Kategorien
Gesundheitssystem Impfung Medien Monkeypox PCR-Test Politik

Die Affenpocken & ein neuer WHO-Pandemievertrag – Pockenimpfungen müssen jetzt in Erwägung gezogen werden

Seit wenigen Tagen geistern viele Nachrichten zu den Affenpocken in den Medien herum. Es gibt auch schon einen ersten Fall, durch Zufall auch wieder in München, wie bei Corona. Aber es gibt Entwarnung, eine Impfung und Medikamente gibt es dieses mal schon, eine entsprechende Pandemieübung gab es auch schon und dank Karl Lauterbach gibt es nun auch einen neuen WHO-Pandemivertrag. Also kein Grund zur Sorge.

Die Nachrichten sind voll, überall hört man die Affenpocken greifen um sich, in Deutschland soll es auch schon den ersten Fall geben, durch Zufall liegt der auch wieder in der München Klinik in Schwabing. Auch Wikipedia hat reagiert und ein neues Template, seit gestern Morgen, zumindest bei der englischen Version, eingerichtet. Die Seite verfügt auch schon über unzählige Informationen, beispielsweise wurde bereits eine Übersichtstabelle zum Ausbruchsgeschehen erstellt. Auch das RKI ist schon fleißig.
Nun erwägen auch wir erste Schritte einzuleiten, am naheliegendsten wäre da ein Umzug auf „affenpocken-blog.net“ – einfach, um im Trend der Zeit zu bleiben. Aber wir starten erstmal mit der Einführung einer neuen Beitragskategorie: „Monkeypox“, auf deutsch „Affenpocken“.

In den nächsten Tagen soll in Genf, basierend auf einem Vorschlag der USA , ein neuer WHO-Pandemievertrag ausgehandelt werden. Neu soll der WHO- Generalsekretär bereits bei «potentiellen» und nicht nur bei «tatsächlichen» Gesundheitsgefahren reagieren und (willkürlich) eine Notlage definieren können. Dies nach eigenem Ermessen auch ohne Zustimmung des betroffenen Landes.

Kati Scheppis

Im übrigen keine Angst, auch wenn laut BR viele Deutsche nicht gegen Pocken geimpft sind, gibt es in den USA ja schon einen zugelassenen Impfstoff und das Paul-Ehrlich Institut listet den Pockenimpfstoff „Imvanex von Bavarian Nordic“, bei dem man allerdings nicht weiß wie lange die Schutzwirkung hält. Da die Pocken-Impfung bis 1976 (in der DDR sogar bis 1982) eine Pflichtimpfung war, könnten alle davor Geborenen von einem guten Schutz ausgehen, schreibt der Focus. Außerdem gibt es bereits ein Orthopockenvirus-spezifisches Medikament, namens „Tecovirimat“ (US-Firma Siga Technologies). Die tatsächliche Wirksamkeit am Menschen ist nicht erprobt, so schreibt es Apotheke adhoc.

Der BR schreibt dazu:

Nachdem der 26-jährige Mann erste Symptome bemerkt hatte, begab er sich umgehend selbstständig in medizinische Untersuchung. Das Gesundheitsreferat wurde aufgrund des Verdachts bei inzwischen typischer Symptomatik umgehend informiert. Ein spezieller PCR-Test bestätigte die Infektion mit dem Virus bei dem Patienten. Ob es sich um den west- oder zentralafrikanischen Virusstamm handelt, wird eine laufende Sequenzierung bis voraussichtlich Mitte nächster Woche ergeben.

Der Patient ist von Portugal über Spanien nach Deutschland eingereist und hält sich seit circa einer Woche in München auf. Vor seiner Ankunft in München war er in Düsseldorf und Frankfurt. Clemens Wendtner, Chefarzt der Schwabinger Infektiologie, erläuterte: „Dem jungen Mann geht es gut. Er hat mit leichten Schluckstörungen und erhöhter Temperatur geringfügige Symptome. Die für die Erkrankung typischen Pusteln lösen einen entsprechenden Juckreiz aus“. Der junge Mann habe sich sehr verantwortungsbewusst direkt nach Symptombeginn in medizinische Betreuung begeben, so Wendtner.

Eine Ansteckung von Mensch zu Mensch sei grundsätzlich möglich, aber nur bei intensivem Kontakt wahrscheinlich, erklärte Prof. Christian Weidner, Präsident des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Affenpocken sind auch nicht neu, es gibt bereits Berichte aus 2019 und der BR schreibt dazu, mit einem extra Stichwort zur Impfung gegen Pocken:

Laut Medizinern sind die Affenpocken gut kontrollierbar. Das Virus verbreitet sich vor allem durch Übertragungen von Tieren, aber auch – wenngleich seltener – zwischen Menschen. Es wurde 1958 erstmals bei Affen gefunden, Nagetiere gelten inzwischen vermutlich als Hauptwirt. Die Krankheit verläuft in der Regel mild. Kinder bekommen das Virus häufiger, vermutlich, weil sie intensiver mit Tieren spielen.

Viele Deutsche nicht gegen Pocken geimpft

Von wissenschaftlicher Seite gelte es nun zu prüfen, wie ansteckend das Virus sei und ob es sich um eine mutierte, ansteckendere Variante handle. Experten zufolge seien viele Deutsche nicht gegen Pocken geimpft. Das Potenzial an Infektionen durch den Erreger sei damit deutlich größer als etwa noch vor 20 Jahren. Je nach weiterer Entwicklung müsse man Pockenimpfungen in Erwägung ziehen.

Dieses mal müssen wir uns übrigens nicht an Christian Drosten wenden, sondern unsere neue Kroyphäe, wie es die Zeit ausgemacht hat, heißt Gerd Sutter. Der 1962 geborene Veterinärmediziner und Virologe lehrt an der Ludwig-Maximilians-Universität München und forscht unter anderem an Impfstoffen auf Basis harmloser, modifizierter Kuhpocken. Ganz bescheiden sagt er der Zeit:

Er sei von Haus aus Pockenvirologe, sagt Gerd Sutter gleich zu Beginn des Telefonats. Deshalb sei das hier jetzt auch sein Thema: Affenpocken in Deutschland. Er forscht seit Jahrzehnten an Impfstoffen und beobachtet für die Weltgesundheitsorganisation unter anderem die Ausbreitung von verschiedenen Pockenviren, die in Säugetieren vorkommen. Dazu zählen auch die Affenpocken.

