Kategorien
Boosterimpfung DieGrünen Impfversagen Nach-Impfungs-Syndrom Politik

Neben Baerbock und Habeck hat es nun auch Buschmann erwischt – Österreich zieht mit Kogler und Zadic nach

Die Wirksamkeit und der Schutz durch die „Impfung“ wurde nun mehrfach unter Beweis gestellt. Wer sich also wirklich vor Viren schützen möchte, sollte zwingend sein Immunsystem stärken. Dabei helfen ganz banale Dinge, wie tägliche Bewegung an der frischen Luft, ausgewogene Ernährung, meiden von Fehlinformationen durch die Öffentlich-Rechtlichen und die Verantwortung für den eigenen Gesundheitszustand zu übernehmen. Buschmann soll übrigens milde Symptome haben, aber zum Glück ist der geimpft, wer weiß wie das sonst ausgegangen wäre. Wie sagte es Streeck: „Wenn Geimpfte meinen, ihr milder Corona-Verlauf liege an der Impfung – da sträuben sich bei mir alle Nackenhaare.“

Am 14. Juli erwischt es nun auch Marco Buschmann (Bundesminister der Justiz), neben Annalena Baerbock (Außenministerin) und Robert Habeck (Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz), mit einer Corona-Infektion.

Ich bin leider positiv auf Corona getestet. Die zuständigen Stellen habe ich informiert und befinde mich in häuslicher Isolation. Zum Glück und wohl auch Dank der Impfungen zeigen sich bislang nur milde Symptome.

Marco Buschmann


Dabei sind sie in guter Gesellschaft mit den österreichischen Impffanatikern, wie Werner Kogler (Bundesminister für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport) von den Grünen und Alma Zadic (Bundesministerin für Justiz). Bereits zum zweiten Mal, in diesem Jahr, hat sich die Familien- und Integrationsministerin Susanne Raab mit dem Coronavirus infiziert, ob sie geimpft war? Bestimmt. Innenminister Gerhard Karner und Ex-Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck sind ebenfalls positiv getestet und sicherlich auch voll durchgeimpft.

Schön zu sehen, dass auch die österreichische Politik, mit ihrer Werbekampagne, an einem Strang zieht.

Wenn Geimpfte meinen, ihr milder Corona-Verlauf liege an der Impfung, „da sträuben sich bei mir alle Nackenhaare“, sagt Virologe Hendrick Streeck: „Weil wir nicht den Vergleich haben,wie der Verlauf wäre, wenn man ungeimpft gewesen wäre.“ Hierfür fehlten Studien. (Watson 20.03.22)

Unsere Liste mit allen Artikeln zu Impfnebenwirkungen aus der Presse, findet ihr auf dieser Seite. Meldet uns diese gerne via E-Mail an: info@corona-blog.net.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

49 Antworten auf „Neben Baerbock und Habeck hat es nun auch Buschmann erwischt – Österreich zieht mit Kogler und Zadic nach“

Ich bin seit zwei Jahren ohne Spritze und ohne sonderlichen Befund! Mein Hausarzt mag mich nicht sonderlich, weil ich zu selten zum Arzt gehe! Auch meine Frau gehört zu den seltenen Besuchern bei Ärzten, die in Ihren Wartezimmern nur eine Verbreitung von Krankheiten betreiben! Die üblichen kleinen Wehwehchen kuriere ich mit Hausmitteln aus und der Pharma gebe ich nur sehr wenig, mit Ausnahme einiger Kleinigkeiten durch Arbeiten verursacht! Es gibt viele gute Ärzte und auf jeden Fall deren Angestellte, die sich Aufopfern, aber seit Merkel die neue Regierung an die Macht gesteuert hat, geht es Bergab mit dem Patienten Deutschland!

Woher nur will Buschmann oder jeder andere Geimpfte wissen, wie seine Infektion verlaufen wäre, wenn er nicht geimpft gewesen wäre.
Ich bin Frau Baerbock dankbar, die geboostert war und die nach ihrer Infektion sagte, dass sie sehr starke Beschwerden durch die Infektion hatte. Das war zumindest EHRLICH:
Sie hätte auch sagen können: Ich hatte milde Symptome, um Lauterbachs Behauptung einer milden Symptomatik durch die Impfung zu untermauern.
Ich halte es mit Prof. Streeck:
Dieser sagte sinngemäß, dass ein Geimpfter, der milde Symtome bei der Infektion hat und behauptet, er hätte diese nur wegen der Impfung, nicht wissen kann, ob er ohne Impfung nicht auch milde Symptome gehabt hätte. Omikron macht meist nur milde Symptome.
Sogar die Virus-Varianten vor Impfbeginn haben weit überwiegend nur milde Symptome gemacht. Schwerste Fälle waren auch da im Verhältnis zu der Zahl der Infizierten selten!
DAS sollte man endlich mal bedenken, wenn man glaubt, dass sich die Menschen 2, 3, 4 oder mehr mal impfen lassen sollen.
Lauberbach hat leider soviel Impfstoff bestellt, dass er fast die ganze Welt damit impfen könnte. Damit nicht nochmals der Eindruck entsteht, wir werden von Ahnungslosen regiert, versucht Lauterbach nun mit seinen Impfempfehlungen den immensen Vorrat abzubauen, bevor er verfällt.
… Stiko-Mitglied Mertens hat sich -erneut- getraut, Lauterbach zu widersprechen, als dieser zur 4. Impfung für ALLE nun aufgerufen hat.

Sie haben mein volles Mitleid, denn sie haben die Spiele der Regierenden immer noch nicht Realisiert. Sie schreiben Frau Baerbock wäre zumindest Ehrlich, da frage ich doch glatt, mit wem! Glauben sie wirklich, das diese Person eine Corona-Impfung wie jeder andere Bürger erhalten hat? Prof. Streeck ist einer der wenigsten, der einige seiner Äußerungen halbwegs glaubwürdig vorträgt, aber auch dieser Prof. Streeck ist Teil einer gefakten Pandemie und eines PCR Lügentests. Das weiß dieser sogenannte Prof. auch! Zum Schluß noch ein Wort zu Lauterbach, der Deutsche Steuergelder in die Pharma pumpt, während bereits unzählige Länder diese Lügen-Impfungen einstellt, weil zu viele Menschen an dieser Gen-Therapie versterben! Es ist bedauerlich, das sie immer noch den Glauben an eine korrekte Regierung haben, aber ich hoffe, das sie unbeschadet da durch kommen! Für die verlogenen angeblichen Corona Erkrankten habe ich kein Mitleid, solange hier keine eindeutigen Nebenwirkungen auftauchen!

Von denen hat NIEMAND auch nur ein „Schnüpperken“, darauf wette ich!
Das ist „dummes Gehabe“, und mehr nicht!

Die einzige Krankheit die sie alle gemeinsam haben, liegt oben unter der Schädeldecke.
Sie nennt sich „MADHL“ (MangelndeAusnutzungDerHirnLeistung).
Normale Bürger können aber unbesorgt sein, denn betroffen sind ausschließlich Politiker
und Funktionäre, teils auch über den Globus verteilt.

Bekannte Symptome sind primär Habgier, Selbstüberschätzung, Narzissmus, Emphatielosigkeit,
Kurzzeitgedächtnis, Pseudologie, Oniomanie, Bagatellisierung, Hypochondrie und weiterer möglicher Zwangsstörungen.

Einzig mögliche Behandlungsmaßnahmen:
1.) Abwählen
2.) TV für immer abschalten
3.) Zahlreich für deren Genesung auf die Straße gehen
4.) Beschwerden schreiben, noch und Nöcher, bis sie aus deren Augen und Ohren quillen
5.) Auf gar keinen Fall Gendern und/oder Regenbogenfarben tragen

Ist die Erkrankung aber schon zu weit fortgeschritten:
1.) Aus dem entspr. Land treiben
2.) Von der „bösen“ Gesellschaft abschotten (in Einzelhaft), für mind. 25 Jahre
3.) Vor jeder Mahlzeit gegen Corona impfen; …aber mit dem „guten Zeug“!

MfG

„Der Booster schützt“ und „Der PCR-Test irrt nie“. Man müßte die kognitive Dissonanz der Spritzenjünger irgendwie in direkte Energie umwandeln können – Putin würde noch diese Woche eigenhändig ein Habeck-Denkmal schnitzen und diesem weltöffentlichkeitswirksam die Füße küssen.

Eigentlich ist es ja eine Anti- “Impfwerbung“ denn eine Impfung sollte doch eigentlich schützen. Und schwere Verläufe gibt es auch bei gespikten.

In meiner Nachbarschaft sind Pers. mit schwersten C. Erkrankungen mehrfach ins Krankenhaus eingeliefert worden. Von wegen nur leichte Symptome nach Impfung und 2 mal nachgeimpft. Je öfter geimpft um so schlimmer die Symptome.

