielsweise der Urknall Theorie nichts gelernt wurde – also kein Erkenntnisfortschritt errungen wurde, Wissenschaft versagt hat und generell unbrauchbar ist. Im Gegenteil! Erst wenn wir erklären können WARUM eine Theorie nicht haltbar ist, haben wir sie wohl erstmals seit Aufstellung komplett verstanden. DAS ist Wissenschaft: Theorien aufstellen und anschliessend zerhageln bis nichts mehr übrig bleibt – NUR das schafft Wissen!

Aber mit Christen geht das nie, wie ich seit Jahrzehnten beobachten muss. Die klammern sich so sehr an ihre EINE Theorie, knebeln sogar ihre Selbstwahrnehmund daran, so dass sie meistens gar nicht denken wollen, weil sie ahnen, dass ihr ICH sofort in Gefahr gerät. Nach einigen Jahren in dem Zustand ist Denkunfähigkeit erreicht bzw. zementiert. Mir zu langweilig! Und gleichzeitig erklärt es warum dieser Krieg zwischen „Glaube“ und Wissenschaft entstanden ist und geführt wird, ohne dass jemals ein Ende in Sicht kommt. Es ist ein totaler, unendlicher Krieg.

Welchen Vorteil kann das bringen? Ich sage gar keinen, nie und nimmer.

Mittlerweile weis ich wie einige Ägypter und Griechen diesen Konflikt überhaupt nicht erst entstehen lassen haben – er ist also bereits über Jahrhunderte bewiesen ABSOLUT ÜBERFLÜSSIG und historisch näherungsweise die EINZIGE christliche Erfindung.

Aaaaber die Christen, wollen unbedingt jedem erklären wie die Welt zu denken ist. NUR die Christen machen das, nicht Moslems, nicht Buddisten und komischerweise auch nicht die Juden – KEINER besteht derart extrem auf das Dogma vom Einen-Gott und dessen „Vertretung“ auf Erden.

An der Stelle kann ich nicht anders und muss jeden Christ fragen: Was ist die Ein-Gott-Idee anderes als die Idee der Diktatur, also das Ideal vom zentral gelenkten Staatswesen?

… darauf bekam ich noch NIE in meinem Leben die klare und bereits der Frage innenliegende Antwort ausgesprochen. Es darf nicht sein, was nicht sein darf – bei den Christen. Lieber muss die gesamte Welt um dieses Denktabu herum gebogen werden.

Ich kenne kein solches Denktabu, also habe ich keinen Grund mich dem zu unterwerfen. So (über)leben kann ich auch, denn ICH habe gelernt selbst zu entscheiden was plausibel und real ist.

… wenn Sie wollen können Sie oben lesen wie ich Ihnen erklärte wieso und warum die Vorstellung vom Schöpfungsgott bereits aus sich heraus keinen Sinn macht – ABER wenn Sie das lesen, müssen Sie auch lesen, dass Sie KEINE Antwort auf dieses Problem haben, jedoch einfach weiter reden „es gibt ihn!“.

Das ist kein Diskurs mehr und damit dem Menschen – auch Ihnen selbst – unwürdig.

Warum keinen Blick nach ausserhalb? Das macht keinen Sinn, denn dann fragen Sie gar nicht „Warum ist die Welt so?“.

Doch, als (mehr oder weniger) intelligente, und m o r a l i s c h e Lebewesen, müssen wir uns fragen: „Warum ist die Welt so, wie sie ist?“
Dass die Welt nicht aus purem Materialismus besteht und entstanden ist, erkennt man, dass Information in der Welt ist. Naturgesetzte kommen durch einen Gesetzgeber, Leben besteht aus Zellen, und beinhalten Information, die von einem Informationsgeber kommen muss. Ohne Informationsgeber gibt es keine Information. Gesetzgeber der Naturkonstanten und Naturgesetze, und Geber der Information in den biologischen Zellen, ist der, der alles geschaffen und ins Leben gerufen hat: Gott.
In der Schöpfung erkennen wir den Schöpfer.
[Röm. 1,20] denn das Unsichtbare von ihm, sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, die von Erschaffung der Welt an in dem Gemachten wahrgenommen{O. erkannt, mit dem Verstand ergriffen} werden, wird geschaut – damit sie ohne Entschuldigung seien, ….
Außerdem sind wir Menschen mit einem Gewissen ausgestattet, das sich nach moralischen Maßstäben zu orientieren versucht. Jeder Mensch, dessen Gewissen nicht komplett verhärtet ist, weiß, dass er oft gegen sein Gewissen handelt. Er weiß, dass dies und jenes falsch ist, und handelt trotzdem gegen sein Gewissen. Z.B.: Jeder Mensch weiß, auf der ganzen Welt, dass wenn er stiehlt, jemandem etwas wegnimmt das dem anderen gehört, etwas tut, das er nicht tun sollte. So gibt es noch viele Gegebenheiten / Handlungen bei denen unser Gewissen anschlägt. Auch ist das an die Kultur und Erziehung gekoppelt.
Doch unser Gewissen reicht nicht aus, um den Maßstab Gottes zu erkennen. Deshalb hat Gott den Menschen Seinen Maßstab in Seinem Wort gegeben, das wir in der Bibel haben. Z.B. die 10 Gebote, die das von Gott auserwählte irdische Volk, Israel bekam. Das irdische Volk Gottes, sagte Gott zu, dass sie die Gebote erfüllen wollten und könnten. Doch was geschah? Sie übertraten die Gebote.
Der Mensch ist durch den Sonderfall, ein gefallenes Geschöpf. Das ist Tatsache, weil es Gott so sagt, in Seinem Wort. Und wir können es beobachten bei uns selbst, in unserem Egoismus und Überheblichkeit und im Umgang mit unseren Mitmenschen, und dem schrecklichen Zustand in dem sich die Welt befindet. Auch an der Gottlosigkeit (Unglaube) spiegelt sich das wieder.

Ist es sicher, dass sich Gott in der Bibel, und in Seinem Sohn Jesus Christus offenbart hat? Ja, davon können wir ausgesehen! Die Bibel ist das einzige Buch, das alles aufdeckt. Gott zeigt sich darin, und Er zeigt uns wer und was wir sind, Gott hält uns sozusagen den Spiegel vor. Beides erschreckt uns, wer Gott ist und wer wir sind. Daher lehnen die meisten Menschen die Bibel als das Wort Gottes ab.
Doch es nützt nichts, den Kopf in den Sand zu stecken, der Realität sozusagen aus dem Weg zu gehen. Wen wir das was wahr ist für nicht wahr betrachten, bleibt es trotzdem wahr.
Die Bibel ist das einzige Buch, in dem wir eine Vielzahl von erfüllten Prophetien finden.
Auch die, die noch ausstehen werden sich erfüllen.
Dazu kann ich das Buch empfehlen: „Leben wir wirklich in der Endzeit?
180 erfüllte Prophezeiungen“ von Roger Liebi

Es nützt uns nichts, Gott zu leugnen, oder uns ein eigenes Gottesbild zu machen.
Der Mensch kann ohne Gott hier auf der Erde leben, solange das Gott zu lässt. Doch nach dem irdischen Leben ohne Gott, ist schrecklich.

Gott ist LICHT und LIEBE, sagt uns die Bibel (1.Joh. 1,5 u. 4,8).

Vor Gottes Heiligkeit und Gerechtigkeit wird kein Mensch bestehen können, da der Mensch ein Sünder ist (das ist jeder Mensch von Geburt an), und wird ihn in die Hölle bringen, wenn er (der Mensch), Gottes Liebe im Sohn – der am Kreuz auf Golgatha die gerechte Strafe auf sich genommen hat, für die, die an IHN glauben und IHM gehorchen – verwirft.

[2. Kor. 5,21] Den, der Sünde nicht kannte, hat er für uns zur Sünde gemacht, damit wir Gottes Gerechtigkeit würden in ihm.

hach, „Materialismus“ ist eine dummes Wort, weil (politisch-religiöse) Illusion erzeugend. Sie können nicht denken – NIEMAND kann denken – solange auf solche Begriffe gebaut wird!

Entsprechend ist Ihr Beitrag bereits beim zweiten Satz vom Diskurs entgleist und endet zwangsläufig mit nem weiteren Bibelzitat.

(schrieb ich nicht, Sie sollen das bitte lassen? …)

Schauen Sie, auch „Naturgesetz“ ist zwar kein grundsätzlich politisch-religiöses Wort, aber dennoch heutzutage typischerweise falsch verstanden und folglich falsch benutzt:

Nur weil Menschen (Bürokraten) sich anmassen Gesetze zu texten um den Mitmenschen Authorität überzubraten, bedeutete das NICHT ein „Naturgesetz“ hat den selben Ursprung, Ziel und Zweck- also ein Wort für Selbstanmassung einzelner Menschen zu sein.

… soweit ich weis entstammt „Naturgesetz“ der Begriffsuche für etwas, was die Natur macht und wir nicht und niemals ändern können. Aus der Erkenntnis, Natur verhält sich UNABHÄNGIG von der Frage ob wir sie verstehen und/oder in Worte gefasst haben!

Ein „Naturgesetz“ definiert nicht wie Natur funktioniert, sondern es formuliert was wir verstanden haben.

(was auch falsch sein kann)

Echte Wissenschafter benutzen dieses Wort ausschliesslich in dieser Bedeutung – daran sind sie erkennbar!

… auch hieraus folgt also nicht, dass ein Schöpfer – und schon gar nicht ihr Schöpfer – existieren muss …

WIr können – und müssen tatsächlich – einsehen noch lange nicht alles verstanden zu haben. Echte Forscher tun genau das, DESWEGEN forschen sie.