Damit man sich dann direkt selbst diagnostizieren kann und die Notaufnahmen geflutet werden, stellt der BR in seinem Artikel auch sofort Bilder ein. Hoffentlich wird der normale Pickel jetzt nicht umgedeutet – viel Kraft dem jetzt schon überlasteten Gesundheitspersonal.

Bilder aus dem BR Bericht

Leopardenbiss soll Pocken auslösen – neue Pandemieübung

Der deutsche Gesundheitsminister spielte nun, diesen Donnerstag, im Zuge eines Treffens der Gesundheitsminister der G7-Mitgliedssaaten (Deutschland, Frankreich, Italien, Grossbritannien, USA, Kanada und Japan) und zusammen mit der WHO, das „fiktive” Szenario einer Pockenpandemie im Jahr 2023 mit vielen Toten und Krankenhauspatienten nach einem Tierbiss durch. Nach zwölf Wochen soll es laut Szenario Hoffnung geben, da ein Impfstoff entwickelt wird.

Die Augsburger Allgemeine schreibt:

Szenario der „Leopard-Pocken“: Gesundheitsminister spielen eine Pandemie durch

Das Szenario basiert auf dem Ereignis, dass ein Leopard einen Menschen beißt. Dabei überträgt er diesem ein gefährliches Pocken-Virus, welches sich in der Folge rasant ausbreitet. Schnell ist das Virus auf der ganzen Welt vorhanden, nach acht Wochen wird es bereits in 21 Ländern festgestellt – darunter alle G7-Länder. Die Sterberate ist hoch und die Krankenhäuser füllen sich mit Infizierten. Besorgniserregend ist auch, dass sich bei dem Szenario viele Jugendliche mit den Pocken anstecken, die häufig an der Krankheit sterben. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) verkündet, dass es sich um eine „gesundheitliche Notlage internationaler Tragweite“ handelt und tauft die Krankheit „Leopard-Pocken“.

Die G7-Gesundheitsminister bekommen drei kurze Videos gezeigt, welche die mögliche Entwicklung der Pandemie beschreiben. Basierend auf dieser Grundlage folgt eine Diskussion von rund 25 Minuten. In der Beratung soll es vor allem darum gehen, dass die Minister eine koordinierte Antwort der G7 auf den Ausbruch finden. Außerdem soll das Treffen von Entscheidungen trotz Unsicherheit eine wichtige Übung sein.

In der Folge werden weitere Entwicklungen des Szenarios beraten. Nach zwölf Wochen gibt es bei dem Szenario „Leopard-Pocken“ Hoffnung, da ein Impfstoff entwickelt wird. Allerdings verursacht die Krankheit Langzeitschäden und es sterben viele Menschen an den Pocken. Die unterschiedlich gute Vorbereitung auf die Pandemie macht eine weltweite Reaktion schwierig. Bei dieser Ausgangslage folgt eine Diskussion der Minister, wie sich die G7 selbst und außerdem andere Länder auf weitere Fälle der „Leopard-Pocken“ vorbereiten können.

An dieser Stelle erinnere man sich, dass Bill Gates im Oktober 2019, beim Event 201, ebenso ein „Planspiel“ für eine weltweite Coronavirus-Pandemie durchexerzierte – kurz vor offiziellem „Pandemieausbruch“.

Dies kommt uns doch bekannt vor, in diesem Beitrag haben wir dazu bereits über die unterschiedlichsten Pandemieübungen berichtet.

Vielleicht erinnern sich auch noch einige an diese Dokument, wie die Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012 durch Virus Modi-Sars und das Strategiepapier aus dem Bundesinnenministerium (hier beide zu finden).

Mehr Geld für die Panemdievorsorge

Dies ist nicht die erste Übung für eine Pockenpandemie: Bereits im März 2021 simulierte die Nuclear Threat Initiative (NTI) in Zusammenarbeit mit der Münchner Sicherheitskonferenz den Ausbruch einer Affenpockenpandemie.

In einem Papier vom November 2021 fasst sie die Erkenntnisse dieser Übung zusammen (steht nachfolgend zum Download zur Verfügung).
Auf S.10 dieses Papiers findet sich im Szenario ein Affenpocken-Outbreak datiert mit dem 15. Mai 2022.

Das fiktive Übungsszenario wurde in Absprache mit technischen und politischen Experten entwickelt und porträtierte eine tödliche, globale Pandemie mit einem ungewöhnlichen Stamm des Affenpockenvirus, der erstmals in der fiktiven Nation Brinia auftrat und sich über 18 Monate weltweit ausbreitete. Letztendlich zeigte das Übungsszenario, dass der ursprüngliche Ausbruch durch einen Terroranschlag verursacht wurde, bei dem ein Krankheitserreger verwendet wurde, der in einem Labor mit unzureichenden Biosafety- und Biosecurity-Bestimmungen und schwacher Aufsicht hergestellt wurde. Am Ende der Übung führte die fiktive Pandemie weltweit zu mehr als drei Milliarden Fällen und 270 Millionen Todesfällen.

NTI

Sponsoren sind: die Bill & Melinda Gates Foundation, Wellcome Trust, Chinesisches Center of Disease Control, Johnson & Johnson und Merck KGaA.

Bill Gates warnt vor der Gefahr eines Pockenangriffs am 04. November 2021:

Man braucht wahrscheinlich etwa eine Milliarde pro Jahr für eine Pandemie-Task-Force auf WHO-Ebene, die für die Überwachung zuständig ist und das durchführt, was ich ‚Keimspiele‘ nenne, bei denen man übt. Man sagt: ‚Okay, was wäre, wenn ein Bioterrorist die Pocken auf 10 Flughäfen einschleppt?‘ Wie würde die Welt darauf reagieren?

Rechtsanwalt Haintz schreibt auf Telegram:

Es gibt ja schon lustige Zufälle.
Der erste Patient mit Affenpocken in Deutschland liegt in München im Klinikum Schwabing.
Wie damals beim ersten Corona Patienten.

Behandelnder Arzt ist Clemens Wendtner.
Wie damals beim ersten Corona Patienten.

Der hat bei dem Patienten einen speziellen PCR Test durchgeführt, um die Affenpocken-Infektion eindeutig festzustellen.
Wie damals…..ach, Ihr wisst schon.

Dem Patienten, ein Brasilianer, der eigentlich in Portugal lebt, geht es gut.
Wie damals dem ersten Corona Patienten auch.

Und falls sich sein Zustand verschlechtern sollte, wurde zufälligerweise vor kurzem ein Medikament für die Behandlung einer Affenpocken-Infektion in der EU zugelassen.
Welch eine weise Voraussicht.

