Kategorien
Impfreaktion Impfung Impfversagen Nach-Impfungs-Syndrom

Prof. Bhakdi: „Diese ganze Impfindustrie ist ein riesen Betrug – wahrscheinlich der größte und gefährlichste Impfbetrug der Medizin aller Zeiten.“

Prof. Bhakdi spricht in einem aktuellen Interview über die Impfindustrie. Dabei kommt er zu folgender Aussage: „Diese Impfkapitel müssen wir dringendst revidieren. […] Diese ganze Impfindustrie ist ein riesen Betrug!” Außerdem spricht er von der Lehre an der Universität: „Das Fach Immunologie an der Uni heißt du musst impfen, dann ist alles gut – das Einzige, was Ärzte von der Immunologie wissen ‚impf, dann ist alles gut.’“ Außerdem geht er in dem Interview darauf, ein wie er sich gesund hält und zählt wertvolle Tipps auf. Auch das Thema seiner Verhandlung, die im März 2023 stattfinden soll, spricht er. Er denkt aktuell daran, in die Schweiz auszuwandern.

Seine Botschaft: „Wir lassen uns nicht mehr impfen.“

Man kann ihn als Koryphäe, auf dem Gebiet der Lehre, der Mikrobiologie, Infektiologie, Immunologie und auch Virologie, die er über 30 Jahre an der Universität unterrichtete, bezeichnen. Er gab der TTV-Redaktionsleiterin Regina Castelberg am 23. November 2022 ein Interview, welches unserer Meinung nach viel zu wenig Beachtung erhält.

Was soll ich bereuen? Ich habe Mitgefühl mit euch gehabt und musste dieses Mitgefühl zeigen, was ist da zu bereuen?

Prof. Bhakdi

Die Rede ist von Prof. Sucharit Bhakdi (Mikrobiologe und Infektionsepidemiologe). Dieser wird derzeit wegen Volksverhetzung angeklagt und muss deshalb am 24. März am Amtsgericht Plön (Düsternbrooker Weg 104, 24105 Kiel) erscheinen, sonst droht ihm eine Haftstrafe. Diese drohm ihm wegen eines 90 minütiges Videos im April 2021. Er selbst sagt, dass damit versucht wird ihn zukünftig zum Schweigen zu bringen.

Wenn ich dieses Verfahren überstehe und nicht im Gefängnis landen sollte – nächstes Jahr suchen wir eine neue Heimat. Das sag ich ganz offen. Pläne gibt es nicht, aber Gedanken. Ein Gedanke ist, dass wir in die Schweiz kommen, weil meine Wurzeln liegen hier, in der Schweiz. Einige von Ihnen wissen es, aber ich will es euch nochmal erklären. Ich habe vier der glücklichsten Jahre meiner Kindheit in Bern verbracht, da war mein Vater Botschafter Thailands in Bern.

Prof. Bhakdi

Außerdem geht es in dem Video um folgende Inhalte:

  • Er erläutert, warum er überzeugt ist, dass es niemals eine richtige Virus-Pandemie geben wird.
  • Was für ihn den Reiz der Schweiz ausmacht.
  • Warum er mittlerweile auch eine kritische Einstellungen zu den herkömmlichen Lebendimpfungen hat.
  • Und ganz am Schluss des Gesprächs verrät er sein Geheimnis, wie er sich und seine Familie gesund hält.

Das mRNA ist ja ein Gen, das Virus ist hier drin [nimmt ein Wasserglas] und ist umhüllt von einem Lipidpaket – Verpackung – das wisst ihr.

Prof. Bhakdi

Das wir geschmäht werden und lächerlich gemacht werden von Faktencheckern usw. das stört uns nicht. Denn wissen Sie, wenn man von Menschen angepöbelt wird, die offensichtlich keine Ahnung haben – das ist wie Kinder im Kindergarten. Die können einen doch beschimpfen wie sie wollen – man soll sie nicht ernst nehmen.

Prof. Bhakdi

Das Fach Immunologie an der Uni heißt „du musst impfen, dann ist alles gut“ – das Einzige, was Ärzte von der Immunologie wissen „impf, dann ist alles gut.“

Prof. Bhakdi spricht seine Kollegen an und wird dabei sehr deutlich. Auch die Faktenchecker thematisiert er, die seine eigene Aussagen dadurch diskreditieren wollen, weil er in Rente sei. Bereits vor vielen Jahren, im ersten Semester, hat er aber die Thematiken, um die es eben heute geht, bereits gelernt und unsere Medien wollen ihn trotz dessen – obwohl die Autoren der „Faktenchecker“ meist keinerlei Fachkompetenz besitzen – seine absprechen. Bis vor 2 Jahren war dies, was er erzählte, gültig und stand in allen Lehrbüchern.

Die Kollegen haben nicht gelernt, dass das Immunsystem, jede Zelle bekämpft, die ein nicht zu einem selbst gehörendes Eiweiß produzieren. Das haben die nie gelernt, weil das kaum gelehrt wird. In der Uni ist Immunologie ein Fach, das ist „was heißt das“. Immunologie heißt: du musst impfen, dann ist alles gut.

Prof. Bhakdi ca. 43:00 Min.

Er spricht nochmal die Dramatik dieses genbasierten „Impfstoffs“ an und dass die lipidverpackten Genpakete (Milliarden davon) in alle Zellen gelangen. Dabei spricht er auch von Giftpaketen, welche in die Zellen eindringen und dort die Gefäßwände kaputt machen. Das Blut gerinnt.

Das überschreitet die Grenze der Dummheit.

Prof. Bhakdi

Dann war es so, dass ich in meiner aktiven Zeit die Vorlesung Mikrobiologie, Infektiologie, Immunologie und auch Virologie, teilweise, gehalten habe. Viele Jahre. 30 Jahre und diese Vorlesung war beliebt – ich kann es nicht anders sagen, es war wirklich unheimlich gut besucht – […] dann kam plötzlich ein Tag – und Karina hat das alles mitgekriegt: „du bevor es zu spät ist, schreib mal deine Vorlesung auf, die Infektiologie, aber für die Bevölkerung“. […] aber dieses Impfkapitel, das müssen wir dringend revidieren. Weil ich lerne die ganze Zeit – wirklich – ich habe in den letzten 2,5 Jahren so viel über Impfungen gelernt, mehr als in den 30 Jahren zuvor, als ich darüber gelehrt habe. Und ich habe jetzt verstanden, warum meine Kollegen das nicht wissen. […] Die Antwort ist schlicht und einfach, dass diese ganze Impfindustrie ein riesen Betrug ist. Wahrscheinlich der größte und gefährlichste Impfbetrug der Medizin aller Zeiten. Was wir jetzt erleben, das ist die Spitze, das Endprodukt des Betrugs.

Prof. Bhakdi Min. 49

[…] Die Antikörper sind nicht dort, wo sie sein müssen – also wird die Infektion niemals verhindert werden. Ha Schwurbler, aber Weizen von Spreu zu trennen ist schwierig. […] Das was mich am meisten entsetzt ist nicht, dass die Schwurbler das nicht wissen, sondern dass meine eigenen Kollegen das nicht wissen. Und das ist unverzeihlich.

Prof. Bhakdi

Wikipedia kann es natürlich nicht lassen Sucharit Bhakdi zu verleumden. Allerdings kann Wikipedia aber auch nicht die Expertise von Prof. Bhakdi leugnen. Die Studie von Herrn Mörz haben wir in diesem Beitrag veröffentlicht (sowie hier und hier). Auch das erwähnte Buch von Ugur Sahin und Özlem Türeci „Projekt Lightspeed“ findet ihr noch für kurze Zeit in diesem Beitrag (er empfiehlt Kapitel 5,6 und 7). Die Jahresberichte von BioNTech haben wir hier und hier aufgegriffen.

Was macht Prof. Bhakdi um nicht krank zu werden?

Im Interview stellt er fest, dass einen Viren nicht umbringen werden, sondern Bakterien. Außerdem zählt er wichtige Vitamine auf und beschreibt, dass eine exzessive Lebensweise ungesund ist, weshalb er diese für sich ablehnt.

Wie macht man das mit dem Körperlichen? Exzesse vermeiden. Ihr wisst, fast alle Deutschen, 90% der Deutschen, verkürzen ihr Leben durch Exzesse. Zu viel Essen, zu viel Trinken, zu viel Rauchen, Selbstvernachlässigung [unv.]. Sie sagte halte dein Gewicht, bleib aktiv körperlich […]. Wichtig sind bestimmte Dinge, Vitamine. Vitamin C, ich bin ein Vitamin C-Gläubiger. Jeden Tag mindestens 1 Gramm. Und wenn ich denke, ich werde Schnupfen bekommen, steige ich auf 2-4 Gramm. Schnupfen sind sofort weg. Vitamin D im Winter. 2/3 aller Nordeuropäer sind Vitamin D defizient im Winter. Es ist bekannt, also tut was dagegen. Ihr seid in der Situation, ihr geht einfach in die Apotheke und kauft Vitamin D. Das machen wir auch. 2.000 IE pro Tag. Jetzt gebe ich sogar die Dosis bekannt. Und wenn ihr glaubt, ihr kriegt was, dann 4.000 Dosis Einheiten. Es ist egal ob ihr 2.000 oder 4.000 nehmt, aber nehmt. Und dann ist Zink sehr wichtig, Selen ist wichtig und Vitamin B Komplex. Ich nehm das jeden Tag ein, auch wenn es Chemie ist, aber es ist gute Chemie. Gute Chemie ist in Ordnung, da ist kein Unterschied zu dem, was man in den Pflanzen findet. Magnesium ist wichtig. So und dann kommt das genauso Wichtige, das ist hier und hier [Prof. Bhakdi deutet an seinen Kopf und zum Herz].

Prof. Bhakdi

Außerdem zeigt er den Weg zur Ausgeglichenheit auf:

  • Empathie
  • Freude für andere – wenn es anderen gut geht, dann freust du dich für sie
  • Immer in der Mitte sein (nicht links, recht oder oben und unten)

Die drei Wege zum Unglück sind laut seiner Mutter:

  • Gier in jeder Form (Ruhm, Ansehen, Eitelkeit)
  • Ungute Gedanken
  • Irrglaube

Eure Lebenserwartung ist 105, 107 für den Mann und 115 Plus/Minus für die Frau.

Prof. Bhakdi

Mit diesem, unserer Meinung nach sehr wertvollen Beitrag, endet dann fast schon dieses Jahr 2022. Auch wir haben gute Erfahrung gemacht mit Zink, gerade wenn man merkt, dass etwas in Anmarsch sein könnte und hoffen, dass das Interview mit Prof. Bhakdi unseren Lesern noch einmal Kraft und wertvolle Tipps für ein ausgeglichenes Leben gibt.