Ihre Schöpfer-Idee hingegen erlaubt kein Forschen, denn sie steht ja fest. Interessanterweise rein per Definition – also GENAU per dem was Sie dem „Naturgesetz“ unterstellen zu tun!

„Der Materialismus ist eine erkenntnistheoretische und ontologische Position, die alle Vorgänge und Phänomene der Welt auf Materie und deren Gesetzmäßigkeiten und Verhältnisse zurückführt. Damit ist er auch eine Form des Naturalismus.
In der Grundfrage der Philosophie grenzt sich der Materialismus von allen anderen Philosophien ab. Die idealistische Lösung der Grundfrage der Philosophie geht in allen Varianten vom Primat des Bewusstseins gegenüber der Materie aus. Der Materialismus geht davon aus, dass selbst Gedanken, Gefühle oder das Bewusstsein auf Materie zurückgeführt werden können. Er erklärt die den Menschen umgebende Welt und die in ihr ablaufenden Prozesse ohne Gott. In der Gegenwartsphilosophie wird der Begriff „Physikalismus“ oft gleichbedeutend mit „Materialismus“ verwendet. Gegenbegriffe sind der Idealismus, für den nur Bewusstseinsinhalte eigentlich wirklich sind, und der Dualismus, für den das Physische und das Psychische zwei strikt voneinander getrennte, eigenständig existierende Seins Bereiche darstellen.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Materialismus

Ihre Aussage zum Materialismus: hach, „Materialismus“ ist eine dummes Wort, weil (politisch-religiöse) Illusion erzeugend. Sie können nicht denken – NIEMAND kann denken – solange auf solche Begriffe gebaut wird!

Sie meinen also niemand kann denken, außer sie, und die, die den Begriff Materialismus als dummes Wort bezeichnen.
Das ist an Anmaßung und Arroganz, kaum noch zu überbieten.

„Gott widersteht den Hochmütigen, den Demütigen aber gibt er Gnade.“ {Spr. 3,34}

Eigentlich sollte ich die Antwort hiermit belassen.

Doch Gott ist langmütig und langsam zum Zorn. So möchte ich dies, als ein Kind Gottes, auch sein.

[Ps. 86,15] Du aber, Herr, bist ein Gott {El}, barmherzig und gnädig, langsam zum Zorn und groß an Güte und Wahrheit.

Ich gebe meiner Antwort noch zwei Links hinzu, in denen erkennbar wird, dass es Christen gibt, die echte Wissenschaftler sind. Genauso ausgebildet wie Nicht-christliche Wissenschaftler, und die alles andere als dumm sind, den Mut haben, ihre Fähigkeiten, die sie von Gott haben, in Seine Dienste zu stellen.
Sie könne auch nicht alles, was an wissenschaftliche Kenntnis vorhanden ist, immer lückenlos mit der Bibel kompatibel machen, doch bei weitem kompatibler als das evolutionistische Weltbild.

Ein etwas älterer Filmbericht, doch so neue, um auf die aktuell gängige Wissenschaft einzugehen.
Prof. Dr. Dr. Dr. Ernest Wilder Smith – So entstand die Welt https://www.youtube.com/watch?v=t02u2gQdx4U

Hier ein Video zur „Entstehung der Naturwissenschaften“ und ihre Behauptung widerlegt.
https://www.youtube.com/watch?v=eIAz2GL-WMo

Auf vieles sind sie gar nicht eingegangen, z.B. auf unser Gewissen und die Moral im menschlichen Wesen. Auf das was den innersten Menschen (Seele und Geist) ausmacht.
Darauf gibt es im materialistischen Weltbild auch keine Antwort.

Wikipedia als Quelle, also wirklich. Das ist ein riesiger Schrotthaufen aus Meinung gemixt mit Politik und Schwachsinn, überfüllt mit Details, die wesentliche Zusammenhänge unerkennbar machen … alles mögliche ist das, aber keine Quelle. Die Herren von Wikihausen erklären wieso, gerichtsfest sogar.

Wenn ich einen Satz schreibe /meine/ ich gar nichts! Es steht exakt da was ich denke. Sie verstehen nur was ich schreibe, wenn Sie NICHT interpretieren.

Worte mit -Ismus am Ende sind politisch diffuser Schwachsinn. Ausnahmslos alle. Das ist weil diese Worte biegbar sind, in jede Richtung und in jede Zeit. Damit erklären sie gar nichts, sondern führen immer nur zu bewerten und meinungsbewerfen. Also zu Gerede ohne jemals zu Erkenntnis zu gelangen. Mit solchen Worten ist Denken und der Austausch von Gedanken UNMÖGLICH – für jeden.

(aber Sie interpretieren meinen Satz und lesen eine Aussage über die Person, die ich nie hineingeschrieben habe)

Und was bitte soll ich diesem Satz entnehmen:

Sie [die christlichen Wissenschaftler] könne auch nicht alles, was an wissenschaftliche Kenntnis vorhanden ist, immer lückenlos mit der Bibel kompatibel machen, doch bei weitem kompatibler als das evolutionistische Weltbild.

Wie zum Geier kann was die tun Wissenschaft sein, wenn es darum geht die Ergebnisse bibelkompatibel zu machen?

Und was soll das „evolutionistische Weltbild“ sein? Von Darwin stammt das nicht! Ich lese hier eine weitere inhaltzerstörende Phrase, die sich vermutlich Christenhirne ausgedacht haben, etwa weil sie noch immer stur den Darwin bekämpfen, weil was er beobachtete so gar nicht auf „Schöpfung!“ umbiegbar ist.

Video #1 habe ich jetzt nicht angesehen – vielleicht tue ich mir auch das noch an. Aber wozu eigentlich? Ich muss erwarten: egal was ich dazu sage, Sie werden es nicht anerkennen, auch falls es 10x richtig ist.

Wie erklärt: der gesamte Konflikt von Wissenschaft und Religion ist eine vollkommen überflüssige Christenerfindung. Vor dem Jesus funktionierte die Welt ohne diesen Konflikt – wir können nur spekulieren wohin das geführt hatte, wäre es nicht gewaltsam gestoppt worden.

Wir wissen allerdings die Christen haben ~99% antike Literatur verbrannt und das verbleibende 1% umgedichtet – und sehen das noch immer nicht als Fehler ein.
Dieser Markus Blietz im Video #2 zur Entstehung schafft es dieses „Detail“ komplett zu übersehen, weshalb er sogar logisch klingt wenn er von „Siegeszug“ redet und mehrheitlich „überzeugte Christen“ unter den mittelalterlichen Forschern zählt. In der Realität waren der Literaturvernichtung folgend in den Jahren 1300 – 1900 die antiken Erkenntnisse so darmassen vergessen, dass Leute wie DaVinci, Galilei, Kopernikus, …, gar nichts anderes denken konnten, als das mit dem Jesus, weil sie selber darin aufwachsen mussten! Auch Kant wurde ~1730 als junger Mensch durchs Theologie-Bootcamp zwangsgepaukt, mit drögen, jahrelangen Auswendiglernen und Aufsagen von Bibeltexten, womit den meisten Jugendlichen die Freude am selberdenken vollständig ausgetrieben wurde bevor sie entstehen konnte – Kant war sozusagen ein statistischer Unfall. Alle „Bildung“ war durch religiös-bürokratische Theologie reguliert. Freie unabängige Denkschulen, wie die der antiken Philosophen etwa, waren ausgemerzt.
Das macht den „Siegszug“ in der Realität zu 1500 verlorenen Jahren! Wir blicken auf eine absurd groteske Bremse geistiger Art, die Christen errichtet hatten ohne es selbst zu bemerken – mit ALLEN Nachteilen für bei Erkenntisgewinn und Lebensqualität der Menschheit!

Ich kann in so einen Beitrag nicht alles reinschreiben was ich weis. Moral etwa hat Kant glasklar erklärt – ganz ohne Politik, ohne Religion und sogar ohne Physik. Aber AUCH ER und seine Schriften werden seit 250 Jahren von Christen bekämpft. Realität darf einfach nicht real sein sobald die Jesus-Story wankt.

(wie mit der Pandemie-Story)

Ich habe noch ein Beispiel wie Realität nicht real sein darf: Sie!

Wenn Sie mir das nächste Bibelzitat entgegenwerfen: schreiben Sie mal darunter WER diese Worte WANN in dieses Buch schrieb und in WELCHEN Umständen er gelebt hat.
Das ist alles erforscht – aber Ich bin bisher KEINEM Bibelzitierer begegnet, der davon wissen wollte! Es wird ignoriert aufs bitterste.

Alle Religionen sind von Menschen gemachte „Glaubens-Schemata“.

Einige Worte/Texte aus der Bibel wurden und werden schon immer dazu benutzt, um Menschen einzuschüchtern, zu demütigen und klein zu halten -> wenn ich nur schon höre, alle Menschen sind per se Sünder. Und das mit erhobenem Zeigefinger am besten noch von der Kanzel herunter.

Genau sowas:

„[Joh. 3,18] Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.

[Joh. 3,36] Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht glaubt {O. sich nicht unterwirft, nicht gehorcht}, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm.“

Erpressung. Von Menschen verfasst, um andere zu erniedrigen, sich über andere zu erheben, aber selbst den größten Dreck am …. haben. Kein Mensch braucht das.

Denn keine gütige, barmherzige und alle Menschen liebende Kraft („Gott“) würde so etwas sagen oder verlangen.

Ich brauche keine Religion resp. kein Christentum, etc., keine Kirche und keine Bibel, um zu glauben.

Es ist eben Tatsache, dass der Mensch ein Sünder ist. Das steht nicht nur in der Bibel, das SIEHT man am Zustand der Welt, wenn man die Augen vor dem Elend nicht verschließt.
Oder glauben sie, ein allmächtiger Gott der LICHT und LIEBE ist, hätte so eine Welt geschaffen und sie dann als sehr gut bezeichnet?
Dieser Zustand kommt von dem Fluch Gottes wegen der Sünde des ersten Menschenpaares. Und von da ab, ist jeder Mensch von Natur aus ein Sünder und von Gott getrennt.
Und wir könne froh sein, dass Gott in Seiner Gnade einen Ausweg gefunden hat, um verloren Sünder vor der ewigen Gottesferne (Verdammnis) zu retten. Dazu hat Gott seinen eigenen Sohn am Kreuz gerichtet., für die, die an IHN glauben und IHM gehorchen.
Gott ist heilig und gerecht, und ewig. Wir wissen von Natur aus nicht, was das für uns Sünder bedeutet. Deshalb hat Gott uns Sein Wort das wir in der Bibel haben, durch Menschen aufschreiben lassen, die durch den Geist Gottes inspiriert waren, gegeben.

Wir können glauben was wir wollen, an selbsterdachte Götter, oder sonst was, doch retten vor dem Zorn Gottes über die Sünde wird uns das nicht.

[Röm. 1,18] Denn es wird offenbart Gottes Zorn vom Himmel her über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit in Ungerechtigkeit besitzen {And.: aufhalten},

Vor dem heiligen Zorn Gottes über die Sünde, kann uns nur Jesus Christus retten.

[Joh. 3,36] Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht glaubt {O. sich nicht unterwirft, nicht gehorcht}, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm.

Das ist aufdoktrinierter Unsinn!

Wenn ich schon lese „unterwirft“ und „gehorcht“, dieses personifiziertes Allmachtsgedrohe, verfasst von denen die schon immer genau das Gleiche im Sinn haben/hatten wie kranke Psychopathen à la Klaus Schwab und Konsorten, um Menschen unter Kontrolle zu bekommen und in ihrer Gewalt zu haben.
Und die dazugehörige Firma heißt Kirche.

An einen „Gott“ glauben bedeutet etwas ganz Anderes.
Es ist nicht mit erhobenem Zeigefinger „erzwungene“ Unterwerfung, Demütigung, Aufopferung, Märtyrertum, etc., sondern Freiheit (auch die Freiheit, zu glauben oder eben nicht zu glauben), Vertrauen, Hoffnung, Zuversicht, … .

Wir können bis zum St. Nimmerleinstag darüber diskutieren, Walter, mich bekommen Sie mit diesen abgedroschenen Versen nicht zu Ihrer Vorstellung von Glauben oder der der Kirche „bekehrt“.
Ich kenne diese Verse aus meiner Kindheit, in der ich gezwungen wurde, jeden Sonntag in die Kirche zu gehen, um mir die ach so christliche Glaubensgemeinschaft anzusehen, wie sie sonntags Frömmigkeit heucheln und wochentags ihnen die Mitmenschen am Allerwertesten vorbeigehen.

„Die Kirche“ hat die Bibel nicht geschrieben, sondern sie sollte sich nach ihr ausrichten. Wissen sie was das Wort „Kirche“ bedeutet?

Auszug aus: bibelkommentare.de/lexikon/4405/kirche:

Das deutsche Wort „Kirche” soll sich von dem griech. Wort κυριακός ableiten, welches „dem Herrn gehörend“ bedeutet und üblicherweise sowohl für eine Vereinigung von bekennenden Christen als auch für das Gebäude, in dem sie zusammenkommen, gebraucht wird. In einigen Übersetzungen wird das griech. Wort ἐκκλησία, „Versammlung, Gemeinde“, mit Kirche übersetzt. Siehe dazu Versammlung.

Ein eigenes „Gottesbild“ hatte ich mir früher auch gemacht.
Doch Gott hat mich davon weggebracht, auf unterschiedliche Weise, in Gnade, und doch deutlich genug, dass ich es begriffen habe. Begriffen, dass ich ein Sünder bin, und verloren vor dem Heiligen und gerechten Gott, der LICHT und LIEBE ist (1.Joh. 1,5 u.4,8).

Gott ist nicht nur eine Kraft, sondern ein Geist, dessen moralischem Maßstab kein Mensch entspricht, seit dem Sündenfall. Ohne Vergebung der Sünden, die jeder Mensch
nach dem Maßstab Gottes hat, den wir u.a. in der sogenannten Bergpredigt (Matthäus Evangelium Kapitel 5-7) finden, kann kein Mensch zu Gott kommen. Das bedeutet, ohne Sündenvergebung durch den Glauben an das Werk Jesu am Kreuz auf Golgatha, kann die menschliche Seele in der Ewigkeit nicht zu Gott kommen und wird verdammt werden. (s. Römerbrief Kapitel 5)

Das sagt nicht ich, und auch keine Kirche, sondern das sagt Gott in Seinem Wort, der Bibel.

Ob uns das gefällt oder nicht spielt keine Rolle, Gott sagt das, bzw. hat das so aufschreiben lassen.
Nun gibt es Menschen den Glauben das, und bekehren sich, und es gibt Menschen die stoßen sich daran und wollen das nicht glauben.

Ich glaube das, und habe die Gnade Gottes durch Jesus Christus angenommen.

Gott hat Seinen einzigartigen Sohn am Kreuz auch für meine Sünden gerichtet, so dass ich gerechtfertigt bin durch Glauben (s. Römerbrief Kapitel 3)

@Walter

Sie behaupten:
„Dieser Zustand kommt von dem Fluch Gottes wegen der Sünde des ersten Menschenpaares.“

Interessant, wieso predigten dann tausende von Jahren die Gottesdiener, dass man sich vor dem Teufel in acht nehmen soll, wenn wir doch – wie Sie sagen – all das Niedrige und Ehrlose des Menschseins alleine Gottes-Fluch, gleich nach der Entstehung der ersten zwei Menschen zu verdanken haben?

Und, wenn Ihr Gott die Macht hatte uns Menschen alleinig, ohne das Dazutun des Menschen, zu erschaffen, dann frage ich Sie:
Sieht dieser Gott nicht was er erschaffen hat oder was er mit seinem Fluch angerichtet hat – ist er jetzt nicht mehr in der Lage die Menschheit auch ohne das Dazutun des Menschen zu beseitigen?

Einen Fluch, sagen Sie?
Prima, dann wissen wir ja WEM wir zu verdanken haben, dass all die Meereslebewesen im Plastikmüll, mit Schall- und Knall-Trauma, Kriegswaffenschrott inkl. Chemie- und Radioaktiven-Drecksbrühen, etc. grausam und elendig verenden müssen!
Weil Gott unser Erschaffer so schwache Nerven und anscheinend noch einige Defizite mehr besaß, so dass er schon nach der Erschaffung der ersten beiden Menschen derart die Geduld (milde gesagt) verlor mit seiner „Erfindung“, so dass er sein eignes Werk verfluchte und damit dafür sorgte, dass seit tausenden von Jahren alle Tiere, Pflanzen, Wälder, der Erdboden und jedes Gewässer unter seiner verfluchten Erschaffung leiden, sterben und der gesamte Planet geschrottet wird.

Prima,
wer solch einem „Gott“ folgt und ihm die treue hält, der einen ja selbst verflucht hat, der muss mächtige Schäden im Oberstübchen haben.
Aber Sie haben ja die Erklärung für diese Schäden, sprich die Rechtfertigung schon zur Hand, indem Sie mit dem Zeigefinger auf „Gott den Erschaffer“ zeigen, der sein eigenes Werk zugleich verfluchte und damit den gesamten Planeten und Billionen Lebewesen die nicht menschlich sind ins Verderben und Verenden katapultierte.

In diesem Sinne:
Wer sich bei Ihren Erklärungen, sofern zutreffend, noch als „Chist“ bezeichnen will, den muss dieser Fluch besonders schwer getroffen haben!

Habe mir eine Weile überlegt ob ich auf einen solchen Kommentar überhaupt antworten soll.

Doch damit mit dem „Fluch“ kein Missverstehen aufkommt, habe ich mich zu antworten entschlossen.

Gott hat nicht den Menschen verflucht, nach dem Sündenfall, sondern den Erdboden.

[1. Mo. 3,17] Und zu Adam sprach er: Weil du auf die Stimme deiner Frau gehört und gegessen hast von dem Baum, von dem ich dir geboten und gesprochen habe: Du sollst nicht davon essen, – so sei der Erdboden verflucht um deinetwillen: mit Mühsal sollst du davon essen alle Tage deines Lebens;

Und? Stimmt es nicht, dass wir Mühsal haben um unser tägliches Brot – auf ehrliche Weise – zu verdienen? Der eine mehr der andre weniger….

Von Gottes Heiligkeit und Gerechtigkeit haben wir Menschen wenig, eigentlich überhaupt keine Ahnung. Auch von der Liebe Gottes nicht. Gott ist LICHT und LIEBE. Steht in der Bibel 1.Johannesbrief Kapitel 1 Vers 5 u. Kapitel 4 Vers 8.

Deshalb benötigen wir die Offenbarung wie Gott ist, von Ihm selbst. Alle menschlichen Vorstellungen und Wunschbilder die wir Menschen uns machen wie Gott ist oder sein sollte, wie wir IHN gerne hätten, bringen uns nichts.

Diese Offenbarung Gottes haben wir durch Sein Wort, das wir in der Bibel haben, und durch Jesus Christus, den Sohn Gottes, der Mensch wurde, um verloren Sünder zu retten, die sich retten lassen wollen.

[Joh. 1,1-5] Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses {O. Er} war im Anfang bei Gott. Alles wurde durch dasselbe {O. ihn}, und ohne dasselbe {O. ihn} wurde auch nicht eins, das geworden ist.
In ihm war Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht erfasst.

[Joh. 1,14] Und das Wort wurde Fleisch und wohnte {Eig. zeltete} unter uns (und wir haben seine Herrlichkeit angeschaut, eine Herrlichkeit als eines Eingeborenen vom Vater) voller Gnade und Wahrheit.

Lesen sie mal das Johannesevangelium, da erkennen sie Gott in Jesus Christus. Beten sie vorher zu Gott, und bitten sie IHN um Verständnis.

Im Römerbrief erkenn wir uns hauptsächlich selbst ….

Die Sachen die sie beschreiben, Umweltschäden, Gewalttaten usw. sind nicht von Gott verursacht, sondern Menschen. Und ja sie werden vom Teufel und seinen Dämonen dazu animiert oder angestiftet. Das war im Garten Enden, nicht anders, als der Teufel in Gestalt der Schlage, die Frau ansprach. Und dann das erste Menschenpaar zum Misstrauen und Ungehorsam gegen ihren Schöpfer brachte. Doch sie waren verantwortlich, vor Gott, und deshalb wurde der Erdboden und die Schlange von Gott verflucht. Gott liebt den Menschen, trotz dieser Eigenschaften, Misstrauen, Unglaube und Ungehorsam gegenüber Gott. Deshalb hat Gott einen Ausweg / Rettungsplan erwogen, um Menschen vor der ewigen Verdammnis zu retten, durch Seinem Sohn Jesus Christus.

[Joh. 3,16] Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.

Die Naturkatastrophen, falls sie nicht durch menschlichen Egoismus hervorgerufen wurden und werden, kommen also durch den Fluch über den Erdboden.

Wer kann Gott anklagen oder zur Rechenschaft ziehen?
Dieser Fluch war gerecht wegen des Ungehorsams.

Wie schon oben erwähnt, wir haben keine Ahnung von Gottes Heiligkeit und Gerechtigkeit und Seiner Macht, und von Seiner Liebe zu uns Menschen.

@ Michi4711 12. Juli 2022 um 12:42
„…der muss mächtige Schäden im Oberstübchen haben..“.
Ich darf diesen kompletten religiösen Irr-sinn und die damit verbundene aggressive Missionierung mal auf einen Nenner bringen:
Christen haben genauso wie die „Corona“- und „Pandemie“-Gläubigen den Intelligenztest nicht bestanden…

Ob Herr Blume ein wahrer Christ ist, erscheint mir angesichts seiner Äußerungen mehr als zweifelhaft – der ist wohl eher ein Zeuge Coronas.

Noch ein kurzer Nachtrag:
Die „Nazis“ damals waren keine Christen. Sie waren Christen gegenüber feindlich gesinnt, und haben sie teilweise verfolgt, inhaftiert und manche hingerichtet.

so einfach war es nicht: Goebbels selber hat den Nationalsozialismus zu seiner Religion erklärt und die offizielle Darstellung lautete „gottgläubig“ – um sich zum Schein und taktisch nicht direkt und offen mit der Kirchenstruktur anzulegen.

Damit blicken wir EXAKT auf was Christen ausmacht: in Splittergruppen bekämpfen sie sich untereinander, immer und ständig. Sie kennen letztlich keinen Frieden, keinen Nichtkampf, keine Koexistenz! Falls mal kein Logo da ist, um das gestritten werden kann, wird eins geschaffen. Jede Splittergruppe behauptet die bessere Kenntnis vom „Gott“ zu haben und zu leben. Stehts sagt die eine Splittergruppe von der Anderen die seien keine [richtigen] Christen. Werden alle befragt, gibt es überhaupt keine Christen.

Natürlich war der Nationalsozialismus auch ein Glaube, aber kein christlicher.

Es gibt viele Arten von Glauben. Jeder Mensch „glaubt“ etwas. Selbst Atheisten, glauben etwas, sie glauben, dass es keinen Gott gibt, obwohl die Tatsachen etwas anders zeigen: die geschaffene Welt.

Wahre Christen, folgen / orientieren sich an Jesus Christus.

Das haben die Nationalsozialisten mit Sicherheit nicht gemacht.

nun, die Nationalsozialisten haben hier mit Sicherheit das schlichte Gegenteil behauptet, denn nicht wenige rannten mit Bibel in der Tasche herum – waren also selbst steiff und fest der Meinung sich an Jesus Christus zu „orientieren“.

Viele waren Priester, zb. der Vater eines gewissen Horst Wessel – wie wunderbar hier die christliche Vorstellung eines Märtyrers funktioniert hat, von Goebbels meisterhaft ausgenutzt.

Ein Superglaube, adaptiv auf jedes System.

Auch ich kann alles in der Bibel lesen, was ich lesen will.

Deshalb glaube Ich persönlich gar nichts – aber das ist nicht vorstellbar, wenn einmal dieses Buch den Verstand ergriffen hat … es wirkt PSYCHOLOGISCH gegen individuelle Denkfähigkeit.

Die Kirche hat aber schön mitgemacht, wie immer.
Ich betrachte die Kirche von der Mentalität her eher wie eine x-beliebige deutsche Verwaltung oder Institution. Alles Drückeberger, Duckmäuser, Opportunisten und Mitläufer.

Rückgrat findet man selten und nicht in solchen Vereinen.

Wer ist die Kirche? Die Kirche, man kann auch sagen die christliche Gemeinde oder Versammlung besteht aus allen wahren Gläubigen, d.h. von neuem geborene (geistlich gesehen) Menschen. Im Johannesevangelium Kapitel 3 wird das beschrieben.
In der Kirche / Gemeinde / Versammlung befinden sich also Menschen, Gläubige, und leider auch Ungläubige, die nicht von neuem geboren sind und den Geist Gottes nicht haben.
So kommt manches Zustande, was nicht sein sollte. Doch auch wahre Gläubige können versagen – leider.
Doch ein Pauschalurteil „die Kirche“ hat versagt, würde ich so nicht sagen wollen.

„Alles Drückeberger, Duckmäuser, Opportunisten und Mitläufer“

Dazu kann ich nur das Wort Gottes zitieren:

[Röm. 2,1] Deshalb bist du nicht zu entschuldigen, o Mensch, jeder, der richtet; denn worin du den anderen richtest, verdammst du dich selbst; denn du, der du richtest, tust dasselbe.

[Mt. 7,1] Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet;

Muß etwas richtig stellen. Die wahre Kirche / Gemeinde / Versammlung besteht aus allen Gläubigen, und bildet den Leib Christi auf Erden.

[1. Kor. 12,27] Ihr aber seid Christi Leib, und Glieder insonderheit.

Und diese Gläubigen können in den unterschiedlichsten Institutionen wie sie es nennen zerstreut sein, in denen sich auch Ungläubige befinden können. Das ist heute leider so, dass es bald unzählige Arten von Gemeinden (Kirchen) gibt, in denen es Gläubige, wie auch Ungläubige gibt.
Das ist ein beschämendes Merkmal, der heutigen Christen.

Kann man in diesem Irrenhaus überhaupt noch irgend etwas ernst nehmen? Wer nicht dafür ist, ist dagegen, und wer nicht dagegen ist, ist dafür. So funkioniert die Welt aber nicht.

Doch, zu Zeiten der Inquisition war es genau so (siehe mein anderer Kommentar). Und das ist bei weitem nicht die einzige derartige Zeit.

Dumme können nicht anders.

Die Menschen zu Zeiten der Inquisition waren nicht dumm, aber sie wollten nicht eine falsche Theorie durch eine andere Theorie ersetzen, für deren Richtigkeit zwar Indizien sprachen, aber keine Beweise. Hinzu kamen die gesellschaftlichen Konsequenzen, die man befürchtete. Niemand sollte sich schlauer wähnen als der Rest der Welt. Diesen Eindruck erwecken nur Trickbetrüger. Wer sagt uns denn, dass Manipulation nur eine Richtung kennt? M.E. werden Befürworter und Gegner der Maßnahmen gezielt gegeneinander ausgespielt, wobei die angeblichen Gegner mindestens genauso kritisch hinterfragt werden müssten. Denn offensichtlich ist es ebenfalls ihr Ziel, die Gesellschaft zu spalten. Gesellschaftspolitik kann aber nur gemeinsam gemacht werden, weil die Ziele einer Gesellschaft nicht verschiedene sein können. Offensichtlich sind sich die Menschen hinsichtlich der Ziele sogar einig – nur über den Weg nicht. Aber wie können Menschen einen Weg ins „Gelobte Land“ befürworten, der durch die Hölle führt, aber niemand weiß, ob das „Gelobte Land“ mehr ist als eine Utopie? Wie wir wissen, haben die Juden bis heute nicht ihr Ziel erreicht …

Die Menschen waren zu allen Zeiten dumm und werden es sein, solange sie nicht einsehen mit der Rollenspielerei aufzuhören.

Weder gibt es Christen, noch Araber, noch Deutsche, noch Inquisitoren, noch Bürokraten oder Juden, noch Gläubige oder Wissende, Linke oder Rechte, Nord oder Süd, … usw . usf … NICHTS davon gibt es.

Wer diese Spezies aus dem Weltraum beobachtet, sieht lediglich einen absurden Wust an lebensgefährdenden Verrücktheiten. Tatsächlich erblicken kann er nur Menschen, aber er sieht nicht eines ihrer Rollenbilder.

An dieser Erkenntnis scheitert die Spezies bis dato – und hat offensichtlich vor das fortzusetzen, mit allen Konsequenzen inkl. Selbstvernichtung.

Eine Gesellschaft, die Bedürfnisse nach der Statistik ermittelt, da alles andere zur Diskriminierung (=Unterscheidung) führen würde, der schafft eine Gesellschaft, in der die Selbstvernichtung der Borniertheit der Gleichheitsapostel vorgezogen wird.

Menschen müssen vor dem Gesetz gleich sein. Ansonsten sind sie viel zu unterschiedlich, als dass sie gleiche Rechte in Anspruch nehmen dürfen. Jemand, der körperlich in der Hitze schwer arbeitet, hat einen ganz anderen Flüssigkeitsbedarf als jemand, der den ganzen Tag eine ruhige Kugel schieben darf. Und wer in einem freistehenden Haus lebt, hat einen ganz anderen Heizkostenverbrauch als ein Mieter in einem Mehrfamilienhaus. Wer nur 250 Euro Miete zahlt, ist nicht auf ein so hohes Arbeitseinkommen angewiesen wie jemand, der 800 Euro Miete zahlt.

Menschen entwickeln aber auch einen ähnlichen Lebensrhythmus je nach Kulturkreis und Klimaregion. Junge Menschen sind leistungsfähiger als alte, und ein Ackergaul ist kein Rennpferd. Wenn der Ackergaul dennoch als Rennpferd Anerkennung finden soll, dann bedeutet das nichts anderes, als dass die Gesellschaft Ackergäule nicht (mehr) zu schätzen weiß.

Gesellschaftliche Veränderungen lassen sich ohnehin nur verzögern, aber nicht aufhalten. Jede Kultur degeneriert auf ihrem Höhepunkt zur Gesellschaft, schrieb Spengler im „Untergang des Abendlandes“. Zur Katastrophe führten in schönster Regelmäßigkeit über das Knie gebrochene Veränderungen wie unter Hitler und Stalin. Man sollte die Warnung, neuen Wein nicht in alte Schläuche zu füllen, ruhig beherzigen.

tja, da haben Sie etwas gelesen und sich sehr ungleich gemacht mit der üblichen Gaussglockengesellschaft.

Gauss passte ja selber nicht unter seine Glocke und wollte nur Mathe machen, hatte niemals vor der Gesellschaft eine Strukturierungsmethode zu entwickeln…

Also ja, was heute mit Statisik gemacht wird ist ein weiterer klarer Fall von Technologie in den falschen Händen.

Die Griechen, übrigens, hatten wohl ganz absichtlich diffuse Gesetze, statt spezifische, und erhoben keinen Anspruch Urteile müssen „gleich“ und „vergleichbar“ sein. Sie müssen gerecht sein!

„Vor dem Gesetz gleich“ bedeutet, dass Gesetze ohne Ansehen der Person Anwendung finden müssen. D. h. ein Verbrechen darf nicht automatisch als Rassismus verurteilt werden, wenn das Opfer Migrationshintergrund hat. „Rassist“ ist zum Etikett geworden, das jedem verpasst wird, der die Migrationspolitik kritisiert. In einer Gesellschaft, in der es ohnehin nie den „Deutschen“ an sich gab, ist dieser Vorwurf geradezu grotesk.

Für Konservative war die „Gefahr von Rääächtss“, die mit glatzetragenden Halbstarken in Szene gesetzt wurde und wohl verschleiern sollten, dass der typische Nationalsozialist eher im Lager der Antifa und der grünen Utopisten zu finden gewesen wäre, nichts anderes als eine inszenierte Polit-Show, die durch Fernsehserien wie die „Lindenstraße“ zur Realität für die Zuschauer wurden. Dass die Rassismusdebatte gezielt Monate vor dem Mauerfall auf den Weg gebracht wurde, kann kein Zufall sein. 1987 lieferten sich Türken und Griechen in der „Lindenstraße“ noch Straßenschlachten vor dem „Akropolis“, und bereits 1988 setzten volksliedersingende Nazi-Opas Kakerlaken in selbigem Restaurant aus. Eine Polin jammerte gar, dass sie in Deutschland wieder um ihr Leben fürchten müsse, wenn sie die Straße überquere. Offensichtlich war die Bereitwilligkeit in der Gesellschaft, diesen Blödsinn als Tatsache zu schlucken, so groß, dass niemand mehr an dem Erfolg des Feldversuchs „Corona“ zweifeln musste.

Die meisten Deutschen, die das 3. Reich noch bewusst miterlebt hatten und genauso ohnmächtig wie heute miterleben mussten, dass ihre Verwandten und Bekannten keinesfalls „nichts davon wussten“, sondern es nicht schlicht und ergreifend nicht glaubten, konnten sich nicht mehr wehren, weil sie wie mein Großvater schon tot waren … Die seelischen und körperlichen Strapazen hatten ihren Tribut gefordert.

Und wie bei „Corona“ reagiert das Immunsystem allergisch auf „Denkmäler gegen das Vergessen“, die in schönster Regelmäßigkeit von denen errichtet werden, die solange warten, bis das Kind in den Brunnen gefallen ist, um anschließend die Brunnenerbauer zu verurteilen und den Bau von Brunnen zu verbieten …

„Der Zweck heiligt die Mittel.“ Manipulation ist keine Einbahnstraße. Und wenn mir „die andere Seite“ als dumm verkauft wird, dann werde ich skeptisch.

Also vorgestern erschütterte mich die Meldung auf einem Telegrammkanal darüber, dass auch dessen Betreiber von der Kripo heimgesucht wurde. Er wurde zwar nicht verhaftet, doch die Geräte wurden allesamt eingezogen. Es handelt sich um einen kritischen Kanal, der sich aber sowohl mit C als auch mit Ukraine, Biowaffen und Pädophilie befasst und eigentlich nur gegenseitigen Respekt und die Menschenliebe in ihrem höchsten Ausdruck propagiert.

Manche meinen, Leute, hört auf zu jammern, denn wir dürfen die interessantesten Zeiten erleben, die definitiv in die Weltgeschichte eingehen werden. Das ist sicher richtig. Doch ehrlich gesagt hätte ich mir das Gange so gerne erspart…

Und eine Diktatur haben wir „auf gar keinen Fall“… Nein… Wir spinnen uns sicher nur das zurecht, was uns ja besser passt… Einfach widerlich…

ich habe auch die meldung auf fufmedia gelesen. es passt alles zusammen. leider realisiert kaum jemand, dass es schon seit jahren so läuft. in deutschland werden auch systematisch die opfer der energiewende von der politik unter den tisch gekehrt und politisch verfolgt. betroffene und tote verschwiegen. und das so gut, dass nicht einmal der plandemieprotest sich derer gewahr ist.

wir haben einen täterstaat, der ungehemmt mordet.

Es wird noch so mancher mit Repressalien der Mafia-Politik in Deutschland rechnen müssen! Am ende bleiben nur heimlich aufgestellte Widerstandsgruppen, die sich bilden um gegen eine Diktatur zu kämpfen! Der Holocaust des 21.Jahrhunderts wird nicht nur auf einer Seite stattfinden. Jetzt wurden Soldaten zur Laborratte eines Gen-manipulierten Impf-Debakels gekürt, bald werden es die Polizisten sein, die sich bisher weigerten und irgendwann merken es auch die letzten, das es ohne Widerstand kein überleben gibt! Ich hoffe nur, das es bis dahin nicht kommt, aber der politische Irrsinn geht weiter!

es hat sich jahrelang niemand ausser den betroffenen für die folgen der energiewende interessiert. die netzwerke dahinter haben routine im verleugnen von menschenopfern.

warum holt keiner der alternativen medien die windkraftopfer ab und arbeitet auf ein gemeinsames wirken gegen diese menschenverachtende politik hin?

die begleitenden mediziner beider lager können nur vom austausch gewinnen und die menschen brauchen einander, mehr denn je.

die kontinuierlich steigenden sterbefall zahlen seit 2001 haben eine ursache.

ich möchte gerne berliner lesern ein kleines experiment vorschlagen, um die permanente wirkung zu visualisieren:

lassen sie die badewanne halb voll laufen und geben sie die asche von einigen zigaretten hinzu. rühren sie das wasser um und lassen sie es ein -zwei tage in ruhe. dann schauen sie sich die asche auf dem boden an.

für nachfragen zu gesundheitlichen folgen der energiewende:

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Abteilung Energie, Digitalisierung, Innovation Beruf und Familie

Martin-Luther-Straße 105, 10825 Berlin
Telefon: (030) 9013-0
E-Mail: post@senweb.berlin.de
De-Mail: post@senweb-berlin.de-mail.de

auch beim brandenburger energieministerium wird man über interesse erfreut sein:

Postdam Umwelt/Energie
Zentrale 0331/866-0
Energie/Plannung 0331/866-1631

wir brauchen mehr menschen wie michael ballweg, ich wünsche ihm durchhalte vermögen und kraft. wenigstens hat er unterstützer, die ihn hoffentlich nicht fallen lassen.

Vorsicht mit „Mafia“!

Sowohl Mafia in Sizilien als auch Neapels Camorra gehen eigentlich auf die spanische Besatzung dieser Orte zurück! Das sind Kreationen mit denen sich die lokale Bevölkerung gegen permanente Plünderung und Erpressung durch spanische Soldaten wehrte. Die wurden nämlich absichtlich unterbezahlt vom spanischen König, in der stillen Übereinkunft sie würden sich von den Besetzten nehmen was sie wollen … und dabei dem König Beute liefern, wo sie gerade dabei sind … hier war von Hühnereiklau bis Vergewaltigung, Folter und Mord alles dabei …

Später wechselten die Besatzer und selbstverständlich ergriffen die Propagandisten die Nutzungshoheit über den Begriff …

(ein weiteres Fallbeispiel weswegen heutige Bürger ihre eigene Geschichte verkennen – wir landen wieder bei Sprache und Medien)

Es wird die Zeit kommen, an die sich das Blatt wendet… Noch lachen Leute wie dieser Blume, noch… es wird ihnen vergehen!

oh, solche Leute grinsen immer wie ne 1000W Osram Birne.

