Kategorien
Covid-19 Impfpflicht Impfung Netzwerk

Mutmach-Beitrag für all unsere Leser mit wichtigen Hinweisen

Was ist jetzt zu tun? Ganz wichtig vernetzt euch und baut wichtige Strukturen auf. In dem nachfolgenden Beitrag geben wir euch einige wichtige Netzwerke an die Hand. Lasst uns hier gerne auch wichtige Anlaufstellen sammeln.

Wir möchten an dieser Stelle gerne einen weiteren Raum schaffen, einen Raum bei dem sich unsere Leser – in den Kommentaren – Tipps geben können. Es ist wichtig, dass man sich in dieser Zeit vernetzt, sprich Möglichkeiten schafft, durch die man gut durch diese doch sehr turbulente Zeit kommt. Der Ton wird teilweise rauer und die Nerven liegen bei einigen blank. Aber nichts desto trotz müssen wir genau jetzt zusammen halten und jeder Einzelne ist hierbei gefragt. Wir werden uns die nächste Zeit etwas zurück ziehen und ein wenig Kräfte sammeln.
Wenn wir etwas oder jemanden vergessen haben, freuen wir uns über eine kurze Informationen, denn so können alle davon profitieren: info@corona-blog.net.
Gerne veröffentlichen wir auf dem Blog gut recherchierte „Gastbeiträge“ oder auch Meinungsbeiträge. Kommentare werden wir in regelmäßigen Abständen frei schalten.

Wie baue ich Netzwerke auf?

Wo findest du weitere Initiativen?

  • Alle uns bekannten Initiativen (wie Ärzte, Pflegepersonen, Anwälte, Christen im Widerstand …) haben wir hier auf der Seite zusammengefasst. Wenn etwas fehlt einfach eine kurze E-Mail an uns: info@corona-blog.net

Wie kann man die Bundestagswahl beeinflussen?

  • Zum Thema sollte man wählen gehen oder nicht haben wir einen aktuellen Beitrag erstellt:
  • Wir haben bereits in einem extra Beitrag auf die Partei „Die Basis“ hingewiesen. Unserer Meinung nach eine wirkliche Alternative, denn dort steht man nicht nur für Machtbegrenzung, sondern auch für Basisdemokratie ein – das Rahmenprogramm der Partei, die Kandidaten und alle weiteren Informationen findest du in diesem Beitrag von uns.
    Bestell dir Flyer und verteil diese in deiner Region: günstig kannst du diese im Shop bei Grundgesetz2020 bestellen. Natürlich sind die Flyer oder Aufkleber nicht kostenlos, die Partei ist noch im Aufbau und hat kein Wahlbudget wie integrierte Parteien.
  • Denk dran rechtzeitig deine Briefwahlunterlagen zu beantragen, solltest du nicht persönlich ins Wahllokal können.
  • Für alle Bayern gilt – Volksbegehren „Bündnis-Landtag-abberufen“ vom 14.-27. Oktober – bekannt machen.

Mit den Freiheitsboten kannst du nicht nur in ein Netzwerk Gleichgesinnter eintreten, du kannst aktiv durch Flyer Menschen aufklären!

  • Tritt also entweder einer bereits bestehenden Ortsgruppe bei und erhalte Flyer oder gründe selbst eine – hier findest du die Website.

Mach Websites wie „Impffrei work“ oder Animap.info bekannter!

  • Auf der Website von Impffrei.work findest du Arbeitgeber, welche dich nicht diskriminieren, weil du ungeimpft bist.
  • Auf Animap.info findest du Unternehmen, welche die im Zusammenhang mit COVID-19 grundsätzlich darauf verzichten, Kunden auf ihren Gesundheitszustand anzusprechen und/oder den Vorweis von Gesundheitsdokumenten zu verlangen.

Wie versorge ich mich sicher mit Lebensmitteln?

Es wird auch Zeit Netzwerke zu bilden und die verarbeiteten Lebensmittel der überteuerten Supermarktketten links liegen zu lassen. Das ist zwar nicht so bequem, jedoch brauchst du dich nicht mehr testen (impfen?) zu lassen und einen Mundschutz tragen, um ein Lebensmittelgeschäft zu betreten. Weiterhin kommt das Geld den Nahrungsmittel Erzeugern zugute und nicht irgendwelchen Großhandels Lebensmittelketten Monopolisten. Dies ist nur eine kleine Auswahl man kann gerne weitere Erzeuger unter diesem Beitrag als Kommentar hinterlassen.

Hier findest du regionale Produkte 🌾 und kannst die Bauernhöfe direkt kontaktieren

Hier kannst du regionale Produkte bestellen 📦


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

27 Antworten auf „Mutmach-Beitrag für all unsere Leser mit wichtigen Hinweisen“

Meist tut man etwas,
kurz nachdem man es endlich gestanden hat. Ich vermute ihr seid schon fleißig am Packen.
Sicher werdet ihr uns nicht sagen wohin ihr auswandert. Denn viele fragen sich diesbezüglich nämlich: WOHIN kann man denn noch gehen?
Wie so oft, wenn man etwas sucht, dann landet man plötzlich nach einen Dutzend Klicks auf etwas, wonach man gar nicht suchte, aber dennoch interessant ist, falls es überhaupt annähernd zutreffend sein sollte:
https://connectiv.events/neue-zahlen-der-deagel-liste-deutschlands-bevoelkerung-schrumpft-auf-ein-drittel/
Zumindest wäre – falls zutreffend – Deutschland wohl eher nicht so geschickt. Dort kann man sich vielleicht etwas orientieren. Wie gesagt, keine Ahnung wie seriös diese Daten sind. Aber was hat man denn sonst noch an ähnlichen Daten, wenn so keiner wirklich weiß was noch kommt und wie schlimm es noch werden könnte!
.
Ich hoffe ihr könnt euch entspannen und ausruhen.
Danke für all diese Links und Richtungsweiser.
Wer bleibt wird die gut gebrauchen können.
Wer nicht bleibt vielleicht auch.
.
Falls jemand in Mannheim und Umgebung ist, der kann sich gerne melden: nachtzug_nach(at)gmx.de
.
Danke für die Zeit die ihr geopfert habt.
Mögt ihr ein besseres Fleckchen Erde gefunden haben.

Guten Abend,
wir nehmen nur ein wenig Auszeit und kommen bald wieder zurück.
Aber wahrscheinlich wird der nächste Bericht etwas Aufschluss geben wo wir waren 😉

Viele liebe Grüße
das Corona Blog Team

Ach, dann weiß ich glaube ich wohin. Ist auch nachvollziehbarer dann was die Regeln angeht.
Allerdings habe ich neulich irgendwo gehört, dass es die These gibt, dass bestimmte Länder nur deshalb lockerer sind was C angeht, weil sie mit der Digitalisierung schon weit genug sind (gemessen an den Vorstellungen von Klaus Schwab und seinen Freunden).

Ich würde auch gerne weg.
Irgendwie weiß ich nicht, ob ich es einfach versuchen soll.
Ich würde halt so vieles verlieren und aufgeben müssen. Und wenn man nicht gerade Arzt oder Handwerker oder so etwas ist, … dann ist das wahrscheinlich beruflich nicht so prickelnd.
Aber vielleicht fehlt mir auch einfach der Mut. Ich habe ja noch nicht mal geguckt, ob es Jobs gäbe. Und dann habe ich hier Eigentum, das ich auch noch verkaufen müsste. Das ist mit so viel Risiko in jeder Hinsicht verbunden.

Die Wünsche derer, die die Deagel-Liste in Umlauf gebracht haben und die weltweiten Mord-Aktionen vorbereitet und eingeleitet haben, lassen sich nur erfüllen, wenn Viele bei diesen Mord-Aktionen mitmachen. Die Vielen gilt es zu stoppen und die Urheber der Deagel-Listen-Aktionen (Ersteller der Deagel-Liste und Mord-Aktion-Mitmacher) gilt es, sofort zu terminieren.

Die Vorhaben, so, wie es die Leute gern hätten, gemäß Deagel-Listen-Angaben, müssen nicht wahr werden, wenn die Leute, die den Bevölkerungsschwund gern hätten, von der Machtinhaberei „befreit“ würden.
Denn dieser Zwang zur Machtinhaberei ist ja schon pathologisch, neurotisch.

Wir wollten kurz zu der besagten Deagle Liste Stellung nehmen.
Diese Liste hat absolut keine Aussagekraft, man könnte sagen 0,0.
Es sind fiktive Zahlen wo keinerlei Grundlage für diese angegeben wird. Damit sind sie wertlos.

Schön dass Sie wach werden; habe eine 3Z Wohnung in der Stresemannstraße MA mit Dachterasse, an der Oper/Brunnen die mir gehört.
Wie schon gesagt, es interessiert bald niemanden mehr ein „digitaler Grundbucheintrag“ so meine Erfahrung. Lernen Sie Biwak usw…
Ich spreche noch Englisch, Spanisch, Norwegisch in diversen Dialekten
und würde nicht freiwillig auswandern auch wenn ich „Global“ feine Menschen kenne. Besonders Argentinien.
Sich auf „produktives Handeln“ zu konzentrieren macht nur Sinn.
Ofen da und ist es warm? Holz machen. Wasser sauber? Ohne EC Karte
und Automat leben. Was kann ich Essen? Giersch usw…
Was leiste ich „Produktiv“ um zu leben? Beispiel: Repariere Fahrrad> Bäcker kommt in die Backstube>und ich dafür dann ein Brot! Tja.

Haben Sie ein paar mehr Tipps konkreter Art?
Ich grübele seit vielen Jahren (weil den Finanzcrash lange erwartend) darüber nach, wie ich als Mathematiker ohne wirklich „praktische“ Fähigkeiten und mit Sicherheiten wie Immobilien etc., die bald wohl nichts mehr wert sein dürften, mich so gut wie möglich über Wasser halten könnte.
Leider kein Gartengrundstück oder dergleichen vorhanden.

Diese ganzen Netzwerke wie „Solidarische Landwirtschaft“ und so weiter sind doch zu nahezu 100% in Besitz der „Antifa“ [der Begriff sollte ersetzt werden, so nennen sie sich ja nur selbst].

Genauso dieser Verteiler „angebot und nachfrage“, wo eigentlich Dinge getauscht werden sollen, wo es aber letztlich die ganze Zeit nur um „Flüchtlings“-Hilfe, Aktionen gegen die AfD und Angriffe auf deren Stände und Demos geht und man gleichzeitig einen Shitstorm erntet, wenn man mal dezent auf Aktionen zur Befreiung von Julian Assange hinweist.
Covidioten sind da auch gängige Bezeichnungen und entsprechende Aufrufe zu Diskriminierung (was WG-Zimmer oder Vermietungen und Fahrgemeinschaften etc. angeht) ganz normal.

So sind sie heute, die „Alternativen“ und „Linken“. Die reinsten Faschisten.

„Diese ganzen Netzwerke wie „Solidarische Landwirtschaft“ und so weiter sind doch zu nahezu 100% in Besitz der „Antifa“ [der Begriff sollte ersetzt werden, so nennen sie sich ja nur selbst].“
Foodsharing übrigens ebenfalls.
Dann mögen die Antifanten (diese haben mit Antifaschist/innen nichts gemein) sich bitte auch aktuell abspritzen lassen. Das wäre konsequent.

Liebes Corona Blog Team,
es ist tatsächlich wichtig, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen. Danke für die Liste mit den wichtigen Adressen.
Ich wünsche Ihnen herzlich eine entspannte und erholsame Zeit nach all den vielen Recherchen und Aufbereitungen für uns.
Mit vielen Grüßen….

Ja, ganz genau, Vernetzung im Realen ist nun wichtiger denn je.Desweiteren wünschte ich mir schon seit Langem und wünsche es mir immer noch ,dass man/die Kommentatoren und der Blogbetreiber (welcher hier sehr vorbildlich agiert und mit den Kommentatoren interagiert) die Kommentarfunktion der Plattform dazu nutzt,um sich angeregt auszutauschen, zu diskutieren.Unter jedem Kommentar befindet sich eine Antwortfunktion,mit deren Hilfe man mit einem Kommentator in Kontakt treten kann.Ich mahne das deshalb an, weil ich schon seit Jahren beobachten muss, dass die meissten Kommentatoren nur ihr Statement absondern , aber keinerlei Interresse an einer Diskussion zeigen, wenn man mit Gegenfragen,etc. darauf reagiert, was ich sehr bedauerlich finde, da in Diskussionen auch Lösungen erwacsen können, welche von denen ersonnen werden, welche anstehenden Problemstellungen unmittelbar betreffen. Noch haben wir die Möglichkeit, uns hier auszutauschen und das müssen wir nutzen!In Australien sieht es dagegen schon richtig düster aus. Ich empfehle corona-ausschuss.de die Sendungen zur 68. Sitzung. Da berichtet der deutsche Aussiedler Bernie über die faschistoiden, diktatorischen Zustände in Australien. https://odysee.com/$/embed/Bernie-from-Australia—Sitzung-68-Wirksamer-Widerstand/fcefc4c67da0247cd21255165eff7d6b0c60a195?
Wollen wir das soweit auch bei uns kommen lassen????

Um auch den Leuten ausserhalb der neuen Bundesländer mal zu zeigen, wie Widerstand/Protest im Praktischen aussehen kann, empfehle ich den Telegram-Kanal der freien Sachen. t.me/freiesachsen oder als PC-Desktopversion ohne Kommentierversion t.me/s/freiesachsen .

Dort findet man auch aktuelle Demotermine der jeweiligen Regionen in Sachsen. Ich z.B. gehe morgen 19 Uhr spazieren in einer Stadt im Erzgebirge. Wer kommt mit??

Liebes Corona Blog Team,

ich wünsche Ihnen eine erholsame Auszeit und sage ganz herzlichen Dank für diesen Blog, die vielen wertvollen Beiträge, die Möglichkeit des Austauschs mit anderen Gleichgesinnten (oder auch denen, die (noch) nicht wissen, was auf uns zukommt 😢) und einfach, dass es Sie gibt.

Passen Sie gut auf sich auf.
Viele Grüße und eine gute Reise …

Vielleicht für den einen oder anderen auch ganz interessant:

https://impffrei.love/

„Impffrei:Love ist die erste exklusive Dating- und Verbindungsplattform für impffreie und bewusste Menschen. Hier findest du Singles auf selber Bewusstseinsebene, ohne Grundsatzdiskussion.
Finde eine/n Partner/in mit der/dem du dich gemeinsam weiterentwickeln kannst, eine bewusste Zukunft gestalten kannst und eine gemeinsame Lebensvision umsetzen kannst. Finde Freunde für Austausch und gemeinsame Aktivitäten.“

Ich suche Leute, mit denen man gemeinsam die Möglichkeiten des Auswanderns ausloten könnte.
Langsam bin ich so weit. Ich würde so vieles hier zurücklassen. Aber es kommt immer näher: Hessen denkt offen über PCR-Test-Pflicht für Ungeimpfte in Bussen nach. Arbeitgeber werden bald nachziehen.
Es gibt in BW keine Lohnentschädigung mehr für Ungeimpfte, wenn sie wegen Kontakt zu einem Positiv-Getesteten unverschuldet in Quarantäne müssen (brisant hierbei: Die entsprechende Änderung im Infektionsschutzgesetz besteht laut Reitschuster schon seit 01. März 2020 – also einem Zeitpunkt, zu dem uns Regierung und Medien noch was von „bloß eine Grippe“ erzählten).

Ich habe nichts „Handwerkliches“ und nichts Unmittelbar Anwendbares gelernt, was ich schon lange sehr bereue.
Mittlerweile habe ich in D einen sehr gut bezahlten Job, ich habe Eigentum, ich stehe mitten im Leben.
Wo und wie im Ausland neu anfangen? Ich fühle mich völlig überfordert mit dieser Frage.
Gibt es überhaupt einen Flecken Erde, an dem die unsäglichen Mächtigen noch nicht ihren Einfluss spielen lassen und alles dirigieren?

Liebes Corona Blog Team. Auch ich möchte mich für die so wertvollen Tipps wie Adressen und Links bedanken. Der Blog wird mir sehr fehlen und ich freue mich schon jetzt, wieder von Euch zu hören. In diesem Sinne habt eine wunderbare und erholsame Zeit in „S“ mit ganz herzlichen Grüßen von Mona

Ich will ja niemandem die Laune verderben, aber was machen wir eigentlich, wenn die uns das Internet (resp. den Strom, …) abstellen?

Ich zum Beispiel wäre dann fast kontaktlos und netzwerklos.

Irgendwelche Ideen, wie wir vorkehren könnten?

Gibt es hier Leute, die aktuell Vorkehrungen treffen, was eine Krise heftigster Art anbelangt?
Ich meine: Versorgung mit Lebensmitteln, Wasser, dem Nötigsten eben?

Ich wäre dankbar für Austausch.
Idealerweise mit Menschen, die – wie ich – in einer Wohnung in einer Großstadt wohnen, also null Möglichkeit zum Gärtnern oder dergleichen haben.

Vielleicht könnte man sich für bestimmte Anschaffungen ja sogar lokal zusammentun, dann ist alles weniger aufwendig und kostspielig.

Ich denke an so Sachen, die eigentlich jeder machen kann.

Ich habe beispielsweise einige Vorräte an lagerfähigen Lebensmitteln. Bei Wasser hingegen wird es schon wieder dünn. Eine alternative Kochmöglichkeit besitze ich nicht, ebenso wenig Möglichkeiten der Selbstverteidigung oder der Stromerzeugung oder der Mobilfunk- und Telefon- freien Kommunikation oder Nachrichtenempfang. Um nur einiges zu nennen.

Will hier keine Panik verbreiten, aber es beschäftigt mich aktuell (mal wieder).

Auch freuen würde ich mich über Austausch zu Investitionen des persönlichen Ersparten.
Ich bin ziemlich ratlos, um ehrlich zu sein.
Bei Edelmetallen rechne ich über Kurz oder Lang mit Verboten. Ebenso bei Bitcoin (vielleicht hier auch schlicht technische Sabotage).
Einen Garten würde ich gerne kaufen, aber a) sind die nicht mehr zu haben auf dem Markt b) würde in einer ernsten Krise ohnehin alles geplündert.
Wertpapiere wären registriert, also vor Enteignung kein bisschen sicher. Immobilien werden ohnehin mit Hypotheken oder Entsprechendem belegt werden, sobald die EZB ihren Plan umsetzt.

Was bleibt an sinnvollen, vielleicht auch divers gestreuten, Investitionen?

Tauschwaren? Ich bin kein Kenner von Whiskey, ich rauche nicht, ich glaube auch, dass ich nicht gut darin wäre, damit dann auf irgendwelchen Schwarzmärkten oder ähnlichem zu handeln. Dazu würde mir auch schlicht das Netzwerk fehlen. Und falls sich rumspräche, dass ich Tauschware besäße, wäre ich es sicher binnen kürzester Zeit los (Einbruch/Überfall).
Und dann müsste man ja schon ganz schöne Mengen davon lagern, damit es sich wirklich lohnt und einen absichert.

Marc Friedrich mit seinen Videos hilft einem konkret auch wenig weiter, wie ich finde. Das ist vielleicht was für Großinvestoren, aber auch da hätte ich das Gefühl, dass er in aller erster Linie an sich selbst denkt 😉

Zum Thema Nahrungsmittel Erzeuger:
Wie soll man sich da zusammenschliessen ?
Und WO findet man solche Nahrungsmittel Erzeuger alternativ zum Supermarkt ? Was auch bezahlbar ist………….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.