93 Antworten auf „Prof. Bhakdi: „Diese ganze Impfindustrie ist ein riesen Betrug – wahrscheinlich der größte und gefährlichste Impfbetrug der Medizin aller Zeiten.““

Guten Abend,
so ein guter Typ, klasse Interview, große Sympathie und Respekt für seinen Einsatz. Dennoch: nachdem über 250 FOIA Anträge (Freedom Of Information Act) weltweit für das SARS-COV-2 Virus NICHT mit einem wissenschaftlichen Nachweis für das Virus beantwortet worden sind, wurde nun auch ein Antrag auf den Nachweis des sog. „Spike“-Proteins NICHT erbracht.
https://transition-news.org/us-seuchenbehorde-cdc-kann-keinen-nachweis-fur-ein-sars-cov-2-spike-protein

Wie Dr. Stefano Scoglio im Interview mit Torsten Engelbrecht erläutert, ist es seiner Ansicht nach höchst unwahrscheinlich, dass im menschlichen Körper nach Impfung Proteine synthetisiert werden (können). Klingt erstmal komisch. Ist aber absolut plausibel. (Ebenfalls auf transition-news zu finden!) Ebenso sind ausnahmslos ALLE sog. „Nebenwirkungen“ mit der modRNA und vor allem und ganz besonders mit den Nanopartikeln erklärbar, von denen fast gar nicht mehr geredet wird. An den Zutaten machen die NP und LNP ein Vielfaches der enthaltenen RNA aus. Es geht selbst unter Kritikern nur um „Spikes“ und Gentherapie, obwohl das höchst zweifelhaft ist. Ich muss nach monatelangen Recherchen sagen, dass ich Herrn Scoglio in keinem Punkt widerlegen kann. Habe es ehrlich versucht. Dadurch, dass ständig von „gefährlichen Viren aus Laboren“, „Gentherapie“ usw. geredet wird, füttert man das Narrativ der Seuchen, und das der übermächtigen Konterne, die behaupten: „we hack the DNA“, dabei ist das möglicherweise nur ein Bluff. Sie werden immer neue „Viren“ (er)finden. Zu Kriegszeiten muss man so etwas in Erwägung ziehen, meiner Meinung nach. 😊 Auch Aspekte wir Therapien oder bspw. Blutspenden nach „Impfung“ sollte mit Blick auf die NP und LNP neu überdacht und erforscht werden. Diese können nämlich überall hin, in alle Organe inkl. Gehirn, und wie lange die da verbleiben ist fraglich. Manche Stimmen behaupten: Jahre bis Jahrzente.
Mit besten Grüßen und verliert bitte nicht den Glauben.
Ich danke Euch!
David

„Es gab nie eine Pandemie, nur eine polit-mediale Pest!“ Zitat Ullrich Mies
Die Chinapropaganda ist so lächerlich. Wen wollen Sie damit beeindrucken? Ich wette: würden Sie jetzt in DE wieder Testzwang einführen, wären die Fallzahlen wieder jenseits von Gut und Böse. Und PCR Test taugen nix, haben Sie das vergessen?
MFG

Hallo Andreas,
falls Sie hier Trollen wollen, dann sind Sie darin wirklich nicht gut. Falls ich Sie zu Unrecht verdächtige, verzeihen Sie bitte, dann empfehle ich Ihnen, mehr Skepsis gegenüber den größeren Medien und staatsnahen Einrichtungen zu pflegen und besonnen zu bleiben. Keine Panik. Denn: diese Einrichtungen haben in den letzten 3 Jahren bewiesen, dass sie als 4. Gewalt absolut nicht mehr taugen und haben versagt.
Glauben Sie wirklich, dass Sie in diesem Portal mit kritischem Publikum ein „Pandemie“-Narrativ herstellen können?
Nichts für Ungut. Ich kann Sie in keinem Fall für Voll nehmen. Wünsche ich alles Gute.
MfG

Am Ende, als die Gesprächspartnerin meint, dass die Eliten das ja dann doch nicht so toll und schlau gemacht hätten, wenn sich jetzt das mit dem Buch von Biontech mit Lightspeed herausstellt. Da fragte ich mich, ob es nicht doch schlau und genau so gewollt ist.
Vielleicht wollen sie ja, dass es auffliegt. Dass wir auf unsere Abgeordneten losgehen, die parlamentarische Demokratie endgültig abgeschafft wird, und dass das PEI und RKI und die Impfkommission und wie sie alle heißen verurteilt werden.
Denn ich wette, bezahlen tut das dann auch wieder der Steuerzahler, also wir alle?

Zumindest stand für mich schon an Neujahr 2022 fest, nachdem die Politik zwischen Weihnachten und Neujahr hat die Alten- und Pflegeheime per Bundeswehrunterstützung hat aufsuchen lassen zum Spritzen, dass WIR DEUTSCHE erneut wie 1945, wieder gleichermaßen in die Geschichtsbücher eingehen sollen – das sah ich damals schon als Plan der Strippenzieher.
Warum Deutschland?
Weil die deutsche Regierung mittlerweile nicht nur zu ca. 80% den gesamten Haushalt ( = alle finanziellen Mittel ) der Europäischen Union stellt, sondern „Deutschland“ auch die treibende Kraft hinter und FÜR die EU ist. Und die Europäische Union ist nicht nur diejenige, die die EMA (oder wie die heißt) stellt und/oder deckt/schützt, sondern die EU hat diese giftige Spritzplörre in andere Kontinente „verschenkt“ / vergeben, und vor allem ganz besonders angedacht, dass das Giftzeug auch Afrika & Co erreichen wird.
Wenn nun irgendwann einmal der berüchtigte Vertrag zwischen der EU und Pfizer zur wahren AUSWERTUNG öffentlich auf allen Tischen liegen werden kann, DANN wird die Regierung MERKEL, bzw. das DEUTSCHE VOLK ins Jahr 1945 zurück gesetzt… denn ganz besonders ist diese Verbrecherin aus den Reihen von „Deutschland“:
Ursula von der Leyen
Präsidentin der Europäischen Kommission

Im Anbetracht dessen, dass ich also glaube, dass die DEUTSCHEN, sprich „Deutschland“ oder BRD am Ende wieder ganz hoch hängen soll – was auch gar nicht anders geht, da in 3 Jahren nun so hoch verschuldet, und zum wirtschaftlichen Bankrott sich somit der finanzielle schon längst gesellt -, so gehe ich da eigentlich mit Ihnen Ellen, anders würde mein Verdacht ja auch nicht rund.

ABER deshalb, nur weil es vermutlich zum Plan gehört, bin ich keineswegs nun dagegen, DENN es wird NIEMALS einen besseren Neuanfang geben können, wenn diese Verbrecher in den deutschen Regierungsrängen nicht ausgelöscht werden, wie das auch immer von statten gehen wird. Denn es ist nun einmal wirklich wahr:
Deutschland und Frankreich sind seit spätestens Merkel nicht nur die treibende Kraft einer hochkriminellen Europäischen Union, erstrecht seit von der Leyen EU-Präsidentin ist, sondern seither mischt die EU auch außerhalb ihres Geltungsbereiches alles auf, wie die NATO oder man könnte sagen die EU ist NATO 2.0 geworden – siehe vor 9 Jahren der Putsch in der Ukraine, der EU-Türkei-Deal, u. v. m.

Mag also der Plan der „WHO“ & Co sein.
Aber ich sehe auch wirklich keinen Weg dran vorbei, dass ganz besonders die deutschen Regierungsschergen am höchsten von allen hängen sollten, denn eine größere weltweite Macht HATTE (in den letzten 3 Jahren) nur noch die USA und/oder die NATO.
GB hat SO GENAU gewusst weshalb es aus der EU raus MUSSTE – es wäre in die Geschichtsbücher eingegangen, weshalb GB nicht diese führende NAZI-BRD in Grund und Boden stampfte, bevor „Deutschland“ eine hohe 8-stellige Anzahl an Toten weltweit verursachen konnte mit deren „Impfung“.
Biden setzte man auch sehr bedacht und geschickt ein – die USA soll auch abstürzen…
ABER wir, die Steuerzahler und deutschen Bewohner in der BRD, WIR sollen wie 1945 wieder gekreuzigt, gesteinigt und vor allem finanziell ausgeblutet werden – und ja, dazu müssten eigentlich einige politischen Köpfe der DE-Regierungen rollen.

Oder aber es werden die Impfärzte, die Gesundheitsamt-Mitarbeiter und vor allem gewisse Arbeitgeber ANGEKLAGT wie damals in der Nazi-Zeit…

Das sind sehr interessante Gedanken Ihrerseits, danke.

Mich ärgert bei dem Thema halt, dass es wieder so laufen könnte, dass eben nicht die wahren Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden, sondern wieder einmal Otto-Normalbürger, der sich über Generationen sein Reihenhäuschen erarbeitet und erspart hat.

Und es wäre ja möglich, absolut möglich, das so abzuwickeln, wie es nun mal gerecht wäre.
Man setzt bei den Entscheidern an, genau wie Sie ja auch schreiben, Ursula, Ugur, und wie sie alle heißen. Und da selbst deren Privatvermögen natürlich niemals ausreichen würde (sollte man sich überhaupt dazu durchringen, dieses antasten zu wollen), müsste man eben weitergehen. Und dann kommt man zur Frage, wer hier der Gewinner war, und da wird es dann spannend. All die Gewinne, die hier eingefahren wurden, indem Menschen krank gemacht oder gar getötet wurden, all diese Gewinne müssen ZURÜCKgegeben werden. Bis zum letzten Cent. (Stattdessen wird jetzt in der SPD gerade schon ernsthaft davon gesprochen, dass ältere Alleinstehende aus ihren zu großen Wohnungen oder Häusern ausziehen sollen wegen Wohnungsknappheit!)

Mir reicht ein Rücktritt von irgendwelchen Marionetten, die ja eben nur zu diesem Zweck installiert worden waren, wie Lauterbach, Baerbock oder Habeck eben nicht aus. Aber meine Befürchtung ist, dass es selbst in unseren Kreisen einem nennenswerten Teil ausreichend Genugtuung verschaffen würde.

Ellen sagt:
4. Januar 2023 um 17:21
*
Mir reicht ein Rücktritt von irgendwelchen Marionetten, die ja eben nur zu diesem Zweck installiert worden waren, wie Lauterbach, Baerbock oder Habeck eben nicht aus.
*
Ellen sagt:
3. Januar 2023 um 21:19
*
Da fragte ich mich, ob es nicht doch schlau und genau so gewollt ist.
*
Ablenkungsmanöver bzw. Täuschungsmanöver sind beliebte Instrumente der Politik.
*
Ihre Fragen sind nachdenkenswert!
M.f. T.G.

„exzessive Lebensweise“ in jeglicher Form schwächt das Immunsystem, das ist das Geheimnis der Buddhisten, die den Entzug von den natürlichen Freuden/süchten, jeden Tag praktizieren

@Cource 3. Januar 2023 um 13:57
„…das Geheimnis der Buddhisten, die den Entzug von den natürlichen Freuden/süchten, jeden Tag praktizieren“

Wie langweilig… Wo bleibt denn da der Spaß… 😉

„Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!“ Oscar Wilde

Zuviel des Guten ist eben nicht immer wundervoll. Die Grenze vom Genuss zur Genusssucht ist fließend. Leider sind es gerade diejenigen, die sich niemals Grenzen gesetzt hatten, die dann glauben, anderen die Grenzen setzen zu dürfen, wobei sie ihnen nicht einmal mehr den Genuss gönnen. Mein Onkel hatte niemals einen Grund gesehen, auf etwas zu verzichten, obwohl sein Körper das auf Dauer nicht mehr mitmachte. Er hält bezeichnenderweise die Corona-Maßnahmen für einen Sieg der Demokratie.

Martina sagt:
7. Januar 2023 um 16:20
„Zuviel des Guten ist eben nicht immer wundervoll. Die Grenze vom Genuss zur Genusssucht ist fließend.“
*
Ein wenig mehr Enthaltsamkeit wäre wohl ratsam gewesen.
*
Augustinus Aurelius
(354 – 430), Bischof von Hippo, Philosoph, Kirchenvater und Heiliger
*
Meine Triebhaftigkeit hielt der Feind in seinen Händen, daraus hatte er eine Kette geschmiedet, durch die er mich gebunden hatte. Denn aus dem verkehrten Willen entsteht die Triebhaftigkeit, und wenn man der Triebhaftigkeit, dient, so wird sie zur Gewohnheit, und wenn man der Gewohnheit keinen Widerstand leistet, so wird sie zur Sucht. Sie hielt mich wie mit ineinander verschlungenen Ringen – daher nannte ich es Kette – harte Sklaverei in ihren Banden.
*
Sowas kommt von sowas.

Bequemlichkeit braucht keinen Willen. 😂 Faulheit ist daher nicht ohne Grund eine der 7 Todsünden. Aber es sind bezeichnenderweise gerade diese „Heiligen“, die der Religion einen Bärendienst erwiesen hatten bzw. diese in Verrruf brachten. Denn die größten Moralapostel waren schon immer die „trockenen Alkoholiker“. Sie haben den Grund ihrer Sucht bzw. Triebhaftigkeit niemals erkannt.

Martina
9. Januar 2023 um 10:10
*
„Der metaphysische Wille“
*
Der Wille, den Sie meinen, ist nur eine Erscheinungsform des metaphysischen Willens.
*
„Denn aus dem verkehrten Willen entsteht die Triebhaftigkeit.“
*
Schopenhauer hat einmal gesagt: „Der Mensch kann tun was er will; er kann aber nicht wollen was er will.“
*
Albert Einstein war wieder einmal dabei, sich seine geliebte Pfeife anzuzünden, als er plötzlich innehielt und ins Grübeln geriet: «Ich spüre, dass ich meine Pfeife anzünden will, und tue das auch; aber wie kann ich das mit der Idee der Freiheit verbinden?» Und weiter rätselte Einstein: «Was liegt hinter dem Willensakt, dass ich meine Pfeife anzünden will? Ein anderer Willensakt?» Das Jahrhundertgenie musste sich eingestehen: «Ich weiss ehrlich nicht, was die Leute meinen, wenn sie von der Freiheit des menschlichen Willens sprechen.»
*
Demnach war Augustinus Aurelius nicht frei in seiner Entscheidung.
*
„Nur ein Vernunftswesen hat die Möglichkeit sich anders zu entscheiden.“
*
Verstand gegen Gefühl, zeigt die innere Zerrissenheit des Menschen.
M.f.G. Tom Gross

Also mein Vater hatte sich niemals gefragt, warum er sich seine Pfeife anzünden will. Er hatte sich auf sein Pfeifchen einfach gefreut. Auf der anderen Seite konnte er von jetzt auf nachher Verzicht üben. Als eine Operation verschoben werden musste wegen schlechter Leberwerte hat er nur noch Mineralwasser getrunken. Natürlich gehörte für ihn Wilensstärke dazu, aber er sah die Notwendigkeit ein. Gibt es ein „Suchtgen“? Tatsache ist, dass die Generation der „Flaschenkinder“ (so nannte meine Mutter Kleinkinder, die sofort ein Fläschchen in die Hand gedrückt bekamen, wenn sie dieses lautstark forderten) offensichtlich stärker suchtgefährdet ist als die Generationen, die sicher sein konnten, dass sie dann erst recht nichts bekamen und daher früh lernen mussten, mit einem „Nein“ klarzukommen. Eine Gesellschaft, die die Meinung vertritt, dass Kinder keine Bremsen haben, darf sich daher nicht beschweren, wenn die Erwachsenen nicht mehr wissen, wo ihre Bremsen sind, geschweige denn, wie sie bremsen können.

Habe nicht verstanden, was Bhakdi da gegen Ende meinte von wegen Thailand, Entschädigungen und Pharma-Hersteller. Warum sollen Pharma-Hersteller denn zahlen? Ich dachte, die haben sich pauschal aus der Haftung nehmen zu lassen. Zahlt dann der Steuerzahler. (Der Thailändische? Der Deutsche?)

Ich bezweifle sehr stark,
dass Pfizer mit Ländern wie Thailand, afrikanischen Ländern & Co auch nur annähernd solch‘ ein Vertrag vorlegen konnte, wie es mit der hochkriminellen Europäischen Union möglich war!
Deshalb verschenkte die EU ja auch viel Spritzplörre, denn nicht deshalb, weil gewisse Länder auf anderen Kontinenten sich diese „Impfungen“ nicht leisten konnten, sondern weil wohl viele Regierungen die Pfizer-Verträge ablehnten und lieber verzichteten.

Interessante Parallelen:
Beruhten schon Pest und Syphilis auf einer Verschwörung?
https://tkp.at/2023/01/02/beruhten-schon-pest-und-syphilis-auf-einer-verschwoerung/

daraus: „Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich. Seuchen-Narrative haben zu viel gemeinsam, als dass es sich um bloße Koinzidenzen handeln könnte. Häufungen epidemischer Krankheiten hat es immer gegeben, aber „Pandemien“ wurden dann beschworen, wenn sie gebraucht werden.“

Mir fallen die Parallelen zwischen Klimalüge und Corona auf:
https://www.dropbox.com/s/fw7m71uqfovro9p/Parallelen%20zwischen%20Corona_210616.pdf

Zu Lüge des angeblich vom Menschen verursachten Klimawandels meine drei Argumente als Physiker: https://dropbox.com/s/bl9j41zkf6r8xz2/Stellungnahme_zur_KlimaDiskussion_%28Leserbrief%29.pdf

Und von echten Wissenschaftlern, drei Professoren und einem Dipl. Ing. (keine gekauften Regierungs-Dogmen-Verbreiter) wurde eine schöne Zusammenfassung mit 60 Argumenten und vielen Quellen herausgegeben:
„Kann der Mensch das Klima retten?“ https://kaleidoscriptum-verlag.de/shop/
(gibt es auch beim Kopp-Verlag zum gleichen Preis, 8,70 Euro).

Was haben die Menschen in früheren Jahrhunderten gemacht, als es noch keine Nahrungsergänzungsmittel gab?

Kalium, Calcium, Zink, Selen, u.s.w.:
In welchen Lebensmitteln ist das in größeren Mengen drin? In Lebensmitteln, die hier in Mitteleuropa angebaut wurden und werden? Vitamin D: war es nicht so, dass die Menschen in früheren Jahrhunderten im Herbst Früchte aller Art getrocknet haben? Dazu Beeren, Nüsse und Pilze in grossen Mengen. Seit 1986 in der Ukraine das Atomkraftwerk explodiert ist, wollte aber kaum noch jemand in den Wald gehen und Pilze sammeln. Eine Quelle für Vitamin-D ging verloren. Aber da gab es auch eine Studie, bei der Zucht-Champingongs mit einer UV-B Lampe bestrahlt wurden… ‚Vitamin-D Pilze‘ kann man auch kaufen. Ob ich mir im Garten-Markt eine UV-B Lampe für das Terrarium kaufe, ähnlich wie diese Wissenschaftler? Ein Teller Pilzsuppe pro Woche? Man sollte einmal studieren, wie die Menschen sich in früheren Jahrhunderten ernährt haben. Ich versuche immer Lebensmittel zu kaufen, die es schon vor Jahrhunderten gegeben haben könnte. Neumodische Lebensmittel kaufe ich nicht. Auf Nahrungsergänzungsmittel würde ich am liebsten ganz verzichten.

Vitamin D geht in Mengen nur über das Sonnenlicht. Vitamine der B Gruppe nur über tierische Nahrung (1x Rind oder 3x Schwein die Woche z.B.)

@Anton 2. Januar 2023 um 9:41
„Vitamine der B Gruppe nur über tierische Nahrung (1x Rind oder 3x Schwein die Woche z.B.)“

Mit dieser Mähr kann aufgeräumt werden:
„Wir müssen zur B12-Versorgung unseres Körpers keine Tierprodukte konsumieren und dafür Tiere quälen und töten, denn auch sog. Nutztieren werden Nahrungsergänzungsmittel mit dem Futter verabreicht!
Was liegt also näher, als die Qual empfindungsfähiger Lebewesen zu vermeiden und B12 direkt zu sich zu nehmen? Tiere in der Agrarindustrie leiden an B12-Mangel, da sie sich nicht in der Natur bewegen können und meist auch nicht natürlich ernährt werden. Somit haben sie kaum Zugang zu natürlichen B12-Quellen.
Um dem entgegenzuwirken, enthalten Futtermittel u.a. zugesetztes Vitamin B12. Selbst im Darm von Kühen kann B12 nur dann gebildet werden, wenn das Futter genügend Kobalt enthält, was in der Tierhaltung jedoch oft nur durch künstliche Zusätze der Fall ist.
Tonnenweise landen Nahrungsergänzungsmittel in Futtertrögen, und Tiere werden misshandelt und getötet, damit Menschen diese Substanzen über das Fleisch der Tiere aufnehmen können… Statt den Umweg über ein leidendes Tier zu nehmen, können wir B12 und andere Nährstoffe, wie etwa Omega 3, einfach direkt zu uns nehmen…“
https://www.peta.de/neuigkeiten/b12-nutztiere/

Vegan zu leben, ist keine „Mode-Erscheinung“, wie so viele herablassend behaupten, sondern ein Tribut an unsere Mit-LEBEwesen, die genauso wie der Mensch ein Recht haben zu LEBEN.
Auch das teure Bio-Fleisch ist natürlich keine Variante, denn sie werden nicht zu Tode GESTREICHELT…

„Auschwitz begins wherever someone looks at a slaughterhouse and thinks: they’re only animals.“ Theodor W. Adorno

Wir können uns natürlich reines Vitamin B12 reinhauen, nur dann sollte man auch erwähnen wie das Zeug hergestellt wird:

„Für die chemische Reindarstellung von Vitamin B12 aus Streptomyces-Kulturen oder aus Leber wird Cyanid hinzugesetzt.[41] Die chemische Synthese von Vitamin B12 ist wegen der Komplexität der Cobalamine sehr aufwendig. Supplemente für den menschlichen Verzehr oder zum Einsatz in Tiernahrung (Geflügel und Schweine) werden daher meist mittels gentechnisch veränderten Mikroorganismen hergestellt.[42] Da lediglich das gereinigte Endprodukt auf den Markt kommt, besteht hierfür keine Kennzeichnungspflicht.“

Was darf es den sein? Tierische Leber mit etwas Cyanid oder gentechnisch veränderten Mikroorganismen, die nicht deklariert werden müssen?

Nachzulesen hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Cobalamine
oder hier:
https://www.transgen.de/datenbank/zutaten/2082.vitamin-b12.html

Lustig, nicht? Sie enähren sich mit tierischen Produkten ohne es überhaupt zu wissen.
Was ich mich immer Frage ist, sind die Leute bei PETA wirklich so blöd oder lassen sie mit Absicht die Infos weg, wie bestimmte „vegane“ Nahrungsmittel hergestellt werden?

Soll nicht in Nüssen auch jedes Vitamin B enthalten sein?
Ich esse für mein Leben gerne Nüsse, und somit auch immer schon sehr viel – ungesalzen, von den besten Herstellern und viele verschiedene Sorten, nur Mandeln sind so gar nicht mein Fall.
Aber okay, jetzt las ich es bei einer Internetsuche selbst:
Nüsse sind KEIN B12 Lieferant!
Doch ich fand dafür etwas anderes, sehr interessantes – Zitat:

„Interessanterweise haben Studien gezeigt, dass der Körper das Vitamin B12 in Milch und Milchprodukten besser absorbiert als das Vitamin B12 in Rindfleisch, Fisch oder Eiern (34, 35 Trusted Source, 36 Trusted Source).
Zum Beispiel zeigte eine Studie mit über 5.000 Menschen, dass Milchprodukte bei der Erhöhung des Vitamin B12-Spiegels wirksamer waren als Fisch (36 Trusted Source).
ZUSAMMENFASSUNG
Milch ist eine große Quelle für Vitamin B12. Eine Tasse Vollfettjoghurt liefert bis zu 23% der Referenz-Tagesdosis, und eine Scheibe (28 Gramm) Schweizer Käse enthält 16%.“
Quelle:
https://www.activeiron.com/de/blog/top-12-lebensmittel-mit-hohem-vitamin-b12-gehalt/

Es müssen also Tiere NICHT sterben für B12… Es reicht völlig aus, deren Milch – und gemelkt MÜSSEN sie sowieso werden – weiter zu verarbeiten und zwar in der Vollfett-Variante, nicht den light Mist produzieren.

Ich bin zwar „Zwangs-„Vegetarier seit ca. 2 Jahrzehnten, aber vegan schaffe ich nicht, weil ich Käse genauso gerne esse wie Nüsse. Ich bräuchte nichts anderes.
Aber ich würde drauf verzichten, wenn dafür allen Tiere ein anständiges Leben geschenkt würde.
Man kann also auch ohne Fleisch täglich genug B12 zu sich nehmen, allerdings nur vegetarisch, wesentlich schwieriger vegan.

Vegan gibt’s nur Supplemente. B12 wird von Mikroorganismen produziert, möglicherweise wären Beeren selbst gesammelt etc ne Option und UNGEWASCHEN. Aber da letzteres sicher seine Gründe hat supplementiere ich lieber. Aber bei Kühen scheint es mit Gras zu funktionieren sofern artgerecht auf der Weide.

Ich gönne Ihnen ihren Käse nicht falsch verstehen. Aber Kühe müssen genauso dringend gemolken werden wie ich Milch aus den Titten pumpen muss. Kühe werden extra zwangsgeschwängert und das Kalb für das natürlicherweise die Milch produziert wird von seiner trauernden Mutter getrennt weil Mensch Milch Butter Käse Joghurt für sich will. So und nicht anders.

Drauf verlassen sollte man sich nicht dass man vegetarisch genug B12 hat. Ich hatte zuwenig als ein paar Tage bevor ich vegan wurde zufällig ein Blutbild gemacht wurde.

Käse und Nüsse sind für den Magen eine ganz andere Liga. Der Magen ist nun einmal ini unseren Klimazonen optimiert für die Verdauung tierischer Produkte, und da können sich die Veganer auf den Kopf stellen und mit den Beinen wackeln. Als Kind hatte ich sehr viel Probleme mit der „Rohkost“, die ich deshalb des Öfteren auch rückwärts gegessen habe. Wer einen empfindlichen Magen hat, tut gut daran, Äpfel ohne Schale und Kerngehäuse zu essen, auch wenn Rohköstler das für das Non plus Ultra halten. Die Viehzucht generell abzulehnen, weil sinnbildlich gesprochen niemand mehr den Stall ausmisten will, ist Selbstmord auf Raten, die Dystopien wie Soylent Green noch in den Schatten stellen werden. Aber eher werden Veganer menschliche Kadaver recyklen als sich an verreckten Tieren zu vergreifen, denen es mittlerweile auf Gnadenhöfen besser gehen dürfte wie den Alten in Pflegeheimen …

Heute ist die Lebenserwartung auch ohne Nahrungsergänzungsmittel höher, und die früheren 70er sind die heutigen 50er. Aber die damaligen Generationen sind auch noch in Zeiten aufgewachsen, in denen es keine Selbstverständlichkeit war, sich sattessen zu können. Das Geheule über die ach so ungesunden Lebensmittel ist nicht mehr auszuhalten. Denn ungesund ist nur ein Zuviel oder Zuwenig.

Mensch Martina,
diesmal bin ich uneingeschränkt bei dir!
Ernährungstechnisch halte ich jedoch das Zuviel für problematischer als das Zuwenig.
Ungefähr zitatmäßig von den Briten:
“ An apple the day, and everything is okay.“
Dir weiterhin wache Gedanken und das Beste für 2023.
Thomas Bentzien

Es gibt Zeiten, in denen kann ein „Zuwenig“ durchaus problematisch werden. Die Erkältung ist ein Energieräuber, und die meiste Energie benötigt der Körper, um Wärme zu produzieren. Obst liefert diese Energie nicht. Das Hausrezept „Omas Hühnersuppe“ könnte durchaus der Tatsache Rechnung tragen, dass die „Kraftwerke der Zellen“, die Mitochondrien, Q10 zur Energiegewinnung benötigen. Q10 ist in ausreichender Menge in Fleisch und Fisch enthalten, nicht in veganen Produkten.

Jetzt enthalten zwar 200 g Olivenöl die gleiche Menge Q10 wie 200 g Fleisch, aber den möchte ich sehen, der seinen Tagesbedarf an Q10 mit Olivenöl deckt. Das Klima bestimmte daher auch schon immer die Ernährung, weil es ein Unterschied ist, ob der Körper bei 0 Grad seine Temperatur halten muss oder bei 20 Grad. Man darf einen Handwerker oder Landwirt, der Wind und Wetter ausgesetzt ist, daher nicht mit Zeitgenossen über einen Kamm scheren, die sich in kuschelig warmen Räumlichkeiten den Luxus der „leichten, südländischen Küche“ gönnen, was alleine noch nicht problematisch wäre, sofern sie nicht jedem ihre Ernährung als die einzig seligmachende verkaufen und die Tierzucht daher für überflüssig halten würden. Warum wohl gehörte Fischfang in den Ländern ohne Viehzucht zum Alltag? Und wo es weder das eine noch das andere gibt, graben deutsche Schauspieler Brunnen, obwohl das Grundwasser fehlt …

In einem Versuch therapierten sich drei Erkältete mit Bettruhe und Äpfeln, mit Hühnersuppe aus der Tüte und einer Hühnersuppe aus frischen Zutaten. Die Versuchsperson mit der frischen Hühnersuppe fühlte sich bereits am nächsten Tag wieder deutlich besser, die Versuchsperson mit Äpfeln und Bettruhe war am längsten krank. Normalerweise halte ich nichts von solchen Studien, weil im Fall einer Erkältung viele Faktoren eine Rolle spielen, aber ich hatte tatsächlich selbst die Erfahrung gemacht, dass eine Besserung schlagartig eintrat, als meine Mutter für mich ein Gemüsesüppchen mit Rindfleisch kochte. Außerdem habe ich meistens Appetit auf Obst, bevor ich erkältet bin, aber nicht mehr danach.

Wenn ich mir jetzt Zeiten vorstelle, in denen die Menschen sich bei einer Erkältung nicht auskurieren konnten („Arbeit macht das Leben süß, Faulheit stärkt die Glieder“), nasskalte Zimmer und eine karge Ernährung ihr übriges taten, dürfte es nicht verwunderlich sein, dass die Erkältung noch bis Mitte des 20. Jh. durchaus nicht auf die leichte Schulter genommen wurde, weil eine Lungenentzündung nicht selten die Folge war. Hinzu kam, dass letztere erst dank Antibiotika ihren Schrecken verlor. Dass heute Antibiotika zunehmend ihre Wirkung verlieren, könnte ein Grund dafür sein, dass Wissenschaftler das Heil jetzt darin suchen, die Erkältung zur Seuche zu erklären, wobei allerdings vergessen wird, dass alle Mikroorganismen und Keime, die über die Atemwege eindringen, zu Infektionen der Atemwege führen können, die sich in typischen Erkältungssymptomen äußern. Sterilität ist aber auch keine Lösung, da nur in einem Vakuum Sterilität möglich ist, aber in einem Vakuum gibt es auch kein Leben mehr.

Da die Erkältung – wie der Name schon sagt – vor allem in nasskalten Monaten, wie sie in unseren Breitengraden vor allem von Oktober bis März typisch sind, zuschlägt, sollte man sich fragen, ob es nicht sinnvoller wäre, den individuellen Bedürfnissen des Körpers Beachtung zu schenken, als irgendwelchen Ernährungspäpsten und Virologen, die glauben, die Rechnung ohne den Wirt machen zu dürfen.

„aber den möchte ich sehen, der seinen Tagesbedarf an Q10 mit Olivenöl deckt.“

Blöde Frage:
Reicht es nicht schon aus Oliven zu essen, statt ca. 200ml Olivenöl zu saufen?

Hallo Martina,
mit einem Apfel jeden Tag macht man jedenfalls nichts verkehrt, um vorbeugend halbwegs auf dem Damm zu bleiben. Dazu noch eine Mohrrübe oder ein paar Oliven, je nach Belieben.
Falls man selbst Opfer eines anfliegenden Infekts wird, merkt man die anfänglichen Auswirkungen einige Stunden vorher.
In der Situation bleibt noch Zeit den örtlichen Getränkehändler aufzusuchen, um sich 0,5 Liter Bier (meinetwegen auch Löwenbräu) zu besorgen. Anschließend das Bier auf dem Herd erwärmen, aber nicht zum Kochen bringen.
Danach verlangt es etwas Überwindung, diese bittere Medizin zu trinken, aber wenn es gut läuft, fällst du schlafübermannt und schwitzend in die Koje.
Der Gang der Dinge, der dich am nächsten Tag wieder taufrisch in die Morgensonne blinzeln läßt, kann natürlich auch Omas Hühnersuppe geschuldet sein, aber nach meiner Erinnerung gab es die Hühnersuppe erst Tage später nach dem Ausbruch und dem Durchleben der Infektion zur Stärkung danach.
Danke für deinen letzten Absatz, den ich für richtig gut befinde und so long
Thomas Bentzien

In der Natur signalisieren Bitterstoffe Gift, weshalb man davon Abstand nehmen sollte Rittersporn zu essen, nur weil er wie Petersilie aussieht, aber nicht wie Petersilie schmeckt. Dennoch können giftige Pflanzen gleichzeitig ein Heilmittel sein, aber die Dosierung sollte man nicht dem Laien überlassen, weshalb er gut daran tut, auf sein Gefühl zu hören. Bier hingegen ist nicht für jeden wegen seiner Bitterstoffe ungenießbar, weshalb die einen das Gebräu lieben, die anderen hassen. Außerdem hat Pils mehr Bitterstoffe als Weizenbier. Der Körper sendet eindeutige Signale, was ihm bekommt und was nicht. Und so können Menschen mit Stoffwechselstörungen einen regelrechten Ekel vor Fett haben, während andere einen Heißhunger auf Schweinshaxe & Co. entwickeln.

Wer auf Oliven einen Heißhunger hat, mag sie essen, ansonsten sind zellulosehaltige Lebensmittel nicht gerade geeignet, den ruhebedürftigen Körper zu unterstützen, da die Verdauung für den Magen ein anstrengender Prozess ist, vor allem, wenn er Nahrungsmittel zu verarbeiten hat, deren Verdauung erst im Darm erfolgt – und das ist nun einmal bei der hochgelobten Rohkost der Fall. Wer einen empfindlichen Magen hat, dem bleibt Obst und Gemüse schon einmal „vor dem Magen“ stehen, so dass er sie rückwärts isst. Verträglich für einen verkorksten Magen sind geschälte, vom Kerngehäuse befreite und pürierte Äpfel, gekochte Kartoffeln und Möhren und Eier.

Gerade was die Verträglichkeit von Nahrungsmitteln anbelangt, sollte man immer darauf achten, was einem bekommt und was nicht. Eine Bekannte hatte einen regelrechten Widerwillen, morgens Müsli zu essen, aber sie tat es, weil sie glaubte, ihre Körper etwas Gutes zu tun. Sie musste dann wegen einer Entzündung der Darmschleimhaut operiert werden. Die „gesunden“ Ballaststoffe, hatten sich in den Darmfalten festgesetzt …

Vorweg ich habe noch nie Fleisch gekauft und gekocht nur vegetarisch und vegan und hab keine Ahnung wieviel das durchschnittliche Steak oder Schnitzel wiegt. Aber ich hab recherchiert gerade bevor ich mich hier zu Wort melde und 500 g Brokkoli was für mich eine typische Gemüse Portion ist enthält mehr Q10 als 100 g Fleisch (4,x statt 3,x). Dazu kämen dann 1 EL Olivenöl, Nudeln kleinere Mengen sind auch in Zwiebeln Knoblauch und Hülsenfrüchten. Und der Handvoll Walnüsse auf dem Müsli. Im Gegensatz zu B12 ist da Fleisch nicht das one and only.

Wenn ich mir meine Familie väterlicherseits anschaue ist viel Tier sehr schädlich – ich hab keinen Bluthochdruck, hohe Blutfettwerte, Schlaganfälle. Und nebenbei meine letzte Erkältung ist erst 1 Monat her und die Symptome besserten sich auch nach 1 Tag und waren ganz ohne Fleischsuppe nach 3 Tagen fast verschwunden. Ich esse auch nicht nur Äpfel sondern hab gekocht wie immer.

Brokkoli enthält 0,86 mg Q10/100 g und Rindfleisch 3,30. Mich stört der Unterton, dass Fleischesser jeden Tag Fleisch essen, bis der Arzt kommt. Ich bin in einer Familie aufgewachsen, in der Lebensmittel wertgeschätzt wurden. Reste wurden verwertet und nicht weggeschmissen. Was ich bei der Diskussion um den Veganismus/Vegetarismus nicht verstehen kann ist der Ausschließlichkeitsanspruch, mit der die Verwertung von toten Tieren abgelehnt wird. Was soll denn mit ihnen geschehen? Pflegeheim und Einäscherung? Waldfriedhof? Oder sollen Menschen wieder zu Seife verarbeitet werden? Das hatten wir schon einmal. Wenn 8 Milliarden Menschen auf Viehzucht verzichten wollen, dann kann sie sich schon einmal auf „Soylent Green“ einstellen. Wir haben einen massiven Rückgang landwirtschaftlicher Betriebe. Viezucht und Landwirtschaft gehörten immer zusammen. Insekten brauchen auch tierisches Eiweiß. Deshalb nisteten viele Zugvögel wie Schwalben in der Nähe von Ställen. Mit den Tieren verschwinden die Insekten, und mit den Insekten die Vögel. So hängt alles zusammen. Anstatt Kühe auf den Weiden, zähle ich jetzt die Windräder, und Viehzucht wird immer mehr auf fabrikmäßig geführte Großbetriebe reduziert. Je mehr gemeckert wurde, desto schlimmer wurde es doch! Doch an dem eigentlichen Problem wird nicht gerührt. Stattdessen befeuern politisch instrumentalisierte Bewegungen das Schneeballsystem nur noch, weil der vegane Markt ungeahnte Möglichkeiten bietet, aber niemand fragt, wo die Rohstoffe herkommen, wenn infolge klimatischer Kapriolen die Ernteausfälle in Deutschland massiv sind.

Ich wollte Sie nicht persönlich angreifen. Bei Ihren Kommentaren hatte ich das Gefühl, dass man als Veganer automatisch Rohkost für das Nonplusultra hält. Ich schätze gekochte Mahlzeiten mit reichlich Gemüse, Hülsenfrüchte für’s Eiweiß.
Ich bezog mich extra auf den familiären Anteil meines Vaters – und die sind bestimmt nicht die einzigen die es übertrieben haben. Und die waren dadurch nicht automatisch gesund. Das war nicht als Angriff gegen Sie gedacht.
Die Familie meines Vater hat oder hatte Landwirtschaft, frisches Gemüse aus dem Garten hinter dem Haus, geschlachtet wurde im Keller. Hühner im Garten. Keine schlechte Qualität aus Massentierhaltung.
Ich musste mit 7 miterleben wie ein Schwein getötet wird, das hat mich sicher zu dem gemacht was ich heute bin.
Vegetarisch und vegan sind 2 Paar Schuhe. Ersteres beinhaltet ja sehr wohl Viehhaltung für Milchprodukte und Eier. Eigentlich war es der schlechtere Weg wenn ich nur von meiner Tierliebe ausgehe. Denn es werden auch männliche Kälber geboren und einschließlich mir essen viele dann mehr Käse etc wenn Sie Fleisch weglassen. Das brachte mich zu 100% vegan.
Die massenhaften Fake Produkte vegan die den Markt überschwemmen und die es in meinen Anfängen nicht gab finde ich nicht super toll und besser wie Großbetriebe für tierische Lebensmittel. Nicht jeder Veganer hat den Kühlschrank voll damit genau wie nicht jeder Nicht Veganer ständig TK Pizza etc kauft. Ich bin auch nicht automatisch grün deswegen und Fan der Windräder, im Gegenteil. Ich folge nur meinem Gewissen für die Tiere. Das konsequent vegan ist vermutlich entstanden durch die billig Massenproduktion. Der Mittelweg wäre vermutlich sinnvoll sowie Sie es beschrieben haben. Auch wenn ich nicht denke dass ich zurück kann.

Es gibt einen Spielfilm: „Nur Pferde gibt man den Gnadenschuss.“ Auch Tiere wollen nicht alt sein. Meine Großeltern hatten Hühner, so dass ich die Kehrseite der Medaille erlebt hatten. Wenn Hühner alt werden, rutschen sie in der Hackordnung ans Ende, und das ist eine größere Tierquälerei als ein Schlachter, der sein Handwerk versteht. So wurde einem Huhn der halbe Kamm abgerissen.

Es ist nun einmal so, dass Tierzucht ohne die Tötung von Tieren nicht funktionieren kann. Was macht man beispielsweise mit dem Überschuss von männlichen Tieren? Meine Großeltern schlachtete nur Hennen, die nicht mehr legten oder die Eier auffraßen. Das waren dann aber keine „Brathähnchen“ mehr, sondern Suppenhühner. Ist das Schlachten von Tieren also generell als Tierquälerei abzulehnen? Ein Todeskampf ist nicht selten bei Tieren, gerade wenn sie eines natürlichen Todes sterben. Und was macht man bei schweren Verletzungen, die ein langes, qualvolles Sterben zur Folge hätten? Ist die Todesspritze wirklich die bessere Alternative als das Notschlachten? Beurteilen wir die Situation nicht zu sehr von der menschlichen Seite aus? Der Mensch stirbt immer zweimal: einmal in der Vorstellung und einmal in der Realtität. Aber warum sollte das Tier zweimal sterben, das nicht weiß, was es erwartet?

Doch wenn ein Tier beim Schlachten leidet, dann ist irgend etwas schiefgelaufen. Daher ist das Handwerk des Schlachters auch ein Ausbildungsberuf.

Ich gebe Ihnen völlig Recht, dass die Massentierhaltung zu Missständen geführt hatte, aber dann muss man auch hinterfragen, warum „Fleischfabriken“ die mittelständischen landwirtschaftlichen Betriebe verdrängt hatten und wieso es nicht möglich ist, zu menschen- und tierwürdigen Bedingungen zu arbeiten. Das Gesetz sieht keine Ausnahmeregelungen vor und müsste doch nur eingehalten werden. Aber wenn die Deutschen weniger Fleisch essen, bedeutet das noch lange nicht, dass auch weniger produziert wird. Es wird dann eben nur mehr ins Ausland exportiert.

Was ich absolut nicht verstehen kann sind Zeitgenossen, die eher Lebensmittel wegschmeißen, als mit Fleisch „kontaminierte“ Lebensmittel zu essen. Knochen sind beispielsweise eine hervorragende Basis für kräftige Brühen, zumal sie auch Fett enthalten. Ich schöpfe bei der kalten Brühe immer den Talg ab, dann ist immer noch genug Fett in der Suppe, aber sie ist deutlich bekömmlicher. Meine Oma nutzte das kalte Fett zum Braten. Hat man Knochen, kann man das Fleisch auch weglassen. Und so wurde vom Schweineschwänzchen und Füßchen bis zu den Schweinebäckchen alles verwertet. Dann gab es die Wurstsuppe, aus dem Blut wurde Blutwurst gemacht und die Hühner rannten mit den Innereien um die Wette.

Heute kann jeder aus einem riesigen Angebot von Nahrungsmitteln sich das heraussuchen, was ihm zusagt. Fleischlos Essen war schon immer möglich, ohne dass es hierzu eines „Glaubenskriegs“ bedurft hätte, der letztendlich die Missstände nur noch vergrößert hatte. Der Klassiker der veganen Gerichte dürften Spaghetti mit Tomatensauce sein. Aber die Vergangenheit hatte auch gezeigt, dass die Arbeitskraft von Kindern und Tieren durch die wirtschaftliche Entwicklung überflüssig wurde. Doch anstatt die Technisierung als Chance zu begreifen, wovon letztendlich auch die Tiere profitieren würden, wird sie nur verdammt, so als ob die Industrialisierung die Ursache von Missständen und nicht die Folge ist.

Nun ja, wir kommen oft nicht mehr wirklich an gute Nahrung. Unser Gemüse und Obst ist nicht mehr so konzentrierte Nahrung wie Beeren, Kräuter und Wurzeln. Es fehlen Ballast- und Bitterstoffe. Zucker muss vom Organismus kompensiert werden, Gifte wie Schwermetalle und Chemikalien müssen mit Hilfe von Mineralstoffen ausgeleitet oder „in Schach gehalten“werden, Belastung durch Strahlung erfordert Abwehrkräfte usw. Wir sind nicht mehr rund um die Uhr im Freien. Es ist doch gut, dass wir heute herausfinden können, was unseren Körper gesund halten kann, oder nicht? Sei es mit Hilfe von Ergänzungsmitteln oder mit Erweiterung der eigenen Ernährungspalette um „Wildes“. Wer auf dem Land wohnt, hat es da leichter.
Zum Beispiel mit den Superfoods Brennnessel oder Löwenzahn, mit Baumnadeltees, Schlehen, Hagebutten….und beim Spaziergang dann gleich Vitamin D, Sauerstoff, „Pflanzenkräfte“ tanken und den Organismus in Aktion bringen

Zu der hier im Kommentarbereich beworbenen Seite „naturtreu.de“: Klassisches Schneeballsystem. Zitat:

„Lifetime Provisionen.
Das bedeutet für dich: Dein Kunde bleibt auch dein Kunde und du wirst bei jeder erneuten Bestellung automatisch vergütet.
Über ein Drittel unserer Shop-Kunden werden zu Stammkunden und geben in den Folgemonaten mehr als 2 erneute Bestellungen auf.
Verdiene passives Einkommen durch wiederkehrende Provisionen.“
https://naturtreu.de/pages/affiliate-programm

Das ist ja interessant !
Habe, ehrlich gesagt, auf dieser Seite nur nach den Vitaminen geschaut und die waren für mich o.k.
Bin weder beteiligt oder sonst was und lege auch keinen Wert auf Vermittlungs-Provisionen.

Herr Bhakdi, ich hoffe es kommt nicht soweit :
„I can guarantee Freedom of Speech. What I can not guarantee is Freedom after Speech.“ Idi Amin

Ich habe immer noch die Hoffnung, dass in diesen Land noch ein Rest Demokratie übrig geblieben ist.

Ha! Darauf legen die doch überhaupt keinen Wert, solange eine „demokratische“ Mehrheit diktiert, wo es lang geht getreu dem Motto: Millionen Fliegen können sich nicht irren. Und wenn Lauterbach empfiehlt, von der Autobahnbrücke zu springen, damit niemand auf dem Bürgersteig der Brücke von einem Auto überfahren wird, dann findet die Mehrheit Lauterbach gut. Leider sagen das keine Kabarettisten, sondern Bekannte und Verwandte. 🤦‍♀️

Sehr geehrter Herr Bhakti,

ich danke Ihnen für Ihre berührende Aufrichtigkeit.
Ein solches Eingeständnis wie „ich habe 30 Jahre das Falsche gelehrt“, fordert eine innerliche Größe, die den Personen, die sich öffentlich zeigen und darstellen, leider nicht (mehr?) gegeben ist. Es hat mich sehr berührt und erhoben, solche Worte zu lesen.
Nur wer etwas aufrichtig eingesteht, dem kann vergeben werden.
Unwissenheit ist leider auch Schuld, aber an dem Falschen beharrlich festzuhalten, um seine Integrität zu wahren, ist schon Vorsatz.

Ich wünsche Ihnen daher viel Kraft für die Zukunft.
Sie haben das Richtige getan.

Herzlich, FOe

Gottes Fügung spült den Dreck nach oben, damit wir lernen u sehen was sich ändern muss. In diesem Sinne , die nächsten Jahre wird noch viel passieren, leider erst einmal zum schlechten hin.

Mich stört seine Aussage: „Ich habe Mitgefühl mit euch gehabt und musste dieses Mitgefühl zeigen, was ist da zu bereuen?“ Warum hat er Mitgefühl mit uns? Geht es denn nicht um alle, ihn eingeschlossen? Wer sich für die Sache einsetzt, hat kein Mitgefühl, sondern ein aufrichtiges Interesse. Wer Mitgefühl hat, solidarisiert sich. Solidarisierung ist aber nicht die Lösung, sondern das Problem.

Ausgerechnet die Künstler … Die wurden doch von der Regierung umgehend in den Focus des öffentlichen Interesses gerückt, obwohl sie keiner kostenverusachenden Tätigkeit nachgehen wie alle anderen Gewerbetreibende. Die Kosten für die GEMA, Saalmieten etc. zahlt der Auftraggeber. Die „Soforthilfe“ für die Gewerbetreibenden betraf ausschließlich die Kosten, nicht den Lebensunterhalt, so dass die Künstler in dieser Hinsicht durchaus nicht schlechter gestellt waren. Mich wundert auch, dass Bhakdi hinsichtlich der Impfungen eine Kehrtwendung um 180 Grad macht. Denn die Argumente, die gegen eine Impfung sprechen, die kannte jeder, der sich nur ein bisschen für Biologie interessiert und Bhakdi ist immerhin Mikrobiologe! Wir werden doch von beiden Seiten verarscht.

Impfungen gegen bakterielle Erkrankungen sind aber eine ganz andere Liga als gegen Virusinfektionen. Insofern verstehe ich Bhakdi, der Professor der Mikrobiologie und nicht der Virologie ist, nicht wirklich. Die größten Vorbehalte habe ich gegen Impfungen, mit denen das Immunsystem regelrecht bis aufs Blut gereizt wird, und dazu gehört die Verimpfung von Virenproteienen, die wie alle organismusfremden Proteine nichts im Blut zu suchen haben, wenn man nicht Blutgerinnungsstörungen und Autoimmunerkrankungen riskieren will. Eine Allergie fragt nicht nach dem Produkt, sondern nach dem Inhaltsstoff, aber Proteine sind Bausteine des Lebens!

Inwiefern eine Impfung als vorbeugende Maßnahme überhaupt sinnvoll ist, wenn die Immunität befristet, es aber eine wirksame Soforthilfe gibt wie im Fall von Diphterie und Tetanus, mag dahingestellt bleiben. Aber dass er jetzt alle Impfungen in einen Hut schmeißt, verstehe ich nicht. Mich hatte allerdings stutzig gemacht, dass er noch in 2020 die Impfung gegen Masern als „etwas Gutes“ bezeichnete, obwohl die Masern niemals als eine lebensbedrohliche Erkrankung galten im Gegensatz zu Scharlach. Warum muss immer gleich das Kind mit dem Bade ausgeschüttet werden? Die gleiche Sache kann sich als gut oder schlecht erweisen, es kommt immer auf die Umstände an. Jede Übertreibung der Stärke ist eine Schwäche.

Martina, dann sollten Sie sich mal über die herkömmlichen Impfungen genauer informieren. Kennen Sie z.B. „Der Impffriedhof“ aus dem Jahr 1912? Und wie man die Pflichtimpfungen gegen Pocken durchgeboxt hatte. Dann die ganzen Impfungen, die man den Soldaten bei der Rekrutierung in den WK2 verpasst hat (Typhus, Ruhr, Cholera), und wie dann in vielen Gefangenenlagern die Geimpften an Typhus erkrankten und viele daran gestorben sind. Die Tetanus-Impfung ist sowieso die volle Lüge. Jede Polio-Impfkampagne führte zu einem riesigen Anstieg von Polio-Fällen. Und warum werden Allergien, Autoimmunerkrankungen und Autismus bei Kindern immer mehr? Schauen Sie sich mal an, welche Impfungen 1960 und welche heute im Impfkalender der STIKO stehen. Usw.

Sowohl die Pocken als auch Polio werden durch Viren ausgelöst. Und es drängt sich mir tatsächlich ein Zusammenhang zwischen der Pockenimpfung und der Kinderlähmung, die wie bei der Multiplen Sklerose, eine Autoimmunerkrankung, zu Lähmungen führt. In beiden Fällen werden die von Proteinen ummantelten Nervenzellen vom Immunsystem angegriffen. Während bei einer Virusinfektion körperfremde Proteine die Lymphozyten aktivieren, sind es bei einer Autoimmunerkrankung die eigenen. Die Zahl der an MS Erkrankten hat sich in den letzen 40 Jahren verdoppelt. In Deutschland erkranken jedes Jahr mehr Menschen an MS als Anfang der 1950er an Kinderlähmung, als diese mit doppelt so vielen Erkrankungen als in den Jahrzehnten vorher auf einem absoluten Höhepunkt war.

Typhus, Ruhr und Cholera, die durch Bakterien ausgelöst werden, waren jedoch schon immer gefürchtete Erkrankungen, vor allem in Zeiten gesellschaftlicher Missstände. Hygienische Missstände, Hunger und die Tatsache, dass gerade Soldaten und schwer verwundete Soldaten in Lazaretts auf engem Raum zusammenleben mussten, sorgten zudem für eine rasche Verbreitung der Krankheit, so dass man sich im Grunde genommen nur eine einzige Frage stellen muss: Was war zuerst da: eine Erkrankung, die Menschen in Scharen dahinraffte, oder die Impfung? Denn damals gab es noch nicht die Möglichkeit der Therapierung mit Antibiotika. Englische Soldaten waren die ersten, die Ende des 2. WKs mit Penicillin gegen Syphilis therapiert wurden.

Nicht von der Hand zu weisen ist ein Zusammenhang zwischen gesellschaftlichen Missständen und Erkrankungen. Aber das ist ins Bewusstsein der Gesellschaft bis heute nicht durchgedrungen, sonst würde sie nicht dauernd Vergleiche mit der Spanischen Grippe ziehen.

Ich habe den Verdacht, dass der Fokus auf Impfungen davon ablenken soll, dass mittlerweile die meisten Antibiotika nicht mehr wirken, weshalb auch bakterielle Lungenentzündungen wieder eine akute Lebensgefahr bedeuten. Denn es ist doch auffällig, dass in drei Jahren Pandemania nicht ein einziger Arzt die Problematik der multiresistenten Keime, die gerade in Krankenhäusern bereits vor Corona für Todesfälle im fünstelligen Bereich verantwortlich waren, aufgegriffen hatte bzw. dass die Weisung gilt, im Fall eines positiven Coronatests die Virusinfektion als todesursächlich zu benennen, obwohl schon immer die bakteriellen Folgeinfektionen gefürchteter waren als die Virusinfektion selbst.

Die Gehirnhautentzündung beispielsweise wird durch viele Erreger ausgelöst, nicht nur durch die namensgebenden Menginokokken. Doch heute werden gefürchtete Folgeerkrankungen wie eben die Gehirnhautentzündung einfach als „Masern“ deklariert, um mit dem „worst-case-szenario“ die Gefährlichkeit einer Erkrankung zu beweisen. Dabei wird völlig unterschlagen, dass auch Herpesviren, wenn sie erst einmal den Weg in die Gehirnflüssigkeit gefunden haben, zur Lebensbedrohung werden, aber nicht, solange sie sich noch auf der Mundschleimhaut bei immerhin über 90% der Menschen tummeln. Vor diesem Hintergrund ist es verständlich, dass die Erkältung zur Seuche erklärt werden konnte.

Liebes Team,
bitte entscheiden Sie ob dieser Link veröffentlicht werden kann..
Prof. Bhakdi empfiehlt ja Vitamine/ Mineralien.

Letzte Woche habe ich mich intensiv mit Vitaminen/ Mineralien beschäftigt.
Ich kam mit der üblichen Methode ( Homöopathie/ Schüssler) nicht weiter.

Wollte ein best. Vitamin kaufen- fand aber im Supermarkt/ Drogeriemarkt / Apo dafür nicht das Richtige. Nahm aber ( dummerweise ) ein paar andere Vitamin-Mischungen mit.
Zuhause suchte ich dann wieder nach dem best. Vitamin und stieß dabei auf folgende Seite.

https://naturtreu.de/?utm_source=email&utm_medium=flow-email&utm_campaign=PPF%231_Service_Einnahme%20%28XkSexE%29&hemail=%7B%7B%20email%
20%7D%7D&sca_ref=280550.44TFZYtYJu&sca_source=Klaviyo&_kx=k9AHvMvbgOnIfX-EdUXM_X6dWOXUDcCSF7LxIR8QOyw%3D.PbZXnu

Vorher hatte ich mich allerdings im Internet schlau gemacht über die Zusatzstoffe in den üblichen Vitamin- Mischungen .
Als ich das alles gelesen hatte- habe ich das gekaufte Zeug in den Müll geworfen. Es soll ja gesund machen und nicht zusätzlich schädigen.
Von diesen Leuten habe ich dann das gewünschte Vitamin gekauft und probiere es jetzt aus.
Bei denen ist alles naturrein ! ( allerdings teurer als in der Drogerie/Apo)
Wenn man nachsehen will wie die Wirkung der Präparate ist- unbedingt die Bewertungen lesen.
Da stehen die echten Erfahrungen drin !

Mich hat es begeistert und vielleicht habe ich jemand die mühsame Suche nach einem guten Shop abgenommen.
Bin mit denen weder verwandt usw. + bekomme keine Provision.
Jeder soll sich aber bitte selbst ein URTEIL bilden.

Stolze Preise, in der Tat. Aber ausprobieren könnte man es. Bei Ihrem Link bleibt die Seite weiß, da kommt nichts. Aber unter naturtreu.de klappt es dann.

Die Produkte scheinen recht gut zu sein. Leider wird für mich keine akzeptable Bezahlmöglichkeit ohne Einschaltung von Klarna, Sofortüberweisung, Amazon usw. angeboten. Eigentlich sehr schade.

Geht wohl leider nicht anders. Vielleicht einfach mal ne mail an die schicken und anfragen ob eine andere Bezahlmöglichkeit angeboten werden kann.

Wenigstens einer, der mal dieses Problem bemerkt – und sich nicht beugt.

… wenn der Spritzenbetrug ~13% der Bevölkerung zur Realitätakzeptanz gebracht hat; die Illusion beim Geldbetrug sitzt noch immer in >99.9999% der Hirne hartnäckig fest … und sicher.

(mein Gastbeitrag erscheint seit grob 6 Monaten nicht – also auch hier)

Ich pflege Nahrungsergaenzungsmittel bei shopapotheke zu bestellen. Mein bevorzugtes Vitamin D Praeparat sind dort Tropfen mit 5.000 IE Vitamin D pro Tropfen (das enthaelt neben Vitamin D und Kokosoel auch keine weiteren Substanzen). 1.000 IE sind IMHO fuer einen Erwachsenen zu wenig. Wenn jemand (wie ich) uebergewichtig ist, kann die optimale Dosis ggfs. auch sogar mal 10.000 IE taeglich sein. Man sollte aber den Vitamin D Spiegel einigermassen regelmaessig kontrollieren lassen (auch wenn man das selbst bezahlen muss: um die 30,- EURO ein bis zwei mal im Jahr sollte man sich leisten koennen). Der Vitamin D Spiegel sollte bei mindestens 40 ng/ml (100 nmol/l) liegen. Ich persoenlich strebe eher einen Wert von 80 ng/ml (200 nmol/l) an. Mehr als 100 ng/ml (250 nmol/l) sollte es allerdings wirklich nicht sein, aber bis zu diesem Wert ist das alles noch im gruenen Bereich. Die vom RKI und vom Bunesamt fuer Risikobewertungpropagierten Werte von 20 ng/mll (50 nmol/l) sind ein eklatanter Vitamin D Mangel, Wenn der Wert unter 40 ng/ml liegt, sollte man auf jeden Fall mehr supplementieren.

Hallo Herr Ilse, da ist Ihnen ein kleiner, großer Fehler bei den Einheiten unterlaufen. Ersetzen Sie mal „ng“ (Nanogramm) mit „µg“ (Mikrogramm), dann stimmt’s. Bei Nanogramm sind Sie immer in der Unterdeckung, Faktor 1000 zu wenig.

Oh sorry, da habe ich ein bißchen zu flüchtig gelesen. Bei Blutwert natürlich Nanogramm. @Redaktion: Beide Beiträge von mir können auch gelöscht werden.

Ich habe gelesen bei den Naturvölkern in Afrika liegt der Wert bei ca 60, im Mittel mit den den alten und Kranken bei ca 45. Das scheint mir persönlich ein guter Wert an dem man sich orientieren sollte, entstanden durch max Aufenthalt an der frischen Luft und Sonne, in Gegenden ohne Winter und wenig Tageslicht.

Hallo, steht da auch irgendwo was zu den „bekannten Zusatzstoffen“? Ich würde gerne mal das, was ich hier so rumfliegen habe, überprüfen.
Bei Tabletten aus der Derogerie (Mariendistelextrakt mit lauter so Fettsäuren usw. drin) war mir das auch mal aufgefallen, später bestellte ich dann was in Kapseln, das mir „rein“ erschien. Aber meine Magnesium-Kapseln, die enthalten vielleicht auch irgendeinen „Mist“.

Bin eh grundsätzlich hin und hergerissen was die Einnahme von Ergänzungsmitteln angeht.
Selbst bei rein pflanzlichen Extrakten, kann man schnell Schwermetallkonzentrationen erhalten, die nicht mehr so witzig sind.
Nehme derzeit aber auch vieles ein.

Habe im Internet geforscht und hatte eine Seite gefunden wo aufgelistet war, was schädlich ist bzw. nicht enthalten sein sollte in den Mittel.
So was gego…t wie: schädliche Zusätze in Nahrungsergänzungsmitteln.
Leider habe ich die Liste nicht mehr. Aber es ist im Netz zu finden.
Als ich das gelesen hatte, habe ich den Drogerie-Kram weggeworfen.

Ich hatte es so verstanden dass dies bei den Mitteln auf oben genannter Seite nicht drin ist .
Dafür bezahle ich dann lieber mal mehr.

Diese Mittel sind so hoch dosiert dass man nur wenig davon nehmen muss, sprich:
die reichen lange..
Einfach bitte selber mal die Seite ansehen. Da steht viel drin- viel Text.
Peu a peu ansehen- und wie bereits gesagt: ich finde die Bewertungen sehr wichtig.
Da steht ,was die Kunden für Erfahrungen damit gemacht haben.

Angefangen hatte das bei mir, dass ich in meiner Kräuterbücher- Bibliothek nach „Haut“ gesucht hatte. Im Alter bekommt man so dämliche Keratosen/ Hyperkeratosen/ Verhornungen/ Verhärtungen. die braucht man nicht wirklich.
Und ich wurde fündig: Vitamin A bei Hyperkeratosen.
Das wollte ich ausprobieren und so fing die Suche an. Erst im Drogeriemarkt + in der Apo.
Die Produkte gefielen mir nicht. Deshalb im Internet gesucht und dann war da diese Seite.
Ich habe Vit. A bestellt und nehme es seit 2 Tagen. Möhrchen reichen da nicht- leider !

Irgendwie bin ich immer misstrauisch, wenn da dann so ein Photo einer jungen, attraktiven Ärztin abgebildet ist, die versichert, sie selbt nehme es. Und dann diese ganze bunte Aufmachung und die blumige Benennungen.
Die Gründer sind dann bezeichnenderweise auch eher so Wirtschafts-Typen. Hmm.
Muss alles nichts heißen. Wie gesagt, ich bin generell eher skeptisch.

Liebe Oma G., bitte fallen Sie nicht auf solche Abzockprodukte rein. Kaufen Sie sich im Supermarkt ein paar Packungen Nüsse (Walnuss, Haselnuss, Mandel, Paranuss) von Markenherstellern. Essen Sie jeden Tag ca. 50 g davon und Sie benötigen nicht diese überteuerten Nahrungsergänzungsmittel. Diese enthalten häufig, damit sie nicht allzu übel schmecken, Aspartam oder Sorbitol, was nicht immer gut verträglich ist.

Also meine Tabletten von NATURE LOVE enthalten z. B. Eisenerz und Vitamin C und Füllstoff aber kein Magnesiumstearat und kritischer Müll. Kein süßer Bonbonüberzug wie in der Drogerie und das schmeckt man.

Ich habe mir die Seite mal angeschaut. Die Zutaten der Produkte ist gut, Zustimmung. Aber meine Empfehlung wäre nach wie vor NATURE LOVE. Für den Newsletter anmelden und bei 20% und ähnlichen Aktionen bestellen.

Die Produkte dort sind höher dosiert, da ich gynäkologisch erkrankt bin gehn für mich 14 mg Eisen gar nicht statt meinen 40 zum gleichen Preis. Habe mehrere von mir genutzte Produkte verglichen. Man könnte ja auch eine halbe Tablette nehmen dann hat man doppelt so lang davon. Keine Nebenwirkungen wie der Apothekenmüll. Ich über hochdosiertes B12 aus dem dm online shop auf das Unternehmen gestoßen und bin sehr zufrieden.

Bitte Oma G. Ihnen auch alles Gute für 2023!
Ich bekomme selbstverständlich nix für due Werbung und Nachtrag: einzelne Produkte bekommt man bei dm oder Rossmann (letzterer hat die nicht vegane Vitamin D Variante zum Beispiel) da muss man keine 50 Euro investieren und spart Porto wenn man nicht viel braucht mal.

Aus „Ich habe mitgemacht“

Rossmann, Dirk | 495
„Wirtschaft wird kollabieren“ – Unternehmer Dirk Roßmann fordert Impfpflicht für alle”
Dirk Rossmann Geschäftsführer Drogerie Rossmann

Rossmann, Dirk | 1407
„Es gehe nicht, dass «eine Minderheit eine Mehrheit diktiert»”
Dirk Rossmann Chef und Gründer der Drogeriekette Rossmann

Ich mein ja nur mal so – wenn beide Läden für Sie erreichbar wären……

Danke Frau Lescaux.

Das hatte ich wohl verdrängt. Mir ist es nur zufällig aufgefallen, ich bestelle eigentlich immer bei den erwähnten Aktionen beim Hersteller bis auf den Erstkauf von B12, dann die Suche nach verträglichem Eisen und so führte eins zum anderen igendwas geht immer mal leer…

Aber vor 1 Jahr durfte ich kein öpnv benutzen um zu dm zu fahren, da hatte ich nur das Internet und Lidl/ Rossmann wenn es dringend war. Und beide Läden haben mich ohne Maske einkaufen lassen, kein Attest verlangt während andere mir nux verkaufen wollten. Dafür bin ich dankbar auch wenn die Aussage ein Unding ist wie vieles. Aber mal andersrum wer hat nicht mitgemacht, war völlig neutral?

Die spiegelverkehrte Perspektive, die seit März 2020 die Medien bestimmt, wird einfach nicht hinterfragt. Die Maßnahmen stehen und fallen doch mit der Behauptung, dass Gesundheit ein Symptom von „Corona“ ist. Seit wann müssen Kranke vor den Gesunden geschützt werden? Von Anfang an wurden die Maßnahmen mit dem „Schutz der Minderheiten“ begründet. Dass aus Solidarität aus einer Minderheit eine Mehrheit wird, die einer nicht solidarischen Minderheit vorwirft, beim kollektiven Selbstmord nicht mitzumachen, ist so abgefahren, dass selbst ein George Orwell vor Neid erblassen müsste, dass er nicht selbst auf die Idee gekommen ist ….

Dabei gibt es bei Infektionen der Atemwege keine sterile Immunität, und das hatte auch niemals jemand bestritten, noch nicht einmal der Chefmediziner von Moderna, der sogar noch einräumte, dass ein positiver Test auch eine „Frage des Timings“ sei. Sterilität ist noch nicht einmal im Operationssaal möglich, weshalb mulitresistente Keime immer mehr zum Problem werden. Offensichtlich waren die Hygienemaßnahmen eines Dr. Semmelweiß erfolgreicher als der Desinfektionswahn und Maskenball, der in den Krankenhäusern Einzug gehalten hatte, denn die Sepsis, die auch für das gefürchtete Kindbettfieber verantwortlich ist, ist aktueller denn je. Die Antibiotikaresistenzen alleine können es nicht sein, denn zu Zeiten von Semmelweiß war das Penicillin noch nicht einmal entdeckt worden …

@Oma G. 31. Dezember 2022 um 18:36
„Jeder soll sich aber bitte selbst ein URTEIL bilden.“

Mache ich grundsätzlich, daher auch folgende Anmerkung von mir auf diese Aussage:
„Dieses Siegel garantiert mit strengsten Vorgaben, insbesondere im Bereich des CO₂-Ausstoßes, dass Naturtreu seinem Namen alle Ehre macht und wir klimaneutral wirken…“

Erstmal, der Begriff „klimaneutral“ ist so schwachsinnig wie falsch (der woke Neusprech alias Volksverdummung…): Es gibt kein NEUTRALES Klima… Demzufolge kann auch nichts „klimaneutral“ sein resp. gemacht werden…

Zweitens, ist ja löblich, dass das Aufforstungsprojekt „Kikonda Forest“ in Uganda finanziell unterstützt wird – besser und sinnvoller fände ich allerdings, wenn diese Leute mit ihren Geldern UNSERE maroden Wälder aufforsten würden, die es bitter nötig haben!
Für mich gilt immer noch der Grundsatz: Zuerst die Probleme im eigenen Land angehen…

Und last but not least: Wer sich gesund ernährt (ist eine Wissenschaft für sich, wie ich weiß), der benötigt lediglich in bestimmten Fällen wie z.B. bei Mangelerscheinungen oder Krankheit(en) Supplementierungen. Auch das ist eine mächtige Industrie, mit der man Menschen das Geld aus der Tasche zieht.
Und Nahrungsergänzungen in Drogerien wie dm und Rossmann pp. zu kaufen, weil sie preiswert sind, sind grundsätzlich abzulehnen, da sie meist überdosiert sind und was genauso schlimm ist: In aller Regel enthalten diese Produkte gleich mehrere Vitamine und/oder Mineralien, sind Kombi-Präparate, von denen jeder vernünftige Arzt ohnehin abrät…
Niemand weiß, ob er solch ein Kombi-Präparat überhaupt braucht – dazu müsste man erstmal eine Blutuntersuchung/Blutbild machen lassen, sonst kann’s ziemlich gesundheitsschädigend sein.

Hier mal eine Seite, die wesentlich auch über gesunde Nahrungsmittel informiert, bevor man zu Pille und Co. greift…:
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/
Zentrum der Gesundheit – Das ganzheitliche Gesundheitsportal
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ueber-uns

Und auch hier kann man Nahrungsergänzungsmittel kaufen, so man sie wirklich benötigt:
https://www.myfairtrade.com/vitamine-mineralstoffe/?p=1
https://www.myfairtrade.com/marken/effective-nature.html

klimaneutral“ ist so schwachsinnig wie falsch ..

Ganz meine Meinung !

Für mich gilt immer noch der Grundsatz: Zuerst die Probleme im eigenen Land angehen…

Volle Zustimmung !- hatte ich noch gar nicht gelesen auf deren Seite..
Die aufgeführten Seiten werde ich mir später ganz in Ruhe ansehen- danke dafür !

Ich brauche vor allem Eisen. mein bewährtes Produkt 17 Euro für 4 Monate, beim Link oben 20 Euro für 30 Tage. Günstig???
Habe die Seite gerade aufgerufen wurde nicht erhöht.

Mindestens genauso wichtig wie Schäden sind Wechselwirkungen. Bei Kombi Präparaten kommt vieles nicht an. Magnesium blockiert Eisen Aufnahme.

@Brigitte Breidenbach:
Sie haben völlig Recht.
Es müssen für uns Menschen keine Tiere sterben.
Ich esse seit Jahrzehnten weder Fleisch noch Fisch und erfreue mich guter Gesundheit.
B12: Methylcobalamin wird am besten resorbiert und verwertet.
Monosubstanz in Kapselform von verschiedenen Anbietern in Online-Apotheken.Ich nehme z.B.die Kps.von Reinhildis.
Eisen:Ferrum Hausmann als Kapsel,Saft oder Tropfen.
Seit Jahrzehnten bewährtes Arzneimittel.
In besonderer Zubereitung bestens verträglich und individuell dosierbar.
Nur in Apotheken/Online-Apotheken zu kaufen.
Ich kaufe meistens bei Sanicare.
Grosse Auswahl,schnelle Lieferung und gute Ersparnis.
Grundsätzlich nur Monopräparate,keine Kombipräparate.

@Ludwig 2. Januar 2023 um 19:10
„Sie haben völlig Recht. Es müssen für uns Menschen keine Tiere sterben.“

Danke für Ihre Antwort!
Ein Tipp zur Supplementierung von Eisen: Eisen senkt den Zinkspiegel!
Auch deshalb lasse ich 1x jährlich eine Blutuntersuchung machen. Hilft wenig, wenn der Eisenspeicher zwar aufgefüllt, aber der Zinkspiegel gesunken ist…

Und was die Bestimmung des Vitamin B12 (Cobalamin) betrifft, so empfiehlt es sich,
anstelle von Vitamin B12 dessen aktive Form Holo-Transcobalamin (Holo-TC) bestimmen zu lassen. Holo-TC ist ein besserer Indikator für den Vitamin-B12-Status als das Gesamt-Vitamin B12 im Serum:

„Die früher geläufige und heute noch oft durchgeführte Messung der Konzentration von Vitamin B12 im Blut (Plasma) ist dabei nicht sinnvoll. Ein geeigneter Blutparameter ist Holo-Transcobalamin II (Holo-TC). Ein sinkender Spiegel zeigt an, dass sich die Speicher bereits leeren und dem Körper nicht genug verwertbares Vitamin B12 zur Verfügung steht. Niedrige Holo-TC-Werte sind die frühsten Anzeichen eines Mangels. Dazu können außerdem die Methylmalonsäure (MMA) und der Homocysteinspiegel gemessen werden, die beide ansteigen, wenn ein Vitamin-B12-Mangel vorliegt. Eine kombinierte Bestimmung bzw. ergänzende Bestimmungen von MMA und Homocystein, wenn die Holo-TC-Werte auffällig sind, können frühzeitig helfen, eine unzureichende Versorgung mit Vitamin B12 zu erkennen und zu beheben.“
https://www.peta.de/veganleben/b12/

Ein gesundes Neues Jahr ohne Tierleid wünsche ich Ihnen 😉!

@Brigitte Breidenbach:
Vielen Dank.
Alles Gute für Sie in 2023.
Bleiben Sie so hellwach.
Ich denke oft darüber nach,was den Tieren aus purem Egoismus von den Menschen angetan wird.
Das Tierleben ist nichts wert.
Jetzt wird mit den Menschen genauso verfahren.
Menschenleben sind nichts wert.
Das Leid kehrt zurück.
Ausgleichende Gerechtigkeit?

@Ludwig 3. Januar 2023 um 18:31
„Das Leid kehrt zurück. Ausgleichende Gerechtigkeit?“

Ja, sollte man so sehen:
„Verdient eine Menschheit, die Trilliarden Tiere tötet, nicht eben das, was sie dem Tier antut?“ Karlheinz Deschner

Zu der Härte und Empathielosigkeit der Menschen in diesen dystopischen Zeiten gibt es eine weise Indianer-Prophezeiung:
„Die alten Dakota waren weise.
Sie wußten, daß das Herz eines Menschen,
der sich der Natur entfremdet, hart wird;
daß mangelnde Ehrfurcht vor allem Lebendigen
und allem, was wächst, bald auch die Ehrfurcht
vor den Menschen absterben läßt.“
Luther Standing Bear, Oglala-Lakota (1868-1939)

Dieses besorgniserregende Zeitalter der Technik, die ausufernde Digitalisierung in allen Lebensbereichen hat aus Menschen bereits Zombies gemacht…
Ich bin sehr froh, aufgrund meiner „frühen Geburt“ noch völlig andere Zeiten erlebt zu haben – wir hatten wenig, waren aber zufriedener als irgendein Mensch das heute noch sein kann…

„Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dafür dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.
Dieter Hildebrandt

@Brigitte Breidenbach:
Mir geht es genauso.
Ich möchte keinen Tag jünger sein.
Das Leid,das die Menschen jetzt trifft,haben sie sich verdient.
Ich freue mich 24/7 über meine von der Tierhilfe
adoptierten Samtpfoten.
Alles was sie an Zuwendung und Liebe erfahren,kommt zigfach zurück.
Seit 1978 erlebe ich im Zusammenleben diese Dankbarkeit und Liebe der Tiere.
Sie kamen immer aus der Not und waren/ sind untereinander absolut sozial.
Ich habe in den 45 Jahren viel von ihnen gelernt.
Alles Gute für Sie.

Das ist doch eine einzige Verarschung! Da gibt es beispielsweise einen „klimaneutralen Druck“. Ich weiß nicht, ob ein Bekannter diesen angekreuzt hatte, jedenfalls wurden seine Broschrüren in einem schmaleren Format angeliefet als bestellt, so dass Text und Bilder abgeschnitten wurden. 😂 Der größte Witz ist jedoch die „grüne Energie“, die exklusiv Kunden von Energieanbietern erhalten, obwohl ich noch niemals gehört habe, dass „grüne Energie“ auf einem anderen Weg zu den Kunden gelangt als herkömmliche Energie. Aber betrachte ich mir die potemkinschen Dörfer, dann muss der Strom wohl über W-Lan kommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert