Kategorien
2G Impfpflicht Krankenhaus Medizin Pflege Politik Regierung

Klinik in Brandenburg führt 2G-Regel für Besucher ein – Kinder unter 12 Jahren mit Besuchsverbot

Das Asklepios Klinikum Uckermark in Schwedt (Brandenburg) hat für Besucher nun eine 2G-Regel eingeführt. Zugelassen werden nur Besucher, die geimpft oder genesen sind. Für Kinder unter 12 Jahren gilt ein generelles Besuchsverbot. Ungeimpfte Mitarbeiter müssen am Uni-Klinikum Halle (Saale) hinter Plexiglas und getrennt von ihren 2G-Kollegen essen. Auch im Klinikum in Ludwigshafen scheint der Geschäftsführer wenig für ethische Entscheidungen übrig zu haben.

Wir freuen uns über weitere Meldungen solcher Betriebe und Unternehmen in den Kommentaren, welche diese Art der Diskriminierung dokumentieren.

Wir haben bereits in einem Beitrag davon berichtet, dass zwei Krankenhäuser sowohl Besucher, als auch die Mitarbeiter welche ungeimpft sind, massiv diskriminieren. Nicht nur das Universitätsklinikum in Frankfurt lässt nur noch geimpfte Personen als Besucher zu, nein auch das Asklepios Klinikum Uckermark in Schwedt (Brandenburg).
Ungeimpfte Mitarbeiter müssen am Uni-Klinikum Halle (Saale) hinter Plexiglas und getrennt von ihren 2G-Kollegen essen. Auch im Klinikum in Ludwigshafen scheint der Geschäftsführer wenig für ethische Entscheidungen übrig zu haben.

Wie die Geschäftsführung am Montag mitteilte, sind ab sofort nur noch gegen Corona geimpfte oder genesene Personen mit einem entsprechenden Nachweis als Besucher zugelassen. Für Kinder unter 12 Jahren gilt ein generelles Besuchsverbot.
Hier gehts zum Kontaktformular.

Dass Kassenärzte keine Selektion betreiben dürfen haben wir in diesem Beitrag aufgegriffen „Ärzte dürfen Zugang zu ihren Praxen nicht mit 3G-Regel begrenzen“. Trotzdem gibt es Ärzte die sich daran nicht halten, allerdings stellt man sich die Frage, will man von solch einem Arzt behandelt werden?
Ab 2022 will der Schmerzmediziner Dr. Christian Albert in seiner Praxis nur noch Corona-Genesene oder Geimpfte behandeln.

„Ich betreibe eine reine Schmerzpraxis und habe Patienten, deren Immunsystem geschwächt ist. Zum Beispiel wegen einer Chemotherapie“, sagte Albert. Diese besonderen Patientengruppen können derzeit viel gebrauchen, „nur keine Covid-Erkrankung“. Da nun jeder die Möglichkeit hat, sich impfen zu lassen, wolle man ab Januar 2022 auf die 2G-Regelung umsteigen. Personen, die noch nicht geimpft sind, könnten sich auch in seiner Praxis immunisieren lassen. „Wer das nicht will, lässt es eben und sucht sich eine andere Praxis.“

Auch eine Berliner Frauenarztpraxis führt 3G-Regel ein. Interessant dabei ist, dass man zunächst prüft wie viele Patienten geimpft sind und man dann anfängt gesunde Menschen zu diskriminieren.

„Wir haben festgestellt, dass über 90 Prozent unserer Patientinnen bereits geimpft sind, so dass wir hier keine Schwierigkeiten im Praxisablauf erwarten“.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

38 Antworten auf „Klinik in Brandenburg führt 2G-Regel für Besucher ein – Kinder unter 12 Jahren mit Besuchsverbot“

Kliniken führen Besuchsverbote ein damit die Angehörigen nicht mitbekommen wie schlecht die Betreuung der Kranken ist. Und sie werden gleichzeitig davon abgehalten sich gegen die wahllose Spritzerei zu stellen. Das heißt sie können im Namen der Medizin spritzen was sie wollen und keiner kriegt es mit. Ich finde das sehr praktisch.

Einleuchtende Maßnahme nur 2G ins Krankenhaus als Besucher zu lassen, denn ein Nicht-Geimpfter würde sich bei dieser Gelegenheit sicher auch einmal genauer umsehen wollen… Und da die Politik ja schon die ganze Zeit, also schon im Frühjahr 2021 genau wusste, dass es im Herbst 2021 wieder politisch und medial zur KATASTROPHE hochgepuscht werden soll, egal wie die Realität in den Krankenhäusern wirklich ausschaut, so muss man sich die besonders Wissbegierigen eben vom Hals halten können.

2G in Krankenhäusern wird nur dazu führen, dass erneut viele Menschen Zuhause sterben werden, denn nicht nur das Wissen, dass Nicht-Geimpfte Familienmitglieder nicht zu Besuch ins KH kommen werden können wird hierbei Angst erzeugen, auch die Furcht dort abgeschottet den üblichen TÄTERN ausgeliefert zu sein, denn es sind alles Täter die nach 1,5 Jahren da immer noch mit spielen oder es echt noch nicht geschnallt haben, dann hat man es mit purer Dummheit zu tun, die genauso gefährlich werden kann.

Geimpfte können aber doch auch ansteckend sein!
Und werden noch nicht mal getestet!
So langsam aber sicher hab ich ein Schleudertrauma vom vielen kopfschütteln

Ist es nicht so, dass man schreien und diese Verbohrten schütteln möchte? Ich will aus diesem Albtraum aufwachen! Sofort!

Die 5 Valium einwerfen, b e v o r man sich den Youtube-Beitrag anhört, meinen Sie sicher 🙂
Gestern las ich irgendwo einen Kommentar von „Henning“ den ich super fand – Apropos Baseballschläger:

Henning
2. November 2021 um 11:43

„Mann starb an Kopfschmerzen trotz dreier Hammerschläge

Mediziner versuchten, die Kopfschmerzen eines Mannes mit einem Hammer auszumerzen. Nachdem zwei leichte Schläge auf den Kopf nicht halfen, schlugen sie noch einmal besonders beherzt zu. Daraufhin starb der Mann. Die Ärzte bedauern, dass der letzte prinzipiell rettende Schlag für den Mann zu spät kam.“

So liest sich für mich die Impflogik.

… saubere Logik finde ich, und somit geiler Kommentar von Henning 🙂

Diese Typen bei Lanz sind sowas von Nicht-Wissenden! Solche mediengeilen Dummfugschwätzer.
Aber Lieschen Müller und Otto Normalverbraucher schalten abends den Fernseher an und nehmen alles, aber auch alles für bare Münze.
Nicht nur Merkel, Dr. Osten, Wiehler, Spahn müssen in den Knast oder in die Klapse, sondern auch diese Dummfugschwätzer, die bei Lanz den Irrsinn abgesondert haben.

Die Leute saugen das aber auf wie ein nasser Schwamm fühlen sie sich doch dann bestätigt alles richtig gemacht zu haben. Hab heute erfahren, dass einer meiner Kinder sich hat die 2 te geben lassen, ich fühle mich hilflos…. muss ich ehrlich zugeben, aber was mich tröstet, Wahrheit dringt irgendwann IMMER durch, sollte alles abgeschaltet werden gibt es immer noch die alten Methoden zur Kommunikation wie im Krieg und so fühlt es sich auch an, ist zwar mühseliger, aber auch effektiv. Der Krieg der heute geführt wird ist anderes ohne B und richtet sich gegen die Menschen und es ist ein Wirtschaftskrieg. Haben nur die wenigsten verstanden. Würden sie das verstehen dann würden sie sich auch wehren, aber der ist so perfide, das es kaum einer merkt. Mein Vertrauen schwindet immer mehr bei der Ärzteschaft. Stellt euch mal vor euer Kind liegt im KH und ihr könnt es nicht besuchen, weil ungeimpft, ist das nicht pervers und unmenschlich? Nicht nur bei Kindern.

Vielen Dank für Ihre Antwort.
ich habe den Eindruck, dass die Karriereleiter meist die nach oben klettern oder „geklettert werden“, die vorab bereits rücksichtslos sind und auf dem Olymp des Berges namens „Karriere um jeden Preis“ austeilen, unterwegs zum Olymp der Karriere jedwede Ethik (Ethik, die den Begriff nach es verdient, Ehtik genannt zu werden) von sich abgeworfen haben.

Was eines Ihrer Kinder anbelangt, das sich hat „impfen“ lassen. Das finde ich bedrückend, dass eines Ihrer Kinder offensichtlich der Lügenpropaganda aufgesessen ist, Impfen „mache frei“ (das ist im Grunde genommen der Neusprech der ReGIERenden und der
99 Prozent der Abgeordenten-Darsteller/innen. Mit dem zynischen Spruch „Impfen macht frei“ würde ich mein Kind konfrontieren. Und an den Satz (auch aussprachetechnisch) ein großes lautes Fragezeichen setzen.

Viele Grüße,
Schildkröte.

Es ist doch wirklich enttäuschend,wie egoistisch die Erwachsenen sind,um ihren Arsch zu retten.Kinder,interessieren dabei niemanden. Aber Gott hat die Kinder lieb! Und daher wird sich das alles hier noch abgerechnet.Alles zu seiner Zeit….

So, wie sich die Geimpften zur Zeit infizieren, nicht nur mit Corona, werden sie hoffentlich einer nach dem anderen aufwachen und dann kommt hoffentlich die Gerechtigkeit, so wahr uns Gott helfe.

Es ist doch gar nicht so schwer zu erkennen, dass sowohl die Pharmaindustrie als auch die Krankenhauskonzerne nach kapitalistischen, das heißt streng gewinnorientierten Prinzipien agieren. Folglich können sie nicht nur nicht an einer nachhaltigen Gesundung der Menschen interessiert sein, sie werden alles daran setzen zu verhindern, dass die Menschen nachhaltig gesund werden. Natürlich würden sie das niemals zugeben. Es ist keine neue Erkenntnis, die auch gar nicht schwer anzuwenden ist: „An den Taten sollt ihr sie erkennen“. Aber das Hinschauen und Erkennen ist vielen Leuten offenbar zu anstrengend. Und das daraus Folgende, gegen den Strom zu schwimmen, ist ja dann noch anstrengender. Da bleiben viele Leute lieber dabei, sich wie ein toter Fisch treiben zu lassen.

das wird sich aber ändern wenn immer mehr ihre Arbeit verlieren und das Geld ausgeht im Sozialstaat, dann die Kühlschränke leer sind. Corona wird dann niemanden mehr interessieren, nur der Wille zum Überleben. Und wenn das Volk dann wütend wird kann man Notstandsgesetze einführen

So sieht der Plan wohl aus.

Die EZB als Retterin in der Not (absolutes Chaos, Randale, Plünderungen,… vielleicht Blackout, keine Polizei mehr, kein Strom, keine Lebensmittel,…).

Digitaler Euro, Negativzinsen, Enteignungen, Grundeinkommen und Geld mit Ablaufdatum, Kontosperrungen bei Fehlverhalten, Impfzwang, Behandlungszwang, Kontrolle,…

Ich habe gestern unter irgendeinem anderen Beitrag, auf einen Kommentar mit LINK (inkl. Video-Beitrag) bezüglich „drei verhaftete Personen aus der Gastronomie“ geantwortet. Dort nahm ich den Link, bzw. das Video im Artikel noch einmal genauer unter die Lupe und wies darauf hin, wie ein befragter, anderer Gastronom dabei erheblich zu STOTTERN anfing als er eigentlich aussagen wollte:

„Auch meine Gäste müssen mir ihren Impfnachweis vorzeigen.“

ABER DIESEN SATZ BRACHTE ER N I C H T HERAUS, stattdessen stotterte er sich einen ab bis letztlich nur ein Bruchstück dessen noch heraus kam:

„zeigen es“

Worauf ich nun hinaus will:
Gestern erzählte mir jemand von einem 5-Tage-Tripp nach Frankfurt. Insgesamt 4 Personen, alle vier geimpft jedoch STRIKT dagegen Hinz und Kunz dies beweisen zu müssen, geschweige Unterlagen dafür vorzulegen. Sie waren sehr viele Sehenswürdigkeiten zusammen anschauen, darunter auch der Fernsehturm, etc. Bei 60 % der Sehenswürdigkeiten herrschte 2G vor. Bei allen 60% mussten sie alle vier nur SAGEN „Ich bin geimpft“ und es wurde NIRGENDWO mehr verlangt, also KEINER hat als Beweis dafür irgendetwas verlangt sehen zu können!

Und genau DAS bewies auch gestern der befragte Gastronom, als er vom Repoter oder von der Reporterin gefragt wurde WAS er persönlich denn davon hält, dass diese drei verhafteten Personen die ebenfalls aus der Gastronomie kommen, eben deren Gäste nicht kontrollierten und auch nicht nach dem Impfstatus fragten.
DAS GESTOTTERE und das n i c h t herausbringen des Satzes, dass er selbst die Impfnachweise ja auch verlangt zu sehen, DAS deckt sich genau mit den tatsächlichen Erlebnissen in Frankfurt bei 2G Sehenswürdigkeiten – ES IST VERBOTEN MENSCHEN AUFZUFORDERN DERART DOKUMENTE VORZEIGEN ZU MÜSSEN!
Menschen den Zutritt zu verweigern, weil sie derart Beweisdokumentation NICHT vorlegen, auch das ist verboten, es sei denn im Zuge dessen mit man das HAUSRECHT war und vergibt ein Hausverbot.

Ich kann nur jedem anraten – zumindest ist das mir seit dem Kurztripp einer Ex-Arbeitskollegin nach Frankfurt nun bewusst und glaubhaft – sollte er unbedingt wo rein müssen wo 2G vollzogen wird, dann einfach sagen, dass man geimpft ist und das derart selbsbewusst und ohne nach einem Beweis zu kramen, so dass dem an der Tür klar wird, dass er NICHT nach einem Beweis fragen darf.
Ich selbst werde diese Erkenntnis wohl hoffentlich nie nutzen müssen, denn mich drängt es absolut nirgendwo hin wo 2G und auch 3G vorherrscht. Aber MÜSSTE ich Bspw. unbedingt jemand im Krankenhaus besuchen oder mit Bspw. mega Zahnschmerzen dringend zum Arzt, etc. dann werde ich es versuchen. Zumindest werde ich mir für mich zu 100% sicher sein können, dass sollte ich nach Dokumenten gefragt werden um zu beweisen, dass ich geimpft bin, DANN habe ich einen TÄTER vor mir – das zu wissen ist doch mehr als nur interessant.

Warum der Gastronom im Interview so stotterte?
Ich denke da wird es schon manch‘ gut betuchter Gast in all den 2G Gastronomien gegeben haben, der nur darauf gewartet hat seinen kompetenten Rechtsbeistand auf die Gastronomen loszulassen die von ihm Unterlagen und Auskünfte verlangen, die immer noch der ärztlichen Schweigepflicht unterliegen!
Der hat nicht umsonst so dermaßen gestottert. Entweder gegen ihn laufen schon Verfahren oder einige seiner Kollegen bekamen schon juristische Post…

Beste Antwort 🙂
Das nächste Mal wenn’s „brennt“ sollten wir das einfach mal versuchen.
Habe ich heute auch dem Ehemann meiner Nachbarin geraten, denn er ist nicht geimpft und seine Frau ist geimpft, weil sie in der Altenpflege arbeitet… Jetzt fahren sie 5 Tage weg in ein Hotel mit Freunden, und man kann sich denken wie das nun im Kopf bei denen rumgeht, wenn sie alle mal was essen gehen wollen, etc.
Vielleicht weiß ich in 6 Tagen mehr – ob es geklappt hat.

Es ist sooo traurig diese Situation, geschweige gar nicht so leicht, wenn ein Ehepaar das über 35 Jahre verheiratet ist, sich nun nicht mehr beruhigt und gelassen frei bewegen kann – immer und überall dieses „geimpft“ und „nicht geimpft“ zwischen einem steht.
🙁

So schlimm war ja nicht mal das DDR Regime. Und der Schmerzarzt…er will keinem Schmerzpatienten eine Coviderkrankung zumuten. Soweit richtig aber eine Impfung findet er zum geschwächten Immunsystem gut. Damit kommt der Patient klar? Zu den Nebenwirkungen einer Chemo also ruhig auch noch die einer Impfung. Klar, das steckt das Immunsystem einfach so weg. Wo sind wir nur gelandet????

Na, die können sich ja net impfen lassen, deswegen will der, daß alle anderen geimpft sind, weil er meint so diese Personen besser schützen zu können. Ist in der Sache aber trotzdem unsinnig und faschistisch…

Hab schon von mehreren Personen gehört, die früher Krebs hatten, eigentlich überwunden.
Und jetzt plötzlich wieder aufgeflammt.
sehr wahrscheinlich dass sie geimpft sind

Ich hätte mal eine Frage an alle, vielleicht hat da jemand selbst oder im näheren Umfeld Erfahrung schon gesammelt:

Wie steht es eigentlich in der Praxis mit all jenen Menschen, die sich NICHT „impfen“ lassen können, bzw. von mehreren Fachärzten gesagt bekamen, dass diese Impfung bei der vorliegenden Autoimmunerkrankung nicht anzuwenden ist?
Weiß jemand wie solche Menschen mit Attest behandelt werden, wenn es um den Zutritt zu 2G Veranstaltungen geht?

Bisher hatte die Betroffene noch keinen Vorteil hierbei erfahren, außer den, dass sie die Tests weiterhin bezahlt bekommt, bzw. selbst nichts bezahlen muss.
Hat jemand der auch per Attest von der Impfplörre losgesagt ist, vielleicht schon einmal erlebt, dass 2G Veranstalter diese Menschen NICHT abweist?

Oder hat jemand so ein Attest und fühlt sich genauso wie mein Familienmitglied, sprich genauso wie wir nicht geimpften, nur eben befreit von der Testzahlung, aber ansonsten genauso ausgegrenzt?

VIELLEICHT hat da ja jemand etwas Erfahrung gesammelt.
Dankeschön!

da muss ich leider passen, aber ich kenne eine junge Frau mit einer schweren Autoimmunerkrankung, die sowieso schon genug leidet und die wurde geimpft auf anraten des Arztes, obwohl in den Studien keine Menschen mit Autoimmunerkrankung, Krebs und anderen Vorerkrankungen dabei waren übrigens auch alte Leute nicht. Und so wie ich das kenne dürfen Menschen mit einer Autoimmunerkrankung generell nicht geimpft werden. Als ich das hörte war ich sprachlos.

Danke Missy 😉
mir fällt der Name der Autoimmunerkrankung nicht ein, aber wegen der Antibabypille, bzw. wegen den Hormonen, landete sie zweimal auf der Intensivstation mit Thrombosen. Kein Arzt hat deshalb die C-„Impfung“ angeraten, im Gegenteil.
Zum Glück sind wir anderen alle auch nicht geimpft, denn wären wir alle geimpft, dann würde sie sich ja wie eine Aussätzige fühlen müssen, denn behandelt wird sie auch nicht besser, obwohl sie ja nicht kann, selbst wenn sie wollte.

Leider ist es egal ob geimpft oder nicht, die A-Karte haben wir alle. Das werden die “Geimpften“ auch noch merken. Viel Glück der Jungen? Dame….

ICH habe einen Allergiepass!!

War dreimal hintereinander deswegen im besagten Asklepios in Schwedt – das war 2012. und ein Jahr darauf durfte ich erneut noch einmal rein, weil ich mein Notfallset einsetzen mußte.

Welche Allergie?? Ziemlich unbestimmt (ja das gibt es…), konkret war das eine Antibiotika-Allergie. Und akke wissen es: Man kann 99 mal problemlos einen beliebigen Stoff gut vertragen – ab dem 100. male hast du immer Probleme und siehst am ganzen Körper aus wie ein Streuselkuchen oder gefleckt wie ein Gepard.

Nebenbei am Rande: „Herr Fitz, da steht ja nicht, Sie haben eine Maskenallergie…“ Rezeptionsschwester der HNO-Ambulanz
Ich dachte immer, wichtig sind die Stoffe??!! Herr, laß Hirn regnen!

Hallo,

ich war bislang nur stille Mitleserin, antworte aus eigener Erfahrung aber gerne auf die Frage. Ich selbst habe zwei Autoimmunerkrankungen (eine davon nicht verursacht aber ausgelöst durch eine Impfung vor zehn Jahren) und hatte deshalb große Bauchschmerzen die Corona-Impfung betreffend. Auf allgemeines Anraten meiner Fachärzte habe ich die Erstimpfung dennoch erhalten und genommen, was nicht optimal verlaufen ist. Daraufhin habe ich die Reißleine gezogen und angefangen, mich intensiver zu belesen. Ich werde zumindestens (glücklicherweise!) durch meinen Hausarzt sehr unterstützt, der mir (mutigerweise, wie man in diesen Zeiten leider sagen muss) ein Attest gegen die Zweitimpfung ausgestellt hat. Der einzige (aber natürlich sehr Geld sparende) Vorteil ist, dass ich (vorerst) weiterhin kostenlos zum Testen „darf“. Bei 2G bin ich dann trotzdem raus, es gibt keine Ausnahmen (zumindest nicht dass ich das wüsste oder erfahren hätte, aber ich suche 2G-Lokalitäten ohnehin nicht auf).
Ich persönlich fühle mich ungeimpft und den Ungeimpften zugehörig und bin unter fast allen meinen Kollegen, in der Familie und der deutlichen Mehrheit im Freundeskreis eine Exotin mit diesem „Status“. Es sind wirklich sehr schwierige, beängstigende und psychisch belastende Zeiten und noch sehe ich kein Licht am Ende des Tunnels. Aber wer weiß, wozu diese Erfahrung und das Schwimmen gegen den Strom (hoffentlich) einmal gut sind. Haltet durch, haltet zusammen!

Na ja. mit 2 G steigt die Wahrscheinlichkeit dass die sich Corona reinholen.
Und in Krankenhäusern breitet sich das rasant aus.
Kenne mehrere Personen die wegen was anderem im Krankenhaus waren und sich dort Corona eingefangen haben.

Bei uns im Krankenhaus, müssen alle besucher getestet werden. auf jeden Fall viel sinnvoller.

In welchem Bereich im KH arbeiten Sie, wenn ich fragen darf?
Interessiert mich, weil ich so wenig aus erster Hand höre.

Dieses ständige Pseudo-Argument „sich selbst und andere schützen“ ist der größte Schwachsinn aller Zeiten – kann es nicht mehr hören!
Wer meint, er müsse andere vor sich selbst schützen oder er müsse sich selbst vor anderen schützen, soll sich einsperren und nie wieder das Haus/die Wohnung verlassen und/oder unter Leute gehen.

Vor allem, was maßt man sich an, zu wissen, wovor ein anderer (fremder) geschützt werden sollte/muß, als wäre dieser nicht mehr Herr seiner Sinne und könnte nicht selbst gut für sich sorgen.
Wie übergriffig wird hier ungefragt über anderer Köpfe hinweg entschieden, wer vor was oder wem zu „schützen“ ist.

Kranke, größenwahnsinnige Gehirne, die diesen Irrsinn in Umlauf gebracht haben.

Und dieses „bleiben Sie gesund“ – kann es nicht mehr hören!
Wieso sollte in dieser kaputten, ignoranten und geistig kranken Gesellschaft plötzlich der eine am Leben eines anderen auch nur die Bohne WIRKLICH so viel Anteil nehmen, wie es alle diejenigen vorgeben, zu tun, die linientreu alles mitmachen, was verordnet wird?
Außer natürlich gegenüber Menschen, die einem extremst wichtig sind und denen man zu 150% vertrauen kann, bspw. in der Familie, gegenüber wahren Freunden, etc.. Und selbstverständlich bestätigen Ausnahmen die Regel.

Realistisch gesehen geht es den meisten doch nur um ihre eigenen Interessen und ihr eigenes Vorankommen, um die Befriedigung des eigenen Egos eben. Aber auch hier bestätigen Ausnahmen die Regel.

Wieviele Menschen fallen jedem ein, die wirklich aus dem Stand heraus ohne vorherige Ankündigung alles stehen und liegen lassen würden, um einen in akute Not geratenen anderen Menschen sofort zu unterstützen, zur Seite zu stehen oder ihn vor drohendem Unheil zu schützen?

Solche Menschen sind die Ausnahme gegenüber einer Ansammlung heuchlerischer, verlogener, karrieregeiler, geldgieriger, konsumsüchtiger, ignoranter, egozentrischer, egoistischer, abgestumpfter, unempathischer und fremdgesteuerter verlorener Seelen.

Aber alles keine neuen Erkenntnisse … 😉, sind nur aufgrund eines aktuellen Anlasses in der Arbeit gerade wieder besonders präsent … 🤨.

Liebe Bine,

nicht aufregen ❤️ Die Gesellschaft wird sich wohl in diesem, unseren Leben nicht mehr verändern, aber vielleicht werden wir es doch noch erleben können, dass dieser Corona-Fake gescheitert ist oder zumindest viele Täter das bekamen was sie verdienen.
Und diese Täter tragen ganz sicher nicht die Gruppenbezeichnung „nicht Geimpfte“.
Kopf hoch, das wird schon wieder 😉

Ich bin da leider eher von der pessimistischen (realistischen) Art 🙁
Ich glaube nicht, dass irgendwer irgendwas erkennen wird.
Ich glaube, man wird noch für Jahrzehnte erzählen und glauben, die ganzen Toten und Kranken hätte es wegen des Virus‘ gegeben, und die Ungeimpften wären schuld.

Das ganze mit der Solidarität, dem Schutz der anderen, wird von niemandem mehr hinterfragt. Die Leute plappern nur noch nach und fühlen sich gut dabei, egal wie „intelligent“. Es gehört zum Lifestyle und Image, bestimmte Dinge zu sagen oder gut zu finden und sich über andere aufzuregen. Das ist schon seit einigen Jahren so.

Das Ganze folgt meines Erachtens einem ausgefeilten Plan. Vor allem auf psychologischer und kommunikativer Ebene.
Genau diese Dinge mit dem „Schutz der anderen“ und der „Solidarität“ usw., das war ganz gewiss Bestandteil dieses Plans. Wie noch so viel mehr!

Vielleicht verdanke ich gerade dieser Raffinesse den Fakt, ganz aufgeklärt zu sein.
Denn das hat mich von Anfang an sehr misstrauisch gemacht.
Schon, als sie anfingen, in den Medien zu berichten, welche Promis und Elite sich „vordrängelten“ beim Impfen. Da war mir klar, was läuft und dass ich massiv manipuliert werde.

Ja klar gibt es einen Plan, siehe hier. AGENDA 2030

https://uncutnews.ch/wie-sie-die-welt-regieren-dieses-video-sollte-jeder-gesehen-haben/

Man hat im Frühjahr 2020 die Gelegenheit beim Schopf gepackt, um sogar früher als geplant, die Inszenierung in Gang zu setzen.
Kaum einer beschäftigt sich aber wirklich mit diesem Plan und seinen einzelnen „Stufen“.
Auch hier im Blog wurde schon sehr oft und ausführlich dazu berichtet und kommentiert.
Und dennoch schreiben auch wir, die wir von diesem Plan (Agenda) wissen, hauptsächlich über das, was inszeniert wurde, die Symptome sozusagen, welche ablenken, verwirren und die Menschen entzweien sollen, weil jeder für sich alleine leichter „anzugreifen“ ist.

Ich tu mir mit dem, was auf diesem Plan steht, auch sehr schwer, weil es unterirdisch und extrem beängstigend ist. Ich hab es immer im Hinterkopf, darf aber nicht ständig daran denken sonst 🙃🤪🙃.

Dennoch weiß ich, dass wir uns alle damit beschäftigen sollten, um zu wissen, was auf uns zukommen kann oder wird, wenn dieser Plan mit aller Gewalt umgesetzt werden wird resp. nicht mehr gestoppt werden kann, um ggf. doch noch einige wenige Mitmenschen darüber zu informieren mit einem bißchen Hoffnung, an irgendeiner Stelle den Ablauf zu stören.

Informiert werden können eben nur die, die sich interessieren und die es aushalten können, davon zu erfahren.
Sehr oft ist es aber leider so, kaum dass man darüber zu sprechen beginnt, was hinter der Inszenierung am Laufen ist, die meisten schon abwinken, weil sie es entweder nicht an sich heranlassen wollen oder können oder eben doch wieder für eine ausgedachte Spinnerei und surreale Utopie von eben diesen „C.“-Leugnern, etc. halten.

Und ja klar ist das alles eine gut vorbereitete Inszenierung eines perfiden Plans größenwahnsinniger Psychopathen, die die Menschen geschickt manipulieren, weil sie wissen, wie und womit sie das erreichen. Es ist psychologische Kriegsführung.

Und dennoch kann ich in Zusammenhang mit dem einzigen Thema der Welt die Worte „Schutz, schützen, Schutz“Impfung“, Solidarität“ und dieses „bleiben sie gesund“ einfach nicht mehr hören.

Aber egal, wie man die Sache sieht oder wahrnimmt, pessimistisch oder optimistisch, sie ist, wie sie ist und was sie ist. Man erkennt das Böse oder Negative (pessimistisch) ja nicht, wenn man die Bedeutung des Guten oder Positiven (optimistisch) nicht kennt.

Und wenn man das weiß und weil man das weiß, kann man dann, wenn es einem wichtig ist, überlegen, wie man es schafft/was man dafür tun muss, damit beides sich annähert, um den Blick sowohl in die eine als auch in die andere Richtung zu haben oder zu bekommen.

Asklepios Kliniken

Zum Konzern gehören auch die Luxushotels Falkenstein Grand sowie die Villa Rothschild.

https://de.wikipedia.org/wiki/Asklepios_Kliniken

Villa Rothschild

Die neue Sommerresidenz von Wilhelm Carl von Rothschild wurde fortan zum Empfang hochrangiger Adliger und Wirtschaftsleute genutzt. Die Eröffnung des Hauses war ein gesellschaftliches Ereignis, an dem unter anderen auch Kaiserin Viktoria und der Prince of Wales teilnahmen.

Rothschild ist der Name einer jüdischen Familie, deren Stammreihe sich in Deutschland ab 1500 urkundlich belegen lässt. Ihre Mitglieder sind seit dem 18. Jahrhundert vor allem als Bankiers bekannt geworden. Sie zählten im 19. Jahrhundert zu den einflussreichsten und wichtigsten Finanziers europäischer Staaten.

Alles nur purer Zufall? Gemessen an der Situation, in der wir momentan bis zum Hals stecken, eher nicht. Alle Betriebe ich Deutschland, die sich der Regierung beugen, sind in irgendeiner Art und Weise mit den globalen Strippenziehern verflochten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.