Über sich selbst lachen gilt als hohes Gut in deren Hirn. Die machen nie etwas falsch, auch wenn sie das Falscheste tun …

@Markus

Stimmt ! Es ist so typisch. Jeder der in Deutschland sich für das Volk
und gegen dessen Ausplünderung und Ermordung einsetzt und ausspricht wird vom System angegriffen und von dessen wirklichen
Herrschern bis aufs Blut gequält und letztlich verhaftet oder sogar ermordet. In keinem anderen Land Europas gibt es so viele politische Gefangene wie in DE. Und die Liste in DE wird länger und länger. Und allen wird früher oder später von den ewig selben betrügerischen Fieslingen entweder Betrug oder Volksverhetzung und Antisemitismus unterstellt (siehe den lieben Herrn Dr. Bhakdi – den es jetzt wie vorhergesehen – auch getroffen hat).

Doch leider erkennen die meisten Deutschen diesen Zusammenhang immer noch nicht. Merken noch nicht einmal, dass die wirklich ewig hetzenden, die Menschen unterdrückenden, und ausplündernden, nur vorgeben Deutsche zu sein, jedoch in Wirklichkeit nicht von deutschem Geist und Blute beseelt sind, sondern vom genauen Gegenteil. So wie hier, im Fall Ballweg, bezeichnenderweise „der Antisemitismusbeauftragte“ Herr Blume.

Solange nicht endlich die Masse es begreift wer wirklich hinter diesem BRD System sowie dem teuflischen globalen Zentralbanken System steckt, durch welches auch die USA, Russland und unzählige weitere Nationen beherrscht werden, solange werden die Feinde der Wahrheit, der Freiheit, der Selbstbestimmung, des freien Willens und der Menschheit insgesamt, weitermachen und weiterhin am Drücker sein. Denn solange wie der sprichwörtliche Dämon nicht beim Namen genannt wird, solange ist auch kein erfolgreicher Exorzismus möglich und wird dieses Land und wird dieser Planet keine Heilung erfahren. Nur die Wahrheit macht uns frei,
doch genau die wird durch gnadenlose Verfolgung, Bedrohung, Erpressung und sog. Gesinnungsparagraphen und Pseudogesetze in DE mit aller Gewalt unterdrückt.

Wer nicht nur oberflächlich, sondern wirklich aufgewacht ist und darüber hinaus auch noch die Feinde der Wahrheit beim Namen nennt (oder Menschen dazu animiert), ist für dieses, komplett auf Lügen, Urkundenfälschung, Mord, Erpressung und Unterdrückung aufgebaute Unrechtssystem der Todfeind.(Das fällt sogar mir – als noch in DE lebendem Türken auf) Und nun hat es nach Kämpfern und Aufklärern wie Karl Hilz, Herrn Dr. Bhakdi, Dr. Javid-Kistel, Ex-Mr. Germany Adrian Ursache, Peter Fitzek, Frau Heike Werding, A. Hildmann, Ernst Köwing (der Honigmann), Frau Bahner, Frau Haverbeck, Frau S. Stolz, Mr.’Dax‘ Dirk Müller, Frau E. Herman, Herrn H. Mahler, Journalist Stefan Bauer, Jürgen Möllemann, Sven Skoda, Silvana Heißenberg (ehem. bekannte dt. TV-Darstellerin, Schauspielerin und Model – jetzt asylkritische Buchauthorin), Herrn A. Schäfer (Author der Doku: 911 Gatekeepers and Controlled Opposition), Blogger Feroz Khan (Achse Ost West), Ralph Kästner, Michael Wendler (Schlagersänger u. ehem. DSDS-TV-Star), Frau M. Wilfert, Frau Sayn-Wittgenstein, Mittelstandspräsi. Mario Ohoven, Udo Ulfkotte, G. Ittner, Aktivist Mann, Jörg Haider (Österreich), Dipl-Ing. W.Fröhlich (Österreich), Dr. Wodarg, Henry Hafenmayer, Xavier Naidoo oder wie im Fall: Gustl Mollath (Bayern) nun auch Herrn Ballweg erwischt. Wer das Volk dazu animiert selber nachzudenken, sich auf dessen Seite, bzw. die Seite der Menschen stellt und aktiv auf die (mit strengsten Denk und Sprech-Tabus belegten und so gezielt verdunkelten und versteckten Wahrheiten und) Zusammenhänge aufmerksam macht wird augenblicklich zum Abschuss freigegeben. Erst medial und ökonomisch, um den Widerstandswillen zu brechen und wenn er/sie dann ungebrochen bleibt und sich weiterhin mutig für Wahrheit, Gerechtigkeit und Freiheit in DE einsetzt, dann folgt umgehend die physische Verfolgung und nicht selten dann später Verhaftung oder gar Ermordung.

Danke für den ausführlichen und auch emotionalen Beitrag, in dem ich jedes Wort dick unterstreiche.

Der selbstgerechte Pharisäer und sogenannte „Theologe“ Michael Blume (ich verzichte auf den Doktortitel) ist eine erbärmliche Schande und falsche Schlange, eine nervige Schmeißfliege. Er wäre damals auch bei jenen dabei gewesen, die geschrien haben: „Kreuzige, kreuzige Ihn!“ In Mt. 5, 6 und 10 steht dagegen: „Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit, denn sie werden gesättigt werden.“ „Selig, die verfolgt werden um der Gerechtigkeit willen, denn ihrer ist das Himmelreich.“

„Die Wahrheit ist wie ein Löwe. Man muss sie nicht verteidigen. Lass sie einfach los. Sie wird sich selbst verteidigen” (hl. Augustinus).

Mit diesen Zitaten giessen Sie Benzin ins Feuer!

In Bibelschriften gibt es keine Weisheit, sondern nur Fragmente (Scherben) älterer Erkenntnisse, die letztlich vollkomen aus dem Zusammenhang gefetzt überlebt haben. Manchmal weil es den Christenschreibern politisch nicht quer lief, öfters weil es politisch ausnutzbar war, zur jeweiligen Zeit, … vieles ist gefälscht.

Wer darin nach Weisheit sucht, erstickt sich selbst in Widerspruch und zieht andere mit hinein.

robert charroux hat sich in „geheimnisse des vatikans“ mit der geschichte der frühen christen und dem wirken der konzile auseinandergesetzt.

“ fünf-bis sechshundert personen auf der welt wissen, wer jesus war und was von der bibelo zu halten ist, aber alle schweigen. diese wissenden sind entweder christen, juden oder bedeutende professoren an laienuniversitäten. die einen können aus religiösen gründen nicht sprechen, die anderen wagen es nicht eröffnungen zu machen, die sich auf ihre karriere oder ihr privatleben verheerend auswirken würden“

kommt bekannt vor ?

umstritten, aber lesenswert.

Auf sowas falle ich nicht mehr herein. Derartiges „Wissen“ ist nichts wert.

Ausserdem können wir UNSERE Geschichte ohne den Jesus wesentlich einfacher und klarer erklären. Davon ist alles öffentlich rauf- wie runter erklärt und vor allem belegt.

Die Christen selber stehen nur mit Behauptungen da, seit schon immer – wie die Pandemiker.

„Die Christen selber stehen nur mit Behauptungen da, seit schon immer – wie die Pandemiker.“ ich bin da ganz auf ihrer seite.

vielleicht kam ich missverständlich rüber, charroux meint mit den 5-600 leuten die , welche um den grössten hoax der letzten 2000 wissen und schweigen.

kann sein, da müssten wir uns mal richtig unterhalten.

Das eigentliche Problem sind wie immer die Vielen, die nichts interessiert. Letztlich gibts wohl tausende Ansatzpunkte um sich diesem Hoax zu nähern, alles öffentlich und billig aber die meisten wagen nicht einen …

Ist bei Author und Buchtitel was zusammen gewürfelt? Ich finde so ein Buch nur von einem Corrado Augias und von Charroux Filme oder französische Texte. Will das mal auf meine Liste nehmen …

Die Gesellschaft war noch niemals zuvor mehr in Widerspruch verstrickt wie jetzt, so dass Bibelzitate allenfalls eine Boje im Nebel sind, eben weil sie ihre Gültigkeit niemals verloren haben. Der Wunsch nach Genugtuung bzw. Entschädigung als das einzig Wahre begleiten den Menschen von der Wiege bis zur Bahre. 🙃

wenn schon metaphorisch, dann sind Bibelzitate Schein-Bojen im Nebel, die jeden mehr verwirren und absaufen lassen, der sie erblickt oder ergreift.

Wahres lässt sich damit nie finden.

Ich fürchte die Bibel hat mit den aktuellen Widerspruchverstrickungen mehr zu tun als viele denken wollen …

(siehe den anderen Faden, wo es um Josephus, Tacitus bis Eusebius geht …)

Wenn bereits von falschen Voraussetzungen ausgegangen wird, dann sind Widersprüche unvermeidlich. Bibelzitate müssen in der Gesamtschau gesehen werden, ansonsten führen sie zu einer völlig verzerrten Vorstellung z. B. von der Nächstenliebe. Dabei wird Jesus als Lehrer gezeichnet, der nicht gerade zimperlich mit seinen „Schülern“ umging und auch weit davon entfernt war, ein Wohltäter zu sein. Wer Blinde sehend macht und Lahme gehend, der heilt Menschen, aber erwartet nicht von Passanten, dass sie Blinden über die Straße helfen (die sich dann auf der anderen Straßenseite wiederfinden, obwohl sie das gar nicht wollten) oder den am Boden liegenden regelmäßig füttern. Jeder sollte sich fragen, was die Ermunterung zur Hilflosigkeit noch mit Selbstliebe gemeinsam hat.