Chronologie für Corona/Affenpocken von Kati Scheppis – einen Beitrag über sie haben wir hier verfasst.

RKI

NTI Presseartikel

Artikel in der Zeit


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

92 Antworten auf „Die Affenpocken & ein neuer WHO-Pandemievertrag – Pockenimpfungen müssen jetzt in Erwägung gezogen werden“

Na, wenigstens sind wir Alten, Gebrechlichen, Vulnerablen, kurzum wir bedauernswerten Geschöpfe, wegen denen der ganze Corona-Zirkus angeblich veranstaltet wurde, zum großen Teil schon in der Jugend zwangsgeimpft und somit aus dem Schneider, wenn nicht Wieler vom RKI die Immunität dieser Impfung über Nacht auf 3 Monate verkürzt.

hoffentlich packt das AffenP… den Jensimann voll an seinen E…….. heute in HR1 gehört, das es eine Vorliebe für „diese Spezies“ hat und von dort übertragen wird…

hihi, es gibt ein tolles Lied: Die Affen rasen durch den Wald, der eine macht den anderen kalt (hoffentlich), die ganze Affenbande brüllt: wo ist die Kokosnuss, wo ist die Kokosnuss, wer hat die Kokosnuss geklaut (vielleicht Karlchen)???

Die Affen rasen durch den Wald,
ein Virus jagt das andere bald,
die ganze Affenbande brüllt:

„Es geht schon wieder los!
Affenpockenvirus!
Wer hat die Impfdosen geklaut?“

Es heißt, ein Leopardenbiss
wohl meistens immer tödlich ist.
Die ganze Affenbande brüllt:

„Der Leopard ist los!“
Panik herscht in den Zoo’s.
Schickt ihn doch gleich in’s Affenhaus.

(Der) Übertragungsweg (ist) politisch nicht korrekt,
d’rum wird ein neues Narrativ schnell ausgeheckt.
Ein Affe lacht, ein anderer brüllt.

Dass man nun diesen Stuss
noch glauben sollen muss –
– wer hat schon Impf-Aktien gekauft?

Nachdem ich heute mal Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk eingeschaltet habe, frage ich mich, ob die Strategie von denen nicht eher ist, jetzt nicht zu dramatisieren, dafür aber die WHO in Szene zu setzen, als sehr besonnene, verantwortungsvolle, alles gut managende Organisation, der wir ohne Bedenken unser ganzes Wohl und Schicksal in die Hände geben dürfen.

Die WHO kam nämlich bei jeder Meldung vor, mehr als damals bei Corona war mein Eindruck, und es wurde immer betont, dass das alles gut kontrollierbar und nicht bedrohlich sei und es all die diversen Maßnahmen nicht benötigen werde.

Kann natürlich auch einfach nur Pre-Framing sein.
Wir werden es noch sehen.

Die AffenP´s wandern immer weiter nach vorne in den Radionachrichten.
Noch wird betont, dass sie harmlos verlaufen.

Ok, noch ist mein Umfeld auch „normal“, was dieses Thema angeht. Das passt dann ja.
Noch könnte man also vielleicht aufklären? In ein paar Tagen wird die Chance vorbei sein.

nur ein kleines Wörtchen:
„schon“.
Nicht: 3 A.P.-Fälle, sondern: s c h o n drei Infizierte.
SO wird Angst erzeugt.
Achtet auf die Worte!

A) Die Russen waren es!
B) Es kann jetzt auch über die Luft übertragen werden
„transmitted by a person’s breath or bodily fluids“

Das Märchen könnte wie folgt gestrickt werden: Während die westafrikanische und zentralafrikanische Variante nur über Körperflüssigkeiten übertragen werden, ist die neue aggressivere Variante (von der WHO als Putin.Z.0815 bezeichnet) auch über die Luft übertrabar.

https://www.mirror.co.uk/news/world-news/russia-looked-using-monkeypox-biological-27025603

Zufälle gibt’s…
…nicht – damit war zu rechnen, die Impfstoffe gibt’s grundsätzlich VOR dem Ausbruch einer „grauenhaften Krankheit“ oder noch schlimmeren „Pandemie“ (bald gehen einem die Superlativen aus…) – der heiße Herbst wird mit den „Pocken“ schon mal vorbereitet, wie uns von der Schrei-Visage Lauterkrach prophezeit und den Deppen der Coronazi-Sekte ins Gehirn tätowiert wurde…
Damit dieses Virus (wo diesmal hergestellt??) weltweit verteilt wird, dafür steht die WHO mit ihren Verbündeten der Pharma-Mafia schon vorsorglich in den globalen Startlöchern: Um uns diese „neue Pandemie“ ins Hirn martern zu können, soll der Internationale Pandemievertrag schnellstens durchgepeitscht werden, damit die WHO endlich die Weltherrschaft über Viren und Menschen-Schafe übernimmt, um die Panik am Laufen zu halten, was bis dato hervorragend funktioniert…: Die Pandemie der durch nichts zu erschütternden Verdummung der Hirn-Entleerten durch Masken und Gen-Spritzen.

Nachdem man sich vom griechischen Alphabet hinsichtlich der behaupteten „Corona“-Varianten verabschiedet hat, weil’s nicht funktionierte, stürzt man sich jetzt auf die Tierwelt (als Tierrechtlerin entschuldige ich mich schonmal bei den armen Kreaturen) – ist ja auch wesentlich ergiebiger als so ein Alphabet, da man ja noch Einiges im Plan hat…
Dass man sich jetzt an die „Pocken“ macht, könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Coronazis, jetzt mutiert zur Pocken-SS („WHO ruft zu rigoroser Kontaktverfolgung bei Affenpocken-Patienten auf“:
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/affenpocken-viruskrankheit-auf-weiterem-kontinent-nachgewiesen-18043244.html 19.05.2022 )
auch die Pest und Cholera im Hinterkopf haben, falls die Affen- oder Leopardenpocken auch nicht das erwünschte Ergebnis bringen. Aber erstmal hilft der Pocken-Alarm, die Gespritzten und vermutlich jetzt auch andere von weiteren Bio-Waffen-Injektionen zu überzeugen. Pest und Cholera dürften die Panik dann noch massiver vorantreiben und damit die permanente Spritz-Tour…

Also sollte mich ein Leopard beißen, sind Affenpocken das Geringste, um das ich mich sorgen würde. Wenn ich mich überhaupt noch sorgen könnte. Wo genau ist denn mit Leoparden in D zu rechnen? Mecklenburgische Seenplatte oder eher Alpen, nee, da gibt es Nebelparder, ja, naja, also, nur noch mit dem Leopardentöter in den Zoo… fertig geladen wohlgemerkt… Hat der Kalle wieder zu lange in die Weinflasche geschaut, oder was? Warum sitzt der Menschenaffe nicht in einem Käfig im FLI auf der Insel Riems?
Bin mal gespannt wann sich die ersten Idioten ihre Kombiimpfung aus Corona, Affenpocken, Herpes Zoster, Grippe, Hep. A-Y (Z wurde abgeschafft) abholen

Sind die „Affenpocken“ ein Zeichen dafür, dass es mit dem Russland-Krieg nicht so läuft wie von der WEF-Bande erwartet? Warum brauchen die inzwischen immer mehr von dem Angstporno-Stoff? Immer mehr zugleich. Dosis-Steigerung. Machen die Leute nicht mehr so mit wie in den Denkfabriken errechnet und modelliert? (Man mache sich klar: die haben reale Informationen über die Stimmungen unter den Menschen. Die geben sich nicht mit den Fake-Umfragen und Fake-Stimmungsbildern ab, die UNS ständig präsentiert werden.)

Ich glaube, es läuft für die wie geplant.
Aber heute wird meines Wissens über das Pandemie-Abkommen, diese WHO-Diktatur, abgestimmt. Und der Enteignungs- und Überwachungs-Zensus läuft auch gerade.

ohhhh Mann. Das Dumm-Kalle vom wilden Affen gebissen worden ist, ist schon seit vielen Monaten klar ;o) haltet durch in dieser „Irrenanstalt Deutschland“ !!!!

Jens Spahn:
„I total agree our coming goal is to vaccinate the world this year.“ Hinter ihm ein blauer Hintergrund mit hellblauen Buchstaben „Bundesministerium Für Gesundheit“. Vielleicht erinnert jemand, wann er das sagte.
Mein Buchtipp:
Peter C. Gøtzsche: „Deadly Medicines and Organised Crime. How big pharma has corrupted healthcare“; gibt es auch in deutsch.
Aus dem Inhalt:
„1. Pfizer war 2009 bereit, 2,3 Milliarden Dollar zu zahlen 2. Novartis war 2010 bereit, 423 Millionen Dollar zu zahlen 3. Sanofi-Aventis war 2009 bereit, wegen Betrug mehr als 95 Millionen Dollar zu zahlen
4. GlaxoSmithKline war 2011 bereit, 3 Milliarden Dollar zu zahlen
5. AstraZeneca war 2010 bereit, wegen Betrug 520 MillionenDollar zu zahlen 6. Roche überredet Regierungen, Tamiflu-Vorräte anzulegen 7. Johnson & Johnson zahlte 2012 Geldbußen von über 1,1 Milliarden Dollar 8. Merck zahlte 2007 wegen Betruges 670 Millionen Dollar 9. Eli Lilly zahlte 2009 mehr als 1,4 Milliarden Dollar wegen illegaler Vertriebsmethoden 10. Abbott zahlte 2012 wegen Betruges 1,5 Milliarden Dollar“, u.s.w.

Wie stichelte doch Kennedy vor dem Schöneberger Rathaus:

„And there are even a few who say that is is true that **** is an evil system, but it permits us to make economic progress. Lass‘ sie nach Berlin kommen.“ 26.Juni 1963

Wer hätte den Ausbruch der Affenpocken vorhersehen können? Oh, Moment mal… Das mit der Münchener Sicherheitskonferenz im Jahr 2021 entwickelte Affenpocken-Szenario wurde Ende des Jahres vorgestellt. Sieht man sich die Präsentation an, ist ganz klar ein Plan erkennbar. Es ist ähnlich wie mit dem Event 201 im Oktober 2019, mit dem die Pandemie geübt wurde, die im März 2020 gestartet wurde.

https://tkp.at/2022/05/22/so-wurde-die-affenpocken-pandemie-geplant/

Der Vorteil von Pocken ist, dass sie nicht so wie Atemwegsviren eine saisonale Angelegenheit sind. Man kann daher die Maßnahmen wie Lockdown, Maskenpflicht, Impfzwang etc. unabhängig von der Jahreszeit durchziehen. Der Nachteil ist allerdings, dass die Pocken wesentlich weniger zu Mutation neigen, da sie als doppelsträngiges Virus recht stabil sind.

Es gibt schon lustige Zufälle, der erste Patient mit Affenpocken in D liegt in München im Klinikum Schwabing .Wie damals beim ersten Corona Patienten.Behandelnder Arzt ist Clemens Wendtner. Wie damals beim ersten C Patienten. Der hat bei dem Patienten einen speziellen PCR Test durchgeführt , um die Affenpocken Infektion eindeutig festzustellen. Wie damals….ach, ihr wisst schon… . Dem Patienten , ein Brasilianer , der eigentlich in Portugal lebt (wie praktisch) , geht es gut.
Wie damals dem ersten C Patienten auch. Und falls sich sein Zustand verschlechtern sollte , wurde zufälligerweise (mit mRNA?) ein Medikament für die Behandlung einer Affenpocken-Infektion in der EU zugelassen.
Welch eine weise Voraussicht.
(Netzfund Telegram )

Wenn das eine nicht mehr klappt, dann klappt der Rest vielleicht mit was anderem!? 😉

Ich bin seit der Kindheit Pocken geimpft und so zum Glück aus diesem Spiel raus.
Was ist eigentlich mit den Menschen die Windpocken hatten, sind die auch raus? Informiert euch vorher, bevor die neue Spritze winkt….

Ich wünsche es Ihnen Rose, aber da ja bei „Covid“ auch die Genesenen nochmal und nochmal ran mussten,… die werden sich die Chance sicher nicht entgehen lassen, nochmal Graphen zu spritzen. Falls sie denn das mit den Pocken jetzt wirklich hochdrehen und durchspielen wollen (vielleicht reicht ja auch Krieg und der Covid-Herbst).

Ihr Wort in Gottes Ohr…. Da braucht man doch bloß zu sagen, das ist eine andere Pocken-Art, eine Mutation, da nutzen die alten Impfungen aus unserer Kindheit nichts. Als nächstes wird dann behauptet, dass unser Antikörperspiegel nach, sagen wir mal 50 Jahren und mehr, sich abgeschwächt hat und man im übrigen gar nicht wisse, welchen Antikörperlevel man benötigt. Das braucht man doch alles nur eins zu eins vom Corona-Theater abzuschreiben. Aber es kann natürlich auch so sein, dass ma jetzt die Pocken hochpusht, weil die jüngeren Jahrgänge von den Pflicht-Impfungen nicht mehr betroffen waren. So allmählich spricht es sich rum, dass die Jüngeren von C selbst nicht schwer betroffen sind, wohl aber von den Nebenwirkungen der Impfung. Also kommt jetzt was, womit man sich gezielt auf die Jüngeren fokussieren kann. Und wer garantiert Ihnen, dass man nicht eine Grippe-Corona-Pocken-Kombi-Impfung aus dem Hut zaubert. Den Masern-Impfstoff gibts ja wohl auch nicht isoliert. Jedenfalls in D nicht, meines Wissens.

Meine Geschwister und ich, sowie auch alle meine vier Kinder, wir hatte alle Kinderkrankheiten und alles unbeschadet überstanden…Windpocken, Masern, Röteln, Mumps, abgeschwächt Scharlach und sogar Keuchhusten.
Auch Freunde, Bekannte, nicht ein Fall der durch eine dieser Krankheiten etwas zurückbehielt. Aber durch Ärztefehler oder 6 bzw. inzwischen schon verrückte 8 Fach-Impfungen schon!

Ich hatte Windpocken. Harmlose Sache und ich habe nie verstanden wie alle nach der Impfung geschrien haben als es die vor knapp 20 Jahren gab. Selbst meine Mutter war entspannt mein Bruder war mit im Supermarkt alles easy vor ca 25 Jahren.

Keuchhusten hat sie bei meinem Bruder die Impfung erbettelt. Bei mir hielt der Arzt diese spezielle Spritze für gefährlicher, ich erinnere mich aber an die Erkrankung mit 3 war schon übel.

Scharlach gibt es bis heute keine Spritze. Aber im ganzen Dorf nur 1 Fall in meiner Kindheit ging an 99% vorüber dieser Kelch.

Gegen den Rest wurde ich ungefragt geimpft. Halte es aber nicht für dramatische Krankheiten. Masern und Säuglinge ist sicher ein Thema aber wäre der Hype mit der Flaschenmilch nicht (gewesen) wären Babys geschützt.

Und alles lenkt schön ab von den neuen Enteignungs-Schritten. Vermieter-Zensus, Grundsteuer-Befragung, Aktiencrashs, AGB-Änderungen unserer Hausbanken, …

Ja, das verwenden sie dann vielleicht, um schon mal zu planen, wie sie uns alle zukünftig arbeitslos und zu Digitalem-Grundeinkommen-Abhängigen machen können.
Und ob jemand Gefahr läuft, demnächst noch Kinder in die Welt zu setzen? Oder warum fragen sie, ob man mit Partner zusammenlebt?
Oder sie legen die Info zusammen mit der Befragung der Vermieter, denn dann können sie auch sehen, ob vielleicht zu wenig Leute in einer Wohnung wohnen und man da „was machen“ muss, um diese Verschwendung zu beenden.

Mir ist immer noch schleierhaft, WIE der Weg dieser Gleichschaltung
dermaßen nachhaltig funktioniert hat und weiter funktioniert.
Wie ist es dazu gekommen, dass das gesunde kritische Denken
einer ganzen Gesellschaft sich in Angst und Gehorsam wandeln konnte?
Seit zwei Wochen wird wieder auf eine Herbstpandemie, auf notwendig
werdende Masken und mögliche Kontaktbeschränkungen eingeschworen. Dazu das VG-Urteil. Nun die A****P******.
Wenn das nun auch wieder zu einer Panikdemie wird…DU LIEBER GOTT!
Wer glaubt eigentlich, dass Viren und Bakterien Sommerpause machen?
Es ist allenfalls die Anfälligkeit des Individuums, die bei genügend Licht- und Vitaminversorgung, bei ausreichend Bewegung und artgerechtem Aufenthalt an frischer Luft abnimmt. Und umgekehrt wieder zunimmt, wenn die klimatischen Bedingungen den Vitamin-D-Haushalt, den Aufenthalt in natürlicher Luft usw. wieder erschweren.
Die Beziehung zur eigenen Gesunderhaltung ist verloren gegangen.
Fühlen, denken, gesunden Menschenverstand benutzen läßt man sich abnehmen???
Seit zwei Jahren schüttle ich den Kopf so oft verständnislos, dass ich davon schon Nackenbeschwerden bekomme.

Kennen Sie diese „Faktencheck-Verar….“? Der einzige „Fake“ dabei ist das dies Herman Göring zumindest nicht nachweisbar während des Prozesses gesagt hat, die ganze Aussage wird als Fake bezeichnet weil es ja „privat“ war!?

Tatsächlich Aussage von Herman Göring: (Faktencheck)
• Ein REALES Zitat Görings könnte die Grundlage für das „Fake-Zitat“ (?) sein.
Es hat eine gewisse Ähnlichkeit. (?!?!)
Im Interview in der Gefängniszelle mit Gustave Gilbert sagte Göring im April1946:
• „Natürlich, das einfache Volk will keinen Krieg […] Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt. […] Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land.“

Der Textinhalt ist bis auf wenige Worte identisch! Jetzt defenieren Sie mal „FAKE“, der einzige Fake hier ist das es als Fake bezeichnet wird und genau diese völlig ersichtliche Lüge DES FAKTENCHECKS einfach geglaubt wird!

Affenpocken … das erinnert mich an den vorgetäuschten Ausbruch einer Erkrankung namens „AIDS“.
Nachdem die Leute nicht mehr sich die „Impfung“ „gegen“ „C“ geben lassen, musste der Verbrecher der BMG-Geldwaschmaschine eine neue Lüge einfallen und in Umlauf bringen lassen. Haha, der Alte soll bloß sehen, dass er nicht gefasst und … wird.

Seit über einem Jahr habe ich den Großteil meiner Freizeit der Recherche über Corona gewidmet und unzählige Artikel samt Leserkommentaren gelesen. Auch durch englischsprachige Studien hat man sich gequält und bei jeder weiteren Enthüllung zu Nebenwirkungen oder Korruption auf Konsequenzen gehofft. Aber jetzt ist die Geduld am Ende.

Diese ganze Sippschaft der Vakzinierer und gain-of-function-Laborratten (gemeint sind die zweibeinigen und nicht die Versuchstiere) sind in meinen Augen kriminelle Psychopathen. Mit logischen Diskussionen kommt man nicht weiter, weil Juristen und Mediziner wie ferngesteuert die WHO-Agenda umsetzen und sich als Kontrollinstanz verweigern. Von Politik und Medien war sowieso nichts anderes zu erwarten.

Was kann man noch unternehmen?
Eine globale Vernetzung (auch offline, weil die Internet-Zensur immer engmaschiger wird) wäre wünschenswert. Aber wem kann man vertrauen und wer ist ein Agent der Strippenzieher/ Spritzenaufzieher?
Das Recht auf die Souveränität über das eigene Erbgut ist elementar, seine Verteidigung ein Menschenrecht ⚠️

Ich würde es mit kollektiven Ungehorsam versuchen und mit einer guten Portion „die können mich mal“, ich habe ganz andere Probleme…
Sagt bzw. schreibt sich leicht, man ist schließlich in einem Abhängigkeitssystem gefangen mit dem man permanent erpressbar ist und genau das ist unsere Schwachstelle.
Statt sich der Masse anzupassen wäre es wesentlich effektiver sich selbst Stück für Stück aus dieser Falle zu befreien, so weit es eben geht.
Wer denkt er müsse dann auf zuviel verzichten dem kann ich absolut versichern, das kommt sowieso!
– „Stell dir vor es sind Wahlen und keiner geht hin“-, das Märchen das man trotzdem wählen gehen soll kommt von denen die gewählt werden wollen, ein besseres „Vertrauensbekenntnis“ wie – keiner von euch ist es wert – gibt es nicht!
Das ist eine unmissverständliche Botschaft und ist eine statistische Peinlichkeit die für jeden ersichtlich und begreifbar ist.

Ich rechne fest damit, dass in gar nicht so ferner Zukunft und womöglich relativ überraschend jeder nur noch mit digitaler ID überhaupt ins Internet kommt.
Ich frage mich aber immer, wie sie das dann für Arbeitnehmer rechtlich regeln. Werden die dann wirklich sagen „Entweder du arbeitest mit deiner privaten ID hier am PC, oder dir wird gekündigt“?
Viel anders ist es ja im Grunde heute auch nicht, wenn man täglich gezwungen ist, seine Spuren bei Microsoft, Google und Cisco zu hinterlassen, wenn man als Angestellte arbeitet.

AFFENPOCKEN – DAS NEUE CORONA?

Immer mehr verschwindet das Coronavirus aus den Köpfen der Menschen, im Laufe der Zeit hat es für die meisten seinen Schrecken verloren und eine Notwendigkeit für das Tragen von Masken sehen auch immer weniger. Das ist auch den Machern der Corona-Plandemie nicht verborgen geblieben und so trifft es sich gut, dass wir es mit einer neuen, möglicherweise schlimmen Seuche, den Affenpocken, zu tun haben. Vielleicht ist der zeitliche Zusammenhang zwischen dem Verschwinden des Coronavirus und dem Auftreten der Affenpocken aber auch kein Zufall, sondern knallhartes Kalkül. Seit Covid wissen wir ja, dass man nach Belieben Virusvarianten aus dem Labor zaubern und auf die Menschheit loslassen kann.

https://ansage.org/affenpocken-das-neue-corona/

Zuerst die Fledermaus-Supp’n vom urigen Wuhaner Wildtiermarkt, nun also die Affenpocken-Welle vom belgischen Fetisch-Festival. Schade, hatte mir eigentlich etwas mehr Aliens in der Storyline gewünscht, jetzt, wo selbst das Pentagon ’nen Naidoo hinlegt (nach 75 Jahren!) und die UFO-Clips aus der Mottenkiste kramt. Seit neuestem ist jedes Jahr Pandemie, und mal wieder fragt keiner, warum. Ach, ich hätte im EU-Ausland bleiben sollen…

😀
Tja, dieses EU-Ausland wird bald mächtig Fahrt aufnehmen, sprich an Popularität kaum zu überbieten sein! 🙂

Für jeden Informierten dürfte klar sein, dass es sich hier um einen genveränderten Virus aus dem Labor handeln dürfte. Für was sollten denn schließlich mit Millionen Dollars finanzierte Biolabore gut sein? Bill Gates ist nicht Jesus. Gates führt anderes im Schilde. Für die Geimpften mit ihrem nicht mehr vorhandenen Immunsystem dürfte das nicht mehr so lustig sein. Denen wird jetzt der Arsch hoch gehen. Die laust buchstäblich der Affe. Ich selbst sehe mich in dem Pandemieschauspiel in der Rolle des unbeteiligten Beobachters. Vorhang auf für den II. Akt. Die Vorstellung geht weiter. Viel Spaß!

Hm, dann müsste man aber das Drehbuch ändern, möglicherweise sind dann die Affenpocken schuld an den kommenden Toten anstatt Corona?

AFFENTHEATER

„Corona“ ist noch nicht ganz vorbei,
da gibt es schon das nächste Geschrei.
Ob Leoparden, Mäuse oder Affen,
Pocken werden nun die Welt dahin raffen.

Doch gibt es einen Plan, was man da macht,
„Corona“ hat es uns ja beigebracht!
Lockdown, Testwahn und natürlich Impfen,
und nicht zu vergessen, Kritiker beschimpfen.

In Runde Eins eine Niete gezogen,
Nebenwirkungen haben Dein Leben verbogen?
Keine Sorge, Du fällst jetzt nicht mehr unangenehm auf,
denn Pockenkranke haben den gleichen Verlauf.

In Runde Eins nicht mitgemacht? Gib Dir einen Ruck
Auch gegen Pocken gibt es ein Pharmaprodukt.
Sei in Runde Zwei ein guter Konsument,
erfreue Dich endlich am Experiment.

Ihr seht, die Pandemie Zwei ist nützlich für viele
Besonders für die, die damit Gewinne erzielen.

In jeder Runde nutzt man die gleiche Waffe.
Mich laust der Affe!

man muss es sich von der Seele schreiben, gell?!
Mir gefällt Dein Gedicht.
Bißle Kunscht, bißle Schbässle, sonscht wird mr verrückt!

Auch hier wieder: keine Panik!

Der Mensch kann nichts machen, das die Evolution nicht in schon über Milliarden Jahren durchprobiert hätte. Und genau darauf sind unsere Immunsysteme programmiert. Ergo:

Immunsystem stärken, fröhlich leben! Affenpocken-Irre auslachen! Biowaffen-Paniker auslachen! Agitatoren und Wirrlinge auslachen!

Es gibt nur eine Art Wissenschaften, mit der uns die Philandroiden, die nur Kunstmenschen, also Androide, Künstlichkeit, liebenden, schaden können: Psychologie, Soziologie, Verhaltensforschung, Kommunikationswissenschaften, also die „PR-Wissenschaften“, die Wissenschaft davon, wie man Menschen steuert, lenkt, unmündig macht, verwirrt, aufhetzt, Hass sät, spaltet, … und damit herrscht.

Ich bin froh, dass ich vor 2 Jahren bereits ausgewandert bin, und diesen Affenzirkus nicht mehr mitmachen muss.

Auf welchen Planeten? 🤔
Hoffenlich ist der Lichtjahre von diesen Irren entfernt!
Die Spritze wirkt ja doch, kompletter Hirnstillstand!

Lieber Maximilian, dieser Affenzirkus wird doch weltweit aufgeführt. In welchem Land kann man sich dieser Vorstellung denn entziehen? Wäre für Tipps dankbar :-).

Bis 2030 sollen wir nun in diesem Panik Pandemie Horror gegeisselt werden um immer mehr Menschenrechte und Grundrechte auszuhebeln. Und das Geld fließt weiterhin schön von unten nach oben. Auch diese Kröte werden viele schlucken. Im Hintergrund tüftelt man weiter aus, wie man am besten den Bürgern das Geld aus der Tasche ziehen kann.

Lauterbachentführung, Affenpocken …
Ich glaube, die wollen gerade sukzessive testen, für wie bekloppt man uns verkaufen kann.

Affenpocken, Affenpocken,
yeah, yeah, yeah!
Affenpocken, Affenpocken,
yeah, yeah, yeah!
Vogelgrippe, Vogelgrippe
Piep, piep, piep!
Vogelgrippe, Vogelgrippe,
Piep, piep, piep!
Schweinegrippe, Schweinegrippe,
grunz, grunz, grunz!
Schweinegrippe, Schweinegrippe,
grunz, grunz, grunz!

Die Affenpocken-Impfung erinnert mich an “Dinner for one”…

James: “Same procedure as last year?”
Miss Sophie: “Same procedure as every year.”

Bloß gut, dass es von einem Leopardenbiss kommt. Beim Biss eines Komodowarans könnte man Gift-Proteine mit Viren-Proteinen verwechslen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Komodowaran#Rolle_von_Gift_und_Bakterien_im_Jagdverhalten

Denn bekanntlich git ja „Sie bestehen nur aus DNA oder RNA sowie aus Proteinen, die es ihnen ermöglichen, in eine Zelle einzudringen.“

Jeder, der der Meinung ist, dass es von einem Virus ausgelöst wird kann sich von mir aus gerne impfen lassen. Damit hätte ich persönlich nicht das geringste Problem.

Das heißt mit anderen Worten, fleißig in die Hersteller der Medikamente und Injektionen gegen Affenpocken investieren. Denn sollte die Fake-Pandemie kommen, werden die Aktien wie damals bei BionTech-Schrott kräftig zulegen.

Spannend bleibt auch die Frage, wie viele diesmal auf eine Pandemie-Inszenierung hereinfallen. Mindestens fünfzig Prozent der Deutschen werden das neue Narrativ unreflektiert glauben.

Und meinst du, die werden das wirklich nochmal analog durchziehen? Die wissen doch zumindest, dass wir das ohne Mühen sofort erkennen werden, wollen die nicht zumindest auch uns versuchen einmal mit in die Enge zu treiben?

Oder diente das vielleicht auch nur als Hintergrundgetöse fürs morgige Abstimmen über das WHO-Abkommen?

Hat doch sehr gut funktioniert und das wird es vermutlich wieder. Immer noch laufen Menschen in die Spritze und mit der Filtertüte vor dem Gesicht herum.

In die Enge kann nur jemand getrieben werden, der vom System stark abhängt.

In einer arbeitsteiligen Gesellschaft hängt jeder mehr oder weniger vom System ab. Sogar die Amish gehen im Supermarkt einkaufen.

In Abhängigkeiten gibt es aber kein „stark“ oder „schwach“, weil sie alle zum Überleben notwendig sind. Was machen die Amish denn, wenn sie von heute auf morgen auf sich alleine gestellt sind, und dazu gehört auch, dass sie kulturellen Errungenschaften nicht mehr teilhaftig sein dürfen. Die heutigen Generationen halten für selbstverständlich, was nicht selbstverständlich ist. Das ist das Problem.

Es ging nicht um vollständige Abhängigkeit, sondern darum, wie die Verbrecher die nicht Gespritzten in die Spritze bekommen. Daraufhin schrieb ich indirekt starke Abhängigkeiten abbauen. Weniger Abhängigkeiten gleich mehr Freiheit! Hoffentlich ist das jetzt angekommen.

Damit es auch der letzte versteht. Personen, die wenige Abhängigkeiten zum System aufweisen, können diktierten Zwängen viel besser ausweichen, als jene, die nicht einmal bereit sind, zwei Jahre auf Kinobesuche zu verzichten.

Ein bisschen schwanger gibt es nicht. Bei der Test- und Impfpflicht geht es doch nicht um Möglichkeit, auf die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben notfalls auch verzichten zu können, das für diejenigen, wegen denen angeblich der ganze Mummenschanz veranstaltet ist, ohnehin schon vorbei ist. Es geht darum, dass viele schon jetzt sich den Maßnahmen auf Dauer gar nicht entziehen können – sei es weil ihr Arbeitsplatz davon abhängt, sei es, weil berufliche Verpflichtungen eine Verweigerungshaltung unmöglich machen oder weil sie wie die Bewohner von Pflegeheimen im Grunde genommen keine andere Wahl haben. Der Druck wächst mit zunehmender Ausweglosikgeit. In Atlantis retteteten sich die Menschen auch vor dem steigenden Wasser auf die Berge – bis auch der letzte Gipfel von den Wassermassen verschlungen wurde. „Immer strebe zum Ganzen und kannst du selber kein Ganzes Werden, als dienendes Glied schließ‘ an ein Ganzes dich an.“ (Friedrich Schiller) Wer will von sich behaupten können, ein Ganzes zu sein in einer arbeitsteiligen Gesellschaft?

Ich bin ziemlich gut durch die Fake-Pandemie gekommen. Auf Teilnahme am gesellschaftlichen Leben mußte ich kaum verzichten. Liegt vielleicht auch daran, daß ich mich zuvor aus der Sodom und Gomorra-Gesellschaft weitestgehend verabschiedet habe.
Übrigens ging es während der Fake-Pandemie nie darum, alle in die Enge zu treiben. Das wäre anders abgelaufen. Hätten die Menschen Verzicht gelernt, wäre die Spritzquote erheblich niedriger als sie jetzt ist.

Ich bin nicht mehr in dem Alter, dass ich Bekannte aus der „Partyszene“ habe. Ein Seelsorger ließ sich impfen, weil er u.a. in Pflegeheimen ein- und ausgeht. Ein anderer hätte seinen Beruf nicht mehr ausüben können, weil Menschen nicht nur aus einer Feierlaune heraus zu Veranstaltungen gehen, bei denen die 2G-Regel gilt bzw. galt. Doch der Gegenwind wird immer stärker. Im November fragte mich beim Zahnarzt noch niemand nach einem negativen Test, jetzt werden Vorsorgebehandlungen nur noch bei negativem Testergebnis vorgenommen. Ich habe die Freiheit, nein zu sagen. Aber wie lange noch? Solange nicht ein Test hinterfragt wird, mit dem Gesundheit zum Symptom erklärt werden konnte, sehe ich rabenschwarz für die nächste Saison. Die Impfung ist nur die logische Konsequenz aus der Test-Pandemie.

Sind Sie selbst stark abhängig?
Ich schon.
Großstadtbewohnerin, Angestellte, … ich würde verhungern/verdursten, sobald meine paar Lebensmittelvorräte aufgebraucht wären. Und dann kommt ja eh der Staat und will auch ohne Gegenleistung ständig was von einem: Grundsteuern, Krankenkassenbeiträge, … man kann ja gar nicht sagen, man lebt jetzt unabhängig, man wird ja gezwungen, denen in deren Währung ihren Zehnten zu entrichten.

es geht doch nur um die Umverteilung von Geldern von unten nach oben, sprich dem Steuerzahler seinem hart verdientem Geld irgendwie zu verpulvern und nebenbei die ohnehin schon reichen noch reicher zu machen. 2) Die Wirtschaft platt machen und den Staat so verschulden, dass keine Entschuldung mehr möglich ist. Und das Weltweit für den WEF und seinen Millionären die von einer Weltregierung träumen. + Die Versklavung der Menschen durch den Transhumanismus.

Worum es genau geht, wissen nur die wenigsten. Vermutlich läuft beim WEF eine KI im Hintergrund, die als Eingabe „kreative Zerstörung“ bekommen hat. Für die Umsetzung sorgen dann die WEF-Marionetten in den politischen Ämtern. Macht aus meiner Sicht sogar Sinn, sonst wäre die Umsetzung weniger holprig.

Diesmal mache ich den Fehler wie beim Krieg nicht nochmal: Diesmal informiere ich potentiell Erweckbare in meinem Umfeld VOR dem totalen Start der entsprechenden Propaganda in den Mainstreammedien.
JETZT erreicht man sie vielleicht noch.

Alles schon 2021 von der Gates Stiftung zusammen mit Münchener Sicherheitskonferenz geübt, Ausbruchsdatum sollte der 15. Mai sein. Soll demnach bis Ende 2023 anhalten.

Prof. Homburg:
https://nitter.net/SHomburg/status/1527928937346748418#m

Aus aktuellem Anlass empfiehlt das Gesundheitsamt vom Analverkehr mit Affen bis auf weiteres abzusehen.
Vielen Dank.
/s

😆… jaja, diese verdammten Tierliebhaber, ich wusste es, die sind sowieso an allem Schuld…
Bin gespannt was jetzt wieder an völlig kranken Hetzkampagnen gestartet werden, muss ein harter Schlag für die „woke cancel culture“ sein!

Helau! Bei uns wird Karneval nachgefeiert, welch grosser Spaß! Haben denn die „Affen“ dort draußen so gar keine Angst sich die Affenpickel einzufangen? KÖNNTE ja…
Alle Epidemien der Geschichte, und mehr, jetzt komprimiert auf wenige Jahre. Tolles Programm!
Ich würde, sobald möglich, schon einmal meine ersten 50 Impfungen vorbestellen!
Welche Allzeitclowns!

Werden wir jetzt alle ge-kuh-pockt?
Die Geimpften waren gut erkennbar.

Eine ganze Generation ab ca. 1976 ist von der sichtbare Pockennarbe am Oberarm verschont geblieben.

„Zeigt, welche Bedeutung Pandemien bekommmen“.

Zeigt vor allem, wie verquer man Sachverhalte verdrehen und für sich als Argumentationsbaustein verwenden kann.

Nichts zeigt das, Lauterbach! Sie üben, bereiten vor, und dann, welch Zufall, trifft es ein. Und Ihr Vorbereiten und Inszenieren unterstreicht eben NICHT die Bedeutung von Pandemien sondern wirft Fragen nach Motiven auf.

Affenpocken-Blog.net. Ihr seid so lustig. Lach mich hier gerade etwas kaputt.

Einfach alles nicht mehr zu ertragen.

Und wie platt und dumm der Lauterbach kommuniziert. Unsere Mitmenschen tatsächlich so hypnotisiert, dass man sich gar keine Mühe mehr geben muss bei ihrem Belügen?

Wider dem Zeitgeist:
Affen zu belügen, dürfte weitaus schwerer sein.
Aber es war noch nie – wirklich – schwer, Menschen hinter’s Licht zu führen. Wichtig ist nur es laut, unisono, ständig wiederholt und bebildert zu tun. Was, Sie sahen noch keine Affenpocke? Schauen Sie doch morgen früh mal in den Spiegel, wenn nicht Pocke, so wenigstens … Ähnlichkeit ist doch da!
Also, unterschätzen Sie nicht die Intelligenz unser Gegner! Nur wer was auf dem Kasten hat, kann, wird sich blöd stellen.
Wir machen uns alle gerne lustig an der Stelle, wo wir eigentlich nur die Macht missen, sie Mores zu „lehren“.

„Was, Sie sahen noch keine Affenpocke? Schauen Sie doch morgen früh mal in den Spiegel, wenn nicht Pocke, so wenigstens … Ähnlichkeit ist doch da!“ – Schauen Sie doch morgen früh mal in den Spiegel, wenn nicht Pocke, dann sicher einen Affen!

Den Gedanken hatte ich auch, die Story ist schon wirklich so absurd blöde, das sich so einige tatsächlich fragen könnten ob man sie eigentlich verar….. will!
Wenn man alle derzeitigen Berichte darüber durchliest wird recht deutlich das die komplett einen an der Waffel haben!
In den USA war die Affengeschichte schon vor Monaten kurzzeitig mal ein Thema, offensichtlich sind „gewisse paranoide Kreise“ schon so verzweifelt das jetzt die unterste Schublade gezogen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.