„Je öfter geimpft um so schlimmer die Symptome.“ – Kann ich nur bestätigen. Nach meiner Beobachtung: Gespritzte haben schwereren Verlauf!

Dem stimme ich eindeutig zu, und ganz sicher nicht, weil ich es so sehen will, völlig objektive Feststellung. Es ist nicht mehr von der Hand zu weisen. Die Corona-Fälle sind Impfschäden-Fälle.

Seit ich heute die Werbeanzeige an der U-Bahn bemerkte, auf der direkt hintereinander erst die Meldung von Lauterbachchen: Er empfehle die 4. Impfung für alle. Und direkt danach die Meldung über irgendeinen kranken Promi erschien. Seither kenne ich zumindest die Absicht hinter diesen Meldungen. Es scheint wirklich einfach erst einmal nur die zu sein, die Schäfchen alle zur 4. Injektion zu rufen.

Manchmal hilft es halt auch, sich den Müll der Mainstreammedien anzutun. Einfach nur aus psychologisch-taktischen Gründen. Man spürt die Manipulation ja auf 100 Meter Entfernung. Und da die Manipulation und Propaganda immer platter wird, ist die Absicht dahinter auch meistens sofort zu erkennen.

Korrigiere: Und sicherlich ist das Motiv dahinter zusätzlich auch (oder sogar hauptsächlich, schwer zu sagen), das aufkommende Gefühl von „Es werden alle Geimpften krank, vielleicht stimmt doch was mit den Injektionen nicht,…“ zu übertünchen mit einem „Siehste, ALLE haben Corona… also Du natürlich auch, das ist das Problem, nichts anderes“.

Womit ist der denn geimpft? Glaubt ihr das wirklich? Erst Baerbock, dann Habeck jetzt Buschmann? Es sieht alles so perfekt abgesprochen aus! Braucht Affenpocke Lauterbach neue Vorzeige-Infizierte um seine nächste Pandemie der Lügen zu starten? Erst wenn einer dieser geimpften unter den Nebenwirkungen leidet und abtritt, würde ich es glauben!

Nein, das ist inszeniert. Wie Sie schon sagen: Zu gezielt ausgesucht sind die Figuren. Das war schon bei Annalena und Habeck klar. Die kennt halt einfach jeder und man assoziiert den einen mit dem anderen. Das fühlt sich dann gleich wie „100 Prozent, also alle sind betroffen“ an.
Mag noch andere Motive geben, aber das ist auf jeden Fall inszeniert.

Wünsche allen Infizierten und auch denen, die – egal ob geimpft oder nicht – Leiden alles Gute. Ich hoffe, eine gewisse Klarheit und auch die „Wahrheit“ kommt zügig ans Tageslicht, inmitten dieser kollektiven Verblendung 🙂

„zum Glück ist der geimpft, wer weiß wie das sonst ausgegangen wäre.“ Die immer gleiche Leier, wortwörtlich höre ich das seit Wochen von sämtlichen Nachbarn, alle dreimal gestochen, die wegen C daniederlagen. Hoffnungslos, es gibt keine Einsicht beim Volk. Kognitive Dissonanz, wo man hinschaut.
Dabei frage ich mich, ob all die Politpromis wirklich gepiekst wurden, ich meine, mit der RNA-Spritze, oder ob sie nur so tun, als ob.

Ich glaube die tun nur so, die würden sich doch niemals mit einem bedingt zugelassener Gen- Spritze spiken lassen. Vielleicht die Politiker in den unteren Rängen, Bürgermeister usw.

„zum Glück ist der geimpft, wer weiß wie das sonst ausgegangen wäre.“
Das sagte sogar der Innenminister von BW, Strobl (Ehemann der ARD-Programmdirektorin), der trotz Boosterung bei der nachfolgenden Infektion eine Lungenembolie hatte und ins Krankenhaus kam.
(Nebenbei: Vielleicht hatte der diese Embolie auch „nur“ vom Impfen? Das aber würde er nie öffentlich sagen …).
Streeck hat sich zu der Behauptung der milden Infektion nach einer Impfung aber so geäußert: Man wisse doch nicht, wie die Infektion ohne die Impfung verlaufen wäre. Er meinte damit, dass die meisten Infektionen milde verlaufen bei allen, egal, ob geimpft oder nicht.

@Dodo: Ja, wie las ich mal in einem Kommentar: „Gut, dass der Verstorbene geimpft war.“

Ich fand den so herrlich zutreffend. Der ganze Wahnsinn in einem Satz zusammengefasst. 😀

Aber wenn Kogler und Habeck beide positiv getestet sind, dann können sie sich doch erst recht treffen? Denn gegenseitig anstecken kann man sich ja nicht mehr. Verstehe die Logik der Demaskierten immer weniger…

Was ist los mit diesen Young Global Leaders? Hat Mr. Schwab die falschen, sprich anfälligsten Marionetten ausgesucht, oder ist das eine neue Schwab-Harari Taktik? Vermutlich ein neues Virus, das uns von der Anfälligkeit der Jungen Elite überzeugen soll? Alles Theater. Aber allmählich läuft denen das Publikum davon, und wenn die Vorstellung noch so spektakulär sein soll.

Mr. Schwab hat die ausgesucht, die am besten zu beeinflussen waren! Das ist bei Sekten immer so! Wenn man mal schaut wie die Anhänger sich ins Zeug legen, um sich gut hinzustellen, wird einem glatt die Jauchegrube vor Augen deutlich!

Wie auf Knopfdruck abgesprochen 🤣
Die merken nicht ,das die plörre keinen cent wert ist.
Im besten Deutschland aller zeiten.

..stimmt, so wie die ganze Plandemie wie auf Knopfdruck läuft, und zwar gepaart mit viel professioneller Psychologie. Nepper, Schlepper, Bauernfänger.

„Zum Glück und wohl auch Dank der Impfungen zeigen sich bislang nur milde Symptome.“

Das ist echt lustig. Die Impfidioten sind immer für einen Lacher gut. Ha, ha.

Das erzählen mir meine Kollegen aber auch die ganze Zeit. Sie wissen, dass ich nicht gentherapiert bin. Trotzdem reden sie, als hätten alle Corona und als hätten sie so ein Glück, dass nur so mild, sprich nur 10 Tage im Bett.
Ich bin die ganze Zeit gesund. Kein einziges Mal Corona. Also im Grunde gestorben.

Wenn ich mal annehme dass Karl mit seiner Hellsicht richtig lag, war ich asymptotisch todkrank, bin mangels Impfung unbemerkt im Schlaf verstorben und als Zombie aufgewacht. „Am Ende des Winters…“ Fühl mich aber ganz normal und bestens

@Judith: beantragen Sie ihr Zertifikat. Als staatlich zertifizierter Zombie brauchen Sie bestimmt keine Impfung mehr. 😀

Bei uns hat es leider nicht geklappt, wir haben den Genesenenstatus, oder auch nicht mehr, keine Ahnung, ist auch sch…egal, die sollen sich Alle gehackt legen…

Ich wurde 2x in einem Krankenhaus getestet, weil ich es als Notfall nicht vermeiden konnte um behandelt zu werden, aber immer negativ und keine nennenswerte Erkältung gehabt in den letzten 2 Wintern. Irgendwo stand auch mal dass ich es Blutgrupoe 0 schwerer habe als andere mich anzustecken. Und die Blutgruppe des potentiellen Ansteckers wäre auch entscheidend. Was ein Käse.

Ich will auch keinen G sonstwas Status und Hausarrest und was auch immer. Können alle sich 10 x boostern lassen und 20 Masken anziehen aber mich in Ruhe lassen.

Oh neeein, Sie auch? Mir wurde das kürzlich auch von Kollegen gesagt: Ich hätte bestimmt Blutgruppe Null, weil ich mich noch nicht angesteckt hätte.
(Das Blöde ist, es stimmt sogar.. Aber ich kenne genug Fälle mit anderer Blutgruppe, bei denen es genauso ist.)

Wie alles war das für mich einfach für einen Lacher gut. Vor allem dass noch die BG des „asymptotisch ungetesteten Kranken“ der mir im Supermarkt begegnet relevant sein soll. Wenn es nach BG Theorien geht müsste ich jeden Tag ein Steak grillen und mir wäre im schlimmsten Fall durch meine Vorliebe für Pflanzen Kost 75% meines Lebens schwer krank oder verstorben.

Allen die nie C hatten oder durch 3G am Arbeitsplatz oder andere Gründe sich testen lassen mussten und wenn überhaupt eine leichte Erkältung hatten falls positiv, ist wahrscheinlich gemein keine Impfung und mehr oder weniger gesunde Lebensweise – Sport Ernährung frische Luft (wenigstens mal spazieren gehen) evtl Vitamine nehmen… Jedenfalls nicht extrem übergewichtig mit dem Auto zum Bürojob fahren und sich von Bier und Pizza zu ernähren und die ganze Freizeit auf dem Sofa verbringen (im Extremfall).

Ich rauche auch aber ich denke es kommt auf die gesamte Lebensweise an und man muss nicht perfekt sein.

Zu mir sagte letzte Woche ein Bekannter, ich hätte bisher wahnsinniges Glück gehabt, dass ich mich noch nicht infiziert habe.
Nebenbei bemerkt hatten mittlerweile ausnahmslos alle meiner Sportkameraden trotz kompletter 3-fach-Impfungen, ihre Infektion, teilweise sogar mehrfach. Ich allerdings tatsächlich nicht! Obwohl sogar meine Frau (die sich zu meinem Leidwesen auch 3-fach impfen lassen musste, wie ihre Kolleginnen auch) mit der ich natürlich in einem Hausstand zusammenlebe, Corona hatte. Wir sind uns in dieser Zeit auch nicht sonderlich aus dem Weg gegangen, kochten und aßen gemeinsam und schliefen sogar wie üblich im Doppelbett und dennoch hat es mich nicht erwischt. Scheint dann doch irgendwie am Immunsystem zu liegen, welches bei mir noch in Ordnung zu sein scheint. Das der Gespritzten ist total im Arxxx! Genau wie Bhakdi es vorhergesagt hatte.

Interessantes Fallbeispiel, vielen Dank fürs Berichten! Deckt sich mit meiner bisherigen Erfahrung, auch wenn weniger eindeutig als bei Ihnen.
Alles Gute für Ihre Frau!

Wenn man bei Betroffenen thematisiert, dass es auffällig ist, dass sie alle jetzt erst erkrankten und nicht in 2020, dann sagen sie, das wäre jetzt eben ansteckender.

Ja gerne. Ich sehe mich tatsächlich als Teil der Kontrollgruppe.
Mit Gespritzten diskutieren hat tatsächlich keinen Sinn. Wer gibt denn auch schon zu, dass er einen schwerwiegenden Fehler gemacht und seine Gesundheit geopfert hat?
Wenigstens kommt meine Frau, der es übrigens wieder gut geht (danke für die guten Wünsche) so langsam ins Grübeln und will sich nicht noch einmal spritzen lassen.

Das sind sehr interessante Beobachtungen.
Ich bin auch ungeimpft und hatte die Infektion noch nicht und hoffe, dass das so bleibt.
Ich halte mein Immunsystem aber nicht für gut. Viel mehr glaube ich, dass ich mich bisher gut durch Masken und Abstand geschützt habe.

Ich sollte allerdings in den nächsten Tagen auf eine Beerdigung, auf der sicher so viele sind, dass man in der Kirche nur „dicht an dicht“ sitzen wird und womöglich ohne Masken (wegen des Gesangs).
Ich überlege, ob ich wegbleibe und mich bei den Angehörigen „entschuldige“ …

Immunsysteme kann man auch trainieren. Ich bilde mir ein dies mit meinem über die gesamte Coronazeit getan zu haben, indem ich meine Maske (ich hatte während der ganzen Zeit der Maskenpflicht tatsächlich nur eine einzige) nur in allernötigsten Situationen übergehängt habe. Weiterhin habe ich auch den Käse mit den Desinfektionsmittel nicht mitgemacht, sondern meine Hände ganz normal wie schon vor Corona gewaschen. Jetzt im Frühjahr zum Fußball in der vollbesetzten Straßenbahn auch ohne Maske, ebenso wie im ausverkauften Stadion. Also ich habe wirklich nichts ausgelassen und bin immer noch und vielleicht gerade deshalb gesund. Ich hoffe natürlich, und ich glaube einfach fest daran, dass das so bleiben wird.

Ich würde an deiner Stelle zu der Beerdigung gehen wenn es dir wichtig ist. Lass das wegen dem ganzen Unsinn nicht sausen.

Ich kann es verstehen, mir ging es bis Mitte letzten Jahres ähnlich. Mittlerweile trage ich in Öffis keine Maske mehr, beim Einkaufen nicht, begegne sogar „Kranken“ ohne Vorsicht. Ich habe nichts bekommen.
Mein Ü70-Elternteil bekam einen positiven Test Anfang des Jahres, war keinen einzigen Tag im Bett, hatte etwas Halsweh für ein paar Stunden und war ein paar Tage müde. Das war es. Sie brauchen nicht solche Angst zu haben, wirklich nicht. Höchstens vor Shedding.

Falls Sie an die Wirksamkeit der Maske glauben, können Sie ja weiterhin eine tragen.
Mein Mann und ich , Ü70 und Ü60 hatten kürzlich die „positiv“ testende Grippe,
wir sind froh, dass es so einfach zu überstehen ist, wie wir immer gedacht hatten.
Ja, man ist krank und der Körper muss reagieren dürfen, aber dann hat er es geschafft
und uns gehts blendend. Es gibt reichlich Heilendes, das man einsetzen kann.
Unser homöop. (Hauptmittel war Bryonia, bei mir unterstützt durch Eupatorium).
Ich war nach einer Woche „durch“, mein Mann nach 10 Tagen.
Hier mal wieder der Link zu einer hervorragenden Broschüre:
https://covid-19-vorbeugen-und-behandeln.de/wp-content/uploads/2022/02/Covid-19-Vorbeugen-und-behandeln.pdf
Ich schreibe das, damit Sie nicht nur die Angst-Seite hören.
Keiner will gern krank sein, aber sie gehört als Immunantwort zum Leben dazu.
Krankheit ist eine Frage des Wirts: nehmen sie vorsorglich Vitamin D und C, ätherische Öle, auch in Form von Bonbons, Erkältungsbalsam (zB Minze, Campher, Eukalyptus) und so, die helfen den Schleimhäuten vorbeugend. Kein Quatsch!
Ich wünsche Ihnen, dass Sie zuversichtlich bleiben, liebe Grüsse

Sollte das wirklich alles wahr sein und nicht ein indirekter Versuch sein, aus der sogenannten Corona-Impfung auszusteigen, weil sie offensichtlich wirkungslos ist, bedeutet das nichts anderes, als daß viele Politiker jetzt über einen zeitgesteuerten Aus-Schalter verfügen. Sehr praktisch, um die (WEF-)Marionetten mittelfristig zu entsorgen. Tote können bekanntlich keine Geheimnisse mehr verraten.

Sie könnten Recht haben,
denn mich wundert sehr, dass alle Infizierten (im Beitrag genannten) alle von Quarantäne oder Selbstisolation sprechen, denn selbst die SAP-Arena lässt Personal das positiv (per Schnelltest) ist, sogar beim Udo Lindenberg Konzert arbeiten. Natürlich ging man bewusst nicht zu einem PCR-Test, es handelt sich hierbei ja auch um 3-fach gespritztes Personal, das keinesfalls in Quarantäne gehen würde 😀 denn dafür haben die sich nicht 3x spritzen lassen…

Mir kommt es sehr komisch vor, dass die SAP-Arena bei Größen wie Lindenberg, beim SAP-Personal auf positive Tests scheißt, bzw. argumentiert, dass man gar keine Tests mehr verlangen darf und demnach sind die Ergebnisse auch „egal“, aber diese Polit-Marionetten betonen alle in Quarantäne oder in der Selbstisolation zu sein. Wie wenn die NICHT wüssten, dass da draußen Millionen rumlaufen mit „positv“ und keinen Schwanz interessiert es, selbst die „Positiven“ nicht 😀

Bei uns im Unternehmen erkranken viele Mitarbeiter sogar stark an „Corona“ natürlich mit positivem Test. Aber keiner geht in Quarantäne bis auf die betroffene Person mehr. Alleine über die Türgriffe verteilt sich so ein Virus blitzschnell im Gebäude. Würden jetzt alle in Quarantäne gehen, was sie damals ja mußten, würde viele Abteilungen zum Erliegen kommen.

Eine Suizidpflicht für korrupte Politiker ist überflüssig. Die bringen auch so selber um und zwar freiwillig. 🤣👍

Aber glauben Sie, man kann das so genau steuern, wann jemand umkippt? Kann ich mir irgendwie schwer vorstellen. Außer in Kombination mit gezielter 5G-Bestrahlung der Einzelperson (gibt es ja Fälle, Botschafter usw. vor mehreren Jahren schon). Aber in letzterem Fall würde es auch keine „Impfung“ brauchen, um die Leute aus dem Verkehr zu ziehen.
Außerdem brauchen sie die Annalena und den Habeck doch jetzt noch. Für die Klima-Enteignungen. Die sind ja noch nicht über die Bühne. (Danach wäre ich an deren Stelle vorsichtig, was meine Lebenserwartung angeht.)

Äußere Trigger wie 5G meinte ich damit nicht. Die Impfung triggert eine Zeitschaltuhr, die für jeden anders abläuft bis zum Exitus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.