„Jeder sollte sich fragen, was die Ermunterung zur Hilflosigkeit noch mit Selbstliebe gemeinsam hat.“

Verstehe nicht was sie damit meinen. Sollte es nicht statt Selbstliebe – Nächstenliebe heißen? Da könnte ich ihnen zustimmen. Dennoch gilt, die „Pflicht“ zur Barmherzigkeit.
Gott selbst ist barmherzig, und möchte, dass wir, Seine Geschöpfe, das auch sind. Von Natur aus sind wir es nicht. Nur wenn der Geist Gottes im Menschen wirkt, und der Mensch Ihn wirken lässt, kommt die Barmherzigkeit zur Wirkung.

Das sagt der Apostel Paulus zu den Gläubigen in Epesus:

[Eph. 2,4] Gott aber, der reich ist an Barmherzigkeit, wegen seiner vielen Liebe, womit er uns geliebt hat,

Das sagte Jesus in Seiner sogenannten Bergpredigt:

[Mt. 5,7] Glückselig die Barmherzigen, denn ihnen wird Barmherzigkeit widerfahren.

Das hat der Geist Gottes durch Jakobus aufschreiben lassen:

[Jak. 2,13] Denn das Gericht wird ohne Barmherzigkeit sein gegen den, der nicht Barmherzigkeit geübt hat. Die Barmherzigkeit rühmt sich gegen das Gericht {O. triumphiert über das Gericht}.

Es heißt aber: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ Das Problem liegt doch auf der Hand! Jeder versteht unter Barmherzigkeit etwas anderes und benimmt sich dabei wie ein Kind, das die Vögel im Winter bedauert, weil sie keine Stiefel haben. Doch was wollen denn die Opfer der „Gutmenschen“ wirklich? Meine Nachbarin, die unter ihrer Behinderung leidet, war überhaupt nicht glücklich, als ihr jemand aufhelfen wollte, nachdem sie gestürzt war. Sie wollte aus eigener Kraft wieder aufstehen und empfand die Hilfe als Demütigung – nicht weil sie sich von anderen gedemügigt fühlte, sondern weil sie sich darüber ärgerte, dass sie sich „zu dumm zum Laufen“ fühlte.

Wir leben in einer Gesellschaft, die Menschen einerseits Opferverhalten bzw. mangelnde Zivilcourage vorwirft, wenn die sich nicht zur Wehr setzen oder zu Hilfe eilen, obwohl sie kräfte- und zahlenmäßig chancenlos sind, aber sie andererseits zur Hilflosigkeit verurteilt, weil sie nicht kapieren will, dass für einen Alleinstehenden bereits ein Armbruch zum Problem wird, und dem Dementen eine Fernbedienung, die sich verstellt hat. Kleine Ursache, große Wirkung: Unser Nachbar zerbrach daran und erschlug seine Frau. Anstatt den gesellschaftlichen Änderungen Rechnung zu tragen, wird den Angehörigen der Schwarze Peter zugeschoben, obwohl dies in Zeiten der „Lebensabschnittsgefährten“ unzumutbar ist.

In ihrem Wahn, sich mit ihrer „Wohltätigkeit“ einen Ticket in den Himmel zu kaufen, schrecken die „Barmherzigen“ noch nicht einmal davor zurück, dem Süchtigen sinnbildlich gesprochen den nächsten Schuss zu bezahlen. Aber wenn der Geldbeutel unten ein Loch hat, dann kann man oben hineinstecken soviel man will, er bleibt immer leer.

Was ist das für eine „Nächstenliebe“, die „Liebe“ nach dem Gießkannenprinzip verteilt, obwohl Hilfe im Sinne einer Problemlösung unter Fremden niemals möglich sein kann.?

Bibelzitate KÖNNEN NICHT „in der Gesamtschau gesehen werden“!

Weil wir diese Gesamtschau gar nicht machen können, so zusammengeflickteppicht, wie die Bibel ist.

NIEMAND weis mehr WO die Kirchenpropagandisten WELCHE (Teil)Weisheit hergegriffen haben. Damit kann auch niemand wissen, was tatsächlich die Weisheit gewesen ist.

Was wir wissen ist, dass die Kirchenpropagandisten jegliche Auswahl politisch-opportunistisch tätigten und wenn sich das später als Problem herausstellte, haben sie auf gleiche Weise umgerudert; also neue Schichten mit Flicken auf dem Teppich erzeugt…. dabei ging es nie ums Konservieren von Weisheit.

DESHALB führt Bibel-Gerede immer zu Zoff bezgl. der Bedeutung. Es gibt schlicht NIE Erkenntnis und damit NIE FRIEDEN mit diesem Buch.

in einer Antwort an Walter nannte ich das Buch von Freke/Gandy … lesen Sie es mal.

Auf die bekannte Stelle: „Denn ich bin hungrig gewesen und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen und ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen. Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich gekleidet. Ich bin krank gewesen und ihr habt mich besucht. Ich bin im Gefängnis gewesen und ihr seid zu mir gekommen“, stützt sich das ganze Konstrukt dess Ablasshandels. Und dann heißt es weiter: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.“ Wen nennt Jesus aber seinen Bruder? „Wer den Willen meines himmlischen Vaters erfüllt, der ist für mich Bruder und Schwester und Mutter. “ Und was sagt Jesus über Almosen? „Wenn du aber Almosen gibst, so lass deine linke Hand nicht wissen, was die rechte tut.“

Wie kann man aus diesen Zeilen die moralische Verpflichtung herauslesen, Fremden Almosen zu geben?

Ist noch niemand krank gewesen? Fand er es wirklich so prickelnd, von Menschen Schulkameraden besucht zu werden, die nur einen Anstandsbesuch machten, so dass sich beide anödeten? Hatte noch niemand die Erfahrung gemacht, dass eine entfernte Bekannte eher peinlich berührt über den „Anstandsbesuch“ war? Und hatte noch niemand die Erfahrung gemacht, dass ihn mit seinen Zimmernachbarn nicht viel mehr verband, als mit der „Welt da draußen“, in der alle so unverschämt gesund waren? Warum ein Knasti Wert auf meinen Besuch legen sollte, obwohl sogar meine Bekannten nicht verbergen können, dass sie froh sind, wennn ich wieder weg bin, verstehe ich noch weniger.

Dass Jesus mit den „faulen Knechten“ und „törichten Jungfrauen“ ziemlich hart ins Gericht gegangen ist, hält offensichtlich niemanden davon ab anzunehmen, dass Knastis und Bettler den Willen des himmlischen Vaters erfüllen, was sie alleinig in den Stand erhebt, Jesus Bruder zu sein. Dem Bettler in der Legende vom Hl. St. Martin wird auch ein Stofffetzen nicht vor dem Erfrieren gerettet haben. Warum wurde er vor den Stadttoren hilflos zurückgelassen? Hatte sich das noch niemand gefragt?

Aber wenn die linke Hand nicht weiß, was die Rechte tut, dann handelt ein Mensch spontan – ohne Nachzudenken, einem inneren Impuls folgend. Aber in dem heutigen Verständnis der Nächstenliebe werden Gläubige zu Almosen regelrecht erpresst. Das ist doch das genaue Gegenteil von dem, was Jesus wollte!

WEN hatte Jesus wirklich gemeint? Evtl. die Seele? „Herr, sprich nur ein Wort, so wird meine Seele gesund.“ Könnte mit dem „geringsten seiner Brüder“ dann nicht der Gläubige selbst gemeint sein, der seine Seele verhungern und verdursten lässt, weil er nicht seinen gottgegebenen Fähigkeiten entsprechend lebt? Denn so wie die Nächstenliebe heute verstanden wird, ist der Mensch im Mittelpunkt des christlichen Lebens, aber nicht mehr Gott.

wenn Sie das genannte Buch lesen, werden Sie erfahren, dass auch die Nächstenliebe keine Idee von Jesus oder den Christen ist … NICHTS bleibt übrig …

(Sie können sich wirklich nur selber verwirren mit diesem Zeug)

@Bernd Klaus, in meinem Kommentar sprach ich die Kreuzigung an. Die Kreuzigung von Jesus Christus ist eine historische Tatsache. Nicht nur die Bibel, auch der jüdisch-hellenistische Geschichtsschreiber Flavius Josephus und der römische Historiker Tacitus berichten von dem Ereignis. Von einer Erfindung oder einer Fälschung kann also keine Rede sein. Sie sollten in Ihrem Übereifer aufpassen, dass Sie, bildlich gesprochen, nicht das falsche Schwein schlachten. Sind die Seligpreisung denn nicht tröstlich? Sind die Seligpreisungen denn nicht tröstlich für Michael Ballweg? Haben Sie einen besseren Spruch auf Lager? Übrigens, in jedem Verein gibt es Personen, die aus der Reihe ins Abseits tanzen. Deshalb muss der Verein an sich nicht schlecht sein. Ich sag Ihnen mal, wer in der Welt die Trompete bläst, bzw. „Benzin ins Feuer gießt“. Schon mal etwas vom Komitee der 300 gehört und deren Machenschaften gehört? Eine kleine Lektüre für Sie unter https://unser-mitteleuropa.com/das-komitee-der-300-und-die-ziele-der-georgia-guidestones/ Wenn Sie das gelesen haben, werden Sie verstehen, weshalb die Welt heute ist, wie sie jetzt ist.

