Kategorien
Impfreaktion Impfung Kinder Medien Politik

Victoria hat sich im August impfen lassen & erleidet nun eine Fehlgeburt

Victoria nennt sich auf Instagram „Alltags_Liebe“, kommt aus Hamburg und spricht ganz freizügig über ihr Leben. Sie berichtet davon, dass sie sich im August impfen hat lassen und nun die Familienplanung weitergehen kann. Einige Monate später erleidet die junge Frau eine Fehlgeburt.

Alltags_Liebe, so nennt sich die Hamburgerin, namens Victoria, auf Instagram. Sie hat sich da ganz freuzügig auf diesem Profil bewegt – 124 Tausend Abonnenten. Deshalb verwundert es uns, dass die Frau noch niemand auf eine Möglichkeit eines Zusammenhangs ihrer Fehlgeburt mit der Impfung hingewiesen hat. Wichtig ist Victoria hingegen, dass sie darauf hinweist, dass sie seit 2017 zuckerfrei isst.
Erst gestern berichteten wir von einer Heilpraktikerin: Nervale Auffälligkeiten bei gestillten Babys nach der Corona Impfung der Mutter. Vor einigen Monaten haben wir auch schon einige Fälle aus der Europäischen Datenbank aufgegriffen: „Eine Impfung schützt Mutter und Kind“ – die Daten zeigen das Gegenteil.

In ihrem aktuellen Post stellt sich Victoria wie folgt vor:

Ich heiße Victoria, aber alle nennen mich Vicky – seit fast 4 Jahren bin ich verheiratet mit Mickey
Ich habe mir immer eine große Familie gewünscht.
Wir haben 3 Kinder (davon 2 gemeinsame) und wünschen uns noch ein 4. Kind.
Danach wären wir komplett.

Zu unserer Familie gehört auch unser Border Collie Elvis.

Vor mittlerweile fast zwei Jahren haben wir ein 150 Jahre altes Haus gekauft, was wir komplett kernsaniert haben. Das hat uns einige Schockmomente bereitet.
Mittlerweile wohnen wir aber in unserem Traumhaus machen es uns nach und nach muckelig.
Ich ernähre mich seit fast fünf Jahren Industriezuckerfrei, weil es mir gut tut und möchte Euch hier zeigen, wie ihr lernt euch selbst zu lieben. Mich interessieren gerade die Themen, über die keiner spricht.
Ich bin Minimalisten im Herzen, aber leider funktioniert das in der Realität nicht immer so gut.

Und wer bist du? Wie hast du mein Profil gefunden?

Vor 20 Stunden

TRIGGERWARNUNG

Warum es die letzte Woche so ruhig um mich war…

Wir haben letzten Dienstag erfahren, dass das Herz unseres Babys aufgehört hat zu schlagen 😢

Das kam für uns ziemlich unerwartet. Ich denke, in der 16. Woche wiegt man sich so langsam in Sicherheit.

Ich konnte immer nur erahnen, wie schrecklich es sein muss, ein Kind zu verlieren und nun mussten wir diese traurige Erfahrung leider selber machen.

Die letzten Tage haben wir genutzt, um zu trauern und es allen uns nahestehenden Menschen zu erzählen. Im Moment fühle ich mich noch nicht bereit dazu, um hier darüber zu sprechen. Wir müssen das Ganze erst einmal verarbeiten und deshalb stelle ich auch vorerst die Nachrichtenfunktion und Kommentare aus.

Ich bin mir sicher, ihr habt Verständnis dafür.

Solche Ereignisse im Leben holen einen immer wieder auf den Boden und zeigen, wie dankbar man für eine gesunde Familie sein kann.

Bleibt alle gesund und passt auf euch auf!

#schwanger2021 #fehlgeburt #fürimmerinmeinemherzen #dreifachmama

Vor 5 Tagen

TRIGGERWARNUNG

Körper nach Fehlgeburt

Etwas was mich sehr erschrocken hat war, wie klein der Bauch direkt danach war. Das ist ein ganz komisches Gefühl. Natürlich sehe ich immer noch, dass da der Bauch war, aber das Gefühl ist irgendwie bedrückend.

Der Bauch ist wieder leer, aber kein Baby da.

Es wird noch eine Weile dauern, bis wir das vollständig verarbeitet haben, aber wir wollen nach vorne schauen.

Passt auf eure Liebsten auf und haltet sie ganz fest.

#sternenkind #sternenmama #fehlgeburt #frausein #trauer #lebenalsmama

Vor 3 Tagen

Am 13. August postet Victoria, dass sie durchgeimpft ist.

Durchgeimpft
Nun kann es weitergehen mit der Familienplanung. Das war so diese eine Sache, die ich unbedingt vorher erledigt haben wollte.
Ich finde dieses Gefühl immer wieder abgefahren, einfach die Verhütung weg zu lassen und abzuwarten.
keine Ahnung, wann es passiert, aber wir sind bereit für dich kleiner Mensch.

Wer versucht es auch gerade?

#kinderwunsch#familienplanung#kiwu#kiwumädels#kinderwunsch202117 Wo.

Vielleicht auch interessant für dich:


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

11 Antworten auf „Victoria hat sich im August impfen lassen & erleidet nun eine Fehlgeburt“

@Jochen: nachdem ich das gesehen habe, war ich so wütend und traurig. 🙁

Diese armen Babys tun mir so leid.

Die Verantwortlichen für diese Schäden, für die Toten und alles was noch kommen wird gehören vor Gericht.
Und wer meint, dass es keine roten Linien mehr gibt, der sollte sich auch nicht wundern, wenn es hinsichtlich des Strafmaßes dann keine roten Linien mehr geben wird…

Mein Beileid. Dass werdende Mütter während der Schwangerschaft auf Alkohol- und Nikotingenuss verzichten sollten und auch auf eine Vielzahl von Medikamenten (…) ist hinreichend bekannt. Wenn jemand darüber hinaus bewußt auf Industriezucker verzichtet (und sich hierzu sicher auch informiert hat), komme ich aber nicht um die Frage herum, warum derselbe Forschungswille bei den neuartigen „Impfstoffen“ nicht zum Tragen kam.

Zuckerfrei? Herrgott nochmal!

Es hat seinen Grund warum die Lebensmittelindustrie das Märchen vom bösen Zucker in die Welt gesetzt hat.
Zucker ist ein Naturstoff, der geerntet und richtig gelagert werden muss, daher relativ teuer. Aspartam, Saccharin und Konsorten sind dagegen relativ billig. Und im Tierversuch zeigen diese ganzen Zuckeraustauschstoffe ziemlich miese Ergebnisse, was die Gesundheit der Versuchstierchen betrifft.

Ein kurzer Blick zu Wikipedia zeigt dann auch wieso:

Sorbit: Die tödliche Dosis bei Ratten wird auf Wikipedia mit 15,9 g·kg−1 (LD50, Ratte, oral) angegeben.

Aspartam: Die tödliche Dosis bei einer Frau wird auf Wikipedia mit 3,71 mg·kg−1 (TDLo, Frau, oral) angegeben.

Zucker: Die tödliche Dosis wird auf Wikipedia mit … Hups? Da steht gar nichts von einer tödlichen Dosis. Hat man wohl vergessen, denn Zucker ist ja der Killer schlecht hin.

Also ich bekomme schlechte Laune wenn ich keinen Zucker habe vor allem in meinem heißen Getränk finde ich das ungenießbar. Ohne Fleisch geht’s auch nicht, aber den esse ich wenig. Habe es mal ohne versucht, da ging die Laune ziemlich in den Keller. Und ich bin schlank, schon immer gewesen. Mich wundert, dass eine Frau so ernährungsbewusst lebt, aber nicht hinterfragt was sie zu sich nimmt, vor oder während der Schwangerschaft. Offenbar glaubte sie, so ihrem Kind schützen zu können, sie erwähnt ihre ganze Familie wäre geimpft, auch die Kinder? Mit der Impfung wird sie das auch nicht in Zusammenhang sehen wollen oder überhaupt darüber nachzudenken, dass würde wohl zu weh tun.

Nur weil Sorbit und Aspartam extrem ungesund sind, ist Industriezucker deswegen noch lange nicht gesund und es stimmt nicht, was Sie sagen: Industriezucker ist sehr billig und wird in allen möglichen Produkten als reiner Füllstoff benutzt. Dabei geht es nur darum, das Füllgewicht des Produkts zu erreichen. Industriezucker enthält ebensowenig Vitalstoffe wie die Zuckeraustauschstoffe, man braucht also gar nichts davon.

Ich sagte „relativ“. Bspw. hat Aspartam hat die 200 fache höhere Süßkraft als Zucker und es wird vollkommen künstlich hergestellt. 1g Zucker vs. 0,005g Aspartam.

Künstliche Herstellung, gleichbleibende „Qualität“, 200 fach geringere Menge notwendig. Was wird wohl billiger sein?

Vieleicht noch wie das Zeug hergestellt wird, klingt echt lecker und voll Öko:

„Ausgangsstoff der chemischen Synthese ist (S)-Asparaginsäure, die durch die Reaktion mit Phosphoroxychlorid in ein cyklisches Carbonsäureanhydrid überführt wird. Dessen Umsetzung mit (S)-Phenylalaninmethylester liefert dann Aspartam“

U.L.K. hat es schon angemerkt: Birkenzucker ist sehr gut, sogar gesund für die Zähne und Honig hat Vitamine und Nährstoffe.

Es gibt ja auch z.B. Birkenzucker, der angeblich für Diabetiker geeignet sein soll, muss ja nicht unbedingt ein künstlicher Zuckeraustauschstoff sein. Grundsätzlich haben Sie natürlich Recht. Wobei Birkenzucker recht teuer ist. Honig ginge z.B. auch und ist sicherlich gesünder als Haushaltszucker. Und es gibt die Möglichkeit, in der Schwangerschaft einen sog. Schwangerschaftsdiabetes zu bekommen. Vielleicht wollte sie dem vorbeugen und hat deswegen darauf verzichtet?

Ich habe aus gesundheitlichen Gründen meine Ernährung ebenfalls umgestellt und meide Zucker, was mich schon über 13 kg Gewicht gekostet hat, langsam aber sicher. Was aber auch nicht einfach ist, weil fast überall Zucker drin ist, ist halt ein billiger Füllstoff und wird daher gerne genutzt.

Wie ein Dealer sein Heroin streckt, so strecken sie in der Lebensmittelindustrie halt die Lebensmittel mit billigen Füllstoffen. Zucker wird aber nach und nach durch Glukosesirup ersetzt, welcher noch billiger ist. Und man glaubt es kaum wo der überall drin ist. In Wurst, in Rotkohlkonserven, etc. …

Aber warum gerade Schwangere sich so eine Impfung antun, obwohl man ja gerade in der Schwangerschaft auch auf Medikamente verzichten soll, das erschließt sich mir auch nicht.

Ich denke es ist dieses Urvertrauen, was die Leute in ihre Regierungen haben, von wegen: alles super getestet, alles ungefährlich. Aber spätestens nach der Schweinegrippe sollte das Vertrauen eigentlich weg sein. Es ist halt nicht mehr so wie früher.

Ich empfehle bei YT mal den Spielfilm (Zweiteiler) zu Contergan anzusehen oder überhaupt über diesen Skandal nachzulesen. Da zeigte sich schon vor über 60 Jahren, wie die Pharmaindustrie drauf war. Und heute ist das nicht anders, eher noch schlimmer.

Was mich nur wundert, dass so viele Ärzte sich als Impfnebenwirkungsleugner betätigen.

Die Leute verstehen irgendwie nicht, dass die Pharmaindustrie, die für Skandale rund um Sulfanilamid, Contergan, Lipobay verantwortlich ist, die gleiche ist, die auch Impfstoffe entwickelt und herstellt. Selbst die Anstalt hat am 7. Dezember große Verrenkungen gemacht, um irgendwie den Asbest-Skandal von Johnson von seiner Impfstoffabteilung zu trennen.

Ich habe letztens eine Meldung gelesen dass es in einer Stadt in Kanada in den letzten 3 Monaten fast 90 Totgeburten gab…die Jahre zuvor gab es dort im Schnitt nur eine Totgeburt pro Monat.
Dann noch ein Video von einem Bestatter aus England der meinte im Krankenhaus, wo er immer die Leichen abholt, wären die ganzen Kühltruhen voller neugeborener Babys.
Ich glaube nicht dass es eine gute Idee ist als geimpfte Frau schwanger zu werden… Irgendetwas stimmt da nicht.
Ich frage mich sowieso welcher Arzt eine schwangere Frau Gen-therapiert!
M.E. ist das schon vorsätzliche Körperverletzung.
Das sind wirklich schlimme Zeiten gerade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.