Kategorien
Covid-19 Medien Politik Polizei

Brief von Michael Ballweg aus der JVA: „Die ersten 8 Tage waren brutal. Von jetzt auf gleich komplett aus dem Leben gerissen.“

Michael Ballweg schickt einen Brief aus der JVA Stammheim (Stuttgart) in der er nun seit fast 5 Wochen festgehalten wird. Er schreibt in seinem Brief: „Die Vorwürfe an sich sollen leicht zu entkräften sein. Aber ich „bin erst mal weg vom Fenster“ und mit der Beschlagnahmung meiner Arbeitsmittel ist mein Beitrag zur Aufklärung eingeschränkt. […] Es zeigt aber auch, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Seit sich die Demonstration verselbständigt haben und viele in die Eigenverantwortung gehen, beschäftige ich mich wieder mehr mit der Macht der Digitalkonzerne und wie wir auch hier friedlich unsere Energie entziehen können.“

Wir haben über die Haft von Michael Ballweg vor einigen Tagen berichtet (auch die Kündigung seiner Konten haben wir thematisiert). Am 29.06.2022 wurde nun zunächst Michael Ballwegs Wohnung komplett durchsucht und seitdem sitzt er in der JVA Stammheim (Stuttgart) in Untersuchungshaft. Der Grund dafür: angeblich bestehe Fluchtgefahr. Nun berichtet der Journalist Wallasch auf seiner Website von dem Brief den er von Ballweg erhielt.

Berlin 2020

Lieber Herr Wallasch,

vielen Dank für die treffgenaue Zusammenfassung meiner Verhaftung und der zugrundeliegenden Vorwürfe. Ich musste schmunzeln und lachen.

Jetzt verstehen Sie wohl auch, warum ich die Einnahmenseite (noch) nicht offengelegt hatte. Es war mir immer klar, dass man versuchen wird, über diesen Weg etwas vorzuwerfen. Meine Verschwiegenheit, die natürlich mit meinen Beratern abgestimmt war, wird ein Vorteil sein.

Dass es jetzt gleich so krass kommt und ich in U-Haft genommen werde, das habe ich nicht erwartet. Aber Sie kennen mich ja. Ich trage es mit Gelassenheit und nehme es mit Humor. „Aus Freude an Veränderung“ ist mein Motto für 2022. Dass sie nun so kommt … Nun ja. Aber ich nehme auch diese Situation mit Freude an!

Die ersten acht Tage waren dennoch „brutal“. Ganz ohne Kontakt zur Außenwelt und von jetzt auf gleich komplett aus dem Leben gerissen, ohne Rücksicht auf Verluste. Ein Anruf, das war es. Egal ob Hund, private Angelegenheiten oder Firma. Es wird offensichtlich versucht, den Aufbau von nachhaltig arbeitsfähigen Strukturen zu unterbinden.

Die Vorwürfe an sich sollen leicht zu entkräften sein. Aber ich „bin erst mal weg vom Fenster“ und mit der Beschlagnahmung meiner Arbeitsmittel ist mein Beitrag zur Aufklärung eingeschränkt.

Ein Trümmerhaufen an Scherben ist angerichtet und das „Aufräumen“ wird lange dauern.

Es zeigt aber auch, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Seit sich die Demonstration verselbständigt haben und viele in die Eigenverantwortung gehen, beschäftige ich mich wieder mehr mit der Macht der Digitalkonzerne und wie wir auch hier friedlich unsere Energie entziehen können.

Deshalb halte ich es für wichtiger denn je:

1. Befreit Euch von Apple und Google => Freiheitshandlung.
2. Verschlüsselt Eure E-Mails
3. Beschäftigt euch mit bitcoin


-> Holen wir uns unsere Privatsphäre zurück. Denn ohne unsere Daten funktioniert das Social Credit System nicht.
-> Weitere Infos: digitaler-aktivist.de

Ansonsten verbringe ich die Tage mit Meditation, Atemübungen und höre auf meine innere Stimme: Es geht mir sehr gut!

Herzliche Grüße

21.07.22

Michael Ballweg

Alle Inhalte zur freien Verwendung!

Das was Michael Ballweg in seinem Brief aufgreift, haben wir hier schon ein mal in einem Beitrag versucht aufzugreifen, das Feedback im Kommentarbereich dazu war überwältigend – nicht! Es führt auch zu nichts, die Verantwortung abzugeben, selbst muss man anfangen.

Wir begrüßen sein Engagement zum Thema „Selbstbestimmt im Digitalen Raum ̶ Dein Freiheits-Handy mit LineageOS“. Dort wird erläutert wie man sein Handy selbstbestimmt modifizieren kann. Weitere informative Tipps für die digitale Welt werden dort ebenfalls gegeben. Vielleicht greifen wir das Thema auf dem Blog nochmal detaillierter auf – gebt uns dazu gerne eine Rückmeldung in den Kommentaren.

Unser Beiträge zu der Thematik:

  1. In einem Kommentar haben wir eine Anleitung für ein freies Handy gegeben (16.09.2021)
  2. Nicht nur auf unserer neuen Seite „News: Tagesaktuelle Artikel“ achten wir gezielt darauf, den Mainstreammedien keine unnötigen Klicks zu schenken – ausgenommen sind natürlich alernative Medienportal. Lade den Link, den du hier veröffentlichen möchtest, zunächst bei Wayback, Archive.ph oder einem ähnlichen Anbieter hoch. Dadurch wird die Wesbite auch automatisch archiviert. Bei Wayback müsst ihr dazu einfach auf die Website gehen, rechts bei „Save Page Now“ den Link einfügen, etwas warten, nochmal bestätigen und nach kurzer Zeit erhältst du den passenden Link.
  3. Teil 1: Anonym surfen mit dem Tor Browser (02.04.2021)
  4. Teil 2: Anonyme E-Mail Adresse im Tor Netzwerk (02.04.2021)
  5. Teil 3: Größere Dateien anonym verteilen (02.04.2021)
  6. Ihr könnt verschlüsselte E-Mails an uns senden – wie das geht wird hervorragend z. B. beim Gpg4win Projekt erklärt
  7. Anonym Fotos bestellen? Mit anonymer Kryptowährung kein Problem (31.10.2021)

Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

42 Antworten auf „Brief von Michael Ballweg aus der JVA: „Die ersten 8 Tage waren brutal. Von jetzt auf gleich komplett aus dem Leben gerissen.““

[interne Info: wenn Markdown- und|oder HTML-Formatierung unerwünscht, dann bitte Hinweis in FAQ | Kommentar-Anleitung hinterlegen; danke.]

Aktualisierung der Frage:

### Wie geht’s weiter mit Michael Ballweg?

Antwort von de RT com :
### Ziel Freilassung – Haftprüfungstermin für „Querdenken“-Gründer Ballweg am 15. August

Also am Montag. Dank an alle, welche sich die Mühe machen ihm zu schreiben!

@Elias
„Ich bin seit 2015 in BC und habe antizyklisch investiert (ja momentan ist ein guter Zeitpunkt nachzukaufen) …“

Und was unterscheidet den Bitcoin vom heutigen Geldsystem, wenn damit genauso spekuliert werden kann? Das Problem an sich ist nicht das Geldsystem als Zahlungsmittel. sondern der Umgang damit, der aus einem System „Wettbewerb“ betrieben wird. Und was ist das Problem am Wettbewerb? Gegenseitige Vorteilsnahme, auf deren Grundlage eine gemeinnützige Gesellschaft nicht funktionieren kann.
Wer also wie Sie investiert, läßt Dritte dafür bluten, denn Werte können sich nicht vervielfachen.

Eigentlich gehört nicht das Geldsystem (als Tausch- und Zahlungsmittel) abgeschafft, sondern die Möglichkeit mit demselben und Werten zu spekulieren. Das Problem ist also an den Börsen und Wertemaklern zu suchen, egal ob Energie, Boden, Immobilien oder Edelmetall.
Auch das Mietsystem gehört abgeschafft und sollte durch begrenzte Nutzungsrechte ersetzt werden.
Denn ein Mensch ist garnicht in der Lage, mehr als 100qm sinnvoll für das Wohnen zu nutzen.
Wenn aber die Gesetzgebung unbegrenzten Besitz einräumt, brauchen wir uns über unbezahlbare Wohnungen nicht zu wundern.

Wenn Herr Ballweg also über Bitcoin redet, meint er sicherlich eine Digitalisierung der Zahlungmittel, um damit anonym ohne Verfolgung zahlen zu können. So wie es auch unter dem gesetzten Link an einem Beispiel erklärt wird. Hier nochmal der Link:
https://corona-blog.net/2021/10/31/anonym-fotos-bestellen-mit-anonymer-kryptowaehrung-kein-problem/

Übrigens: Warum nicht einfach BAR zahlen, ab sofort und alle von uns.
Das wäre mal ein Anfang.
Und am besten dann wechseln zu werthaltigen Münzen statt dieser wertlosen Papierflieger.

Wenn hier noch jemand mit Karte bezahlen sollte, dafür habe ich persönlich kein Verständnis mehr. Wenn wir eine Chance haben wollen, müssen wir der anderen Seite ihre Macht eindämmen, und das tun wir, indem wir unsere Daten so weit wie möglich vorenthalten. Sie kontrollieren uns (als Masse) über das Digitale.

Die westdeutsche Justiz hat viel von der ostdeutschen gelernt. Die DDR wollte LPG-s gründen, dazu brauchte man Bauern oder mindestens Bauerhöfe. Also verklagte die Staatsanwaltschaft wegen nicht überprüfbarer Fakten z.B. meinen Vater wegen Steuerschulden zu 5 Jahre Zuchthaus und Vermögensentzug. Nachdem aus dem elterlichen Bauernhof eine LPG gegründet worden war, hat die DDR-Staatsanwaltschaft das Urteil aufgehoben, mein Vater die notwendige laufende Betriebssteuer erstattet hatte. Zwischenzeitlich gab es ein DDR-Gesetz, welches eine Rückentwicklung von LPG-en nicht erlaubte. Ergebnis: mein Vater war zwar wieder Eigentümer, durfte aber seinen Hof nicht mehr betreten. Meine Aussage: der Staat beugt die Gesetz, wie er es braucht, hier Michael Ballweg, zuerst verunglimpfen, mundtot machen, dann freilassen, da keine Fehler gefunden.

Nicht nur LPG. Die DDR brauchte Ferienunterkünfte für die Werktätigen. Also hat sie im Zuge der sog. „Aktion Rose“ gegen alle Hotel- und Gasthofbesitzer entlang der gesamten Ostseküste fadenscheinige Vorwürfe gesucht und gefunden. War, glaub ich 1952. Und wenn es eine Handvoll Marmeladengläser in der Speisekammer waren, die als unsolidarisches unsozialistisches Hamstern ausgelegt wurden. Die Leute wurden verurteilt, pro forma zu irgendwas. Der Clou war aber – alle wurden enteignet. Nachdem man sich alles unter den Nagel gerissen hatte, gab es eine Amnestie / Entlassungen aus dem Gefängnis. Die Enteignungen blieben.

Sehr geehrte Frau Margot Lescaux,

in der DDR hat sich niemand irgendwas unter den Nagel gerissen. Außer ein paar Kriminelle und die sind damit nicht weit gekommen.

Sie sollten mal darüber nachdenken, WER sich die Volkseigenen Betriebe ab 1990 unter den Nagel gerissen hat.

MFG

Ich stimme Herrn EF vollkommen zu !
Weiter: wir DDRler warten heute noch auf unser 17 millionstel Anteil zzgl. Ebanteil unserer fleißigen Vorfahren.
Vorsichtige Schätzungen gehen von einem DDR Volksvermögen von ca. 700 Milliarden DM aus.

Von Krypto/Digitalgeld und anderen zukünftigen Digitalisierungen halte ich absolut nichts.
1990 war sehr lehrreich !
Auch die jetzige Zeit setzt einen immer wieder in Erstaunen. Nicht Erschrecken, denn es ist zu amüsant wie sich Menschen um Abfälle balgen.
Ein kluger Mann hat einmal gesagt : “ an einem Zusammenbruch einer Gesellschaft ist mehr zu verdienen, als an einem Aufbau.“

So erschreckend vertraut fühlt sich das bereits an.

Haben Sie die DDR selbst miterlebt, wenn ich fragen darf, oder aus dem „Westen“ beobachtet? (Müssen natürlich nicht antworten, wenn Sie hieraus Befürchtungen wegen Anonymität haben. Frage mich nur gerade, ob man als Westdeutscher so etwas mitbekommen hat oder ob so etwas sozusagen Insiderwissen ist.)

Die Enteignung war ein Beschluß der Alliierten. Und diesen Beschluß, der 1945 gefasst wurde haben alle Alliierten unterschrieben. Also auch die Westlichen!

Im Übrigen war die Gründung der LPGen in der DDR die entscheidende Grundlage für eine Versorgung mit Lebensmitteln. Das dürfen Sie sich gerne mal anschauen:
http://rolfrost.de/lpg.html

Und das was wir heute haben hat mit Versorgung gar nichts zu tun!

MFG

Die Gehirnwäsche zeitigt anscheinend nicht nur bei den Geimpften mit Impfschaden Wirkung. Da kann einer im Rollstuhl sitzen, hat die Gliedmaßen nicht mehr unter Kontrolle, und sagt trotzdem, „Ich bin ein Einzelfall, aber es wird schon wieder gut, geht bitte impfen!“ Michael Ballweg scheint diese Sprache auch zu beherrschen. Die ersten acht Tage waren „brutal“, dennoch betont er „Es geht mir sehr gut!“, „Ich musste schmunzeln und lachen.“ und „Ich trage es mit Gelassenheit und nehme es mit Humor.“ Dann gibt er noch ein paar Tipps aus seiner Position in der Justizvollzugsanstalt… das ist alles einfach nur noch unglaublich.

Nein, ich finde schon das es ist ein Unterschied. Auch wenn ich deinen Vergleich sehr anregend finde, muss ich sagen, dass er gleichzeitig auch total unrealistisch und unlogisch ist. Entweder du nimmst das „geht bitte impfen“ im ersten Teil weg oder du fügst beim Ballweg was hinzu. Ich weiss nur gerade nicht was man umgekehr anbringen kann, also der Umkehrschluss erschliesst sich mir nicht, also wie ich es jetzt ausdrücken könnte. Dennoch ein interessanter Gedanke dein Text, danke dafür.

Jetzt kann sich jeder vorstellen, wie es damals gewesen sein mag. Das ist der beste Anschauungsunterricht, wenn es auch im besten Deutschland, das es jemals gab, nicht so auffällt. Sicher ist übrigens nur, wenn ein digitales Gerät nicht benutzt wird. Sie kriegen alles und jeden. Der Rest ist Illusion.

Bitcoin u.a. Kryptowährungen sind das Zahlungsmittel der Broker und Buchmacher. Und zwar deswegen weil der Wert solcher Währungen extremen Schwankungen unterliegt. D.h., daß der Wert manipulierbar ist. Und genau damit macht man Profite. Natürlich auf Kosten Anderer.

Ich kann nur jedem das Buch „Das Schein-Geld-System“ (oder das desamerikanische Original: „What has government done to our money“) empfehlen. Die VWL-Bildung in diesem Land ist tatsächlich noch niedriger als die Bildung über den Inhalt der Corona „Impfstoffe“.

Das ist so falsch…. setzen sie sich mit Bitcoin auseinander (erster Schritt Whitepaper lesen). Bitcoin unterliegt Schwankungen aber diese Volatilität wird geringer um so mehr adaptiert. BC ist zum Großteil in den Händen vieler normaler Menschen. Ja es gibt die Wahle aber zb. ein Elon Musk schafft es nicht oder nur geringfügig den Kurs zu beeinflussen wenn er einen Großteil seines Invests abstößt (wie vor einigen Wochen geschehen). Die Menschen die mit BC zocken. .. ja diese werden verlieren weil sie immer dann kaufen (Fear of missing out) wenn alle im Wahn sind (die große dumme Masse) und verkaufen, wenn alle Angst haben. So verliert man. Ich bin seit 2015 in BC und habe antizyklisch investiert (ja momentan ist ein guter Zeitpunkt nachzukaufen) wenn ich was verkauft habe, dann immer nah am Top (und dann in Edelmetalle umgeschichtet). Ansonsten bin ich hodler (nachkaufen und halten). Der BC wird in den nächsten 2 Jahren ungeahnte Höhen erreichen aber man sollte nur so viel investieren wie man auch zu verlieren bereit ist, dann kann man in jeder Situation ruhig bleiben. Momentan kann man 2 k investieren und wenn der BC auf 70 k ist, kann man so viel verkaufen (wenn man will) dass man seine 2 k zurück hat. Mit dem Rest kann man dann arbeiten, evtl über die Jahre bei Tiefs zulegen…. so läuft das.
Jeder der einem astronomische Gewinne mit WhatsApp oder Telegram Gruppen / Nummern verspricht ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein Abzocker, Betrüger. Traden mit BC ist mMn voll daneben zumal Gewinne erst nach 12 Monaten Halten Steuerfrei sind.
Bitcoin wird es nie mehr als 21 Millionen geben. Es ist das einzige, durch die Mathematik limitierte Gut Auf der Welt. Es lässt sich nicht zensieren und überwachen (ja die Börsen schon, wenn man BC gegen FIAT -Geld umtauschen will… es wird eine Zeit kommen in der man einfach mit BC handelt ohne Umweg mit endlos „druckbaren“ FIAT-Funny-Money…).
Edelmetalle sind das Geld Gottes, Bitcoin das Geld der Menschen (hat mal ein schlauer Zeitgenosse gesagt).
Jeder der sich „unser“ Geldsystem genauer ansieht muss erkennen dass es das Grundübel der Welt ist.
Das Geld wird per Kredit aus dem Nichts geschaffen! Auch wenn Sie auf die Bank gehen und 20000 € Kredit aufnehmen, es wird eine Taste gedrückt und die 20k wurden aus dem Nichts erschaffen. Die jeweilige Bank muss lediglich 1 – 10% des Betrages als „Reserve“ in den Büchern stehen haben (das kann auch als „Sicherheit“ das Haus des Nachbarn sein…. (weil der ja auch Kredit braucht…) was für eine Verarschung!
All das Verbrechen, die organisierte Kriminalität (anders kann ich es beim besten Willen nicht nennen) kann nur dadurch entstehen und leben! Die ganzen Gen-Spritzen und Tests, alles auf Kredit (nennt man heute Sondervermögen…). Eine Volkswirtschaft mit zb.Gold gedeckten Geld hätte sich das alles gar nicht leisten können. Mit Geld aus Nichts werden wenige so mächtig, dass sie schlussendlich, in ihrem Wahn.. alle anderen „nutzlosen Esser“ aus unserer so wunderbaren Schöpfung tilgen wollen. Sie, die „Elite“ dieser Welt wollen den Planeten exklusiv für sich weil sie selbst ja so exklusiv sind… im Grunde sind es armselige Strauchdiebe mit mittelmäßiger Intelligenz, einfallslose, egoistische Vollidioten denen die eigenen kranken Ideen wie Unrat in den Kopf gestiegen ist. Leider ausgestattet mit einer unglaublichen Macht.
BC könnte das ändern und seine Entwicklung ist bis heute eine Erfolgsgeschichte. Viele Staaten haben versucht ihn zu verbieten, zu zensieren, ohne Erfolg… er lebt und wird mit jedem Tag stärker (auch wenn die üblichen Verdächtigen ihn mit Dreck bewerfen, weil sie sehr deutlich die Gefahr für ihr eigenes Raffen erkennen…).

Jaja schon klar @Elias. Daß Sie zu den Gewinnern gehören und den Betrug mit Währungen auch noch gerecht finden. Im Übrigen haben Sie mit Ihrem POST ja bestätigt daß der BC manipulierbar ist. Genauso wie jede andere Währung. MFG

Wie wollen Sie denn alten Menschen, Menschen mit geringer Bildung oder armen Menschen oder auch einfach den Bequemen BC erklären?
Wer BC toll findet, das sind doch die, die damit zocken und/oder von ihren Zockergewinnen im Ausland leben.
Wie soll das auf ein ganzes Land, jeden Bürger, ganz Europa… umgesetzt werden?
Das Problem sehe ich in Maßlosigkeit Weniger und korrupten Politikern weltweit.

Catherine Austin Fitts warnt eindringlich, dass Bitcoin-Besitzer unbedingt für die Steuer ganz genau die Belege archivieren sollen, zu welchen Kursen sie gekauft und verkauft haben. Habe das nicht ganz verstanden, was sie damit meinte und weshalb. Aber sie sagt, der Staat werde es auf die Bitcoin-Besitzer besonders abgesehen haben und denen was anhängen wollen (?).

Ein recht herzliches Dankeschön an Michael Ballweg. Du hast mir die Augen geöffnet um darüber nachzudenken wo ich stehe und gehe. Ich habe für mich die Verantwortung übernommen und wünsche Allen Menschen es für sich selbst zu tun. Ich wünsche Dir alle Kraft dieser Welt, Gesundheit und viel Erfolg auf allen Ebenen. Danke

Michael Ballweg und Fluchtgefahr? Ernsthaft? Dafür sperrt man ihn weg? Die staatliche Willkür ist unübersehbar.

Warum man sich seiner Ansicht nach mit einer Kryptowährung befassen soll, das erschließt sich mir rein logisch nicht. Wenn man das Blog von Norbert Häring verfolgt, dann weiß man, daß Kryptowährungen, unter staatlicher Ägide, das nächste Folter- & Kontrollinstrument eines immer totalitärer werdenden Staates ist. Das Einzige an Bezahl-Möhlichkeiten, was da hilft, das ist einzig & allein: Bargeld. Der Rat, komplett auf Kartenzahlung zu verzichten, wäre stattdessen sinnvoller gewesen.

Die Empfehlung, digital weniger Spuren zu hinterlassen, ist grundlegend richtig. In Sachen Handy genügt es für ein komplettes Abtauchen aber nicht, alternative Betriebssysteme zu installieren. Sobald sich eine SIM-Karte einwählt, hinterläßt man bereits Spuren, was sich auch nicht verhindern läßt. Ich habe selbst ein Handy (mit wechselbarem Akku!) mit LineageOS versehen und den ultimativen Test gemacht, indem ich den Netzwerkverkehr von diesem ins Internet überwacht habe: es ist nicht ein Byte geflossen, ganz im Gegensatz zu Datenschleudern von Xiamoi. So viele Blocklisten-Einträge haben günstige Router gar nicht, um die enorme Masse an Daten, die vom Benutzer unbemerkt rausgeschickt wird, zu blockieren.

Ebenso wichtig wie ein nicht nach Hause funkendes Betriebssystem ist auch die Quelle der Anwendungen, neudeutsch „ÄPPs“ genannt. Hier empfielt sich F-Droid.

Oh, und der Einsatz von Windows 10 oder 11 verbietet sich aufgrund der nicht abschaltbaren Telemetrie sowieso, genauso wie Klaut™-Dienste à la Office 365. Wer privat nicht mit mit einem kostenlosen OpenOffice oder LibreOffice zurecht kommt, der will vermutlich Datenspuren hinterlassen und sinnlos Geld ausgeben. Tipp: Beim nächsten PC-Kauf solche Zugaben abbestellen und einen Preisnachlaß verlangen.

So, ich habe fertig.

Ach @Michael, das hilft doch alles nur vorrübergehend wenn überhaupt. Ich habe über 10 Jahre im Netzwerkmanagement gearbeitet und gottseidank vergessen was da alles möglich ist. Leider bleibt einem ja heutzutage keine andere Wahl als seine Geschäfte online zu tätigen. MFG

Seit C gibt es wieder vermehrt politisch verfolgte oder gefangene. Er wird nicht der letzte sein. Ich hoffe für ihn, dass er nicht mehr lange da bleiben muss und wieder frei kommt. Viel Glück, wir alle werden es brauchen, harte Zeiten kommen auf uns zu.

Eine Anleitung für „Dummies“ zum Installieren von Linux auf einem PC/Notebook wäre vielleicht noch hilfreich.
Es gibt hier ja verschiedene Wege. Manche wollen ihr Windows für einzelne Bedarfe noch als Backup haben. Hier hört man dann von der Möglichkeit, Linux nur per USB-Stick zu nutzen. Leider fehlen mir hier detailliertere Kenntnisse, um Tipps zu geben.
Frage in dem Zusammenhang: Wenn man Windows auf dem Rechner behält, in der Regel dann per USB mit Linux startet, „liest“ Microsoft dann am Ende vielleicht sogar trotzdem mit, einfach weil es noch vorhanden ist? Kennst sich jemand mit solchen technischen Fragen aus?

Mein Wille zur kompletten Loslösung von diesen ganzen Firmen, ist größer denn je. Ich will denen meine Daten nicht mehr geben und mein Geld nicht mehr geben.
Mein Handy ist bereits weggelegt, ich nutze es kaum noch, es ist meistens aus, ich werde es vielleicht ganz abschaffen. Ich kann jedem nur sagen, es ist gar nicht so schlimm, im Gegenteil, ich bin seither viel entspannter und ruhiger geworden! Und die Freunde verliert man dadurch auch nicht, im Gegenteil, die Kontakte werden sogar fast etwas besser.

Hallo,

Linux zu installieren ist heutzutage eigentlich wirklich kein Problem, wenn Sie schonmal ein „Live-System“ vom USB-Stick gebootet haben, ist der richtige Installationsaufwand eigentlich nicht viel größer – das Booten des USB Sticks bereitet in der Regel schon das größte Problem.
Die Installer vieler Distributionen sind grafisch und erkennen in der Regel automatisch Windows und bieten an, Linux parallel dazu zu installieren.
Zum Beispiel ist hier die Installationsanleitung für Linux Mint:

Wenn ein anderes Betriebssystem auf dem Rechner vorhanden ist, zeigt der Installationsassistent eine Option an, um Linux Mint daneben zu installieren. Wenn Sie diese Option wählen, ändert der Installationsassistent automatisch die Größe Ihres vorhandenen Betriebssystems, macht Platz und installiert Linux Mint daneben. Ein Startmenü wird eingerichtet, um bei jedem Start des Rechners zwischen den beiden Betriebssystemen auswählen zu können.

Das machen aber im Prinzip alle gängigen Distributionen ähnlich.

Zum Thema USB-Stick und Windows: dass Windows selbst während Sie vom USB-Stick arbeiten darauf zugreift ist quasi unmöglich. Wenn Sie den Stick dann nach der Benutzung ausstecken und Windows booten, kann da eigentlich nichts schief gehen.
Es gibt theoretisch die Möglichkeit, dass mittels „out of band Systemen“ tiefer legende Schichten als das Betriebssystem auf den Rechner zugreifen. Was da alles so unter der Haube werkelt, ist herstellerabhängig und fast immer proprietär. Ein Ausweg ist eventuell coreboot, das eine freie Implementierung für diese tieferlegende Schicht (BIOS / UEFI) ist – aber das ist ein Thema, was Laien auf keinen Fall angehen sollte, hier besteht ernste Gefahr, dass man den Computer schrottet.

Purism bietet zum Beispiel Geräte an, die damit (Coreboot + Linux) ausgeliefert werden.

Viele Grüße

Christoph vom Corona Blog Team

Ich benutze seit 20 Jahren Linux mit den immer neuesten Distributionen,die ich mit bootfähigen! DVDs aus einer abonnierten Linux Fachzeitschrift installiere.
Funktioniert auch sehr gut mit externem Laufwerk,wer die Mühe mit dem Stick scheut und kein fest verbautes Laufwerk im PC oder Laptop hat.
Ich habe 2 Laptops.Je einen für Windows und einen für Linux.
Es funktioniert sehr gut,mehrere Linux-Distributionen nebeneinander auf 1 Festplatte zu installieren.Sie brauchen nicht viel Platz.
Die Linux-Betriebssysteme arbeiten unabhängig voneinander in verschiedenen Festplatten-Partitionen und werden beim Start angezeigt,damit man direkt das Passende wählen kann.
Ich nutze 1 Linux Betriebssystem für den alltäglichen Internetkram und das 2.Linux Betriebssystem ist ausschließlich für Onlinebanking eingerichtet.
Es gibt fast täglich Aktualisierungen der Software.Es wird alles auf dem neuesten Stand gehalten und ist sicherer als Windows.
Es ist nicht schwer damit umzugehen,aber es braucht Zeit,um sich mit den grundlegenden Funktionen vertraut zu machen.
Ich habe mir alles selbst beigebracht, lerne gern immer noch dazu und lese mit grossem Interesse alle 2 Monate die neue Ausgabe der Fachzeitschrift.
Willkommen in der Linux Welt.
Linux ist ein spannendes Thema.

Ergänzung: (ich hoffe es ist erlaubt)
die Fachzeitschrift heisst LINUXWELT.
Fertig installierte Linux-Geräte gibt es z.B.
bei ixsoft oder Tuxedo.

In jeder Stadt sollte es einen Linux-Stammtisch oder vergleichbares geben, wo man engagierte Leute findet, die einem gerne weiterhelfen, wenn man mit der Anleitung aus dem Internet nicht weiterkommt.

Zur Präzisierung: Mit „sollte“ meinte ich, dass es solche Stammtische wahrscheinlich schon gibt. Man muss sie nicht erst gründen.

Das ist leichter als Sie denken. Sollten Sie Windows parallel betreiben wollen, muß es nur zuerst auf die Platte installiert werden, dann erst Linux (welches Sie nutzen, bleibt Ihnen überlassen, Sie können alles über die Boot-DVD mal anschauen, Mint sieht optisch Windows ähnlich, aber auch Ubuntu ist leicht bedienbar). Die Partitionierung sollte aber entspr. gut überlegt sein, nicht wegen Linux, aber Windows. Wenn nur ein Festplatte im System, dann sowieso, ich würde immer Hardware nutzen, die mindestens 2 physische Platten bietet, die Systemplatte nicht unter 512GB.
Wenn Sie sich vollkommen absichern wollen und nicht viel Arbeit haben möchten

https://www.nitrokey.com/de

Dort können Sie sich von allem befreien, Smartphone, PC usw. Die PC/Laptops sind dabei nicht mal teuer, natürlich nicht günstig, aber nicht teuer.

Vielen Dank allen für die großartigen Infos und Tipps. Ich hoffe, jetzt klappt es. Ich glaube, ich habe nur eine Festplatte, das war das Problem, dachte ich, als ich das letztes Mal machen wollte mit Windows und Linux parallel (Windows ist schon drauf).
Vielen lieben Dank nochmals an alle!

Ein Michael Ballweg hat den Vorteil, dass er zumindest gut vernetzt ist, sehr bekannt ist und sicher keine Probleme hat, Anwälte zu finden.

Das sähe mit unsereinem anders aus.

Ich verwende den Tor-Browser schon seit ungefähr 10 Jahren. Es ging mir damals genau darum, Google und Facebook, Amazon & Co meine Daten nicht zu geben. Ich hörte aber auch damals schon, dass der Geheimdienst angeblich an Tor mitgearbeitet habe und sozusagen alles durchleuchten kann. Mir war es damals das kleinere Übel. Aber heute könnte man das noch einmal überdenken.

Ich bewundere Michael Ballweg sehr. Habe ihn nicht mehr so richtig „mitbekommen“, weil erst so spät zur Bewegung dazugestoßen bin. Aber auch in diesem kurzen Brief-Auszug spricht er ja genau die richtigen Dinge an.
Ich bewundere auch, wie mutig und wenig verzagt er rüberkommt.

Wenn Sie die Themen interessieren, bzw. Sie etwas mehr wissen möchten

https://www.privacy-handbuch.de/index.htm

Dort kann man sich gut schlau machen. Wenn Sie möchten, daß Amazon etc. keine Daten von Ihnen hat, dann dürfen Sie es nicht benutzen… 😉 Ebenso Facebook, Google & Co. Keine Browser, Suchmaschinen. Wenn Sie aber „anonym“ sein wollen, nutzen Sie ein VPN.
Der Anbieter sollte nicht in einem Staat der 14 eyes seinen Sitz haben oder in der EU, oder von der EU umgeben sein… Multihop, wechselnde IPs wären schön.
Ich persönlich nutze Surfshark. Können Sie auf sovielen Geräten nutzen, wie Sie wollen, Smartphone inkl.

— Todesnacht von Stammheim

Als Todesnacht von Stammheim wird die Nacht zum 18. Oktober 1977 bezeichnet, in der die inhaftierten Anführer der terroristischen Vereinigung Rote Armee Fraktion (RAF) Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe in ihren Gefängniszellen in der JVA Stuttgart durch Suizid starben.

Nicht das Michael Ballweg rein zufällig ebenfalls durch Suizid stirbt.

Er scheint wohl eine große Nummer zu sein, wenn er dort inhaftiert ist, wo vor Jahrzehnten Mitglieder der RAF einsaßen und vermutlich wird er von der Bundesregierung bereits als Terrorist eingestuft.

Wir sind ja ALLE Terroristen, geht es nach Fancy Näser!
Wie war das mit der Kritik am Staat und Delegitimierung?

Es wäre so komisch, wenn es nicht so ernst wäre.

Wir kämpfen für die Demokratie, als einzige, und ausgerechnet uns wirft man immer wieder vor, wir würden die Demokratie abschaffen wollen. So unfassbar. Und so machen sie es ja mit all diesen Themen.

„Ver­fas­sungs­schutz­re­le­van­te De­le­gi­ti­mie­rung des Staa­tes“

Bei dieser Sache stehen einem ja schon die Haare zu Berge. Die Corona-Maßnahmen-Kritiker wollen den Status quo, welcher vor der Pandemie herrschte, aufrechterhalten, den Staat also gerade nicht delegitimieren sondern unterbrechnungsfrei fortführen.

Die Genbrühenfanatiker und Corona-Religions-Liebhaber dagegen wollen eine Veränderung im Staate herbeiführen (wohin und wie auch immer), also den Staat gerade nicht so (er)halten, wie er im Moment ist / war.

Mit diesem Gesetz werden also gerade die Falschen bekämpft, genaugenommen, aber was hat schon die Logik wert, wenn die Ideologie vor der Türe steht.

Da ruft der Ideologe: „Team Wissenschaft“ und schmeißt die Logik über Bord!

— Jetzt wurde bekannt, dass Faeser noch 2021 einen Gastbeitrag schrieb für die VVN-BdA („Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten“), laut bayerischem Verfassungsschutzbericht „die größte linksextremistisch beeinflusste Organisation im Bereich des Antifaschismus“ (des neomarxistischen Faschismus). Die VVN-BdA bekämpfe alle nichtmarxistischen Systeme, also auch die parlamentarische Demokratie, weil diese als „potenziell faschistisch“ gelte.
Dienstherrin der Verfassungsschutzämter mit Verfassungsfeinden auf Tuchfühlung?

Dazu Christoph de Vries, Innenexperte der CDU gegenüber der BILD:

„Wie sollen sich die Mitarbeiter der Verfassungsschutzämter fühlen, deren Auftrag die Verteidigung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung ist, wenn ihre oberste Dienstherrin mit Verfassungsfeinden auf Tuchfühlung geht?“

https://www.theeuropean.de/juergen-fritz/nancy-faeser-schrieb-fur-groesste-linksextremistisch-beeinflusste-organisation-im-bereich-des-antifaschismus/

„Unsere“ Nancy leidet anscheinend an Demenz.

Schreibe einen Kommentar zu Menke Marlies Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.