„@Bernd Klaus, in meinem Kommentar sprach ich die Kreuzigung an. Die Kreuzigung von Jesus Christus ist eine historische Tatsache. Nicht nur die Bibel, auch der jüdisch-hellenistische Geschichtsschreiber Flavius Josephus und der römische Historiker Tacitus berichten von dem Ereignis.“

flavius josephus, der nie von jesus sprach, schrieb dagegen ausführlich über die drei grossen jüdischen sekten-, die sadduzäer,den freuden des lebens zu getan; die pharisäer, heuchlerisch und geziert: die essener , rein und ohne schwäche.

tacitus wurde erst im jahre 58 geboren, welche zeilen er über die kreuzigung schrieb, würde mich interessieren.

kein historischer bericht bestätigt die existenz jesus. kein schrifsteller seiner zeit: ob flavius josephus, plinius, senca, philon von alexandira oder justus von tiberias, keiner spricht von ihm.

„eine der hauptsorgen der kirchenväter bestand vom 7.-12. jahrhundert darin, sich aller manuskripte und werke zu bemächtigen, die sich in kostbaren sammlungen der orientalischen länder befanden und informationen enthielten, die mit denen von ihnen verkündeten lehren nicht übereinstimmten“

zum johannes evangelium:
es wird zum ersten mal von theopil von antiochia erwähnt, aber erst um das jahr 180.

„man weis seit vielen jahrhunderten, dass das am meisten geschätzte, weil ideenreichste evangelium, die schriften des „adlers johannes“, der in den armen jesus schlief, eine fälschung ist, die im 2. oder 3.jahrhundert zusammen gebraut wurde um dem mangel an theologischem gehalt der berichte von matthäus, markus und lukas abzuhelfen.“

„man kann nur 4 evangelien zulassen“ schreibt der heilige hieronymus „alle dummheiten der apokryphen sind geeignet, toten häretikern, nicht aber lebenden gläubigen erzählt zu werden.“ (von rund 100 evangelien, die im 2ten und 3ten jahrhundert bestanden)

der heilige augustinus meinte: “ es ist nicht erlaubt, zu sagen oder auch nur zu denken, dass einer der evangelisten gelogen hat“ (fas non est evangelistarum aliquem mentium fuisse nec existimare nec dicere)

*ach spahn 😉 ick hör dir lauter bachen*

und wenn es sich um völlig widersprüchliche thesen handelt, wie zb jene von der abstammung jesus, muss man glauben dass sie vereinbar sind, selbst wenn man nicht weis wie. laut augustinus..(oder wars ein lauter drosten? )

eusebius, der bischof von cäsarea schrieb in seiner „demonstratio evangelica“ ein kapitel mit dem titel: „inwieweit es erlaubt ist, die lüge als hilfsmittel gegen jene zu benützen, die diese methode bekehren kann“ eusebius wird übrigens für die fälschung bei flavius josephus verantwortlich gemacht, die in den ersten ausgaben der „jüdischen altertümer“ nicht enthalten waren.

der schriftsteller guy fau schreibt (la fable de jesus christ, verlag der union rationaliste, paris) das papst leo x. zu kardinal bembo folgende unglaubliche äusserung gemacht haben soll: „man weis seit jahrhunderten, wie sehr diese fabel vom christus uns und den unseren nützlich ist.“

… sehe der berliner hat schon einiges geschrieben, dennoch hier was ich dazu weis …, also dazu:

Die Kreuzigung von Jesus Christus ist eine historische Tatsache. Nicht nur die Bibel, auch der jüdisch-hellenistische Geschichtsschreiber Flavius Josephus und der römische Historiker Tacitus berichten von dem Ereignis. Von einer Erfindung oder einer Fälschung kann also keine Rede sein.

Fälschung ist bewiesen!

Josephus wäre wohl von den Juden als Verräter gelyncht worden, wäre ihm nicht die Flucht an den schützenden Hof des Caesars Titus Flavius gelungen! Als dessen oberster Hofschreiberling lebte er luxuriös bei freier Kost und Logie und hatte als Gegenleistung den ganzen Tag Zeit Schriften zu verfassen, die der Titus Flavius gerne lesen wollte. Nur deswegen trägt er „Flavius“ um Namen obwohl er kein Gebürtiger aus dieser Adelsfamilie ist.
Titus selber hatte das Problem dieses unterjochte Judea irgendwie kontrollieren zu müssen und er brauchte sein Militär anderswo – was gibts da besseres als Propaganda? Und die Juden wollten ja unbedingt an EINEN Gott glauben… das ist die Steilvorlage für eine Geschichte mit erdwandeldem Jesus … SO ergibt die sogar Sinn.

Josephus Schriften, im Original, haben wir übrigens NICHT. Er bestätigt nicht die Bibel, sondern war wohl der Erstautor (!) mindestens eines dieser „Testamente“! Diese bewusst gewählte Zusammenstellung älterer Texte und Erzählungen geht auf sein Konto.

Tacitus ist wie Berliner schreibt.

Den schlimmsten Propagandisten haben Sie vergessen zu nennen: Eusebius. Der hat im 4. Jahrhundert alles so zurecht gedreht, wie es dem Constantinus nutzte um sich zum auf Erden wandelnden Gott zu stilisieren – praktisch als ein neuer Jesus. EXAKT was Titus schonmal beabsichtigt hatte. Mit Constantin blicken wir auf den ersten Caesar, der Christ wurde. Damit – wenn Sie wollen – auf den ersten Papst, denn der Papststuhl ersetzte gewissermassen den Caesarthron, Stück für Stück per Salami-Taktik.
Von Constantinus wissen wir: er war ein Verrückter, Soziopath und dumm. Komischerweise markiert seine Herrschaft mKn (!) auch eine Beschleunigung im Machtverfall des Römischen Imperiums. Und das ging – ebenso komisch – mit Machtgewinn für den Papststuhl einher … komisch, komisch … dazu kommt die sog. Konstantinische Schenkung, ein RIESENBETRUG in der Geschichte, wie wir heute wissen …

Also belegen können wir aus den alten Dokumenten tatsächlich NICHTS, ausser das Jesus inkl. Kreuzigung eine unterhaltsame Romanerzählung ist, bzw. korrekt in einem Wort formuliert: Propaganda.

Sie können das selber ausführlich lesen, zb. in The Jesus Mysteries von Freke und Gandy; dieses Buch hat hier mal einer genannt. Die beiden Autoren gehen ALLE historischen Dokumente durch und erklären zu jedem die Umstände seiner Entstehung, soweit überhaupt bekannt. Dabei bleibt NICHTS von der offiziellen Geschichte übrig – wie mit der Pandemie.

Das Evangelium ist voller Symbolik. Das mächtigste Symbol ist das Kreuz, das im Katholizismus für die Erlösung steht – nicht Jesus. Wer glaubt, dass ihm die Erlösung mit Jesus auf dem Silbertablett serviert werde, sollte hellhörig werden, wenn er weiß, was in der Werbung unter einem „Alleinstellungsmerkmal“ verstanden wird: Ein Alleinstellungsmerkmal ist eine Eigenschaft, die das Produkt gar nicht hat wie glückliche Babys, tolle Figur, Wohlbefinden oder im Fall des Marketingartikels „Jesus“ eben die Erlösung. Die Beichte gilt daher als ein Heiliges Sakrament in der katholischen Kirche, und noch bis zum 2. Vatikanischen Konzil war sie die Voraussetzung, um die Heilige Kommunion zu empfangen. Spielt aufrichtige Rolle noch eine Bedeutung in einer Glaubensgemeinschaft, die in Jesus die Müllabfuhr für ihre Sünden sieht, ohne zu wissen, was tatsächlich eine Sünde ist? Gäbe es nicht die Werbung für Eiscreme und Krimis, wären die 7 Todsünden wohl schon längst in Vergessenheit geraten …

Michael Blume wird übrigens in der Jüdischen Rundschau regelmäßig als Antisemit und Heuchler entlarvt, ein Opportunist, der seinen Platz im Politikbetrieb und Mainstream gefunden hat. Nicht zu vergleichen mit Michael Ballweg, was der mutig auf die Beine gestellt hat.

Glücklicherweise hat das BVG noch nicht endgültig über die Corona-Beschränkungen entschieden. Es besteht also noch Hoffnung, dass die verdammten Corona-Beschränkungen abgeschafft werden.
Bei der Wahl in Niedersachsen am 9. Oktober kann eine politische Wende eingeleitet werden. Die Partei FW muss unterstützt werden. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Warum speziell die FW? Mir ist aus April 2020 eine Meldung der MSM in Erinnerung, dass diese zumindest in Bayern als erste laut nach der Masken(ball)Pflicht geschrien haben. Und auch sonst mir eher pro C aufgefallen

Schreiben Sie mal eine Beitrag, der NICHT auf ihr „Manifest Natura Christiana“ herausläuft.

Können Sie das?

Nein geht wohl nicht. Manche Personen müssen wohl zwanghaft missionieren.

Ich habe diese Bitte auch schon erfolglos in Kommentaren geäußert.

In der heutigen Zeit macht es nur Sinn, wenn Mitglieder der Opposition geschlossen in die die Koalition bildenden Parteien eintreten und dort Überzeugungsarbeit leisten bzw. gegen unsinnige bis verfassungsrechtlich fragwürdige Gesetzesänderungen stimmen. Denn die Sonne geht immer noch nicht im Westen auf, auch wenn die Gesellschaft sich mittlerweile jeden Blödsinn als wahre Tatsachenbehauptung verkaufen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert