Kategorien
Covid-19 Impfung Krankenhaus Medien Medizin

Jan Josef Liefers schildert Erfahrungen auf der ITS – Beatmete waren alle übergewichtig

Nachdem Liefers nun einen Tag auf Intensiv gearbeitet hat und ihm das Ärzteteam um die Bloggerin Carola Holzner versicherten, alle 7 Beatmeten würden mit einer Impfung nicht auf Intensiv liegen, ist er sich sicher, dass seine Impfung das Richtige war. Welche Interessen eine Frau Holzner und das Team verfolgen wird nicht aufgegriffen. Auch das Mörser Modell, dass Beatmung mehr schade als nutze, wird offensichtlich ignoriert.

Sicherlich können sich noch einige an unseren Beitrag zu „Alles dicht machen“ von Ende April erinnern. Dieser sorgte für enormes Aufsehen, welches dazu führte, dass sich die Bloggerin und Ärztin „Carola Holzner“ dazu animiert fühlte, die Schauspieler mit einem Gegenhashtag (#allemalneschichmachen) zu einer Schicht auf der Intensivstation aufrief.
Dem kam nun Jan Josef Liefers nach, wie er in einem eigenen Bild Artikel, zum Besten gibt.

Sieben Patienten lagen an diesem Tag mit Covid-Pneumonie dort, alle im künstlichen Schlaf, alle intubiert und maschinell beatmet, alle zusätzlich an der ECMO, einem Gerät, das unter Umgehung der zerstörten Lungenfunktion das Blut der Patienten direkt mit Sauerstoff anreichert und wieder in den Körper zurückpumpt. Die ECMO ist das Ende der Stange, wenn nicht bald eine Verbesserung eintritt, rückt ein Ableben in greifbare Nähe.

Alle Covid-Patienten hier auf Intensiv waren schwer erkrankt, dem Tod näher als dem Leben. Alle jung, von 28 bis 48 Jahre alt. Alle ungeimpft.

Übergewicht war optisch die auffälligste und immer wiederkehrende Vorerkrankung der Covid-Patienten hier.

Aber warum es am Ende manche derart hart erwischt, warum ausgerechnet ihnen die Virusinfektion so großen Schaden zufügt, sie an den Rand ihrer Lebenskraft bringt, während die meisten anderen die Erkrankung gut wegstecken, mit oft nur milden oder gar keinen Symptomen, das ist noch unklar.

Allerdings, da waren sich Pfleger wie Ärzte einig, wäre keiner hier gelandet mit einer Impfung.

Er spricht also einerseits davon, dass man – nach über 18 Monaten Pandemie – immer noch nicht weiß, wieso manche schwerer und manche leichter erkranken. Indirekt gibt er sich zumindest mit einem Aspekt eine Antwort: das Übergewicht. Übergewicht ist aber in vielerlei Hinsicht schlecht, es ist also nicht nur ein negativer Faktor bei Corona. Was aber mit 100% Sicherheit gewiss ist, laut den Ärzten der Uniklinik Essen um Carola Holzner, mit Impfung wären sie nicht auf Intensiv gelandet. Dabei wird aber vergessen zu erwähnen, dass auch Menschen im Zusammenhang mit der Impfung versterben, weil diese z.B. auch weiterhin einen schweren Corona Verlauf oder schwere Nebenwirkungen haben.
Die Frage ist auch, wie hat man vor der Impfung die Lage auf Intensiv bewertet und beurteilt?

Das Bild, mit dem der Auftritt von Liefers „beworben“ wird ist folgenden:

Pflichtbewusst präsentiert er sich mit einer 3M FFP3 Maske – Modell Aura 9330+. Schaut man in das Datenblatt dieses „high tech Produkts“ findet man:

Naja, was für die Landwirtschaft entwickelt wurde, kann ja auch auf der Intensivstation in einem Universitätsklinikum nicht falsch sein – oder? Zumindest für ein populistisches Bild für die Medien reicht es allemal!

Eine weitere Aussage von Liefers, welche wir hier etwas näher betrachten wollen, finden wir zumindest inhaltlich bedenklich. Er spricht davon, dass er seine Antikörper kontrollieren ließ, dabei meint er den IgG-Titer. Dabei schreibt er recht überheblich, die Impfung habe bei ihm top funktioniert.

Sind Antikörper vorhanden? Wie ist die T-Zell-Reaktivität? Wie hoch ist der Anteil neutralisierender Antikörper? Das Ergebnis kam nach ein paar Tagen: hoher IgG-Titer, hohe T-Zell Reaktivität, 95% neutralisierende Antikörper, sehr gute humorale und zelluläre Immunantwort auf SARSCoV2. Man könnte auch sagen: Impfung hat topp funktioniert. Dabei wäre ich in der Phase-II-Studie als Proband sicher abgelehnt worden, wegen diverser Allergien.

