Aktuelle Beiträge

Es kommt immer anders, wenn man denkt.

Hier werden wir euch alle wichtigen Nachrichten zum Geschehen hochladen. Im Archiv findet Ihr weitere Beiträge, die hier nicht mehr angezeigt werden.
Wir wollen nicht Recht haben, aber wir wollen auf diesem privaten Blog zum eigenen Nachdenken anregen und Mut zu abweichenden Meinungen machen.

Bleibe über corona-blog.net auf dem Laufenden. Damit du aktuelle Nachrichten auf deinem Handy von unserem Blog empfangen kannst, nutze den neuen Newsfeed. Du bekommst dann automatisch bei neuen Beiträgen eine Benachrichtigung.

  • Faktenverzerrung beim Deutschlandfunk – Bewusstseinsstörungen (Demenz, Verwirrung…) nach Corona „Impfung“?
    Der Deutschlandfunk angenehm kritisch gegenüber den „Impfungen“, doch die Relativierung gegenüber der Häufung der Betroffenen bleibt. Prof. DDr. Hadditsch kommt zu dem Schluss: „Ihr Versuch, dies als wenige bedauerliche Einzelfälle darzustellen ist journalisitisch erbärmlich, armselig und evidenzbefreit.“ In dem aktuellen Artikel geht es um einen Patienten an der Charite, welcher zwei Wochen nach der „Impfung“ Funktionsstörungen entwickelte, weil sich „gute“ Antikörper gegen das eigene Gehirn richten. Bei dem Mann zeigten sich im Liquor eine sogenannte Pleozytose (Vermehrung von Entzündungszellen) , welches zeigt, dass eine harte organische Ursache vorliegt. Der Mann reagierte auf eine normale Ansprache nicht mehr adäquat, war also verwirrt. Wie vielen älteren Menschen es auch so ging?
  • Wo bleibt die Entschuldigung & warum sind die Corona-Demonstranten in China eigentlich keine Querdenker?
    Doppelmoral, so weit das Auge reicht. Der Freiheitskampf von 1,4 Milliarden Chinesen. Die tagesschau berichtet von hunderten an Menschen, die in China auf die Straße gehen und titelt „Wir sind hier, weil wir mutig sind“. In Deutschland werden die gleichen Menschen als Rechtsextreme bezeichnet. Dabei spricht der Mainstream – eigentlich nur der MDR – gleichzeitig davon, dass Ungeimpfte zu Unrecht beschuldigt wurden. Steinmeier richtet sich mit einer Videobotschaft an die Menschen in China und hat Verständnis dafür, denn schließlich halten die Maßnahmen dort noch immer an. In Deutschland ist es ja nicht noch immer so, dass in Bus und Bahn Maske getragen wird, man Tests und Impfpässe für eine gesundheitliche Versorgung braucht und die Impfpflicht für Pflege und Soldaten noch immer besteht. Und überhaupt sind die letzten drei Jahre schon vergessen? Ungeimpfte wurden in diesem Land als Minderheit vom gesellschaftlichen Leben ausgegrenzt. Ausgangssperre, Treffen mit nur noch 3 ungeimpften Personen, das Tragen des GG, welches zu einem Bußgeld führte, das einsame Sterben in den Senioreneinrichtungen …
  • Mimikama veröffentlicht brisanten Faktencheck und stellt klar: „Nein, keine Wasserwerfer-Bilder aus Beijing“
    Der Freiheitskampf von 1,4 Milliarden aus China interessiert sogar die deutsche Tagesschau und das ZDF mit seiner abendlichen Berichterstattung. Gerne schaut man auf andere Länder und zeigt mit dem Finger auf diese. An Überheblichkeit mangelt es den Deutschen bei Leibe nicht. Nun versuchte sich Mimikama, bekannt aus unzähligen unseriösen Faktenchecks, an einem Faktencheck der Wasserwerferbilder aus Berlin am 28.11. Mimikama kommt zu dem Fazit, dass die Bilder mit den Wasserwerfern nicht aus Beijing stammen können, die Kennzeichnung BE an den Wasserwerfern stehe für Berlin. Wir gratulieren dem kleinen Team von Mimikama, dass sie es 2022 schaffen, solch aufwändige Faktenchecks auf die Beine zu stellen und für diesen ganz selbstbewusst Geld verlangen.
  • MDR berichtet über Todesfall nach der 3. Impfung – will Charite Todesfall vertuschen, denn Obduktionen finden nicht statt!
    Burkardt Rosin wurde 76-Jahre alt und starb 10 Tage nach seiner 3 „Impfung“. Er starb auf der Intensivstation der Charite Berlin. Laut Charite allerdings an seinen Vorerkrankungen. Mutter und Tochter waren skeptisch und die Bedenken wurden von der Charite nicht gehört. Im Bericht der Charite heißt es sogar, dass eine Obduktion nicht gewünscht wird, obwohl die Angehörigen nie gefragt wurden. Die Mutter und Tochter ließen den Verstorbenen auf eigene Kosten obduzieren. Im MDR Beitrag heißt es: „Diese Impfnebenwirkung wäre nicht entdeckt worden, wenn die Familie nicht auf eine Obduktion bestanden hätte.“ Das Klinikum Dresden-Friedrichstadt lehnt ein Interview, obwohl die Ergebnisse veröffentlicht wurden, weiterhin ab. Die Begründung: „Solange bezüglich der Einordnung des publizierten Befundes kein deutlicheres Bild erkennbar ist, ist eine über die wissenschaftliche Gemeinschaft hinausgehende Kommunikation nicht sinnvoll.“
  • Tagesschau: »Warum ist die Übersterblichkeit so hoch?« – 19% (14.560 Fälle) mehr als die Jahre davor im Oktober
    Die Tagesschau schreibt in einem gewohnt unkritischen Artikel zur Übersterblichkeit in Deutschland: „Eine Entwicklung, die auch Experten bislang nicht eindeutig erklären können – und die somit Tür und Tor öffnet für Spekulationen.“ Was sind schon 14.560 Fälle mehr als in den Vorjahren? Auch dass mehr Menschen in 2022 „an“ Corona gestorben sind trotz Massenimpfungen (87,0 % der Deutschen sind geimpft) scheint die Tagesschau gekonnt zu ignorieren. Dieses Jahr 4.334, letztes Jahr waren es 2.493 und im Jahr 2020 in dem Corona wütete 1.482. Das PEI, erklärt dabei inzwischen 3.023 der Fälle zumindest bis Juni 2022. Bleibt uns der 20. PEI Sicherheitsbericht vielleicht deshalb so lange vorenthalten? Der Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut – der dort derzeit seine Doktorarbeit schreibt – sieht keinen Zusammenhang zu den Massen„impfungen“. Wenn das Gehalt auf dem Konto zu 86% vom Bund und den Ländern kommt, dann kommt man als Wissenschaftler schnell zu den Schlüssen, welche das Narrativ stützen.
  • #SchützeDich ist die Ergänzung zu Lauterbachs neuer Impfkampagne – denn nicht alle Menschen lassen sich betrügen!
    #SchützeDich ist die ergänzende Herbst/Winter Kampagne zu Lauterbachs Impfkampagne #Ichschützemich. Die Initiative schreibt zu ihren 20 Videos, welche stellvertretend für 20 Millionen Ungeimpfte stehen: „Besonders wichtig bei unserer Kunstaktion war uns einerseits, die Kosten deutlich unter 32,7 Millionen zu halten […]. Das erste Ziel haben wir erreicht. Das zweite war nicht leicht für uns, ist uns aber gelungen, ohne dass wir Uwe R. aus Berlin beauftragen mussten.“ Damit die Ungeimpften in dieser Kampagne mit repräsentiert werden, schlägt die Initiative vor, von den 84 Vorbildern des Bundesgesundheitsministeriums 20 zu löschen und durch 20 Videos von ungeimpften Menschen, die für Freiheit stehen, zu ersetzen.
  • 19. Sicherheitsbericht des PEI: 3.023 Todesfälle, 20.795 Zyklussstörungen & 22.994 Personen mit Atemnot & Arrhythmie
    Der 19. Sicherheitsbericht des PEI enthält Daten bis zum 30.06.2022. Bis dahin wurden offiziell 323.684 Nebenwirkungen gemeldet – die Anzahl der schwerwiegenden Nebenwirkungen wird immer noch vom PEI verschwiegen. Anhand der Melderaten errechnen wir 45.861 schwerwiegende Impfnebenwirkungen. Weiterhin sind knapp 9 Millionen Erwachsene ungeimpft. Erstmals wird auf das „Post-Vac“ Syndrom eingegangen, allerdings berichtet das PEI von nur 472 eingegangenen Meldungen. Erstmals wird auch von Krampfanfällen berichtet (1.169 Fälle). Dass das PEI die Impfung von BioNTech-Pfizer besonders in den Himmel rechnet, überrascht uns nicht. Diesmal wird allerdings einfach einmal übersehen, dass bei diesem Wundermittel ein signifikanter Anstieg der Sinusvenenthrombosen in den Zahlen ersichtlich ist.
  • Katharina leidet an einer Vaskulitis nach der „BioNTech-Impfung“ – „ich verhungere, mein Darm ist hochgradig entzündet“
    Seit 15 Monaten kann sie keine Nahrung zu sich nehmen, sie leidet an einem Impfschaden nach der BioNTech-„Impfung“. In einem Video berichtet sie davon, dass sie von den Ärzten als Simulantin abgestempelt wurde. Nachdem sie 6 Wochen nach der Gentherapie zusammen gebrochen ist und ins künstliche Koma gelegt werden musste, nahm man sie ernst. Allerdings kamen die Ärzte dann zu der Erkenntnis, dass sie ins Hospiz zum Sterben verlegt werden solle. Die Ernährung über einen Port bezahlt aktuell eine Stiftung, die Krankenkasse ist nicht bereit, die Kosten dafür zu übernehmen.
  • Neuer Dokumentarfilm „Plötzlich gestorben“: bereits 1,5 Millionen Aufrufe bei Twitter – Übersterblichkeit durch Covid-Impfung?
    Der neue Dokumentarfilm „Died Suddenly“ beeindruckt. Der Podcaster Eric Matheny, mit fast 270.000 Followern, schreibt dazu: „Ich war noch nie so sicher in meiner Entscheidung, ungeimpft zu bleiben, wie nachdem ich die Dokumentation ‚died Suddenly‘ gesehen habe. Muss gesehen werden.“ Wir haben den Dokumentarfilm auf dem Blog mit deutschem Untertitel zur Verfügung gestellt und bitten euch um rege Verbreitung. In dem Film wird der These nachgegangen, ob es seit der Einführung der Corona-Impfungen, eine Zunahme an plötzlichen Todesfällen gibt. Vor einiger Zeit trendete auf Twitter bereits der Hashtag „Plötzlich und unerwartet“, welchen auch wir in einigen Beiträgen bei plötzlichen Todesfällen von Menschen benutzt haben.
  • Prof. Bhakdi und Dr. Weikl gründen Vermittlungszentrale für Impfgeschädigte – der Staat ignoriert die Not der Menschen!
    Der Verein MWGFD veröffentlicht nun eine Telefonnummer zu einer Vermittlungszentrale für Impfgeschädigte. Ziel der Hotline ist es: „Menschen mit mutmaßlichen Impfschäden und auch Patienten, denen eine Behandlung als Ungeimpfte verweigert wird, einen geeigneten Therapeuten oder Arzt zu vermitteln.“ Schon jetzt ist die Nummer aufgrund des hohen Anrufaufkommens ausgelastet, sodass nicht jeder Anruf direkt bedient werden kann. In Kürze wird es auch eine Art Therapiekonzept geben, welches sich bei vielen Impfgeschädigten als Erstmaßnahme bewährt hat. Therapeuten werden gerade im norddeutschen Raum gesucht. Es sollen zudem Foren für den gemeinsamen Austausch von Therapeuten gegründet werden, dazu benötigt es weitere Unterstützer.
  • Genesung nach Impfschaden? Dauerhafte Auflösung von Mikrothrombosen durch Gefäßtherapie mit elektromagnetischen Impulsen möglich?
    Am 12. Juli 2021 hat sich Nicol Schlotmann ein mal mit BioNTech „impfen“ lassen. Seitdem steht ihr Leben auf dem Kopf. Sie dachte an Suizid, weil es der ehemaligen Busfahrerin so schlecht ging. Seitdem sie regelmäßig die Magnetfeldtherapie macht, mindestens zwei mal am Tag, gehe es ihr besser. Geheilt scheint sie nicht zu sein. Herz und Lunge sind weiterhin noch schwach und beim Gehen bekommt sie in Stresssituationen gelegentlich die Zehen nicht richtig hoch. Auch das Gefühl, ein Tischtennisball aus Blei laste im Halsansatz auf der Brust, sei nicht weg.
  • Mann von Impfgeschädigten: „Ich hab leider meine Frau in diese Schublade gesteckt, bis meine Frau uns schwarz auf weiß bewiesen hat, es ist nicht die Psyche.“
    Schwindel, Sehstörungen und vor allem eine ausgeprägte Muskelschwäche machen der 37-jährigen den Alltag schwer. Ihr Ehemann glaubt der Impfgeschädigten nicht. Obwohl die junge Frau einen Arztmarathon hinter sich hat und in einem Wäschekorb die Medikamente sammelt, die ihr bislang verschrieben wurden. Die Frau musste ihrem Mann und der Familie erst mal durch Befunde beweisen, dass es nicht an ihrer Psyche liegt. Auch eine weitere Impfgeschädigte kommt in diesem Beitrag zu Wort. In einem weiteren Beitrag spricht sie über ihre aktuelle Therapie. Durch eine Gefäßtherapie mit elektromagnetischen Impulsen, geht es ihr besser. Geheilt ist sie nicht.
  • Das angekündigte Impfpflichtaus für 2023 kommt zu spät – das Deutsche Gesundheitssystem ist erledigt!
    Bravo, Herr Gesundheitsminister, nicht mal jetzt sind sie dazu in der Lage, sich ihre Fehler einzugestehen. Anstatt den Pflegeexit anzugehen und endlich die nötigen Schritte dazu zu ergreifen, haben sie hunderte meiner Kollegen drangsaliert und aus dem Beruf getrieben. Ausgegrenzt wurden wir ungeimpften Pflegefachkräfte von ihnen und das sogar öffentlich auf einer Verdi Demonstration. Wir waren Menschen zweiter Klasse und noch nicht einmal jetzt, wo sie merken, dass es richtig, richtig eng wird, gestehen sie sich ihren Fehler ein, sondern stützen ihre Entscheidung auf eine neue Corona-Variante. Anstatt zu sagen, ich habe mich verrannt, war als Pharmalobbyist getrieben von Profit, zaubern sie eine neue Variante aus dem Hut und versuchen, das Publikum weiter durch die Manege zu führen. Impfgeschädigte, Menschen die das dritte, vierte mal an Corona erkranken es lässt sich nicht mehr leugnen, ihre Gesundheitspolitik hat mehr Schaden als Nutzen gebracht!
  • Klimarettung: 100.000 Kilometer entfernte Länder, ein Corona positiver Kerry & 30.000 Privatjets?
    Für Baerbock steht fest, dass ihr egal ist, was ihre deutschen Wähler denken. Das könnte die katastrophalen „Bildungungslücken“ der Grünen Politikerin erklären. Denn die geht von 100.000 Kilometer entfernten Ländern aus und ist nach Ägypten zur Rettung des Klimas sicherlich mit dem Fahrrad und Schlauchboot unterwegs gewesen, anstatt den neuen Regierungsflieger samt integrierter Intensivstation zu nutzen. Wie die 30.000 anderen Teilnehmer nach Ägypten kamen? Fest steht, dass der 78-jährige US-Klimabeauftragte John Kerry positiv auf Corona getestet wurde. Kein Problem in einer digitalen Welt, oder?
  • „Kleiner Piks, Große Geste!“: österreichischer Politiker Van der Bellen erkrankt an Corona – geimpft war er!
    Auf Facebook postet er im September 2021 einen Spruch, der inzwischen bei einigen für Kopfschütteln sorgt: „Impfen, impfen, impfen! Einzig mit Impfungen kann die Corona-Pandemie in die Schranken gewiesen werden.“ Inzwischen hat sich der gute österreichische Bundespräsident aber mit Corona infiziert und seine Unterschrift für die Impfpflicht in Österreich wird damit noch irrationaler. Wissenschaftliche Evidenz wird weiterhin bei großen Teilen der Bevölkerung geleugnet.
  • Fegebank (45, Grüne): „Da denkste, dass es jetzt mal gut ist mit dem ganzen Virenzeug und dann ist der Corona-Test positiv.“
    Alle paar Monate wieder schlägt der Corona Test an. Ein positives Testergebnis lässt die zweite Hamburger Bürgermeisterin einen netten Tweet absetzen. Dort heißt es: „Da denkste, Du bist durch mit diesem ganzen Virenzeug und dann ist der #Corona-Test positiv.“ So kann es gehen, da hilft auch keine „Impfung“. Auch die Hamburger Grünen Chefin Maryam Blumenthal erkrankte trotz oder wegen der Corona „Impfung“.
  • Plötzlich und unerwartet stirbt Friedel Wirtz (Die Grünen) – auch er hat als Schwerbehinderter bei der Diskriminierung mitgemacht!
    Der Grünen Politiker Friedel Wirtz stirbt plötzlich und unerwartet. Während seiner Karriere bei den Grünen diskriminiert Wirtz, der selbst schwerbehindert ist, Menschen, welche sich nicht impfen lassen. Auch Steinmeier machte jüngst die Erfahrung mit dem plötzlichen Tod auf einer Veranstaltung im Schloss Bellevue. Dort brach der DDR Bürgerrechtler Schulz zusammen und konnte trotz Reanimation durch den Präsidenten des Zentralrats der Juden, der Arzt ist, nicht gerettet werden.
  • Selin Islami sitzt mit 17 Jahren nach der Corona BioNTech-Impfung im Rollstuhl – ganz gesund wird sie nicht mehr!
    17 Jahre alt ist Selin Islami. Das junge Mädchen sitzt seit ihrer zweiten „BioNTech-Impfung“ im Rollstuhl. Die Mutter ist sich sicher, dass durch die Gentherapie von BioNTech die Erkrankung Myasthenia gravis ausgelöst wurde. Dies ist eine schwere Form der Muskelschwäche. Die behandelnde Ärztin geht davon aus, dass die ehemalige Leistungssportlerin nie wieder ihren normalen gesundheitlichen Zustand erlangen wird. Neben Blutwäschen, die den Zustand stabilisieren sollen, bangt die Mutter allerdings um ihr Kind, denn es gäbe auch lebensgefährliche Krisen trotz der Blutwäsche.
  • Zeitungsflyer – die Wahrheit ist unser Trumpf
    Es ist zum Haare ausreißen. Viele unserer Leser haben mittlerweile sicherlich einen anderen Blickwinkel auf die in den „Quantitätsmedien“ präsentierten Fakten. Was aber kann man tun, um gegen diese scheinbar unüberwindbare Masse an Informationen anzukommen – die auf unzähligen Kanälen als „objektiv“ und „alternativlos“ präsentiert werden? Flyer verteilen, ist sicherlich ein effektives Mittel. Doch einen guten Flyer designen – das ist gar nicht so einfach. Wir machen heute Werbung für die Initiative „Zeitungsflyer“, in der hervorragende Flyer kostenlos angeboten werden und man sie darüber hinaus für wenig Geld gedruckt bestellen kann.
  • Justizskandal: wird Michael Ballweg nach 142 Tagen Haft seinen Geburtstag in der JVA verbringen?
    Ein politischer Gefangener: ein Fall, der dem von Gustl Mollath ähnelt. Michael Ballweg wird weiterhin nach 142 Tagen Haft durch einen neuen Beschluss des OLG gefangen gehalten. Das findet statt, obwohl das Gericht keinen dringenden Tatverdacht für einen vollendeten Betrug sieht. „Das OLG bestätigt damit, daß Michael Ballweg keinem Schenker vollendet geschadet habe, sieht aber in den Überweisungen von einem eigenen Konto Ballwegs auf ein anderes, eigenes Konto Ballwegs einen Versuch der Verschleierung.“ Dies findet ohne jegliche mediale Berichterstattung in Deutschland statt. Das Bild, dass alles gut ist, wird weiterhin durch unsere Medien der allgemeinen Bevölkerung vermittelt.
  • Teil 4 der Strategie Serie: Die erste Kampagne
    Im vierten Teil unserer Strategie Serie veröffentlicht Gastautor Manuel Friedmann die konkrete Planung für die erste Kampagne für erfolgreiche Corona-Demos. Ziel dieser ersten Kampagne ist es, genügend Mitstreiter für den Erfolg der Corona-Demos zu mobilisieren.
  • Urteil zum Fall von Dr. Weikl: 1 Jahr auf Bewährung und Gerichtskosten soll er selbst tragen?!
    Dr. Weikl soll wegen angeblich 24 unrichtiger Maskenatteste nun 1 Jahr auf Bewährung laut Gerichtsurteil bekommen. Die Gerichtskosten muss er selbst tragen und darf 2 Jahre nicht straffällig werden. Das dringt durch Bettina Gorzolla, welche alle Termine begleitete, an die Öffentlichkeit . Wer Deutschland 2022 kennengelernt hat, weiß, dass es ein leichtes ist für den deutschen Staat, seine eigenen Bürger zu verfolgen. Damit einher gehen aber auch ein Vertrauensverlust und viele Stunden in denen man sich mit der Verfolgung durch den Staat, in dem man lebt, befassen muss. Vermutlich werden Dr. Weikl und seine Anwälte Revision einlegen.
  • Nach 3. BioNTech Spritze leidet die Ergotherapeutin Fürle an einer unkontrollierten Entzündungsreaktion
    30 Jahre ist die Ergotherapeutin alt, als sie sich das erste Mal mit BioNTech hat impfen lassen. Bei der 3. Impfung – der sie aufgrund der Impfpflicht nachkommt – schaltet sich das System erstmal ab. Das heißt, ihre Beschwerden verstärken sich wieder. Sie nimmt 5 Kilo ab, weil sie nichts mehr essen kann. Auch der Verdacht auf einen Schlaganfall und der Krankenhausaufenthalt deshalb bringen keine Klarheit. Sie ist chronisch erschöpft und seit Januar 2022 arbeitsunfähig. An der Uni Marburg wird sie untersucht und man kommt zu dem Ergebnis, dass die junge Frau aufgrund der „Impfung” unkontrollierbare Entzündungsreaktionen im Körper hat.
  • Staatsanwalt Feiler will unschuldigen Arzt (Dr. Weikl) hinter Gittern sehen
    Dr. Weikl hat immer im Sinne seiner Patienten und seines ärztlichen Auftrags gehandelt. Die Patientengesundheit stand bei ihm immer ganz oben und deshalb ging er mutig voran. Nun droht ihm die Staatsanwaltschaft mit zwei Jahren Haft und einem dreijährigen Berufsverbot. Morgen um 10:00 Uhr ist die Urteilsverkündung vor dem Landgericht. Das zahlreiche erscheinen vieler Menschen ist an dieser Stelle ausdrücklich erwünscht. Unterstützen wir Dr. Weikl und zeigen ihm, dass er nicht alleine ist.
  • Protestaktion: Lauterbach saugt Praxen aus und gefährdet damit Ihre ärztliche Versorgung
    Die Hamburger Vertragsärzte und Psychotherapeuten sind sauer. Das liegt daran, dass Lauterbach an seiner Sparpolitik, zumindest was die gesundheitliche Versorgung angeht, weiter festhält. Dafür sollte man aber auch wirklich Verständnis haben, kostet so eine Werbekampagne für die Corona-„Impfung“ doch einiges an Geld, schließlich ließen sich die Darsteller dort ordentlich vergüten. In Arztpraxen hängen nun Plakate und Flyer. Auch Postkarten können die Patienten an Herrn Lauterbach schicken, um zum Ausdruck zu bringen, was sie von dieser Gesundheitspolitik, wie er sie betreibt, halten. Denn die Wartezeiten werden sonst deutlich steigen und die ärztliche Versorgung ist schon jetzt nicht mehr gewährleistet.
  • Lauterbachs erlogene Impfkampagne: „Das sind 84 echte Personen, keine Schauspieler, nichts ist gefaked, niemand hat Geld bekommen“
    Mit einer herzzereisenden Kampagne startet Karl Lauterbach eine neue Impfkampagne. Bei „Ich schütze mich“ stellen 84 Personen, die angeblich aus der Mitte der Gesellschaft kommen, ihre Gründe für die Impfung vor. Laut Karl Lauterbach wurde niemand bezahlt und alle Menschen seien echt. Mittlerweile zeigen Recherchen, dass dies wieder offensichtliche Fake News unseres „demokratisch gewählten Repräsentanten“ sind. Wir stellen Details dazu vor.
  • Der tut nix – der will nur spielen…
    … oder: Was das Landgericht Ellwangen über den Wahrheitsgehalt der Äußerungen unseres Bundesgesundheitsministers sagt. In den letzten Tagen schlug ein Gerichtsurteil in den sozialen Medien hohe Wellen – allerdings wird dort das Urteil oft missverstanden. In diesem Gastbeitrag analysiert die pensionierte Anwältin „Margot Lescaux“ dieses und erklärt anschaulich die Argumentation des Gerichts. Ein Beitrag über die Ernsthaftigkeit von Aussagen unserer demokratisch gewählten Repräsentanten.
  • Kriminalisierung normaler Bürger und Hausdurchsuchungen: zwei wichtige Urteile zum Thema Maskenatteste
    Für Menschen wie uns beim Corona-Blog ist es dieser Tage nicht leicht. Der Staat verfolgt uns auf das Härteste und unser Team, welches sehr klein ist, hat große Sorgen. Der eigene Staat will uns Kriminalisieren, weil wir nicht schweigend zustimmen. Unser Blog ist nicht wie die anderen Medienportale, wir machen unsere Arbeit ehrenamtlich und zeigen darüber hinaus im Alltag Gesicht. Das führt dazu, dass wir bereits mehrfach vor Gericht standen und stehen werden. Wenn unschuldige Bürger kriminalisiert werden, dann stehen wir nicht nur mit einem Bein in einer Diktatur.
  • Sterbealter sinkt an beiden Spitzen der Impfkampagnen
    Der Physiker und Gastautor „Archi.medes“ hat eine neue Auswertung durchgeführt. Er selbst schreibt: „In meinem früheren Corona-Blog-Gastbeitrag habe ich das mittlere Sterbealter in Deutschland schon einmal analysiert mit Daten bis April 2022. Diese Analyse ist das Update mit neuen Zahlen bis 2022 Kalenderwoche 36.“ Er kommt zu dem Schluss: „Ein niedrigeres mittleres Sterbealter zeigt an, daß verhältnismäßig mehr jüngere Personen verstorben sind als normal, und das zeitgleich mit den „Impfungen“. Das ist ein Alarmsignal, das bei kompetenten und im Interesse der Bevölkerung handelnden Verantwortlichen zum sofortigen Stopp der lebensgefährlichen „Impf“-Kampagne führen würde.“
  • Teil 3 der Strategie Serie: Wahl der richtigen Leitstrategie
    Der Gastautor Manuel Friedmann veröffentlicht heute auf dem Blog Teil 3 der Strategie Serie. Einleitend schreibt er: „Wie Srdja Popovpic im Kapitel „Große Träume, kleiner Anfang“ seines Buchs Protest! richtig schreibt, müssen wir bedenken, dass für Protestierende „in einer gewaltlosen Auseinandersetzung Ihre einzige Waffe die Masse [der Unterstützer] ist.“ Wir müssen also maximal viele Menschen für uns begeistern. Ein wichtiger Planungsgrundsatz für Leitstrategien heißt daher: „Einigkeit macht stark.“ Weiter schreibt er: „Um unser Wachstum zu beschleunigen sind einige Schritte nötig: Ein Ansprechender Name, eine kurze Kernbotschaft und eine politische Positionierung, die einfach verbreitet werden, ein Symbol, dass es uns einfach macht, für uns in der Öffentlichkeit zu werben.“
  • Acura Klinik-Chef findet klare Worte zu Lauterbach: „ohne weitere psychiatrische Untersuchungen dienstunfähig“
    Der Chef der Acura Klinik Baden Baden findet klare Worte für seinen Chef: „Wer Dir die Approbation gegeben hat, wissen wir nicht, wir sind uns aber sicher, der schämt sich mächtig. Deinen Professorentitel hast Du Dir erschlichen, weil die Professorenstelle mit der sehr spezifischen Ausschreibung von Dir kam.“ In einem weiteren Post schreibt er, dass die Bundesregierung 1 Milliarde Euro übrig hat für das neue Berliner Versailles und den Neubau des Bundeskanzleramts, nicht aber in die energetische Sicherung der Krankenhäuser.
  • Emilia Fester (24) ist geboostert und steckt sich mit Corona an – laut ihr wirkt die „Impfung“ …
    Emilia Fester ist 24-Jahre jung und sitzt im Bundestag. Sie gehört der „Grünen“ Partei an dessen Anspruch Masken und Tests sind. In welchen Ländern diese dann auf Müllbergen und Flüssen landen, ist Emilia und ihren Freundinnen Greta und Luisa-Marie egal. Immer modern gekleidet, denn für diese benötigte es ja keine neuen Rohstoffe und Kinderarbeit, predigen sie uns Wasser und trinken selbst Wein. Trotz Booster hat es die junge Frau erwischt, ihr vorsorglicher Corona Test war positiv. Das Resümee, die Impfung wirkt.
  • EMA: Babys sollen ab 6 Monaten „geimpft“ werden – trotz verstorbenem Säugling nach der Geburt!
    Babys ab 6 Monaten sollen nun Gentherapiert werden. Nach der Standardzulassung des Corona-„Impfstoffs“ von BioNTech/Pfizer und Moderna sollen nun auch die Kleinsten der Gesellschaft ihren Teil zur Solidarität beitragen. Auch wenn diese nie an Corona erkranken und somit überhaupt keine Gefahr für die vulnerable Gruppe darstellen. Mal davon abgesehen, dass inzwischen mehr Kinder an Impfnebenwirkungen leiden (siehe 18. PEI Sicherheitsbericht) als Kinder an/mit Corona verstorben sind.
  • Angebliche, geplante Entführung von Lauterbach gescheitert – 75-Jährige festgenommen
    Wir werden täglich getäuscht und an der Nase herum geführt. Für Politiker gelten andere Regeln als für das normale Fußvolk und der Großteil der Bevölkerung lässt sich wirklich noch von solchen Nachrichten beeindrucken. Wie immer sind an dieser Stelle wie bereits die vielen Monate davor die Querdenker Schuld. Wer nicht passt, wird in Deutschland siehe Michael Ballweg einfach weg gesperrt.
  • Britischer Impfarzt und Kardiologe Dr. Malhotra verliert Vater – „Impfung“ Ursache des Herztods
    Dr. Aseem Malhotra war einst ein Befürworter der Corona „Impfung“ und er und sein Vater hatten sich sehr früh impfen lassen. Doch nun verlor der britische Kardiologe seinen Vater, der selbst als sehr bekannter Arzt praktizierte, durch diese. Denn der starb an einem Herzstillstand mit plötzlichen Herztod, obwohl er sehr gesund lebte. Laut ihm birgt die mRNA-„Impfung“ eine starke Verbindung zum gestiegenem Risiko, an einer Erkrankung des Herzens zu leiden. Er fordert den Stopp der „Impfung“, denn mit dieser steige das Herzinfarkt-Risiko.
  • Hirschhausen Corona-Impfproband Nr. 20 leidet inzwischen an einer Blutgerinnung – Hilfe durch Blutwäsche?
    Laut einer aktuellen ARD Dokumentation soll die mRNA-„Impfung“ nicht mehr so problemlos sein. Konkret steht unter der Dokumentation: „Mediziner beobachten seit kurzem ein Problem mit der mRNA-Impfung“. Kann man an dieser Stelle sagen: besser spät als nie? Wohl schon. Immerhin bekam Hirschhausens Stiftung noch 1,4 Millionen US-Dollar. Auch sprach er sich dafür aus, dass nicht impfenden Ärzten die Approbation entzogen werden sollte, denn der Vorteil der „Impfung“ ist deutlich. Wenn allerdings das eigene Blut „verklumpt“ fängt offensichtlich das Umdenken an. Doch weiter läuft der Impfschaden unter dem Deckmantel des neu erfunden Worts „Long Covid“.
  • EMA streicht bedingte Zulassung von BioNTech Impfstoff – er erhält Standardzulassung
    Der „Impfstoff“ von BioNTech/Pfizer hat seit einem Schriftsatzupdate vom 11.10.2022 nun eine Standardzulassung. Das heißt, keine bedingte Zulassung mehr und das, obwohl die Studien bis 02.05.2023 laufen sollten. Dem ist natürlich schon lange nicht mehr so, denn die Kontrollgruppe wurde bereits geimpft. Die Begründung der EMA: das Unternehmen an der Goldgrube habe nun umfassende Informationen vorgelegt, beispielsweise zur Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffs. Alleine wir haben sieben Beiträge darüber veröffentlicht, wieso dieses Genprodukt dringend vom Markt genommen werden sollte. Laut EMA hat das Unternehmen alle geforderten Studien zur pharmazeutischen Qualität abgeschlossen. Die geleakten Daten im Dezember 2020 zeigen aber ein ganz anderes Bild.
  • Realitätsleugnung bei Impffanatikern: Jennifer Köllen, Mitte 30, sportlich, drei Mal geimpft – leidet angeblich an „Corona Erkrankung“
    Der Winter naht und die Grippewelle im Herbst macht scheinbar den geimpften, deutschen Schäfchen so richtig zu schaffen. Mit von der Partie ist nun auch Jennifer Köllen. Neben typischen Impfnebenwirkungen wie einem „Hautausschlag“ empfindet sie zudem auch „den Weltschmerz“ – natürlich ist an allem „Omikron“ schuld. Wie gut nur, dass sie eben drei Mal geimpft war – denn was jetzt kommt, das kennen wir ja bereits: ohne diese drei Impfungen wäre es ihr sicher noch viel schlimmer ergangen, wenn sie denn überhaupt überlebt hätte. Die „Wissenschaftsjournalistin“ zeigt, dass nicht überall „Wissenschaft“ drin ist, wo das Wort drauf steht.
  • Lauterbachs neue Impfkampagne – mittendrin die Antifa vertreten durch Stokowskis Impfschaden
    Ein Impfschaden wird nun offiziell bei der Bundespressekonferenz als „Long Covid“ präsentiert. Bei ihr ist es aktuell der 264. Tag seit Symptombeginn. Sie schildert Impfnebenwirkungen wie „krasse“ Kopfschmerzen, Herzrasen, Fatique, Schwindel, kribbeln in unterschiedlichen Gliedmaßen und noch einige weitere typische Symptome für einen Impfschaden. Neben vielen „ähms“ und „ähs“, die sie als Füllworte benutzt, muss sie ihre tragische Geschichte ablesen und wirkt auf uns mit ihrem T-Shirt und dem Schriftzug „I love Botox“ ziemlich unreif. Bei ihr scheint aber auch Hopfen und Malz verloren zu sein, denn wir zitieren: „[…] und sicher auch viertens, weil ich nicht so viel Deppen in meinem Umfeld hab, die generell Coronaleugner sind oder Long Covid für eine Beamten oder Künstler Hysterie halten oder so.“ Damit ist der aktuelle Zustand Deutschlands ziemlich prägnant auf den Punkt gebracht.
  • Skandalös: Pfizer bestätigt EU-Parlament, Wirksamkeit zur Übertragung von Mensch zu Mensch nie getestet!
    Rob Roos stellt als Politiker im EU-Parlament die Frage an die Pfizer-Präseidentin für internationale Entwicklungsmärkte Janine Small: „War der Pfizer Impfstoff darauf getestet, Infektionen zu stoppen, bevor er auf den Markt kam?“ Ihre Antwort: „Nein, wir mussten wirklich mit der Geschwindigkeit der Wissenschaft mithalten, um wirklich zu verstehen, was auf dem Markt vor sich geht.“ Wo ist die Grundlage für all die diskriminierenden Maßnahmen und die soziale Ausgrenzung. Wo ist die Rechtsgrundlage dafür, dass Pflegefachkräfte die vulnerable Gruppe schützen würden und deshalb deren körperliche Unversehrtheit auf einmal antastbar ist?
  • Wenn Kinderbuchautoren wie Habeck versuchen die Wirtschaft in Deutschland zu verstehen
    Laut Habeck, der bei der Tagesschau interviewt wurde, kam es ja nicht ganz so schlimm, als man durch ein gemaltes Katastrophenszenario gedacht hatte. Mit malen zumindest „nach Zahlen“ sollte er sich ja als Kinderbuchautor rudimentär auskennen. Beachtlich ist aber, dass er davon spricht, dass viele hohe Preise erst noch im nächsten Jahr kommen werden, aber jetzt denken viele Deutsche erstmal an ein gesegnetes Weihnachtsfest, wenn es denn im dritten Corona-Jahr überhaupt stattfindet. Was allerdings ignoriert wird: die Staatsverschuldung Deutschlands ist auf einem Hochpunkt. Deutschland machte über 32 Milliarden Euro Minus, die Insolvenzen (7.113 Pleiten) in Deutschland stiegen um 34 Prozent und die deutsche Wirtschaft schrumpft – aber immerhin sind die Steuereinnahmen gestiegen. Was will man mehr? Die hart arbeitende Bevölkerung kann sich das normale Leben nicht mehr leisten. Wir stecken in einer Wirtschafts- und Sozialkrise und sprechen weiterhin über eine Impf- und Maskenpflicht.
  • 4,6 Millionen Dosen der Impfstoffe Moderna und Novavax sind Ende September abgelaufen
    Geht es nur uns so, dass es immer wieder erstaunlich ist, wofür auf einmal in Deutschland Geld da ist? Bislang wurde uns immer vermittelt, dass Deutschland für nichts Geld hat und wir sparen müssen. Aber nun sieht man, dass wir für alles Geld haben, nur nicht für die Dinge und Belange des eigenen Volkes, da hält man die Gelder stark beisammen. Unsere Politiker schröpfen die bislang prall gefüllten Kassen nicht nur für ihre persönlichen Belange, sondern auch für alles andere als das eigene Volk. Deshalb kommt es auch auf die paar Impfstoffdosen nicht mehr an.
  • Langfristiger Anstieg der bevölkerungsnormierten Sterbefallzahlen in fast allen Altersgruppen in Deutschland
    Der Physiker „Archi.medes“ hat eine erneute Auswertung der deutschen Bevölkerungs- und Sterbefallzahlen ausgearbeitet. Seine aufwändige Analyse zeigt, dass „seit 2021 die bevölkerungsnormierten Sterbefallzahlen in fünf der sechs Altersgruppen heftig ansteigen“. Seine Beobachtungen sind ein (erneutes) Alarmsignal, das den sofortigen Stopp der sogenannten „Impfungen“ zur Folge haben sollte.
  • Maskenpflicht im heimischen Wohnzimmer? Kommt darauf an, wo Sie leben.
    Wir sind Mitten im Herbst und natürlich unternimmt die Bundesregierung alles Menschenmögliche, um die „vulnerablen Gruppen“ zu schützen. Da darf natürlich auch die „bewährte“ Maskenpflicht nicht fehlen, die uns schon vor so manchen Szenarien wie in Bergamo bewahrt hat. Doch was gelten eigentlich aktuell in deutschen Pflegeeinrichtungen für Regelungen? Die ehemalige Anwältin Margot Lescaux wirft in diesem Gastbeitrag einen Blick darauf.
  • Journalistin Stefanie erleidet Impfschaden nach ihrer Moderna Boosterimpfung: „Karl Lauterbach, Sie sind gefragt!“
    In diesem Beitrag beleuchten wir das Schicksal von Stefanie Wietersheim. Sie ist eine von vielen Menschen, die einen Impfschaden nach der Corona Impfung erlitten haben. Nach ihrer Booster Impfung war sie auf einen Rollstuhl angewiesen und appeliert an Karl Lauterbach: „Sie sind gefragt! Wir sind viele! Helft uns!“
  • Ricarda Lang hält die Maß und das Fußvolk soll Maß halten – wie sagt Scholz so schön der „Doppel-Wumms“ soll kommen!
    Alle Jahre, wieder kann man schon bald sagen, wird uns schmerzlich vor Augen geführt, wie wir von den gewählten „Volksvertretern“ verarscht werden. Maske gilt im Regierungsflieger nicht, für das Volk ist es aber aufgrund von Infektionsschutzgründen besonders wichtig. Die FDP stimmt für eine Verlängerung der Maskenpflicht in Bahn und Bus, die Politiker tragen aber selbst im Bus, weil ja privat angemietet, keine. Die Wiesn wird von der Grünen Ricarda Lang unsicher gemacht, posieren für das schöne bunte Instagram Bild ist angesagt. Während der Großteil der Deutschen sich eine Maß auf der Wiesn gar nicht mehr leisten kann und den angekündigten „Doppel Wumms“ von Scholz nur belächeln können.
  • Fromm sitzen sie in der Kirche am Tag der Deutschen Einheit – dabei gibt es in Deutschland politisch Verfolgte
    Michael Ballweg ist seit 98 Tagen in der JVA in Stammheim inhaftiert. Eine aktuelle Presseerklärung zeigt, wie schnell man ein politischer Verfolgter werden kann, nur weil man Demonstrationen organisiert, welche sich gegen politische Maßnahmen richten. Deutschland – ein Land in dem man mal gerne lebte. Die Politikerkaste, korrupt und dreist, lässt jeden beiseite schaffen, der deren Macht in Gefahr bringen könnte.
  • Joachim Rumohr (55 J.) erleidet während Meeting einen Herzstillstand & stirbt trotz Reanimation
    Ein 6-Jähriger brach erst vor Kurzem nach dem Fußballtraining zusammen. Im Krankenhaus verstirbt dieser dann nachts. Jetzt erreicht uns eine Nachricht, dass ein bekannter Xing-Experte mit nur 55 Jahren während einem Meeting an einem Herzstillstand, trotz Reanimation, stirbt. Plötzlich und unerwartet sterben Menschen um uns herum und niemand scheint sich für die Ursache groß zu interessieren. Liegt es daran, dass man bereits eine leise Vorahnung hat oder will man das Offensichtliche nicht sehen?
  • Brigitte Richter, dreifach geimpft, begeht wegen Impfnebenwirkungen Selbstmord
    Die Frau von Hartmut Richter brachte sich um, denn die Nebenwirkungen der dritten „Impfung“ ließen sie verzweifeln. Niemand nahm sie ernst. Sie setzt ihrem Leben ein Ende und sprang aus dem Fenster der eigenen Wohnung. Die Impfung erfolgte, weil sich die Eheleute Freiheit erhofft hatten. Symptome wie eine Hautentzündung, Kopfschmerzen, Herzrasen und Elektroschocks, die das Herz besänftigen sollen, halfen nicht. Am Ende entschied sich die über 70-Jährige dazu, ihrem Leben ein Ende zu setzen.
  • Energiekrise: Tausende Menschen gehen im Osten auf die Straße
    Die Situation in Deutschland spitzt sich zu und mal wieder scheint der Osten als erstes zu erkennen, worum es geht. Im Osten gehen die Menschen zu Tausenden auf die Straße. Der fraktionslose Abgeordnete Robert Farle sprach auf der Montagsdemonstration. Ihm ist wichtig, zu sagen, dass wir jetzt alle auf die Straße gehen müssen.
  • Scholz und Faeser spielten Versuchskaninchen – rächt sich das jetzt?
    Olaf Scholz wusste es von Anfang an, schließlich war ihm ziemlich früh bei einem Wahlkampf 2021 klar, dass er und der Rest, die sich bereits „impfen“ haben lassen, Versuchskaninchen sind. Wie sich zeigt, schützt diese „Impfung“ vor genau gar nichts außer vor gesellschaftlicher Ausgrenzung.
  • Alles auf dieser Welt kann man rückgängig machen, nur nicht das Wissen.
    Wir sind zurück, pünktlich zum Herbstanfang! Der Blog soll nicht länger „schlafen“, sondern endlich wieder darüber berichten, worüber unsere Medien schweigen. Obwohl es deren Aufgabe wäre. Wir freuen uns auf eure Kommentare, was habt ihr die letzten Tage und Wochen erlebt, wie geht es euch und wie denkt ihr, wird dieser Herbst und Winter verlaufen?
  • Teil 2 der Strategie Serie: Mechanismen der Kommunikation
    In dem zweiten Beitrag der „Strategie Artikelserie“ wird auf sozial- und kommunikationspsychologische Aspekte eingegangen. Es wird erklärt, wie man sich diese Aspeke zu nutzen machen kann, um selbst in der Öffentlichkeit wirkungsstark Botschaften zu kommunizieren. Damit kann man effizient den Menschen Angst vor irrationaler Panikmache nehmen. Ein Gastbeitrag von Manuel Friedmann.
  • RA Schmitz zum Soldatenprozess: „Ein Menschenleben zählt mehr als Umsätze der Pharmaindustrie“
    Nachdem die Klage von zwei Offizieren gegen die (quasi) Impfpflicht abgewiesen wurde, legte Rechtsanwalt Schmitz einen Befangenheitsantrag ein. Heute veröffentlichen wir seine Antwort auf die Stellungnahme von drei Richtern zu seinem Antrag: „Aber die hier abgelehnten Richter fabulieren am 7.7.2022 – ohne jede Prüfung und Prüfungskompetenz und Vorlage an den EuGH – pauschal von der Rechtmäßigkeit der EMA-Zulassung“.
  • Neue Studie zur Impfstoffsicherheit: „Risiko schwerwiegender Nebenwirkungen größer als Schutzwirkung“
    Vor wenigen Tagen wurde eine Studie zur Impfstoffsicherheit veröffentlicht, die es in sich hat. Die Autoren berechnen darin ein Risiko-Nutzen Verhältnis der mRNA Impfstoffe von BioNTech-Pfizer und Moderna. Ihr Fazit ist erschreckend und an die Politik richten die Autoren folgenden Appell: „Eine rationale Politikgestaltung sollte neben den potenziellen Vorteilen auch die potenziellen Schäden berücksichtigen“.
  • 60% der Haushalte müssen bald ihre gesamten Einkünfte für die Lebenshaltung einsetzen – Kanzler verdient 30.000 Euro monatlich
    Um genau zu sein sind es sogar 30.139,81 Euro im Monat. Na klar, werden manche sagen, die wird er demnächst auch brauchen, um ein „halbwegs normales“ Leben führen zu können. Schade nur, dass 60% der Deutschen nicht dieses Glück haben werden und einfach „normal“ leben können. Sparkassen-Präsident Schlewis prophezeite nämlich, dass diese 60% demnächst als „arm“ gelten werden. Zumindest für unsere gewählten Volksvertreter droht diese Gefahr nicht – sie sind ja in der privilegierten Lage und können einfach mal selbst ihr Gehalt – verzeihung, natürlich meinen wir „Diäten“ – erhöhen. Und genau das ist auch erst zum Juli geschehen.
  • Wenn Politiker in der Corona-Krise wenigstens nur lügen würden!
    In diesem Gastbeitrag analysiert „F. Rust“ wie der „Wahrheitswert“ von Aussagen in den letzten Jahren immer mehr durch ihren „Nutz-Wert“ ersetzt wurde. Solch ein Umgang mit der Wahrheit bewirkt einen Orientierungsverlust gefährdet die Demokratie. Augenscheinlich beschreibt „F. Rust“ dabei, was dieser Umgang mit der Gesellschaft angestellt hat und was die Gefahren damit sind.
  • ver.di antwortet auf offenen Brief: „soziale Proteste sind gerade bei den Querdenkern falsch aufgehoben“
    Erst kürzlich hat die Gewerkschaft ver.di gegen eine friedliche Versammlung in mahnender Erinnerung an den Nürnberger Kodex ordentlich Stimmung gemacht. Michael Schauberger, selbst ver.di Mitglieg, hat sich offen gegen diese Desinformationskampagne von ver.di gestellt. Heute bekam er eine Antwort – die natürlich pauschal die „Querdenker“ mit „verharmlosenden Geschichtsvergessenen“ gleichsetzt. Wir veröffentlichen hier exklusiv die Antwort von ver.di und die erneute, öffentliche Antwort darauf von Herrn Schauberger.
  • Teil 1 der Strategie Serie: Die Macht der Corona Warner verstehen
    In der neuen „Strategie Artikelserie“ stellt Gastautor Manuel Friedmann einige Grundlagen zum Planen von „guten Kampagnen“ vor. Oft fehlt es an einer „übergeordneten Strategie“ oder sie ist falsch, da sie auf falschen Grundannahmen beruht. In diesem ersten Teil erklärt der Autor woher die Macht der „Corona-Warner“ kommt und warum die Medien gar nicht lügen müssen, um die Masse zu beeinflussen.
  • Wintersportlerin Kati Beierl (29) nach Schlaganfall auf einem Auge fast blind: Impfschaden nach 3-facher Impfung?
    Sie ist erst 29 Jahre alt, top fit – und natürlich drei Mal geimpft. Im August erlitt Kati Beierl einen Schlaganfall und ist seitdem auf einem Auge fast blind. Dass Blutgerinnsel (auch im Gehirn) und damit einhergehende Augenprobleme ein „Problem“ mit den Corona Impfungen ist, das schreibt sogar das Ärzteblatt. Dennoch kann man so einen Impfschaden bei Kati Beierl glücklicherweise ausschließen. Bei der jungen Frau kommt der Schlaganfall nämlich garantiert von einer vorausgegangenen Corona Erkrankung. Wenn nichts mit nichts zu tun hat – und nichts von nichts kommen kann.
  • Lauterbach warnt bei 20 – 50 Jährigen vor Entzündung des Gehirngewebes im Herbst – getarnte Impfschäden?
    Der Großteil der Deutschen ist geimpft und doch warnt Lauterbach vor einer Entzündung des Gehirngewebes als Folge von Long Covid. Sollte das die Impfung nicht verhindern? Oder ist es gar eine Folge der Impfstoffe, welche nun vertuscht werden sollen? Dr. Klinghardt spricht aus seiner praktischen Erfahrung davon, dass Menschen einen schleichenden Gedächtnisverlust nach der Impfung erleiden.
  • Gelobt seien die Pharmakonzerne BioNTech und Moderna – 15 Millionen Dosen BA4./5. Impfstoff
    Die vorherrschende Omikron-Variante bereitet unserer Regierung, allen voran unserem Gesundheitsminister Karl Lauterbach, Bauchschmerzen. Während Frankreich die Pandemie für beendet erklärt, geht es in Deutschland erst richtig los. 14 Millionen Dosen BA.4/5 Impfstoff wurde von Lauterbach bei BioNTech bestellt – die Studiendaten der Pharmakonzerne bescheinigen ihm laut FAZ eine höhere Wirkung. Lauterbach behauptet, dass täglich 100 Menschen „im Zusammenhang mit“ einer Covid-Infektion sterben. Vor ein paar Wochen hieß es noch, dass die Menschen „an“ Corona gestorben sind.
  • MDR berichtet über Impfgeschädigte: „ich kam nicht mehr aus dem Bett raus, ich wurde ein Pflegefall“
    In den Öffentlich Rechtlichen kommen mal wieder Impfgeschädigte zu Wort. Statt spätabends wird die Sendung nun vormittags gezeigt – aber ansonsten bleibt eigentlich alles beim Alten. Den wenigen Personen, die die Dokumentation sehen können, werden junge Menschen gezeigt, deren Leben seit der Impfung nicht mehr wie vorher ist. Ein Problem dabei ist, dass die Gesellschaft die Thematik „tabuisiert“ und sich niemand traue, offen über Impfschäden zu sprechen. Warum das so ist, zeigt der Beitrag eindrucksvoll in den letzten Minuten: wird doch auch hier wieder der „typische Impfkritiker“ als Rechtsextremist in eine ziemlich plumpe Schublade gesteckt.
  • Nike ist eine sportliche, junge Frau. Sie leidet an „Long-Covid“ durch die Impfung – hilft die Marburg Therapie?
    Die junge Frau ist eine der ersten, welche in Marburg behandelt wurde. Einen Platz als Impfgeschädigter ergattert man nur schwer. Auf ihrem Instagram Profil berichtet sie über die dortige Therapie. Sie ist jung und war offensichtlich sehr sportlich, wie man auf den Bildern sehr gut sehen kann. Seit über 8 Monaten leidet sie an dem neuen „Nach-Impfungs-Syndrom“. Die junge Frau schildert auf Instagram ihren Besuch in Marburg, also in der Klinik, die sich auf die Hilfe von „Long-Covid“ Betroffenen nach Impfung spezialisiert hat. Vielleicht helfen diese Erfahrungen ja dem ein oder anderen Betroffenen.
  • Anne geht davon aus, dass ihr Impfschaden wegen Verschwörungstheorien gesellschaftlich nicht diskutiert werden kann!
    Sie sagt selbst: „4 Tage nach der ersten Impfung sah ich nur noch Lichtpunkte. Mir wurde kalt und schwindelig, ich bekam stechende Kopfschmerzen. Meine linke Körperhälfte und mein Gesicht wurden taub.“ Trotzdem hat sie sich ein zweites Mal impfen lassen, da die Ärzte sagten dies könne hilfreich sein. 4 Monate später war sie wieder symptomfrei und ließ sich im Dezemeber 2021 boostern. Ihr Vorwurf an die Gesellschaft gerichtet: „Verschwörungstheorien haben wohl dazu geführt, dass vorhandene Schäden gesellschaftlich nicht diskutiert werden können.“
  • Zwei Whistleblower äußern sich in einem brisanten Video zur Situation in der Berliner Feuerwehr: „die Kollegen haben Angst“
    Zwei Feuerwehrmänner äußern sich zur aktuellen Situation in Berlin. In einer aktuellen Pressemitteilung der Feuerwehrgewerkschaft heißt es: „Der vergangene Samstag war hinsichtlich des Rettungsdienstes in Berlin von einer Dramatik geprägt, wie sie ihresgleichen sucht. Nur gut 80 Rettungswagen standen vier Millionen Menschen gegenüber. Die Leitstelle der Berliner Feuerwehr war in einer selten erlebten Personalnot und zeitgleich erlebte Berlin das letzte Ferienwochenende mit mehreren Großveranstaltungen.“ In dem Video geht es um die verfehlten Maßnahmen, den Druck auf kritische Kollegen, welche sich nicht impfen lassen möchten, und den Zustand im Rettungsdienst.
  • Stimmbandentzündung bei Matthias Reim – Herzstillstand (37) und Tod nach Magenkrebs (25) bei Sportlern
    Matthias Reim leidet nun nach seiner „Corona“-Erkrankung an einer Stimmbandentzündung. Offiziell ist es natürlich nur eine fiese Sommergrippe, die gibt es nämlich seit diesem Jahr wieder. Schließlich sind ja jetzt alle geimpft. Der Mountainbiker Rab Wardell stirbt mit nur 37 Jahren an einem Herzstillstand und Ski-Profisportler Audun Heimdel (25) stirbt nach vier Monaten an einer Magenkrebserkranung. Der NFL-Spieler Jarrett Johnson aus den USA stirbt mit 24-Jahren, die Leiche wurde in einer Wohnung gefunden. Ashvin Luximon stirbt mit 38-Jahren an einem Aneurysma. Alles nur Zufall oder häufen sich Todesfälle bei jungen Menschen?
  • Eine ganz normale Zugfahrt 2022: „los setzen sie endlich die Maske auf, willst du was vor die Fresse haben?”
    Während der „normale Bürger“ eine Maske, bald sogar wieder eine FFP2-Maske im Flieger tragen muss, machen sich unsere Politiker im abgeschotteten Regierungsflieger ihre eigenen Regeln. Mal davon abgesehen, dass das normale Fußvolk am liebsten nur noch mit dem Lastenrad durch die Straßen rollen soll. Auf einer Zugfahrt, machte eine junge Frau, die offensichtlich mit ihrer Instagram Story beschäftigt war, eine wirklich erschreckende Erfahrung. Ein Fahrgast droht ihr an, ihr auf die Fresse zu hauen, wenn sie ihre Maske nicht aufsetze.
  • Gesamtsterbefallzahl korreliert jetzt noch signifikanter positiv mit Impfquote beim Vergleich aller Deutscher Bundesländer
    Der Physiker „Archi.medes“ hat erneut einen aufwändigen Gastbeitrag verfasst. Diesmal schaut er sich die Gesamtsterbefallzahlen bis Ende Juni diesen Jahres an und berechnet, wie die mit der Impfquote korrelieren. Seine Ergebnisse sind besorgniserregend: „neben der bekannten positiven Korrelation der Gesamtsterbefallzahlen mit dem Durchschnittsalter zeigen die Daten auch eine besorgniserregende hochsignifikant positive Korrelation der Gesamtsterbefallzahlen mit der Impfquote, also hohe Gesamtsterbefallzahlen bei hoher Impfquote.“
  • „Rechtsoffene und radikale Mobilisierungsoffensive der Querdenker“ – ver.di Mitglied nimmt in offenem Brief Stellung zu dieser Diffamierung
    Ein Leser des Blogs hat uns einen offenen Brief an die Gewerkschaft ver.di zugesandt, in dem er öffentlich Stellung zu unmöglichen Aussagen von ver.di bezieht. In einer unglaublichen Detailarbeit listet er zahlreiche Fakten auf, die scheinbar bei einem Großteil der Gesellschaft noch immer nicht angekommen sind. Mit diesem Brief will er auch anderen Gewerkschaftsmitgliedern als Beispiel dienen – dass noch mehr den Mut finden, sich offen gegen ver.di zu richten, um so ein Umdenken in der Gewerkschaft zu erreichen.
  • RKI ändert die Berechnung der „Impfeffektivität“, die ist inzwischen negativ – wir checken den Faktencheck von Correctiv
    Das RKI und die „Impfeffektivität“ – das ist so eine Sache für sich. Seitdem die Effektivität vor „symptomatischer Infektion“ negativ wurde, will man sich dort nämlich „anderen Blickwinkeln“ zuwenden. Jetzt ist es nämlich besonders wichtig zu unterscheiden, wer „aufgrund“ und wer nur „mit“ Covid-19 zum Beispiel auf Intensivstation liegt. Die junge Alice Echtermann ist Leiterin beim Correctiv Faktencheck und bastelt auf Grundlage von mehr als schwammiger RKI Statistiken die Grundlagen für automatisierte Zensur in Sozialen Netzwerken. Wir machen den Faktencheck zum Correctiv Faktencheck und zeigen, wo die Knackpunkte in den RKI Auswertungen sind.
  • Einfach mal vergessen? Scholz und Habeck in voll besetztem Flieger – ohne Maske und ohne Abstand!
    Die Öffentlich Rechtlichen berichten über eine Dienstreise unseres Bundeskanzlers und seines Stellvertreters nach Kanada. Deutschland braucht „neue Energie“. Und dieser umweltfreundliche, klimaneutrale, grüne Strom soll nun aus Kanada kommen! Die Bilder der Reise demonstrieren einmal wieder die besondere Dekadenz, mit der Politiker und Journalisten auf das Volk herabblicken. Wir finden es beeindruckend, wie lange bei den Deutschen die Zündschnur ist und sind auf den kommenden Winter gespannt.
  • Ein Ausgewanderter blickt auf Deutschland: über Konsequenz und Konsequenzen
    Chris Hodges hat den Schritt gewagt und ist vor neun Monaten ausgewanert. Nachdem er von Teilnahme an Demonstrationen bis zu Rechtsmitteln alles probiert hatte, musste er frustriert feststellen, dass das Grundgesetz am Ende nur ein Stück Papier ist. Er hat mit seiner Familie Deutschland kurzfristig verlassen und sich in Schweden eine neue Existenz aufgebaut. Aus dem Ausland blickt er auf Deutschland und analysiert die Situation hier: „Wenn man alles tun kann, es aber nichts bedeutet“.
  • Teil 2, Dr. Klinghardt: „Gedächtnisverlust bei Geimpften kommt langsam und steigert sich immer mehr“ – Therapie?
    Dr. Klinghardt ist ein ganzheitlicher Arzt, welcher nach seinem Studium eine Praxis in Seattle eröffnete. In einem aktuellen Video spricht er den auffälligen Gedächtnisverlust bei geimpften Personen an. Außerdem geht er auf eine mögliche Therapie ein, welche zunächst die Symptome der Erkrankung bekämpfen soll. Im zweiten Schritt soll durch die Stilllegung der Fremdgene, die durch den Impfstoff verabreicht wurden, die negative Wirkung beeinflusst werden.
  • EMA Unterlagen zu BioNTech aus 2020 offenbaren: „keine zuverlässige Schlussfolgerung über die Wirksamkeit des Impfstoffs“
    Ein Leser hat bei den Behörden den „Assessment Report“ mit der Risiko-Nutzenbewertung des BioNTech-Pfizer Impfstoffs nach dem Informationsfreiheitsgesetz erfragt. Erst kürzlich erhielt er von dort eine abschließende Antwort. Doch der Prozess war mühsam und führte ihn von den deutschen Behörden bis zur Europäischen Kommision. Wir veröffentlichen exklusiv den gesamten Report und stellen Teile daraus vor.
  • Oliver Jankes Körper ist seit seiner zweiten BioNTech Impfung gelähmt
    Wir berichten über das Schicksal von Oliver Janke, dessen Leben nach der zweiten BioNTech-Impfung komplett auf den Kopf gestellt wurde. Der vormals gesunde junge Mann sitzt mittlerweile im Rollstuhl. Die Diagnose lautet: Guillain-Barré-Syndrom. Wir berichten wieder über eines der Schicksale, vor denen die Politiker – allen voran der Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach – die Augen verschließen.
  • 4-fach geimpft? Gesundheitsminister Lauterbach hält sich für doppelt geboostert – sein Zertifikat zeigt „nur“ 3. Impfungen an
    Unser geliebter Bundesgesundheitsminister lässt es wieder einmal krachen. Nachdem sein neuster Gesetzentwurf vorsieht, dass Impfungen nur drei Monate gültig sind und er fleißig für die „vierte Impfung“ wirbt, zeigt sein digitales Impfzertifikat, dass sich Lauterbach selbst wohl in einer Wahnvorstellung befindet. Gibt er sich auf Social Media als vierfach geimpft aus, zeigt sein digitales Impfzertifikat nun, dass er „nur“ drei Mal geimpft ist.
  • Rendsburg: Einladung zur Gedenkveranstaltung „Nie wieder Zwangsmedizin“ am 17. August
    Ein Leser hat uns gebeten, eine Einladung für eine Versammlung unter dem Motto „Nie wieder Zwangsmedizin“ zu veröffentlichen. In Rendsburg (Schleswig-Holstein) wurde diese nun auf den 17. August vorverlegt. Wir hoffen, dass zahlreiche Schleswig-Holsteiner dem Aufruf folgen und ihre Meinung kund tun.
  • Hebamme Jassy schildert: 6 Fehlgeburten und fehlende Gliedmaße nach der Corona Impfung
    Eine ausgebildete Hebamme berichtet auf Instagram und TikTok offen über Fehlgeburten und Missbildungen bei Corona geimpften Müttern. Sie wurde deshalb bei TikTok gesperrt – dies hindert sie aber nicht daran, ihre Meinung weiter kund zu tun. Wir stellen die Hebamme kurz vor und zeigen drei ihrer Videos, in denen sie die Folgen der Corona Impfung verdeutlicht.
  • Lauterbach: „Covid sei keine Kleinigkeit, trotz 4. Impfungen und Paxlovid“ – wir sagen nicht trotz, sondern wegen
    Unser Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach lässt uns alle an seinem Leiden teilhaben. Auf Social Media berichtet er darüber, dass seine Erkrankung alles andere als eine „Kleinigkeit“ ist. Um zu überprüfen, ob er auf dem Weg der Besserung ist, hört er nicht auf seinen Körper, sondern macht offensichtlich im Stundentakt Tests. Karl Lauterbach ist eben ein Mann, der für die Pharma- und Testindustrie lebt.
  • UKR Regensburg bittet ungeimpfte Mitarbeiter nicht zu kündigen – betroffen sind wohl 250 Mitarbeiter
    Am UKR Regensburg sind von 5.000 Mitarbeitern ca. 250 ungeimpft. Diese werden durch einen Brief des ärztlichen Direktors, welcher offensichtlich auch die Pflegekräfte anspricht, förmlich angefleht keine voreiligen Schlüsse zu ziehen und zu kündigen. Die Versorgung in deutschen Kliniken ist mehr als nur gefährdet und trotzdem sinniert Lauterbach und seine Politiker-Kollegen munter darüber nach, wie man das Infektionsschutzgesetz für den Herbst optimal anpassen könnte.
  • Teil 1, Dr. Weber: „die Menschen werden immer anfälliger gegen alle möglichen Infektionen“ – Therapie bei Impfschäden?
    Der Arzt Dr. Walter Weber aus Hamburg setzt sich derzeit für Impfgeschädigte ein. Trotz dessen, dass er inzwischen eine 150-seitige Anklageschrift von der Staatsanwaltschaft bekam. In einem Vortrag spricht er die geschwächte T-Zellen Immunität an, welche mit jeder „Impfung“ immer weiter zunimmt. „Die Menschen werden immer anfälliger gegen alle möglichen Infektionen“, sagt Dr. Weber. Er stellt in einem Eckpunkte Papier eine mögliche Therapieform vor.
  • Gentechnik in Lebensmitteln und Tattoofarben werden kritisiert – bei Gentechnik im Impfstoff schaut man weg!
    Eine Studie aus Schweden hat gezeigt, dass die mRNA der Corona Impfstoffe im menschlichen Körper zu DNA umgebaut werden kann. Ob diese dann ins menschliche Erbgut aufgenommen wird ist Gegenstand aktueller Forschung und ungewiss. Interessant finden wir dabei, wie sämtliche Warnungen und Studien dazu von der Politik ignoriert. werden. Liest man dann „alte“ Werbeslogans der Grünen oder stöbert in EU Verordnungen, dann kommt man sich vor, als wohne man in „Schilda“.
  • Lauterbach sei 4-fach „geimpft“ und habe sich jetzt trotz/wegen der vielen „Pikse“ mit Corona infiziert
    Lauterbach ist nach Angaben seines Ministeriums vierfach geimpft. Das Ministerium schrieb laut der Tagesschau: „Dies zeigt, dass bei der hochansteckenden Omikronvariante eine Infektion selbst bei äußerster Vorsicht nicht vollständig auszuschließen ist“. Lauterbach appelliere daher erneut an alle, sich umsichtig zu verhalten und auf einen ausreichenden Impfschutz zu achten, damit Infektionen und schwere Verläufe soweit wie möglich verhindert werden könnten. Halten wir fest: trotz oder wegen der 4. „Impfung“ erkranken viele Menschen. Trotz oder wegen der Maskenpflicht erkranken auch viele Menschen an unterschiedlichsten Lungenerkrankungen. Und wegen der Impfpflicht gibt es kein Personal mehr in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, das die Menschen, trotz oder wegen ihrer Erkrankungen und Impfschäden, behandelt.
  • Impfgeschädigte äußern sich: „Ich bereue es, diesen Müll im Körper zu haben und ein System der Diskriminierung und Menschenverachtung unterstützt zu haben.“
    Auf Twitter „trendet“ der Hashtag #IchbereedieImpfung. Unzählige Impfgeschädigte posten darunter ihr Schicksal und was ihr Grund für das Bereuen ist. Wir dokumentieren hier einige der Beiträge, die eindrucksvoll zeigen, in welche Misere die Menschen durch die Politiker gedrängt wurden.
  • Bundesregierung legt Entwurf für „besondere Schutzmaßnahmen“ im Herbst vor: Geimpft ist man nur noch 3 Monate nach dem letzten „Piks“
    Tri tra trallala die neuen Maßnahmen für den Herbst sind da. Der liebe Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat für alle etwas mitgebracht. Diesmal werden auch die Geimpften reich beschenkt – drei Monate nach dem letzten „Piks“ gilt nun nur noch der Impfstatus. Wobei spontane Änderungen durch die Bundesregierung ohne Zustimmung des Bundesrats jederzeit möglich sind. Ansonsten bleibt alles beim Alten: Maskenpflicht ab der fünften Klasse, die Reise- und Hotelbranche werden quasi lahmgelegt, Unis werden dicht gemacht. Da bleibt nur eine Frage: wann reist denn den Deutschen der Geduldsfaden?
  • Sterbefallhäufungen bei jeder der zeitversetzten Spitzen der Impfaktivität in allen sechs Altersgruppen
    Der Physiker und Gastautor „Archi.medes“ hat eine neue Auswertung durchgeführt, in der er für sechs verschiedene Altersgruppen den zeitlichen Verlauf der Impfungen und der Sterbefallzahlen analysiert. Seine Daten zeigen ganz klar, dass in jeder Gruppe die höchste Anzahl an Sterbefällen kurz nach der „Impf“-Spitze auftritt. Werfen wir einen Blick auf seine detaillierte Ausführung.
  • Privatklinik Nordsee schließt ungeimpfte Person aus der Therapie aus
    Eine Privatklinik an der Nordsee schließt eine gegen Corona ungeimpfte Patientin aus. Denn dort werden nur Menschen therapiert, welche mit bedingt zugelassenen Impfstoffen vollständig gegen Covid19 geimpft sind.
  • Brief von Michael Ballweg aus der JVA: „Die ersten 8 Tage waren brutal. Von jetzt auf gleich komplett aus dem Leben gerissen.“
    Michael Ballweg schickt einen Brief aus der JVA Stammheim (Stuttgart) in der er nun seit fast 5 Wochen festgehalten wird. Er schreibt in seinem Brief: „Die Vorwürfe an sich sollen leicht zu entkräften sein. Aber ich „bin erst mal weg vom Fenster“ und mit der Beschlagnahmung meiner Arbeitsmittel ist mein Beitrag zur Aufklärung eingeschränkt. […] Es zeigt aber auch, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Seit sich die Demonstration verselbständigt haben und viele in die Eigenverantwortung gehen, beschäftige ich mich wieder mehr mit der Macht der Digitalkonzerne und wie wir auch hier friedlich unsere Energie entziehen können.“
  • Gedenkveranstaltung: Nie wieder Zwangsmedizin! 75 Jahre Nürnberger Kodex – am 20. August 2022
    Die „Ärzte für Aufklärung“ und ihre Kollegen bei “Ärzte stehen auf“ rufen alle Menschen dazu auf, ein Zeichen zu setzen. Am 20. August gehen wir auf die Straße, um an dieser Gedenkveranstaltung ein Zeichen zu setzen: „Nie wieder Zwangsmedizin“.
  • STIKO empfiehlt aktuell bis zum 15. Lebensmonat 31 Impfungen – war das schon immer so?
    Was hätten Sie geschätzt, wie viele Impfungen aktuell Säuglingen bis zum 15. Lebensmonat empfohlen werden? Wir jedenfalls staunten nicht schlecht, als wir derzeit auf die gigantische Anzahl von 31 Impfungen im Impfkalender der STIKO gestoßen sind. Wir fragten uns: war das schon immer so? Ein Überblick über die Anzahl der Impfempfehlungen des RKI.
  • Über 400 Ärzte und Pflegekräfte schreiben Ramelow: „durch Ihr Handeln gefährden Sie die Gesundheit von Menschen in einem bislang unbekannten Maße“
    In Thüringen wenden sich über 400 Ärzte und Pflegekräfte an den Ministerpräsidenten Bodo Ramelow und die gesamte Landesregierung. Tagtäglich erleben sie die Folgen der Impfung hautnah – in Form von schweren Impfnebenwirkungen und „Impfversagern“. Sie fordern nichts anderes, als einen offenen Dialog über diese Thematik und das Zurücknehmen der einrichtungsbezogenen (quasi) Impfpflicht. Währenddessen zeigt die Antwort der Landesregierung auf eine kleine Anfrage, wie man dort solche Thematiken angeht: mir purer Ignoranz.
  • 13 Forderungen an die Gesellschaft von 400 autoimmunerkrankten Impfgeschädigten nach der Covid-„Impfung“
    Impfgeschädigte wenden sich öffentlichkeitswirksam an die Politiker im Bundestag und fordern eine Enttabuisierung von Impfnebenwirkungen, deren Aufarbeitung und bundesweite Anlaufstellen für Betroffene. Die Erfahrungen, die Tamara Retzlaff im Umgang mit dem PEI veröffentlicht, zeigen dagegen, dass dort die Themaik eher verschleppt wird. Betroffene warten meist vergeblich auf eine Antwort des Bundesinstituts, nach einer Meldung über Impfnebenwirkungen. Kommt diese dann doch, dann meist über ein Jahr nach der eigentlichen Meldung. Was nicht sein soll, darf eben auch nicht sein.
  • EU kauft 85 Millionen Dosen „Adjupanrix Grippe-Impfstoff“ von GSK – darin enthalten: der „Schweinegrippe Wirkverstärker“
    Vor wenigen Jahren ging es durch sämtliche Medien: der Wirkverstärker im Schweinegrippe-Impfstoff „Pandemrix“ von GlaxoSmithKline (GSK) löste tausendfach Narkolepsie aus. Vor wenigen Tagen schloss nun die EU einen Vertrag mit GSK über 85 Millionen Impfdosen von „Adjupanrix“, einem Grippeimpfstoff. Dieser beinhaltet den gleichen Wirkstoffverstärker wie einst Pandemrix und Narkolepsie ist sogar in den Nebenwirkungen aufgeführt. Dass solch ein Deal durchgezogen werden konnte zeigt wieder einmal mehr, welch unglaubliche Macht die Pharmakonzerne haben.
  • Messebau Unternehmen spricht klare Worte: „Nicht Corona hat unsere Wirtschaft zerstört, es waren die Maßnahmen.“
    Ein Messebauunternehmen benennt die Ursache dafür, dass es seine gewerbliche Tätigkeit einstellen musste, ganz klar: nicht Corona hat die Wirtschaft zerstört, sondern die Maßnahmen dazu. Es bedankt sich außerdem bei den Wählern der Links-Grünen-Einheitsfront (CSU, CDU, FDP, Linke, SPD und Grüne). Weiter wird auch der Krieg in der Ukraine thematisiert. Denn nicht der Krieg nimmt die letzten Reserven, sondern unsere Sanktionen. Die Seite fordert die Bürger auf nicht zu jammern, schließlich haben diese ihr Schicksal selbst gewählt.
  • „Weniger über anderer Leute Malaisen lesen, als das in Aktionen umwandeln“ – Textbausteine für Flyer
    Die pensionierte Anwältin Margot Lescaux trieb das Thema „welche Aktionen können wir tun, um andere Menschen zu erreichen“ um. Sie hat in viel Arbeit zahlreiche Themen in Textbausteinen aufbereitet, die genutzt werden können, um zum Beispiel Flyer zu gestalten. In diesem Beitrag gehen wir zunächst noch einmal generell auf das Thema „Flyer“ ein und was es bereits dazu gibt. Im Anschluss stellen wir den Gastbeitrag und die Textbausteine von Margot Lescaux vor. Viel Spaß beim Lesen – und im Anschluss selbst tätig werden.
  • Impfversagen bei Athlet Florian Wellbrock: „Ich lerne gerade neu schwimmen“
    Florian Wellbrock ist 24 Jahre jung, durchgeimpft – und hatte erst kürzlich Corona. Sein Verlauf war alles andere als glimpflich, er selbst spricht von einem „schweren Verlauf“ und sagt, dass er gerade „neu schwimmen lernt“. Wir stellen ein weiteres Paradebeispiel eines „Impfversagens“ vor, das eigentlich klar zeigen sollte: die Impfung schützt nicht – im Gegenteil, es ist mehr als fraglich, ob der (zweifelhafte und marginale) Nutzen die Nebenwirkungen wettmachen kann.
  • Todenhöfer (81) ist 4-fach geimpft und hatte nicht einmal einen milden Verlauf – wurde er mit einer Lüge verarscht?
    Der Politiker Todenhöfer hat trotz oder vielleicht auch wegen seiner 4. „Impfung“ Corona. Laut seinem Twitterstatement war es gar nicht mal so einen normaler Verlauf. Er stellt sich die Frage, nachdem er klarstellt, dass er kein Querdenker ist, wieso so viele 4-fach Geimpfte so schwer erkranken. Kurz davor twittert der 4-fach „geimpfte“ 81-jährige Todenhöfer: „Wir lassen uns ständig mit den gleichen Lügen verarschen.“
  • Einrichtungsbezogene Nachweispflicht – demnächst Abschied durch die Vordertür und maskierter Wiedereinzug durch die Hintertür?
    In diesem Gastbeitrag erklärt die ehemalige Anwältin „Margot Lescaux“, was ein Gesetzentwurf der Bundesregierung für Konsequenzen haben könnte, über den im September abgestimmt werden soll. Auf dem Papier ist es zwar keine Impfpflicht – in der Praxis allerdings schon. Er hat das Potenzial unsagbares Leid zu bringen. Ungeimpfte dürften beispielsweise ihre Angehörigen in Pflegeheimen nicht mehr besuchen. Die Pflegekasse könnte Ungeimpften die Kostenübernahme für „Pflege daheim“ verweigern. Eine Neueinstellung oder eine Ausbildung im Gesundheitswesen könnte Ungeimpften versagt werden. Was Ende 2022 aufgehoben werden sollte, kommt vielleicht noch härter 2023 wieder.
  • TK muss Daten herausgeben: 2021 waren dort 437.593 Versicherte wegen Impfnebenwirkungen in ärztlicher Behandlung
    Bei Frag den Staat gab es eine interessante Anfrage bei der TK zu Daten bezüglich Impfnebenwirkungen in den letzten Jahren. Die Daten zeigen einen sprunghaften Anstieg von Personen, die sich wegen solch einer Diagnose in ärztlicher Behandlung befanden und zeigen einmal mehr, wie mangelhaft Bundesinstitute wie das PEI arbeiten. Wir zeigen den steinigen Weg, den der Antragsteller gehen musste (knapp 5 Monate bis er eine Auskunft bekam) und werten die Rohdaten exklusiv hier aus.

Lügenpresse?
Die Macht der Medien wird mir jetzt erst bewusst.