Schaut man sich die Aussagen einer Koryphäe wie Prof. Dr. Bhakdi dazu an, kann man nur zu einem Schluss kommen, nämlich, dass sich Liefers eben nicht sonderlich tiefgehend über Corona und deren im Zusammenhang stehenden Impfstoffe auseinandergesetzt haben kann.
Am Ende führt er weiter aus, dass die unbarmherzige Lotterie auf ITS ihn darin bestärkt, dass er keinen Fehler gemacht habe. Allerdings können sich Fehler bezüglich des aktuellen Impfstatus auch erst in ferner Zukunft zeigen – siehe zum Beispiel die Schweinegrippe. Außerdem zählt Liefers selbst die eigentlichen Bedrohungen auf: Übergewicht, Bewegungsmangel, falsche Ernährung, Rauchen, Alkohol, ….

Wenn ich nun zurückdenke an meinen Tag auf der ITS und daran, wie die seltsame und bisweilen unbarmherzige Lotterie des Lebens für die Sieben dort ausgegangen ist, dann weiß ich jedenfalls, ich habe keinen Fehler gemacht.

Wir haben noch ein paar kritische Fragen und Punkte dazu:

  • Wieso wird nicht erwähnt, dass die Intensivstation in Essen an eine Universität angegliedert ist und dadurch automatisch komplexere Fälle zugewiesen bekommt. Außerdem führt Liefers selbst an, dass adipöse Menschen dort auf Intensiv liegen und diese Menschen gegenüber vielerlei Krankheiten ein erhöhtes Risiko haben. Das liegt aber in der Sache an sich begründet.
  • Jan Liefers erwähnt, dass er sich über die mRNA Impfstoffe informiert hat, dies kann allerdings bezüglich seiner IgG Antikörper Bestimmung so nicht ganz stimmen. Denn IgG Antikörper zeigen, so sagt es Prof. Bhakdi, dass der Körper bereits Kontakt mit diesen oder ähnlichen Viren hatte. Die Aussage von Liefers würden IgM Antikörper (Immune Globulin M) stützen, denn diese werden bei erstmaligem Kontakt nachgewiesen (wir berichteten). Das bedeutet Liefers war bereits vor der Impfung immun gewesen.
  • Wieso wird nicht erwähnt, dass die ECMO eine sehr lukrative Behandlung ist und
    • wieso wird nicht weiter auf das „Mörser Modell“ von Dr. Thomas Voshaar eingegangen. Schon früh sagte er, eine „frühe künstliche Beatmung ist der größter Fehler im Kampf gegen Corona“.

Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

40 Antworten auf „Jan Josef Liefers schildert Erfahrungen auf der ITS – Beatmete waren alle übergewichtig“

Schade, dass der nun offenbar eingeknickt ist? War der Druck zu groß, die Abhängigkeit von den Medien, der Zuneigung des Publikums, die Rollen im Fernsehen?

Ich traue denen auch zu, dass sie extra für diesen Besuch die schlimmsten Fälle zusammengekarrt haben.

Und auf die Aussage der Ärzte von wegen „Wenn sie geimpft wären,…“ gebe ich sowieso gar nichts.
A) sind die meisten Ärzte strunzdumm und keiner logischen Schlussfolgerungen fähig
B) eine so pauschale Aussage würde m. E. niemand machen, der verantwortlich und wissenschaftlich an die Frage herangehen würde. Denn woher wollen sie DAS denn so genau wissen, dazu hätten sie Studien machen müssen mit Kontrollgruppen usw., und solche Daten gibt es ja höchstens bei den Pharmaherstellern selbst, jedenfalls nicht für uns zugängig.

Die Alten und GeGENimpften sind wahrscheinlich schnell wegverlegt worden.

Und was wohl die Indikationen für die Einlieferung der Kranken ursprünglich waren? Garantiert in den wenigsten Fällen „Covid“.

Aber egal. Wegen sieben intubierten angeblichen jungen Corona-Fällen sollen wir also jetzt den ganzen Schmuh endlich glauben?

Wie lachhaft, das auch noch mit einem Fernseh-Clown zu inszenieren.

Eigentlich ist er nicht eingeknickt (denn er ist nach wie vor fuer die freie Impfentscheidung und *gegen* die Ausgrenzung der ungeimpften, unabhaengig davon. dass er sich hat „hinters Licht fuehren lassen“ und deshalb nun sicher ist, mit seiner Impfentscheidung bestimmt alles richtig gemacht zu haben).

Eine wichtige Frage hat er sich meiner Ansicht nach *nicht* gestellt:
„War die Gruppe der Intensivpatienten, die er dort vorgefunden hat, repraesentativ fuer die Corona-Intensivpatienten?“
Diese Frrage ist mit *Sicherheit* mit Nein zu beantworten, allein schon wegen der Altersverteilung (alle unter 50). Und wenn er diese Frage fuer sich mit Nein beantwortet haette, muesste er sich gleich anschliessend fragen „Warum nicht?“ und muesste dann wohl zu dem Schluss kommen, dass diese Auswahl an Intensivpatienten etwas von einer „Inszenierung speziell fuer ihn“, also einer reinen Propaganda-Veranstaltung hatte. Auch die (bei naeherer Betrachtung voellig unnbelegbare) Aussage der Aerzte „mit Impfung waeren die nie auf ITS gelandet“ passt genau dazu.

Bisher habe ich ihn als Schauspieler sehr geschätzt und das hat er nach seiner ersten klaren kritischen Stellungnahme zu „C“ bestätigt, aber was nun passiert ist, das hat Ihn entlarvt, nämlich einem Menschen dem sein Ruhm über die Gesundheit des Menschen wichtiger ist. Der Volksmund sagt zu solchen Menschen Heuchler.

Er sollte sich zuerst nach der Fall-Definition erkundigen. Dazu gehören gesunde oder an was auch immer erkrankte Menschen mit einem positiven Test (der kein Virus finden kann, the dirty little secret) und auch ungetestete Kontaktpersonen. „COVID-19-Patient“ ist daher eine Fiktion und „COVID-19“ eine fiktive Erkrankung.

Impfung gegen respiratorische Viren ist ein Witz: oattmark[DOT]wordpress[DOT]com/2021/09/19/geimpfte-doppelt-angelogen/

Dieser Aufzug von Herrn Liefers wurde höchst medienwirksam inszeniert.
Das sollte schon mal nachdenklich machen!!!
Das Mörser-Modell ist schon seit über einem Jahr bekannt … es wird nach wie vor ignoriert und stattdessen bei den Patienten ein Zytokinsturm befeuert.
In diesem Interview erläutert Dr. Kurt E. Müller, welche Behandlungsfehler zu kritischen Situationen bei Covid Patienten führen können.
https://europaem.eu/bibliothek/blog-de/dr-med-kurt-e-mueller-corona-behandlung-gehen-wir-richtig-vor

Künstliche Beatmung ist zu 80% tödlich, im dem Sinne, dass künstlich Beatmete – einmal an die Maschine angehängt – zu 80% nicht überleben.

Besonders gefährlich ist künstliche Beatmung für Alte und Kinder, im ersten Fall ist die Lunge altersbedingt geschwächt, im zweiten Fall noch nicht ausgewachsen.

Dann stellt sich doch die Frage, weshalb diese Behandlung wider besseren Wissens weiterhin praktiziert wird, anstatt bei Auftreten der Symptome medikamentös zu behandeln.
Spült halt nicht so viel Geld in die Kassen der Krankenhäuser und sonstiger Nutznießer der Pandemie

Die grausame Antwort ist: irgendwo müssen die „Covid-19-Toten“ ja herkommen, denn an der Influenza sterben sie ja nicht, also wird im Krankenhaus nachgeholfen und das Personal dort ist größtenteils kollektiv psychotisch und mordet fleissig mit.

Der Medikamentencocktail, der schon zu Beginn der Corona-Psychose im „renommierten“ The Lancet empfohlen wurde, hatte es (den Tod) auch in sich ( ab Min. 4:20):

https://odysee.com/@uncutinfo:2/Corona-Wahnsinn—T%C3%B6dliche-Behandlungen-und-falsche-PCR-Tests-(RT-DE-Reupload):f

Dieses Interview mit Dr. med Claus Köhnlein wurde bereits am 20. März 2020 gesendet.

Jan Josef Liefers hängt am Tropf der Staatsmedien. Wer dort nicht spurt, wird wie Eva Herzog aussortiert.
Da bleibt doch Liefers keine Wahl, außer sich als Medien-Prostituierte zu verkaufen und für die Coronagiftspritze zu werben.
Und repräsentativ sind diese sieben Beatmeten erst recht nicht. Nichts weiter als ein plumper Versuch, den Menschen weiter Angst einzujagen.
Schaue ich mir die offiziellen Statistiken über Impfnebenwirkungen an, bleibt nur ein Entschluß übrig, sich nicht impfen zu lassen. Es sei denn, man steht auf Russischroulette.

Eigentlich ist er nicht eingeknickt (denn er ist nach wie vor fuer die freie Impfentscheidung und *gegen* die Ausgrenzung der ungeimpften, unabhaengig davon. dass er sich hat „hinters Licht fuehren lassen“ und deshalb nun sicher ist, mit seiner Impfentscheidung bestimmt alles richtig gemacht zu haben).

Eine wichtige Frage hat er sich meiner Ansicht nach *nicht* gestellt:
„War die Gruppe der Intensivpatienten, die er dort vorgefunden hat, repraesentativ fuer die Corona-Intensivpatienten?“
Diese Frrage ist mit *Sicherheit* mit Nein zu beantworten, allein schon wegen der Altersverteilung (alle unter 50). Und wenn er diese Frage fuer sich mit Nein beantwortet haette, muesste er sich gleich anschliessend fragen „Warum nicht?“ und muesste dann wohl zu dem Schluss kommen, dass diese Auswahl an Intensivpatienten etwas von einer „Inszenierung speziell fuer ihn“, also einer reinen Propaganda-Veranstaltung hatte. Auch die (bei naeherer Betrachtung voellig unnbelegbare) Aussage der Aerzte „mit Impfung waeren die nie auf ITS gelandet“ passt genau dazu.

Nein, er ist nicht eingeknickt, sondern dieser Schauspieler spielt nur seine Rolle zu Ende: vom anfänglich vermeintlichen Kritiker hin zum Bekehrten im Corona-Kult.

Seine Rolle wird allerdings maßlos überschätzt, egal, wie viel mediale Aufmerksamkeit man ihm schenkt, denn aufseiten der Kritiker hat das selbstständige Denken Einzug genommen und das ist nicht abhängig von einem Schauspieler, der am Tatort schon immer nur gespielt hat.

Das mit den Antikörpern war auch mein erster Gedanke, aber wie ist es denn, wenn man die Zweitimpfung bekommt? Werden da dann nicht diese „zweiten“ Antikörper gebildet, weil man ja bei der Erstimpfung schon Kontakt hatte?

Ich habe aber ein Video bei Bild TV gesehen, immerhin ist Liefers keiner der Leute die meinen Jeder müsse sich impfen lassen. Im Gegenteil, er ist ein Verfechter dafür, dass das die Entscheidung jedes Einzelnen sein sollte und man keinen Druck ausüben soll. Ist ja bei Geimpften auch nicht immer der Fall.

Die Uniklinik Essen ist Covid-19 Schwerpunkt für die Region und konzentriert die schweren Pneumonien bei sich, welche sonst dezentral vereinzelt behandelt würden. So lassen sich dem Influencer Horrorbilder vorführen und Impfpanik schieben. Die Interessenlage der Uniklinik Essen ist hierbei eben nicht neutral.

Sehr schade, dass Jan Josef Liefers so wenig recherchiert hat um so plump für die Impfung zu werben zu können, die gar keine Impfung im herkömmlichen Sinne ist! Die Frage bleibt auch, ob neben der unsäglichen Fehlbehandlung der adipösen Patienten auf der Intensivstation diese nicht doch gespritzt wurden. Der Spritztermin könnte nicht mehr als 14. Tage zurück liegen sondern nur 10 Tage, sodass sie als Ungeimpfte durchgehen…? All diese Fragen? Vielleicht haben Vorgeführten sogar Corona durch die sogenannte Impfung bekommen?

Immerhin sagt Herr Liefers am Ende dieses kurzen Bild TV Interviews, dass er die Nötigung zur Impfung nicht gut heißt und nicht versteht: https://youtu.be/YpVKpxxkSz4

Darüber ärgert sich nun Herr Lauterbach in seinem Twitter-Account.
Das Foto von Herrn Liefers in der Intensivstation ist schon angsteinflößend. Ich finde, Herr Liefers könnte ruhig auch mal eine Station mit Verkehrsopfern
oder mit Aidskranken besuchen, denn dort sieht es bestimmt genauso beängstigend aus.

Bitte. Herr Liefers ist ein Fernseh-Clown. Was soll so einer denn überhaupt in einem Krankenhaus? Es geht doch dabei nirgends um ihn – sondern immer nur um uns, das Publikum.

Woher weiß man denn, ob Herr Liefers überhaupt geimpft ist? Der hat garantiert Leute an der Hand, die für eine Kochsalzinjektion ein Kleberchen und ein Stempelchen mit Kritzelkratzel ins gelbe Sammelheftchen machen.

Wenn Herr Liefers im Film vorgibt, betrunken zu sein ist er es doch auch nicht wirklich ….

Lauter junge ungeimpfte Patienten, die in den letzten Zügen liegen.. Wo doch unter 50jährige ein deutlich geringeres Risiko durch Covid haben als durch die gemeine Grippe.. Klingt extrem inszeniert und mich beschleicht der Verdacht, dass diese Leute auch vor Mord (durch invasive Beatmung und die Verweigerung von geeigneten Medikamenten wie Ivermectin) nicht zurückschrecken, alles für Geld und die Bilder.
Oder Liefers war nicht der einzige Schauspieler auf der Station..

Nachtrag: Wieso wird nicht ein kritischer Arzt mal auf diese Station geführt ? Z.B. der Chefarzt von Moers ?

Das ist eine gute Idee.
Ob aber dann die Bildzeitung oder andere MSMedien bereit sind, die Auswertungen eines solchen kritischen Arztes, z.B. Dr. Moers, (mit ebenso aufmerksam machendem Foto dazu) zu veröffentlichen?

Oh Mann. Er bestätigt meine Meinung, die ich mir im Laufe der Zeit von den sogenannten DDR Bürgerrechtlern gebildet habe, angefangen mit Biermann. Er hat seine wenigen Kollegen, die normal arbeiten wollten, in die Pfanne gehauen. Kleines Dreckschwein nenne ich sowas.

Sind die Patienten frühzeitig behandelt worden, gleich nach der Diagnose? Wurden die medizinischen Möglichkeiten ausgeschöpft? Kam das FLCCC Protokoll zur Anwendung? Wurde frühzeitig Vitamin C, D, Ivermectin, HCQ und monoclone Antikörper verabreicht? Ist Liefers dumm? Ist Dr. Holzner das verkörperte Böse?

Ja, das denke ich auch. Wäre nicht jeder, der nicht im medizinischen Bereich arbeitet, von der Schwere der Erkrankungen auf einer ITS erschüttert – ganz gleich, um welche Krankheit es sich handelt?

Jan Josef Liefers: nichts Anderes als ein an ADHS kranker Mensch mit opportunistischer Tendenz. Bekommt er auf die eine Art nicht die gewünschte „notwendige“ Aufmerksamkeit, dann eben auf die andere Art. Einer, der „aus der Masse herausstechen möchte“, immer überall mit vorne dabei sein möchte, wobei es keine Rolle spielt, welche Rolle ER spielt.
Und wenn er tatsächlich für eine freie Entscheidung bzgl. d. Genspritzen ist, dann sollte er sich auch genau so neutral verhalten. Ist doch ein Widerspruch in sich, was er da abzieht. Warum lassen sich die Leute nur durch solche im Blitzlicht der Kameras herumhopsenden Hampelmänner blenden? Da fängts doch schon an.
Auch ein „Promi“ ist letztendlich (nur) ein menschliches Lebewesen, nicht mehr, nicht weniger. Der Hype, der um speziell diese Menschen (Promis) gemacht wird, zeigt allein ja schon, wie krank unsere Gesellschaft nicht erst seit 2020 ist.

Daß auf den Intensivstationen mehr Ungeimpfte wegen Corona liegen, ist ebenfalls eine glatte Lüge. Der subjektive Student greift dies noch mal in einem Videobeitrag auf. Das RKI hat alle Patienten mit unbekannten Impfstatus als Ungeimpfte in die Statistik einfließen lassen. Jetzt haben sie offiziell den Fehler eingestanden und korrigiert.

Egal was von Medien und Politik neu verkündet wird, es sind nichts weiter als Lügen. Langweilig!

(ab 5:00:00)

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Sitzung-72-Das-K%C3%BChlwasser-kocht:5

Reiner Held | Sitzung 73: Ich bin, also denke ich

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Held—Sitzung-73-Ich-bin,-also-denke-ich_online:7

In diesem Video wird noch einmal das Corona Geschehen in Zahlen zusammengefaßt.

Herr Liefers hat sich als Laie vorführen lassen. Es gibt Schätzungen, wonach man 2 Impftote riskieren muss, um 3 Coronatote zu verhindern. Ob man als Geimpfter alles richtig macht?
Der sog. Impfstoff müsste sofort vom Markt genommen werden, so gering ist sein Nutzen. Mit Sicherheit haben die vorgeführten Patienten kein Ivermectin bekommen oder Chloroquin. Durch das de facto Verbot wirksamer Impfalternativen produziert man diese Fälle und Herr Liefers fällt als Laie darauf rein.

Ich kenne einen „Prof. Börne“, das ist ein Clown in einer Tatort-Reihe. Privat mag der Herr Liefert heißen – und wahrscheinlich genauso ein Clown sein – die Rolle passt doch zu gut zu dem Herrn Schauspieler.

Was ist los in diesem Land, in dem uns Schauspieler als „Vertreter und Verfechter der Wahrheit“ verkauft werden? Als Vertrauenspersonen? Als Glaubwürdigkeits-Anker?

SCHAUSPIELER! Leute die für Geld sich verstellen und so tun „als ob“ sind also die letzten Glaubwürdigen in diesem Land von Bekloppten?

„The foul on the hill“ ist aber anders gemeint.

Und natürlich: die auf der Intensivstation wären mit GENimpfung nicht dort gelandet. Das wissen die ganz genau. Woher? Aus Radio und Fernsehen mnatürlich!

Egal.
Das Kartenhaus bricht zusammen.

Sebastian in Ö ist mal kurz weg. Wir haben hier Koalitions-Kasperltheater in DE. Die Karten werden neu gemischt. Auswechselbare Figuren werden gegen andere auswechselbare Figuren ausgewechselt.

Zeit, eine neue Sau durchs Dorf zu jagen? Vielleicht mal einen „kleinen Krieg“ mit der bösen Fledermaus-Wet-Market-Labor-Corona-Virenschleuder China? Bietet sich doch an.

Tut mir leid, aber ich habe gerade für das Ganze nur noch ätzende Galle übrig.

Ich fand die Aktion der Künstler damals gut. Gestört hat mich da aber schon, das JJL damit einen recht großen Medienrummel veranstaltet hat, während andere sehr schnell ihren Beitrag zurück gezogen haben.
Das, was er jetzt gemacht hat, sich billig, aber wieder sehr Medienwirksam für die Impfung benutzen zu lassen, erhellt sein Licht für mich nicht, um es mal nett auszudrücken.

Ohne Moos nix los, gelle Liefers.

Was mir aufgefallen ist, das Dänemark die Corona-Pandemie wieder das sein läßt, was Sie ist, eine Grippe. Sämtliche Einschränkungen wurden aufgehoben.
Begründet wurde das von den deutschen Presse-Journaillen mit der hohen Impfquote in Dänemark.
Aha, das dänische Sundhedsministeriet gibt bekannt :
In Dänemark wurden bislang 4.457.336 COVID-19 Erstimpfungen durchgeführt
(Stand: 03.10.2021).
Dies entspricht einer Impfquote bei den Erstimpfungen von 76,67%. Vollständig geimpft sind 75,29% der Bevölkerung.
Bitte beachten. Das sind die Zahlen für ein Alter ab 12 Jahre.

Wenn man nun die Zahlen der Verbrecher in DE betrachtet, fällt folgendes auf. Errechnet wurden laut RKI 75,6 % aller über 12 Jahre.
Laut Recherchen🤣 des RKI sind diese Zahlen der doppelt Geimpften sogar schon auf 80 % gestiegen. Liegt wohl an einem angeordneten Zahlendreher. 😎🤫
Gehen Sie aber die Seite des RKI oder zu den Zahlen sämtlicher Medienhuren, finden Sie folgendes : Bis zum 06. Oktober 2021 haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) rund 65,4 Prozent der deutschen ,,,,,Gesamtbevölkerung,,,,,
Die wahren Zahlen werden mit vollster Absicht verdreht, sonst müßte man ja das gleiche tun, wie schon Dänemark und viele andere Länder.
Erschreckend wiederum für mich ist : Es hat sich nichts geändert. 😴 Die Dummheit/Obrigkeitshörigkeit der Deutschen haben unter vielen anderen auch schon Napoleon, Schoppenhauer, Adenauer, Lenin zutiefst erschüttert festgestellt.

Auf die Frage, warum dann nach Ihrem eigenen Eindruck sich nur die Übergewichtigen nicht impfen lassen, sind Sie wohl nicht gekommen, Herr Liefers? Hätten dann, wenn die Impfung tatsächlich so wirksam wäre, nicht auch einige ungeimpfte Normalgewichtige dort liegen müssen? Oder ist dann nicht der Schluss, dass Normalgewichtige gar kein Risiko haben, schwer an Covid zu erkranken, sondern nur ungeimpfte Übergewichtige?

Das stimmt doch alles hinten und vorne nicht! Abgesehen davon, dass Sie Ihre Eindrücke schon gar nicht pars pro toto nehmen dürfen, das sind sorgfältig ausgesuchte Einzelfälle, wenn Sie mich fragen. Repräsentativ, wie Sie behaupten (wären die geimpft, lägen die nicht hier), sind diese Fälle keinesfalls.

So wenig, wie wir eine Intensivbetten-Krise haben, wenn in einem Provinzkrankenhaus eins von zwei Intensivbetten mit zufällig einem Corona-Patienten belegt ist.

Beschäftigen Sie sich lieber einmal hiermit: https://corona-blog.net/2021/10/08/ist-louisa-mit-ihren-27-jahren-an-der-corona-impfung-gestorben/

Nebenbei noch etwas anderes bemerkt:
Es ist schon interessant, das sich das Sicherheitsdatenblatt auf der Webseite von 3M weder öffnen noch herunterladen lässt.
Hier noch einmal der Link zur Maske.
https://www.3mdeutschland.de/3M/de_DE/p/d/v101158114/
Etwas weiter unten stehen 3 PDF Dokumente zum Download zur Verfügung: Broschüre, Flyer und Datenblatt.
Viel Glück.
Ich habs mit 2 Browsern versucht. Nichts bekommen.

Darauf wurde ich durch ein Video aufmerksam gemacht:

https://www.lifepr.de/inaktiv/one-deutschland/Neues-ONE-Video-Prominente-setzen-sich-fuer-Impfungen-weltweit-ein/boxid/795713

„Neues ONE-Video: Prominente setzen sich für Impfungen weltweit ein

DJ Chino, Cherno Jobatey, Carolin Kebekus, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Michael Mittermeier, Minh-Khai Phan-Thi und Katja Riemann verraten ihre Kinderträume. …“
( Berlin, 24.04.20 )

Der Liefers kann halt auf vielen Hochzeiten gleichzeitig tanzen.

Hier ist das Video von FrameTV #65 eingebettet:
https://opablog.net/2021/10/10/einige-altere-infos-zu-liefers/

Wie gesagt: Fernseh-Clown, was soll man sagen …

Wir haben einen neuen Gesundheitsexperten: Tatort-Pathologe Jan-Josef Liefers!!

„Alle Covid-Patienten hier auf Intensiv waren schwer erkrankt, dem Tod näher als dem Leben. Alle jung, von 28 bis 48 Jahre alt. Alle ungeimpft“, schrieb der 57 Jahre alte Tatort-Star in einem Gastbeitrag, der am Freitag bei „bild.de“ zu lesen war.

Und woher genau weiß unser neuer Gesundheitsexperte, dass „alle ungeimpft“ waren??? Hat er sie eigenhändig untersucht?? Oder sich doch eher -unter Druck…- von regierungstreuen Ärzten und PflegerInnen politisch korrekt einflüstern lassen??

„Auch die beiden hochschwangeren Frauen, deren Kinder per Not-OP geholt wurden und leben, während die Mütter es nicht geschafft haben, wie ich inzwischen weiß.“

„inzwischen“: Woher und von wem, Herr Doktor Liefers???

„Keiner wäre hier gelandet mit einer Impfung.“

Was unser neues Doktorchen nicht alles weiß – hervorragend „umgedreht“ vom Faschisten-Staat…

Liefers‘ Angaben zufolge liegt sein Einsatz als „Praktikant“ bereits zwei Wochen zurück: „Helfen konnte ich nicht viel, nur beim Umlagern konnte ich mich nützlich machen, eingepackt in zusätzliche Schutzkleidung, mit FFP2-Maske und einer Art Taucherbrille auf den Augen.“

Fertig zum Abflug ins Weltall…

„Allerdings, da waren sich Pfleger wie Ärzte einig, wäre keiner hier gelandet mit einer Impfung.“

Natürlich nicht – das Narrativ der Staatsmacht, Herr Liefers, und Du fällst drauf rein!

Direkt zum Impfen aufrufen wollte Liefers nicht: „Ist das nun doch ein Impfaufruf? Tja, was soll ich sagen?“

Am besten bitte nix mehr, Dein Geschwurbel, Jan-Josef ist so mega-peinlich und dümmlich.

„Ich befürworte die Impfung Erwachsener, absolut klarer Fall.“

Autsch, kein Gedanke an die vielen geimpften Toten oder „nur“ Nebenwirkungen, evtl. lebenslänglich, die mittlerweile haufenweise in den Alternativ-Medien gemeldet werden, weltweit. Und ignoriert die echten, anerkannten Pathologen, hier auch für Liefers nachzulesen: https://pathologie-konferenz.de/
Aber, ach, die „Gesundheitsexperten“, die Regierung und alle willfährigen Vasallen wie u.a. Ärzte und PflegerInnen, werden es Dir danken!! Kriegst Du auch Geld von Big Pharma für Dein Statement??

„Aber ich gebe keine medizinischen Ratschläge.“

Ach nee, wie denn auch, Du selbsternanter Durchblicker???

„Ich erzähle hier nur meine Geschichte.“

Nee, ist nicht DEINE Geschichte, Du plapperst faschistische Narrative nach….

„Die Entscheidung liegt bei jedem selbst.“

Nein, Depp, tut sie eben nicht – Impfzwang durch die Hintertür?? Nix davon gehört?? Hirn beim Staat abgegeben??

„Seinem Beitrag bei „bild.de“ lässt sich entnehmen, dass er sich einen mRNA-Impfstoff verabreichen ließ.“

Na, dann viele schöne Nebenwirkungen, das ist das Mindeste, das ich Dir wünsche…

Liefers schließt mit den Worten: „Wenn ich nun zurückdenke an meinen Tag auf der ITS und daran, wie die seltsame und bisweilen unbarmherzige Lotterie des Lebens“
(Tatort-reifer Spruch für die nächste Folge…)

„für die Sieben dort ausgegangen ist, dann weiß ich jedenfalls, ich habe keinen Fehler gemacht.“

Hä?? – Du machst einen nach dem anderen…

Jan Josef Liefers gibt zu: „Habe keine saubere Recherche gemacht.“

Was für ein widerliches Gebuckel…Noch schnell ein regierungstreues, politisch korrektes mea culpa, mea maxima culpa – ich könnte k…

Dieser Mann, in der ehemaligen DDR aufgewachsen, also „eigentlich“ sensibilisiert für politischen Druck und Gewalt, Bespitzelungen, Denunziationen durch Stasi und „Mitmenschen“, derselbe Typ geht dem Westen auf den Leim???
DER Westen, der ebenfalls mit politischem Druck und brutaler Polizei-Gewalt bei Demos, Bespitzelungen, Überwachungen und Denunziationen durch die faschistische Regierung und „Mitmenschen“ nichts anderes tut als die ehemalige DDR??
Der Westen hat’s geschafft, ihn zu desensibilisieren!? Das nennt man im Geheimdienst-Jargon „umdrehen“…

https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/ungeimpft-liefers-schildert-einsatz-intensivstation-36242012

Liefers ist mir persönlich relativ egal. Viel wichtiger ist doch das „Gejammere“ derjenigen, die soviel zu tun haben auf den ITS des Landes. Was bedeutet das denn genau? Wußten die vorher nicht, was nachher ihr Job ist/sein könnte? Oder sind etwa zu wenige Leute für zu viele Betten da? Dann kürzt die Betten oder erhöht das Personal… Am Geld sollte es wohl nicht mangeln, schließlich haben wir Mrd. für Masken und Zugereiste und, und, und. Was ist, wenn mal ein Kraftwerk in die Luft fliegt? Es Krieg gibt, Bomben fallen, dann wird auch gesichtet und sortiert oder neudeutsch triagiert. Warum werden hier gleich wieder Ungeimpfte für die Situation verantwortlich gemacht? Warum wird immer noch falsch behandelt? Warum ECMO, der den O-Stress verstärkt? Warum wird nicht von Anfang an endlich vernünftig behandelt? Weil die Methoden und Mittel nicht patentierbar sind und man damit nur ein paar Erkrankte behandeln kann und nicht die ganze Welt und sich selbst reich impfen kann, deswegen. Wie gesagt, ich hab kein Problem damit, wenn ich aus der Solidargemeinschaft ausgeschlossen werde, aber bitte meine Höchstbeiträge auch ausschließen und bereits gezahlte zurück überweisen!
Warum wird nicht mal thematisiert, wieviel uns rauchen kostet, direkt und indirekt. Wenn man die Kosten auf ne Packung Kippen umlegt, zahlt man schnell ein paar TSD Euro pro Schachtel. Was ist mit Skifahrern, Motorradfahrern (hab ne Unfallversicherung), Fußballern und vor allem mit Trotteln, die vor ne Bahn rennen, weil sie auf ihr Smartphone glotzen… Was muß eigentlich noch alles passieren, bis die Leute endlich mal aufwachen und merken, was abgeht? Warum bleiben nicht mal mal alle Werktätigen 4 Wochen daheim und machen nix?! Was wollen die Politiker machen? Alle verhaften, erschießen? Durch ausl. Fachkräfte ersetzen? 😂😂😂 Es wird knallen, so oder so und darauf sollte sich jeder vorbereiten. Die einen bereiten sich mich Klopapiervorrat drauf vor, andere fahren zum Frankonia…

Ganz genau die richtigen Fragen. Oder diese hier: Wenn es denn nun eine schlimmerhaftigste Pandemie ist, wieso dann nur noch zu Apothekenpreisen und deren Öffnungszeiten ? Warum nicht an jeder Tankstelle, etc ? Auch die Frage der Impfpflicht wurde schon vor langer
Zeit vollständig geklärt. Nennt sich: Mein Bauch gehört mir. Und bedarf eigentlich keiner weiteren Erklärung, ausser natürlich für unsere heutigen PolitikerINNEN, die wohl noch nicht so weit sind. Lasst sie sich lächerlich machen. Anders geht es wohl nicht. Bleibt natürlich noch die Frage ob so’n Volk das eigentlich merkt, oder wieder erst ein kleines Mädchen rufen muss das die ja garnix anhaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.